Autor Thema: Könnte Euch dieses Kleid reizen und vor allem warum? Oder warum nicht?  (Gelesen 4771 mal)

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.455
  • Geschlecht: Männlich
  • Nichts ist so relativ wie die eigene Position
Nun, ich muss Jule ein bisschen Recht geben: Für Jules Verhältnisse war es seeehr freundlich formuliert.

Aber in diesem Thread geht es ja ganz bestimmt nicht nicht um eine Analyse von Jule.

Aber an anderer Stelle tu ich mir mal wieder unheimlich schwer, Jule zu verstehen. Wohl ist das mein Problem. Wo hast Du aufgezählt, aus welchen Gründen, Du das Kleid reizvoll findest?

Der dünne Stoff. Das hauchzarte Gefühl von Transparenz oder Nichts. Die Bordüren die kurz über dem Po enden und viel Bein zeigen und den Blick auf den Schritt lenken? Die Fantasie, dass der Wind drunter weht und das Kleid anhebt und Frauen hinterher pfeifen und neidisch gucken. So ne gesunde Brise von leichten Exhibitionismus Gefühl?

Ich stelle mir die Frage: Warum setzt Du Fragezeichen?

1.) Setzt Du Fragezeichen, weil Du Dir noch nicht abschließend sicher bist, weshalb für Dich dieses Kleid so reizvoll ist, es zu selbst zu tragen?
2.) Oder setzt Du die Fragzeichen, weil Du mir eine Erklärung liefern willst, weshalb es für mich reizvoll sein könnte?



2.) Oder setzt Du die Fragzeichen, weil Du mir eine Erklärung liefern willst, weshalb es für mich reizvoll sein könnte?
Ja. Und was der wahre Grund ist, welchen Reiz für Mädchen und Frauen sowas eigentlich ausmacht solche Kleider zu tragen.
Nur aus pragmatischen Gründen wirds nicht sein. Aus welchen Gründen ich das Kleid reizvoll finde, habe ich schon aufgezählt.

Gruß


Kannst Du, Jule, bitte auch für einen unflexibel denkenden Menschen wie mich erklären: Wo hast Du aufgezählt, aus welchen Gründen Du das Kleid reizvoll findest?
Am liebsten mit einem Eigenzitat oder einem direkten Link dorthin. Gerne auch noch mal als Wiederholung.
Wiederholungen können manchmal beitragen, unverständigen Menschen wie mich mit einer Botschaft zu erreichen.

Danke, Jule, im Voraus!

Und auch Danke an alle anderen, die sich bereits beteiligt haben. Und vielen Dank im Voraus, die sich in diesem Thread noch zum Thema äußern werden!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.596
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Wiederholungen können manchmal beitragen, unverständigen Menschen wie mich mit einer Botschaft zu erreichen.

Danke, Jule, im Voraus!

"Der dünne Stoff. Das hauchzarte Gefühl von Transparenz oder Nichts. Die Bordüren die kurz über dem Po enden und viel Bein zeigen"
Ich trage Kleider nicht, um weiblich auszusehen, ich möchte weiblich aussehen, weil ich gerne Kleider trage.

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.455
  • Geschlecht: Männlich
  • Nichts ist so relativ wie die eigene Position
Ah, Danke! Zuvor war mir das nicht ersichtlich.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.369
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Wusste jetzt nicht, ob ich mich verständlich geäußert habe, weil keine Antwort kam.

Ach ja, hier war sie versteckt ;)

...
Und auch Danke an alle anderen, die sich bereits beteiligt haben. Und vielen Dank im Voraus, die sich in diesem Thread noch zum Thema äußern werden!

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen


Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.455
  • Geschlecht: Männlich
  • Nichts ist so relativ wie die eigene Position
Hallo Jürgen,

doch, ich fand Deinen Beitrag a) gelungen, b) passend zum Thema und c) verständlich.

Ich bin es auch nicht gewöhnt, dass auf alle meine Beiträge eingegangen wird. Dennoch hoffe ich, dass sie nicht untergehen in den Wirren innerhalb der Threads oder innerhalb des Threads-Gewusels mit einseitigem Themenüberhang.

Darum wiederhole ich nochmals Deinen wertvollen Beitrag, wohlwissend, dass hier im Thread noch andere gute Beiträge versteckt liegen. Und ich hoffe, es werden noch mehr.

Jürgen schrieb:
Vom feinem Stöffchen und blumigem Muster her würde mich das eventuell schon reizen.
Aber um mich wohlzufühlen und entspannt damit zu flanieren, wäre es mir doch deutlich zu kurz.
Auch meine Frau findet es zu kurz. So will sie nicht mit mir rausgehen. Und sie selber damit auch nicht.
...

Lars, MAS, JJSW, High4all und culture skirt haben sich zum Thema schon geäussert. Wie ist´s denn bei den anderen verehrten Mitrockers?

Offline Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.684
reizvoll ja, aber momentan fühl ich mich nicht wohl genug in meinem Körper es zu tragen
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.455
  • Geschlecht: Männlich
  • Nichts ist so relativ wie die eigene Position
Abgesehen von Deinem gegenwärtigen Befinden (gute Besserung!), was ist es, weshalb dieses Kleid es für Dich reizvoll macht? Kannst Du es beschreiben, worin der Reiz für Dich liegen könnte?

Offline hirti

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.573
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
Hallo!

Ein winziger Reiz wäre da, und zwar der Reiz der Herausforderung.
Wenn da etwas ist was für Männer einmal gänzlich untragbar erscheint, dann reizt es mich doch es zu probieren ob ich es nicht doch irgendwie so stylen könnte dass ich es an mir cool finde.  Dafür dass das machbar ist spricht für mich der geschlossene Ausschnitt, der etwas weitere Schnitt am Oberkörper und die langen Ärmel.

Trotzdem würde ich es wohl eher nicht tragen weil es mir zu kurz ist und ich auf feste Stoffe stehe. Das Kleid ist schon am Modelmädel kurz und erfahrungsgemäß wirkt es dann an mir ohne Taille und mit längerem Oberkörper noch kürzer.

Waldi

  • Gast

Lars, MAS, JJSW, High4all und culture skirt haben sich zum Thema schon geäussert. Wie ist´s denn bei den anderen verehrten Mitrockers?

Ich bin eher rustikal gebaut. Nix mit filigranen Schultern der schmaler Taille.
Ich in so was sähe eher peinlich als gut aus.
Und bei deutlich über 1,90 ist so was auch sicher sehr kurz, wenn nicht sogar deutlich zu kurz. Not my style, sorry.

Und da spielt das Geschlecht keine Rolle. Kleidung muss zur Figur passen.

Offline tcar

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 73
  • Geschlecht: Männlich
Als alleiniges Kleidungsstück könnte ich es mir an mir auch nicht vorstellen.

Die Kürze ist dabei auch einer von meinen Punkten. Ich glaube auch, dass das Kleid deshalb mit meinem im Verhältnis zum Rest eher kräftigen Fahrgestell bei mir noch mäßiger funktioniert als bei anderen.
Zudem keimt bei mir der Verdacht, dass das Kleid nach einer Taille verlangt. Das würde das Kleid für Männer IMHO generell eher ungünstig machen.

Wenn ich versuchen würde, es zu stylen, dann würde ich es kombinieren und in Richtung Barock-Mode gehen: Ein längeres Sakko oder gar Frackoberteil dazu, dichte Strumpfhosen (in weiß?) und Stiefeletten oder Schnallenschuhe mit leichtem Absatz.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Ich finde die dominierende, rote Farbe sehr gut und das Muster auch. Der Stoff kommt mir doch als zu dünn vor, mir zu weiblich, einfach. Auch ist das Kleid mit mir zu vielen Details ausgerüstet, und es ist zu kurz, kommt es von den Fotos vor.
Ich würde es deshalb nicht kaufen bzw. tragen.

Aber das gilt natürlich nur für mich. Wie es vermutlich mehreren hier bekannt ist, bin ich generell nicht für Kleid am Mann.

Wäre ich um die 30 Jahre jünger, und hätte ich die Figur von Jule, würde ich das Kleid nicht für total ausgeschlossen halten.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.079
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Unter den gegeben Voraussetzungen antworte ich klar mit nein.

Kurze, leichte, zarte Kleidung verbinde ich immer mit entsprechenden Körpern - das Gegenteil ergibt für mich in diesem Fall kein interessantes Spannungsverhältnis sondern nur Lächerlichkeit.

Wäre ich 40 Jahre jünger 50 kg leichter und gäbe es das Kleid auch in einer Länge die bei meiner Größe noch mehr als den Po bedeckt, würde ich darüber nachdenken.

Offline radix

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 605
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich trage Röcke - nicht immer, aber immer öfter.
Hallo skirtedman,

dieses Kleid - eher Kleidchen - ist für mich viel zu feminin, um es als Mann zu tragen. An einer Frau oder noch eher an einem jungen Mädchen sieht es sicher wunderschön aus, aber einen Männerkörper kann ich mir darin nicht vorstellen - es sei denn, man würde sich von Kopf bis Fuß weiblich kleiden. Dann müsste man aber auch entsprechend zierlich gebaut sein, sonst wirkt das Ganze m.E. lächerlich.

Insgesamt habe ich den Eindruck, dass wir uns mit solchen threads immer mehr vom Thema "Rock am Mann" entfernen. Ich will das nicht kritisieren, sondern einfach nur feststellen.

Beste Grüße

Radix

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.455
  • Geschlecht: Männlich
  • Nichts ist so relativ wie die eigene Position
Hallo Radix,

ich glaube, der Verlauf des Threads zeigt, dass wir das wohl gerade nicht tun...

Offline radix

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 605
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich trage Röcke - nicht immer, aber immer öfter.
Hallo Skirtedman,

das mag sein. Aus Zeitgründen habe ich es nicht geschafft, jeden einzelnen Beitrag zu lesen, sondern habe mich im Wesentlichen auf deinen Eingangsbeitrag bezogen.

Viele Grüße

Radix

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up