Autor Thema: Eindeutigkeit oder Mehrdeutigkeit  (Gelesen 2926 mal)

Online Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.915
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Eindeutigkeit oder Mehrdeutigkeit
« Antwort #30 am: 14.04.2021 22:10 »
Nun, als Organismus im übertragenen Sinne kann man vieles bezeichnen.

Zum Beispiel einen Staat, oder Teile eines Staats, zum Beispiel die Judikative.
Oder einen Verein. Oder eine Firma.

Jemand, der in seiner Schullaufbahn Biologie übersprungen hat, wird vielleicht bei 'Organismus' eher an das eben genannte denken.
Der Rest der Bevölkerung wird mit Sicherheit bei diesem Wort in diesen Verwendungen daran denken, dass es ein Wort ist, das im übertragenen Sinne eingesetzt wird.

'Organismus' ist im ursprünglichen Sinne ein belebtes Objekt - also lebendig. Dieses Leben existiert durch das Zusammenspiel zum Beispiel von einzelnen Organen. Selbst in Einzellern definiert die Biologie Organellen - also kleine Organe. Dieses Zusammenspiel, das eine Einheit bildet, die lebensfähig ist, ist eben ein Organismus.

Es ist schön, wenn bei der Verwendung des Wortes 'Organismus' bei dieser inflationären Verwendung im übertragenen Sinne das beschreibende 'lebendig' zugesetzt wird, um sicherzugehen, dass eben nicht der übertragene Sinn damit verbunden wird.

Gemein wird es aber, wenn 'lebendiger Organismus' dann doch angewendet wird auf den übertragenen Sinn.
Und das tut es auf der von mir verlinkten Seite. Im übrigen hat mich das Windows-Startbild mit seinen eingeblendeten Textfragmenten dorthin gelockt.

Man sieht ein Bild aus dem Great Barrier Reef und erfährt, dass dieses Riff 'der größte lebendige Organismus ist, der aus dem Weltraum sichtbar ist.' - wobei der Nachhalbsatz auf dem Startbildschirm noch nicht zu sehen war, was es aber auch nicht besser macht.

Das Great Barrier Reef wurde geformt von Abermillionen, bestimmt Abermilliarden Einzellebewesen. Ich habe keine Ahnung, wie groß ein einzelnes Korallentierchen ist, jedenfalls ist jedes einzelne von ihnen ein eigenes Lebewesen, ein einzelner Organismus.

Die Formation Great Barrier Reef ist die größte von Lebewesen geschaffene Struktur weltweit, die aufgrund ihrer Größe also auch vom Weltraum aus zu erkennen ist, aber bestehend aus Abermilliarden lebenden Organismen und Rückständen von ungleich höher zu beziffernden ehemals lebenden Organismen.

Diesen ganzen Komplex, also das Riff, als 'Organismus' zu bezeichnen, ist mehr als nur irreführend. Und dann dazu noch zu formulieren 'der größte lebendige Organismus' ist fast schon perfide irreführend. An Stammtischen, wenn es derzeit denn welche gibt, könnte das dann von interessierten Menschen, die in ihrer Laufbahn bildungstechnisch unterversorgt blieben, dann verlauten: "Das größte Lebewesen ist das Great Barrier Riff."

Demgegenüber umfasst der bisher entdeckte größte lebendige Organismus eine Ausdehnung von 900 Hektar(en), ein Hallimasch.

Deswegen erzürnt mich die oben erwähnte Irreführung.

Abschließend noch interessante Links:
Physarum polycephalum - der größte bekannte Einzeller lt. dieser Quelle kann quadratmetergroß werden (Arte März 2020)
Mehrdeutigkeit des Wortes 'Organismus'

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.631
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Eindeutigkeit oder Mehrdeutigkeit
« Antwort #31 am: 14.04.2021 23:30 »
Ach so. Ja, stimmt, aber so war meine Gedankenführung nicht. Auch wenn man unter "Organismus" auch verschiedene Gebilde verstehen kann, dachte ich sofort nur an Biologie, zumal von einem lebenden Organismus die Rede war. Gut, ja, auch unter "lebend" kann man verschiedenes verstehen.
Aber meine Gedankenführung war die: Es gibt doch viele lebende Organismen auf der Erde, nicht nur eines. Aber kein anderes ist vom Weltall aus zu sehen. Wobei die Frage ist, ab wann eine Höhe "aus dem Weltall" genannt werden darf. Vor allem aber kam mir die Frage: Ist denn dieses Riff ein Organismus oder ist es nicht viel mehr ein Okysystem? Und wenn man es als ein Organismus versteht, kann man den tropischen Regenwald nicht auch als einen Organismus verstehen? Oder eine von Menschen gebaute Stadt? Da sprechen sicher jeweils Gründe dafür und dagegen. Da ist halt die Frage, wo wir die Außengrenze eines Organismus sehen -> Konstruktivismus.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.128
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Eindeutigkeit oder Mehrdeutigkeit
« Antwort #32 am: 15.04.2021 00:18 »
Zeigt mehr Rockfotos und sabbelt weniger.

Gruß
Jule

Online Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.915
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Eindeutigkeit oder Mehrdeutigkeit
« Antwort #33 am: 15.04.2021 10:28 »
@Jule

Na, dann zeig doch mal her!


@Micha

Ich habe das Gefühl, dass ich all Deine Fragen schon in meinem Beitrag beantwortet habe.

Ausser das mit dem Weltall, aber daran hatte ich unweigerlich auch gedacht. Als 2012 Felix Baumgartner aus der Stratosphäre mit seinem Fallschirm sprang, betitelten das die Dumpfbackenmedien vielfach auch als Sprung aus dem Weltall (40 km Höhe laut Wikipedia, ich hatte 28 km im Sinn).

Die Frage, ob die ISS mit ihren paar Hundert Kilometern auch schon im Weltall ist, ist allgemeinsprachlich längst entschieden, wobei es mit dem richtigen Weltall ("Völlig losgelöst") noch nicht so viel zu tun hat. Das ist aber eine andere Frage.

Jedenfalls ist es fast schon verwerfliche Tautologie, von einem Organismus, gar 'lebendigen Organismus' zu sprechen, wenn das, was man meint, überwiegend aus einer Vielzahl von Einzelorganismen gebildet wird.

Ökosystem, Biotop, Lebensraum oder dergleichen wären da deutlich angebrachtere Ausdrücke, und schon gar nicht derart irreführend. Auch für einen Regenwald.


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.631
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Eindeutigkeit oder Mehrdeutigkeit
« Antwort #34 am: 15.04.2021 10:59 »
Lieber Wolfgang,

kennst Du die Gaia-Theorie: https://www.spektrum.de/lexikon/geowissenschaften/gaia-theorie/5354?

LG, Micha

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Online Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.915
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Eindeutigkeit oder Mehrdeutigkeit
« Antwort #35 am: 15.04.2021 12:04 »
Ja, kenne ich.

Aber das Konzept der belebten Mutter Erde schließt weitaus mehr ein als nur die in/auf ihr beheimateten Lebewesen. Einbezogen wird alles komplett mit Gebirgen, Meeren, Meeresströmungen, Atmosphäre, Winden, Flüssen, Erdkrume, Kontinentaltrift etc.

Bei Organisationen wie Firmen z.B. von einem Organismus zu sprechen schließt ja auch die Mitarbeiter in erster Linie ein, aber auch deren Funktionen, Abteilungen als Organe z.B., aber auch die Dienstleistungen, Produkte, Produktionsmasse, Kapital, Know-How, Gebäude, jeden Bürostuhl etc. Dieser Organismus im übertragenen Sinne wird nicht nur ausschließlich von Menschen (Organismen) gebildet.

Die Menschenmasse z.B. bei der Loveparade in Duisburg als einen Organismus zu bezeichnen, gar als lebendigen Organismus, hingegen ist pille-palle. Da wäre eine Fügung "wie ein einziger (lebendiger) Organismus" allenfalls noch angebracht. Alles andere ist irreführend. Und gar, wenn es um einzelne Organismen geht, die man so oder so ähnlich nicht jeden Tag im Spiegel sieht, wie z.B. die (lebendigen) Korallentierchen im Barrier Reef.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.128
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Eindeutigkeit oder Mehrdeutigkeit
« Antwort #36 am: 15.04.2021 12:49 »
weniger sabbeln, mehr Fotos machen.

Online Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.915
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Eindeutigkeit oder Mehrdeutigkeit
« Antwort #37 am: 15.04.2021 12:58 »
Dann fang doch endlich damit an!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up