Autor Thema: Hallo  (Gelesen 1388 mal)

Offline Rockheely

  • Schreibfaul
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
Hallo
« am: 15.05.2021 20:03 »
Ich komme aus Unterfranken und trage hin und wieder Röcke, am liebsten Jeansröcke. Bin verheiratet, 2 Kinder und meine Frau weiß nix davon, sie würde es auch nicht tolerieren. Deshalb nutze ich die Zeiten in denen ich alleine daheim  bin, um ab und zu in einem Rock zu schlüpfen.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.702
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Hallo
« Antwort #1 am: 15.05.2021 20:10 »
Hallo Rockheely,

und herzlich willkommen. Schade, dass du nicht mit deiner Frau über deinen Hang zum Rocktragen reden kannst. Wäre ja besser.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline JoHa

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 223
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Hallo
« Antwort #2 am: 15.05.2021 21:40 »
Ja, so ging es mir jahrzehntelang. Schon als Junge, zu Beginn der Pubertät, hatte ich den Wunsch, mir Nylons und Röcke anzuziehen. Meiner Mutter ist aufgefallen, daß ich zu Karneval stets Hexe oder was ähnliches mit Rock sein wollte, -beileibe keine Prinzessin-, das wäre zu verdächtig gewesen! Später, in ganz normalen Hetero-Beziehungen habe ich nach zaghaften Andeutungen auf das Ausleben meiner Neigung verzichtet, aber immer habe ich Frauen mit Rock und Strümpfen neidisch beäugt. Nun, im Alter, habe ich meiner Frau ( zwei Ehen waren vorher gescheitert aber nicht daran) alles erzählt. Sie bat mich, doch mal meine großen versteckten Schätze vorzuführen. Das tat ich mit Lampenfieber. Sie sagte schlicht: "Mensch, tausendmal besser als deine verbeulten Jogginghosen." Seitdem trage ich zu Hause FSH und Röcke und ich geniesse es, hin und wieder ihre Hand am Bein zu spüren. Manchmal, sehr selten, gehen wir gemeinsam in Röcken aus. Aber nicht in unserem Dorf!
Nicht Johannes. Joachim!

Offline Chris Schumann

  • Minister für Hochhackiges, Einröhriges und anderes Schickes
  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 278
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn's die Mädels nicht tragen, tu ich das eben...
    • Chris Schumann bei Instagram
  • Pronomen: Er
Antw:Hallo
« Antwort #3 am: 15.05.2021 22:44 »
Grüß Gott nach Unterfranken!

Geht mir ähnlich wie dir! Meine Familie toleriert meine ausgefallene Garderobe auch nicht.
Muss da auch immer gucken, das ich das unbemerkt mit raus nehme, und dann auf Tour gehen kann.
Aber ich arbeite dran, das hier langsam durch zu drücken ;)

Wenn du Lust hast, können wir uns gerne mal auf ne Runde treffen!
Ich wohn im "badischen Frankenland" resp. Bauland, also nur ca 60 Km von Würzburg entfernt.

Kannst dich gerne mal melden :)
Jeansröcke sind bei mir auch massenhaft im Schrank vertreten, und werden gerne ausgeführt ;)


Gruß,
Chris Schumann
Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern, als ein Atom... (Einstein)


Offline Leder-Glocke

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 166
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Hallo
« Antwort #4 am: 16.05.2021 17:22 »
Herzlich Willkommen hier im Forum!!!

Meine Frau weiß Bescheid und akzeptiert es, aber will es nicht sehen.
Etwas einfacher, aber trotzdem ein Versteckspiel.....

Offline Knolle7511

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 25
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Hallo
« Antwort #5 am: 16.05.2021 18:36 »
Ein hallo auch von mir!!
Meine Frau akzeptiert mitlerweile Kleidung aus der vermeintlichen anderen Abteilung.
Allerdings keinen Rock. Bin auch noch neu und war damit auch noch nicht draußen.
LG Knolle

Offline radix

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 605
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich trage Röcke - nicht immer, aber immer öfter.
Antw:Hallo
« Antwort #6 am: 16.05.2021 19:31 »
Hallo Rockheely,

willkommen hier im Forum! Genau wie du trage auch ich überwiegend - genauer gesagt ausschließlich - Jeansröcke und habe davon ´ne ganze Menge im Schrank hängen. Meine Frau akzeptiert mich so in der Wohnung, aber nicht draußen, zumindest nicht im heimischen Umfeld.

Ich wohne zwar in NRW am nördlichen Rand des Ruhrgebiets, komme aber gerne mal nach Unterfranken zum Wandern (im Rock) - vielleicht dann auch zusammen mit Chris. Da ich nicht mehr berufstätig bin, bin ich zeitlich recht flexibel ...

Viele Grüße

Radix

Online Lutz Andreas

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Emanzipation ist keine Einbahnstraße
Antw:Hallo
« Antwort #7 am: 16.05.2021 19:55 »
Hallo auch von mir,
bei mir nimmt meine Frau meinen Spleen zur Kenntnis, will aber davon nichts sehen was Ihrer Meinung auch für unser Umfeld gilt. Zuspruch kommt von meiner Tochter und von allen Frauen (auf Nachfrage) die davon wissen.

Gruß Lutz

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.851
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Antw:Hallo
« Antwort #8 am: 16.05.2021 23:08 »
Hallo rockheely,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier in unserer gepflegten Runde.

Viele haben hier in diesem Thread geschrieben, wer wann, mit was und wo akzeptiert oder nicht akzeptiert wird.

Es würde mich sehr freuen, wenn ihr im Board Erfahrungsberichte dazu jeder aus seiner Situation heraus schreibt.
Jeder Thread bekommt mit Sicherheit seine eigene Dynamik, die euch und auch allen anderen eine Hilfe ist.

Grüße Matthias
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Offline Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.685
Antw:Hallo
« Antwort #9 am: 17.05.2021 00:58 »
Willkommen
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

Offline Mac

  • Laird of Glencairn
  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 305
  • Geschlecht: Männlich
  • Mo bhean, mo chù agus mise
Antw:Hallo
« Antwort #10 am: 17.05.2021 09:36 »
Hallo Rockheely,
in meinem "letzten Leben" habe ich das auch heimlich gemacht.
Die Scheidung ist 2009 ausgesprochen worden.
Meine jetzige Frau hat mich im Kilt kennengelernt.
Sie mag es.

Sprich mit deiner Frau.
Heimlichkeiten sind nicht gut.
Ich drück dir alle Daumen, dass sie es annimmt.

Gruß,
Mac
Wer wegläuft, stirbt nur müde!

Ein Kilt ist Knielang und schließt nach Rechts. :-)

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.376
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Hallo
« Antwort #11 am: 17.05.2021 21:06 »
Hallo Rockheely

Herzlich Willkommen im Forum

Nur schade, das doch etliche Partnerinnen nix mit Rock am Mann anfangen können.
Ist doch nur Stoff.

Grüßle
Jürgen

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline JoHa

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 223
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Hallo
« Antwort #12 am: 17.05.2021 22:27 »
"Ist doch nur Stoff"

Ach so? Ich fühle da für mich einiges an Lustgewinn. Wäre es nicht so, ließe ich es einfach bleiben.
Nicht Johannes. Joachim!

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.376
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Hallo
« Antwort #13 am: 17.05.2021 23:28 »
Natürlich kann auch Stoff ein Lustgewinn sein. Geht mir auch so.
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.463
  • Geschlecht: Männlich
  • Nichts ist so relativ wie die eigene Position
Antw:Hallo
« Antwort #14 am: 18.05.2021 02:36 »
Hallo Rockheely,

Unterfanken ist zwar groß, aber wenn´s unten in Unterfranken ist, dann ist es fast ja die Nachbarregion von Rheinhessen, da, wo ich herkomme.

Danke für Deine Vorstellung.

Die Reaktionen hier, auch im zeitgleichen Welcome-Back-Thread nebenan hier im Forum, zeigt es doch eindrücklich, wie sehr viele von uns Männern sich noch gefangen fühlen, in der Erwartung, in Hosen leben zu müssen.

Ja, Jürgen, ja, Joachim, ein Stück Stoff ist es, der Rock, aber ein Stück Stoff, mit dem noch unglaublich viele Emotionen verbunden werden.

Hängt das Stück Stoff um die Männerlenden, dann empfinden viele es als störend, als eine Schande, als etwas Verwerfliches.
Die, die sich danach sehnen, empfinden es als Befreiung, als Selbstfindung, als etwas wunderbares.

Wie kann man einen Ausgleich finden zwischen den anderen und einem selbst? - Dafür gibt es kein Patentrezept. Aber Männer, die jahrzehntelang oder länger als das 'starke Geschlecht' bezeichnet wurden, dürften doch eigentlich stark genug sein, sich selbst auch Selbstfindung, Selbstverwirklichung und Befreiung von äusseren Zwängen einzugestehen.

Viele von unseren Frauen beharren ebenso auf ihre Gleichwertigkeit. Wir Männer sind nicht minder gleichwertig.

Weglaufen vor unseren Lieben und unseren Verwandten und anderen Menschen, die uns umgeben, kann auf Dauer nicht die beste Lösung sein. Nur wer sich mitteilt, hat eine Chance, je verstanden zu werden. Es gibt kein besseres Miteinander als offen und ehrlich mit sich und den anderen umzugehen. Das sind unsere Stärken, egal, ob wir Frau oder Mann oder sonstwas sind.

Sich öffnen ist nicht leicht. Es ist kann aber nur ein Gewinn sein.

Ja, eine Tür öffnet sich zuerst mit einem Spalt. Türenöffnen mit der Brechstange macht meistens Dinge kaputt. Türen zu öffnen, ist ein Prozess, erst ein kleiner Spalt, dann ein größerer Spalt und so weiter. Gebt Euren Lieben und Euren Verwandten und den anderen Menschen Zeit, Euch zu verstehen.

Aber lernt auch, dass nicht jeder verstehen muss. Denn es geht um Euch, und nicht um jeden.


Willkommen, Rockheely!

Mit hochhackigen Schuhen kann ich so gar nichts anfangen. Aber mit Röcken und Kleidern. Und meine Freundin hat mich im rosa Kleid kennengelernt. Mich zu offenbaren ist mir also in einem einzigen Augenblick gelungen. Ich hab also gut reden...!

Werd hier bei uns im Forum glücklich! Und auch bei Dir in Deinem Leben!

Gruß,
Wolfgang

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up