Neues Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18. Oktober 2017 20:34
99363 Beiträge in 6037 Themen von 680 Mitglieder
Neuestes Mitglied: kilted terry
   
Mitglieder im Chat online:
Infos: Probleme mit dem ersten Login nach der Registrierung? Unterstützung gibt's über den Kontakt-Button


Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.)
Seiten: [1] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Neues Forum  (Gelesen 451 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
rockability
Hero Member
*****
Offline

Beiträge: 1.854



« am: 10. Oktober 2017 15:28 »

Hallo,

nachdem mir ja immer wieder nahe gelegt worden ist, ein eigenes Forum zu gründen, habe ich übers Wochenende in der Nacht ein eigenes Forum hochgezogen. http://rockforum.bplaced.net. Solange keine sehr hohe Anfrage besteht betrieb ich das Forum auf einem freien Webhoster, um die Kosten auf Null zu halten. Bei höherem Traffic ist ein Umzug auch möglich. Ich würde und möchte auch weiterhin mit rockmode.de in Kooperation treten und könnte dies in einen rss feed und meiner Socialbar einbauen.

Das Forum ist so unterteilt, dass sich die Teilnehmer mit ihren Ansichten nicht ins Gehege kommen, wenn sie sich nicht gerade frewillig an den Diskussionen beteiligen.
Man kann Boards und Benutzer ignorieren. Diese erscheinen dann auch nicht bei neuen Beiträgen in der Timeline oder auf der Startseite. Weitere Seiten sind natürlich im Bau und erweitern sich im laufe der Zeit.
Der ständige Streit hier wegen religiösen Ansichten habe ich so gelöst, dass dieses Board im Memberbereich liegt und öffentlich nicht einsehbar ist Das gilt ebenso für sensible Themen wie Crossdressing. Alle religiösen und themenfremden Themen werden in die dafür vorgesehenen Boards verschoben. Sollte es dennoch zu Meinungsverschiedenheiten kommen, sind auch Gruppen denkbar und zeitnah umgesetzt, die sich nur untereinander sehen.
Es gibt neben den geschützten Boads zusätzlich Boards, wo nicht-registrierte Benutzer also Gäste, auf Themen antworten können, oder um Rat fragen, Meinungen einholen, bevor sie sich anmelden möchten. Das hat dne Sinn, dass die Mitglieder nicht im eigenen Saft schmoren. Gäste können keine eigenen Themen erstellen. Die Privatsphäre ist daher weiterhin gewährleistet.

Wünsche werden aufgenommen und auch zeitnah umgesetzt.

Ansonsten verweise ich nochmal auf meine Ideen, die ich schon mal erwähnt habe. http://www.rockmode.de/index.php?topic=5010.msg99359#msg99359

Grüße
Gespeichert

Nach sorgfältiger Abwägung und langer Überlegung, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Transsexualismus ein kulturell-psychologisches Phänomen ist.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 9.277


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #1 am: 10. Oktober 2017 22:14 »

Ich habe mich dort mal angemeldet und warte mal ab, was daraus wird.

Ich sehe einen Unterschied zu Hansis neuem Forum: Hansi startete es, weil er sich hier nicht wohlfühlte. Nico, weil andere es ihm nahelegten, ein eigenes Forum zu starten.
Hansi will sich auf das eine Männerrockthema beschränken und ärgerte sich, dass hier auch über Queer-Themen geschrieben wird.
Nico will auch über Queer-Themen schreiben, aber das gefällt hier einigen nicht, so dass ihm das eigene Forum nahegelegt wurde.

Ergo: Die Motivation, neue Rock-Foren neben diesem zu starten kam immer von Queer-Themen-Gegnern.

Irgendwie macht mich das traurig.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 9.277


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #2 am: 10. Oktober 2017 23:39 »

Also bisher hat sich dort außer mir noch niemand geäußert. Auch Nico nicht.

Ich denke aber, wenn die Existenz der beiden neuen Foren bewirkt, dass wir uns hier mehr Mühe geben, besser miteinander auszukommen, haben sie ihren Zweck erfüllt.

Zur Zeit läuft es ja ganz gut!

Wir müssen ja auch mal daran denken, dass wer hier neu herein schaut, von uns auf DEN Rockträger schlechthin sehen und ihre Eindrücke von uns verallgemeinern.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.
rockability
Hero Member
*****
Offline

Beiträge: 1.854



« Antworten #3 am: 11. Oktober 2017 01:27 »

Ich hab zu tun. Ich habe noch einiges ausgebaut, es gibt jetzt auch einen offiziellen Gästebereich für einen besseren Austausch als hier usw. Beiträge werden später folgen. Für dich gibt es auch einen Board für "ernste" oder tiefgründige Themen, Michael. Keine Ahnung, was so schwer ist, dass das hier alles nicht geht.
Mein Forum ist keineswegs dazu gedacht, dass sich hier alle wieder bei Friede Freude Eierkuchen beisamen sitzen, weil das nicht passieren wird. Was das rockmode Forum nüchtern betrachtet, neben dem maennerrock-forum, das ausschließlich Männerrockler von hier vertritt und neben meinen, für eine Existenzberechtigung hätte, kann mir ja mal einer erklären.
In meinem Forum finden beide Gruppen platz, ohne sich begegnen zu müssen, weil entsprechende Gruppen existieren zu denen man aufgenommen werden, sowie Themen ignorieren werden können. Zusätzlich wirkt es moderner, auch wenn noch nicht der letzte Schliff drin ist. Da einzige, was die Leute hier seinlassen lässt, ist die eigene Faulheit, weil niemand Lust hat, nochmal alle von neuen von sich zu schreiben, das ist verständlich. Das muss es auch nicht. Mein Forum kann und wird sich vom Stil her von beiden abheben. Und es ist jeder wirklich willkommen.

Grüße
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2017 01:27 von rockability » Gespeichert

Nach sorgfältiger Abwägung und langer Überlegung, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Transsexualismus ein kulturell-psychologisches Phänomen ist.

rockability
Hero Member
*****
Offline

Beiträge: 1.854



« Antworten #4 am: 11. Oktober 2017 01:56 »

Mein Ziel ist es, vor allem eine wesentlich jüngere und offenere Zielgruppe anzusprechen als es hier möglich ist. Natürlich ist jeder, der auch älter ist und andere Ansichten hat, herzlichst Willkommen. Dazu ist das Forum gedacht und dazu sind die Schutzräume entsprechen da. Auch gegen den Dr. Heizer habe ich nichts. Mein Forum spricht hauptsächlich auch Männer in Röcken an, die ihre Garderobe erweitern oder sich nicht auf spezielle Stilrichtungen festlegen möchten. Um Hormone usw. geht es bei mir auch nicht, den Unterschied zu Transgenderforen habe ich bereits erklärt. Und die meisten Foren sind echt lieblos und unmodern gestaltet. Ich stell gar nicht infrage, dass das mit der Toleranz hier auch ginge, nur wird immer von den gleichen quer geschossen werden als das sich was wirklich ändern wird. Nur weil sich einige hier schweigend zurückhalten, ist alles andere als in Ordnung. Die vorsichtige Formulierung von Husti, "Trotzdem ist vielleicht eine leichte Erweiterung hier möglich, ohne dass das Forumsziel aufgeweicht wird." sagt doch im Prinzip schon alles. Man würde gerne, aber irgendwie wieder auch nicht.

Das ist eine ähnliche Diskussion wie die zwischen Kilt- und Rockträgern. Wir werden da sicherlich nie einem Konsenz für alle finden. Ausserdem verlieren wir dadurch den bisher alleinigen Anspruch des Forums, den Mann im Rock anzusprechen. Somit wären wir gegen andere Foren (Crossdresser, High Heels,...) austauschbar.
Weil es die Struktur von rockmode nicht mehr hergibt. Das ging vlt. noch vor 10, 15 Jahren, aber heute nicht mehr. Wo hat rockmode ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber Hansis "Kilt und Männerrock" Forum?
Wie gesagt, es gibt keine wirklichen Crossdresserforen für Männer, die nicht in die transsexuelle Richtung gehen. Die haben dort genauso wenig Platz wie hier, da sie entweder von Crossgendern angefeindet werden, für die die Männer noch zu männlich aussehen/sich kleiden und hier sind sie wieder nicht förderlich für den Mann im Rock, da sie zu wenig männlich aussehen/sich kleiden.

Grüße.
Gespeichert

Nach sorgfältiger Abwägung und langer Überlegung, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Transsexualismus ein kulturell-psychologisches Phänomen ist.
mario72
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 194



« Antworten #5 am: 11. Oktober 2017 05:00 »

Hallo,
Hab mich bei Nico auch mal angemeldet, mal sehen was noch kommt.
Gruß Mario
Gespeichert

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. 
Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955
JJSW
Schwabenrocker
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.637


real men wear skirts


« Antworten #6 am: 11. Oktober 2017 05:41 »

Jetzt brauch ich ja noch mehr Zeit fürs Internet, wenn es nun schon 3 Foren gibt.
Bin ja schon mit diesem hier ausgelastet  Wink
Aber ich werde auch demnächst mal reinschauen.

Gruß
Jürgen
Gespeichert

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 9.277


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #7 am: 11. Oktober 2017 08:07 »

Aber es ist schon irgendwie ein Armutszeugnis, dass Rockträger unterschiedlicher Motivationen es nicht schaffen, sich gegenseitig zu unterstützen, sondern statt dessen sich voneinander distanzieren zu müssen glauben!

Bereiche in einem Forum, damit Menschen sich nicht begegnen müssen! Das muss man sich mal vorstellen, dass das notwenig zu sein scheint. So etwas nennt man auch "Parallelgesellschaften", in denen man nur die trifft, die man treffen will. Für die eigene soziale Kompetenz ist das tödlich. Aber immerhin soll ja jeder überall willkommen sein, oder nicht?

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.
rockability
Hero Member
*****
Offline

Beiträge: 1.854



« Antworten #8 am: 11. Oktober 2017 09:10 »

Parallelgesellschaften lassen andere Gesellschaften nicht zu. Daher hinkt der Vergleich. Ich hab es so konfiguriert, dass niemand, der sich freiwillig an Crossdressing Themen oder was auch immer, wie Religionen, beteiligt auch nichts in den  Fremdthreads lesen wird. Und für das öffentliche Auftreten Rock am Mann dürfte mein Forum sogar paradoxer förderlicher sein, da diese Themen in den geschlossenen Bereich und für Gäste ned einsehbar sind.

Jetzt brauch ich ja noch mehr Zeit fürs Internet, wenn es nun schon 3 Foren gibt.
Du bist aber nur hier registriert. Daher sind 1 maximal 2 Foren. Außerdem gäbs in dem Männerrockforum wneiger zu lesen, weil sich dieses auf das beschränkt, was hier eh schon diskutiert wird. Hier wird sich ja beschwert, dass die Themen, die drüben diskutiert werden, von anderen Nebensächlichkeiten untergehen (würden). Das hat auch viel mit Strukturierung und Eingehen auf Entwicklung zu tun.
Gespeichert

Nach sorgfältiger Abwägung und langer Überlegung, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Transsexualismus ein kulturell-psychologisches Phänomen ist.
V.R.Skirt
Jr. Member
**
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 55


« Antworten #9 am: 11. Oktober 2017 19:49 »

@rockability: finde ich echt stark, dass Du den Mut und die Geduld hast, ein neues Forum aufzubauen!
(und wohl auch die nötigen IT-Kenntnisse dafür hast)

Wäre ja nicht schlimm, wenn es sich dadurch ein wenig entzerrt, man sich hier verstärkt auf ROCK AM MANN konzentriert und bei Dir dann auch andere Diskussionen möglich sind und Du damit die Lücke zwischen Rockforum und Transgender-Forum füllen kannst. VIEL ERFOLG!

Außerdem bist Du hier ja wohl auch weiterhin willkommen. Also sehe ich darin keine Ausgrenzung, sondern nur eine Verschiebung der Themen. Im besten Falle werden sich die Foren ergänzen und gegenseitig befruchten.
Gespeichert
rockability
Hero Member
*****
Offline

Beiträge: 1.854



« Antworten #10 am: 11. Oktober 2017 21:52 »

Ich hab bei mir auch Rock am Mann. Schon gesehen? Wink Im Prinzip bin ich nur die Lösung angegangen, die hier ständig bemängelt wurde. Das die eigentlichen Themen durch Crossdresserthemen untergehen oder nicht für die eigene Sache förderlich sind. Daher ist dein Beitrag bisher der einzige konstruktive und realistische hier. Es soll wie du richtig erfasst hast, auch keine Ausgrenzung sein. Es sollen auch nicht die gleichen alten Beiträge aufgewärmt werden, die hier schon zu hundertfach thematisiert wurden. Wer rüber kommen mag, soll rüber kommen und die anderen lassen wir halt über Männerröcke schreiben. Alles andere wird eh ned (wohl verständlicherweise auch aus Mangel von Zeitgründen seitens der Admins) passieren und sind nur Mutmaßungen und pausenloses Gerede, des Redens wegens. Dass ich gewartet habe, ist dem geschuldet, dass ich erstmal abgewartet habe, wie es sich hier entwickelt und ob meine Vorschläge angenommen worden wären.

LG.
Gespeichert

Nach sorgfältiger Abwägung und langer Überlegung, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Transsexualismus ein kulturell-psychologisches Phänomen ist.
rockability
Hero Member
*****
Offline

Beiträge: 1.854



« Antworten #11 am: 12. Oktober 2017 02:05 »

Wäre ja nicht schlimm, wenn es sich dadurch ein wenig entzerrt, man sich hier verstärkt auf ROCK AM MANN konzentriert und bei Dir dann auch andere Diskussionen möglich sind [..] Also sehe ich darin keine Ausgrenzung, sondern nur eine Verschiebung der Themen. Im besten Falle werden sich die Foren ergänzen und gegenseitig befruchten.
Sehe ich genauso.
Gespeichert

Nach sorgfältiger Abwägung und langer Überlegung, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Transsexualismus ein kulturell-psychologisches Phänomen ist.

Seiten: [1] |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Andere interessante Themen  |  Hobbys und andere Lieblingsbeschäftigungen  |  Thema: Neues Forum
Gehe zu: