Autor Thema: An der Kasse im Supermarkt  (Gelesen 1717 mal)

Offline Rockermatze

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 300
  • Geschlecht: Männlich
  • Die Frauen haben die Hosen an
An der Kasse im Supermarkt
« am: 02.01.2021 23:58 »
Heute war ich am späten Abend innerhalb der letzten Stunde vor Ladenschluss beim Edeka hier im Ort.
Ich trug ein wadenlanges blaues Strickkleid mit weißem Norwegenmuster und Rollkragen (Bonprix, Best.-Nr. 926 486), dazu eine schwarze Thermostrumpfhose und Sneakers aus dem Herrensortiment.
Es war nur noch ein Kunde vor mir an der Kasse.
Nachdem er fertig war, wollte der Kassierer noch etwas mit ihm besprechen.
Als der Kunde mich sah, sagte er zu dem Kassierer: Machen sie erstmal die Frau... - das entlockte mir ein Grinsen unter der Maske ;D
Dann sagte ich, dass es immer interessant ist, wenn man anhand seiner Bekleidung eingeordnet wird, ohne auf andere Äußerlichkeiten zu achten (in meinem Fall hätte er mein Geschlecht einwandfrei an meiner Frisur erkennen können).
Ich habe dann die Maske angehoben, sodass mein Vollbart sichtbar wurde, was ihn sehr überraschte.
Dann habe ich ihnen gesagt, dass ich diese Bekleidung bequem finde und das sehr empfehlen kann, außerdem auch so zur Arbeit fahre.
Der Kassierer sagte dann nur: Warum auch nicht ?

LG
Matze
Mann muss auch mal den Mut haben, die Herde zu verlassen und seinen eigenen Weg gehen.
Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für den Mann.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.625
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:An der Kasse im Supermarkt
« Antwort #1 am: 03.01.2021 00:14 »
Yep! Gut gemacht, Matze! :laugh:

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.601
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:An der Kasse im Supermarkt
« Antwort #2 am: 03.01.2021 08:29 »
Tolle Story. Sowas möchte ich auch mal wieder erleben und darüber berichten können. Die letzten Einkäufe verliefen immer ziemlich langweilig-ereignislos.

Das Strickkleid könnte mir auch gefallen.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Chriser

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 356
  • Geschlecht: Männlich
Antw:An der Kasse im Supermarkt
« Antwort #3 am: 03.01.2021 11:28 »
Witzige Story und gute Reaktion. Hatte ich so noch nicht.


Offline paul72 (Sally)

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 164
  • Geschlecht: Transgender
  • 🥂
  • Pronomen: Sie
Antw:An der Kasse im Supermarkt
« Antwort #4 am: 03.01.2021 18:33 »
Hallo Rockermatze.
Hey cool, das find ich immer witzig sowas, dann die gesichter.....unbezahlbar🤣🤣
Mir geht es sehr oft so, zumahl in meiner freizeit werde ich mehr als Frau wie als Herr angereedet.....
Ich trag oft kleider, vor allem um winter diese pullover kleider die dazu auch noch wie ein minikleid aussehen....aber lässiger....darunter eine strumpfhose, dazu stiefeletten oder stiefel riesen dreieckschaal und jacke....natürlich nie uhne makeup und schminke aus dem haus....vor allem in dieser sch....masken zeit (ich trage immer ein buff)  ist es schon verwirrend op da eine frau oder ein mann  in dem outfit steckt....
Wo kaufst du deine strickkleider??

Lg
Paul

Waldi

  • Gast
Antw:An der Kasse im Supermarkt
« Antwort #5 am: 03.01.2021 19:10 »
Das Ganze klingt nett, schöne Begegnung.

Für den Menschen, der Dir begegnet ist es aber auch irgendwie nicht ganz einfach. Immerhin kann in dem Outfit ja auch eine Transgender Person stecken, die dann eben auch als Frau wahrgenommen werden mag, egal was im Pass steht.

Da gibt es ein recht breites Spektrum.

Und für die Leute wird es dann irgendwann auch nervig, wenn denn die 5. Toilette irgendwo eröffnet wird, wenn Formulare dann bis hin zu: "weiß nicht" reichen.
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass über 10% der Bevölkerung in DE mit dem klassischen Bild der Geschlechter nicht konform sind oder sein wollen.

Ich wohne in einem kleinen Dorf, da zähle klassische Weltbilder und die AfD hat fast 15% geholt. Da ist so eine Begegnung sicher auch möglich, aber ich habe auch schon erlebt, dass Homosexuelle übel beschimpft wurden. Ob man nur Röcke mag oder irgendwie Queer ist, begreifen die Leute gar nicht. Man(n) ist eben anders, das reicht.

Lustigerweise ist es ein riesiger Unterschied ob man mit wem redet und der/die erst dann den Rock wahr nimmt, oder ob es anders rum ist. Das habe ich früher öfter bemerkt.

Online high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.994
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:An der Kasse im Supermarkt
« Antwort #6 am: 03.01.2021 19:54 »
Ein ähnliches Erlebnis hatte ich in unserem örtlichen Supermarkt an der Kasse. Dort sagte der Kunde vor mir zur Kassiererin: "Das gehört der Dame", als sie Artikel von mir bei ihm mit einscannen wollte. Das war nicht wirklich überraschend, da ich auf den ersten (und vielleicht auch zweiten) Blick als Frau durchgehen konnte. In diesem Fall habe ich ihn nicht aufgeklärt, weil ich gut damit leben kann. Solange die Menschen freundlich sind ist es mir egal, in welches Geschlecht sie mich packen.

Gelegentlich werde ich von aufmerksamen Menschen gefragt, in welcher Form in angeredet sein will. Vornehmlich an Hotel-Rezeptionen, was für die Häuser spricht.

Kurz vor Weihnachten habe ich ein Paket in einem Postshop im Nachbardorf abgegeben, weil dort weniger Betrieb ist. Zusätzlich wollte ich Geld vom Girokonto abheben. Nachdem die Dame hinterm Schalter auf meine EC-Karte blickte, meinte sie, dass sie mir nichts auszahlen könne, weil es nicht meine Karte sei. Das war sehr aufmerksam, weil der dort aufgeschrieben männliche Vorname nicht so recht zu meinem Erscheinungsbild passen wollte. Nachdem ich ihr versichert hatte, dass alles in Ordnung sei, konnte ich Geld bekommen. Meine Stimme hat ihre Zweifel beseitigt.  ;)

Die Zeit für ein Lächeln haben wir beide gehabt.  :)

LG
Hajo
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Offline Rockermatze

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 300
  • Geschlecht: Männlich
  • Die Frauen haben die Hosen an
Antw:An der Kasse im Supermarkt
« Antwort #7 am: 03.01.2021 23:58 »
Hallo Rockermatze.
Hey cool, das find ich immer witzig sowas, dann die gesichter.....unbezahlbar🤣🤣
Mir geht es sehr oft so, zumahl in meiner freizeit werde ich mehr als Frau wie als Herr angereedet.....
Ich trag oft kleider, vor allem um winter diese pullover kleider die dazu auch noch wie ein minikleid aussehen....aber lässiger....darunter eine strumpfhose, dazu stiefeletten oder stiefel riesen dreieckschaal und jacke....natürlich nie uhne makeup und schminke aus dem haus....vor allem in dieser sch....masken zeit (ich trage immer ein buff)  ist es schon verwirrend op da eine frau oder ein mann  in dem outfit steckt....
Wo kaufst du deine strickkleider??

Lg
Paul

Hallo Paul,
ich versuche immer, noch als Mann erkennbar zu bleiben, d.h. ich ersetze die Hose durch Rock oder Kleid und zusätzlich eventuell Strumpfhose oder Leggins.
Bei einem Blick in mein Gesicht sollte mein Geschlecht trotz Maske einwandfrei zu erkennen sein, habe einen kurzen Stoppelschnitt mit "Platte" und trage Vollbart.
Der Kunde hatte wohl nur auf meine Bekleidung geachtet, ohne auf meinen Kopf zu achten.
 
Meine derzeit vorhandenen Strickkleider habe ich bisher alle bei Bonprix gekauft.

LG
Matze
Mann muss auch mal den Mut haben, die Herde zu verlassen und seinen eigenen Weg gehen.
Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für den Mann.

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:An der Kasse im Supermarkt
« Antwort #8 am: 04.01.2021 02:21 »
...das find ich immer witzig sowas, dann die gesichter.....unbezahlbar🤣🤣
Mir geht es sehr oft so, zumahl in meiner freizeit werde ich mehr als Frau wie als Herr angereedet.....
Ich trag oft ... ... ...darunter eine strumpfhose, dazu stiefeletten oder stiefel riesen dreieckschaal und jacke....natürlich nie uhne makeup und schminke aus dem haus....

Paul

Hallo Paul,

mich wundert das nicht. Das Bild, das in meinem Kopf aufgeht, sagt mir, dass Du es ja auch drauf anlegst, nicht sofort als Mann erkannt zu werden.

Ich denke, Schminke und Make-up verleiten andere viel eher dazu, Dich als Dame zu sehen, als es ein Minikleid mit Strumpfhose täte. Und in Kombination mit alledem natürlich noch viel stärker.

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:An der Kasse im Supermarkt
« Antwort #9 am: 04.01.2021 03:07 »
Witzige Story und gute Reaktion. Hatte ich so noch nicht.

Mir fällt da folgende Story ein:

Vorwort:
Hab schon einiges erlebt, da ich spätestens seit den 80ern draußen Röcke trage.
Und so erlebte ich auch mehrfach, dass gerade kleine Kinder unter 12, 13, auch ziemlich kleine, wenn die da so in der Gegend rumspielen, wie folgt reagieren: Das eine Kind guckt, macht einen kleinen Kommentar; ein anderes guckt, lacht; drei weitere gucken, lachen, rufen noch andere; auf einmal guckt und lacht die ganze Kinderschar auf dem Platz oder in der Straße.

Kommt nicht mehr so wirklich vor heutzutage.

Ereignis:
Noch nicht soo lange her, da bin ich durch weitläufige Wohnblocks gegangen. Dazwischen und auf den einsehbaren angrenzenden Wegen bestimmt so 25 Kinder verteilt, vielleicht 30. In mehreren Grüppchen, die sich auch vermischten. Zum Teil ballspielend, herumtobend, etliche verteilt mit Roller oder Fahrrad unterwegs.
Ich bin durch all die Kinderschar hindurch, hätte beinahe einen anderen Weg gewählt, aber es nichts passiert. Ja, ich muss sagen, ich atmetet auf. Erhöhte Aufmerksamkeit dieser Art wollte ich grade nicht.

Dann kamen noch zwei Kinder an mir von hinten vorbei. Mädel, so 7, auf dem Rädchen. Ein ganz kleiner Junge hinterher, auf einem Roller, höchstens 5 Jahre. Auf dem angrenzenden Parkplatz drehten sie eine Runde und kamen wieder an mir vorbei. Das Mädel guckte, radelte weiter. Der Junge auf dem Roller: "Guten Tag", tritt zweimal und, fast schon an mir vorbei, fügte an: "...die Dame!"

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up