Autor Thema: Männerrock auf Beerdigungen  (Gelesen 22101 mal)

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.446
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #15 am: 13.01.2018 16:15 »
Aber Mann-in-Time, wie kommst du auf die Idee, ich würde dir etwas verbieten. Das weder kann, noch möchte ich. Jeder ist für seine Taten selbst verantwortlich. Ich weiß nichts über dich. Ich kenne dein Umfeld nicht. Es kann in Deutschland generell sehr anders empfunden werden, in meiner Welt würde es aber bei Jung und Alt Ausdruck von Geschmacklosigkeit sein, eben bei einer Beerdigung derart von den Normen abzuweichen.

Wir haben eine Redewendung: Man soll seine Kämpfe mit Bedacht wählen. Und bei einer Beerdigung würde ICH meinen Kampf für Mann im Rock nicht auskämpfen. Der könnte warten.

Aber wie gesagt, die Deutschen können andere Vorstellungen haben. Und wenn, dann bitte. Und wenn nicht, dann bitte auch.

Gruß
Gregor   
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.745
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #16 am: 13.01.2018 16:40 »
Schaut Euch mal dieses Bild an: http://www.kiltedpiper.co.uk/bagpiper_funeral_liverpool_3.html

Der Rockträger wirkt doch nicht pietätlos!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.821
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #17 am: 13.01.2018 18:26 »
Schaut Euch mal dieses Bild an: http://www.kiltedpiper.co.uk/bagpiper_funeral_liverpool_3.html

Der Rockträger wirkt doch nicht pietätlos!

LG, Micha

Bei der Beerdigung der Mutter von Königin Elizabeth hat er auch gespielt.

(Kompromisslos wird es wohl heißen: "Das ist ja auch ein Schotte, der darf das." Aber ist er das auch? Rober Walters ist in der Nähe von Liverpool beheimatet, könnte also Engländer sein.)

Ein älteres Ehepaar (ca. 15 Jahre älter als ich) hat mir im Gottesdienst bei meinem ersten Auftreten im Kilt gesagt: "Hauptsache ordentlich angezogen." Über das "ordentlich" wird es natürlich unterschiedliche Meinungen geben. Das Ehepaat meinte unbeschädigte, saubere und angemessene Kleidung, unabhängig von der Art der Kleidungsstücke (Hose, Kilt, Rock, Kleid).
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.446
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #18 am: 13.01.2018 18:59 »
Von einem Teilnehmer ist nicht die Rede. Der Mann ist dazu beauftragt, bei der Beerdigung zu spielen. Da Schottland ein (nicht immer allzufriedener) Teil des Vereinigten Königsreichs ist, ist es wichtig, dass Schottland bei allerlei offiziellen Veranstaltungen, Beerdigungen inklusive, repräsentiert ist.  

Es ist etwas ganz anderes, wenn der frühere Metallarbeiter Edwards in Liverpool gestorben ist, und ein ihm entfernter Verwandter aus derselben Stadt zur Beerdigung in schwarzem Kleid und Absatzschuhen auftauchen würde. Vielleicht könnte einer aus der trauernden Familie ihn sogar diskret dazu auffordern, zu verschwinden?

Aber wie gesagt, anderes Land, andere Sitten.

Gruß
Gregor
  

https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.


Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.446
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #19 am: 13.01.2018 19:05 »
Ähnliches gilt übrigens auch bei Hochzeiten: Don't shine the bride!

Damit wird gemeint, dass ein Gast, Mann oder Frau, nicht durch seine/ihre Kleidung die Aufmerksamkeit von der Braut stehlen darf.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.745
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #20 am: 13.01.2018 19:10 »
Es kommt also auf den Kontext an:

a) Ein Mann in einem traditionellen Männerrock in einer Gesellschaft, in der dieser Männerrock akzeptiert ist, wird nicht als pietätlos auf einer Berdigung empfunden.
b) Derselbe Mann im selben Rock in einer Gesellschaft, in der dieser Rock nicht akzeptiert ist, wird als pietätlos empfunden.
c) Ein Mann im Damenrock und mit Absatzschuhen auf einer Beerdigung eines Menschen aus der Szene, der er angehört (Rockträger, LGBT, Travestiekünstler, ...) wird nicht als pietätlos empfunden.
d) Derselbe Mann im selben Rock auf einer Beerdigung eines konventionellen oder traditionellen Menschen, wird als pietätlos empfunden. Bzw. wenn die Menschen, die die Beerdiung ausrichten, konventionell o.ä. sind.

Es hängt also nicht alleine vom rocktragenden Beerdigungsteilnehmer ab, sondern vor allem von den Leuten, die auf dieser Beerdigung den Ton angeben. Denn die sind es ja, die seine Kleidung als pietätlos oder nicht pietätlos empfinden.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.821
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #21 am: 13.01.2018 20:14 »
.....sondern vor allem von den Leuten, die auf dieser Beerdigung den Ton angeben. Denn die sind es ja, die seine Kleidung als pietätlos oder nicht pietätlos empfinden.

LG, Micha
Wieso unterstellen wir anderen Leuten, was sie als pietätlos empfinden und schreiben nicht über unser persönliches Empfinden?

Berliner Kerl hat wenigstens von sich selbst geschrieben (ich-Form), andere User eiern herum und verstecken ihre Meinung hinter allgemeinen Regeln, den Leuten und den Engländern.

Ich habe keine Probleme, wenn zu einer Beerdigung, bei der ich der Einladende bin, Männer in Röcken und Frauen in Hosen erscheinen. Und auch anders herum. Punkt!

Und bei einer von mir anberaumten Hochzeit können Frauen und Männer in Kleidern und Röcken und Hosen erscheinen. Es muss ja nicht unbedingt weiß sein, falls die Braut ein weißes Kleid trägt. Basta!

Und natürlich könnte Gregor im schwarzen Anzug erscheinen, auch wenn ich das als unpassend empfinde. Ich werde nicht mit der Wimper zucken.

Hajo
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.745
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #22 am: 13.01.2018 20:29 »
Lieber Hajo,

ich habe auch von meinem Empfinden geschrieben, nämlich dass ich einen Rock auf einer Beerdiung nicht als pietätlos empfinde.

Gregor schrieb von seinem Empfinden und verallgemeinerte dieses dann. Und diese Verallgemeinerung habe ich kontextuell relativiert. Was ist daran Herumgeeiere?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline man_in_time

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 311
  • Geschlecht: Männlich
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #23 am: 13.01.2018 21:08 »
Ähnliches gilt übrigens auch bei Hochzeiten: Don't shine the bride!



Oha, ich habe im Kilt geheiratet... ich hoffe, ich habe da gegen keine Deiner Regeln verstoßen.
Aber ich kann Dir versichern, meine Frau ist eh viel schöner als ich, auch wenn sie einen Müllsack tragen würde  ;)

Und wenn ich mal beerdigt werde, würde ich mir wünschen, alle Männer kämen im Rock/Kleid (so ähnlich wie Hajo) und alle Frauen in Anzug und Krawatte.
viele Grüße von MiT

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.446
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #24 am: 13.01.2018 22:30 »
Ich spreche natürlich nicht von einer Beerdigung, wo Männer im Rock etwas Alltägliches oder nicht Fremdes ist, sondern von einer ganz normalen wie in 99,--- % aller solchen Begebenheiten.

Und wer im Kilt heiratet, ja klar, dann ist es eine Wahl des Brautpaares gewesen, und das ist halt etwas anderes als bei einer gewöhnlichen Hochzeit, wo ein Gast als einziger im Kilt auftaucht.

Diese Sachen sind in den reinen Kiltforen mehrmals diskutiert worden, und eine Mehrheit, so habe ich es aufgefasst, sind immer der Meinung gewesen, man solle, falls überhaupt Zweifel herrschen könnte, fragen, ob es in Ordnung wäre und sich nach der Antwort richten.
Einige haben tatsächlich die Antwort bekommen und andere „up front“ bei der Einladung, dass man nicht gerne sähe, dass sie bei dem Anlass einen Kilt tragen würden.
Das hat dann verursacht, dass einige nicht wünschten teilzunehmen. Und das war dann ihre Wahl. 
 
Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.745
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #25 am: 13.01.2018 23:04 »
Ich spreche natürlich nicht von einer Beerdigung, wo Männer im Rock etwas Alltägliches oder nicht Fremdes ist, sondern von einer ganz normalen wie in 99,--- % aller solchen Begebenheiten.

Und wer im Kilt heiratet, ja klar, dann ist es eine Wahl des Brautpaares gewesen, und das ist halt etwas anderes als bei einer gewöhnlichen Hochzeit, wo ein Gast als einziger im Kilt auftaucht.

Diese Sachen sind in den reinen Kiltforen mehrmals diskutiert worden, und eine Mehrheit, so habe ich es aufgefasst, sind immer der Meinung gewesen, man solle, falls überhaupt Zweifel herrschen könnte, fragen, ob es in Ordnung wäre und sich nach der Antwort richten.
Einige haben tatsächlich die Antwort bekommen und andere „up front“ bei der Einladung, dass man nicht gerne sähe, dass sie bei dem Anlass einen Kilt tragen würden.
Das hat dann verursacht, dass einige nicht wünschten teilzunehmen. Und das war dann ihre Wahl. 
 
Gruß
Gregor


Eben, lieber Gregor,

dann haben wir dann eben Fall b): Derselbe Mann im selben Rock in einer Gesellschaft, in der dieser Rock nicht akzeptiert ist, wird als pietätlos empfunden.

Es kommt auf die Leute an, die die Beerdigung ausrichten und bestimmen, wie sie ausgeführt wird.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.630
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #26 am: 14.01.2018 14:04 »
Hallo Leute
Also bei einer Beerdigung trage ich Hosen. Hab ich kein Problem damit. Kommt ja auch nicht so oft vor.
Ansonsten bei wichtigen Feierlichkeiten wie Hochzeiten frage ich auch mal nach.

Bei der letzten Hochzeit (nach unserer) war ausdrücklich erwünscht, das wir in mittelalterlicher Festgewandung kamen. Nicht gerade unser hochzeitliches Prunkgewand, aber doch sehr edel.

Zitat
Ähnliches gilt übrigens auch bei Hochzeiten: Don't shine the bride!

Bei unserer Hochzeit habe ich zusammen mit der Braut gescheint. In Goldbrokat ;D
Bilder sind ja im Forum zu finden.
Und als Dresscode gab ich nur eine Regel vor: Keine Anzüge.

Sonjas Bruder, mochte anfangs auch nur, das ich in Hosen zu seiner Geburtstagsfeier erscheine. Seit zwei Jahren darf ich da meinen Kilt tragen. Und inzwischen akzeptiert er auch meinen bordeauxroten Cordrock.

Ansonsten habe ich genug Gelegenheit, die Röcke zu tragen, die ich will.

Grüßle
Jürgen

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.601
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #27 am: 14.01.2018 14:14 »
Hallo Hajo,

Zitat
ganz so leicht können wir unsere Prägungen durch die Erziehung etc. eben nicht abschütteln. Es gibt Felder, da geht es leicht von der Hand und es gibt Bereiche, da fällt es uns schwer. Natürlich ist das bei jedem von uns völlig unterschiedlich, wie wir an dem Beispiel Beerdiung/Trauerfeier sehen können.

Ja klar. Ich würde mich bei einer Trauerfeier vermutlich auch eher nach den Wünschen der Trauernden richten. Ich denke, Trauerfeieren ebenso wie Hochzeiten sind extrem stark traditionell besetzt - so stark, dass selbst wir nicht daran zu rühren wagen. Wir brechen mit den Traditionen natürlich am ehesten dort, wo die geringsten Probleme zu erwarten sind.

Zitat
Die letzte Trauerfeier, an der ich teilgenommen habe, habe ich im Anzug durchgestanden (schon zwei Jahre her). Ob ich die nächste Beerdigung in einem schwarzen Rock/Kleid besuche, weiß ich noch nicht. Könnte ich mir durchaus vorstellen.

Ich mir auch, aber das hängt auch davon ab, was die "Ausrichter" der Veranstaltung davon halten. Leute, die trauern, will man ja nicht unbedingt noch vor den Kopf stoßen, auch wenn ich das ganze Trauerkonzept für unsinnig halte.

Zitat
Für die eigene Beerdigung habe ich dagegen feste Vorstellungen im Bezug auf meine Kleidung: ein weißes (Hochzeits-)Dirndl samt passender Bluse (hängt schon bereit). Das hat natürlich eine symbolische Bedeutung, die mit meinem Glauben zu tun hat.

Die symbolische Bedeutung würde mich jetzt aber mal interessieren. :)

Ich mache mir über meine Klamotten keine Gedanken - mir ist es viel wichtiger, dass das bei mir keine Trauerfeier gibt. Ich will es bunt und laut und jeder soll so kommen, wie er es gerne möchte. Ich werde persönlich jeden als Poltergeist heimsuchen, der in schwarzen Klamotten kommt oder etwas von "Mein Beileid" murmelt. ;)
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.601
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #28 am: 14.01.2018 14:18 »
Hallo Micha,

Zitat
Ingo spricht ja auch nicht von einer rationalen Entscheidung, sondern von Empfinden und Gefühl. 

Hmm, da hast du Recht. Enscheidungen, die auf Gefühlen basieren, lassen sich schwer rational hinterfragen. Das sind zwei verschiedene Aspekte, aber die rationalen Fragen führen ja mitunter auch zu einer Änderung des Empfindens. Mein Gefühl sagt mir auch, dass ich bei einer Beerdigung angepasst in schwarz erscheinen soll. Aber die Ratio sagt mir, dass das eine überflüssige Einschränkung ist, die keinem hilft und nur der Tradition dient.
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.601
Männerrock auf Beerdigungen
« Antwort #29 am: 14.01.2018 14:22 »
Hallo Gregor,

Zitat
Genau bei einer Beerdigung gibt es Normen, denen man lieber folgen sollte.

Du meinst Normen, wie die, dass Männer Hosen tragen sollten?

Zitat
Und ein Mann im Rock würde einfach aus den Normen fallen, wie auch eine Frau im weißen Kleid mit Blumenmotiven.

Aber wir alle tragen Röcke und fallen aus den Normen. Und nur weil da jemand in einer Kiste verscharrt wird, halten wir uns plötzlich wieder an die Normen? Ja ich weiß, das ist pietätlos. ;)

Zitat
Wer keine zwei Stunden ohne Rock oder Kleid leben kann, könnte ein Problem haben.

Darum geht es mir nicht. Sondern darum, warum uns Kleidungsnormen hier plötzlich wichtig sind, obwohl sie uns sonst egal sind.
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up