Autor Thema: Gert Scobel  (Gelesen 1057 mal)

Offline chris-s

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 337
  • Geschlecht: Männlich
Gert Scobel
« am: 10.12.2021 11:45 »
Interessanter Beitrag von Gert Scobel auf 3sat:

Wenn es ums Aussehen geht, richten wir uns, wie Untersuchungen zeigen, vor allem nach dem Urteil anderer. Warum eigentlich? Warum wollen wir uns auf eine Weise sichtbar machen, die das, was wir tatsächlich sind, nämlich die Differenz zu allen anderen Menschen unsichtbar macht?

Schönes Wochenende euch allen!
Sapere aude !

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #1 am: 10.12.2021 12:40 »
Lieber Chris,

meinst Du hier die aktuelle Sendung "Wir der Körper das Bewusstsein erschafft" https://www.zdf.de/wissen/scobel oder eine andere?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline chris-s

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 337
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gert Scobel
« Antwort #2 am: 10.12.2021 12:57 »
Lieber Chris,

meinst Du hier die aktuelle Sendung "Wir der Körper das Bewusstsein erschafft" https://www.zdf.de/wissen/scobel oder eine andere?

LG, Micha

Im Prinzip ja - andererseits wurde mir dieses Bild auf FB gerade angeboten. Dort ist übrigens das Zitat her.
Sapere aude !

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #3 am: 10.12.2021 13:46 »
Danke Chris!

Aber so ist es. Das macht einen Teil unsres Sozialwesens aus. Aber dennoch können wir auch Eigensinn entwicklen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 875
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gert Scobel
« Antwort #4 am: 10.12.2021 18:09 »
Der Mensch ist nun mal ein soziales Wessen, für das Gruppenzugehörigkeit (überlebens-)wichtig ist. Viele sind dadurch leicht steuerbar und tun für eine Bratwurst Dinge, die sie bei sachlicher Überlegung nie tun würden.

Rein psychologisch immer wieder das selbe Spiel rund um Anerkennung, Gruppenzugehörigkeit, auf der anderen Seite Ausgrenzung andersartiger oder fremder Personen...

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.349
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Gert Scobel
« Antwort #5 am: 10.12.2021 20:28 »
Diesmal stimme ich Dir zu 100 Prozent zu.

In puncto Ausgrenzung (ursprünglich ja auch eine Überlebensstrategie) ist es eben ein gehöriger Lernprozess, sich von den biederen Mustern dahinter zu emanzipieren, wenn Ausgrenzung nicht mehr zum Überleben nötig ist. Im Gegenteil, seit jeher hat der Handel bewiesen, dass ein gewisses Miteinander sogar vorteilhaft ist.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #6 am: 10.12.2021 22:43 »
Aber was hat die Bratwurst hier zu suchen?

Eins ist klar: Wir haben unser Sozialverhalten aus Zeiten genetisch programmiert, als es überlebensnotwendig war, zusammenzuhalten. Wer ausgestoßen wurde, hatte wenig Überlebenschance. Aber auch jeder einzelne war für das Überleben der Gruppe notwendig.

Heute ist es insofern anders, als die Gesellschaft es auch Singles ermöglicht, zu überleben. Indes, wenn diese Gesellschaft destabilisiert wird, brauchen die Menschen zur Absicherung wieder die kleine Gruppe, der sie auf Gedeih und Verderb angehören.

Somit braucht auch die Gesellschaft, so anonym sie oft erscheint, Solidarität. Sooo anders ist das gegenüber den vorgeschichtlichen Urzeiten gar nicht. Nur die Maßstäbe sind anders, sowohl was die individuellen Freiheiten als auch was die Solidarität angeht. Die Freiheiten gehen so weit, wie nie zuvor: Religionsfreiheit, Geschlechtsfreiheit usw. Die Solidatitätsnotwendigkeit geht so weit, dass sie auch gegenüber Menschen gefordert wird, die man gar nicht persönlich kennt und einer Ordnung gegenüber, die einem anonym vorkommt.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Olivier

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 192
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #7 am: 11.12.2021 08:36 »
Die Bratwurst erschließt sich mir auch nicht.

Aber ganz eindeutig hat es immer schon Menschen gegeben die anders waren, anders gedacht haben und, sofern die Umgebung dafür einigermaßen reif war, Veränderungen in Gang gesetzt haben. Ohne solche Menschen wären die Menschen heute noch Jäger und Sammler die zu Fuß durch die Gegend streifen.

Gesellschaften die so etwas nicht zulassen entwickeln sich nicht weiter und gehen früher oder später unter.

LG, Olivier
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it." - Terry Pratchett

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #8 am: 11.12.2021 09:02 »
Wobei ich, lieber Olivier, da auch kritisch drüber nachdenke. Die Völker, die immer noch zu Fuß jagend und sammelnd durch die Gegend streifen, haben auch so manche Werte bewahrt, die wir vergessen haben. Ich will indigene Kulturen nicht idealisieren, aber manches im Sozialwesen und im Umgang mit der Natur läuft da besser als in unserer Hochzivilisation.

Ich war vor ein paar Jahren noch fortschrittsgläubiger, als ich es heute bin. Ich sah solche Meilensteine wie Neolithische Revolution, Achsenzeit, Aufklärung, Postmoderne. Inzwischen bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Was ist echter Fortschritt und was ist nur Hybris?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.185
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #9 am: 11.12.2021 09:02 »
Zitat
Die Bratwurst erschließt sich mir auch nicht.

Mir schon:

https://www.swr3.de/aktuell/coronavirus/impfen-aktion-bratwurst-thueringen-100.html

Deshalb wundere ich mich über die 100% Zustimmung von Skirtedman.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #10 am: 11.12.2021 09:06 »
Mir schon:

https://www.swr3.de/aktuell/coronavirus/impfen-aktion-bratwurst-thueringen-100.html

Deshalb wundere ich mich über die 100% Zustimmung von Skirtedman.

Ich dachte auch daran, und deshalb fragte ich, was die hier zu suchen hat.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 875
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gert Scobel
« Antwort #11 am: 11.12.2021 09:14 »
Die Bratwurst ist ein aktuelles und gängiges Beispiel dafür, wie leicht sich Menschen beeinflussen lassen. Passend wäre auch zu sagen für einen Appel und n Ei.
Also für einen geringen Nutzen oder einen geringen Gegenwert, Denken, Wissen und Wertemaßstäbe fallen lassen.

Offline Olivier

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 192
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #12 am: 11.12.2021 09:52 »
Hallo Micha,

Die Völker, die immer noch zu Fuß jagend und sammelnd durch die Gegend streifen, haben auch so manche Werte bewahrt, die wir vergessen haben. Ich will indigene Kulturen nicht idealisieren, aber manches im Sozialwesen und im Umgang mit der Natur läuft da besser als in unserer Hochzivilisation.

das ist sicher richtig aber schon wieder ein anderes Thema. Aber auch diese Gesellschaften müssen sich an ihre Umgebung und deren Veränderung, sei es natürlichen oder menschlichen Ursprungs, anpassen.
Eine wünschenswerte Utopia wäre die positiven Seiten der indigenen Völker und der westlichen Lebensweise zu kombinieren. Denke das wird aber noch ein wenig dauern.

LG, Olivier
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it." - Terry Pratchett

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #13 am: 11.12.2021 10:05 »
So was schwebt mir auch vor, Olivier. Das ist aber so ein bisschen wie das Warten aufs Christkind.

LG, Micha

 
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #14 am: 11.12.2021 10:06 »
Die Bratwurst ist ein aktuelles und gängiges Beispiel dafür, wie leicht sich Menschen beeinflussen lassen. Passend wäre auch zu sagen für einen Appel und n Ei.
Also für einen geringen Nutzen oder einen geringen Gegenwert, Denken, Wissen und Wertemaßstäbe fallen lassen.

Ach das ist doch ein alter Trick, um den Menschen Gutes zu tun. Nur verstehen sie es nicht, und müssen mit kleineren Sachen angelockt werden.

So, zurück zum Thema.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.963
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Antw:Gert Scobel
« Antwort #15 am: 11.12.2021 11:48 »
Wenn es ums Aussehen geht, richten wir uns, wie Untersuchungen zeigen, vor allem nach dem Urteil anderer. Warum eigentlich?

Ich mache mal auf diesen Satz aus dem ersten Beitrag aufmerksam, damit wir beim Thema bleiben.
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Offline Olivier

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 192
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #16 am: 11.12.2021 13:21 »
Genau, zurück zum Thema.
Der Mensch ist ein Herdentier und hat ein unbewußtes Bedürfnis nach Zugehörigkeit und dieses ist tief verankert.
Ich zitiere mal etwas aus 2010: "Verantwortlich dafür sei der entwicklungsgeschichtlich älteste Teil des Gehirns, der Hirnstamm. Neben den Reflexen und automatisch ablaufenden Vorgängen wie Atmung oder Verdauung sei dort auch das menschliche Bedürfnis nach Anschluss verankert." https://www.spektrum.de/rezension/neuro-web-design/1024439

Der Hirnstamm beeinflußt dann nicht nur die Kleidungs-, Fahrzeugwahl sondern auch die Nutzung von Social Media usw.

LG, Olivier
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it." - Terry Pratchett

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 875
  • Geschlecht: Männlich
Gert Scobel
« Antwort #17 am: 11.12.2021 13:36 »
Gutes spricht für sich selbst und braucht keine solche Reklame. Zumindest in einer aufgeklärten und menschlichen Gesellschaft.

Und da sind wir wieder mitten im Thema über Menschen und Beweggründe.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #18 am: 11.12.2021 19:16 »
N'Abend,

wenn man sich die Maslow'sche Bedürfnispyramide anschaut (https://de.wikipedia.org/wiki/Maslowsche_Bed%C3%BCrfnishierarchie), findet mal soziale Bedürfnisse zwar nicht ganz unten, sondern in der Mitte, aber Gemeinschaft bedeutet zumindest ursprünglich ja auch Sicherheit und auch eine höhere Wahrscheinlichkeit, die physiologischen Bedürfnisse befriedigen zu können.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Gert Scobel
« Antwort #19 am: 12.12.2021 00:28 »
Die Bratwurst ist ein aktuelles und gängiges Beispiel dafür, wie leicht sich Menschen beeinflussen lassen. Passend wäre auch zu sagen für einen Appel und n Ei.
Also für einen geringen Nutzen oder einen geringen Gegenwert, Denken, Wissen und Wertemaßstäbe fallen lassen.

Ach das ist doch ein alter Trick, um den Menschen Gutes zu tun. Nur verstehen sie es nicht, und müssen mit kleineren Sachen angelockt werden.

So, zurück zum Thema.

LG, Micha
Die Nazis haben den Juden auch dies und jenes versprochen und gelockt, um ihnen was richtig Gutes zu tun. ;) Wer die Gensuppe als was Gutes sieht, ist nicht mehr bei Sinnen.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.579
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Gert Scobel
« Antwort #20 am: 12.12.2021 00:35 »
"Aber: Der Mensch wäre nicht Mensch, würde er sich nicht mit Materiellem locken lassen. So könnte etwa eine Geldprämie den entscheidenden Anreiz schaffen. Eine Professorin am KIT hat ermittelt: Prämien in Höhe von 100 Euro würden demnach zu einer Impfbereitschaft von 80 Prozent führen. In den USA starteten manche Bundesstaaten Lotterien mit teilweise Millionengewinnen, aber auch Autos oder Kreuzfahrten."
Also für 25 Millionen würde ich mir das überlegen, mich einmal spritzen zu lassen. Da kann ich notfalls die Behandlung für Impfschäden kompensieren. Bei der zweiten müssten die dann wieder Anreize schaffen für paar Millionen Euros. Die Booster Impfung lasse ich mir dann 40 Millionen kosten. Das hochgerechnet auf alle 6 Monate... ist schon ein gutes Geschäftsmodell, wenn ich mir das so ausrechne. Aber für lächerliche 100 Mücken und eine Bratwurst würde ich mir die Spritze nicht ansetzen lassen.

Gruß
Jule

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #21 am: 12.12.2021 00:37 »
Wie schrieb Hirti heute so treffend:
Von mir auch ein ganz herzliches Dankeschön für dein Engagement in diesem Forum.
Es wäre natürlich nicht ganz ehrlich zu behaupten dass mir kein einziger deiner Beiträge je am Socken gegangen wäre oder deine Motivation auch jeden Keks von unserem Lieblingstroll mit Begeisterung zu schnappen...

Also lasse ich diesen ungenießbaren Keks jetzt einfach mal ungeschnappt links oder rechts liegen.
Außerdem gibt es für Corona eine Gruppe, wo man ungestört herumschwurbeln kann.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 875
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gert Scobel
« Antwort #22 am: 12.12.2021 04:20 »
Schade, dass unser stückzahlmäßiger Beitragskönig (Masse statt Klasse?) unangenehme Wahrheiten gleich wieder in eine Ecke drängt, statt sich damit inhaltlich zu befassen.
Und gerade dieser Mensch redet von Schwurbeln...

Leider gibt es viele Menschen unter denen, die sich niederschwellig zu etwas hinreißen lassen, die alles andere als selbstkritisch sind und keine Fehlerkultur besitzen. Irgendwo ahnen sie vielleicht, dass der deal mit der Bratwurst eher ein Griff ins Klo war, selbst wenn sie keine unmittelbaren Folgeschäden verspüren, aber weigern sich mit aller Kraft, diesen Fehler zuzugeben und suchen stattdessen lieber einen Sündenbock, den sie beschimpfen können. In diesem Moment sind sie offen für das offizielle Narrativ und Propaganda, weil das so herrlich davon ablenkt, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Diese Leute merken nicht, wie sie von anderen gesteuert werden.
Ansonsten sehe ich es als den falschen Weg, sich für Millionenbeträge breitklopfen zu lassen. Denn Geld holt keine Gesundheit zurück. Bei einer halbseitigen Lähmung, Perikarditis, Schlaganfall nützen mir ein paar Mio überhaupt nichts, wenn ich nur mit Schmerzen unbeweglich in der Ecke liege. Das ist kein Leben!!!
Wenn jeder so eine Summe bekäme, kämen die auch mit dem Gelddrucken noch weniger hinterher als die letzten 14 Jahre - und trotzdem sind die Kassen der EU leer. Überlegt mal, wo das Geld hin ist. Sollen doch erstmal die Pflegeberufe das bekommen, was ihnen zusteht und 2x versprochen wurde, statt die Leute mit Gewalt aus dem Beruf zu treiben.

Ich bin weiterhin für Demokratie, Zusammenhalt und Gemeinsamkeit und gegen Spaltung und Lobby-Einfluss auf Kosten des Volkes. Und das funktioniert nur, wenn wir uns bewusst machen, wie wir gerade davon abgelenkt werden, eben mit dem Ziel, leicht steuer- und beeinflussbar zu sein.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #23 am: 12.12.2021 08:47 »
Schade, dass unser stückzahlmäßiger Beitragskönig (Masse statt Klasse?) unangenehme Wahrheiten gleich wieder in eine Ecke drängt, statt sich damit inhaltlich zu befassen.
Und gerade dieser Mensch redet von Schwurbeln...

Leider gibt es viele Menschen unter denen, die sich niederschwellig zu etwas hinreißen lassen, die alles andere als selbstkritisch sind und keine Fehlerkultur besitzen. Irgendwo ahnen sie vielleicht, dass der deal mit der Bratwurst eher ein Griff ins Klo war, selbst wenn sie keine unmittelbaren Folgeschäden verspüren, aber weigern sich mit aller Kraft, diesen Fehler zuzugeben und suchen stattdessen lieber einen Sündenbock, den sie beschimpfen können. In diesem Moment sind sie offen für das offizielle Narrativ und Propaganda, weil das so herrlich davon ablenkt, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Diese Leute merken nicht, wie sie von anderen gesteuert werden.
Ansonsten sehe ich es als den falschen Weg, sich für Millionenbeträge breitklopfen zu lassen. Denn Geld holt keine Gesundheit zurück. Bei einer halbseitigen Lähmung, Perikarditis, Schlaganfall nützen mir ein paar Mio überhaupt nichts, wenn ich nur mit Schmerzen unbeweglich in der Ecke liege. Das ist kein Leben!!!
Wenn jeder so eine Summe bekäme, kämen die auch mit dem Gelddrucken noch weniger hinterher als die letzten 14 Jahre - und trotzdem sind die Kassen der EU leer. Überlegt mal, wo das Geld hin ist. Sollen doch erstmal die Pflegeberufe das bekommen, was ihnen zusteht und 2x versprochen wurde, statt die Leute mit Gewalt aus dem Beruf zu treiben.

Ich bin weiterhin für Demokratie, Zusammenhalt und Gemeinsamkeit und gegen Spaltung und Lobby-Einfluss auf Kosten des Volkes. Und das funktioniert nur, wenn wir uns bewusst machen, wie wir gerade davon abgelenkt werden, eben mit dem Ziel, leicht steuer- und beeinflussbar zu sein.

"Auf Kosten des Volkes", schreibt der anonyme Infuencer, der am liebsten Themen aufgreift, die derzeit die Gesellschaft spalten, um genau das vorwärts zu treiben.

Ich wende dann lieber Hirtis Rat an und nehme diesen Keks nicht an.

Außerdem haben wir heute Sonntag, dazu noch "Gaudete".

Allen einen freudevollen Sonntag!
Micha

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 875
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gert Scobel
« Antwort #24 am: 12.12.2021 15:25 »
und er verzieht sich wieder beleidigt in seine verdrehte Welt, in der einer, der über Spaltung schreibt, diese verursacht.

In dieser herrlich verdrehten Welt begeht ein Polizist die Straftat, weil er einen Dieb erwischt und festnimmt.

Micha, ich liebe deine kleine verdrehte Welt!


Offline Olivier

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 192
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #25 am: 12.12.2021 15:59 »
Oha. Da schreit gerade einer "Haltet den Dieb!" nachdem er gerade die Kasse geplündert hat.
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they’ve found it." - Terry Pratchett

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.441
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:Gert Scobel
« Antwort #26 am: 12.12.2021 16:04 »
Leute es reicht!

Wir sind im Rockmodeforum und das gibt das Thema vor.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Gert Scobel
« Antwort #27 am: 12.12.2021 17:37 »
Gert Scobel halte ich jedenfalls für einen sehr guten Moderator und Fernsehmann. Ich habe ihn früher auch gerne in der Sendung "sonntags" gesehen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up