Autor Thema: Wo zieht ihr die Grenze?  (Gelesen 8291 mal)

Offline radix

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 619
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich trage Röcke - nicht immer, aber immer öfter.
Antw:Wo zieht ihr die Grenze?
« Antwort #135 am: 26.05.2021 11:16 »
Hallo Scott,

deiner "Grenzziehung" kann ich für mich persönlich zu 100% zustimmen. Du hast deine persönliche Grenze sehr schön und anschaulich beschrieben.

Dennoch finde ich es gut, dass nicht alle von uns für sich persönlich dieselbe Grenzziehung vornehmen, sondern einige diese Grenze ganz schön weit überschreiten. Das macht das Leben insgesamt bunter.

Viele Grüße

Radix

Offline Scott

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 50
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Wo zieht ihr die Grenze?
« Antwort #136 am: 26.05.2021 11:23 »

Dennoch finde ich es gut, dass nicht alle von uns für sich persönlich dieselbe Grenzziehung vornehmen, sondern einige diese Grenze ganz schön weit überschreiten. Das macht das Leben insgesamt bunter.


Keine Frage! Wer das mag, der soll das tragen! Wäre ja unerträglich wenn alle den gleichen Geschmack hätten.

Scott

Offline Lutz Andreas

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Männlich
  • Emanzipation ist keine Einbahnstraße
Antw:Wo zieht ihr die Grenze?
« Antwort #137 am: 28.05.2021 23:49 »
Da muss ich Cephalus zustimmen. Wenn Du (ich meine jeden) autentisch bist, ist fast egal was Mann dazu trägt. Ich selbst trage nur Röcke ztw. mit Strumpfhosen und dazu Stiefel bzw. Sneaker die als unisex durchgehen würden, aber aus der Damenabteilung sind.
Die innere Einstellung dabei strahlt auf jeden Fall nach außen und wenn Mann sich nicht wohlfühlt, merken das auch andere.
Das einzig perfekte ist ein Kreis

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.693
  • Geschlecht: Männlich
  • Nichts ist so relativ wie die eigene Position
Antw:Wo zieht ihr die Grenze?
« Antwort #138 am: 28.05.2021 23:55 »
Ja, Lutz,

das ist einer der wichtigsten Sätze (die in diesem Monat im ganzen Forum geschrieben wurden). (Dein letzter Satz)

Ja, das ist einer der wichtigsten Sätze überhaupt.

Nur das wollen die Gegner von befreiten Männern (also von Männern in Röcken) nicht einsehen, also oftmals die Verwandtschaft, oder oft die eigene Ehefrau.

Aber genau so ist das. Fühlt der Mann sich wohl, nutzt das allen wohl!


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.240
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Wo zieht ihr die Grenze?
« Antwort #139 am: 29.05.2021 00:00 »
Mir wird das auch oft oder zumindest ab und zu gesagt, dass ich so normal männlich wirke im Rock, auch wenn mir das sooo wichtig gar nicht ist.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Knolle7511

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Wo zieht ihr die Grenze?
« Antwort #140 am: 31.05.2021 22:58 »
Ich habe jetzt nicht den ganzen Thread gelesen. Ich bin aber der Meinung bzw hört es bei mir auf wenn eine Perücke und eine künstliche Brust getragen wird und sich geschminkt wird. Das ist was das für mich als Mann gar nicht geht.
Ich war anfangs nur auf Heels fixiert. Dann kamen kunstleder Hosen und Jeans Skynni dazu und jetzt auch der Rock. Auch Nylons, ob Strümpfe oder als Strumpfhosen, kamen dann.
Leggings und dicke Strumpfhose auch.

Letztens war ich im Baumarkt mit einer halb glanz Leggings, rotes Strickkleid, Nylonstrümpfe und Ballerinas. Also komplett äußerlich mit Damenmode gekleidet. Aber definitiv als Mann erkennbar. Weiter würde ich nicht gehen mal abgesehen von evtl. Anderes weibliches Schuhwerk.

Also für mich geht Perücke, Busen und Schminke als Mann definitiv nicht!!!
Das Leben ist zu kurz für irgendwann!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up