Autor Thema: Rottony  (Gelesen 1934 mal)

Offline rottony

  • Schreibfaul
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
Rottony
« am: 25.06.2021 09:27 »
Hallo Rocklieber,
Ich bin eher DWT/CD und mag Röcke. Aber als Mann habe ich noch keine getragen. Meine Heimat ist der Rhein-Sieg-Kreis, NRW nahe Bonn. Bin 62 Jahre.

Noch Fragen? Dann her damit ;)

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.888
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Rottony
« Antwort #1 am: 25.06.2021 11:10 »
Hallo Rottony!

Willkommen im Forum!

Ich hoffe, Du fühlst Dich wohl bei uns, obwohl wir keine ausgesprochenen Spezialisten für Damewäsche-Träger und Crossdresser sind.
Wobei nicht jeder von uns unter dem Wort Crossdresser versteht, was Du damit meinst. Ich lese heraus, dass als Crossdresser im Erscheinungsbild einer Frau auf die Straße gehst, was ja dem klassischen Begriff des Crossdressings entspricht.

Viele hier proklamieren für sich das Wort, weil es in der wörtlichen Übersetzung ja auch bedeuten kann, dass man einfach nur Kleidung des anderen Geschlechts trägt, ohne sich als Frau ausgeben zu wollen, ohne sich als Frau fühlen etc.

Sei also drauf vorbereitet, dass man manchmal aneinander vorbei redet, obwohl man dieselben Worte benutzt, aber was ganz anderes damit meint.

Ich persönlich habe ein lange Entwicklung hinter mir, beginnend im Grunde in den Siebzigern, in den 80ern so richtig öffentlich. Lange nur Rock gegen Hose ausgetauscht, immer bewusst, dass ich nichts anderes will, als nur bequeme Kleidung. Vom Grundsatz her hat sich da bei mir nichts verändert. Aber meine Garderobe habe ich über all die Jahre erweitert, gemächlich, so dass ich heute schon längst und selbstverständlich Kleider trage, Damenoberteile, Damenschuhe - alles in meinen persönlichen Grenzen - und auch Spaghettiträger können für mich wunderbar männlich wirken. Oder Blümchenmuster. Früher oder später - wenn Du´s lange genug mit uns aushältst - wirst Du dann auch meinen Bildern hier im Forum begegnen und sehen, von was ich rede.

Da Du so 'auffordernd' nach Fragen rufst, möchte ich Dir auch gleich eine recht persönliche Frage (vielleicht wirds ein Fragenkatalog?) stellen:

Wie ich für mich entdeckte, dass ich nichts anderes sein möchte als ich bin (Mann), auch nicht attraktiv für andere Männer sein will, sondern einfach nur anziehen möchte, was ich will und bequem finde, da kam ich zu der Vermutung, dass etliche Mann-zu-Frau-Transvestiten oder Mann-zu-Frau-Crossdresser 'es nicht soweit getrieben' hätten, wäre die Kleidungskonvention für den Mann nicht nur auf Hosen beschränkt. Wäre eine größere Bekleidungsvielfalt für den Mann in unserer Gesellschaft Usus, dann hätte es etliche Männer auch gar nicht in die Transvestiten- oder Crossdresserrolle getrieben, so meine Einschätzung. Und an dieser Einschätzung hat sich bei mir bis heute auch noch nicht sonderlich etwas geändert.

Daher meine Frage an Dich: Hättest Du früher gewusst, dass es Männer gibt, die ganz normal in ihrer Freizeit oder auch zur Arbeit Röcke/Kleider tragen, hätte dann das Crossdressing auf Dich noch immer den selben starken Reiz ausgeübt?

Da Du auch DWT bist, komme ich auch auf die Frage: Findest Du die Genderdebatten hilfreich, oder ist Dir lieber, die Geschlechterbilder Mann/Frau sollten eher konventionell bleiben, damit Du z.B. das Crossdressing voll ausnutzen kannst?

Ich hoffe meine Fragen sind nicht zu persönlich.

Besten Gruß
Skirtedman
(Wolfgang)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.609
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Rottony
« Antwort #2 am: 25.06.2021 11:18 »
Gude Rottony,

herzlich willkommen hier!

LG aus Siegburg,
Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline radix

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich trage Röcke - nicht immer, aber immer öfter.
Antw:Rottony
« Antwort #3 am: 25.06.2021 11:24 »
Hallo Rottony,

willkommen hier im Forum! Wir freuen uns über jeden neuen Forumsteilnehmer mit seinen Ideen und sind gespannt auf deine Beiträge. Aber vielleicht willst du dich auch erst mal hier im Forum umschauen, ehe du selbst aktiv wirst ...

Viele Grüße

Radix


Offline rottony

  • Schreibfaul
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Rottony
« Antwort #4 am: 25.06.2021 17:53 »
Hallöchen, danke für eure Grüße. Leider habe ich bis jetzt noch nicht die Antwort Funktion gefunden um die Fragen zu beantworten.
Und nun bin ich beim Chinesen etwas essen.
Bis bald 👋 rottony

Offline rottony

  • Schreibfaul
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Rottony
« Antwort #5 am: 26.06.2021 17:24 »
Hallo Skirtedman,
Ich hatte natürlich wie viele Kinder die Schuhe von meiner Mutter angezogen und bin damit herumgelaufen. Das ich auch Mal ihre Röcke dazu trug und auch die Strumpfhosen wusste sie nicht. Es ging eine ganze Weile so und verlor sich auch wieder. Später habe ich mich dann zu Karneval verkleidet mit Rock und Bluse meiner ersten Frau. Sie sagte das ich das doch nicht machen würde. Schwupps im Bad verschwunden und den  Vollbart abrasiert. Dann haben wir Klamotten Gesucht und anprobiert und zur Krönung hatte meine Frau mir noch minipli gemacht. Geschminktes Gesicht und dann ging's raus. Oh je, komisches Gefühl, aber es interessierte niemanden. Selbst Nähe Bekannte hatten meine Frau nach mir gefragt, obwohl ich nur einen Schritt entfernt war. OK als ich sprach wurden die Augen größer und erstaunen würde dann zu einem lachen und gut gemacht. Es waren noch einige bekannte und sogar meine Schwiegermutter erkannte mich nicht.
Danach war der Gedanke daß öfters zu machen, aber da spielte meine Frau nicht mit, so das es bei dem Karneval blieb.
Nach der Scheidung hatte ich Lust Damenwäsche zu tragen, in einen Discounter gegangen und Halterlose Strümpfe gekauft. Zu Hause angezogen und ich fühlte mich pudelwohl.
 Dann fing ich an im Internet zu suchen und fand auch Gleichgesinnte. Kurzum ich fühle mich als Frau attraktiver. Die Kleidung umhüllt einen anstelle zu verstecken/ mich einzuengen. Ich ging zu treffen wo auch die Ehefrauen anwesend waren, man gab mit Tipps mit auf den Weg. Wir trafen uns einmal im Monat.
Ich finde Frauenmode viel abwechslungsreicher und schöner als Männersachen. Ok es gibt Leute die sehen mit einem Kartoffelsack besser aus als ich im feinen Anzug. Und es hat für mich auch etwas erotisches. Ob ich das DWT/CD sein auch gemacht hätte wenn es normal wäre wenn sich Männer Röcke anziehen? Ich weiß es nicht.

Hallo Rottony!

Willkommen im Forum!

Ich hoffe, Du fühlst Dich wohl bei uns, obwohl wir keine ausgesprochenen Spezialisten für Damewäsche-Träger und Crossdresser sind.
Wobei nicht jeder von uns unter dem Wort Crossdresser versteht, was Du damit meinst. Ich lese heraus, dass als Crossdresser im Erscheinungsbild einer Frau auf die Straße gehst, was ja dem klassischen Begriff des Crossdressings entspricht.

Viele hier proklamieren für sich das Wort, weil es in der wörtlichen Übersetzung ja auch bedeuten kann, dass man einfach nur Kleidung des anderen Geschlechts trägt, ohne sich als Frau ausgeben zu wollen, ohne sich als Frau fühlen etc.

Sei also drauf vorbereitet, dass man manchmal aneinander vorbei redet, obwohl man dieselben Worte benutzt, aber was ganz anderes damit meint.

Ich persönlich habe ein lange Entwicklung hinter mir, beginnend im Grunde in den Siebzigern, in den 80ern so richtig öffentlich. Lange nur Rock gegen Hose ausgetauscht, immer bewusst, dass ich nichts anderes will, als nur bequeme Kleidung. Vom Grundsatz her hat sich da bei mir nichts verändert. Aber meine Garderobe habe ich über all die Jahre erweitert, gemächlich, so dass ich heute schon längst und selbstverständlich Kleider trage, Damenoberteile, Damenschuhe - alles in meinen persönlichen Grenzen - und auch Spaghettiträger können für mich wunderbar männlich wirken. Oder Blümchenmuster. Früher oder später - wenn Du´s lange genug mit uns aushältst - wirst Du dann auch meinen Bildern hier im Forum begegnen und sehen, von was ich rede.

Da Du so 'auffordernd' nach Fragen rufst, möchte ich Dir auch gleich eine recht persönliche Frage (vielleicht wirds ein Fragenkatalog?) stellen:

Wie ich für mich entdeckte, dass ich nichts anderes sein möchte als ich bin (Mann), auch nicht attraktiv für andere Männer sein will, sondern einfach nur anziehen möchte, was ich will und bequem finde, da kam ich zu der Vermutung, dass etliche Mann-zu-Frau-Transvestiten oder Mann-zu-Frau-Crossdresser 'es nicht soweit getrieben' hätten, wäre die Kleidungskonvention für den Mann nicht nur auf Hosen beschränkt. Wäre eine größere Bekleidungsvielfalt für den Mann in unserer Gesellschaft Usus, dann hätte es etliche Männer auch gar nicht in die Transvestiten- oder Crossdresserrolle getrieben, so meine Einschätzung. Und an dieser Einschätzung hat sich bei mir bis heute auch noch nicht sonderlich etwas geändert.

Daher meine Frage an Dich: Hättest Du früher gewusst, dass es Männer gibt, die ganz normal in ihrer Freizeit oder auch zur Arbeit Röcke/Kleider tragen, hätte dann das Crossdressing auf Dich noch immer den selben starken Reiz ausgeübt?

Da Du auch DWT bist, komme ich auch auf die Frage: Findest Du die Genderdebatten hilfreich, oder ist Dir lieber, die Geschlechterbilder Mann/Frau sollten eher konventionell bleiben, damit Du z.B. das Crossdressing voll ausnutzen kannst?

Ich hoffe meine Fragen sind nicht zu persönlich.

Besten Gruß
Skirtedman
(Wolfgang)

Offline Lutz Andreas

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 68
  • Geschlecht: Männlich
  • Emanzipation ist keine Einbahnstraße
Antw:Rottony
« Antwort #6 am: 26.06.2021 18:47 »
Hallo Rottony und willkommen auch von mir.

Gruß Lutz
Das einzig perfekte ist ein Kreis

Offline HCG

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Rottony
« Antwort #7 am: 27.06.2021 08:50 »
Und es hat für mich auch etwas erotisches.

Lieber Rottony, herzlich willkommen, auch ich bin neu hier...
Dass der Wechsel zur Kleidung des anderen Geschlechts etwas erotisches hat, kann ich auch bestätigen, es steht zwar nicht im Vordergrund des Geschehens sondern schwingt eher im Hintergrund mit (jetzt nicht zu wörtlich nehmen, bitte), aber es wundert mich auch nicht. Bei den Modeschöpfungen spielt die Erotik ja auch eine ziemliche Rolle - der Körper der Frau ist schließlich die Bühne, auf der die Haute Couture sich darstellt. (Mich würde mal interessieren, ob es Frauen ebenso erotisch stimuliert, Männerkleidung zu tragen - ich glaube, eher nicht).

Unabhängig davon, ob ich "als Frau" wahrgenommen werden will, oder "Mann bleiben" - Frauenkleidung wirkt "an sich" schon erotisierend. Dass Frauen die Wirkung ihrer Kleidung so selbstverständlich einsetzen, scheint teils unbewusste Gewohnheit (was tun wir Männer nicht alles unbewusst...), teils aber auch einfach Spaß am Erleben dieser Wirkung zu sein. Mich würde jedenfalls ein Damen-Jogginganzug überhaupt nicht innerlich berühren. Ein figurbetonender Rock aber eben doch. Er verändert nicht nur meine Wirkung nach außen, er wirkt auch nach innen.

Ich wünsche Dir, dass Du Dich hier und überhaupt im Kreise der Männer, die die Grenzen der ihnen zugewiesenen Rolle übertreten, zuhause fühlst. Liebe Grüße vom Bodensee.
Heiner
Wer den Rock nicht wagt, sollte auch beim Rock'n Roll vorsichtig sein!

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.888
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Rottony
« Antwort #8 am: 28.06.2021 02:32 »
Ich finde Frauenmode viel abwechslungsreicher und schöner als Männersachen. Ok es gibt Leute die sehen mit einem Kartoffelsack besser aus als ich im feinen Anzug. Und es hat für mich auch etwas erotisches. Ob ich das DWT/CD sein auch gemacht hätte wenn es normal wäre wenn sich Männer Röcke anziehen? Ich weiß es nicht.

Hallo Rottony,

Herzlichen Dank für die persönliche Antwort.

Deinen ersten Satz hier im Zitat kann ich uneingeschränkt für mich unterschreiben.

Die Vielfalt ist schier unendlich im Vergleich zu den Angeboten in den durchschnittlichen Männerabteilen.

Ich nehme nur ein Beispiel von heute Mittag. Ich trug ein Kleid, das vorne recht weit ausgeschnitten war. Hinten ebenso (noch einen Deut mehr; bei zuviel 'Deut' mehr ausgeschnitten hinten finde ich es schon wieder unpassend für einen Mann, das aber nur B.T.W.). Ein Kleidungsstück mit solch tiefem Halsausschnitt würde ich niemals nie in der Herrenabteilung finden. Aber genau das hat mir diese schwüle Hitze des heutigen Sonntags erträglich gemacht. Bei solch einem Wetter kommt für mich definitiv kein Männerkleidungsstück mehr in Frage.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.105
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Rottony
« Antwort #9 am: 28.06.2021 13:10 »
(noch einen Deut mehr; bei zuviel 'Deut' mehr ausgeschnitten hinten finde ich es schon wieder unpassend für einen Mann, das aber nur B.T.W.). Ein Kleidungsstück mit solch tiefem Halsausschnitt würde ich niemals nie in der Herrenabteilung finden.
Und viele finden bereits ein Kleid unpassend für einen Mann. Oder wenn der Hals und die Knie zu sehen ist.
niemals nie ist doppelte Verneinungen und wird zu positiv.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.595
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Rottony
« Antwort #10 am: 17.07.2021 20:21 »
Hallo Rottony

Herzlich Willkommen im Forum.
Fühl Dich wohl hier.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Leder-Glocke

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 176
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Rottony
« Antwort #11 am: 18.07.2021 08:08 »
Herzlich Willkommen hier im Forum!!!

Offline skortsandtights

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pronomen: Sie
Antw:Rottony
« Antwort #12 am: 18.07.2021 08:16 »
Hallo Rocklieber,
Ich bin eher DWT/CD und mag Röcke. Aber als Mann habe ich noch keine getragen. Meine Heimat ist der Rhein-Sieg-Kreis, NRW nahe Bonn. Bin 62 Jahre.

Noch Fragen? Dann her damit ;)

Hallo Rottony

Auch von meiner seite ein herzliches willkommen  8)
Als DWT hättest du einiges beitragen können aber bei wäsche sehen viele hier rot.
Sie sehen nicht ein das wäsche ein wesentlicher teil der bekleidung ist um sich wohl zu fühlen.

Lg, Johanna

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.105
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Rottony
« Antwort #13 am: 18.07.2021 15:55 »
(Mich würde mal interessieren, ob es Frauen ebenso erotisch stimuliert, Männerkleidung zu tragen - ich glaube, eher nicht).
Wieso nicht? Sonst würde es sich nicht an Frauen verkaufen lassen.  Der Unterschied ist, an Frauen ist es nicht pervertiert, wenn sie aufgegeilt rumlaufen.
Dieses Tabu Sexualität hier liegt daran, dass man seine Allianzen mit Frauen nicht aufs Spiel setzen will/soll und deshalb ihnen nicht so was unterstellt werden darf, auch wenn man  direkt mit den Augen drauf schaut, dass es anders ist.

Gruß
Jule

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.609
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Rottony
« Antwort #14 am: 18.07.2021 21:56 »
(Mich würde mal interessieren, ob es Frauen ebenso erotisch stimuliert, Männerkleidung zu tragen - ich glaube, eher nicht).
Wieso nicht? Sonst würde es sich nicht an Frauen verkaufen lassen.  Der Unterschied ist, an Frauen ist es nicht pervertiert, wenn sie aufgegeilt rumlaufen.
Dieses Tabu Sexualität hier liegt daran, dass man seine Allianzen mit Frauen nicht aufs Spiel setzen will/soll und deshalb ihnen nicht so was unterstellt werden darf, auch wenn man  direkt mit den Augen drauf schaut, dass es anders ist.

Gruß
Jule

Nee, es ist eher so, dass Männer lieber sexy Frauen als sexy Männer sehen. Also richten sich die Männer danach und die Frauen auch.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up