Röcke / Kleider tragende Jungen in der Geschichte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
19. September 2018 21:22
105082 Beiträge in 6318 Themen von 706 Mitglieder
Neuestes Mitglied: Grünspecht
   
Mitglieder im Chat online:
Infos: Für die Registrierung im Forum ist eine gültige Email Adresse erforderlich


Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.)
Seiten: 1 [2] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Röcke / Kleider tragende Jungen in der Geschichte  (Gelesen 550 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Holger Haehle
Hero Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 923


« Antworten #15 am: 12. September 2018 14:16 »

Dies ist ein interessantes Thema, zu dem hier mehrfach ausführlich geschrieben wurde. Aber wie immer verschwinden alle tollen Artikel auf dieser Seite sehr schnell im Nirwana des Archivs.

Breeches ist ein alter allgemeiner Begriff für Hosen, der im 18. Jahrhundert vornehmlich fuer Kniebundhosen Verwendung fand. So trägt beispielsweise der franz. Sonnenkönig auf seinem berühmten offiziellen Porträt Petticoat breeches, was nichts anderes als kurze, überwiegend aus weißer Spitze bestehende, sehr weite Hosen(röcke) sind.

Die Tradition des Breechings war über ganz Europa und Nordamerika verbreitet. Auf meiner Pinwand „Historical Boys Clothing“ bei Pinterest findet ihr etwa 160 Bilder u.a. vom österreichischen Kaiser Franz Joseph mit seinem Neffen Otto (Bild 2), sowie Prinz Wilhelm Karl von Preußen oder Prinz Leopold zu Sachsen Coburg (Bild 3). Berühmt ist auch ein Gemälde von Prinz Ulrik von Dänemark.





Es gibt auch Rockfotos von den dt. Schriftstellern Kurt Tucholsky und Bertolt Brecht. Erwähnenswert natürlich auch der belgische Zeichner und Erfinder von Tim & Struppi Monsieur Hergé. Im amerikanischen Bibel-Belt hielt sich die Tradition besonders lange. Es gibt unzählige Bilder von evangelikalen Jungen in Kleidern und Röcken. Kaum zu glauben, dass gerade dort heute besonders gegen den „femininen“ Rock gewettert wird. Einer von ihnen wurde als Franklin D. Roosevelt Präsident der USA.

Die Tradition des Breeching verliert sich nach dem Ersten Weltkrieg. In Irland hat sich das Breeching bis in die 50er und auf dem Land sogar bis in die 60er Jahre erhalten.

Offensichtlich „verweichlichte“ das Rocktragen die Jungs nicht zu Sissyboys. So wurde z.B. aus dem süßen Erbprinzen im weissen Kleid auf Bild 1 der Erbgroßherzog Friedrich Franz von Mecklenburg-Schwerin, ein strammer Nazi und verurteilter Kriegsverbrecher (Bild 1).

LG Holger
Gespeichert
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.705


ΙΧΘΥΣ


« Antworten #16 am: 13. September 2018 03:11 »

Soweit muss ich nicht zurück gehen, nur bis ca. 1957/58:



Ganz oben auf der Treppe im Kleidchen, das bin ich. Wenn die Haare länger gewesen wären.......

Und ein Foto der Kinder eines Leuchtturmwärters auf Bornholm vor gut 100 Jahren:



Zwei Mädchen und vier Jungs.
« Letzte Änderung: 13. September 2018 03:19 von high4all » Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)
GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.204


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« Antworten #17 am: 13. September 2018 05:57 »

Soweit muss ich nicht zurück gehen, nur bis ca. 1957/58:

Ganz oben auf der Treppe im Kleidchen, das bin ich. Wenn die Haare länger gewesen wären.......


Hallo Hajo,

aber wie kam es, dass du ein Kleid oder einen Rock damals trug? War es einmalig, oder hast du als Junge öfters Kleid und Rock getragen?

Gruß
Gregor
Gespeichert

www.dress2kilt.eu/index_de.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.705


ΙΧΘΥΣ


« Antworten #18 am: 13. September 2018 19:09 »

Soweit muss ich nicht zurück gehen, nur bis ca. 1957/58:

Ganz oben auf der Treppe im Kleidchen, das bin ich. Wenn die Haare länger gewesen wären.......


Hallo Hajo,

aber wie kam es, dass du ein Kleid oder einen Rock damals trug? War es einmalig, oder hast du als Junge öfters Kleid und Rock getragen?

Gruß
Gregor
Hi Gregor,

an diese Zeit kann mich leider nicht erinnern und kann meine Mutter nicht mehr fragen.

Ganz gewiß hat meine Großmutter das Teil hergestellt, denn sie war Schneiderin. Es ist das einzige Foto mit diesem Look, ansonsten trage ich die für die damalige Zeit üblichen Jungssachen.

LG
Hajo
Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

GregorM
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5.204


Die meisten nennen meine Röcke Kilts


WWW
« Antworten #19 am: 14. September 2018 06:23 »


an diese Zeit kann mich leider nicht erinnern und kann meine Mutter nicht mehr fragen.


Hallo Hajo,

Ja, auf dem Bild kannst du wohl nur 3-4 Jahre alt sein. Und angeblich hat es für dich keine Rolle gespielt. Smiley

Gruß
Gregor 
Gespeichert

www.dress2kilt.eu/index_de.htm
http://blog-de.dress2kilt.eu

Ein Rock ist ein Rock, und ein Mann ist ein Mann. Ein Mann im Rock ist ein Mann im Rock.
Jean-Luc
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 138



« Antworten #20 am: 14. September 2018 10:44 »

Aus Griechland ,
Gespeichert
Jean-Luc
Full Member
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 138



« Antworten #21 am: 14. September 2018 10:46 »

Aus Griechland ,
Gespeichert
Luan
Administrator
Gold Member
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.016


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #22 am: 16. September 2018 22:33 »

In Griechenland hab ich immer den Eindruck, dass das hauptsächlich Folklore für die Touristen ist.
Gespeichert

Gib deine Ideale nicht auf! Ohne sie bist du wohl noch, aber du lebst nicht mehr. (Mark Twain)
MAS
Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
Gold Member
*****
Online

Beiträge: 10.585


Toleranz ist gut, Respekt ist besser!


WWW
« Antworten #23 am: 16. September 2018 23:27 »

In Griechenland hab ich immer den Eindruck, dass das hauptsächlich Folklore für die Touristen ist.

Das Dumme ist, dass die Fustanella mit ihren Falten, die an die Jahrhunderte unter osmanischer Herrschaft erinnern sollen, Folkilore für die Touristen wurde, die Antipathie gegen die Türken aber Alltagsrealität geblieben ist. Umgekehrt wäre es besser!

LG, Micha
Gespeichert

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Seiten zu kopieren!
high4all
Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
Gold Member
*****
Online

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.705


ΙΧΘΥΣ


« Antworten #24 am: 17. September 2018 02:08 »

Das Dumme ist, dass die Fustanella mit ihren Falten, die an die Jahrhunderte unter osmanischer Herrschaft erinnern sollen, Folkilore für die Touristen wurde, die Antipathie gegen die Türken aber Alltagsrealität geblieben ist. Umgekehrt wäre es besser!

LG, Micha
Das ist wie in Deutschland. Viele Trachten sind Folkore geworden, die Abneigung gegen Türken ist Alltagsrealität und wird von vielen Politikern ausgenutzt.
« Letzte Änderung: 17. September 2018 02:09 von high4all » Gespeichert

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Seiten: 1 [2] |   Nach oben
Drucken
Rockmode.de  |  Forum  |  Röcke und mehr...  |  Artikel und Presseberichte  |  Thema: Röcke / Kleider tragende Jungen in der Geschichte
Gehe zu: