Der Rock nervt
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
19. September 2018 20:26
105081 Beiträge in 6318 Themen von 706 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Grünspecht
   
Mitglieder im Chat online:
Infos: Anleitung zum Platzieren eines Pins auf der Mitgliederkarte


Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.)
Seiten: [1] 2 3 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Der Rock nervt  (Gelesen 1829 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.649



« am: 08. Juni 2018 14:54 »

Ja, so geht's mir gerade…

Bevor ich heute Morgen aus  dem Haus ging habe ich meine Neuerwerbung, einen etwas engeren unelastisch, knielangen Rock angezogen. Das erste Mal, nach dem Kauf.
Mir ist nichts negatives aufgefallen bis zum Auto.
Ich setze mich rein und merke, dass das gewohnte breitbeinige Einsteigen nicht funktioniert. 

Nein, auch breitbeinig sitzen geht nicht.
Nun gut, etwas hochgezogen- passt.
Mittlerweile bin ich den halben Tag unterwegs und merke,  dass auch meine Schittweite begrenzt ist - nicht dramatisch, aber entweder passe ich sie an, oder ich merke bei jedem Schritt den Rock.
Jetzt im Restaurant ist das mit dem Sitzen auch etwas beengend - all zu weit hochziehen will ich ihn hier auch nicht.
Kurzum, gerade wäre mir ein ander Rock oder eine Hose lieber.
Kennt von Euch auch jemand so eine Fehlplanung?

Was mir bei diesem Rock noch auffällt,  ist, dass er sehr unauffällig ist. Sehen bei anderen Röcken immer wieder mal Leute genauer hin, habe ich heute keinen einzigen Blick bemerkt.

Cephalus
Gespeichert
Saari
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 609

Tägliches Auftreten


« Antworten #1 am: 08. Juni 2018 15:21 »

Lieber "Leidensgenosse",
diese Probleme kenn ich auch nur zu gut. Man gewöhnt sich allerdings schon nach ein paar Vorfällen daran.
Ein altes Sprichwort lautet: "Übung macht den Meister"!
Gruß Saari

« Letzte Änderung: 08. Juni 2018 15:24 von Saari » Gespeichert
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.704


ΙΧΘΥΣ


« Antworten #2 am: 08. Juni 2018 15:26 »

Nun ja, gelegentliche Fehlkäufe kenne ich auch. Wenn es wirklich nicht geht, verkaufe ich die Sachen.

Es ist auch vorgekommen, dass vermeintliche Fehlkäufe nach einigen Monaten doch konveniert haben.
Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)
Rob
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 104



« Antworten #3 am: 08. Juni 2018 16:13 »

Mann kann ja das Einstegein auch üben. Wink

Rob

Gespeichert

MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Offline

Beiträge: 10.585


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #4 am: 08. Juni 2018 16:15 »

Ich habe auch irgendwo so ein enges Ding, aus engem, braunem Jeansstoff. Den habe ich deshalb auch lange nicht mehr getragen.

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
rockpeter
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antworten #5 am: 08. Juni 2018 18:43 »

Ich habe mir angewöhnt, überhaupt nicht mehr breitbeinig ins Auto einzusteigen, wenn ich Rock oder Kleid trage. Außerdem sind nicht alle Röcke, die ein breitbeiniges Einsteigen verhindern, automatisch zu eng um sich bequem fortbewegen zu können.

Viele Grüße
Peter
 
Gespeichert
GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.204


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« Antworten #6 am: 08. Juni 2018 18:53 »

Ich habe es erlebt, aber es ist lange her. Jetzt kontrolliere ich beim Anprobieren, ob genug Bewegungsfreiheit gewährleistet wird.

Meine Beweggründe zum Rocktragen sind Vielseitigkeit, Anderssein, Anblick (muss mir stehen) und Komfort. Die beiden ersten Punkte werden automatisch durch den Rock selbst erfüllt. Die beiden letzten hängen primär vom Typ des Rockes ab, und sie sind mir sehr wichtig. Bleistift-Röcke kommen bei mir deshalb nie infrage. Lange Röcke auch nicht.

Ich schätze besonders die enorme Bewegungsfreiheit eines Kilts: 4-7 Meter Stoff minus rund 50 cm Überlappung vorne machen mindestens 3,5 Meter Netto. Drin kommt man nicht an seine Grenzen.

Gruß
Gregor
Gespeichert

www.dress2kilt.eu/index_de.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.
cephalus
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.649



« Antworten #7 am: 08. Juni 2018 21:23 »

Ich habe so ziemlich die selben Beweggründe wie Du , Gregor.
Komischer Weise ist mir beim Kauf und auch beim Anziehen heute Morgen nicht aufgefallen, dass er zu eng ist.
Im Haus macht man wohl kleinere Schritte, bei den Treppen gab's auch kein Problem - erst Unterwegs.

Hier das Corpus Delicti:


Gespeichert
JJSW
Schwabenrocker
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.142


real men wear skirts


« Antworten #8 am: 09. Juni 2018 05:27 »

Habe auch einen Jeansrock, der etwas eng ist. Im Stehen und Gehen ist es ok., beim Sitzen ist es mir auch ungewohnt.
Ich bevorzuge auch weitere Röcke.

Aber bei Spaziergängen im Winter bei windige Wetter hatte der Rock auch Vorteile.

Grüßle
Jürgen
Gespeichert

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen
Zwurg
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 220


Ich bin ein Rocker!


« Antworten #9 am: 09. Juni 2018 07:29 »

Ich finde aber der Rock sieht gut aus.
Gespeichert

Den größten Mut erfordert es den eigenen Weg zu gehen
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.704


ΙΧΘΥΣ


« Antworten #10 am: 09. Juni 2018 08:38 »

Ich finde aber der Rock sieht gut aus.
Das nützt aber nichts, wenn sich Cephalus darin unwohl fühlt.
Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)
DesigualHarry
Hero Member
*****
Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.529



« Antworten #11 am: 09. Juni 2018 08:45 »

Hallo!

Ohne Stretch mag ich sowas auch eher nicht - mit Stretch ist es für zuhause ein angenehmes Gefühl.
Gespeichert

Der einzige Sinn meines Daseins besteht in meiner Einzigartigkeit!

Gehe deinen eigenen Weg! Alles andere ist Irrweg!
GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.204


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« Antworten #12 am: 09. Juni 2018 10:53 »

Der Rock sieht gut aus, sollte aber mehr A-Schnitt haben.

Gruß
Gregor
Gespeichert

www.dress2kilt.eu/index_de.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.
Barefoot-Joe
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.752



« Antworten #13 am: 09. Juni 2018 11:19 »

Hallo cephalus,

Zitat
Ich setze mich rein und merke, dass das gewohnte breitbeinige Einsteigen nicht funktioniert. 

Klar - mit engen Röcken musst du rückwärts einparken: Erst den Hintern auf dem Sitz platziern, dann beide Beine gleichzeitig einschwenken. Wink

Zitat
Mittlerweile bin ich den halben Tag unterwegs und merke,  dass auch meine Schittweite begrenzt ist - nicht dramatisch, aber entweder passe ich sie an, oder ich merke bei jedem Schritt den Rock.

Ich habe Maxiröcke, bei denen das der Fall ist. Rennen ist da gar nicht drin, da gehen nur kleine Schrittchen.

Zitat
Jetzt im Restaurant ist das mit dem Sitzen auch etwas beengend - all zu weit hochziehen will ich ihn hier auch nicht.  Kurzum, gerade wäre mir ein ander Rock oder eine Hose lieber. Kennt von Euch auch jemand so eine Fehlplanung?

Ja, klar. Smiley Aber das sind Dinge, die ich manchmal bewußt in Kauf nehme, wenn es mehr um die Optik geht. Es ist aber immer ein Teil des Auswahlprozesses, wenn ich mir überlege, was ich anziehe.

Zitat
Was mir bei diesem Rock noch auffällt,  ist, dass er sehr unauffällig ist. Sehen bei anderen Röcken immer wieder mal Leute genauer hin, habe ich heute keinen einzigen Blick bemerkt.

Ich denke, kurze enge Röcke werden bei Männern oft mit Shorts verwechselt und fallen deshalb nicht so sehr auf.
Gespeichert

---
Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh
Barefoot-Joe
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.752



« Antworten #14 am: 09. Juni 2018 11:21 »

Mann kann ja das Einstegein auch üben. Wink

Genau so. Smiley
Das ist ein Crossdresser, richtig? Die Bewegungen sind typisch männlich.
Gespeichert

---
Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Seiten: [1] 2 3 |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Erfahrungsberichte  |  Thema: Der Rock nervt
Gehe zu: