Autor Thema: Röcke und Kleider in rosa  (Gelesen 1573 mal)

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.371
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Röcke und Kleider in rosa
« am: 30.11.2022 13:27 »
Hallo Leute!

Ich habe bisher um die Farbe rosa (pink, fuchsia) einen Bogen gemacht.
Das stimmt nicht ganz, denn bei Herrenkleidung mag ich rosa sehr gern, trage Hemden, Shirts in dieser Farbe.

In meinem Frauenkleider-Fundus habe ich nicht ein einziges Stück in dieser Farbe.
Generell bin ich in der roten Farbfamilie dünn ausgestattet. Bis auf ein schönes dunkelrotes Samtkleid und ein Kostüm aus rotem Leder habe ich praktisch nichts.

Wie sieht es da bei euch aus?
Mögt ihr und tragt ihr rosa Röcke oder Kleider?
Ich kann mich eigentlich immer nur an Fotos von Hajo erinnern der diese Farbe geschickt einsetzt.

Ich habe mich irgendwie in die maßgefertigten Kleider von Sumissura verguckt hier im Forum. Egal wie oft ich deren Kleider-Konfigurator durchklicke, ich lande immer wieder bei rosa als schönster Farbe.

Reizen tät mich zum Beispiel so ein Kleid Klick mich , hochgeschlossen, langarm, midi oder maxilang aber eben in tiefrosa (dort mit Rosez benannt). Ihr könnt es euch anschauen indem ihr auf "gestalten klickt" und für Oberteil und Unterteil die Farbe ändert. (Farbmuster)

Kann sowas gut aussehen?
Oder bleibt ein Kerl in einem rosa Kleid immer besonders lächerlich? Jaja, ich weiß dass wir hier alles mögliche tolerieren und total lieb zueinander sind, aber mich würde eure ungeschminkte Meinung interessieren.

lg

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.819
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #1 am: 30.11.2022 13:38 »
Es kommt auf den Farbton an, denn rosa ist nicht rosa. Und auf den Schnitt der Röcke und Kleider.

Sowie auf das Selbstbewusstsein des Trägers. Wer das nicht hat, sollte die Finger davon lassen.

Nebenbei: Viele Teile in rosa habe auch ich nicht im Fundus. Hat sich irgendwie nicht ergeben. Generell bevorzuge ich kräftige Farbtöne.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.318
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #2 am: 30.11.2022 14:29 »
Rosa ist in meinem Kleierschrank fast nicht vorhanden, lediglich ein Herrenhoody in einem, von der Wirkung her Signalrosa, hängt am Bügel.

Das von Dir vorgeschlagene Kleid kann ich mir bestenfalls in eine altrosa ansprechend vorstellen,  ob an einem Mann? Keine Ahnung. 
Mir gefällt das Kleid aufgrund seiner schlichten Eleganz auch, zu welcher Gelegenheit man(n) sowas tragen kann, darüber müsste ich jetzt länger nachdenken.
Es erinnert mich etwas an ein businessartiges Etuikleid, das ich besitze, aber noch nie unter Leute gekommen ist, da ich es immer irgendwie unpassend finde.

Offline LKiR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 53
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #3 am: 30.11.2022 19:02 »
Oder bleibt ein Kerl in einem rosa Kleid immer besonders lächerlich?

Wenn ein Mann in der Öffentlichkeit ein Kleid trägt, kann er auch die Farbe Rosa  ohne Probleme verwenden.
Es stellt sich nur die Frage ob du dich da drin wohlfühlst oder nicht.
Ich würde mir online ein Kleid in der Farbe bestellen und wenn es nicht gefällt kann man es dann zurück schicken.

Ich selber mag kräftige Farben  und dabei ist es mir egal ob es "Frauenfarben" sind.



Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben.


Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #4 am: 01.12.2022 01:56 »
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.



Naja, ich trage ganz gerne Rottöne. So wie von letztens hier bei diesem Link zu sehen ist. Speziell auch in Herbst/Winter, um da mal einen Farbfleck ins Stadtbild zu setzen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Naja, und Rosa hab ich mit diesem Rock auch nicht so ganz getroffen. Der Farbton ist eher Malve. Aber der hat mir diesen Sommer auch sehr viel Spaß gemacht.

Ansonsten hab ich 2 Paar rosa Schuhe, hier im Forum auch schon bei meinen Bildern im Einsatz gewesen, dann ein Paar knallpinkrote Stoffschuhe, die ich aber bislang vielleicht zweimal anhatte - für mich meist zu farbintensiv.

Genau genommen scheue ich mich auch nicht mehr vor Rosa. Trotzdem habe ich rosa T-Shirts bisher praktisch nie an, obwohl ich sie habe.

Und ein knapp knielanges Kleid aus schlichter rosa Baumwolle, Spaghettiträger, hat es noch nie rausgeschafft. Ebenso nicht ein recht schmaler wadenlanger rosa Rock. Jedesmal scheiterten bei an meinem Spiegelbild.

Allerdings habe ich Alexandra in einem altrosa Sommerkleid kennengelernt. Also ich trug das. So unmännlich scheint rosa also gar nicht zu sein.

Und mein erstes Bild hier im Beitrag gibt einen Eindruck von einem zweilagigen Kleid, das ich irgendwie reizend fand, aber es gezielt nur für Fastnacht gekauft habe (es gibt kaum noch was, was ich im Alltag nicht trage - früher war das dann für Fastnacht reserviert). Kurze Zeit später begegnete ich aus identischem Material woanders einem solchen Rock (siehe Eingangsbild) und noch mal woanders einem gezipfelten Spaghetti-Top ebenso aus identischem Material. In dem rosa Tüll, oder Organza oder wie der Stoff heisst, sind feine silberne Glitzerfäden eingewebt. Also sehr speziell - gut geeignet für Fastnacht.

Naja, dann war im Sommer mal eine Gelegenheit, da hab ich dann Top und Rock doch ganz normal ausgeführt und die Leute haben sich mir gegenüber nicht anders verhalten als sonst:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Also zusammenfassend kann ich sagen: Rosa ist schon etwas speziell. Bis vor vier Jahren hab ich manches nicht gekauft, weil da irgendein rosa Faden zu sehen war. Hat sich geändert, aber trotzdem bin ich sehr zurückhaltend im Einsatz dieser Farbe.

Rosa steht mir besonders, wenn ich ordentlich braun bin.

Tja, und wenn ich´s im Normalfall mal einsetze, dann ist mir noch nichts passiert, ausser, dass ich eine neue Freundin kennenlernte und ich mein Single-Dasein verlor.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.731
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #5 am: 01.12.2022 17:31 »
Ich habe ein paar Röcke mit rosa Anteilen, seien es Blüten oder Teile des Musters und habe ein blaues Blusentop mit kurzen rosa Ärmeln. Alle diese Rosanteile habe ich bewusst ausgewählt, auch um meine Farben mal um eine lange vermiedene Farbe zu bereichern und die Grenze zu als feminin geltenden Farben durchlässiger zu machen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #6 am: 01.12.2022 17:49 »
Ja, so ähnlich, Micha, ging es mir auch. Besonders bei den Schuhen, die ich erwähnte, war auch mein innerer momentane Antrieb beim Anprobieren und letztlichem Kauf der gewesen: "Jetzt 'gönne' ich mir mal was richtig feminines!" - und wenn ich sie jetzt anziehe, denke ich eher: ich trage das, weil ich das irgendwie schön finde, und weil man als Mann darum auch per se keinen großen Bogen machen muss.

Also rock-/kleid-tragender Mann mit Rosa Farbnuancen wird man sicherlich deutlich schneller für als schwul gehalten als wenn man diese Farbe meiden würde. Das ist mir aber inzwischen eher egal. Zumal die meisten Schwulen eher selten sich farblich besonders markieren - ist aber das Klischee, das noch in den Köpfen feststeckt. Das liess mich doch schon lange Zeit mich abhalten, von dieser Farbe Gebrauch zu machen, weil ich keine (nicht zutreffenden) Vorurteile scheinbar bestätigen wollte. Wie gesagt, ist mir inzwischen ziemlich egal, zumal ich ohnehin längst ohne irgendeine Scheu oder sonstwas, sondern schon längst immer wieder gerne mit meinen Freunden unterwegs bin, worunter auch Schwule sind. Also meine Scheu vor Rosa war hirnrissig und ich habe sie ja auch überwunden. Und ich sehe Rosa allenfalls nun als eher feminine Farbe an. Der ich mich aber genauso bemächtigen kann wie sich Frauen ja auch allem bemächtigt haben.

Ausserdem fällt mir auf, dass Rosa sogar am meisten von Männern mit orientalischem Kulturhintergrund getragen wird - da ist diese Klischeevorstellung von wegen schwuler oder femininer Markierung offenbar nicht so verinnerlicht - oder bestenfalls sogar egal (vielleicht eher Wunschdenken als real).

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 22.731
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #7 am: 01.12.2022 18:25 »
Wobei ich mich nicht ganz in Rose kleiden würde, weil die Farbe sehr breit macht. Sie steht als Ganzkörperkleidungsfarbe eher schlanken Menschen, egal welchen Geschlechts.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline hummerbrummer

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #8 am: 01.12.2022 22:29 »

Ausserdem fällt mir auf, dass Rosa sogar am meisten von Männern mit orientalischem Kulturhintergrund getragen wird - da ist diese Klischeevorstellung von wegen schwuler oder femininer Markierung offenbar nicht so verinnerlicht - oder bestenfalls sogar egal (vielleicht eher Wunschdenken als real).

Das hat auch einen kulturellen Hintergrund. Es sind in diesen Ländern eher die Frauen, die das in Europa als "männlich" gesehene Schwarz tragen. Ganz im Ursprung ging es mal darum, die Damen vor Übergriffen sexueller Art zu schützen. Und unauffällige Kleidung wurde da als hilfreich angesehen. Heute weiß man, dass das zumindest für Europa nicht zutrifft.

Gruss Hummerbrummer

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.371
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #9 am: 02.12.2022 13:42 »
Na zumindest der Skirtedman ist da nicht ganz unbedarft was rosa betrifft.
Schön jedenfalls dass du deine Fotos so gut sortiert hast, dass du mal gleich ein Beispiel zur Hand hast, egal was man fragt! :o
Ansonsten scheinen Röcke und Kleider in dieser Farbe bei uns nicht so im Einsatz zu sein.

Ich denke allerdings dass die Farbnuancen hier einen großen Unterschied betrifft und man im gleichen Rock in 3 unterschiedlichen Rosatönen vermutlich als modischer Freak, als will-ein-Mädchen-sein-Typ und als aus-den-1980ern-Übriggebliebene wahrgenommen werden kann.

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.819
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #10 am: 02.12.2022 17:00 »
Ziemlich rosa ist dieses Sommerkleid von C&A, welches ich vor einigen Jahren gekauft habe:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline Stadtneurotiker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Männlich
    • stadtneurotikr
    • neudinho37
    • Ansichten aus dem Millionendorf
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #11 am: 03.12.2022 12:16 »
Och, ich trage seit der Pubertät immer wieder Rosa bzw. in unterschiedlichen Bekleidungsformen.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Das Kleid habe ich heuer für über 50% reduziert am letzten Abend von Tollwood erstanden.

Viele Grüße
Ben.
Lieb doch, wen Du willst! Und trag doch, was Dir gefällt!

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.318
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #12 am: 03.12.2022 12:51 »
Sogar mit passender Maske am Arm ;D
Im Rathaus?

Offline Stadtneurotiker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Männlich
    • stadtneurotikr
    • neudinho37
    • Ansichten aus dem Millionendorf
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #13 am: 03.12.2022 12:56 »
Die gleichfarbige Maske war gar nicht beabsichtigt, wurde aber von Anderen bemerkt und viel mehr betont als das Kleid an sich.
Ja, im Rathaus vor einer Ausschusssitzung, der ich auf dem Balkon beiwohnte.
Lieb doch, wen Du willst! Und trag doch, was Dir gefällt!

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.619
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Röcke und Kleider in rosa
« Antwort #14 am: 03.12.2022 13:00 »
Sieht ja richtig sommerlich aus, das Kleidchen. Habt ihr so gut geheizt im Rathaus. Oder so hitzige Ausschußsitzungen?

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up