Autor Thema: Strumpfhosen oder Leggings?  (Gelesen 19907 mal)

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.403
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Strumpfhosen oder Leggings?
« am: 04.11.2023 04:44 »
Als ich mit Rock tragen anfing, war es Sommer und ich wollte die Luftigkeit an der unteren Körperhälfte genießen. 2015 hatte ich mich im Forum angemeldet und davon inspiriert wollte ich das Rocktragen auf das ganze Jahr ausdehnen. Zunächst habe ich mir einen knöchellangen Jeansrock bestellt (den ich auch heute noch gelegentlich trage)

Aber ich wollte auch mal kürzere Röcke oder  Kleider tragen. Irgendwie traute ich mich noch nicht so recht an Strumpfhosen.
Also trug ich zunächst Leggings. Das waren solche aus Baumwolle, weicher und bequemer, als gewöhnliche Hosen, leider werfen sie Falten.

Cephalus ermutigte mich damals, es mit Strumpfhosen zu versuchen, das würde eleganter aussehen. Dies war 2018 in diesem Thread zu verfolgen.


Davon ermutigt trage ich ich seither Strumpfhosen 70 den bis 40 den. Meine Erfahrungen bisher:

Einige Strumpfhosen kommen nach einiger Zeit ins rutschen. Hab mir daher einen Wäschgummi zusammengeknotet, den trage ich dann gelegentlich zur Strumpfhose um den Bund um das Rutschen zu vermeiden  ;)

Bei Micha gehen die Strumpfhosen meist an den Fußteilen kaputt, bei mir komischerweise nicht, trotz Schuhgröße 45, dafür dünnen die Strumpfhosen am Zwickel aus und bekommen da irgendwann Löcher.

Strumpfhosen sehen eleganter aus als (gröbere) Leggings, daher trage ich Strumpfhosen meist am Wochenende oder bei besonderen Anlässen.

Unter der Woche verwende ich oft noch Leggings, aus Bequemlickeitsgründen, die sind einfach schneller an- und ausgezogen.
So auch zum Jeansrock auf den Weg zur Arbeit mit der Bahn. Seit Mitte Oktober trage ich wieder Hosen auf der Arbeit, morgens und abends ziehe ich mich um. In den letzten Wochen war es dann nachmittags auf der Heimfahrt manchmal warm, da waren die Leggings schnell ausgezogen. Socken trage ich inzwischen meist so ganz kurze.

Durch Micha hab ich nun erfahren, das es auch Leggings aus dünnerem Stoff gibt, wie Feinstrumpfhosen.  Letzte Woche bei Kaufland eine Leggings entdeckt "Nur die, 80 den"

Hier ein Bild mit der neuen 80den Leggings
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Sieht schonmal gut aus, ist mir aber manchmal zu warm. Muss mich mal noch nach 40 den umschauen.

Stimmigkeit:

Ich finde unbestrumpfte Beine gut zu meinen ärmellosen Sommerkleidern.
Langärmligen Kleider oder Strickkleider sehen ohne Strumpfhose (oder Leggings) getragen irgendwie seltsam aus.

Temperatur:

Unterhalb von 15 Grad trage ich Leggings oder Strumpfhosen, oberhalb 15 Grad mag ich es lieber ohne.
Je nach Wetter, Sonne, Wind, Bewegungsdrang, kann sich diese Grenze auch mal paar Grad nach oben oder unten verschieben.

Und wenn ich mal keine Lust habe bei kühlem Wetter Strumpfhosen oder Leggings zu tragen, dann trage ich eben einen langen Rock.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 643
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #1 am: 04.11.2023 10:20 »
Für mich sind dünne Feinstrumpfhosen unpraktisch, weil meine Beinbehaarung durchgeht und das dann wie Schweineborsten aussieht. Ich möchte meine Beine aber auch nicht rasieren, weil ich meine Behaarung sehr schön finde. Wenn ich Strumpfhosen trage, dann wirklich nur die dickeren. Meistens trage ich jedoch Leggings, die haben für mich einen sportlichen Look und ich finde auch, dass es ästhetisch, ja sogar elegant wirken kann. Dünnere Leggings kann ich im Gegensatz zu dünnen Strumpfhosen auch gut tragen ohne Schweineborsten zu offenbaren. Meine Leggings sind auch schön eng, sodass ich die Falten gar nicht so stark wahrnehme und wenn doch, dann stört es mich nicht. Das hast dann was von Lässigkeit und in engeren Leggings kommen meine Beine und Waden viel besser zur Geltung. (Die richtigen) Leggings können auch was von casual elegance haben.

Ich denke nicht, dass das eine Generationenfrage ist. Es ist eine Geschmacksfrage.

In erster Linie ist es natürlich eine Geschmacksfrage, aber es lassen sich durchaus Tendenzen in den Altersklassen finden. Wie gesagt, ist der sportliche Look, meist kombiniert mit einem "Schlabberlook" (oversized), bei jüngeren Leuten sehr im Trend. Ich sehe sehr viele junge Frauen, die in Joggers, Sportleggings und Jogginghosen herumlaufen. In meiner vorherigen Kita gingen Kolleginnen so sogar auf die Arbeit und sahen eher aus, als gingen sie ins Fitnessstudio. Bei meiner aktuellen Arbeitsstelle ist es daher vorgeschrieben, dass keine Sportkleidung getragen werden darf und das ist tatsächlich unsere einzige Dresscoderegel, die im Konzept explizit drinsteht. Vielleicht hat auch jemand die erst kürzlich geführte Debatte in den Medien mitbekommen, dass Lehrer und Eltern Schüleruniformen einführen wollten, weil ihnen dieser "Schlabberlook" zu weit ging. Es ist daher aus meiner Sicht schon eine Generationenfrage. Damit meine ich natürlich niemanden hier im Forum, sondern wollte nur auf diese Tendenz aufmerksam machen. Junge Frauen sehe ich fast ausschließlich zu Röcken eine Leggings tragen. Wenn ich mal welche in Feinstrumpfhosen sehe, sind sie eher im Business Look gekleidet oder chicer angezogen. Die sehe ich dann aber eher nach Feierabend in der Bahn und vermute mal, dass die in der Bank arbeiten oder eine ähnliche Stelle haben. In Frankfurt ist das aber keine wirklich gewagte These.  ;D

für mich sind Leggings meist fast vollwertige Hosen - ob Jeans oder Leggings unter dem Rock macht für mich wenig Unterschied. Vielleicht ist das ein generationen Thema  ;)

Die Leggings und Strumpfhosen, die ich trage, haben vom Tragegefühl für mich keinen entscheidenden Unterschied, abgesehen vom Anziehen. Ich wähle die eher nach Style und Wetterbedingungen bzw. Temperatur aus. Ich kann aber nachvollziehen, dass man Leggings als Hose empfinden kann und deshalb für sich ablehnt. Allerdings kann ich aus meiner Sicht den Vergleich Leggings und Jeans gar nicht teilen. Ich bin gerade am Kleidung ausmisten und habe dabei viele Hosen aussortiert, vor allem Jeans. Leggings liebe ich, weil sie sehr bequem sind und mich im Winter wärmen. Jeans hingegen finde ich steif, einengend und bei falscher Sitzposition kann es auch leicht schmerzhaft im Schritt sein, z. B. beim Beine übereinander schlagen sind Jeans wirklich das Schlimmste, in Leggings ist es aber äußerst angenehm. Aus heutiger Sicht frage ich mich, wie ich jahrelang nur Jeans tragen konnte. Für mich war das wirklich eine Offenbarung und ich fühle mich seitdem viel wohler in meiner Haut. Die anderen Männer tun mir dann fast schon irgendwie leid in ihrer von der Gesellschaft aufoktroyierten Beinbekleidung. Die kamen nie in den Genuss von Röcken, Kleidern, Leggings und Strumpfhosen.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.033
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #2 am: 04.11.2023 14:58 »
Ganz viel, von dem was Jürgen JJSW schreibt, kenne ich auch so von mir. Zum Beispiel:

Zitat
Temperatur:
Unterhalb von 15 Grad trage ich Leggings oder Strumpfhosen, oberhalb 15 Grad mag ich es lieber ohne.
Je nach Wetter, Sonne, Wind, Bewegungsdrang, kann sich diese Grenze auch mal paar Grad nach oben oder unten verschieben.

Und wenn ich mal keine Lust habe bei kühlem Wetter Strumpfhosen oder Leggings zu tragen, dann trage ich eben einen langen Rock.

Die Grenze liegt im Herbst meist eher etwas niedriger. Im Frühjahr etwas höher.

Meist hänge ich noch dem alten, bisherigen saisonalen Kleidungsstil an, bis ich mich umgewöhne - einmal mental, zum anderen gibt es noch Kombinationen oder Einzelstücke, die unbedingt noch mal vor der Saisonpause getragen werden wollen. Und noch zum anderen sind die neuen Saisonteile noch nicht zur Benutzung greifbar gerichtet.

Ich fing auch, wie Jürgen, im Sommer an, Röcke draussen zu tragen. Dann gab es einige Jahre tatsächlich immer eine Halbjahres-Winterpause.

Nach ein paar Rockjahren fehlte mir dann aber das durchgängige Rocktragen. Drum ging ich erstmals dann in ein Geschäft, um Strumpfhosen zu kaufen. Wir reden hier von zweite Hälfte 80er Jahre.

Ich glaube, ich kaufte zwei, drei Exemplare. Und da das bestimmende Beiwort "Strumpf" bei Strumpfhosen nach Füßen klingt, habe ich auch sofort Größe 42 gekauft, da das meiner Schuhgröße entsprach. Ich glaube, erst bei meinem zweiten Strumpfhosen-Kauf wurde mir klar, dass damit ja die Kleidergrößen gemeint waren - was aber zufälligerweise relativ in die gleiche Richtung ging...  ;D ;D ;D

Ich habe die auch ein paar Mal getragen. Da ich das öffentliche Rocktragen aber noch vor meinem Umfeld verheimlichte, musste ich diese Dinger immer in dunklen Ecken im Auto anziehen, was immer ein ziemlicher Umstand war, zumal in diesem eingeengten Bewegungsraum (hinterm Steuer oder auf dem Beifahrersitz) erst im zweiten oder dritten Versuch nicht irgendein Bein völlig verdreht war.

Ich kaufte da auch farbige. Eine relativ dicke graue ist mir noch im Sinn, eine hellgraue, die auch heute noch existiert, aber an mir eigentlich gar nicht schön aussieht. Diese brachte mich sogar dazu, meinen ersten Minirock (zumindest für den Winter - ein flauschiger) zu kaufen. Miniröcke aber machten damals Ende der 80er die unangenehmen Übergriffe von Männern zu vorgerückter Abendstunde extrem häufiger, dass ich das immer weniger trug.

Auch hatte ich da vielleicht nicht das Händchen gehabt, die passendsten Strumpfhosen zu finden - jedenfalls kamen mir die meisten dieser Strumpfhosen ohnehin sehr unbequem vor - so dass ich dazu überging, im Winterhalbjahr nur lange, warme Röcke zu tragen - ohne Strumpfhosen. Leggings übrigens als Strumpfware war damals nicht das modische Thema (in den 80ern tauchten die eigentlich nur als Oberbekleidung auf).

Lange Zeit waren Strumpfhosen für mich nur die Notlösung bei richtig kalten Temperaturen. Und auch nur dann von meinen Freundinnen akzeptiert - die ganze Zeit hinweg, bis in die 2010er Jahre. -10 Grad und drunter war lange meine Temperaturgrenze.

Strumpfhosen trug ich in dieser Zeit nur "sichtbar" zu Fastnacht, wo ich dann auch zu kalten Tagen Minröcke trug (Fehlkäufe, oder als zu kurz befundene). Meist kamen dann Strumpfhosen mit Makel zum Einsatz, die ich zweischichtig mit eingeschnittenen Löchern und zielgerichteten Laufmaschen als Eyecatcher verwendete.

Eine Episode kam Ende der 90er mal kurz dazwischen, als ich Single war. Da spielte ich auch mit gemusterten Stricksocken, FSH mehr oder weniger sichtbar und kürzeren Röcken bzw. Wickelröcken. Da kann man schöne Styles kreieren, gerade noch ideal ergänzt durch einen dicken Strickpulli obenrum.

Mir war das Stylen aber alsbald zu zeitaufwändig, so kam ich davon wieder ab und die nächste Freundin lernte mich wieder ohne Strumpfhosen kennen und die -10-Grad-Grenze wurde wieder aktiviert...  :D :D

Als ich dann aus einer 13-jährigen Beziehung herauskam, hatte ich keine Lust mehr, das halbe Jahr (kalte Saison) nur lange Röcke zu tragen - ich entdeckte neu für mich die Strumpfhosen als Gestaltungselement (und löste recht schnell fast komplett die FSH-lose lange Wintergarderobe ab).

Und da (wir reden von 2014/15/16) habe ich dann gezielt auch nach Leggings gesucht. Einige hatte ich mir dann später auch aus Versehen angeschafft, weil ich zu wenig darauf Acht gegeben hatte.

Schnell aber verabschiedete ich mich von diesem Leggings-Konzept. Da ich schon längst auf die kürzeren Damensocken gekommen bin (erstes Damen-Accessoire nach dem Rock für mich!), weil die einfach kürzer am Bein sind und demzufolge auch nicht so warm halten und nicht so einschneiden (weil das Bein da noch dünner ist), stand ich aber jetzt vor der Herausforderung, diese Leggings in den Socken gehalten zu bekommen. Die rutschten ständig immer wieder raus, was für mich uncool aussah, sonstwie nervte und so. Und auch diese Faltenbildung zumindest rund um die Kniekehlen - oft aber auch andernorts - fiel mir schnell als unanenehm und für mich unerwünscht auf.

Für mich gibt es also klare Vorteile, Strumpfhosen ggü. Leggings zu bevorzugen.

Neben den oben erwähnten Leggings-Nachteilen ergeben sich für mich noch weitere Vorteile bei Strumpfhosen (ich rede nur von FSH, bei dickeren FSH ab 70 den oder anderen Strumpfhosen schwinden diese Vorteile wieder) :

FSH leben von der Spannung. Das klingt erst einmal unangenehm für den, der mit Rock aus der Druck-, Quetsch- und Kneif-Falle einer Hose rauswollte. Bei meinen 80er-Jahre-Modellen war das leider auch noch der Fall. Inzwischen aber ist das bei meinen FSH ganz anders: Die FSH wird durch das Volumen z.B. des Beins natürlich erst einmal aufgespannt. Es bestehen aber auch noch andere mechanische Spannungen. Z.B. besteht eine senkrechte Spannung zwischen den Füßen über das Knie bis hin zu Bauch bzw. Po. Diese Längsspannung hat - bei richtiger Größenwahl - z.B. den Vorteil, dass im Schrittbereich - besonders im Sitzen - ein internes Freiraumvolumen aufgespannt wird. Da können die Weichteile dann agieren, wie gerade das Mikroklima es erforderlich macht. Da wird nichts an den Körper zwangsgepresst und es bleibt auch bei vorgebeugter Sitzhaltung genügend Bewegungsspielraum, irgendwelchen Einengungen auszuweichen. Ja, selbst, wie Yoschi glaubich schrieb, Beineübereinanderschlagen ist jetzt nicht mehr mit Schmerzen verbunden.

Eine Leggings bietet das kaum. Da fehlt gerade die entsprechende Längsspannung entlang der Beine. Darum verhalten sich Leggings deutlich hosenartiger. (höhere den-Stärken bei FSH auch, oder Strickstrumpfhosen tendieren dann auch dahin)

Und das ist neben der Optik (Faltenschlagen), neben dem Nerv-Faktor (aus den Socken rutschen) ein ganz gewichtiger Grund für mich, FSH mit niedrigeren den-Zahlen zu bevorzugen!

Mehrfach schon woanders im Forum anklingen lassen, vermutlich aber nie so zusammenhängend ausgesprochen. Jürgen, Danke für das Thema!  ;)

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.637
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #3 am: 04.11.2023 15:45 »
Die Grenze liegt im Herbst meist eher etwas niedriger. Im Frühjahr etwas höher.

Interressant - ich musste nochmals lesen, weil ich es nicht glauben konnte, bei mir ist das genau anders herum.

Für mich fühlen sich 15°C im Herbst wirklich eisig an, im Frühling reicht mir bei gleicher Temperatur oft schon ein T-Shirt ;D


Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.033
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #4 am: 04.11.2023 19:47 »
Ja, cephalus, mein Temperaturempfinden ist dem deinigen ähnlich gepolt.

Aber mein Verhalten ist ein anderes. Ich verschleppe die Sommersachen noch ziemlich lange in den Herbst hinein, die Wintersachen relativ lange ins Frühjahr.

Die Sommersachen z.B. kann man trotz kühleren Wetters noch mit einem zusätzlich drunter gezogenen Armdfrei-Top oder T-Shirt verwenden, oder es kommen tatsächlich mal die langärmeligen Sommersachen zum Einsatz, die den ganzen Sommer über (nicht 23) ruhen mussten.

Bei den Strumpfhosen ist es eben so, dass ich z.B. im angehenden Frühjahr schade finde, dass ich dieses gestalterische Element bald nicht mehr sinnstiftend einsetzen kann. Diesem Look hänge ich dann noch ein paar Frühlingstage lang an (bzw. nach).

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 643
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #5 am: 04.11.2023 19:54 »
Mir ergeht es ähnlich. Ich habe immer Sommersachen und Wintersachen getrennt. Die aktuelle Jahreszeit ist im Kleiderschrank und die kommende im Bettkasten. Es gibt natürlich auch Kleidungsstücke, die das ganze Jahr im Kleiderschrank bleiben, z. B. Röcke, die ich mit oder ohne Leggings trage. Diesen Switch habe ich erst letztes Wochenende gemacht und bin jetzt total überfordert, was ich jeden Tag anziehe. Ich hab einfach Bock, meine Wintersachen wieder anzuziehen.

Offline Jean

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Transgender
  • I love tights❤️
    • jeanmyberg
    • 194600840@N02/
    • Tights
  • Pronomen: Sie
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #6 am: 05.11.2023 00:25 »
Ob strumpfhose oder leggings könnte wenigstens für mich auch mit dem alter zu tun haben🙂
I will wear tights even if it's 100 degrees outside.
Tights are my safety blanket."
- Zooey Deschanel

Offline Jean

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Transgender
  • I love tights❤️
    • jeanmyberg
    • 194600840@N02/
    • Tights
  • Pronomen: Sie
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #7 am: 05.11.2023 10:39 »
Ich habe nur Fashion for all seasons.
Denn ich trage sowieso immer meine lieblingssachen
Warum das ganze unnötig komplizieren und mit einer passenden strumpfhose ist man zu jeder zeit und jedem anlass gut angezogen👍

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.









I will wear tights even if it's 100 degrees outside.
Tights are my safety blanket."
- Zooey Deschanel

Offline Lars

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.313
    • Kleider machen Männer
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #8 am: 05.11.2023 13:14 »
Warum das ganze unnötig komplizieren und mit einer passenden strumpfhose ist man zu jeder zeit und jedem anlass gut angezogen👍

Kochen wir dieses alte Süppchen jetzt zum tausendsten Mal wieder auf?
Schützen die Grünen die Natur?
Oder müssen wir die Natur vor den Grünen schützen?

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 643
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #9 am: 05.11.2023 13:20 »
Der eine mag es pragmatisch, der andere "kompliziert" oder wie ich es nennen würde: abwechslungsreich. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.  ;)

Offline Skirt-Man

  • Rockiger Rocker
  • Junior
  • **
  • Beiträge: 112
  • Geschlecht: Männlich
  • Leben und Leben lassen.
  • Pronomen: Er
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #10 am: 05.11.2023 14:18 »
Bin mit Strümpfen und Strapsen angefangen.
Habe dann auch mal zu FSH gegriffen, aber es war immer so eine Hassliebe, weil ich als Bewegungslegasteniker mit dem anziehen nicht so super damit klar komme und die manchmal im letzten Moment doch noch zerstöre.
Habe jetzt auch schon mal zu 40 oder mehr DEN gegriffen. Die sind ja etwas robuster.

Habe aber auch zwei oder drei Leggings und komme da mit dem Anziehen besser klar.
Werde die wohl mal ein theoretisch (also Zuhause) anprobieren und mit den Röcken versuchen zu kombinieren.

Offline Jean

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Transgender
  • I love tights❤️
    • jeanmyberg
    • 194600840@N02/
    • Tights
  • Pronomen: Sie
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #11 am: 05.11.2023 15:05 »
Der eine mag es pragmatisch, der andere "kompliziert" oder wie ich es nennen würde: abwechslungsreich. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.  ;)

Da gebe ich dir absolut recht wobei ich bei fsh mehr als genug abwechslung habe.
Ich trage ja gerne mal ne farbige aber meistens sind sie schwarz oder hautfarben halt eher klassisch chic😍
Klar kann man es bei leggings auch knallig bunt treiben aber das ist nicht mein stil aber wenn das jemand mag sei ihm das vergnügen von ❤️gegönnt😀
I will wear tights even if it's 100 degrees outside.
Tights are my safety blanket."
- Zooey Deschanel

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 11.771
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #12 am: 05.11.2023 15:10 »
Strumpfhosen oder Leggings?

Die Antwort ist einfach: Strumpfhosen und Leggings. Auch wenn Strumpfhosen überwiegen, ist der Einsatz von Leggings nicht ausgeschlossen. Es kommt auf die Umstände an.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline Jean

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.731
  • Geschlecht: Transgender
  • I love tights❤️
    • jeanmyberg
    • 194600840@N02/
    • Tights
  • Pronomen: Sie
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #13 am: 06.11.2023 00:02 »
Warum das ganze unnötig komplizieren und mit einer passenden strumpfhose ist man zu jeder zeit und jedem anlass gut angezogen👍

Kochen wir dieses alte Süppchen jetzt zum tausendsten Mal wieder auf?

Ja warum denn nicht?
Schliesslich sind leggings und strumpfhosen hier thema😎
I will wear tights even if it's 100 degrees outside.
Tights are my safety blanket."
- Zooey Deschanel

Offline tbz

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 247
  • Geschlecht: Männlich
    • tbz
Antw:Strumpfhosen oder Leggings?
« Antwort #14 am: 06.11.2023 17:20 »
Strumpfhosen nur wenn grade keine passende Leggings gewaschen rumliegt (was eher unwahrscheinlich ist, die Sammlung wächst und wächst und ...).
Im Herzen des digitalen Universums, wo Code auf futuristische Beats trifft 🎵. Mein Stil? Ein kosmisches Zusammenspiel von Kleidern & Röcken. Zwischen Sci-Fi, Mode und Musik. 🌌👗🎧


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up