Autor Thema: Landtagswahlen  (Gelesen 30460 mal)

androgyn

  • Gast
Re: Landtagswahlen
« Antwort #45 am: 14.03.2016 19:46 »
Biite sehr: Komisch, dass bei 100.000 Abtreibungen per Anno so auf die Vergewaltigungen verwiesen wird, die maximal rund 3000 ungewollte Menschen zur Folge haben.

Über die 97.000 anderen Fälle wird kein Wort verloren.


Welche anderen 97.000 Fällen sind denn das? Die Fälle, wo die Frau mal zum Spaß abtreiben lässt oder was? Die Zahlen kommen mir auch etwas getürkt vor.

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.998
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #46 am: 14.03.2016 19:47 »
Ich schreibe aus neutraler Perspektive. Und nicht nur aus meiner. Hajo glaubt auch, dass Frauen auf Männer in Röcken fliegen und sie sofort heiraten würden.
Danke dafür, dass Du mir erzählst, was ich glaube!

Ich wechsel sehr wohl dir Perspektive, indem ich schon mehrmals sagte, dass es weniger ein Problem ist, wenn sich zwei Paare über Jahrzehnte kennen und bei Hajo kommt dazu, dass er christlich indoktriniert ist und seine Frau ihm nicht mit einer Scheidung droht, wie bei manch anderen schon gelesen - weil sie beide christlich Werte leben. Hajo stülpt dann sein Lebensmodell auf alle anderes über. Und  Das ist jetzt zwar nicht das Thema aber den gleichen Dünnschiss lässt er über das Abtreibungsgesetz aus.
Gut, dass Du uns nicht Dein Lebensmodell überstülpst, nicht wahr?



Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Online Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.702
Re: Landtagswahlen
« Antwort #47 am: 14.03.2016 19:50 »
Das ist doch Blödsinn. Wer A sagt muss auch B sagen. Damit rechtfertigst du Vergewaltigungsgeburten oder dass Frauen sich dem Schicksal ausliefern sollen, wenn sie ein behindertes Kind zur Welt bringen sollen. Ein Zellhaufen ist kein Leben. Das ist wissenschaftlich erwiesen und auch so im Gesetz verankert,

Wissenschaftlich erwiesen ist genau das Gegenteil.

Behinderte und durch Vergewaltigung gezeugte Kinder haben genauso ein Recht auf Leben.

Beschäftige dich mal mit z.B. Rebecca Kiessling, die durch eine Vergewaltigung gezeugt wurde: http://www.rebeccakiessling.com/

Außerdem bringt psychologisch die Abtreibung ein zweites Trauma mit sich. Lese mal das: http://www.mamma.ch/gut-zu-wissen/was-frauen-nach-einer-abtreibung-berichten/ , vor allem die letzte Aussage. Vergewaltigungsopfer brauchen adäquate psychologische Hilfe, mit Sicherheit kein zweites Trauma. Warum darf das Vergewaltigungsopfer eigentlich nicht den Peiniger töten (an Stelle des unschuldigen Kindes)?

Behinderten Kindern kann heute ziemlich gut geholfen werden, auch deren Familien. Meistens wird den Eltern des Kindes Angst gemacht. "Abtreibung" ist erstens ein milliardenschweres Geschäft, zum andern leistet eine  fragwürdige "Rechtsprechung" ihr Übriges.
Vor ca. 20 Jahren ließ die sog. "Frauenärztin" eine "Fruchtwasseruntersuchung" gegen den Willen meiner Mutter an meinem jüngsten Bruder durchführen. Hinterher sagte die "Ärztin" in etwa, dass ein "erhöhtes Risiko auf ein behindertes Kind" bestünde (meine Mutter war damals ca. 37). Wäre sie damals nicht so stark gewesen, und von Anfang gewusst, dass sie das Kind will (wie übrigens wir alle damals und heute, als mein Vater und die andern Brüder). Heute ist mein Bruder ein ziemlich intelligenter junger Mensch, von der angeblichen "Behinderung" keine Spur...
Das Kind "wegmachen" bzw. den Bruder töten hätte uns als Familie vollkommen kaputtgemacht. Und zwar alle. Mehr oder weniger. Kein Wunder, dass nach einer "Abtreibung" viele Paare sich trennen...

MfG
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

androgyn

  • Gast
Re: Landtagswahlen
« Antwort #48 am: 14.03.2016 19:50 »
Welches Lebensmodell stülpe ich dir denn über? hm?
Mach erstmal deinen Korinthenkram weg, der gehört hier nicht ins Forum, bevor sich der Krümmel mit dem Kuchen unterhält.


Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.998
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #49 am: 14.03.2016 19:51 »
Biite sehr: Komisch, dass bei 100.000 Abtreibungen per Anno so auf die Vergewaltigungen verwiesen wird, die maximal rund 3000 ungewollte Menschen zur Folge haben.

Über die 97.000 anderen Fälle wird kein Wort verloren.


Welche anderen 97.000 Fällen sind denn das? Die Fälle, wo die Frau mal zum Spaß abtreiben lässt oder was? Die Zahlen kommen mir auch etwas getürkt vor.
Die kommen vom türkischen statistischen Bundesamt. Und die bekommen die Zahlen von den Krankenkassen und Ärzten (alles solche Türken).

Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.998
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #50 am: 14.03.2016 19:54 »
Welches Lebensmodell stülpe ich dir denn über? hm?
Mach erstmal deinen Korinthenkram weg, der gehört hier nicht ins Forum, bevor sich der Krümmel mit dem Kuchen unterhält.
Dein atheistisches Modell, Du Krümel.

Herzliche Grüße vom Kuchen.

(Was ist denn er immer mit den Rosinen?)
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

androgyn

  • Gast
Re: Landtagswahlen
« Antwort #51 am: 14.03.2016 20:06 »
Behinderte und durch Vergewaltigung gezeugte Kinder haben genauso ein Recht auf Leben.
Du kannst gerne behinderte Kinder großziehen, aber verlange es nicht von Frauen, die es nicht können.

Beschäftige dich mal mit z.B. Rebecca Kiessling, die durch eine Vergewaltigung gezeugt wurde:
Ich habe nie abgestritten, dass es keine Vergewaltigungskinder gibt. Ich kenne sogar einen Fall persönlich, wo die Frau damals von mit der Belagerung der Russen vergewaltigt wurde und darauf hin schwanger wurde. Für die meisten Frauen ist es aber Ekel.
Sie ziehen das Kind ihres Peinigers groß. Geht das in deinen Schädel rein?

Außerdem bringt psychologisch die Abtreibung ein zweites Trauma mit sich. Lese mal das: http://www.mamma.ch/gut-zu-wissen/was-frauen-nach-einer-abtreibung-berichten/ , vor allem die letzte Aussage. Vergewaltigungsopfer brauchen adäquate psychologische Hilfe, mit Sicherheit kein zweites Trauma. Warum darf das Vergewaltigungsopfer eigentlich nicht den Peiniger töten (an Stelle des unschuldigen Kindes)?
Deswegen soll die freie Entscheidung auf Abtreibung abgeschafft werden? Frauen sind mündige Menschen und keine kleinen Kinder.

Behinderten Kindern kann heute ziemlich gut geholfen werden, auch deren Familien. Meistens wird den Eltern des Kindes Angst gemacht. "Abtreibung" ist erstens ein milliardenschweres Geschäft, zum andern leistet eine  fragwürdige "Rechtsprechung" ihr Übriges.
Schwerbehinderte Menschen sind zeitlebens auf Hilfe angewiesen. Die können nie ein eigenständiges Leben führen.
Wir reden hier nicht von kleinen körperlichen Einschränkungen.

Vor ca. 20 Jahren ließ die sog. "Frauenärztin" eine "Fruchtwasseruntersuchung" gegen den Willen meiner Mutter an meinem jüngsten Bruder durchführen. Hinterher sagte die "Ärztin" in etwa, dass ein "erhöhtes Risiko auf ein behindertes Kind" bestünde (meine Mutter war damals ca. 37). Wäre sie damals nicht so stark gewesen, und von Anfang gewusst, dass sie das Kind will (wie übrigens wir alle damals und heute, als mein Vater und die andern Brüder). Heute ist mein Bruder ein ziemlich intelligenter junger Mensch, von der angeblichen "Behinderung" keine Spur...
Das heißt noch lange nicht, dass jede Vorraussage fehlerhaft ist. Deine Mutter hat sich für das Kind entschieden. Genauso lag   die Entscheidung bei ihr, das Kind nicht zu wollen, und nicht bei der Ärtzin.

Das Kind "wegmachen" bzw. den Bruder töten hätte uns als Familie vollkommen kaputtgemacht. Und zwar alle. Mehr oder weniger. Kein Wunder, dass nach einer "Abtreibung" viele Paare sich trennen...

MfG
Es ist nochmal etwas anderes, wenn die ganze Familie dahinter steht oder eine Mutter alleine darauf angewiesen ist oder damit nicht klar kommt. Viele trennen sich auch  aufrund eines schwer behinderndes Kind. Und viele, die Abtreiben sind Minderjährig oder lassen abtreiben, weil sie sich schon vor dem getrennt haben, damit sie mit dem Kind nicht alleine dastehen. Werde am besten erstmal selber Vater. Wenn überhaupt.

Online Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.702
Re: Landtagswahlen
« Antwort #52 am: 14.03.2016 20:26 »
rock aktiv, von einer Solidargemeinschaft hältst du wohl nix. Wie wär es, den Familien, Müttern und Vätern zu helfen, die aus Angst, nicht zurechtzukommen, ihr Kind "wegmachen" lassen würden (anstatt Letzteres dauernd als Lösung zu propagieren? Übrigens, die Probleme fangen nach dem "Wegmachen" meistens erst an). Bin übrigens Unterstützer der sog. Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) e.V. und wir haben schon so einiges erreicht, vielen Familien geholfen...

Gruß 
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.998
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #53 am: 14.03.2016 20:46 »
Da rock aktiv meint, dass mein Leben immer schon so war, wie es jetzt ist, hier die Schilderung einer Situation vor rund 36 Jahren:

Damals studierten meine damalige Freundin (jetzt auch meine Frau) und ich in Clausthal-Zellerfeld. Wir waren rund zwei Jahre liiert, meine Frau wurde schwanger und hätte auf Grund von sozialer Indikation (das sind 97% der Fälle) das Kind abtreiben lassen können. Kurzzeitig haben wir das ernsthaft in Erwägung gezogen. Auch wenn ich rein rechtlich nichts zu sagen hatte (nur Freund), haben wir uns gemeinsam für das Kind entschieden. Die Hauptlast der Entscheidung lag bei meiner Frau, das will ich nicht verhehlen. Aber für mich war klar, dass ich so oder so an ihrer Seite stehe (das hatte nichts mit meinem Glauben zu tun, denn damals hatte ich keinen Glauben).

Zu behaupten, ich würde Frauen unterstellen, mit dem Thema Abtreibung leichtfertig umzugehen, ist unsinnig. Weil ich die Überlegungen und Ängste und Fragen und Befürchtungen junger Leute in so einer Situation ein wenig kenne.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

androgyn

  • Gast
Re: Landtagswahlen
« Antwort #54 am: 14.03.2016 21:05 »
Nicht jeder steht aber der Freundin bei.

So Asterix, da du ja sagtest, dass die AFD eine demokratische Partei ist habe ich dir mal 2 Punkte zitiert, die in dem Entwurf der AFD stehen und in unseren Fällen eine Rolle spielen.

"traditionelle Geschlechterrollen bewahren"
"Gender-Forschung abschaffen"
"Anti-Diskriminierungsgesetz und Diversity-Programme abschaffen,"
Nüscht mehr mit Lippenstift und Rock. Alles gegen die traditonelle Geschlechterrolle
Damit wirst du als "Transe" wieder schön diskriminiert statt Inklusion.

Ach ja und das Kindergeld wollen sie auch restlos streichen und wie du, Frauen die Opfer einer Vergewaltigung wurden dazu zwingen, das Kind zur Welt zu bringen. Würdest du das Kind deines Peinigers zur Welt bringen wollen? Damit unterstützt die AFD aktiv Mittäterschaft und Rechtschutz durch Vergewaltiger und verhöhnt die Opfer.

"keine Finanzierung Alleinerziehender"
"Gesetzesverschärfung zum Schwangerschaftsabbruch"

http://andreaskemper.org/2016/03/12/entwurf-des-afd-grundsatzprogramms/

Offline Dr.Heizer

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.770
  • Geschlecht: Männlich
Re: Landtagswahlen
« Antwort #55 am: 14.03.2016 21:28 »
Redet (schreibt) Ihr Euch gerade wieder in Rage und völlig am Thema vorbei? Ach, manchmal ist es einfach komisch, hier mitzulesen und zu erleben, wie es begann: "Ich war wählen und trug einen Rock..." Ja, das hat mir gefallen! Das ist schön und zeigte, dass nichts böses passiert, wenn man im Rock in die Öffentlichkeit geht und es ist eine Freude, Bilder von Euch zu sehen. Doch dann dreht sich alles wieder und wird negativ. Ich habs satt!

Eigentlich wollte ich auch meine Erlebnisse von letzter Woche und dem Wochende mit Bildern einstellen. Doch ich fürchte, es endet ähnlich wie hier. Daher ist es mir nun vergangen, denn seit gefühlt 2einhalb Seiten seid ihr so weit vom Thema entfernt, wie ein Meerwasserfisch auf der Kirchturmspitze von seiner Heimat, dem Meer ... Naja, lest selbst. Angenehm ist Eure letztseitige Diskussion jedenfalls nicht  :o Wenn es Euch Freude macht, macht weiter so.. mir gefällt das jedenfalls nicht mehr.
Viele Grüße aus dem Vogtland, Dr.Heizer

androgyn

  • Gast
Re: Landtagswahlen
« Antwort #56 am: 14.03.2016 21:42 »
Man muss auch mal Dinge bereden und nicht immer den Kopf in den Sand stecken und so tun als würde man nichts sehen und nichts hören  >:(

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.998
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #57 am: 14.03.2016 22:13 »
Man muss auch mal Dinge bereden und nicht immer den Kopf in den Sand stecken und so tun als würde man nichts sehen und nichts hören  >:(
Keine Sorge, Dr.Heizer,

wenn sich der Pulverdampf verzogen hat, trinken wir eine virtuelle Flasche Bier zusammen oder ein virtuelles Glas Wein. Die räumliche Entfernung ist zu groß für Hardware.

LG
Hajo

Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.631
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #58 am: 14.03.2016 22:40 »
Das Grundgesetzt ist doch unsere Verfassung.
Wir haben kein Verfassungsschutz.

In welchem Land bist Du denn gerade, Nico?

In Deutschland haben wir den https://www.verfassungsschutz.de/

LG, Michael
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.631
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #59 am: 14.03.2016 22:45 »
Liebe Leute,

ich habe doch gesagt, dass das ein schwieriges Thema ist. Aber mir glaub ja keiner. Statt dessen wisst Ihr alles besser und knallt Euch gegenseitig Eure Meinungen als wissenschaftliche Tatsachen um die Ohren.

Es ist ein wichtigs Thema, aber so erreichen wir keine Lösung, sondern nur Feindschaft.

Vertragt Euch also lieber. Das ist gesünder!  :)

Redet über Röcke, denn da habt Ihr Euch schon gemeinsame Nenner ararbeitet.

LG, Michael
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up