Rockmode.de

Andere interessante Themen => Lieblingsbeschäftigungen => Thema gestartet von: MAS am 26.08.2020 00:01

Titel: Bier
Beitrag von: MAS am 26.08.2020 00:01
Gude zusammen!

Matthias meinte mal, ich solle mal einen Bierthread eröffnen. Dazu fehlt mir drezeit die Muße, aber ein Foto zeige ich schon von einer meiner Lieblingsbeschäftigungen verbunden mit ein paar anderen:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.08.07Fr MAS CF M67-432 IMG_3972

Wenn ich so abends auf der Veranda zum Abendessen ein Bier öffne und es noch etwas Zeit bis zum Abendessen und Fernsehen ist, und die Abendsonne so schön hereinscheint, setze ich mich gerne ein wenig auf die Verande, genieße die Sonne, die Luft, die Ruhe, meine Kleidung und das Bier.

All voll und sehr zum Wohl!
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.08.07Fr MAS CF M67-436 IMG_3976


Mehr demnächst. Oder es macht jemand anders erstmal weiter.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 26.08.2020 12:05
Na, dann von mir unerwarteterweise erstmal ein Beitrag von extern:

https://www.gender-blender.com/2020/05/15/lets-have-the-pink-dress-and-beer-in-the-harbor/
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 26.08.2020 12:17
Ah, der Mann hat Kultur! :)

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 26.08.2020 12:48
Hi Micha,

mir geht es ähnlich, wie in Deiner Thread-Eröffnung geschildert.

Ausser, dass bei mir die Sonne so um 18:00 Uhr, spätestens 18:30 Uhr verschwindet.
Also wird bei mir das Bier früher geöffnet als auf Deiner Veranda.
Und leider manchmal auch stattdessen ein Wein...  :D
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 26.08.2020 12:55
Um 18 Uhr trinken wir normalerweise Tee. Aber bei Wein sag ich auch nicht nein, also selten um 18 Uhr, aber später oder ab und zu mittags.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 26.08.2020 13:01
Ja, man braucht so seine Prinzipien!  ;)

Und sorry, Micha, falls es jetzt ein wenig off-topic wird, aber das kennen wir ja auch von anderen Threads:

Da Du bei der Thread-Eröffnung bewusst von mehreren "Lieblingsbeschäftigungen" gesprochen hast:

Esst Ihr auch gerne Marmelade von Bonne Maman?
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 26.08.2020 13:04
Ja, bei Lothar daheim gibt es die oft. Aber am besten ist doch: https://www.youtube.com/watch?v=IuSqXLaqymI (https://www.youtube.com/watch?v=IuSqXLaqymI)

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 26.08.2020 13:17
Da gab´s vor zwei Wochen eine kleine Marge von Rhabarbermarmelade im Handel!

Edit: ...konfitüre...
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 26.08.2020 14:11
Nicht schlecht! Sollen wir einen Marmeladen-Thread aufmachen?

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 26.08.2020 14:22
Mein Mitteilungsbedürnis zum Thema Marmelade ist erstmal gedeckt.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Jean-Luc am 26.08.2020 15:10
Gude zusammen!

Matthias meinte mal, ich solle mal einen Bierthread eröffnen. Dazu fehlt mir drezeit die Muße, aber ein Foto zeige ich schon von einer meiner Lieblingsbeschäftigungen verbunden mit ein paar anderen:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.08.07Fr MAS CF M67-432 IMG_3972

Wenn ich so abends auf der Veranda zum Abendessen ein Bier öffne und es noch etwas Zeit bis zum Abendessen und Fernsehen ist, und die Abendsonne so schön hereinscheint, setze ich mich gerne ein wenig auf die Verande, genieße die Sonne, die Luft, die Ruhe, meine Kleidung und das Bier.

All voll und sehr zum Wohl!
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.08.07Fr MAS CF M67-436 IMG_3976


Mehr demnächst. Oder es macht jemand anders erstmal weiter.

LG, Micha

Bier liebt Männer in Rock und Kleid
Jean-Luc
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: JJSW am 26.08.2020 22:24
Lieber Micha

Sehr schöne entspannte und genussvolle Bierbilder.
Meine Bierbilder liegen schon ne Weile zurück. Muss ich mal was suchen...
In letzter Zeit gabs nur Sprudel ;)

Bier liebt Männer in Rock und Kleid
Jean-Luc

Schön gesagt  :)

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Chris Schumann am 26.08.2020 23:20
Hab ich da "BIER" gelesen???  8)

Für eine Gerstenschaumsüppchen bin ich immer zu haben!
Wenn ich jetzt aber anfange, auch noch Bilder von jedem Bier zu posten, das ich verköstige, sprengt das den Rahmen ;)

Wäre aber nicht abgeneigt, mal ein ausgedehntes Rockträger-Biersommelier-Treffen zu veranstalten ;)
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 26.08.2020 23:41
Keine Angst, es kommt kein Bild von jedem Bier das ich fotografiert habe.
Aber ich werde noch ein bisschen was schreiben und mit dem einen oder anderen Bild illustieren,

Und ja, wenn Corona endlich mal vorbei ist, treffen wir uns gerne mal zum ProBIERen.

All voll und sehr zum Wohl!
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.08.06Do MAS CF M67-399 IMG_3939
Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: GregorM am 27.08.2020 08:02
Auch von mir ein Bild. Bier in Berlin 2018.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Mein Rock: USA Kilts Casual, American Heritage Tartan

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 27.08.2020 08:18
Ich bin zwar kein ausgesprochener Fan von Bitburger Pils, aber das Bild gefällt mir. Der Kilt auch.

Wer erkennt den Unterschied zwischen diesen beiden Bildern?

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.06.27Sa MAS CF M65-5966 IMG_1199

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.06.27Sa MAS CF M65-5969 IMG_1202

Allvoll und sehr zum Wohl,
Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 27.08.2020 11:59
Und ja, wenn Corona endlich mal vorbei ist, treffen wir uns gerne mal zum ProBIERen.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.08.06Do MAS CF M67-399 IMG_3939
Micha

Ja, gerne.

Und wenn da drin ist, was drauf steht, dann ist das ja für mich schon fast ein Heimatbier von hier.

(aus Winnweiler; kenne eine Alm, wo man verschiedene Sorten Bischoffbier kriegt und man einen grandiosen Ausblick auf die Landschaft und die Brauerei hat, könnt man mal gemeinsam hinwandern)
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 27.08.2020 12:12
Wer erkennt den Unterschied zwischen diesen beiden Bildern?
Micha

Im ersten ist Dein Daumen besser getroffen. Dafür aber ist der Daumen leider deutlich dunkler.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 27.08.2020 12:21
Und ja, wenn Corona endlich mal vorbei ist, treffen wir uns gerne mal zum ProBIERen.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.08.06Do MAS CF M67-399 IMG_3939
Micha

Ja, gerne.

Und wenn da drin ist, was drauf steht, dann ist das ja für mich schon fast ein Heimatbier von hier.

(aus Winnweiler; kenne eine Alm, wo man verschiedene Sorten Bischoffbier kriegt und man einen grandiosen Ausblick auf die Landschaft und die Brauerei hat, könnt man mal gemeinsam hinwandern)

In diesem Fall ist leider nicht drin, was drauf steht. Das Glas habe ich vor Jahren mal als Trostpreis bekommen, weil ich an einem Gewinnspiel (Schraubverschlüsse sammeln und von jeder Farbe eines Elvedritsches, der darin war, einen haben) mitmachte, aber sehr viele von einer Farbe hatte, wogegen eine fehlte, so dass ich mich beschwerte. Das war eine nette Kulanz der Bischoffbrauerei. Da wohnte ich Bad Kreuznach, und habe es recht oft getrunken. Hier in Siegburg bekommt man es leider nicht.

Auf diesem Bild ist dieses Bier darin:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.08.06Do MAS CF M67-396 IMG_3936

Dazu habe ich das Originalglas der Hachenburger Brauerei leider nicht. Irgendwo habe ich aber auch ein Foto davon mit richtigem Inhalt und auch Dias mit Bischoff-Bier im Bischoff-Glas.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 27.08.2020 12:22
Wer erkennt den Unterschied zwischen diesen beiden Bildern?
Micha

Im ersten ist Dein Daumen besser getroffen. Dafür aber ist der Daumen leider deutlich dunkler.

Durchaus richtig beobachtet. Aber ob ich das wohl meinte? ???

LG, Micha

PS: Auch dass das erste Bild schärfer ist als das zweite meinte ich eigentlich nicht.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 27.08.2020 12:26
Bin auch kein wirklicher Bitburger-Fan. Das 0,0 ist aber wirklich gut trinkbar.

Ich bin zwar kein ausgesprochener Fan von Bitburger Pils, aber das Bild gefällt mir. Der Kilt auch.

Wer erkennt den Unterschied zwischen diesen beiden Bildern?

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.06.27Sa MAS CF M65-5966 IMG_1199

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.06.27Sa MAS CF M65-5969 IMG_1202

Wenn Du für das zweite Glas genauso lange gebraucht hast wie für das erste Glas, es auszutrinken, dann war im Osten schon wieder die Morgendämmerung zu sehen...

Na, jetzt mal Tacheles.
Beim ersten Bild scheint noch die Sonne. Beim zweiten Bild ist sie schon deutlich unter den Horizont gesunken. Wie oft Du zwischendurch nachgeschenkt hast, weiß ich nicht, aber zwei weitere Bilder sind in der Zwischenzeit entstanden.
Das zweite Bier scheint wärmer zu sein. Jedenfalls der Weißabgleich auch, was das Kelvinäquivalent betrifft, drum wirkt der Glasinhalt im Farbton dunkler. Leider hat's im hochsommerlichen Restlicht auch die ISO-Zahl hochgetrieben (des Bildes, nicht des Biers).

Am Ende sind beide Bierschüttungen aus der ein und selben Flasche!!

Ich hingegen glaube, Du bist dem Bitburger Kellerbier naturtrüb begegnet und hast den warmen Abend damit ausklingen lassen.

Bilderörterungen haben mir in der Schule schon Spaß gemacht. Trotzdem war ich immer schlecht drin. Weil ich immer was anderes darin gesehen hab, als es der Leer- -äh Lehrplan zuließ.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 27.08.2020 12:38
Dazu habe ich das Originalglas der Hachenburger Brauerei leider nicht. Irgendwo habe ich aber auch ein Foto davon mit richtigem Inhalt und auch Dias mit Bischoff-Bier im Bischoff-Glas.

Ah, das Bild ist also eine Rheinland-Pfälzer Junction.

Ich kenne nur das Hachenburger Pils und wusste nicht, dass die Brauerei sich Westerwald Brauerei nennt.

Ja, die Elwetritsche geistern ja über die Etiketten der Bischoff-Biere. Möglicherweise hast Du die Schraubverschlüsse vom Bläck Elvis gesammelt - obwohl dieses Dunkelbier gab es glaub ich erst nach Deiner Kreuznacher Zeit.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 27.08.2020 12:59
Lieber Wolfgang,

jawoll, im ersten Glas ist das Pils, im zweiten das Kellerbier. Habe auch Fotos mit den Flaschen, ja sogar welche mit dem Bitburger Winterbock, möchte aber Bitburger hier keinen zu großen Raum einräumen, auch oder eher weil es Deutschlands größte Brauerei ist und sie eine meiner Lieblingsbrauerein platt gemacht hat (Schultheis in Weißenthurm).

Und ja, eine Rheinland-Pfalz-Junction von Bischoff aus dem Nordpfalzer Bergland (Winnweiler am Donnersberg) und Hachenburger aus dem Westerwald (Westerwaldbrauerei Schneider in Hachenburg).
Den schwarzen Elwetritsche habe ich wohl leider nicht.

Bin gerade am Schreiben eines Gutachtens, nicht über Bier, sondern über die Bachelorarbeit mit dem Bischof-Interview (also nicht mit der Bischoff-Brauerei, sondern mit dem Pfingtler-Bischof), so dass ich jetzt wieder hier veschwinde.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 27.08.2020 13:16
Bin gerade am Schreiben eines Gutachtens, nicht über Bier, sondern über die Bachelorarbeit mit dem Bischof-Interview (also nicht mit der Bischoff-Brauerei, sondern mit dem Pfingtler-Bischof), so dass ich jetzt wieder hier veschwinde.

LG, Micha

Mist!

Da ist mir die Internetverbindung abgekackt. Und zwischenzeitlich warst Du schneller.
Hast ja Deinen Satz noch korrigiert  ;) der ja ein Freud´scher Verschreiber war ("Bischoff-Interview").

Das hingegen hatte ich schon geführt.
Ich war auch mal mit der einen angeheirateten Frau Bischoff reiten. In einem Vorort von Rockenhausen.

Die Bischoffs hatten zu ihren Hoch-Zeiten 16 verschiedene Biersorten, die Mischgetränke und alkfreien mitgezählt. Das ist aber inzwischen wieder vorbei, weil die beiden Brüder sich, gelinde gesagt, nicht mehr einig wurden.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 27.08.2020 14:06
Und dann gab es ja noch den neuapostolischen Stammapostel Bischoff, der glaubte, zu seinen Lebzeiten werde Jesus wiederkommen. Als er dann doch nicht kam, sagte seine Kirche, Gott habe seinen Plan genändert.

Aber die Bischoff-Brauerei hat doch laut Website immer noch 15 verschiedene Sorten: http://www.bischoff-bier.de/produkte/?A=1 (http://www.bischoff-bier.de/produkte/?A=1)
Oder habe ich mich verzählt?

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 27.08.2020 19:03
Oh.. dann habense wieder aufgeholt...
...bin nicht mehr so absolut up-to-date; es hat sich ausgeritten...  ;)
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 27.08.2020 20:12
Also, als ich klein war, kannte ich vier Biertypen:
- Export (das trank mein Papa)
- Pils (das tranken meine älteren Brüder)
- Dunkelbier (das trank ich manchmal, ohne Alkohol)
- Bockbier (das gab es selten, war aber besonders lecker)

Jahrelang oder noch länger bestelle mein Vater bei unserm örtlichen Getränkelieferant, der uns außer Bier auch Wasser und Limo brachte, immer Binding Export aus Frankfurt. Wir hatten in Lahnstein zwar auch eine eigene Brauerei, die St. Martins Brauerei (heute Lahnsteiner Brauerei) und noch näher zu uns, aber auf der anderen Rheinseite stand riesig und weit sichtbar das Gärtankhochhaus der Königsbacher Brauerei (heute Koblenzer Brauerei; aber das ist eine längere Geschichte), aber deren Biere hatten wir fast nie im Haus, außer ab und zu St. Martin Schnee-Bock. Auch meine Brüder tranken lange Binding, und zwar Römer Pils.

Mehr erzähle ich demnächst, gleich kommt "Länder, Menschen, Abenteuer" im Fernsehen und ein zu sehr gekühltes Timothy Taylor's Landlord will noch geöffnet werden. Muss halt im Glas noch etwas temperieren.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 27.08.2020 22:28
Hi Michael,

Deine Schilderung erinnert mich auch noch an unsere Hauslieferung.

Immer, wenn eine Getränkekiste oben auf dem Pfeiler der Hofeinfahrt stand, kam Samstags der Getränkehändler zum Klingeln.

Eigentlichwar´s der Mann von der Getränkehändlerin, die "Luppis", eigentlich Milch-Luppis, von der Obberpoort. Ich war ein einziges Mal mit der Milchflasch bei der "Luppis" (eigentlich Louise), um Milch zu holen. Ansonsten war ich schräg gegenüber häufiger beim Bauern, Eier holen. Die Luppis hatte auch noch eine Wirtschaft, da bin ich aber nie drin gewesen. Irgendwann hat sie die Wortschaft zugemacht, und kaum später den Getränkehandel eingestellt.

Mein Vater hatte auch überwiegen Binding Römerpils und manchmal das Export bestellt. Ab und an hat er sich auch das MAB - Mainzer Aktien Bier - liefern lassen, das aber bald nicht mehr aus Mainz kam, sondern aus Frankfurt, ebenso von Binding.

Ab und an haben wir uns auch ein paar Flaschen Karamalz liefern lassen, für die Kinder.

Eine der letzten Lieferungen beinhaltete auch Apfelwein.Kaum ausgeliefert, an einem Samstag, hat mein Vater arbeitendenrweise im Gartne Bock gehabt, sofort Apfelwein zu trinken. Ich durfte mal trinken (man musste sich noch bücken, um mir was zu geben) - bähhhh! Es brauchte noch zwei, drei Jahrzehnte, ehe ich Apfelwein wieder was abgewinnen konnte.

Und mit Bier fing ich bei Altbier bzw. Altbierbowle an.

Hatte aber in jungen Jahren, bis weit in die 20er, praktisch gar keinen Alkohol getrunken. Muss ich jetzt nachholen...  :)
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 28.08.2020 00:01
Ja, Wolfgang, Milch hatten wir in meiner frühen Kindheit auch noch in einer Henkelkanne aus Blech oder Plastik in einem Milchgeschäft geholt, wo die Milch aus einem großen runden Behälter mit einem langen Hebel in die Kanne gepumpt wurde. Das war beim Benner in der Holzgasse in Niederlahnstein. Etwas später kam die Milch in dünnen Plastik Tüten-Flaschen von Schwälbchen heraus, dem Vorgänger der heute noch üblichen Tetrapacks.

Whow, wie alt sind wir denn, dass wir das so erlebt haben?

Und bevor wir Bier, Limo und Wasser kistenweise beim Förger bestellten, kauften wir sie Flaschenweise bei Murachs, Nachbarn im Haus gegenüber, die die Flaschen an der Wohnungstür verkauften.

Mein Vater sagte übrigens, das Binding Export erinnere ihn an die Lagerbiere seiner jungen Jahre Ende der 1920er und in den 30ern im Bereich des heutigen südlichen Sachsen-Anhalt. Leider erlebte er nicht mehr, dass 1993 Binding ein Lager herausbrauchte. Das hatte in der Werbung den Zusatz "the international taste". Ob es ihm so geschmelckt hätte wie das von früher, weiß ich nicht. Er hatte auch immer von Halberstädter Würstchen geschwärmt, aber als mein Bruder in den 1980ern mal eine Dose von einer DDR-Reise mitbrachte, für die er extra noch in einem Coop in der Schlange hatte stehen müssen, und diess stolz unserm Papa überreichte, meinte dieser nach dem Essen, die schmeckten anders und weniger gut als die von früher. Mein Bruder war  sehr traurig. Das wäre mit dem Binding Lager sicher nicht anders gegangen. Wer weiß!
Aber mein Vater starb 1992, und das letzte Telefonat mit meiner Mutter aus dem Krankenhaus, wo er wegen Prostata war, handelte davon, dass er nach einer Woche mal wieder ein Bier trinken wollte, wir aber sagten, die Ärzte hätten Alkohol verboten. Er sagte "Dann halt nicht", legte auf, und das waren seine letzten Worte. Oh Mann, vielleicht hätte der Alkohol die Emboly verhindert, an der er wohl gestorben ist. Wir dachten damals anders.
Es war um diese Zeit übrigens nicht mehr Binding Export gewesen, sondern durch einen Verwandten im Münsterland kam er auf Warsteiner Pils, obwohl er nie Pils mochte, da es ihm zu bitter war. Aber Warsteiner ist ja auch ein ausgesprochen mildes Pils, fast schon eher ein Helles oder eben Lager. Na ja, wie auch immer. Seinen letzten kulinairischen Willen, den er geäußert hatte, bekam er jedenfalls nicht erfüllt. Das erinnert dann schon an den Münchner im Himmel, dem irgendwann das Manna nicht mehr genügte. Du kennst/Ihr kennt die Geschichte sicher.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 28.08.2020 01:57
Apropos "himmelwärts":

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Während wir so über´s Bischoff-Bier heute sinnierten, hat´s da rabummt!

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

(Quelle: SWR RP Videotext, 27./28.08.2020)

Prost!
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 28.08.2020 08:23
Hui! Vorgestern noch bei einer Wiederholung einer "Hubert ohne Staller"-Sendung gesehen, dass ein Brennkessel explodierte, und nun ist es Realität, wenn auch kein Brenn-, so doch ein Braukessel. Zum Glück wurde niemand verletzt oder gar getötet - anders als bei "Hubert ohne Staller: Hochprozentiger Abgang".

Jetzt gleich erstmal einen C.K. Privat Ostfriesentee von Bünting.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: sebaldus am 28.08.2020 23:34

Und ja, wenn Corona endlich mal vorbei ist, treffen wir uns gerne mal zum ProBIERen.

All voll und sehr zum Wohl!

Micha

In der ProBierStund in Spalt gibt es sehr viel zu ProBieren
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

sebaldus
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 29.08.2020 00:20
Das passt ja ganz gut mit Spalt. Da war ich zwar noch nie, aber Spalt liegt in Franken und Franken - man mag es bewerten wie man will - in Bayern. Und in meiner Kindheit und Jugend verbrachte ich mit meinen Eltern neun Urlaube in Bayern, wenn davon auch keinen in Franken, aber in Niederbayern, Oberbayeren und dem Allgäu.

Und in Bayern lernte ich es recht früh, dass man da für Kinder kein Dunkelbier bestellen sollte. Denn anders als unser Dunkelbier daheim hatte das in Bayern Alkohol. Um beide voneinander zu unterscheiden, gewöhnte ich mir irgendwann an, das alkoholfreie Dunkelbier "Malzbier" zu nennen. Das ist zwar insofern Quatsch, weil jedes Bier Malz enthält, und das Besondere dieses Malzbieres eben die Zuckerkuleur ist, weswegen es nach deutschem Recht auch gar nicht "Bier" heißen darf, sondern "Malztrunk". Der Malztrunk ist neben den Malzbonons aber Schuld daran, dass ich eben diesen süßen, karamelligen Geschmack als Malzgeschmack bezeichne, obwohl - Single-Malt-Whisky-Trinker werden mit Recht geben - Malzgeschmack ist noch was anderes. Sei es drum, jedenfalls erweiterte sich mein bierologischer Horizont in Bayern, sobald ich mein Interesse dafür entwickelte, ungemein: So mit 15 in Waging am See trank ich mein erstes Helles - das kaum anders als das mir schon bekannte Export schmeckte - und mein erstes Weizenbier, was wirklich was Neues war. 1980 waren Weizenbiere noch nicht deutschlandweit verbreitet so wie heute.

Ja, ich weiß, Franken braucht ein eigenes Kapitel was Bier angeht. Kann ja noch kommen.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 29.08.2020 23:56
Irgendwann war ich dann alt genug, mit den ersten eigenen Kasten Bier zu kaufen, also beim Förger zu bestellen. Und nein, es war kein Export und auch kein Pils. Wahrscheinlich suchte ich mehr oder weniger unbewusst nach meiner eigenen Biersorte, anders als Papa und die Brüder. Mein erster Kasten war Königsbacher Alt. Dunkle Biere fand ich eh interessant, und damals wurden auch anderswo am Rhein und nicht nur am Niederrhein Alt gebraut. Mein zweiter Kasten war dann aber eines von Niederrhein: Gatzweilers Alt. Und ich glaube, mein dritter Kasten war was ganz anderes. Ich weiß gerade nicht mehr, wie die Brauerei hieß, aber es war ein Steinbier aus Franken. Doch, mir fällt es ein: Rauchenfelser Steinbier. Da soll die Sud mit einem heißen Stein erhitzt worden sein, wodurch noch mehr Wasser verdampft und Stammwürze übrig geblieben sein. Und mein vierter Kasten (kann auch sein, dass ich jetzt den dritten und vierten verwechsele) war ein Altenmünster Brauerbier, meines wisses urig-würzig, aus dem Allgäu. Danach die Kästen habe ich nicht mehr so in Erinnerung.

So einen eigenen Kasten Bier daheim zu haben war natürlich auch ein Zeichen des Erwachsenseins.

Und während ich so suchte, welche Sorten man denn so bestellen konnte, wuchs nach und nach meine Kenntnis über die Vielfalt der Sorten innerhalb, aber eben auch jenseits der oben genannten vier Typen. So begann eine spannende Entdeckungsreise.

All voll und sehr zum Wohl!
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2019.08.22Do MAS CF M59-2892 IMG_2033
Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 07.09.2020 23:25
Anlässlich des National Beer Lover’s Day (7th Sep.) in Amiland habe ich mich diesem Kalendereintrag ehrerbietend thematisch angeschlossen:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 07.09.2020 23:31
Viele Infos über das Marketing, wenige übers Bier: https://www.wuv.de/marketing/juenglingbier_setzt_auf_dachmarke (https://www.wuv.de/marketing/juenglingbier_setzt_auf_dachmarke)

Und teuer ist es: https://shop.juenglingbier.de/ (https://shop.juenglingbier.de/)

Wie hat es Dir gemundet, Wolfgang?

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 07.09.2020 23:43
Es hat den Durst genommen.

Kann sich prima mit Römer Pils messen.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 08.09.2020 00:24
Na dann, wohl bekomm's!

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 08.09.2020 11:43
Und nun kommt auch noch Bierwerbung https://www.lightinthebox.com/de/p/herrn-3d-grafik-buchstabe-street-schick-uebertrieben-t-shirt-gefaltet-druck-gelb_p7763729.html?prm=1.3.5.10 (https://www.lightinthebox.com/de/p/herrn-3d-grafik-buchstabe-street-schick-uebertrieben-t-shirt-gefaltet-druck-gelb_p7763729.html?prm=1.3.5.10)
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 27.09.2020 18:50
Das T-Shirt, finde ich noch origineller als das mit dem Aufdruck "Bier formte diesen schönen Körper". Danke für den Link, Jule!


Eine Kollegin, die im Radio hörte, dass ich gerne Bier trinke, schickte mit eben diesen Link: https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/die-mass-aller-dinge-bier-swr2-matinee-2020-09-27-100~_detailPage-1_-dc56264c3eed6f7453c3f263012a8308a11ab691.html (https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/die-mass-aller-dinge-bier-swr2-matinee-2020-09-27-100~_detailPage-1_-dc56264c3eed6f7453c3f263012a8308a11ab691.html) Weiter unten gibt es da einige interessante Podcasts zum Thema.
Ich schickte ihr im Gegenzug einen Link auf diesen Thread.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Matthias am 27.09.2020 22:53
Hi Micha, schön dass du ihr den Link zu diesem Thread geschickt hast.
Vielleicht entdeckt sie dadurch Dinge, die sie von gestandenen Männern bisher nicht kannte!  ;)

Grüße Matthias
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 27.09.2020 23:39
Vielleicht! Aber die Dame kennt sich schon aus in der Welt und zeigt sehr oft eine vorbildliche Offenheit.  :)

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: doppelrock am 05.12.2020 07:10
In Nordrhein-Westfalen und Bayern gibt es ja sehr viele verschiedene Brauereien.
Dennoch habe ich auf meiner Reise einfach mal ein paar Souvenirs mitgebracht:
Forst Bräu aus Meran
Zipfer Kellerbier
Angelo Poretti Tre Luppoli
Ichnusa Cruda und non filtrata von Sardinien
Weil die Flaschen 0,5 und 0,66L enthalten, eher für den besonderen Anlass. Bin eher 0,33L gewohnt.

Freue mich schon drauf
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 05.12.2020 08:40
Ja, Italien ist nicht so bekannt für seine Biere, aber auch da gibt es Schätzchen zu entdecken.

Wohl bekomms!

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 13.12.2020 10:42
Gude zusammen,

heute kam in den Nachrichten, dass das Braufactum Colonia aus Frankfurt a.M. in NRW nicht mehr verkauft werden darf, da es nicht in Köln gebraut ist. Hier auch ein Zeitungsartikel darüber: https://www.wz.de/nrw/colonia-ist-zu-sehr-koelsch-nrw-verbietet-bier-aus-hessen_aid-55168617 (https://www.wz.de/nrw/colonia-ist-zu-sehr-koelsch-nrw-verbietet-bier-aus-hessen_aid-55168617)
Ich halte es für ungerecht, dass nur ein in Köln und mit wenigen Ausnahmen in der Umgebung von Köln gebrautes Bier "Kölsch" heißen oder in der Aufmachung an Köln erinnern darf, während es bei einem Pils, Pilsner, Pilsener ganz egal ist, ob es aus Pilsen stammt oder nicht. Und auch ein Dort muss ich aus Dortmund kommen, sondern kann auch ein Niederländisches Bier sein. Das sage ich auch als rheinischer Regionalpatriot.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: doppelrock am 17.12.2020 06:39
Hallo Micha,

ist Pils nicht die Abkürzung für "Pilsener Art"? Dann wäre es ja legal, ein auswärtiges Bier Pils zu nennen.

Vermutlich müsste das Braufactum sein Bier dann nach "kölnischer Art" gebraut nennen. Nicht nach "kölscher Art", weil das ja fast wie kölsch klingt.

Ich meine auch mich zu erinnern, dass Warsteiner die Paderborner Brauerei gekauft hat, um dort "Warsteiner" zu brauen, was aber wegen des irreführenden Namens verboten wurde. Also Warsteiner aus Warstein, Paderborner aus Paderborn. Und Kölsch aus Köln.

Gruß
doppelrock
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 17.12.2020 08:14
Doppelrock,

das ist eigenartig, denn das Braufactum Colonia heißt gar nicht "Kölsch" sondern erinnert mit dem Namen "Colonia" und der Etikettgestaltung anscheinend zu sehr an Köln. Der Name "Kölsch" ist bundesweit geschützt, das Braufactum Colonia darf aber nur in NRW nicht mehr gehandelt werden. Bundesweit ist die Bezeichnung "Kölner Brauart" aber kein Problem. Und international darf ein Bier auch "Kölsch" heißen. So gibt es z.B. in Argentinien ein Kölsch, dessen Brauer damit gegen kein Gesetz verstoßen.

Die Pilsner Brauerei hat damals, als andere anfingen, ihre Biere nach der Stadt Pilsen zu benennen, auch dagegen geklagt, aber kein Recht bekommen, während ca. 100 Jahre später die Kölner Brauereien mit ihrer Klage durchkamen. Die Stadt Budweis hat auch kein Alleinvermarktungsrecht ihres Namens, denn die größte Biermarke der USA heißt ja auch "Budweiser".

Die Warsteiner Brauerei als Inhaber der Marke "Warsteiner" darf ihr eigenes Bier auch sonst wo brauen. Aber sicher dürfte keine andere Brauerei ihr Bier "Warsteiner" nennen.

Ja, es ist schon kompliziert.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: doppelrock am 17.12.2020 10:54
Könnte am nationalen und internationalen Markenschutzrecht liegen, oder an der Rechtssprechung an sich. Ist aber nicht meine Welt. Bin eher der Bier-Genießer.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 17.12.2020 11:13
Die Pilsner Brauerei hat damals, als andere anfingen, ihre Biere nach der Stadt Pilsen zu benennen, auch dagegen geklagt, aber kein Recht bekommen, während ca. 100 Jahre später die Kölner Brauereien mit ihrer Klage durchkamen. Die Stadt Budweis hat auch kein Alleinvermarktungsrecht ihres Namens, denn die größte Biermarke der USA heißt ja auch "Budweiser".

Die Warsteiner Brauerei als Inhaber der Marke "Warsteiner" darf ihr eigenes Bier auch sonst wo brauen. Aber sicher dürfte keine andere Brauerei ihr Bier "Warsteiner" nennen.

Ja, es ist schon kompliziert.

LG, Micha

"Zunächst setzte sich sogar für die untergärigen Biere der Begriff Nach Bayerischer Brauart durch, der erst später zu Pilsner Brauart geändert wurde. So existieren Etiketten der nach Pilsner Art brauenden Brauerei Heineken mit der Bezeichnung „Nach Bayerischer Brauart“. Die Fürther Brauerei Geismann, die als erste Brauerei im heutigen Bayern Pils braute, taufte dieses „Bayrisch Pilsener“.

"Aufgrund eines auf das Jahr 1927 zurückgehenden und 1976 erneuerten Abkommens „über den Schutz von Herkunftsangaben, Ursprungsbezeichnungen und anderen geographischen Bezeichnungen“ mit der damaligen Tschechoslowakei dürfen Bezeichnungen wie „Pils“ oder „Pilsner Bier“ in der Schweiz nur verwendet werden, wenn das Bier aus Tschechien stammt.[..] Biere nach Pilsner Art heißen in der Schweiz daher „Spezialbier“ (kurz „Spezial“ oder „Spezli“) oder erhalten frei erfundene Namen."

https://www.spezialisten-blog.de/abmahnung-trotz-markenrecht/ (https://www.spezialisten-blog.de/abmahnung-trotz-markenrecht/)

Pils, Pilsner und Pilsener
Das Pilsner aus dem böhmischen Pilsen, meistens Pils genannt, erfreut sich so großer Beliebtheit, dass es  fast überall gebraut und vor allem getrunken wird. Als nach wie vor populärste Bier Deutschlands sind im Schnitt neun von zehn ausgeschenkten Bieren Pils – wenn auch in variierter Form. Im Laufe der Zeit haben sich nämlich mehrere Stile herausgebildet, von denen vier unbedingt einmal explizit erwähnt werden sollen. Da wäre das Böhmische Pils, das Norddeutsche Pils, das Bayrische Pils und das American Style-Pils.

2008 gab es deshalb einen Beschluss der EU, der tschechisches Bier unter den Status „geschützte Ursprungsbezeichnung“ stellt. Damit sollte vor allem der großzügige Umgang mit der Bezeichnung „Pilsener Bier“ vermieden werden.  Demnach dürfen nur noch Biere die in der Tschechischen Republik gebraut werden und festgelegten Anforderungen unterliegen wie zum Beispiel der ausschließlichen Verwendung ausgewählter tschechischer Gersten-Sorten, als tschechisches Bier deklariert werden.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 17.12.2020 11:26
Es sind eigentlich oder ursprünglich vier helle Lagerbiertypen, also helle, untergärige Biere: Wiener, Münchner, Pilsener und Dortmunder. Wiener gibt es kaum noch. Die müssen allesamt nicht in Wien, München, Pilsen oder Dortmund gebraut werden. Nur das Kölsch darf nur in Köln gebraut werden bzw. es darf überall gebraut werden, aber nur aus Köln und ausnahmsweise aus der Umgebung von Köln auch "Kölsch" genannt werden. Kölsch ist aber obergärig, gehört also nicht zu den Lagerbieren in diesem Sinne es Wortes.

Aber es gibt wohl verschiedene Systematiken. Ich fand diese hier eben: https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku.php/biertypen (https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku.php/biertypen). Warum da obergärige Biere als "Hybridbiere" bezeichnet werden, ist mir aber schleierhaft.

Und ja, ich bin auch eher Genießer als Jurist.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: doppelrock am 03.01.2021 07:49
Sehr lecker finde ich von der Warburger Kohlschein-Brauerei das Export. Das Export war bis in die 60er weit verbreitet und kam in den 70ern aus der Mode. Mittlerweile gibt es recht wenige Brauereien, die es anbieten.
Generell lohnt es sich, auf der Reise lokale Produkte zu probieren statt an den bekannten Marken festzuhalten
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 03.01.2021 09:47
Klar, das mache ich immer, wenn ich unterwegs bin, das ich a) in den Wirtschaften, in die ich einkehre, lokale/regionale Biere verkoste und b) mit aus einem Getränke- oder Lebensmittelgeschäft so viele mit heim nehme, wie ich transportieren kann.

Export war bei uns zu Hause der normale Biertyp in den 1970ern und 80ern. Mein Vater trank immer Binding Export, bis er (leider) zu Warsteiner Pils wechselte. Ich mag im Durchschnitt auch lieber Export als Pils, aber es gibt auch Ausnahmen. Von Königsbacher schmeckt mir inzwischen das Pils besser als das Spezial Export.

Warsteiner hat aber seit ein paar Jahren ein ganz hervorragendes Weihnachts-/Winter-Bier: goldrot in der Farbe, sehr aromatisch süß-herb-fruchtig-rosig-würzig in Duft, Geschmack und Abgang. Und sei letztem Jahr ein ebenfalls ein leckeres naturtrübes Bier mit dem Namen "Brewers Gold". Also auch die Großen konnen mehr als nur Einheitsbier.
Binding-Biere dagegen muss man inzwischen suchen, egal ob Export, Römer Pils, Carolus Doppelbock.

Und noch ein Tipp: Faust-Biere aus Miltenberg. Gestern hatte ich ein Export Urhell, das so wunderbar blumig-fruchtig-würzig war, und dann einen 2016er Jahrgangsbock, der ein Doppelbock ist, mit einem Aroma nach Rumrosinen, Marzipan, Sherry und anderen leckeren Dingen, und sooo vollmundig!

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: doppelrock am 03.01.2021 11:03
Von den rotblonden ist mir aus Wittingen Stackmanns Dunkel in Erinnerung geblieben. Intensiv malzig-karamellig, am besten gut gekühlt und frisch gezapft. Kommt in der Flasche deutlich weniger gut zur Geltung
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 03.01.2021 11:51
Es ist schon eigenartig, was mancherorten als "Dunkel" bezeichnet wird. In Gütersloh haben sie sogar ein "Schwarzbier", das eigentlich goldrot oder goldbraun ist. Meistens werden solche Biere indes mit Bezeichnungen wie "Bernstein" versehen, obewohl es Bernstein ja von gelb bis braun gibt. Ich finde, die Bezeichnung "Rotbier", wie man sie in Franken findet, eigentlich am korrektesten.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 04.01.2021 02:45
Oh ja, Export reizt mich auch immer ein wenig mehr als Pils.

Und stimmt, selbst im Umkreis von Frankfurt ist Binding nicht überall mehr selbstverständlich.

Und Faust gibt es auch erst in 50 km Entfernung von mir öfters. Mir ist aber aufgefallen, dass die mit ausgewählten Biersorten wohl auch gelegentlich überregional vertrieben werden. Aufs Export Urhell muss ich dann mal achten.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 04.01.2021 08:32
Und Faust gibt es auch erst in 50 km Entfernung von mir öfters. Mir ist aber aufgefallen, dass die mit ausgewählten Biersorten wohl auch gelegentlich überregional vertrieben werden.

Ja, den genannten Jahrgangsbock habe ich in Suhl gekauft, also in Thüringen. Das Export in Langen bei Frankfurt.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Chris Schumann am 06.01.2021 00:24
Faust ist eine der bekanntesten und besten Biermarken, die wir hier im "Drei-Länder-Eck" >>BaWü-Hessen-Bayern<< (also der westlichen Flanke von "Franken") zu bieten haben. So ein Jahrgangsbock ist immer was feines und besonderes. Den durfte ich auch schon "unten im Keller" probieren... - aus Gläsern, da würden andere edlen Rotwein schlürfen... - Aroma und so ;)

Export is mir auch viel lieber als Pils. Aber Bernstein- und Dunkelbier ist mir noch viiiiiel lieber!
Bin nicht so der Freund vom hopfigen, sondern mehr vom malzigen Charakter.
So ein Köstritzer Schwarzbier oder Lausitzer Porter zieh ich einem Jever oder Radeberger in jedem Fall vor...
Aktuell stehen (noch) 2 (fast leere) Kisten hier auf dem Balkon, an denen ich dran bin:
1x Dörzbacher Export und 1x Distelhäuser Winterbock...

Hoffentlich ist die Kacke mit Corona bald vorbei... - dann kann die Dorfkneipe wieder aufmachen...
Da brauen wir dann wieder selbst unseren Zaubertrank, und verkonsumieren den dann jeden Samstag abend...
Und mit der Geschmacksexplosion kommt dann keiner der "namhaften" mehr mit ;)
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 06.01.2021 11:39
Whow, Ihr braut selbst, Chris?
Ich habe zwar zwei Bücher über das Brauen, habe mich da aber noch nicht dran getraut. Habe auch etwas Angst davor, dass dann das ganze Haus nach Maische stinkt.

Distelhäuser Biere mag ich auch. Dörzbacher kenne ich noch nicht.

Ja, biertechnisch sind die Franken zu beneiden. Ich habe übrigens ein Buch über fränkische Brauereien. Darin sind aber nur die Bayerischen Regierungsbezirke Frankens berücksichtigt, nicht Tauberfranken in BaWü.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Chris Schumann am 06.01.2021 22:34
Ja, in der Dorfeigenen Kneipe, brauen wir selbst. Läuft alles ehrenamtlich dort.
Etliche von uns haben dafür einen Braukurs absolviert, so das wir unseren Braumeister anständig unterstützen können.

Distel ist die große Marke der Region hier. Gefolgt von Herbsthäuser und Faust.
Dörzbacher ist eine kleine Privatbrauerei, die das Brauerei-Sterben überdauert hat. Haben nur Pils und Export im Programm ;)

Ja, hier in Franken gibts reichlich Auswahl, was Bier angeht... - da können wir nicht klagen...
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 02.04.2021 02:15
Das dazugehörige 6-Pack hat tatsächlich den ganzen Winter durchgehalten.

Mal was anderes. Aber so richtig lecker fand ich´s trotzdem nicht.

Drum ist´s jetzt vorbei mit dem Warsteiner Winterbier.
Siehe: "Was habt ihr gestern getragen?" (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg142376#msg142376)
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 02.04.2021 08:24
Ich mag das Warsteiner Winter (ehem. Weihnacht) richtig gerne.

Derzeit freue ich mich aber auf das Hasen-Bräu Oster-Festbier morgen Abend, nach knapp sieben Wochen ohne.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: hirti am 02.04.2021 08:44
Oh, ein "Leidensgenosse".  ;D
Ich mache auch jedes Jahr in der Fastenzeit Pause vom Alkohol und beende sie traditionell mit einem Paulaner Salvator Doppelbock nach der Osternachtsfeier am Karsamstag.
Nach 40 Tagen ist das dann das beste Bier des Jahres.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 02.04.2021 09:05
Genau so mache ich es auch und genieße das dann auch immer besonders!
So beweise ich mir immer wieder, nicht süchtig zu sein und gönne meiner Leber eine Erholung.

Hier findet man mein bevorzugtes Bier für das Fastenbrechen: http://www.hasen-braeu.de/biere (http://www.hasen-braeu.de/biere) (etwas runter scrollen).

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 02.04.2021 21:43
!
So beweise ich mir immer wieder, nicht süchtig zu sein und gönne meiner Leber eine Erholung.
Eher schön reden. Dann kannst du es auch ganz sein lassen mit der Pause. Was nützt der Leber die Fastenzeit, wenn du  nach der Fastenzeit den Konsum nachholst und die Leber doppelt strapazierst? Einsehen würde ich es, wenn man nur 14 Tage aufs Jahr verteilt Bier oder Wein trinkt. Das würde der Leber nicht schaden. Aber nicht das ganze Jahr über und dann so tun als würden die 14 Tage oder 4 Wochen zur Entgiftung reichen. Das gleiche gilt für Diäten. Deswegen nehmen die Leute auch nie ab. Weil sie danach wieder fressen wie die Scheunendrescher.

Gruß
Jule
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 02.04.2021 21:50
!
So beweise ich mir immer wieder, nicht süchtig zu sein und gönne meiner Leber eine Erholung.
Eher schön reden. Dann kannst du es auch ganz sein lassen mit der Pause. Was nützt der Leber die Fastenzeit, wenn du  nach der Fastenzeit den Konsum nachholst und die Leber doppelt strapazierst? Einsehen würde ich es, wenn man nur 14 Tage aufs Jahr verteilt Bier oder Wein trinkt. Das würde der Leber nicht schaden. Aber nicht das ganze Jahr über und dann so tun als würden die 14 Tage oder 4 Wochen zur Entgiftung reichen. Das gleiche gilt für Diäten. Deswegen nehmen die Leute auch nie ab. Weil sie danach wieder fressen wie die Scheunendrescher.

Gruß
Jule

Wieso doppelt? Wieso Scheunendrescher?
Es ist Lebensgenussfreude.

Du musst da nicht so übertreiben.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 02.04.2021 23:47
Weil du die Menge, die du in denn 3 Wochen nicht trinkst, in den nachkommenden Montaten des Jahres und auch davor wieder aufgeholst hast. Das gleiche ist wie mit der Diät. Das dann der Jojo Effekt.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 03.04.2021 00:21
Wenn es so wäre, hättest Du recht. Aber so ist es nicht.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 03.04.2021 00:36
Das ist doch reine Mathematik. Mengenlehre.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: GregorM am 03.04.2021 08:08
Das gleiche gilt für Diäten. Deswegen nehmen die Leute auch nie ab. Weil sie danach wieder fressen wie die Scheunendrescher.

Genau. Noch dazu wird ihnen gesagt, sie dürfen vor allem nicht hungrig sein. Deshalb füllen sie sich mit "gesunden und kalorienarmen“ Sachen, die sie nach kurzer Zeit nicht länger aushalten können. Dann kehren sie zu den alten zurück, fühlen sich genauso hungrig wie immer und füllen den Magen auf. Nach einem Monat sind sie zurück beim alten Gewicht und werden auch weiterhin zunehmen. Sie hätten anstelle weniger essen sollen – und vielleicht auch gesünder.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 03.04.2021 08:25
Reine Mengenlehre ist es nicht, wenn man davon ausgeht, dass eine Behauptung stimmt, nämlich die, dass jemand nach einer Fastenzeit doppelt so viel isst oder trinkt wie vor der Fastenzeit, diese Bahauptung aber nicht stimmt. Das ist dann keine Mengenlehre sondern ein Ausgehen von falschen Behauptungen.
Ich war auch vor der Fastenzeit schon im Abnehmemodus bzw. zugegebenermaßen nach einem schnellen Abnehmen in einem Gewichthaltemodus. Keine JoJo-Effekt, weil ich nämlich mit meiner Methode, mit der ich abgenommen habe, nicht aufgehört habe. Sie ist zum Normalfall geworden.
Auch mein Alkoholkonsum ist in den letzten Jahren gesunken.
Ergo: Erstmal prüfen, von welchen Tatsachen man ausgeht, bevor man logisch von ihnen Schlussfolgerungen zieht.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 03.04.2021 12:12
dass jemand nach einer Fastenzeit doppelt so viel isst oder trinkt wie vor der Fastenzeit, diese Bahauptung aber nicht stimmt. Das ist dann keine Mengenlehre sondern ein Ausgehen von falschen Behauptungen.
Du hast schon ganz schön eine verzerrte Wahrnehmung. Schau dir doch mal die Leute an wie sie immer dicker werden. Die Gesundheitsbehörde spricht dochvnicht umsonst, dass der Bodyindex jährlich steigt und betroffene reden von Heißhunger nach Diäten. Der Körper holt sich immer sein altes Gewicht zurück, weil er evolutionär so eingerichtet ist. diäten sind künstliche Hungersnöte. Das denkt der Körper, wenn er zuvor immer große Mengen Nahrung zugeführt bekommen hat. Wenn jemand Süßigkeitenentzug macht, greift er danach oft zu 3 Tafeln oder der ganzen Tafel Schokolade. Dasselbe ist mit Alkohol und Zigretten. Nur verteilt sich das auf die Tage dass man es nicht so merkt. Wieso braucht es festgelegte Tage um einen Konsum reduzieren? Das kann ich auch ab sofort heute tun.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 03.04.2021 12:37
Liebe Jule,

Du sprichst von andern Leuten, ich spreche hier nur von mir.

Ich freue mich jedenfalls auf mein Oster-Festbier heute Abend! :)

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 03.04.2021 12:48
Naja ohne Bierkonsum wärst du gertenschlank. Bier macht hungrig und hat hohe leere Kalorien, ähnlich wie Zucker. Auch Volksdroge Nummer eins.

Gruß
Jule
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 03.04.2021 12:59
So bin ich eben gerstenschlank! ;D

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 03.04.2021 20:15
Liebe Freunde edlen Gerstensaftes und anderer geistreicher Getränke,

ich prost gleich Euch allen, besonders aber Dir lieber Hirti zu, nach dem Motto: Oster-Festbier triff Salvator. Der Name "Salvator" passt auch sehr gut zu Ostern!

So ähnlich wird es gleich hier aussehen:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2020.04.11Sa MAS CF M65-167 IMG_5337

Normalerweise ja erst nach der Osternachtsmette, aber c-bedingt meide ich auch gläubige Ansammlungen lieber. So gibt es Agape und Fastenbrechen ohne Gottesdienst.

Frohe Ostern!
Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 04.04.2021 00:43
Whow, hat das geschmeckt!  :)

Frohe Ostern allen zusammen!

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: sebaldus am 19.04.2021 23:17
Damit die Zeit bis zu Impfung nicht zu lang wird...

https://braumanufaktur-hertl.de/602-large_default/impstoff-dunkel.jpg (https://braumanufaktur-hertl.de/602-large_default/impstoff-dunkel.jpg)
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: doppelrock am 20.04.2021 05:48
Gestern nach dem Geschäftstermin gab es eine Kiste Lindener Spezial aus Hannover für den heimischen Vorrat. Das ursprünglich geplante Nordstadt-Bier 30167 war leider nicht vorrätig
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: hirti am 20.04.2021 15:20
Leider hat die Grenze nach wie vor zu sodass ich nicht an den guten bayrischen Doppelbock komme und der Getränkehändler in unserer Statt hat seine Pforten auch geschlossen.

In dem Fall bleibt nur die Fabriksware aus der Brauerei in der Nachbarstadt.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: doppelrock am 20.04.2021 20:27
Beim italienischen Pizzastand habe ich das sardische Ichnusa entdeckt. Hatte ich schon einmal empfohlen und werde es nach dem Lindener als nächstes holen.

Andererseits. Doppelbock für den Doppelrock wär auch was...Schaunmermal
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 20.04.2021 21:42
Wir haben in Bonn einen Getränkehändler, der leider zum Jahresende schließen will, nee, muss, weil die behördlichen Auflagen zu hoch und unpraktikabel sind und der über 80-jährige Inhaber keinen Nachfolger findet.

Jetzt will ich da alle paar Wochen mal hin, und mich mit fränkischen und oberbayerischen Bieren eindecken: https://www.pm-getraenke.de/ (https://www.pm-getraenke.de/)

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 24.04.2021 00:48
Hier seht Ihr zwar kein Bild von mir im Rock, aber eines meines Einkaufs von letztem Samstag beim P&M-Getränkemarkt:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2021.04.17Sa MAS CF M73-75 IMG_9698

Das Gläschen links ist etwas ganz seltenes, nämlich ein Stößchen (0,1l) von der ehemaligen Kurfürsten-Brauerei in Bonn:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2021.04.17Sa MAS CF M73-77 IMG_9700

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: sebaldus am 24.04.2021 01:25
Schlenkerla ist sehr, sehr gewöhnungsbedürftig, da hatte ich immer den Eindruck, daß da ein Stück geräucherter Schinken drin ist. Die Biere der anderen Bamberger Brauereien (Mahrs, Fässla ...) schmecken mir deutlich besser. Die Bamberger haben damals behauptet, Schlenkerla schmecht erst nach der dritten Halbe. Im Mahrs war ich während meiner Studienzeit in den 70igern desöfteren und auch heute noch so 2-3x im Jahr - wenn die Pandemie es zuläßt auch demnächst wieder.

Laß dirs schmecken!

Grüße aus Nbg
sebaldus
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 24.04.2021 08:18
Guten Morgen Sebaldus,

das Räuchern der Gerste bei der Mälzung und Darrung ist das ältere Verfahren. Jahrhunderte schmeckte das Bier so, bis man auf rauchfreies Mälzen und Darren kam.

Ich mochte es aber vom ersten Schluck an. In Bamberg selbst gibt es ein Restaurant, in dem man Rauchbier von Schlenkerla und von Spezial bekommt. Letzteres ist etwas milder. Aber ich mag auch gerade das Kräfig-Rauchige. Auf dem Foto ist übrigens das Rauchbier Weizen zu sehen. Und es gibt auch ein Rauchbier Bock.
Hier und da gibt es auch noch andere Brauereien, die Rauchbier herstellen, in Franken, aber ich hatte auch in Schottland mal eines.

Würde es aber der Mehrheit so gut schmecken, gäbe es mehr davon. Die meisten Biertrinker bevorzugen rauchfreien Geschmack.

Wie beim Tee, wo z.B: Tarry Lapsang Souchong ein sehr berühmter Rauchtee ist, aber außer diesem gibt es kaum andere.

Und dabei bin ichNichtraucher. ::)

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: cephalus am 24.04.2021 10:31
Als Nichtbiertrinker bin ich gerade über dieses Thema gestolpert und mir kam ein Bier in den Sinn, das ich in meiner Jugend mochte:

Eku Rubin

Das war sehr stark, sehr süß und eigentlich fast ein Likör  ;) und sicher nicht in größeren Mengen verträglich.
Kannte das jemand? Oder gibt es dieses vielleicht noch?

Im übrigen veredle ich meine jährlichen ca. 3l Bier im Biergarten (falls mal wieder einer eröffnen sollte) komplett zu 6 Maß Radler. ;) ;D
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 24.04.2021 10:51
Lieber Cephalus,

das kenne ich leider nicht, fand aber das hier dazu:
http://www.brewpalace.com/BeerDetails.asp?DrillValue=224 (http://www.brewpalace.com/BeerDetails.asp?DrillValue=224)

Es wird aber anscheinend derzeit nicht (mehr) gebraut:
https://www.eku.biz/de/brauspezialitaeten/eku-beers/eku-28/ (https://www.eku.biz/de/brauspezialitaeten/eku-beers/eku-28/)

Ich habe von Leffe ein Bier mit Namen "Rubin" da, aber das hat sicher mit dem von EKU vor allem die Farbe gemeisam. Ah nee, es heißt "Ruby", was aber sicher dasselbe bedeutet: https://leffe.com/en/leffe-ruby (https://leffe.com/en/leffe-ruby)

Aber Rotbiere, auch mit normalem Alkoholgehalt, sind ja auch eine fränkische Spezialität:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rotbier (https://de.wikipedia.org/wiki/Rotbier)
https://rotbier.de/brauereien/ (https://rotbier.de/brauereien/)

Die dort aufgeführte Veldensteiner Kaiser-Brauerei hat übrigens auch ein Rauchbier. Ach nee, derzeit wohl doch nicht:
https://www.veldensteiner.de/veldensteiner-home.html (https://www.veldensteiner.de/veldensteiner-home.html)
Aber sie hatten es mal:
https://www.bierprobierer.com/biere/veldensteiner-raeucherl/ (https://www.bierprobierer.com/biere/veldensteiner-raeucherl/)

LG, Micha

Titel: Antw:Bier
Beitrag von: cephalus am 24.04.2021 12:38
Ich hab noch was gefunden:
https://fi.pinterest.com/pin/16255248633772309/

Da steht tatsächlich Likör drauf ;D
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 24.04.2021 12:51
Den Begriff "Malt Liquor" habe ich sogar mal auf einer amerikanischen Bierdose gelesen, in der normales helles Lagerbier war.
Ja schau mal, es reicht, wenn mehr als 5% Alkohol drin sind: https://en.wikipedia.org/wiki/Malt_liquor (https://en.wikipedia.org/wiki/Malt_liquor)
Aber bei dem EKU Rubin passt der Begriff sicher besser.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 25.04.2021 22:20
Mein Vater (auch die ganze Verwandtschaft) trinkt immer nur eine Sorte. Höchstens mal eine andere, wenn die andere nicht da ist, oder im Angebot. Alles andere ist für ihn kein richtiges Bier.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 25.04.2021 23:25
Ha, ja, liebe Jule, solche Leute kenne ich auch. Ich jobbte mal als Möbelpacker. Ein Kollege trank nur Königsbacher Pils. Er erzählte mir von einem Urlaub in Schwarzwald, wo es kein Königsbacher gab. Wie furchtbar für ihn. Doch dann entdeckte er eine Kneipe, die es hatte. "Da bin ich nicht mehr raus gegangen", erzählte er.
Ein Kollege von Petra trank immer nur Karlsberg Urpils. Wir trafen ihn auf der Bierbörse, auf der es 650 Sorten Bier gab, aber kein Karlsberg Urpils. Er fuhr wieder heim, ohne ein Bier getrunken zu haben. Und mein Schwiegervater wundert sich immer wieder, dass ich nicht endlich mal eine Lieblingssorte gefunden habe, bei der ich dann auch bleibe.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: hirti am 26.04.2021 08:32
Hehe...
Ich habe zwar meine Favoriten, aber das Leben ist viel zu schön und die Braukunst viel zu vielfältig um nur ein Bier zu trinken.

Bei uns gibt es natürlich auch ganz viele Bierfreunde die ihren Liebling haben und von einem anderen Bier der Meinung sind "des kaunst jo ned saufa". Ich empfehle dann immer Sodawasser wenn jemandem das Bier nicht schmeckt das ich da habe. Wobei ich immer auch relativ normales Märzen im Haus habe für die Gäste die mit den von mir bevorzugten Weißbieren, Bockbieren oder Zwickl wenig anfangen können.

Mein Schwiegervater hält mir noch immer vor dass ich ihn und den Rest der Truppe im Rahmen unserer 5 Flüsse Radtour in Nürnberg zu einem Schlenkerla Rauchbier genötigt habe. Es ist ihm bis heute schleierhaft wie mir das schmecken kann.  ;D (wobei ich es auch nicht dauernd brauche, aber als spannende Abwechslung ist es schon fein.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 26.04.2021 10:12
Märzen ist hier auch eher etwas Exotisches aus Bayern und Österreich. Ein normales Bier ist hier ein Kölsch oder ein Pils. Und obwohl Alt in NRW auch heimisch ist, bekommt man außerhalb der niederrheinischen Alt-Region eher Weizen aus Bayern oder aus NRW als ein Alt. Entsprechend bekommt man Kölsch außerhalb der Kölner Bucht und dem direkt angrenzenden Mittelgebirge selten. Nur Pils bekommt man überall, nicht nur in Tschechien, wobei in NRW Westfalen und Lippe als Pilsregion gelten, wobei man in OWL auch des öfteren Dunkle und Schwarzbiere bekommt. Märzen aber wird hier allenfalls mal von einer Craftbierbrauerei gebraut, aber konkret fällt mir kein Märzen aus NRW oder RP ein. Export war mal weit verbreitet, aber ist leider stark zurück gegangen. Export und Märzen sind einander ja sehr ähnlich.

LG, Micha 
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 26.04.2021 23:25
ber konkret fällt mir kein Märzen aus NRW oder RP ein.
Mir schon. Friedrich Merz. Reicht das nicht?
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 27.04.2021 00:42
ber konkret fällt mir kein Märzen aus NRW oder RP ein.
Mir schon. Friedrich Merz. Reicht das nicht?

Scherzkeks! ;D

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 07.05.2021 07:39
Frage von Wolfgang im Gender-Neusprech-Thread:

Welches Bier hast Du denn getrunken heute Abend?

Zuerst gar kein Bier, sondern einen Brother Toffee Apple Cider.
Später
- ein Hachenburger Westerwald-Bräu
- ein Estrella Damm
und ein
- Peroni Nastro Azzurro

Der Cider schmeckte nach Karamell und süßem Apfel, die drei Lagerbiere waren mild-süß-herb, das Hachenburger am aromatischsten, das Estella im Abgang etwas bitterer und das Peroni leicht trocken.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 07.05.2021 10:59
;)

Es hatte schon seinen Grund, weshalb ich dort vor Ort gefragt hatte. ;)

Jetzt ist mir auch klar, weshalb vermutlich Deine Zunge gelockert war und die Apparatur dahinter, die sie bedient, und die auch mitbeteiligt ist bei Fingerübungen an einer Tastatur. Freilich, die Gymnastik hatte ja recht gut funktioniert... ;)

Es muss bei Dir ja ein schöner Abend gewesen sein.  8)
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 07.05.2021 11:18
27.04.2021

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 07.05.2021 11:54
;)

Es hatte schon seinen Grund, weshalb ich dort vor Ort gefragt hatte. ;)

Jetzt ist mir auch klar, weshalb vermutlich Deine Zunge gelockert war und die Apparatur dahinter, die sie bedient, und die auch mitbeteiligt ist bei Fingerübungen an einer Tastatur. Freilich, die Gymnastik hatte ja recht gut funktioniert... ;)

Es muss bei Dir ja ein schöner Abend gewesen sein.  8)

Es war ein schöner Abend mit zwei interrel. Zoom-Ereignissen und dann einer schönen "Mare-TV"-Sendung und einem wohltuenden Bad. Und zwischendurch den leckeren Getränken. Sicher war ich schön entspannt.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 07.05.2021 11:55
27.04.2021

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Was ist das für ein Bier? Und wie schmeckte es?

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 07.05.2021 12:39
https://www.appenzellerbier.ch/de/bier/ginger-beer.html

Herrlich ingwerisch!

Von Ingwerbierliebhaber(inne)n weiß ich, dass es das mit Abstand beste Ingwerbier sein soll, nachdem ich es ihnen zum Probieren gegeben habe. Man solle schmecken, dass nicht nur ein Ingwersirup reingetröpfelt sei.

Wie es schmeckt?

Sehr scharf, erfrischend, belebend. Die anderen feinen Geschmackskomponenten ordnen sich harmonisch unter.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 07.05.2021 16:33
Ah so, ein Ingwerbier. Das konnte ich hier nicht lesen auf dem Foto.
So scharfe Ingwerbiere sind nicht so mein Fall, wenngleich ich immer wieder mal eines verkoste. Also wenn mir das mal über den Weg läuft, werde ich gerne zugreifen.
Ich hatte vor vielen Jahren mal ein Dunkles von der Appenzeller Brauerei, was mir auch sehr gut geschmeckt hat.

LG, Micha
 
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 09.05.2021 03:51
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
         26.04.2021

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: hirti am 10.05.2021 07:53
Wenn ich mir eure Beiträge so anschaue sollte ich vielleicht einfach meine Vorgehensweise bei der Suche nach besonderen Bieren ändern anstatt mich zu ärgern dass ich noch immer nicht über die deutsche Grenze darf.

Eigentlich bewirbt sich meine Region ja sogar als Bierregion.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 10.05.2021 08:31
Ich habe gerade man nachgeguckt und festgestellt, dass Sinn-Fleisbach sogar in unserer Region ist, direkt neben Herborn, dessen Bärenbrauerei leider vor Jahren dichgemacht hat.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 10.05.2021 11:21
Braucht es so viele Biersorten? Ein einfaches Bier aus Hefe und Hopfen reicht doch zu.
Bei anderen Lebensmitteln wird dagegen ein Aufstand gemacht wenn es 100 verschiedene Käse Fleisch und Joghurtsorten gibt.
Sogar bei Wasser. Das gesündeste ist aber immer noch Wasser trinken und keinen Alkohol. Wasser Wasser Wasser.
Ihr wisst ja, Aljohol macht Birne hohl. Birne hohl, mehr Patz für Aljohol. hiks.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 10.05.2021 12:15
Ich habe gerade man nachgeguckt und festgestellt, dass Sinn-Fleisbach sogar in unserer Region ist, direkt neben Herborn, dessen Bärenbrauerei leider vor Jahren dichgemacht hat.

LG, Micha

Ja, und ich habe das Bier genossen, in dem Wissen der Vermutung, dass Du es kennen könntest.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: hirti am 10.05.2021 13:08
Um auf die Frage von Nico zu antworten:
Mit dem Bier ist es wie mit Schokolade.
Mancher mag ihn gar nicht, egal wie viele Sorten es gibt. Mancher ist mit der 08/15 Milka Alpenmilch für unter einen Euro die Tafel zufrieden und wieder andere genießen die Vielfalt, probieren gern besondere Sorten und geben auch gern mehr dafür aus.

Und, ja, wenn man 3 Tafeln am Tag futtert macht einen Schokolade auch krank, genau wie Bier.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 10.05.2021 13:56
Und, ja, wenn man 3 Tafeln am Tag futtert macht einen Schokolade auch krank, genau wie Bier.

Haha! Zum Glück futtere ich nicht mein Bier - ich trinke es!

Und ich hatte heute erst 2 Tafeln Schokolade. Milka und Alpia. Beides gelungene Experimente: "darkmilk" und "Pistaziencrème".
:) :)
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 10.05.2021 14:03
Haha! Zum Glück futtere ich nicht mein Bier - ich trinke es!
Womit du eine höhere Konzentration aufnimmst als bei einer Bierschokolade.
bei Obst ist es das gleiche. Niemand isst ein Kilo Orangen, aber trinkt ein Liter Orangensaft. Und dann wundern sich die Leute warum sie Fruchtzuckerintoleranz bekommen.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 10.05.2021 14:35
Oh, Bierschokolade kannte ich bisher noch garnicht.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: hirti am 10.05.2021 14:51
culture skirt,
warum liest und schreibst du eigentlich in ein Thema das dich doch gar nicht interessiert?

Langeweile?
Die Möglichkeit nutzen um jedes Thema vom Thema abzubringen?
Jede Gelegenheit ergreifen um negative Stimmung zu verbreiten, egal zu welchem Thema?
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 10.05.2021 15:25
Langeweile?
Die Möglichkeit nutzen um jedes Thema vom Thema abzubringen?
Jede Gelegenheit ergreifen um negative Stimmung zu verbreiten, egal zu welchem Thema?


Mit dem Bier ist es wie mit Schokolade.
.....
Und, ja, wenn man 3 Tafeln am Tag futtert macht einen Schokolade auch krank, genau wie Bier.

Wusste gar nicht, dass Bier im Bierthema das Tema verfehlt. Wieder was gelernt.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 10.05.2021 15:27
culture skirt,
warum liest und schreibst du eigentlich in ein Thema das dich doch gar nicht interessiert?

Langeweile?
Die Möglichkeit nutzen um jedes Thema vom Thema abzubringen?
Jede Gelegenheit ergreifen um negative Stimmung zu verbreiten, egal zu welchem Thema?

Hallo hirti,

um mal ungeliebterweise Jule in Schutz zu nehmen:

das mit der Bierschokolade fand ich letztendlich hier echt eine Bereicherung.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 11.05.2021 00:15
Oh, Bierschokolade kannte ich bisher noch garnicht.

Echt nicht? Ich hatte mal Schwarzbierpralinen von Köstritzer bzw. von ? mit Köstritzer Schwarzbier (gut) und von Lahnsteiner bzw. vom damals nocht existierenden Café Stiegler mit Lahnsteiner Schwarzbier (super lecker).

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: JJSW am 19.05.2021 13:55
Ein jetzt außergewöhnliches oder exotisches Bier kann ich jetzt nich anbieten aber nach sieben Monaten  (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8024.msg131677#msg131677) endlich mal wieder ein frisches kühles Weizen vom Fass  :)

Lecker😊

Wenn auch heute im langem Jeansrock anstelle kurzem Lederkleid.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: conne am 19.05.2021 19:22
Heute nicht. Meine Hausärztin hatte etwas Impfstoff übrig und ich habe ihr eine Dosis abgenommen...

Grüße
Conne
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 19.05.2021 21:24
Ein jetzt außergewöhnliches oder exotisches Bier kann ich jetzt nich anbieten aber nach sieben Monaten  (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8024.msg131677#msg131677) endlich mal wieder ein frisches kühles Weizen vom Fass  :)

Lecker😊

Wenn auch heute im langem Jeansrock anstelle kurzem Lederkleid.

Grüßle
Jürgen

Wie, du hast sieben Monate nur exotische und außergewöhnliche Biere getrunken und genießt jetzt erstmals wieder ein frisches kühles Weizen vom Fass?

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 19.05.2021 21:25
Heute nicht. Meine Hausärztin hatte etwas Impfstoff übrig und ich habe ihr eine Dosis abgenommen...

Grüße
Conne

Morgen ist auch noch ein Tag! :)

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: JJSW am 19.05.2021 22:11
Wie, du hast sieben Monate nur exotische und außergewöhnliche Biere getrunken und genießt jetzt erstmals wieder ein frisches kühles Weizen vom Fass?

LG, Micha

Also gut, für Micha nochmal ausführlich  :)

Ich kann hier keine (für mich) exotische oder außergewöhnliche Biere präsentieren, wie es z.B. Micha oder Wolfgang hier machen.
Heute habe ich das erste Mal wieder in meiner Lieblingskneipe ein kühles Weizen vom Faß getrunken.

Ansonsten habe ich in den letzten 7 Monaten vielleicht 5 Flaschen Bier getrunken.
darunter ein Kirschbier (Nov.2019 in Straßburg  (https://www.rockmode.de/index.php?topic=5271.msg117024#msg117024)gekauft), ansonsten Wulle oder Weizen aus meiner Region.

Noch Fragen?  ;)

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 19.05.2021 22:51
Danke für die Sondererklärung, lieber Jürgen!

Und ich dachte schon, Du hättest sieben Monate lang gar kein Bier getrunken. Wobei fünf Flaschen da nahe an gar kein Bier herankommen.

Wobei es auch eine Frage der Perspektive ist, ob einem ein Bier, auch ein Weizen exotisch und außergewöhnlich vorkommt:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Aufgenommen am 2. und 9.5.2021. Wirklich zwei außergewöhnlich fruchtige Weizen, die wenig "Banane" in sich haben, wenngleich ich "Banane" auch sehr mag.

LG, Micha

P.S. Eines der beiden Bilder habe ich falsch verkleinert. Welches wohl?
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: conne am 20.05.2021 19:23
Heute nicht. Meine Hausärztin hatte etwas Impfstoff übrig und ich habe ihr eine Dosis abgenommen...

Grüße
Conne

Morgen ist auch noch ein Tag! :)

LG, Micha

So ist es. Das Zwickl steht schon im Kühlschrank.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: owlrocker am 31.05.2021 10:29
Hallo zusammen,

ein guter Freund aus dem Rheingau hat mir bei einem Besuch auf einem Weinfest in der dortigen Gegend gesagt, daß ein guter Wein der Wein ist, der einem schmeckt. Das gleiche gilt sicherlich auch beim Bier. Ich persönlich trinke gerne Pils und Weizenbier. Wenn ich auf Reisen bin, egal ob im In- oder im Ausland, trinke ich die regionalen Biere. Z.B. in Köln "Kölsch", in Düsseldorf "Alt", in Griechenland ein Mythos usw. Ich freue mich auf unseren Urlaub auf Usedom. Dort gibt es dann ein Störtebecker Bernsteinweizen. Da ich meine Gentherapie erfolgreich hinter mich gebracht habe, werde ich das Bier dort sicherlich auch in der Gastronomie genießen dürfen.

Gruß
OWL Rocker
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 31.05.2021 13:16
Hallo zusammen,

ein guter Freund aus dem Rheingau hat mir bei einem Besuch auf einem Weinfest in der dortigen Gegend gesagt, daß ein guter Wein der Wein ist, der einem schmeckt. Das gleiche gilt sicherlich auch beim Bier. Ich persönlich trinke gerne Pils und Weizenbier. Wenn ich auf Reisen bin, egal ob im In- oder im Ausland, trinke ich die regionalen Biere. Z.B. in Köln "Kölsch", in Düsseldorf "Alt", in Griechenland ein Mythos usw. Ich freue mich auf unseren Urlaub auf Usedom. Dort gibt es dann ein Störtebecker Bernsteinweizen. Da ich meine Gentherapie erfolgreich hinter mich gebracht habe, werde ich das Bier dort sicherlich auch in der Gastronomie genießen dürfen.

Gruß
OWL Rocker

Und in OWL? Herforder, Detmolder, Liebhardts, Ravensberger, Barre, ... Alles gute Brauereien!

Besonders mag ich von denen Detmloder Landbier Dunkel. Liebhardts Dunkel Landbier, Ravensberger Flutlicht und Ravensberger Abendrot, Herforder Weihnacht, Barre Weihnacht, Barre Maibock.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Luan am 31.05.2021 22:49
ein guter Freund aus dem Rheingau hat mir bei einem Besuch auf einem Weinfest in der dortigen Gegend gesagt, daß ein guter Wein der Wein ist, der einem schmeckt. 
Das stimmt kann ich als aus OWL Zugezogener in Rheinhessen bestätigen. Wobei ich inzwischen Rheinhessen bevorzuge, aber ich trinke auch mal einen Rheingauer.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 31.05.2021 22:58
Neulich im Fernsehen eine Wein-Blindverkostung, bei der die Leute schmecken sollten, welcher Wein billiger und welcher teurer war. Viele gaben ihr Votum ab. Einer meinte, er kenne sich nicht aus mit Wein, die schmeckten ihm alle mehr oder weniger gleich. Er hatte recht, dann es war in allen Flaschen der gleiche Wein.  ;D

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: doppelrock am 02.06.2021 06:53

Und in OWL? Herforder, Detmolder, Liebhardts, Ravensberger, Barre, ... Alles gute Brauereien!

Besonders mag ich von denen Detmloder Landbier Dunkel. Liebhardts Dunkel Landbier, Ravensberger Flutlicht und Ravensberger Abendrot, Herforder Weihnacht, Barre Weihnacht, Barre Maibock.

LG, Micha
[/quote]

Es gibt in OWL noch einige kleine Brauereien. Etwa Brauerei Kohlschein in Warburg mit leckerem Export, Urtyp, Landbier. Siehe https://www.warburger-brauerei.de/index.php/de/produkte.
Brauerei Westheim, ehemals Hirsch. Neben gutem Bier ist eine Spezialität Bierwhisky: Siehe https://service-westheimer.de/westheimer-bierwhisky-2021
Schlossbräu Rheder. Siehe http://www.schlossbrauerei-rheder.de/brauerei/produkte_mit.htm

Es lohnt sich immer, auf der Reise die Augen offen zu halten und an der passenden Stelle einzukehren.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: owlrocker am 06.06.2021 14:16
Von den in OWL gebrauten Bieren bevorzuge ich das Detmolder oder das Herforder Pils. Einige der von Micha oder Doppelrock genannten Biere kenne ich bisher noch nicht. Da ich aber gerne mir bisher nicht bekannte Sorten probiere, werde ich sicherlich einige der von euch genannte Biere probieren. Das von Micha genannte Liebhards-Bier gibt es sogar bei einem in meinem Heimatort ansässigen Discounter, so daß ich mir dort sicherlich ein paar Flaschen besorgen werde. Wenn ich  in der Gegend der genannten kleineren Brauereien bzw. Brauhäuser sein sollte, werde ich versuchen dort einzukehren oder mir ein paar Flaschen von dem dort gebrauten Bier zu kaufen.

Grüße
OWL Rocker
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 06.06.2021 17:11
Lieber OWL-Rocker,

wenn Du eher der Pils-Fan bist, sind die anderen Sorten wahrscheinlich Deiner Aufmerksamkeit bisher entgangen. Ich mag sehr gerne die Dunklen und war in OWL sehr begeistert, als ich feststellte, dass nicht nur die beiden Detmolder Brauereien Strate und Liebhardts Dunke brauen, sondern dass diese und auch aus Bayern importierte dort auch genug getrunken werden, dass sie in manchen Wirtschaften vom Fass ausgeschenkt werden.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: JoHa am 06.06.2021 18:15
Ich lebe im Land der Schnapstrinker. Zu einer Feier hatte ich für 70 Gäste 140 Liter Bier bestellt, unsicher, ob das reichen würde. Entgeistert fragte mein Nachbar, wo denn die Kartons mit dem Klaren seien. Ich: "???" Antwort: Na, was sollen wir denn trinken? Also wurden noch sechs Kartons Korn etc geholt. Am Morgen war der Schnaps alle und 100 Liter Bier gingen zurück.
Fazit: biermäßig eine Wüste. In einem Spezialgeschäft gibt es zwar viele Sorten, doch muß man aufpassen, dass der Stoff nicht fast schon überlagert ist. Also bleibe ich bei den gängigen Bieren, vorzugsweise Tannenzäpfle und König Pils.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 06.06.2021 18:23
Whow Joachim,

in welchem Landstrich lebst Du denn? Oder habt Ihr viele Einwanderer aus Russland oder so im Emsland, die nur eben den Wodka gegen Korn getauscht haben?

So was habe ich noch nicht gehört/gelesen!

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: JoHa am 06.06.2021 18:44
Ich lebe unter Emsländern, die hier seit Generationen ansässig sind und die Krombacher für Bier halten.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: cephalus am 06.06.2021 19:50
Schon interessant die Trinkgewohnheiten:
Damals als es noch große Feiern gab und drei meiner Freunde ihren 50. feierten waren ca. 150 Leute da.
Getrunken wurden ca.  50L Bier und 50L Wein über den ganzen Abend von 18:00 Uhr bis 3:00
Der Rest waren Cola, Wasser und alles mögliche nicht Alkoholisches.
Allerdings wäre 20 Jahre früher vermutlich ein Vielfaches getrunken worden ::)
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 07.06.2021 00:23
Ich lebe unter Emsländern, die hier seit Generationen ansässig sind und die Krombacher für Bier halten.

Krombacher hat (wenn ich es jetzt richtig zusammenkriege) fünf, nee sieben Biersorten (ohne die Mischgetränke), die m.E. sehr gut sind, vor allem das Kellerbier und das Dunkel. Ja, Du meinst sicher das Pils. Na ja, das ist so ein typische Bier für jeden und keinen, aber die Krombacher können mehr.

 Gibt es denn keine Emsländer Biere?

Oder wenn dort schon so gerne Korn getrunken wird: Gibt es interessante Kornbrände aus dem Emsland?

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: JoHa am 07.06.2021 22:42
Es gibt sicherlich Biere, im Emsland gebraut, aber höchstens in Sichtweite des Kirchturms bekannt. Da ich die herbere, trotzdem frische Note liebe, kaufe ich immer wieder König Pils und Pilsner Urquell und mein liebes Tannenzäpfle. Mit Guinness z.B. kannst du mich jagen.
Es gibt eine Brennerei in Haselünne; Fa. Rosche, die brennt einenKorn, der Charakter hat: "Uralter Rosche".
In Hamminkeln, südlich von uns, gibt es die Brennerei Bovenkerck. Die lassen sich dort etwas einfallen, bieten Excellentes an und machen den Kunden nicht arm. Der Korn, im Faß gereift, wird ungekühlt genossen. Erinnert an manch guten Whisky.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 08.06.2021 00:34
Tja, lieber Joachim, mit dem Bier ist es wie mit Röcken: der eine mag dies, die andere jenes.

Ich war nie so ein Pils-Fan und trinke erst seit einigen Jahren auch mal freiwillig ein Pils. Eigentlich erst, seit dem die Brauer mit verschiedenen Hopfensorten experimentieren. Wobei ich das Pilsner Urquell schon auch mochte, aber kaum ein deutsches Pils mochte ich. Sie waren mir zu bitter. Aber heute mag ich manche Pils-Sorten sogar lieber als die Export-Biere derselben Brauerei.

Zum Guinness erzähle ich ein anderes Mal etwas.

Aus Korn mache ich mir auch nicht wirklich viel, aber wäre interessiert, da Sorten zu verkosten, die ich noch nicht kenne. Deine Beschreibungen klingen interessant: https://www.rosche.de/produkte/korn-spezialitaeten/8-uralter-emslaender-edelkorn (https://www.rosche.de/produkte/korn-spezialitaeten/8-uralter-emslaender-edelkorn)
https://www.bovenkerck.de/ (https://www.bovenkerck.de/) "Südlich von uns" ist gut: Hamminkeln liegt am Rhein.
Du meinst die beiden linken hier: https://www.bovenkerck.de/index.php?page=gruppe&path=/00000042/00000043 (https://www.bovenkerck.de/index.php?page=gruppe&path=/00000042/00000043) Ja, sowas würde ich gerne mal verkosten.

Wir haben in unserer Nachbarstadt Hennef auch eine Kornbrennerei: https://quadenhofer-de.jimdofree.com/ (https://quadenhofer-de.jimdofree.com/) Die haben einen Pflaumenlikör namens "Fidele Pflaume". Lecker!

LG, Micha
Titel: Antw:Bier und Schnaps
Beitrag von: doppelrock am 11.06.2021 16:05
Wer in Ostwestfalen unterwegs ist und hochprozentige Getränke mag, sollte in Wünnenberg unbedingt das Maikäferflugbenzin probieren. Die Brennerei ist bei den Brauereien gleich um die Ecke und die Region immer einen Besuch wert. Mittelgebirge, Stauseen, gemütliche historische Städte, endlose Wege zum Wandern und Radeln, Nebenstrecken für Oldtimer und Mopped, gute regionale Küche...

Bei weiteren Empfehlungen zu Spirituosen sollten wir vielleicht ein Extra-Thema aufmachen.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 02.07.2021 21:21
Wobei ich das Pilsner Urquell schon auch mochte, aber kaum ein deutsches Pils mochte ich. Sie waren mir zu bitter.
Bier schmeckt immer bitter. Und wenn es nicht bitter schmeckt, ist es kein richtiger Hopfenblütentee. Punkt.

Und hier noch was um den Biergenuss richtig zu vermiesen für die Bedenkenträger.  ;D

"eben dem Transport spielen auch der Wasser- und Energieverbrauch im Brauprozess eine Rolle, ebenso die Lagerung. Alles in allem verbraucht ein Liter Bier in etwa 300 Gramm CO2. Ein ausgedehnter Wiesn-Aufenthalt kann also durchaus die nächste Kilomarke sprengen.
300 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß mal 8,4 Milliarden Liter Bier macht dann einen jährlichen CO2-Gesamtverbrauch fürs Biertrinken in Deutschland von 2,5 Millionen Tonnen. Das ist jetzt allenfalls eine grobe Orientierung. Denn gerade bei der CO2-Ausstoß-Berechnung gibt es je nach Quelle, Studie und Untersuchungsdesign erhebliche Unterschiede
. "
Oh nanu, wird sich da jemand rauswinden wollen?  ::)

https://taz.de/Bier-ist-mit-CO2-Ausstoss-verbunden/!5587795/ (https://taz.de/Bier-ist-mit-CO2-Ausstoss-verbunden/!5587795/)




Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 02.07.2021 21:53
Das ist wohl war. Schnapsbrennen noch mehr! Und Kaffeetrinken erst! Ui ui ui!

Lasst uns bei Wasser und Brot, nee, ungebackenem Getreide unser Leben führen!

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 02.07.2021 22:16
Das ist wohl war. Schnapsbrennen noch mehr! Und Kaffeetrinken erst! Ui ui ui!

Lasst uns bei Wasser und Brot, nee, ungebackenem Getreide unser Leben führen!

LG, Micha
Dann geh mal mit positiven Beispiel voran. Solange du weiterhin bei C&A und Kloppenburg kaufst und nicht ausschließlich zu fair gehandelten Preisen bei Hessnatur und noch Schuhe mit Gummsohlen hast und Bier und Kräuter trinkst, lebe ich so weiter wie bisher, ohne mir einen Kopf zu machen was in 3000 Jahren wäre oder nicht.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 02.07.2021 23:27
Das ist wohl war. Schnapsbrennen noch mehr! Und Kaffeetrinken erst! Ui ui ui!

Lasst uns bei Wasser und Brot, nee, ungebackenem Getreide unser Leben führen!

LG, Micha
Dann geh mal mit positiven Beispiel voran. Solange du weiterhin bei C&A und Kloppenburg kaufst und nicht ausschließlich zu fair gehandelten Preisen bei Hessnatur und noch Schuhe mit Gummsohlen hast und Bier und Kräuter trinkst, lebe ich so weiter wie bisher, ohne mir einen Kopf zu machen was in 3000 Jahren wäre oder nicht.

Das ist eben der Extremismus, den ich meine. Du kennst nur alles oder nix. Ich suche dagegen einen mittleren Weg. Es kommt meines Erachtens darauf an, wie wir Menschen gut leben können und unsere Mitmenschen und Mitlebewesen und die, die nach uns kommen, auch gut leben lassen zu können.

LG, Micha, der gerade ein Bönnsch im Glas hat und genießt.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 02.07.2021 23:51
Und du denkst, die nach uns kommen, werden es dir auf ewig danken oder es genauso weiter machen wie wir es bisher taten oder uns vorgestellt haben?
Was ist eigentlich aus den Friedensdemokämpfern aus den 60ern geworden?
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 03.07.2021 00:20
Keinen Dank erwarten, einfach tun, was Du für not-wendig und machbar hältst.

Aber ja, ich bin dankbar für die Arbeit der Leute in den 60ern, wie z.B. Marin Luther King oder für Joan Baez, um nur mal zwei Promis zu nennen.

Hat jetzt aber nicht direkt was mit Bier zu tun.

Ich genieße derzeit ein Einbecker Mai-Ur-Bock als Betthupferl.

LG, Micha

Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 03.07.2021 01:30
Ahja.  ::) Der Kult um Martin Luther King Jr. überblendet aber seine andere Seite an der US-Demokratie. Die Widerstände gegen seiner geforderten Gleichheit ließen sich aus seiner Sicht nur dadurch auflösen, dass die Entrechteten und Andersdenkenden sich mit zivilem Ungehorsam zur Wehr setzten und alle revolutionären Kräfte gemeinsam eine neue "demokratische Ordnung" erfinden.
Der von ihm geforderte gewaltfreier Widerstand war im Kern friedlich, suchte aber die Gewalt. Nach 1965 kam es vermehrt zu Revolten, die das Ziel der Gewaltfreiheit unterliefen, doch King Jr. blieb unnachgiebig. Die zahlreichen Ghettoaufstände verurteilte er nicht. Gewalt bezeichnete er als den Schrei derer, die sonst keiner hört. Als sein Nachfolger Richard Nixon 9 Monate nach Kings Ermordung sein Amt antrat, forderte das Land die Rückkehr zur Ordnung sowie die Disziplinierung der Aufwiegler und Undankbaren.

Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 03.07.2021 01:49
Mir entgeht gerade ganz deutlich der Zusammenhang zum Thema Bier!
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 03.07.2021 08:53
Mir entgeht gerade ganz deutlich der Zusammenhang zum Thema Bier!

Mir auch. Wenn es wenigsten ein Gespräch beim Bier gewesen wäre!

LG, Michael, der gleich einen in Wales gekauften Tee trinkt.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: cephalus am 03.07.2021 10:33
Ein ausgedehnter Wiesn-Aufenthalt kann also durchaus die nächste Kilomarke sprengen.

Na, da bin ich ja froh, dass sich auf absehbare Zeit das Wiesen- und damit einhergehende Bierproblem erledigt hat ;D
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: doppelrock am 04.07.2021 10:11
Aus Dornbirn habe ich mir Märzen von der Mohren Brauerei mitgenommen. Schmeckt angenehm malzig.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: Skirtedman am 06.07.2021 21:28

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Wie wäre es anders zu erwarten: Geschmack leicht süßlich, dennoch recht hohe Säure!

Mit im Bild (heute Abend) übrigens: Ein Kleid von Apricot - angenehm zu tragen!
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: JJSW am 06.07.2021 22:02
Donnerstag abend gabs hier (https://www.siegburger-brauhaus.de/Unsere-Biere/mobile/) auch mal wieder frisches Bierchen. Sommerweizen und Michel. Lecker.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 06.07.2021 23:35
Oh ja, die Stätte kenne ich. War aber auch selbst lange nicht da. Zuletzt hatte ich, als die c.-bedingt geschlossen war, frisch in die Flasche gezapftes Bier für zu Hause da gekauft. Das war vor Karneval.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 07.07.2021 11:47
Mir entgeht gerade ganz deutlich der Zusammenhang zum Thema Bier!

Mir auch. Wenn es wenigsten ein Gespräch beim Bier gewesen wäre!

ich bin dankbar für die Arbeit der Leute in den 60ern, wie z.B. Marin Luther King
Er war kein Held oder irgendein Vorkämpfer. Alles Heuchler.
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: MAS am 07.07.2021 12:05
Mach bitte einen eigenen Thread für Deine Verleumndungskampagne auf, Jule. Oder lass sie einfach sein.

LG, Micha
Titel: Antw:Bier
Beitrag von: JJSW am 17.07.2021 21:50
Rücksturz zum Thema

Heute gabs mal wieder Kirschbier im Freien aus der Flasche. Zusammen mit netten Leuten.
Lecker.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Grüßle
Jürgen

Titel: Antw:Bier
Beitrag von: culture skirt am 18.07.2021 12:45
Bis in die 60er gab es sogar Radium-Bier. https://www.mta-r.de/blog/strahlend-schoen-gesund-radioaktive-produkte/ (https://www.mta-r.de/blog/strahlend-schoen-gesund-radioaktive-produkte/)