Der Mantelkauf
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18. Oktober 2017 20:33
99363 Beiträge in 6037 Themen von 680 Mitglieder
Neuestes Mitglied: kilted terry
   
Mitglieder im Chat online:
Infos: Liebe Mitglieder, bitte prüft mal euer Profil auf Aktualität und Vollständigkeit!


Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.)
Seiten: [1] 2 3 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Der Mantelkauf  (Gelesen 651 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.316



« am: 10. Oktober 2017 10:34 »

Gestern hatte mich der Übermut gepackt, und ich bin im Rock einkaufen gegangen, genauer Einen Mantel kaufen.

Alles andere habe ich schon oft im Rock gekauft, Kleidung jeglicher Art kaufe ich seit Jahren fast ausschließlich online, weil die schnell auffindbare Auswahl im Web größer ist, und in den Läden eh das selbe angeboten wird, was zuhause bequemer anzuprobieren ist, als in einer engen Kabine.

Sei es drum, ich wollte einen Mantel, der erfordert keine Kabine.
Als besondere Herausforderung war knielang Pflicht, und bitte kein schwerer Wollmantel.

Im Laden meiner Wahl stöbere ich also eine Weile herum, zusehends ratlos, weil ich das Gesuchte nicht finde. Jeder Mantel endet irgendwo in etwa Mitte Oberschenkel. Irgendwann, nach einer gefühlten Ewigkeit kommt mal ein Verkäufer angeschlichen und bietet mir seine Hilfe an.
Meinen Wunsch quittiert er mit mit dem Hinweis, dass die Länge unüblich sei, sowiso fast bis zu Knie gingen (meiner Rechnung nach fehlen bei mir dazu 20cm)  und die kürzeren besser aussähen.

Als ich ihm entgegne, dass ich zu knielangen Röcken, die ich überwiegend trage, die angebotene Länge ungünstig fände.

Daraufhin sieht er mich ratlos und teilnahmslos an, ich glaube er hat nicht verstanden…
Ich nehme den Mantel, halte ihn vor mich, dass so eben 10-15cm vom Rock zu sehen sind.

“Wie sieht das aus?”

Er ist sichtlich verwirrt.

“Sie tragen Röcke?”

Ach nee, er merkts auch, was ich ihm schon Lange gesagt hatte…

“Was meinen Sie?”

“Ähm, ja, also… Ich hole mal eine Kollegin, die kennt sich mit sowas besser aus”

Weg war er, und ich denke mir die können mich mal und beschließe mich anderweitig umzusehen, als auch schon eine Kollegin mit breitem Grinsen im Gesicht erscheint - und das obwohl sie mich noch nicht gesehen hatte. Sie sucht offensichtlich den Kunden, sieht mich erkennt mich aber nicht, vermutlich weil sie den Rock hinter den Kleiderständern nicht sehen kann. Nach einer Runde,vermutlich mit Blickkontakt zum Rock kommt sie auf mich zu.

“Hallo, mein Kollege war etwas, sagen wir mal verwirrt - wie kann ich Ihnen helfen”

Ich schildere meinen Wunsch, und sie gibt mir Recht, entweder kürzer oder länger - die Standardlänge sieht nicht aus.
Ausser einem Trenchcoat, der mir nicht zusagt, findet auch sie nichts.
Sie merkt noch an, dass es bei den Damen wohl viel mehr Varianten gäbe, ob das für mich ein Problem wäre.

Nein ist es grundsätzlich nicht, sieht man von der Ärmellänge ab.

“ja, da haben sie leider Recht”

Ich verabschiede mich, ohne Mantel, aber um eine Erfahrung reicher und suche weiter im Web nach geeigneten Modellen.
Gespeichert
BerlinerKerl
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.809


That´s me!


« Antworten #1 am: 10. Oktober 2017 11:12 »

Das Problem hatte ich mal bei C & A. Eine Bewertung geschrieben, dass mir der Vorfall im Geschäft nicht gefallen hat.
Darauf hin habe ich eine E-Mail bekommen mit einer Entschuldigung und der Bitte konkret den Vorfall zu beschreiben.

Habe ich getan.

Danach eine AntwortMai mit dem Hinweis, dass dieses Problem, Mann in Damenabteilung, in der nächsten Besprechung erläutert wird. Sie versprach Besserung.

Das der Verkäufer nicht gleich gekommen ist, würde ich persönlich nicht schlimm finden, weil ich erst Hilfe benötige, wenn ich sie brauche. Das Verhalten selbst ist erstaunlich und nicht zu akzeptieren.
Mein Problem war einfach, dass ich als Käufer nicht erst genommen worden bin. Da war ich biszu der Beschwerde schon sauer.
Gespeichert

Ich emanzipiere mich, wer kommt mit?
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.316



« Antworten #2 am: 10. Oktober 2017 12:03 »

Das Problem hatte ich mal bei C & A. Eine Bewertung geschrieben, dass mir der Vorfall im Geschäft nicht gefallen hat.
Darauf hin habe ich eine E-Mail bekommen mit einer Entschuldigung und der Bitte konkret den Vorfall zu beschreiben.

Daran gestört habe ich mich nicht, ich fand es eher amüsant und aufschlussreich. Ich war in der Herrenabteilung, bei den Damen wäre u.U. die Verwirrung nicht so groß gewesen, nur die Ärmel zu kurz Grin
Gespeichert
rockability
Hero Member
*****
Offline

Beiträge: 1.854



« Antworten #3 am: 10. Oktober 2017 14:01 »

“Wie sieht das aus?”

Er ist sichtlich verwirrt.

“Sie tragen Röcke?”

Ach nee, er merkts auch, was ich ihm schon Lange gesagt hatte…

“Was meinen Sie?”

“Ähm, ja, also… Ich hole mal eine Kollegin, die kennt sich mit sowas besser aus”


“Hallo, mein Kollege war etwas, sagen wir mal verwirrt - wie kann ich Ihnen helfen”
Beruf verfehlt. Ich dachte zuerst, du bist auf'm Baumarkt, Verstecken spielen.
Zum Mantel. Da dachte ich auch, du suchst bei den Damen. Bei den Herren gibt es nur eine Standardlänge die über den Hosenbund (Po) oder mitte Bein reicht. Das andere ist Jackenlänge. Achos, beim Rock mit Mantel,sollte der Mantel den Rock vollständig bedecken.

Obwohl es doch nicht schlecht aussehen muss https://previews.123rf.com/images/micchaelpuche/micchaelpuche1501/micchaelpuche150100153/35402291-young-woman-throwing-rubbish-in-the-bin-Stock-Photo.jpg
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2017 14:20 von rockability » Gespeichert

Nach sorgfältiger Abwägung und langer Überlegung, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Transsexualismus ein kulturell-psychologisches Phänomen ist.

BerlinerKerl
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.809


That´s me!


« Antworten #4 am: 10. Oktober 2017 14:57 »

... oder mitte Bein reicht.

Das währe doch bis zum Knie, oder nicht?!
Gespeichert

Ich emanzipiere mich, wer kommt mit?
manfred58
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 195


Am liebsten immer in Mantel oder Cape


« Antworten #5 am: 14. Oktober 2017 07:59 »

... oder mitte Bein reicht.

Das währe doch bis zum Knie, oder nicht?!

Im Prinzp fängt da erst ein Mantel an  Smiley ab halbem Bein Cheesy. Wenn man das so sieht,was da in der Herrenabteilung als Mantel verkauft wird,wenn überhaupt,in ich zum einen froh das ich noch meinen alten Burberry habe und um anderen das ich mich vorzugsweise bei Mänteln in der Damenabteilung umsehe.
Gespeichert

Lebe deinen Traum. Wenn nicht jetzt wann dann?
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 9.277


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #6 am: 14. Oktober 2017 08:39 »

... oder mitte Bein reicht.

Das währe doch bis zum Knie, oder nicht?!

Im Prinzp fängt da erst ein Mantel an  Smiley ab halbem Bein Cheesy. Wenn man das so sieht,was da in der Herrenabteilung als Mantel verkauft wird,wenn überhaupt,in ich zum einen froh das ich noch meinen alten Burberry habe und um anderen das ich mich vorzugsweise bei Mänteln in der Damenabteilung umsehe.

Ursprünglich nannte man "Mantel", was man heute "Umhang" oder "Cape" nennt, also etwas, das man um die Schultern legte, aber vorne zumachen konnte. Ärmel waren da also keine dran.
Heute mit Ärmeln kann man schon in Kurzmäntel und Langmäntel unterscheiden.

Mich überrascht eher, auf der Suche nach Stiefeln auch Halbschuhe als Stiefel angeboten zu bekommen.

LG, Micha

 
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.316



« Antworten #7 am: 14. Oktober 2017 09:26 »

... oder mitte Bein reicht.

Das währe doch bis zum Knie, oder nicht?!

Im Prinzp fängt da erst ein Mantel an  Smiley ab halbem Bein Cheesy. Wenn man das so sieht,was da in der Herrenabteilung als Mantel verkauft wird,wenn überhaupt,in ich zum einen froh das ich noch meinen alten Burberry habe und um anderen das ich mich vorzugsweise bei Mänteln in der Damenabteilung umsehe.

So ist es, etwas längere Jacken ...
Wenn man dann wie ich noch über 190cm lang ist, werden die Dinger noch kürzer und bei den Damen gibts auch nix - bestenfalls lange Mäntel mit dreiviertel Armen Sad

Mich überrascht eher, auf der Suche nach Stiefeln auch Halbschuhe als Stiefel angeboten zu bekommen.

Naja, wenn man keine echten Stiefel mehr anbietet, werden Stiefeletten zu Stiefeln und Halbschuhe sind dann auch schon fast Siefeletten Wink

Im Ernst, ich habe manchmal das Gefühl, dass gerade bei Onlineanbietern die Suchtags sehr weit gefasst werden um genügend suchergebnisse aus dem schmalen Männersortiment zu liefern.

Wie sieht das denn aus, wenn nach der Suche nur noch drei Produkte auf der Seite sind? Bei den Damen kann man da schon präziser sein Cheesy

Cephalus
Gespeichert
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 9.277


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #8 am: 14. Oktober 2017 09:48 »


Im Ernst, ich habe manchmal das Gefühl, dass gerade bei Onlineanbietern die Suchtags sehr weit gefasst werden um genügend suchergebnisse aus dem schmalen Männersortiment zu liefern.

Wie sieht das denn aus, wenn nach der Suche nur noch drei Produkte auf der Seite sind? Bei den Damen kann man da schon präziser sein Cheesy

Cephalus

Auch beim Damensortiment wurden Halbschuhe angezeigt. Aber Stiefeletten und Stiefel gab es dort auch, in der Herrenabteilung Stiefeletten, aber keine Stiefel.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.
Zwurg
Full Member
***
Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 133


Ich bin ein Rocker!


« Antworten #9 am: 14. Oktober 2017 13:03 »

Ich hab es da einfacher, bzw. schwieriger. Da ich sehr kleine Füße habe Größe 39-40 finde ich kaum Herrenschuhe (auch blöd) in meiner Größe. Deshalb bin ich schon vor einiger Zeit dazu übergegangen gar nicht mehr in Herrenabteilungen zu suchen. Von daher trage ich fast ausschließlich Damenschuhe, abgesehen von ein paar Kinderschuhen.
Da ich oft auf Mittelalterfesten unterwegs bin brauche ich ohnehin mehrere Paar Stiefel. Diese lassen sich aber auch gut zu Rock und Strumpfhose oder Leggins kombinieren. Smiley
Gespeichert

Den größten Mut erfordert es den eigenen Weg zu gehen
rockability
Hero Member
*****
Offline

Beiträge: 1.854



« Antworten #10 am: 15. Oktober 2017 01:11 »

Auch beim Damensortiment wurden Halbschuhe angezeigt. Aber Stiefeletten und Stiefel gab es dort auch, in der Herrenabteilung Stiefeletten, aber keine Stiefel.

LG, Micha
Männer kaufen nichts was mit Lette oder Ela endet. http://bluestone-ag.de/bluestone-die-gender-marketing-experten/gender-marketing-definition/
Gespeichert

Nach sorgfältiger Abwägung und langer Überlegung, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Transsexualismus ein kulturell-psychologisches Phänomen ist.
rockability
Hero Member
*****
Offline

Beiträge: 1.854



« Antworten #11 am: 15. Oktober 2017 01:15 »

Als Stiefel gilt bei Männern alles, was max. bis zum oder über den Knöchel geht. Das Problem dahinter ist die Erotisierung dieser Schuhe, die das hübsche Bein bzw. den hübschen Fuß schmücken soll.
Gespeichert

Nach sorgfältiger Abwägung und langer Überlegung, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Transsexualismus ein kulturell-psychologisches Phänomen ist.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 9.277


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #12 am: 15. Oktober 2017 09:05 »

Als Stiefel gilt bei Männern alles, was max. bis zum oder über den Knöchel geht. Das Problem dahinter ist die Erotisierung dieser Schuhe, die das hübsche Bein bzw. den hübschen Fuß schmücken soll.

Wieso "max. bis zum oder über den Knöchel". Wie heißen denn bei Männern die Schuhe, die darüber hinaus gehen? Gummistiefel sind höher und heißen auch "Stiefel".

Ach so, jetzt kommt es: Du meinst, auch, was weniger hoch ist, wird "Stiefel" genannt, sobal der Knöchel bedeckt ist.
Das habe ich auch so beobachtet, aber da ist doch Etikettenschwindel.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.316



« Antworten #13 am: 15. Oktober 2017 09:27 »

, aber da ist doch Etikettenschwindel.

Man könnte auch sagen der Sprachgebrauch verändert sich.
Das trifft in vielen Bereichen zu, wie z.B. beim Mantel, aber auch in anderen Kleidungs oder Lebensbereichen.

Gerade wenn ein Produkt oder eine Sache mit eigener Bezeichnung verschwindet, bleibt häufig der Begriff und bezeichnet etwas anderes - gerne natürlich nach Geschlechtern getrennt.

Aus der Langjacke meiner Jugend wurde erst der Kurzmantel, jetzt der Mantel. Mäntel für Herren sind am aussterben.
Stiefel für Männer sind mit dem 3. Reich verstorben, (bis auf wenige funktionelle Ausnahmen) der Begriff bezeichnet jetzt etwas anderes.

Dazu gäbe es aus allen Lebensbereichen Beispiele.
Neue Sachen erhalten gerne auch Bezeichnungen, die auch alten Begriffen übernommen oder hergeleitet sind.

Bleibt die Frage Etikettenschwindel oder Sprachentwicklung?

VG
Cephalus
Gespeichert
man_in_time
Grünschnabel

Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15



« Antworten #14 am: 15. Oktober 2017 10:40 »

Die letzten Jahre wurden ja schon auch "wirkliche" Stiefel für Herren angeboten, oder auch Longshirts, welche schon fast kleidmäßig waren, aber das ist alles wieder verschwunden, da es scheinbar nicht gekauft wurde.
Ich habe mir zum Glück gleich auf Vorrat gekauft....freu.

Übrings bei Deichmann gibt es ganz schöne "Damen"-Schuhe auch bis Größe 44, mit ganz viel Glück finde ich da teilweise was Passendes ...ich habe leider Größe 45....Mist.


Gespeichert

Seiten: [1] 2 3 |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Erfahrungsberichte  |  Thema: Der Mantelkauf
Gehe zu: