Autor Thema: Gender-Neusprech  (Gelesen 14788 mal)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gender-Neusprech
« Antwort #180 am: 27.08.2021 17:21 »
Ja, selbst ein Physiker würde sich das entweder nicht wagen und hat selbst eine gendergerechte Einstellung.

Lustigerweise bezeichnet sich meine Frau öfter als Physiker, als als Physikerin.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.049
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Gender-Neusprech
« Antwort #181 am: 28.08.2021 05:18 »

Der Prof sagte wiederholt "meine Herren" o.ä. und reagierte unter still schmunzelnd Zustimmung der meisten auf die Beschwerde einer der Frauen:

" Sie machen gerade 3 Promille aus - wenn sie bei einer Messung so eine geringe Abweichung haben, erwähnen sie das auch nicht"

Bei uns würde ein Professor kaum die Anrede "meine Damen und Herren" anwenden. Gehört sich einfach nicht, wenn man einander duzen, wie es ja der Fall ist.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gender-Neusprech
« Antwort #182 am: 28.08.2021 08:22 »
Guten Morgen!

Ich meinte auch nicht unbedingt die Begrüßung der Studierenden, sondern auch bei anderen Veranstaltungen. Oder eben wenn man über Menschen spricht, dann z.B. über Professorinnen und Professoren. Aber tatsächlich kommt das "Professor*innen" auch in der Ausschprache, indem man vor dem "innen" eine Lücke lässt, immer mehr auf. Das ist aber keine Vorschrift, wie manche Kritiker meinen, sondern individuelle Wahl.

Über ein Utrum als Alternative haben Fachleute auch schon nachgedacht, aber es kommt nicht in die weitere Runde.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up