Autor Thema: Vom Rock zum Kleid  (Gelesen 18222 mal)

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.601
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Vom Rock zum Kleid
« Antwort #45 am: 23.01.2021 22:27 »
Frage an Jürgen: Kaufst du die mit deiner Frau oder suchst du alleine aus?

Hallo Ludwig

Die Kleider suche ich mir aus, aber nahezu immer in Gegenwart meine Frau ;) Bei C&A entdeckte ich mal ein Kleid, das mir gefiel, aber ich dachte, das passte nicht, weil es nur bis Größe 46 gab. Da meinte meine Frau: "probier doch mal an" und dann hat es doch gepasst.



Dank der guten Vorarbeit von Skirtedman, Micha Hajo und einigen anderen brauchte ich keine 10-15 Jahre, um mich vom Rock ins Kleid zu wagen. Vielen Dank euch allen dafür 😊🌹🌻🏵️🌼

Sommer 2015 hab ich mich im Forum angemeldet. Und mit dem Kauf eines langen Jeansrock im September den Schritt vom Sommergelegenheitsrocker zum Ganzjahresrocker vollzogen. Am 8. Mai 2016 habe ich mich dann das erste Mal ins Kleid gewagt.

2017 dann auch mal ein gemustertes Kleid

Januar 2018 hab ich mich dann endlich mal in Feinstrumpfhosen 40 oder 70 den, je nach Wetter gewagt, anstelle der Baumwollleggings, die ich zuerstgetragen habe. Da gab mir Cephalus den letzten Schubser, das zu wagen.

Inzwischen trage ich sehr gerne Kleider, aber auch die aus meiner Anfangszeit hab ich noch alle, sind in gutem Zustand und trage ich auch gelegentlich.

Grüßle
Jürgen

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.917
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Vom Rock zum Kleid
« Antwort #46 am: 24.01.2021 07:39 »
Im Sommer 2000 kaufte ich mir meine ersten Röcke aus der Damenabteilung, auf einmal drei, alle gleiche Länge, 42 cm. Der größte Unterschied zwischen 2000 und 2021: meine Röcke sind generell 5-6 cm länger geworden, und ich trage manchmal Strumpfhosen dazu. Abgesehen von einigen Stiefeletten stammt mein Schuhwerk aus der Männerabteilung. Ein rotes Armband mit Aktivitätstracker ist zu der weiblichen Seite. Und ja, Hosen trage ich SEHR selten. Aber sonst ist alles geblieben, wie es damals war. Und also kein Wechsel zum Kleid. Ob ich es mir anders gewünscht hätte können? Ein klares Nein. Ich bin mit meinen Röcken aller Art durchaus zufrieden.

Gruß
Gregor     
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline conne

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 916
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Vom Rock zum Kleid
« Antwort #47 am: 24.01.2021 16:44 »
Interessant, einen eigenen 16 Jahre alten Beitrag zu lesen...
An meiner Grundeinschätzung von damals, daß ein Kleid aufgrund Schnitt, Muster usw. für den Mann schwierig ist, hat sich nichts geändert. Ich habe dann aber wieder mit experimentieren angefangen, ausgehend von Strickkleidern. Da fand ich bei Esprit einige, die mir gut passen. Liegt sicher auch daran, daß der Schnitt in Esprit-Größe XXL eher pulloverartig ist.
Da Strickkleider für wärmere Jahreszeiten ungeeignet sind, habe ich dann auch Kleider für Frühling/Herbst und Sommer gesucht. War auch viel experimentelles dabei und viele Kleider sind dann auch wieder im Altkleidercontainer gelandet.
Inzwischen hängen doch über ein Dutzend Kleider im Schrank, von denen ich meine, daß sie auch für einen Mann geeignet sind und die ich auch sehr gerne trage, auch öffentlich. Z.B. beim Einkaufen, Spaziergang.

Grüße
Conne

 

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up