Autor Thema: Larp  (Gelesen 4603 mal)

Offline bigmama

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Weiblich
Larp
« am: 30.08.2008 11:32 »
Larp: http://de.wikipedia.org/wiki/Live_Action_Role_Playing

live acting roleplay hat sich aus den frühen Rollenspielen entwickelt, die am Tisch oder als Pen&Paper gespielt wurden.

Dabei verkleidet man sich, benutzt sichere "Waffen" aus Schaumstoff und spielt einen fiktiven Charakter.

Dabei sind die Spielarten so vielfältig wie es Spieler gibt.

Da ich eigentlich nicht gern kämpfe, habe ich einen passiven Charakter angelegt.

Bei meiner ersten Suche im Internet nach einer Gruppe in der Nähe stolperte ich über diese hier:

www.macmahoon.de

Da ich Schottland-Fan bin, habe ich mich dort angemeldet und habe es seitdem nicht bereut. Die Gruppe bestand ursprünglich nur aus männlichen Mitgliedern und ist nun gemischt.

Wir spielen eine Gruppe Schotten, zeitlich nicht historisch korrekt eingeordnet. Die meisten haben einen Kilt in unseren fiktiven Clanfarben (real: Douglas modern), und ich habe mir aus dem Clanstoff einen langen Frauenrock genäht.

Unsere Hausschneiderin ist Syriel, die hier vielen bekannt sein dürfte.

Unser Wappen ist der Kopf eines Hochlandrinds auf dem blauen Kreuz:

http://farm4.static.flickr.com/3232/2738870596_454e35b05a_b.jpg

Das Foto zeigt einige von uns zusammen mit anderen Kelten in einem fiktiven Kampf, der "Endschlacht" das Drachenfestes

http://www.drachenfest.info/trailer2008.html

Ich habe das Hobby Larp nie als Möglichkeit gesehen, als fiktiver Schotte einen Rock zu tragen, da ich selbst historische Frauenkleidung bevorzuge ist dies mein Einstieg in ebensolche gewesen.

Mittlerweile trage ich "historische" Kleidung auch schon mal im Alltag, ein ähnlich schwieriges Unterfangen wie als Mann Rock zu tragen.

Aber Larp bietet für beides einen idealen Einstieg. Man kan sich an die ungewohnte Kleidung gewöhnen, sie inmitten Gleichgesinnter tragen und nach und nach den Schritt nach draußen wagen.

Vielleicht ist das für den ein oder anderen hier interessant, quasi als Sprungbrett in die "wirkliche" Welt.

Auf jeden Fall macht es großen Spaß. Mittlerweile habe ich 2 Bögen und Larp-Pfeile, und kämpfen macht doch Spaß!  ;D

Offline Luan

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.127
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Larp
« Antwort #1 am: 30.08.2008 12:48 »
Hallo Bigmama,

Über den Begriff "Larp" bin ich auch schon öfters mal gestolpert, habe mich damit aber bisher noch nicht näher beschäftigt. Es scheint allerdings keine "Einschränkungen" zu Themengebieten/Charakteren zu geben, die dann im Rollenspiel dargestellt werden.

Gibt es da sowas wie einen "Spielablauf", der dann bei einem solchen Spiel "durchgespielt" wird, oder wie "funktioniert" das dann genau?

Ich würde mich freuen, wenn Du Dein/Euer Hobby mal an einen Beispiel/Ablauf etwas näher vorstellen würdest -- und auch Deine bessere Hälfte ist herzlich eingeladen, sich bei rockmode.de als Teilnehmer zu registrieren.
Gib deine Ideale nicht auf! Ohne sie bist du wohl noch, aber du lebst nicht mehr. (Mark Twain)

Offline bigmama

  • Grünschnabel
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Larp
« Antwort #2 am: 31.08.2008 16:17 »
Larp-Spiele können in ganz unterschiedlichen "Settings" oder Epochen ablaufen.

Ich habe schon Römer gesehen, und es gibt Cyberspace Larps. Also alle Zeiten bis in die Zukunft.

Dabei erschafft man sich einen Charakter, und belebt ihn mit bestimmten Eigenschaften.

Mir war das immer alles zu kompliziert, darum mache ich momentan nur noch die Schankmaid, und habe beim Drachenfest die Gäste und Clansleute bewirtet.

Bei den Schlachten habe ich Wasser ausgeschenkt, abends beim Feiern auch schon mal ne Pulle Bier.

Zu einem solchen Charakter gehört nicht viel.

Schwieriger wird es, wenn man kämpfen will oder bestimmte Eigenschaften ausspielen, wie Magie oder Lesen/Schreiben/Rechnen.

Ja, ein "neugeborener" Charakter kann nicht lesen und schreiben, was immer wieder lustig ist wenn einem studierten Menschen jemand ein Blatt hinhält und der die "Zeichen" nicht entziffern kann.

Man kann in Larp-Tavernen gehen, und locker spielen, oder "Cons" besuchen, also Conventions, bei denen es mehr oder weniger vorgegebene "Plots", also Handlungsstränge gibt.

Ich war neulich auf dem "Drachenfest" (link oben) mit meiner Gruppe. Dabei besteht meine Schotten-Gruppe vornehmlich aus Kriegern, auch ein paar Frauen greifen gern zur Waffe. Falls ich kämpfe, ist ein Bogen die Waffe meiner Wahl, die anderen haben meist Schild und Schwert, oder Zweihänder.

Die Waffen sind aus Schaumstoff, aber mittlerweile ist die Technik beim Waffenbau so weit fortgeschritten, dass manche Larp-Waffen ziemlich echt aussehen.

Gekämpft wird dann mit einem Treffersystem. Trifft man den Gegner am Rumpf oder Beinen (Arme weiss ich nicht) muss dieser den Treffer ausspielen (er ist ja nicht in Wirklichkeit verletzt) dabei kommt es darauf an welche Waffe ihn getroffen hat und wie gut er gerüstet ist.

Früher dachte ich, das ich ja nur Rumgefuchtel mit Gummiwaffen. MIttlerweile sehe ich das anders: Ein guter Kämpfer hat die Reaktionen einer Katze, ist schnell und wendig, hat viel Erfahrung im Kampf mit Nahkampfwaffen oder dem Bogen, und beherrscht sein "Instrument"

Also so kinderleicht wie es aussieht, ist es nicht.

Als Gruppe üben wir außerdem das Zusammenspiel, wie Schildreihen, Angriff, Rückzug etc, also recht komplex.

Im Larp kann man sein, wer oder was man will. Magier, Schmied, Bauer oder Edelmann. Man muss sich nur entsprechend benehmen. Ein Edelmann kommt nicht in grober Kleidung daher, und ein Bauer in Samt und Seide ist unglaubwürdig.

Als Schotten spielen wir zum einen die wilden Raufbolde, aber unsere Gruppe ist sehr darauf bedacht sich einen guten Ruf zu schaffen. Treue und Ehre sind keine hohlen Worte, als Bündnispartner stehen wir zu unserem Wort, unsere Frauen sind ebenbürtig und stehen ihren Mann, egal ob in vorderster Reihe oder am Kochtopf.

Jessas, ich gerate ins Schwärmen, lol.

Auf dem Drachenfest haben wir 3 Tage non stop gespielt, gefeiert und gekämpft, und es war als wäre man mitten in einem Film.

Und unsere Männer sehen gut aus! Natürlich im Kilt.  ;D

Offline Luan

  • Team
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.127
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Larp
« Antwort #3 am: 02.09.2008 23:17 »
Hallo Bigmama,

den Link zum Bild hatte ich mir ja neulich sofort angeschaut und irgendwie erinnert mich das Bild an Szenen aus dem Film „Braveheard“ mit Mel Gibson. Und ich kann nur sagen tolles Bild!

Inzwischen hab ich mir dann auch mal den Trailer zu dem „Drachenfest“ angesehen. Und da kann ich nur sagen, der Trailer sieht professionell aus. Was mich allerdings erstaunt hat, war die Tatsache, dass das Drachenfest in Diemelstadt statt gefunden hat. Damit hätte ich jetzt nicht wirklich gerechnet, da ich da gelegentlich vorbei/durch komme, wenn ich meine Eltern besuche.

Und da das Drachenfest ja über mehrere Tage angesetzt war, hat es da sicherlich eine ganze Menge Handlungsstränge gegeben. Witzig finde ich aus die Aussage von Dir, dass neue Charaktere erst einmal nix können -- und das mit dem nicht lesen können, ist ein schönes plastisches Beispiel dafür.
Gib deine Ideale nicht auf! Ohne sie bist du wohl noch, aber du lebst nicht mehr. (Mark Twain)


 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up