Autor Thema: Messebesuch - auffallen durch Kleidung - positiver oder negativer Effekt  (Gelesen 1607 mal)

Offline kanadier

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Männlich
Ich denke gerade darüber nach, was ich bei einem Messebesuch am nächsten Mittwoch als Besucher anziehe?
Es handelt sich um eine Messe mit technischen Produkten, nämlich der SolarSolutions für PV-Technik.

Ich bin zwar schon 60 Jahre alt, kleide mich aber gerne etwas frivol und figurbetont. Knackig sitzende Jeans und auch wetlook Kunstlederhosen, die eigentlich als Damenhosen deklariert sind. Dazu schicke schwarze Stiefeletten mit Absatz oder Stiefel ohne oder mit Absatz, ebenfalls aus der Damenabteilung. Die Hosenbeine trage ich immer in den Stiefeln. Als ich damit vor ca. 10 Jahren anfing hat meine Frau zunächst Bemerkungen gemacht, wie:
"Sowas zieht kein Mann an!"
"Was sollen die Leute/Kunden/Mitarbeiter  von dir denken?"
Es gab so manche Diskussion mit Ihr, aber ich habe mich nicht von meinem Stil abbringen lassen und nun wird er auch von ihr akzepziert. Mitarbeiter, Freunde und Bekannte haben noch nie was zu meinem Kleidungsstil gesagt und Kommentare kamen bislang nur von Frauen, aber mit positivem Inhalt.

In meiner Freizeit trage ich auch wirklich kurze Shorts, wenn es ganz warm ist gerne nur einen kurzen luftigen Rock und wenn es etwas kühler wird auch sichtbar Strumpfhosen und Leggins mit 40 oder 60 Den und im Winter warme Stumpfhosen mit 100 oder 120 Den.

Ich denke, auch bei Euch gab es eine Entwicklung, dass man(n) mit der Zeit immer mehr Gefallen an der nicht ganz üblichen Kleidung entwicklet hat und auch mehr Mut aufgeracht hat, seinen Stil in der Öffentlichkeit zu tragen.

Ich persönlich habe seit ca. 1/2 Jahr einen bis mitte Oberschenkel reichenden Jeansrock, den ich noch nicht öffentlich getragen habe und es wäre auch generell das erste Mal mit Rock, abgesehen von Urlauben auf Gran Canaria. Da ich alleine zu der Messe fahre ohne Frau, die mich für verrückt erklären würde, wäre es eine gute Gelegenheit, für den Rock zusammen mit einer blickdichten schwarzen Leggins oder Strumpfhose. Alternativ eine hauteng sitzende schwarze wetlook Kunstlederhose mit silbernen Druckknöpfen und Reißverschlüssen. Jeweils zusammen mit einem Rot-Schwarzen-Hemd offen und über Hose bzw. Rock getragen und darunter einen schwarzen schlichten Kurzarm-Body mit V-Ausschnitt, sowie schwarzen schlichten Stiefetten mit 5 oder 8cm Absatz oder schwarzen Stiefeln ohne oder mit 5cm Absatz.

Wer hat Erfahrungen mit solchen Messebesuchen und dem Outfit?
Man(n) wird auffallen und in Erinnerung bleiben, was durchaus meine Absicht ist.
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht, positive oder negative?
Mir geht es bei dem Messebesuch um Infos und neue Geschäftsbeziehungen zu Lieferanten.
Was würdet Ihr an meiner Stelle anziehen?
- Jeansrock mit schwarzer Leggins oder Strumpfhose
- schwarze Wetlook-Hose
- oder doch eine normale schwarze oder blaue körperbetont geschnittene Jeanshose mit den Stiefeletten oder Stiefeln, wie mich schon viele Menschen gesehen und nicht sonderlich beachtet haben.

Hier seht Ihr einige meiner Schuhe, aber nur zu Hosen getragen.
https://www.rockmode.de/index.php?topic=2927.msg167363#msg167363

Auf Eure Kommentare, Empfehlungen und Erfahrungen freue ich mich und werde auch von meinen Erfahrungen auf der Messe bzgl. meines Outfits berichten.

Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken.
 
Grüße Stefan

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.819
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Kurz gesagt:

Da Du als Kunde zur Messe gehst und nicht als Anbieter könntest Du den Jeansrock nehmen. Der hat den Vorteil, dass sich Deine möglichen Gesprächspartner leichter an Dich erinnern können. Auffallen muss nicht zwangsläufig negativ sein und kann das Leben vereinfachen.

Die anderen Messebesucher werden Dich sowieso kaum wahrnehmen, weil sie den Kopf mit anderen Dingen voll haben.

LG
Hajo

Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Sich nicht so viele Gedanken machen, ist gut, dann lebt man unbeschwerter.

Sich ein paar Gedanken zu machen, ist gut, denn dann entscheidet nicht nur das eigene Ego, sondern das Bild, das man sich von seiner Umwelt macht, entscheidet mit.

Ich persönlich würde Dir zu dem Rock raten, dazu schwarze Strumpfhosen mittlerer Dichte, und eher flache Treter. Das ist meine ganz persönliche Vorliebe.

Willst Du mehr auffallen und im Gedächtnis bleiben, brauchst Du vielleicht noch etwas mehr (andere Schuhe zum Beispiel).

Ich bin nicht so der größte Messegänger. Jedenfalls war ich noch nicht auf Messen, um vorrangig Aufträge zu akquirieren. Ich habe mich auf Messen - egal welche - im Rock noch nie unwohl gefühlt. Am allerwohlsten aber auf Gesundheits-, Hochzeits-, Kunst- (naja, das steht eher außer Debatte), regionale Gewerbemessen. Und am allerallerwohlsten auf der Buchmesse.

D. h. technik-(hardware-)orientierte Messen oder Industriemessen, Bauma etc fühle ich mich nicht unwohl, aber dezent unwohler als auf den oben genannten.

Die Frage ist eben, wo sich die gegenläufigen Parameter in einem Optimum treffen: Auffallen als Marke versus Gefallen mit scheinbarer Bodenständigkeit. Aber diese Frage stellst Du Dir ja bereits selbst.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall einen gelungenen Messebesuch!

Offline Janna

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Weiblich
  • I love tights😎
    • tightshiker
  • Pronomen: Sie
 Ich würde auch sagen trag den jeansrock und schwarze strumpfhosen.
"I will wear tights even if it's 100 degrees outside.
Tights are my safety blanket."
- Zooey Deschanel


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.731
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Augen zu und durch!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Olivier

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 518
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Als Kunde hast du doch erstmal Narrenfreiheit. Würde daher Jeansrock - schwarze Strumpfhose wählen und Spaß haben.
Bin mir auch ziemlich sicher, dass es keine negativen Reaktionen geben wird.

LG, Olivier
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it." - Terry Pratchett

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.318
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Mir würde schwarzer Wetlook persönlich am meisten auffallen, da ich das Material immer mit Fetischkleidung assoziiere.
Über eine Jeans braucht man nicht diskutieren, leichte Abweichungen vom Durchschnitt fallen vielen Leuten nicht auf.

Selbst würde ich den Jeansrock wählen und davon ausgehen, dass ich keine, bestenfalls minimale, Reaktionen dafür erhalte - vielleicht mal ein längerer Blick.

Vor einiger Zeit hatte ich einmal die Situation, dass ich in einem Sommerkleid im Supermarkt war, während ein anderer Mann mit Stiefeletten, schwarzen Kunstlederleggings und Lederjacke einkaufte. Fast alle haben siech nach diesem Herrn umgedreht, während ich lt. Beobachtung meiner Frau keinerlei Interesse erregte.

Offline Ludwig Wilhem

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 897
  • Geschlecht: Männlich
Hallo, ich war kürzlich auf der Medica Messe in Düsselkorf, FAchmesse für Mediziner und parallel Kongresse und war wir auf diesem Bild gekleidet:
erst Spiegelbild im Messegebäude. Ein Jeans-Rock mit geringelten Strumpfhosen - viel nicht auf. LG Ludwig

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Ich trage Röcke oder Kleider gerne, denn es sind Kleidungsstücke für uns alle.

Offline hummerbrummer

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geschlecht: Männlich
Als Kunde hast du doch erstmal Narrenfreiheit. Würde daher Jeansrock - schwarze Strumpfhose wählen und Spaß haben.
Bin mir auch ziemlich sicher, dass es keine negativen Reaktionen geben wird.


Vor allem die negativen Erfahrungen sollten ausbleiben. Der Standinhaber will in deinen Geldbeutel fassen; nicht dú in seinen. Wenn es ihm nicht passt, ist die Konkurrenz einen oder zwei Stände weiter vielleicht an einem Geschäftchen interessiert.

Zudem ergibt sich da ein gewisser Erinnerungsfaktor, der von Vorteil sein kann, wenn man schon mal mit jemandem dort geredet hat.

Gruss Hummerbrummer
 

Offline kanadier

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Männlich
Nett, dass Ihr so schnell und fleißig geantwortet habt. Wie war es anders in diesem Forum zu erwarten, dass alle den Jeansrock favorisieren und nur einer zum Auffallen die Wetlook-Hose. Aktuell tendiere ich auch zum Jeansrock. Deshalb habe ich gerade einige Fotos gemacht, um selber zu sehen, wie ich damit aussehe.
Ein Bild der Wetlook-Hose füge ich auch bei.

Gruß Stefan

Offline sweetyy

  • Mattylara
  • Grünschnabel
  • Beiträge: 20
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Unwichtig
Salut
[/size]
[/size]Als messebesucher kanst du die kleiden wie es dir gerade drum ist. Du brauchst keinem dresscode zu entsprechen. Du kannstauch sehr ausgefallen gekleidet dort hin gehen. Nur mut.
[/size]
[/size]Alles gute
[/size]
[/size]Sweetyy
Kleider und make-up haben kein geschlecht.

Offline Leder-Glocke

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 256
  • Geschlecht: Männlich
Wie schon viel schrieben. Auf der Messe bist du als Kunde keinerlei Reglements unterlegen... . Als Aussteller würde es anders aussehen.....
Beide Outfits sind m.M. sehr ansehnlich.

Offline Rockie

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Unwichtig
Ich würde diesen kurzen Rock in keinem geschäftlichen Umfeld tragen!
Du solltest dich an der Etikette orientieren die auch bei den Damen in der Geschäftswelt gelten: Max handbreit über dem Knie endender Rock.

Aber letztlich musst du selber wissen wie seriös du rüberkommen möchtest bei neuen Geschäftskontakten.

Privat getragen ist es wieder etwas ganz anderes und auch mein Geschmack was du trägst. Also wenn du da nur privat bummeln gehst mach es so.

LG Harald

Offline Thomas57

  • Du mußt Dein Ändern leben!
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
  • Don't Dream It, Be It
  • Pronomen: Er

Um seriös zu wirken würde ich mich eher an Rockies Meinung anschließen.
Etwas längerer Rock ( +- wenige cm um das Knie ), dazu ein Hemd und ggf. auch ein Sakko,
das wäre in meinen Augen passend. Auch als Kunde sollte Mann mit einem gewissen Standing daherkommen.
Du willst Dich ja nicht verkleiden, du kommst als Mann im Rock ( nehme ich jetzt mal an ).


In der vorgeschlagenen Kombi bin ich auch schon gegangen, wenn es ernst werden sollte.








Offline Lars

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 823
    • Kleider machen Männer
Hm ... wer sich so einfach blenden lässt von vermeintlicher und mittels Kleidung aufgesetzter "Seriösität" und "Standing", der sieht den wirklichen Menschen nicht und mit dem braucht man eigentlich auch keine Geschäfte machen ... wenn mich einer fragt ...
 
Viele Grüße,
Lars
Wissenschaft ist der letzte Stand des Irrtums

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up