Autor Thema: Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde  (Gelesen 5331 mal)

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #30 am: 24.06.2021 09:28 »
Was ist die Botschaft? Dürfen sie keine Verbiundung zueinander aufnehmen, keine gemeinsame Gesellschaft bilden? Müssen sie voneinander spariert leben , um ihre ethnische Reinheit zu bewahren? Ich besuchte neulich eine Hannah-Arendt-Ausstellung. Darin wurde Propaganda aus den 30ern/40ern Jahren gezeigt, in der vor Rassendurchmischung gewarnt wurde. Ist das auch der Geist dieser Collage?

Und warum steht oben "verkaufen"? Welche Gefühle soll dieses Wort hervorrufen? Assoziationen an Kaufleute, Wirtschaftsunternehmen?
Die Botschaft ist doch ganz einfach. Oben die Menschen gelten als hässlich, ekelhaft und pevers (weil es Männer sind) und unnatürlich.

Das Wort Verkaufen hat überhaupt nichts mit Wirtschaftsunternehmen zu tun. Das ist einfach ein geflügeltes Wort, 'wie für dumm verkaufen'.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #31 am: 24.06.2021 09:35 »
Ach Jule!

Das Begriffe relativ sind, sehe ich auch so. Alles ist relativ.

Aber was willst Du damit sagen?

Ich dachte vor allem an die skandinavischen Länder, wenn ich an bessere Bildungssysteme dachte. Es kommt aber auch nicht nur auf das Angebot an Schulen und die Schulpflicht an, sondern auch darauf, wie das Lernen in den Familien kultiviert wird. Und dann kommt es darauf an, ob man nach dem Schul- und Studienabschluss irgendwelche Verbindungen braucht, um in gute Jobs zu kommen oder ob es wirkliche Chancengleichheit gibt. Aber das ist ein zu großes Thema für diesen Thread.

Wären alle Menschen homosexuell, würde die Menschheit aussterben. Darum geht es aber Manuel Neuer und anderen, die für Gendergerechtigkeit eintreten, nicht, sondern nur darum, dass Menschen, die nicht cisgender und heterosexuell sind, sich nicht verstecken und ihre Identität und Orientierung nicht verheimlichen müssen, sondern offen und respektiert die sein dürfen, die sie sind. Orbans neues Gesetz will diese Menschen dagegen diskriminieren.

LG, Micha


Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #32 am: 24.06.2021 09:38 »
Was ist die Botschaft? Dürfen sie keine Verbiundung zueinander aufnehmen, keine gemeinsame Gesellschaft bilden? Müssen sie voneinander spariert leben , um ihre ethnische Reinheit zu bewahren? Ich besuchte neulich eine Hannah-Arendt-Ausstellung. Darin wurde Propaganda aus den 30ern/40ern Jahren gezeigt, in der vor Rassendurchmischung gewarnt wurde. Ist das auch der Geist dieser Collage?

Und warum steht oben "verkaufen"? Welche Gefühle soll dieses Wort hervorrufen? Assoziationen an Kaufleute, Wirtschaftsunternehmen?
Die Botschaft ist doch ganz einfach. Oben die Menschen gelten als hässlich, ekelhaft und pevers (weil es Männer sind) und unnatürlich.

Das Wort Verkaufen hat überhaupt nichts mit Wirtschaftsunternehmen zu tun. Das ist einfach ein geflügeltes Wort, 'wie für dumm verkaufen'.

Ja, Jule, die Drags oben werden diskriminierend dargestellt, stimmt.

Ja, mag sein, dass man umgangssprachlich oft das Wort "verkaufen" benutzt. Aber im Zusammenhang kann es auch noch anderes bedeuten.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #33 am: 24.06.2021 09:45 »

Zitat
Und noch eine Frage: Was soll so eine Collage hier im Rockmode-Forum?

Das habe ich mich schon bei einigen Themen und Beiträgen im Forum gefragt. Aber da gibt es unterschiedliche Meinungen.

Lieber Jürgen,

ich meine aber auch, diese Collage verstößt gegen das Foren-Motto oben rechts in der Ecke: No place for racism and exclusion

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.185
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #34 am: 24.06.2021 11:29 »
Der Beitrag #23 von Lars ist (mittlerweile?) leer.

Ist das ein Versuchsballon, ähnlich wie sein Foto-Beitrag vom Busbahnhof vor einigen Monaten?

Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.349
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #35 am: 24.06.2021 12:01 »
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Ja, Hajo,

für mich war auch auf mehrfach denkbare Art plausibel, weshalb Lars` Beitrag leer sei.

Aber da bist Du genauso wie ich dem Chrome-Bug auf den Leim gegangen. Da steht ja wirklich was drin in seinem Beitrag, nämlich ein Bild, das uns Chrome-Usern nicht angezeigt wird:
http://www.lars-p.de/rm/199703032.jpg

Ich stehe solchen plakativen Darstellungen kritisch gegenüber. Zum Beispiel, wenn sie Dinge miteinander in Zusammenhang bringen, die genau besehen nichts miteinander zu tun haben. Oder wenn sie Sachverhalte so hinstellen, als seien sie von 'denen da' oder wem auch immer bewusst und zielgenau so geplant und durchkalkuliert.

Andererseits kann es durchaus erhellend sein, auch mal Sachverhalte in Verbindung zu bringen, die mit zu engem Blick nichts miteinander zu tun haben. Mit einer zurücklehnenden Haltung ist so eine Draufschau manchmal doch so etwas wie der vorgehaltene Spiegel.

Ich musste lächeln beim Betrachten dieser Botschaft. Wegen seiner Naivität. Und wegen der treffenden Zuspitzung dessen, was leider wirklich abgeht. Ja, da kann einem das Lächeln wieder vergehen. Leider werden dann Benennungen von objektiv beobachtbaren Vorgängen allzuhäufig wieder politisch instrumentalisiert und jeder meint es doch nur radikal gut.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #36 am: 24.06.2021 12:06 »
Der Beitrag #23 von Lars ist (mittlerweile?) leer.

Ist das ein Versuchsballon, ähnlich wie sein Foto-Beitrag vom Busbahnhof vor einigen Monaten?
Ist doch noch da. Du siehst es nur nicht. Einfach mal auf zitieren klicken.

Ja, mag sein, dass man umgangssprachlich oft das Wort "verkaufen" benutzt. Aber im Zusammenhang kann es auch noch anderes bedeuten.

LG, Micha
Hallo Michael, da gibt es keinen anderen Zusammenhang. Gemeint ist, was die Politik (oder NWO) an "Werten" verkaufen will. Da gehts nicht um Konsum.

Ja, Jule, die Drags oben werden diskriminierend dargestellt, stimmt.
Nicht weil sie Drags sind, sondern weil es keine echten Frauen sind. Echte Frauen werden in der gleichen Aufmachung nicht diskriminiert. Außerdem haben sich die Drags doch selber so hergerichtet und wurden nicht extra so dargestellt.


Ach Jule!

Das Begriffe relativ sind, sehe ich auch so. Alles ist relativ.

Aber was willst Du damit sagen?
Solange die Begrifflichkeiten mit dem Kontext zusammen genannt werden, ist ihnen ein Inhalt zu eigen. Nimmt man den Kontext wieder weg, bleibt die leere Worthülse. Nichts ist relativ, wenn man nicht absichtlich ständig die Bedeutung entziehen würde, nur um etwas dauernd in Frage zu stellen.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #37 am: 24.06.2021 12:12 »
Hallo Jürgen,

Danke für die Recherche. Leider weiß ich nicht genau, von was Du da redest. Welche Bilder?

Am stärksten interessant fand ich den Link zum Artikel über New Paltz - ich als Rheinland-Pfälzer musste da gleich mal reinklicken.

Und am liebsten hätte ich noch das Mädl im Dirndl mir angeguckt, aber wie gesagt, ich weiß nicht im entferntesten, wovon Du genau sprichst.

Aber mit meinem Unwissen habe ich das Gefühl, ein geballtes Off-Topic zu produzieren. Dann überlasse ich lieber mal das Feld jenen, die sich mit der Thematik intensiver auseinandersetzen wollen.
Die Fotos sind doch in den Artikeln. Und der Text dazu.

Rassenvielfalt ist in der Vielfalt der Geographien, des Klimas und der Fähigkeit des Menschen, sich an die Medien anzupassen, inhärent. Jede Rasse, ethnische Gruppe oder menschliche Gruppe schuf aus ihren eigenen Ideen und Erfahrungen ihre eigenen Kulturen, die sie getreu widerspiegelten.
Andererseits ist die sogenannte "Diversität", deren Grundlage die vielfältige menschliche Sexualität ist, nichts anderes als eine menschliche Schöpfung auf gesellschaftlicher Ebene, die sexuelle Minderheiten allgemein zu erfassen versucht, um sie sichtbar und schützen sie vor der soziokulturellen Hegemonie der Heterosexualität.
In einer finanziell, sozial und kulturell zunehmend globalisierten Welt hat sich auch die Frage der "Sichtbarkeit" sexueller Minderheiten globalisiert; um das Thema herum eine Ideologie mit eigener finanzieller Unterstützung zu schaffen, die wie alle menschlichen Angelegenheiten ihre Licht- und Schattenseiten hat.

Besorgniserregend an dieser "Bewegung" ist nicht ihre bloße Existenz, sondern der manchmal verschleierte und andere deklarierte Anspruch, sich um jeden Preis der Weltgesellschaft aufzuzwingen, wobei sie deutliche Züge der Intoleranz offenbart.

Jeder hat das MENSCHENRECHT, so zu leben, wie er es am besten versteht ... aber dieses Recht kann das Recht anderer nicht übertragen ... leben und leben lassen, ohne Dritten Schaden zuzufügen!


Das blonde Mädchen steht für die deutsche Vielfalt. (Sah man auch immer auf NPD Plakaten als Kontrast zur verschleierten Muslimin). Deutsche Männer werden nicht abgebildet da sie keine Vielfalt abbilden bzw. nicht ästhetisch sind.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.836
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #38 am: 24.06.2021 12:21 »
Und im Beitrag #24 hab ich die Links, zu den ursprünglichen Teilen, aus denen dieses Bild zusammengesetzt wurde.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.559
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #39 am: 24.06.2021 13:19 »
Hallo Micha,

Zitat
Darum geht es aber Manuel Neuer und anderen, die für Gendergerechtigkeit eintreten, nicht, sondern nur darum, dass Menschen, die nicht cisgender und heterosexuell sind, sich nicht verstecken und ihre Identität und Orientierung nicht verheimlichen müssen, sondern offen und respektiert die sein dürfen, die sie sind.

Richtig. Darum mag es Neuer gehen. Aber möglicherweise nicht denjenigen, die LGBTQ gerade für politische Zwecke nutzen.

Zitat
Orbans neues Gesetz will diese Menschen dagegen diskriminieren.

"Dabei verletzt das neue ungarische Gesetz keinerlei erhabenes Ideal oder irgendeine europäische Rechtsvorschrift. Das neue ungarische Gesetz hält nur klar fest, dass über die sexuelle Erziehung der Kinder ausschließlich die Eltern entscheiden dürfen. Die schulische Erziehung darf nicht im Gegensatz zu dem Willen der Eltern stehen, sie darf höchstens nur ergänzend sein, ihre Form und ihr Inhalt muss genau bestimmt und an die Zustimmung der Eltern geknüpft werden.

Die Eltern erwarten zu Recht auch, dass auf Oberflächen [Plattformen], die unsere Kinder ohne Beschränkungen benutzen, weder Pornografie noch Homosexualität und auch keine Programme über Geschlechtsumwandlung erreichbar sein sollen. Auch diese Beschränkungen müssen mit chirurgischer Genauigkeit bestimmt werden.

In Ungarn redet niemand darin hinein, wie die Erwachsenen leben. Nach unserer Auffassung muss der erwachsene freie Mensch nicht vor irgendeiner weltlichen Behörde Rechenschaft über sein Leben abgeben, sondern vor dem Richterstuhl Gottes, wenn die Zeit dafür gekommen sein wird."


https://miniszterelnok.hu/samisdat-nr-10/

Die Inhalte, vor denen man Kinder im Fernsehen schützen will, werden nicht verboten, sie sind in der Zeit nach 22 Uhr bis 5 Uhr verlegt. So wie das bei uns auch lange Zeit war.

Und ich muss ehrlich sagen: In einer Zeit, in der Pädophilie praktisch unbestraft bleibt, jährlich Millionen Kinder verschwinden und missbraucht werden, in der in Kindergärten Masturbationszimmer eingeführt werden sollen (Anke Sieber, DREIST.ev), damit die Kleinkinder ihren Körper und den ihrer Freunde entdecken und in denen Kleinkindern in Wort und Bild erklärt wird, welche sexuellen Spielarten es gibt, halte ich das sogar für sinnvoll und notwendig. Kinder haben bis zur Pubertät normalerweise keinerlei Interesse an diesen Themen. Sie verstehen sie nicht einmal. Generell sollten alleine die Eltern entscheiden, wann etwas für ihre Kinder geeignet ist und das Gesetz soll genau das erreichen. Ich sehe da keine Diskriminierung, die homosexuelle Ehe ist in Ungarn anerkannt. Der Haß, der LGBTQ in Ungarn entgehen schlägt, dürfte ungleich geringer sein, als der Hass, der gerade bei uns gegen sie erzeugt wird. Viele von euch bekommen das nicht mit, aber in den sozialen Medien ist die Stimmung mittlerweile so, dass man Bedenken haben muss, erkennbar als LGBTQ aus dem Haus zu gehen.
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Lars

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 562
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #40 am: 24.06.2021 14:05 »
Ist das ein Versuchsballon, ähnlich wie sein Foto-Beitrag vom Busbahnhof vor einigen Monaten?

Nein, ich wollte nur ein klein wenig zum Nachdenken anregen.
Hat geklappt .... sehr schön   8)

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.185
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #41 am: 24.06.2021 14:57 »
Und wozu das Versteckspiel?

(Nicht nur bei Google Chrome ist der Beitrag scheinbar leer. Auch bei Edge.)

Zum Nachdenken angeregt bin ich allerdings. Über Dich!
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.349
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #42 am: 24.06.2021 14:58 »
Mich verwundert Deine Schönrederei, Joe.

So zumindest empfinde ich Deinen Beitrag auf den ersten Blick.

Bist Du, wie Du selbst sagst, doch auch in der LGBTQ+ (und etc)-Gruppe verortet.

Aber ja, Du hast wahrscheinlich mehr Einblicke in die Selbstwahrnehmung 'dieser' Gruppe als manch anderer hier im Forum. Darum Danke für die Informationen darüber. Es mag schon erschrecken, wenn hierzulande - wo viele doch denken, es ginge hier immer liberaler zu - sich manche davon abhalten lassen, trotzdem oder gerade deswegen, sich offen als LG...Gruppenzugehöriger (ist einfacher zu schreiben) zu erkennen zu geben.

Unberührt soll hier die Fragen bleiben "Muss man sich offen als Zugehöriger zeigen?" Nein, muss man nicht, aber was soll schlimm daran sein, wenn man es trotzdem tut. So jedenfalls die Ideale. Aber wie gesagt, diese Frage ist eher sogar obsolet, jedenfalls hier im Thread fehl am Platz.

Die Rechtfertigung von offenbar offizieller Stelle der ungarischen Regierung liest sich wie eine Rechtfertigung unter Zuhilfenahme bedeutungsverlagernder Wortverdrehungen. À la unsere Freiheit sehen wir, indem wir unsere Freiheit einschränken. Ja, ist ein Wort - und eigentlich sollte das jedes souveräne Land auch so handhaben können - außer man stützt sich auf einen Staatenverbund mit gemeinsamen Zielen und Werten, dann geht das nicht mehr ganz so einfach.

Das mit der Homoehe in Ungarn ist mir jetzt nicht geläufig. Aber Homo-/Trans-etc-Phobes ist aus Ländern, die sich in ihrer Integrität bedroht fühlen, nichts seltenes.

Und da hat Jule recht, dass von klassischen Mann-Frau-Entwürfen abweichende Lebensmodelle in solchen Ländern wohl auch ganz intensiv als Bedrohung ihres Fortbestands angesehen werden. Ihnen ist es lieber, homosexuelle Menschen unterdrücken ihre Neigung und leben ein angepasstes Leben in Form von kinderproduzierender Gleichschaltung.

Die Angst, Homosexualität könne sich vererben, ist deutlich geringer als die Angst, Homosexualität könne erlernt werden. Jedes am Nationalglück nagende Modell jenseits der herkömmlichen Famile wird als Bedrohung mit nationaler Tragweite angesehen. Da sind die kleinen Staaten des ehemaligen Ostblocks vorne mit dabei, weil sie Angst haben, von den Großkulturen überrollt zu werden. Da ist Polen mit dabei, weil sie über die Jahrhunderte hinweg immer hin- und hergeschoben wurden. Und da ist Ungarn mit dabei, weil gerade mit der sprachlichen Identität sie da ja eine besondere Sonderstellung innehaben und auch alleine in dieser Integrität von außen bedroht werden.

Nicht zuletzt durch die österreichische k.u.k.-Besatzung, aber auch nach Öffnung des Eisernen Vorhangs sind Ungarn (also die Bewohner Ungarns) sehr in Richtung deutschem Sprachraum orientiert. München ist meines Wissens nach die größte 'ungarische' Stadt nach Budapest. Die Auslandsungarn haben einen sehr intensiven Nationalstolz. Mehr als Spanier, Türken, Tunesier. Ja, Marokkaner kommen dem noch recht nahe - das nur nebenbei. Zudem ist die ungarische Bevölkerung ja auch nicht wirklich homogen. In Ungarn sind neben den deutschen Minderheiten auch noch rumänische und weitere - eigentlich müsste man sagen - Nationalitäten beheimatet.

Diese Integrität im Innern und von Außen zu bewahren, ist eine sicherlich nicht einfache Aufgabe. Das ergibt dann Bestrebungen, die von außen als ziemlich radikal wahrgenommen werden. Und es ist nicht sonderlich verwunderlich, wenn diese Strömungen von der Politik und nicht vom Volke ausgehen. Denn die Politik sieht dies als ihre Mission an, auch wenn es die Bevölkerung so in dieser Form vielleicht gar nicht so will.

Ja, Joe, das Mann-Frau-Kinder-Modell ist nicht das einzig glücklichmachende Modell für alle Menschen, aber ich gebe Dir Recht, dass die kleinste Einheit "Familie" durchaus ein schützenswerter Raum ist, den man nicht für Beliebigkeiten opfern sollte. Über kurz oder lang wird die Menschheit - jedenfalls dort, wo es leistbar sein wird - diese 'Enge' der Familie ohnehin überwinden und Reproduktion wird durch technische Möglichkeiten vollends von Sexualität abgetrennt werden - ja, soweit meine kleine leider dystopische Weissagung (warum schreibt man die eigentlich nicht mit 3s oder ß?) - aber auf dem Weg dorthin sollte man den Wert von Familie möglichst noch lange bewahren - was allerdings nicht zur Degradierung anderer Lebensentwürfe führen soll.

Manche Staaten, die sich schnell überfahren fühlen, tun sich halt noch etwas schwer, die anderen Lebensentwürfe aushalten zu können.

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.349
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #43 am: 24.06.2021 15:00 »
Und wozu das Versteckspiel?

(Nicht nur bei Google Chrome ist der Beitrag scheinbar leer. Auch bei Edge.)

Zum Nachdenken angeregt bin ich allerdings. Über Dich!

Aber da kann doch Lars nichts dafür!

Er hat nur vergessen, den Link mit reinzusetzen. Sonst macht er das dankenswerterweise immer. Also, Hajo, nicht zu viel interpretieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Manuel Neuer trägt LGBT Kapitänsbinde
« Antwort #44 am: 24.06.2021 16:20 »
Gude zusammen!

Habt Ihr denn mal den von mir verlinkten Radiobeitrag gehört oder gelesen?

Hier ist er nochmal: https://www.deutschlandfunk.de/gendersternchen-klimakrise-islam-die-spaltung-der.886.de.html?dram:article_id=498892

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up