Autor Thema: Der Rock als Kleidungsstück des Friedens  (Gelesen 3046 mal)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.132
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« am: 18.08.2023 23:46 »
"Vor dem Krieg habe ich nur Röcke getragen. Diese Frau gibt es nun nicht mehr."

Das sagte Hanna Maljar, stellv. Verteidigungsministerin der Unkraine.

Gehört eben im heute journal.

Ich hoffe, auch die Ukrainer:innen können bald wieder Röcke tragen!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Timper

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.223
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #1 am: 19.08.2023 10:14 »
Drauf wirst du noch lange warten müssen.
( Und die Aussage zeigt wofür Röcke taugen— zum Schaulaufen. Auch wenn hier einer behauptet im tuts im Schritt weh wenn er eine Hose anzieht. Bei der Aussage tuts dann eher im Kopf weh.).
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Rock tragen? Ich darf das!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.132
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #2 am: 19.08.2023 10:18 »
Röcke taugen zum Wohlfühlen! Und im Krieg kann man sich nicht wirklich wohlfühlen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Timper

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.223
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #3 am: 19.08.2023 10:26 »
Ich sage ja —Schaulauf.
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Rock tragen? Ich darf das!


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.132
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #4 am: 19.08.2023 10:47 »
Ach so, Du meinst, jemand macht einen Schaulauf, um sich wohlzufühlen?

Man kann aber auch im Rock ganz alleine auf der Veranda sitzen, ein Bier trinken und sich wohlfühlen.
Oder spazieren gehen, auch wenn niemand zuguckt

Man kann aber auch schaulaufen, klar. Muss aber nicht, wie gesagt.

Hier geht es aber um was anderes: Röcke sind im Kampf unpraktisch. Sie schützen Beine und Genitalien wenige gut als Hosen. Deshalb sind Hosen im Krieg praktischer.


LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline BerlinerKerl

  • CIS-Mann
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.412
  • Geschlecht: Männlich
  • That´s me!
  • Pronomen: Er
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #5 am: 19.08.2023 10:48 »
Röcke taugen zum Wohlfühlen! Und im Krieg kann man sich nicht wirklich wohlfühlen.

LG, Micha

Selenski scheint sich sehr wohl zu fühlen, wenn man teure Autos und Luxusimmobilien kaufen kann.

Aber man fordert ja immer noch von NAZI-Deutschland Unterstützung
Ich emanzipiere mich, wer kommt mit?

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.014
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #6 am: 19.08.2023 10:49 »
Röcke taugen zum Wohlfühlen! Und im Krieg kann man sich nicht wirklich wohlfühlen.

LG, Micha

Das mag das eine sein (wobei es auffallend ist, dass in immer wieder betroffenen Städten die Bevölkerung, die versuchen muss, trotzdem ein weitgehend normales Leben zu führen, da Röcke und Miniröcke auf den Straßen zu sehen sind).

Das andere ist aber: - wer hat´s gesagt? - Verteidigungsministerin.
Naja, in Friedenszeiten wollte sie da vielleicht bewusst ihre feminine Note in das eher männliche Umfeld einbringen.
Jetzt muss sie mit aller Härte ernst genommen werden, da hat sowas "verspieltes" wie ein Rock keinen Platz mehr.

Micha, Deine Beobachtung (im Fernsehen) beweisst doch einmal mehr, welche Symbolkraft der Hose innewohnt. Und wie schwach, verletzlich, letztlich unvollkommen ein Rock wahrgenommen wird.

Genau dieser Symbolkraft entsprechend geht es doch auch von Bekleidungsstilen aus anderen Teilen der Welt aus, in denen Männer keine Hosen nach westlichem Vorbild tragen: Unvollständigkeit, rückständig, nicht ernstzunehmend.
Nach der Wahrnehmung von uns so hoch zivilisierten Westlern.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.132
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #7 am: 19.08.2023 10:56 »
Röcke taugen zum Wohlfühlen! Und im Krieg kann man sich nicht wirklich wohlfühlen.

LG, Micha

Selenski scheint sich sehr wohl zu fühlen, wenn man teure Autos und Luxusimmobilien kaufen kann.

Aber man fordert ja immer noch von NAZI-Deutschland Unterstützung

Wie bist Du denn drauf?

Gruß, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.132
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #8 am: 19.08.2023 10:57 »
Röcke taugen zum Wohlfühlen! Und im Krieg kann man sich nicht wirklich wohlfühlen.

LG, Micha

Das mag das eine sein (wobei es auffallend ist, dass in immer wieder betroffenen Städten die Bevölkerung, die versuchen muss, trotzdem ein weitgehend normales Leben zu führen, da Röcke und Miniröcke auf den Straßen zu sehen sind).

Das andere ist aber: - wer hat´s gesagt? - Verteidigungsministerin.
Naja, in Friedenszeiten wollte sie da vielleicht bewusst ihre feminine Note in das eher männliche Umfeld einbringen.
Jetzt muss sie mit aller Härte ernst genommen werden, da hat sowas "verspieltes" wie ein Rock keinen Platz mehr.

Micha, Deine Beobachtung (im Fernsehen) beweisst doch einmal mehr, welche Symbolkraft der Hose innewohnt. Und wie schwach, verletzlich, letztlich unvollkommen ein Rock wahrgenommen wird.

Genau dieser Symbolkraft entsprechend geht es doch auch von Bekleidungsstilen aus anderen Teilen der Welt aus, in denen Männer keine Hosen nach westlichem Vorbild tragen: Unvollständigkeit, rückständig, nicht ernstzunehmend.
Nach der Wahrnehmung von uns so hoch zivilisierten Westlern.

Genau!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline BerlinerKerl

  • CIS-Mann
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.412
  • Geschlecht: Männlich
  • That´s me!
  • Pronomen: Er
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #9 am: 19.08.2023 10:59 »
Röcke taugen zum Wohlfühlen! Und im Krieg kann man sich nicht wirklich wohlfühlen.

LG, Micha

Selenski scheint sich sehr wohl zu fühlen, wenn man teure Autos und Luxusimmobilien kaufen kann.

Aber man fordert ja immer noch von NAZI-Deutschland Unterstützung

Wie bist Du denn drauf?

Gruß, Micha

Gut.

Ich verschließe meine Augen auch nicht.

Bin jetzt erstmal weg bei dem schönen Wetter.

Ich emanzipiere mich, wer kommt mit?

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.324
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #10 am: 19.08.2023 11:35 »
Was soll anhand eines einzelnen, aus dem Zusammenhang gerissenen Satzes eigentlich diskutiert werden?

Müsste man nicht erstmal von der Frau erfahren, was sie zu dieser Aussage bewegt hat?
Außer Krieg spielen auch Tradition, Religion, Rolle von Mann und Frau eine große Rolle. Und selbst dieser Krieg wäre in einem anderem Forum eine ausführliche Betrachtung wert.

So verkürzt kommen nur gewagte Thesen und Halbwahrheiten zustande. Wenn überhaupt.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.132
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #11 am: 19.08.2023 12:30 »


Gut.

Ich verschließe meine Augen auch nicht.

Bin jetzt erstmal weg bei dem schönen Wetter.

Wir waren gerade beim Entenrennen. Da schwammen gelbe Gummienten den Mühlgraben runter.

Du solltest in der Mittagszeit Deine Augen schützen. Also nicht verschließen, aber beschatten.

Gruß, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Holger Haehle

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.806
  • Geschlecht: Männlich
  • Es gibt nichts Gutes außer man tut es
    • holger.haehle
    • gender_free_universe/
    • holgamaria666/
    • channel/UChU2l88t1kVgVnqlcipAgqQ
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #12 am: 19.08.2023 12:51 »
Puh, was sind das wieder für Sprünge? Was haben Selenski und Immobilien mit den Röcken ukrainischer Frauen zutun?
Wo bitte ist der Zusammenhang? Und wenn es keinen Zusammenhang gibt, dann spart bitte solche Behauptungen für einen  passenden Thread auf. Hier werden schon zu oft Threads kaputtgemacht.

Offline Timper

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.223
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #13 am: 19.08.2023 13:47 »
Ach so, Du meinst, jemand macht einen Schaulauf, um sich wohlzufühlen?

Man kann aber auch im Rock ganz alleine auf der Veranda sitzen, ein Bier trinken und sich wohlfühlen.
Oder spazieren gehen, auch wenn niemand zuguckt

Man kann aber auch schaulaufen, klar. Muss aber nicht, wie gesagt.

Hier geht es aber um was anderes: Röcke sind im Kampf unpraktisch. Sie schützen Beine und Genitalien wenige gut als Hosen. Deshalb sind Hosen im Krieg praktischer.


LG, Micha
Richtig erkannt.
Es gibt Schaulauf mit und ohne Zuschauer, es gibt auch Schausitzen mit und ohne Zuschauer. Bei allem kann es ein Wohlbefinden geben. Mit Zuschauer ist es größer. Besonders wenn es dann noch von Fremden Streicheleinheiten gibt die man mit Stolz geschwellter Brust posten kann . 😉
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Rock tragen? Ich darf das!

Offline Timper

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.223
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Antw:Der Rock als Kleidungsstück des Friedens
« Antwort #14 am: 19.08.2023 13:57 »
Da stellt sich gerade die Frage ob der Erfolg von Hosen nicht all den Kriegen der letzten Jahrhunderte geschuldet ist?
Wenn ja sollte man wirklich nur noch Röcke tragen.
Allerdings trug man im römischen Weltreich auch Röcke. Das war auch nicht gerade friedlich.
Aber da war die Hose auch noch erfunden.
Und andererseits kann man Drohnen auch im Rock lenken.
Im 23. Jahrhundert werden Kriege sicher nur noch mit dem Joystick geführt. Das geht mit Rock oder Hose gleichermaßen.
Dann braucht man auch kein Tarnfleck mehr. Das geht auch in Barbie Rosa.
Sushi Rolls Not Gender Rols.

Rock tragen? Ich darf das!


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up