Autor Thema: Größenproblem  (Gelesen 5542 mal)

Offline Mekki

  • Schreibfaul
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Größenproblem
« am: 25.11.2004 09:08 »
Hallo zusammen.

Ich bin schon seit geraumer Zeit ein "Mitleser" und habe mich jetzt mal durchgerungen mich hier an diesem Forum anzumelden.

Erst einmal muss ich loswerden, dass ich es Klasse finde wie mutig hier viele Männer sind sich der momentanen Gesellschaftsordnung bzw. den gesellschaftlichen "Kleidungsvorschriften" zu widersetzen.
Ich selber habe dies noch nicht in der Öffentlichkeit geschafft, aber werde diesen Winter wohl den entscheidenen Schritt machen.

Damit ich diesen Schritt vollziehen kann hätte ich gerne von Euch gewusst (obwohl schon häufig diskutiert), welche Schuhe trägt man zum Rock mit Schuhgröße 45?
Sneakers sind gut, aber sehen ziemlich bescheiden aus in der Größe ohne eine Hose mit Bootcut (Schlag) darüber. Stiefel würde ich gerne tragen, bekomme aber nur Stiefel mit Absatz von >5 cm. Kann man(n) zum Rock auch Stulpen mit Sneakers tragen, dazu eine Strumpfhose?

Ich danke Euch für Antworten

Liebe Grüße

Mekki

Offline Edelweiss

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
Re:Größenproblem
« Antwort #1 am: 25.11.2004 09:38 »
Hallo Mekki, hallo alle zusammen,

wir haben uns bei Gabor entsprechende Stiefel als Muster anfertigen lassen. Eine Serienfertigung ist wegen der erwarteten zu geringen Stückzahl nicht geplant. Die Begründung ist das alte Thema: Es ist keine Kostendeckung in Sicht, von Gewinnen traut sich sowieso schon keiner mehr reden.

Unsere Muster haben Grösse 44 und werden demnächst den Weg aller unserer nicht mehr benötigten Musterware gehen.

Viele Grüsse
Edelweiss
Ich bin für Verschlankung des Alphabets! ss statt ß reduziert die Bereithaltungskosten.

Offline Aryaman Stefan

  • kein Kilt aber `n Rock - bunte Wolle
  • Junior
  • **
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
  • lange, bunte Röcke im Seewind für Stefan
    • Khajuraho
Re:Größenproblem, welche Schuhe?
« Antwort #2 am: 08.01.2005 18:01 »
Hallo Mekki und Edelweiss und die anderen,
für mich kommt es darauf an, wie ich mich darstellen will, wie ich wirken will - auch auf mich. Wo das keine Rolle spielt, ziehe ich die Schuhe der Situation an.

Da ich meistens weite und lange bunte Röcke trage (siehe mein Profil, wo demnächst das aktuellste Bild kommen wird), und da diese Röcke (nach meinem Geschmack) etwas Herbes und Deftiges an sich haben, möchte ich auch die Schuhe danach haben: also deftige Schuhe, eventuell mit wollenen Skisocken oberhalb.

Ich möchte eben kräftig und männlich wirken, auf mich selbst in erster Linie. Und ich liebe es, den Seesturm, wie er eben gerade tobt, meine Röcke fliegen zu lassen (wie ich es schon als Jugendlicher auf Spiekeroog an der Nordsee geahnt hatte), und dazu gehören kräftige Schuhe oder vielleicht sogar Stiefel?

Doch es gibt andere Situationen, zum Beispiel wenn ich zuhause lieben weiblichen Besuch habe und die Orthesen (Schienen) nicht an den Beinen habe (wie sonst wegen der gehabten Polio) und im kleinen Rollstuhl in der Wohnung umherfahre: dann ziehe ich keine Socken an und trage leichte Schuhe (eventuell Sandalen) und über die Beine zum Beispiel geringelte bunte Strümpfe (lang bis oben hin), oder sogar braune oder schwarze blickdichte Nylons - also etwas feiner und damenhafter ... - je nach Spaß nämlich.

Also, ich richte mich nicht so sehr nach geltenden Ideen sondern nach den eigenen Emotionen, bin aber für allerlei Hinweise (auch emotionale) dankbar!

Aryaman Stefan



ich liebe lange weite Röcke - oh dieses Wehen im Meereswind hier im Norden

Online Luan

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.171
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
  • Pronomen: Er
Re:Größenproblem
« Antwort #3 am: 08.01.2005 18:57 »
Hi,

das mit dem Größenproblem kenne ich auch bei Schuhgröße 45. Ich bin jedoch der Meinung, dass man zum Rock das gleiche tragen sollte, wie man zu einer Hose trägt.

Ich möchte einen Rock lieber als Ergänzung zu "vorhandenen Männermode" sehen und da ist weniger bestimmt mehr. Ich habe auch was dagegen, die Beine zu rasieren, weil ich "nicht als Frau rüberkommen will", sondern die sonst männliche Erscheinung behalten will.

Dann möchte ich noch einen Tipp los werden. Es ist als "Neuling" in einer fremden Umgebnung einfacher mit dem Rock als zu Hause. Mein erster öffentlicher Auftritt im Rock fand in Barcelona statt. Hier in Deutschland hab ich mich im Rock gerade mal bis zur Mülltonne, oder bis zum Briefkasten getraut.

Ciao
Magix
Gib deine Ideale nicht auf! Ohne sie bist du wohl noch, aber du lebst nicht mehr. (Mark Twain)


Offline Gatito

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 628
  • Geschlecht: Männlich
  • Nieder mit der Angst, sich lächerlich zu machen!
    • Männerkosmetik & more
Re:Größenproblem
« Antwort #4 am: 08.01.2005 22:08 »

Ich möchte einen Rock lieber als Ergänzung zu "vorhandenen Männermode" sehen und da ist weniger bestimmt mehr. Ich habe auch was dagegen, die Beine zu rasieren, weil ich "nicht als Frau rüberkommen will", sondern die sonst männliche Erscheinung behalten will.

Dann möchte ich noch einen Tipp los werden. Es ist als "Neuling" in einer fremden Umgebnung einfacher mit dem Rock als zu Hause. Mein erster öffentlicher Auftritt im Rock fand in Barcelona statt. Hier in Deutschland hab ich mich im Rock gerade mal bis zur Mülltonne, oder bis zum Briefkasten getraut.

hola,

kleine Frage: Warum schiebst du das Rasieren der BEine bei Männern in die Frauenecke? Wie auch immer, viele Frauen finden es toll, wenn Männer eine rasierte Brust haben. Wie stellst du dich dazu? Nach deiner Interpretation wäre das ja ein sehr bizarres Tun.

Und was die Erdahrungen im Rock in Deutschland betrifft:
Ich habe eine Methode gefunden, wenn man an Idioten gerät zu 100% die Sache erledigen kann. (basierend auf ein Jahr Rocktragens in der Öffentlichkeit).

adios, Gatito
Vielleicht müssen wir erst das loslassen was wir waren um das zu werden was wir sein werden. Carrie Bradshaw

Offline Ferdi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 996
  • Geschlecht: Männlich
  • "Schade dass ich am Hintern keine Augen habe"
    • Emanzipation ist keine Einbahnstrasse
Re:Größenproblem
« Antwort #5 am: 09.01.2005 00:43 »
Hi,

das mit dem Größenproblem kenne ich auch bei Schuhgröße 45. Ich bin jedoch der Meinung, dass man zum Rock das gleiche tragen sollte, wie man zu einer Hose trägt.

Ich möchte einen Rock lieber als Ergänzung zu "vorhandenen Männermode" sehen und da ist weniger bestimmt mehr. Ich habe auch was dagegen, die Beine zu rasieren, weil ich "nicht als Frau rüberkommen will", sondern die sonst männliche Erscheinung behalten will.

Dann möchte ich noch einen Tipp los werden. Es ist als "Neuling" in einer fremden Umgebnung einfacher mit dem Rock als zu Hause. Mein erster öffentlicher Auftritt im Rock fand in Barcelona statt. Hier in Deutschland hab ich mich im Rock gerade mal bis zur Mülltonne, oder bis zum Briefkasten getraut.

Ciao
Magix

Hallo Magix!

Auch ich trage den Rock als Erweiterung der Männermode. Ich sehe nicht ein, dass diese Bekleidungsform den Männern vorenthalten wird. Nicht einverstanden bin ich damit, dass Du sagst, dass Du Dir die Beine deswegen nicht rasieren wilst weil Du "nicht als Frau rüberkommen" willst. Demnach dürfte ich  mich auch nicht im Gesicht rasieren und müsste einen Bart tragen, um "als Mann rüberzukommen". Das habe ich aber nicht nötig, ich bin Mann, ob mit oder ohne Haare im Gesicht oder an den Beinen. Wenn dir Haare an den Beinen gefallen, dann ist das ok. Aber bringe das bitte nicht in Zusammenhang mit "Frausein" oder "Mannsein". Ich kenne genügend Frauen, die haben kräftigen Haarwuchs an den Beinen und sind trotzdem Frauen. Sie stehen dazu. Und mir gefallen meine glatten enthaarten Beine besser. Den Frauen übrigens auch. Die haben mich nämlich letztendlich darauf gebracht. Ãœbrigens traue ich mich in Hosen nicht mehr bis zur Mülltonne oder zum Briefkasten, ich mag nämlich die doofen Fragen nicht, ob mir was fehlt oder ob ich krank sei. Ich trage seit 6 Jahren Röcke, und wenn ich jetzt anfange, Hosen zu tragen, dann rufen die Nachbarn den Notarzt.

Gruss,
Ferdi

Freiheit heißt, sich von anderen unterscheiden zu dürfen.

Offline conne

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 945
  • Geschlecht: Männlich
Re:Größenproblem
« Antwort #6 am: 09.01.2005 13:42 »
Hallo Mekki,

ich betrachte den Rock als Ergänzung zur Hose. Daher ziehe ich die gleichen Schuhe an wie zur Hose auch, als ganz normale Herrenschuhe. Das geht auch zur Strumpfhose.
Aber ich trage zum Roch nie diese wadenlangen Herrensocken (die sehen auch zu kurzen Hosen einfach beschisen aus), sondern entweder gar keine oder Sneakersocken. Die verschwinden praktisch im Schuh.

Grüßle und viel Spass bei deiner Premiere
Conne

Offline Skirttrender

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 361
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ey.., MAMA !!! ..Dein Slip hat sich verschoben !"
Re:Größenproblem
« Antwort #7 am: 10.01.2005 15:14 »
Hallo,

am Anfang meiner Entdeckung des Rockes, habe ich mir überlegt, mit welchen lg. Unterzieh-Hosen ich meine Beine verstecken will.

Dann habe ich gemerkt, daß sowas den Trage-Spass eher schmälert, und ich daher nur wenn nötig=kalt ist.  Statt vieler Unterzieh-Hosen habe ich mir mehr Selbstbewußtsein zugelegt, und verstecke meine Beine nicht.

Heute stört es mich nicht mehr, wenn beim langen Rock auch mal ein behaartes Männerbein herausschaut. Da ich als Mann erkennbar sein/bleiben möchte, dürfen auch meine Beine ganz normal -mit Haaren- aussehen.

Ja, äthetisch habe ich auch meine Ansprüche. An den Beinen dürfen die Haare nicht abstehen, und sie sollten auch nicht zu dunkel/zuviel Haare haben.
Das gilt bei mir für den ganzen Körper, so daß ich immer wieder auf der Brust, Bauch u.a. Zonen den "Urwald" roden muß. Haare ja, aber nicht zuviel und nicht ungepflegt.

Wer höhere, ästhetische Ansprüch hat, gerade bei kurzen Röcken, der darf sich ruhig die Beine rasieren, etc. Das Wichtigste bleibt immer, daß Derjenige selber sich wohl und sicher fühlt.

Schuhe  zum Rock? Oh´jemine. Da bin ich sehr anspruchsvoll und eitel. Da kann ich mich noch schwerer entscheiden, wie bei den Röcken.

Für mich wichtig: Nicht klobig aussehen, keine Bergstiefel o.ä. (Obwohl genau daß ja empfohlen wird f. Männer)-
Mir lieber: Schmale Sportschuhe, z.T. mit Schaft, Sneakers, u.ä. Auch gut: Textil-Turnschuhe. Sowohl helle, als auch dunkle Farben, was mir gerade gefällt. Dazu farblich zum Rock passende Socken.

Meine Größe: Größe 42 bis 43. Meistens finde ich Passendes in Gr. 41,.... dann zwänge ich mich mit dem extra langen Schuhlöffel hinein. Bin ich drin, passen die Schuhe, aber an- und ausziehen ist schwer. *ächz*

Seit dem Rock, bin ich insgesamt modebewußter geworden, und achte mehr darauf, als nur "irgendwas" am Leib zu haben.

Heute wieder was Günstiges gefunden. Jeanshemd (du.blau, Langarm mit Druckknöpfen) 5,- E., Hemd (BW, Kurzarm, dezent gemustert) f. 3,- E, Weste (BW, mit vielen Taschen) f. 3,- E. Alles neu, alles f. Herren, und alles XL, damit es weit fällt, und nicht eng anliegt.
Frauen bewundern mich immer wieder, wie günstig ich einkaufen kann.

Gruß

Skirttrender
....eigentlich sollte ich was arbeiten, aber jetzt poste ich halt lieber.....

JuergenB

  • Gast
Re:Größenproblem
« Antwort #8 am: 10.01.2005 18:47 »
Hallo Skirttrender,

Ja, äthetisch habe ich auch meine Ansprüche. An den Beinen dürfen die Haare nicht abstehen, und sie sollten auch nicht zu dunkel/zuviel Haare haben.
Das gilt bei mir für den ganzen Körper, so daß ich immer wieder auf der Brust, Bauch u.a. Zonen den "Urwald" roden muß. Haare ja, aber nicht zuviel und nicht ungepflegt.

Tja, die Geschmäcker sind halt verschieden: der eine mag den Rauschebart, der andere ganz nackt im Gesicht, und dazwischen ist alles möglich. An der Männlichkeit rüttelt das in keinster Weise. Es käme auch niemand auf die Idee einen Bodybuilder als "unmännlich" zu bezeichnen, nur weil er sich seiner Körperbehaarung entledigt.

Schuhe  zum Rock? Oh´jemine. Da bin ich sehr anspruchsvoll und eitel. Da kann ich mich noch schwerer entscheiden, wie bei den Röcken.

Für mich wichtig: Nicht klobig aussehen, keine Bergstiefel o.ä. (Obwohl genau daß ja empfohlen wird f. Männer)

Auch das ist wiederum Geschmackssache. Es gibt feine Röcke, und es gibt derbe Röcke. Man kann die Schuhe passen dazu wählen oder kontrastierend - nur nicht in der Herrenabteilung, denn da gibts derzeit nur die groben Quadratlatschen. Welch Glück, daß ich da nicht einkaufen kann. Mir passen diese Treter nicht. Ich muß entweder in Spezialgeschäfte mit Sondergrößen (Größe 41 schmal) gehen und dort horrende Summen für ein Paar Treter lassen, oder ich gehe in die Damenabteilung und habe volle Auswahl in der passenden Größe :D

Gruß
JürgenB

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up