Als Hosen nicht länger nur für Männer waren
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
20. April 2018 19:56
102132 Beiträge in 6178 Themen von 694 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Benny25
   
Mitglieder im Chat online: Andi125 (Lounge)
Infos: Du möchtest einen Überblick zu den aktiven Themen haben: Mit einem Klick alles im Blick


Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.)
Seiten: [1] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Als Hosen nicht länger nur für Männer waren  (Gelesen 623 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.029


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« am: 08. April 2017 07:16 »

Ein interessanter Artukel, finde ich:

http://spynewsmagazine.com/the-history-of-borrowed-mens-fashion/

Wie machen wir effektiv Röcke nicht nur für Frauen?

Gruß
Gregor
Gespeichert

www.dress2kilt.eu/index_de.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.
Barefoot-Joe
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.604



« Antworten #1 am: 08. April 2017 08:45 »

Etwas kurz, aber er fasst es schön zusammen. Ich habe ihn gleich mal archiviert. Danke dir! Smiley

Ich denke, wir müssen nicht nur Röcke für Männer machen - das Problem ist ja gar nicht der fehlende Rock. Das Kernproblem ist die Angst des Mannes vor allem, was feminin ist. Die Frauen von damals musste ja auch erst mal ihre Angst vor den männlichen Hosen und den Reaktionen der Gesellschaft überwinden.

Ich beantworte öfter mal Fragen auf gutefrage.net und da bekommt man ein schönes Bild, wieviel Schiß die Jugend heute schon bei kleinsten Abweichungen von der eigenen Genderbox hat und wie die anderen seiner Altersgruppe reagieren. Wenn ein Junge heute schon für etwas engere Jeans abgewatscht wird, und ihm erklärt wird, dass er bestimmt bi ist, wenn er sowas anzieht, muss man ihnen wohl erst einmal Selbstbewußtsein und Mut zur Individualität vermitteln, bevor man ihnen einen Rock in die Hand drückt.
Gespeichert

---
Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh
GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.029


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« Antworten #2 am: 08. April 2017 10:31 »

Wenn ein Junge heute schon für etwas engere Jeans abgewatscht wird, und ihm erklärt wird, dass er bestimmt bi ist, wenn er sowas anzieht, muss man ihnen wohl erst einmal Selbstbewußtsein und Mut zur Individualität vermitteln, bevor man ihnen einen Rock in die Hand drückt.

Und genau das mit dem fehlenden Selbstbewusstsein ist ja das Kernproblem.

Gruß
Gregor
Gespeichert

www.dress2kilt.eu/index_de.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.
Leder-Glocke
Mitglied
*
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49



« Antworten #3 am: 08. April 2017 16:29 »

Wenn ein Junge heute schon für etwas engere Jeans abgewatscht wird, und ihm erklärt wird, dass er bestimmt bi ist, wenn er sowas anzieht, muss man ihnen wohl erst einmal Selbstbewußtsein und Mut zur Individualität vermitteln, bevor man ihnen einen Rock in die Hand drückt.

Und genau das mit dem fehlenden Selbstbewusstsein ist ja das Kernproblem.

Gruß
Gregor

Leider hält sich das sehr hartnäckig... oder sind die meisten Männer "Riesen-Feiglinge"Huh??
Gespeichert

manfred58
Gast
« Antworten #4 am: 09. April 2017 07:51 »

Wenn ein Junge heute schon für etwas engere Jeans abgewatscht wird, und ihm erklärt wird, dass er bestimmt bi ist, wenn er sowas anzieht, muss man ihnen wohl erst einmal Selbstbewußtsein und Mut zur Individualität vermitteln, bevor man ihnen einen Rock in die Hand drückt.

Und genau das mit dem fehlenden Selbstbewusstsein ist ja das Kernproblem.

Gruß
Gregor

Leider hält sich das sehr hartnäckig... oder sind die meisten Männer "Riesen-Feiglinge"Huh??

Stimmt genau . Der schon angesprochene Gruppenzwang
Das fängt schon in der Kindheit an . " ein echter Junge" macht dies und das. Das ist wohl auch ein Erziehungsproblem .
Die alten verstaubten Werte werden von Generation zu Generation weitergereicht und meist auch nicht hinterfragt .

Man will in der Gruppe akzeptiert werden anstatt sich Menschen zu suchen ,die einen akzeptieren so wie man ist .
Es mag sein das Angst  vor Einsamkeit da auch eine Rolle spielt.
Gespeichert

Seiten: [1] |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Rund um den Rock  |  Thema: Als Hosen nicht länger nur für Männer waren
Gehe zu: