Autor Thema: Erst transgressive dressing macht sexy  (Gelesen 1592 mal)

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.879
  • Geschlecht: Männlich
Erst transgressive dressing macht sexy
« am: 23.01.2021 05:33 »
Ich bereite in den Semesterferien gerade einige Gruppen von Studentinnen in einem 14-tägigen Seminar auf die Antrittsprüfung zu einem Double major Studium in Zwickau und Konstanz vor.

Mit den Teilnehmern aller Gruppen hat sich eine interessante Rockdiskussion ergeben, nachdem ich an einem Tag in Hosen zum Unterricht erschien und in jeder Gruppe enttäuscht gefragt wurde, warum ich denn heute keinen Rock trage. Auf meine Gegenfrage, warum ich denn einen Rock tragen sollte, wurde einhellig erwidert, dass das einfach viel cooler aussehe. Da habe ich die Gelegenheit genutzt mit Internetbildern zu klären, was genau ein cooles Rockoutfit für einen Mann ist.

Danach bin ich für etwa 20 % noch gar nicht cool genug, und man verwieß u. a. auf @markbryan911, der einigen bereits bekannt war. Während alle Studentinnen meinten, dass es einfach nur eine Stilfrage sei den passenden Rock für einen Mann zu finden, fanden etwa 20 % der Frauen es besonders aufregend, wenn ein Männeroutfit betont feminine Elemente enthält. Dafür dürften die Röcke auch eng und figurbetonend oder pailettenbesetzt und blumig sein. Nicht das Auflösen von Genderrollen in der Mode schätzten sie, sondern das Transgressing, also das bewusste Überschreiten des Normativen. Ein solches Bekenntnis zum Weiblichen habe auch schon Mick Jagger und David Bowie so sexy gemacht und sei der Grund für die Beliebtheit der Boygroups des K-Pop.

Die Botschaft lautete, genderless sei zeitgemäß und nett aber erst transgressing mache sexy. Dabei gehe es um das Weibliche am Mann und dessen Kontrast und Mischung, sowohl als auch um die feminine Interpretation einer alternativen Männlichkeit, die eine besondere Empfindsamkeit offenlege.

Als ich sagte, dass Männer sich schwer tun überhaupt einen Rock anzuziehen und fragte, wie man denn erwarten könne, dass sie auch noch etwas betont weibliches tragen, habe ich keine plausible Antwort bekommen. Es hieß nur, die meisten Männer seien eh Schisser und echte Männer seien selten. Was denn ein echter Mann sei? Antwort: Das ist ein Mann, der ein Mann ist und trotzdem dem Weiblichen nahe steht. Sieht man das in seinem Äußeren durch Transgressing, dann mache ihn das attraktiv.

Waldi

  • Gast
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #1 am: 23.01.2021 06:59 »
Geniale Diskussion. Bleibt die Frage offen was und welcher Mann denn das tragen soll. Auch bei Frauen kommt es öfter auch zu der Diskussion ob die Figur eine bestimmte Kleidung zulässt. Ich finde diese Diskussion sollten wir Männer uns auch stellen. Ich sehe auch hier im Forum so manches Bild wo ich dann denke dass ein paar Kilo weniger oder eine etwas andere körperform viel besser passen würden. Und dass man dann vielleicht dieses kleidungsstück besser gemieden hätte.

Das ist dann keine Ablehnung für Rock am Mann oder Kleid am Mann, sondern explizit dieses kleidungsstück an diesen Mann.

an der Stelle sollte man einfach unterscheiden zwischen grundsätzlichen Diskussionen und spezifischen Geschmacks fragen.

ich für mich habe auf jeden Fall da sehr klare Grenzen was ich mache und was ich nicht mache und lege sehr viel Wert darauf dass ich das was ich an mir selber sehe bei anderen auch unter objektiven gesichtspunkten passend finden würde. Darum bevorzuge ich solange ich meine 100kg deutlich überschritten habe eine eher weniger figurbetonte Kleidung.

Irgendwie hat das auch mit geschlechtergleichberechtigun g zu tun wenn man als Mann nicht einfach so tut das könnte man alles tragen und bei Frauen, wenn die Figur nicht dazu passt dann eher die Nase rümpfen. Das ist auch nicht ok.

Und ob ein Mann mit meinen fast 60 Jahren tatsächlich rumlaufen sollte wie ein TeenieGirl ist dann auch noch eine Frage.

Ich jedenfalls habe da so meine Zweifel.

aber insgesamt ein geniales Thema und insgesamt natürlich klasse dass dein Publikum so reagiert glückwunsch dazu.

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.981
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #2 am: 23.01.2021 09:04 »
Zitat
Und ob ein Mann mit meinen fast 60 Jahren tatsächlich rumlaufen sollte wie ein TeenieGirl ist dann auch noch eine Frage.

Lese ich da eine gewisse Altersdiskriminierung heraus, lieber Waldi? ::)

Siehst Du die Paralelen?

"In Deinem Alter trägst Du so etwas?"

"Du als Mann trägst Du so etwas?"

Oder auch:
"Mit Deiner Figur trägst Du so etwas?"

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Gruß vom Teenie Girl ;)

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


@Holger

Ob so etwas bei Deinen Studenten ankommt? 8)

Für diesen Look habe ich vor fünf Jahren von einer Frau ein Kompliment bekommen ("Das sieht sexy aus!").

LG
Hajo
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.609
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #3 am: 23.01.2021 09:38 »
Ni hao, lieber Holger,

da hast Du aber was Interessantes losgetreten. Ich gehe gegenüber meinen Studierenden auch progressiv vor, indem ich zu Beginn eines Semesters auf meine Rockvorliebe hinweise, aber zu Diskussionen darüber ist es nie gekommen, wohl auch, weil es nicht Thema des Faches ist, das ich unterrichte. Außer mal bei "Gender und Religion" wurde es thematisiert. Ich erlebe keinerlei Nachteile durch mein Rocktragen, aber so einen Zuspruch erlebte ich eben noch nicht.

Lieber Waldi und lieber Hajo,

also eines der beiden neuen Kleider, die gestern von BonPrix kamen, sieht bei mir auch suboptimal aus. Da gibt es eine Teilung zwischen Oberteil und Rockteil genau auf Bauchhöhe. Während das Model auf der BonPrix-Website da aber ihre schmalste Stelle hat, habe ich da meine dickste. Ich behalte es trotzdem, denn wenn ich es zurückschicken würde, würde es wahrscheinlich vernichtet.

Nochmal zum Thema "Transgression":

Ich kannte das Wort gar nicht, und hier https://www.duden.de/rechtschreibung/Transgression geht es um andere semantische Felder des Wortes. "Transgressiv" gibt es im Duden gar nicht, wohl aber bei Leo: https://dict.leo.org/englisch-deutsch/transgressive. Aber da wird "transgressive" einfach mit "transgressiv" übersetz, ohne dass Synonyme angegeben würden. Es hat dort aber wohl immer was mit Geologie zu tun.

Warum nimmt man diesen Begriff und nicht statt dessen "transgender"? Denn es geht ja um Kleidung, die die Gendergrenzen überschreitet. Wahrscheinlich, weil man dabei direkt an eine völlige Geschlechtsumwandulung bzw. -anpassung denkt.

Aber nochmal zu dem Beispiel: Das bedeutet, dass mich mein Jeansrock mit Blumenstickerei oder mein Blusentop mit Lochspitze sexier macht als ein Rock ohne Blümchen und ein Top ohne Spitze? Interessant!
Ob man das von Ostasien auf Europa übertragen kann?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.105
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #4 am: 23.01.2021 09:39 »
Die Frage stellt sich nicht, welchem Mann das passt, sondern dass es für die meisten nicht zum Mann passt. Wogegen man bei allen Arten von Kleidung Frauen, Mädchen mit der passenden Figur darin abgelichtet sieht. Alle Kleidungsstücke zeigen fast immer wie es an einer Frau aussieht.

Und dass dicke Menschen auf bestimmte Kleidung verzichten sollten, weil sich andere daran stören könnten, kann auch als bodyshaming ausgelegt werden, was an typischen rechtskonservativen afd Sprech erinnert.

Gruß
Jule

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.105
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #5 am: 23.01.2021 10:04 »
Ich behalte es trotzdem, denn wenn ich es zurückschicken würde, würde es wahrscheinlich vernichtet.
Es wird an die nächste geschickt, wenn es nicht wegen Beschädigung reklamiert wurde. Ich würde es den Leuten im Onlinehandel sogar erschweren und sie zu einem Ersatzkauf des gleichen Kleids in einer Nummer größer kleiner verpflichten, wenn sie es aufgrund der falschen Größe zurück senden oder weil die Farbe nicht gefiel. Das belebt den Offlinehandel wieder.  Und nicht das andere, wo Käufer mehr Rechte haben als beim Händler um die Ecke.
Wenn man sich unsicher ist, sollte man eine Beratung vor Ort aufsuchen. Internet ist dazu da, ich weiß nach was ich suche und brauche. Zum Beispiel einen Pullover oder Schuhe der gleichen Marke die man seit Jahren trägt und die Größe n aus Erfahrung kennt. So sollte es zumindest sein. Ich würde nie Schuhe online bestellen, weil die Größen sehr unterschiedlich an mir ausfallen.


Warum nimmt man diesen Begriff und nicht statt dessen "transgender"?
Bei transgender geht es um den körperliche Übergang. Wenn man sich mit Geologie und Mineralogie beschäftigt, kann man Transzessionen und Transmorphosen wohl am besten nachvollziehen was da passiert.

Aber nochmal zu dem Beispiel: Das bedeutet, dass mich mein Jeansrock mit Blumenstickerei oder mein Blusentop mit Lochspitze sexier macht als ein Rock ohne Blümchen und ein Top ohne Spitze? Interessant!

Jein. Da gehört bisschen mehr dazu. So wie bei David Bowie, oder den Stones oder KISS.


Hallo Holger,
dass die Japanischen Mädels auf den androgynen Stil bei Jungs stehen, ist europaweit bekannt. Das Problem bei uns ist, dass die Frauen hier nicht tun.  Darum gibts auch keinen K-Pop bei uns. Die Band mit androgynen Sängern wie HIM und Placebo waren immer Nischen. Und bei Frauen bis höchstens 25 angesagt. Dann haben sie den Anzugstyp sexuell attraktiv gefunden. Oder anders gesagt, bist du Sänger, hast du auch die Freiheit von deiner Frau so rumzulaufen, weil das unmittelbar mit deinem Erfolg verbunden wird. Ein Aufgeben weckt die Befürchtung in Frauen, dass ihre Geldquelle (dich als Star) versickert. Bist du Bänker, oder normalo, hast du die Freiheit nicht, weil modische Extravaganzen in den Augen der Frauen nachteilig auswirken können.

Gruß
Julr

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.105
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #6 am: 23.01.2021 10:12 »
Zitat von: high4all link=topic=8250.msg137722#msg137722

Lese ich da eine gewisse Altersdiskriminierung heraus, lieber Waldi? ::)
Man kann aus jedem Scheiß eine Diskriminierung herleiten, wo keine ist.
 

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.879
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #7 am: 23.01.2021 10:19 »
Jule, wenn das Androgyne die K-Pop Jungs so anziehend macht, was lässt mene Studentinnen Mark Bryan  und Markus Muth so attraktiv finden?

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.105
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #8 am: 23.01.2021 10:26 »
Der Bruch. Der ist im K Pop auch zu sehen.
Deine Studentinnen sind aber ostasiatisch oder so. Keine deutschen Frauen. Frauen finden wenn was für sie neu und ungewöhnlich ist, interessant.  Danach langweilt es sie. Befreundete Transsexuelle nannten ihre Cis Freundinnen immer Touristinnen. Weil die kamen und gingen.
Frag sie nochmal wenn sie 30,  40 sind, wie ihr Männergeschmack ist.

Gruß
Jule

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.879
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #9 am: 23.01.2021 10:33 »
Der Bruch macht attraktiv, sagst du, und das ändert sich mit dem Alter? Wenn ich mir aber die Follower von Mark Bryan anschaue, dann sind die überwiedend fortgeschrittenen Alters.
Und Markus Muth hat mal über seine Fangemeinde gesagt, er bekomme von jungen Leuten sehr selten Kommentare.

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.879
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #10 am: 23.01.2021 10:43 »
Noch etwas Jule,

Transgression ist ein Fachbegriff verschiedener Disziplinen. Die genaue soziologische Bedeutung findest du in einem entsprechenden Fachwörterbuch.

Grundsätzlich bezeichnet er ganz allgemein eine Übertretung.  Die Übertretung muss nicht geschlechtlicher Art sein. Es gibt auch moralische Transgression.

Transgenderismus hingegen ist im engeren Sinne keine Übertretung, sondern eine Anpassung und zwar an ein psychologisches Geschlecht. So kann der Begriff auch nicht wie die Transgression in einem anderen wie z. B. einem geologischen Kontext benutzt werden.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.105
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #11 am: 23.01.2021 10:49 »
Der Bruch macht attraktiv, sagst du, und das ändert sich mit dem Alter? Wenn ich mir aber die Follower von Mark Bryan anschaue, dann sind die überwiedend fortgeschrittenen Alters.
Und Markus Muth hat mal über seine Fangemeinde gesagt, er bekomme von jungen Leuten sehr selten Kommentare.

Dzu willst Antworten raus kitzeln, die du selber kennst.

Es gibt zwischen den K Pop Teens und Muth Unterschiede. Beide sprechen unterschdl. Zielgruppen an. Brayn dient eher der Sensationsgeilheit. Das klappt auch mit ausgeflippten Männerklamotten.

Bei Muth sind es auch ältere, ja. Weil es erstmal was neues ungewohntes für Frauen ist, er selber in einem höheren Alter ist und mit dem Alter bei Frauen kommt Erfahrung dazu. Die würden aber nie mit ihm ins Bett steigen. Das bandelt sich alles nur auf modischer Interesse ein (hm mir könnte das als Frau auch stehen) aber nicht so sehr dass Frauen auf weibliche Männer abfliegen. Das ist textlich schwer zu erklären, weil es ellenlang würde.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.105
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #12 am: 23.01.2021 11:00 »
Ich sprach von Transgression im mineralogischen Sinne. Unter soziologischer und moralischer Transgression können sich die meisten nichts vorstellen.
Transgender habe ich nicht mit Transmorphosen oder Metamorphosen in Verbindung gebracht, weil da eine chemische Umwandlung stattfindet. Bei Menschen übertragen, wäre es die Umwandlung von xy auf xx.

Transgressionen sind dann die Übertretungen in ein anderweitiges Kristallgitter unter gleicher chemischer Voraussetzung.

Du siehst. Soziologie hat mit Naturwissenschaften nichts zu tun. Es kommt nur sprachlicher Kauderwelsch am Ende raus.


Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.981
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #13 am: 23.01.2021 12:37 »
Zitat von: high4all link=topic=8250.msg137722#msg137722

Lese ich da eine gewisse Altersdiskriminierung heraus, lieber Waldi? ::)
Man kann aus jedem Scheiß eine Diskriminierung herleiten, wo keine ist.

Dir fehlt jeglicher Humor.

Das ist bedauerlich, weil es Dir den Umgang mit Menschen und mit Dir selbst erschwert.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Waldi

  • Gast
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #14 am: 23.01.2021 14:49 »
Zitat
Und ob ein Mann mit meinen fast 60 Jahren tatsächlich rumlaufen sollte wie ein TeenieGirl ist dann auch noch eine Frage.

Lese ich da eine gewisse Altersdiskriminierung heraus, lieber Waldi? ::)

Siehst Du die Paralelen?


Tatsächlich lebe ich doch noch in einer Welt, in der das gewohnte Sehen den Geschmack prägt.
Wobei ich Dich ausdrücklich ausnehme. Das ist schon wieder unter "Eigener Stil" zu sehen.

Ich selber habe einen gut gefüllten Schrank, einiges davon sehr jugendlich. Das gefiel mit bei Anprobieren dann doch oft nicht an mir, wobei es an den Models genial aussah. die Optik setzt sich eben doch aus Kleidung und Träger zusammen.

Und ja, ich bekenne, dass ich da Altersdiskriminierung bei mir erkenne. Sowohl im eigenen Stil, als auch beim Betrachten anderer. Wobei ich da zwischen Mann ud Frau nicht unterscheide. Viel mehr an der reinen Figur.

Weibliche Kleidung (besonders wenn die sexy sein soll) ist eben doch auf die Besonderheiten der Ladies zugeschnitten die wir nicht haben.

Ich hab z.B genau diese Kombi hier: https://www.deerberg.de/deerberg-cord-rock-aaltine-blau-6283759

Bei ihr finde ich das super schön. Ich hab es behalten, aber ich hab auch vor, 25kg abzunehmen und dann werde ich mich da wieder dran probieren.
So wie ich jetzt da stehe fand ich das Spiegelbild nicht ansehnlich.


Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.981
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #15 am: 23.01.2021 15:08 »
Wir alle sind Kinder unserer Eltern und somit geprägt von ihren Vorstellungen vom Leben. Zwar haben wir uns ein Stück weit davon befreit im Bezug auf die Beinkleidung und eventuell etwas mehr. Dennoch sind Verhaltensmuster in uns vorhanden, die sich am Mainstream orientieren.

Wenn ich genau hinschaue, beobachte ich das an mir selbst. Im Nachhinein fällt es mir auf, wenn ich im Bezug auf Kleidung wieder einmal in den üblichen Schubladen gedacht habe. Zum Glück kann ich meistens verhindern, dass die die Gedanken auch ausspreche. Ganz frei werde ich nicht davon.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.595
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #16 am: 23.01.2021 17:55 »
Ich hab z.B genau diese Kombi hier: https://www.deerberg.de/deerberg-cord-rock-aaltine-blau-6283759

Auweiha da könnte ich gleich schwach werden. Sieht gut aus und ist in meiner Größe verfügbar  ::)

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 589
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Erst transgressive dressing macht sexy
« Antwort #17 am: 24.01.2021 14:11 »
Holger, Du glücklicher! Solch ein Auditorium hätte ich auch gern mal.  ;D Es zeigt aber auch, dass man sich manchmal rar machen muss, um interessant zu bleiben.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up