Autor Thema: Sandalenzeit ist vorbei - Schuhe, Strümpfe?  (Gelesen 9257 mal)

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.493
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Hallo nochmals!

Ich habe mich bereits unter "Geschichten" kurz vorgestellt. Da ich aber gerade erst meine ersten öffentlichen Gehversuche im Rock unternehme (bzw. es vorhabe), stellt sich für mich die Frage, wie ich ihn am besten kombiniere.

Obenrum habe ich kein Problem, besteht meine Garderobe doch fast ausschließlich aus engen Shirts, Pullovern, Hemden u.ä., von denen ich finde, dass sie ganz gut zu Röcken passen.

Untenrum sieht es aber anders aus. Langsam werden die Tage kälter und ein kurzer Rock hält da ja doch nicht so warm. Greift ihr da auch zu Damenstrümpfen / Strumpfhosen oder beschränkt ihr euch auf Socken und Stutzen?

Und wie sieht es mit den Schuhen aus? Bleibt ihr da bei Herrenschuhen oder darf es auch gerne einmal ein feminineres Modell sein, z.B. hohe Stiefel oder ähnliches?

Ich finde Mädels in Minirock und Stiefeln einfach genial, selber also auch tragen? Dass man damit natürlich mehr auffällt als z.B. mit Sneakers ist klar, weil man ja dann doch deutlich hörbar "stöckelt", so wie das Frauen mit hohen Absätzen ja auch tun.

Was meint ihr dazu?


Ich würde mich freuen, ein paar Meinungen zu hören!


Es grüßt Klaus

Offline Dieter

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 172
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich gönne mir Freiheiten
Re:Sandalenzeit ist vorbei - Schuhe, Strümpfe?
« Antwort #1 am: 01.10.2003 14:37 »
Das hängt vom Rock ab: zu meinen Utilikilts trage ich Kniestrümpfe oder dicke Socken aus der Wanderecke der Sportgeschäfte und feste Schuhe, zu anderen Röcken eher Slipper, und dazu je nach Temperatur Feinstrümpfe oder Blickdichte. Schuhe mit hohem Absatz meide ich, da ich meine ohnehin schon lädierten Bandscheiben nicht noch mehr belasten möchte.

Gruß

Dieter

Offline Ferdi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 996
  • Geschlecht: Männlich
  • "Schade dass ich am Hintern keine Augen habe"
    • Emanzipation ist keine Einbahnstrasse
Re:Sandalenzeit ist vorbei - Schuhe, Strümpfe?
« Antwort #2 am: 01.10.2003 18:28 »
Hi Klaus!

Temperaturen werden von jedem anders empfunden und jetzt in der Ãœbergangszeit vom Sommer zum Winter löst jeder das Problem auf seine Weise. Ich selbst empfinde "kalt" erst ab Temperaturen unter 10° und ich friere auch eher am Oberkörper, während ich an den Beinen viel niedrigere Temperaturen aushalten kann. Noch trage ich knielange Jeansröcke und Sommerschuhe in schwarzen kurzen Socken von "Mangoon". Oben reicht mir momentan noch eine Jeansjacke übers Hemd. Wenn es kälter wird trage ich erst mal dickere schwarze Kniestrümpfe zu hohen Schuhen, ebenfalls schwarz. Von weitem gesehen macht das den optischen Eindruck von Stiefeln, da Strümpfe und Schuhe die gleiche Farbe tragen. Im Winter bei Frost trage ich lange Jeansröcke aus dichtem Denim, darunter nur Schuhe und Socken. Das ist wärmer als eine lange Hose.

Ein Problem sind in den Ãœbergangszeiten die starken Temperaturgegensätze zwischen Morgen und Nachmittag. Bei schönem Wetter reicht die Spanne von 5° am frühen Morgen bis zu 22° am Nachmittag. Hierfür habe ich einen langen Rock, dessen Unterteil abzippbar ist. Ich gehe also morgens mit langem Rock aus dem Haus und wenn es nachmittags warm ist mache ich das Unterteil ab und habe einen Minirock an. Ideal für diese Ãœbergangszeit. Leider habe ich nur einen Rock dieser Sorte.

Gruss,
Ferdi
Freiheit heißt, sich von anderen unterscheiden zu dürfen.

JuergenB

  • Gast
Re:Sandalenzeit ist vorbei - Schuhe, Strümpfe?
« Antwort #3 am: 01.10.2003 22:04 »
Hallo hirti,

erstmal auch ein Willkommen von mir.

Mit Herrenschuhen zum Rock ist je nach Stil des Rockes sicherlich möglich, manchmal jedoch problematisch. Die sicherlich einfachste Variante sind dann die von Dir erwähnten Sneakers. Auch Stiefel gibt es in der Damenabteilung, die trotz flachem Absatz noch elegant dazu aussehen können.

Problematischer wird es schon mit hohen Absätzen. Da ich sie selber (gerne) trage, kann ich Dir sagen daß Du damit das Augenmerk vom Rock weg auf die Schuhe lenkst. Das Stöckeln hört kaum einer, am ehesten Du selbst. Jedoch wird Dein Gang automatisch anders, wodurch das Auge vieler Menschen angesprochen wird. Wenn Du da drüberstehst, selbstsicher so auftreten kannst, dann mach's. Sonst fang lieber mit einer der beschriebenen einfacheren Varianten an.

Achja, zum Thema Feinstrumpfwaren: In Kombination mit Rock interessiert das niemanden, wird als selbstverständlich hingenommen. Schließlich gibt es ja seit einiger Zeit auch Herren-Feinstrumpfhosen.

Gruß
JürgenB


Offline Gatito

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 628
  • Geschlecht: Männlich
  • Nieder mit der Angst, sich lächerlich zu machen!
    • Männerkosmetik & more
Re:Sandalenzeit ist vorbei - Schuhe, Strümpfe?
« Antwort #4 am: 03.10.2003 16:49 »
Meine Wahl lautet lange Kniestrümpfe bzw FSH (dlickdicht).

Gatito
Vielleicht müssen wir erst das loslassen was wir waren um das zu werden was wir sein werden. Carrie Bradshaw

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.493
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
habe die ersten paar Male im Rock hinter mir
« Antwort #5 am: 06.11.2003 21:17 »
Hallo Leute!

Erstmal herzlichen Dank für eure gute "Starthilfe".

Die Tipps haben mir wirklich sehr weitergeholfen. Wie empfohlen habe ich mich zuerst einmal auf Sneakers beschränkt, was schon mal die erste Unsicherheit nimmt, da ich die ja gewohnt bin. In der Zwischenzeit habe ich es auch schon mal mit Stiefeln zum Rock probiert und mich auch darin nicht unwohl gefühlt.

Mit Strumpfhosen habe ich mich auch schon angefreundet, wenngleich ich sie wohl unter Hosen trotzdem kaum tragen werde. Liegt aber eher dran dass mir nicht so oft kalt ist, weil ich ein Auto mit Sitzheizung und ein Büro habe, in dem es nie unter 26°C hat.

War mich wirklich erstaunt hat, ist die Tatsache, dass es bis jetzt keine wirklich negativen Reaktionen gab, obwohl ich auch schon in recht belebten Gegenden unterwegs war, beispielsweise Einkaufen in Österreichs größtem Einkaufszentrum (SCS), abends essen gehen, usw. Und mit ein paar kichernden Girlies, vielen interessierten Blicken und einer Menge sehr freundlich lächelnder junger Damen kann ich doch recht gut fertig werden.

Grüße aus Linz,
Klaus


Hier noch ein Bild von mir, damit ihr mal wisst, mit wem ihr es zu tun habt:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Offline Ferdi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 996
  • Geschlecht: Männlich
  • "Schade dass ich am Hintern keine Augen habe"
    • Emanzipation ist keine Einbahnstrasse
Re:Sandalenzeit ist vorbei - Schuhe, Strümpfe?
« Antwort #6 am: 07.11.2003 10:04 »
Hallo Klaus!

Sieht gut aus! So einen ähnlichen Stil trage ich auch, ebenso die Rocklänge. Die Strumpfhose wäre für meinen Geschmack etwas zu dunkel, es müsste etwas mehr Kontrast zum Rock geben. Wichig ist eben die Gesamtausstrahlung, die darf nicht "tuntig" wirken. So ein Eindruck ist m. E. immer mit einer gewissen Unnatürlichkeit verbunden.

Freundlichen Gruss,
Ferdi
Freiheit heißt, sich von anderen unterscheiden zu dürfen.

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.083
  • Geschlecht: Männlich
  • 🇺🇦 No place for war!
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Re:habe die ersten paar Male im Rock hinter mir
« Antwort #7 am: 07.11.2003 16:07 »
Erstmal herzlichen Dank für eure gute "Starthilfe".

Die Tipps haben mir wirklich sehr weitergeholfen.

Hallo hirti,

freut mich, dass er dir hier gefällt. Das Forum soll ja auch Tipps und Anregungen geben.

Gruss
Matthias
Politische und kritische Themen haben im befreundeten Forum viel mehr Platz als hier...
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet Neue zu gewinnen.

Offline Aryaman Stefan

  • kein Kilt aber `n Rock - bunte Wolle
  • Junior
  • **
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
  • lange, bunte Röcke im Seewind für Stefan
    • Khajuraho
Re:Sandalenzeit ist vorbei - Schuhe, Strümpfe?
« Antwort #8 am: 05.01.2004 21:21 »
Moin Hirti,
erst heute habe ich Deine Notiz gelesen und mache nun - 2 Monate später - noch ein paar Bemerkungen.

Bin 71 und trage Röcke seit Jahren, habe mit Anfang 30 damit angefangen wie Du an anderer Stelle lesen kannst (Rockmode.de Forum/Röcke und mehr/Begrüßungen und Glückwünsche/Wie kam ich (Aryaman) zum Rock). Ich trage lange Röcke und darunter einen knielangen festen Unterrock (statt anderer Unterwäsche) – manche meiner Unterröcke haben Spitzen am Rand. Zwei befreundete Damen haben mir die Unterröcke geschneidert und aus freien Stücken die Spitzen drangenäht, außerdem ein Täschchen für´s Taschentuch oder so  ;).

Die Oberröcke sind meistens Wickelröcke, so gewickelt wie die Lungis bei den Süd-Indern, zur Sicherheit mit Gürtel. Sie sind bunt oder sonst was auffälliges, zum Beispiel Tartans, wenn ich sie bekomme, oder Jeans. Die Hemden und Halstücher sind ebenfalls bunt.

Für die Beine habe ich lange Strümpfe (Strumpfhosen oder dergleichen mag ich nicht, sie schließen meinen Körper zu sehr ab, kommt zu wenig Luft dran, und die kühle Luft genieße ich gerade an dieser Stelle gern), die bis oben hin gehen. Im Winter sind die Strümpfe aus Wolle oder Baumwolle, heute gibt es ja gerade die hübschen geringelten Overknees (manche sind lang genug für meine langen schlanken Beine), die ich über blickdichte Feinstrümpfe ziehe, beide mit den altmodischen Strumpfhaltern an einem Hüftgürtel oder Strumpfhaltergürtel (da habe ich noch keine mit Spitzen, wird vielleicht auch noch kommen  :-[) befestigt. Diese Art Kleidung haben bisher eher Damen getragen, heute fast niemand mehr – doch immerhin gibt es das alles noch mal zu kaufen (in Mecklenburg bei Stolz zum Beispiel), also gibt es doch noch Leute mit Lust daran.

ERGÄNZUNG AM 18.  APRIL 2004: JETZT GIBT ES SOLCHE STRÃœMPFE HIER NICHT MEHR  :(  :'( ,  WER WEISS EINE QUELLE? OB ES NOCH LEUTE MIT LUST DARAN GIBT, IST NUN ZWEIFELHAFT GEWORDEN: DOCH IN GB KANN MENSCH WOHL WELCHE BESTELLEN. WER WEISS MEHR?

Das mit den Strümpfen findet mein Körpergefühl rock-gerecht, ich habe es den Frauen zur Zeit meiner Jugend abgeguckt und fand es schon immer gut und schön (schon als Kind hätte ich gerne Röcke getragen  :-[, lange Strümpfe aber waren damals bis etwa 14 auch für Jungen normal) - wenn die Dinge nicht zu modisch sind. Du siehst, meine Kleidung hat nichts mit Mode zu tun - es sei denn mit meiner eigenen Mode.

Gruß von Aryaman Stefan

ich liebe lange weite Röcke - oh dieses Wehen im Meereswind hier im Norden

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up