Autor Thema: Was tragt ihr lieber Mini .Midie oder Maxi Röcke Kleider Tuniika  (Gelesen 3324 mal)

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Eben. Midi ist praktisch genau wadenlang.

Aber ja, die Übergänge und Gebräuche sind fliessend...

Offline skortsandtights

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 532
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pronomen: Sie
... heute im Büro ...

Eine bequeme und praktische länge denn der umgang mit dem mini ist nicht unbedingt einfach.

Online hirti

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.828
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
@hajo: gute Erklärung - dankeschön!

@Thomas: super Büro Outfit! Gratuliere dir dazu.
Und ja, bezüglich Alltagstauglichkeit des Outfits hast du auch alles richtig gemacht mit flachen Schuhen und eine Länge die kein besonderes Nachdenken wobei-auch-immer erfordert.
Top!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.460
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Nachdem hier sehr viele 'knielang' bevorzugen, könnte man dies in die Auswahl mit aufnehmen?

Ist midi nicht knielang?


Midi ist etwas länger als Knielänge, ohne wadenlang zu sein. 

Gruß
Gregor

Ah so!

Woher kommt der Begriff eigentlich? Ich dachte an "Mitte"? Oder kommt es von "Mittag" wie im Französischen?

Ich gucke mal nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Midi
Woher es kommt, steht da auch nicht, aber in Bezug auf Rocklänge steht da "eine Rocklänge, zwischen Mini und Maxi, knielang."


LG, Micha

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.049
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er

Woher es kommt, steht da auch nicht, aber in Bezug auf Rocklänge steht da "eine Rocklänge, zwischen Mini und Maxi, knielang."


Ich denke, die Modeleute möchten einen Namen für die neue Länge als Nachfolger des Minirocks erfinden. Bis Mary Quant und anderen Anfang/Mitte der 60er den Mini lancierten, waren Röcke und Kleider knieumspielend mit plus/minus ein Paar Zentimeter. Mini war etwas ganz Neues, und der Begriff Mini schlug schnell an. Eine Alternative zum Mini sollte deshalb auch was bündiges heißen, um erfolgreich zu werden, hat man vermutlich geglaubt. Ich denke Midi ist eine Ableitung vom Medium oder "mid-calves". 
Und der Mini lebte weiter.

Es gab damals keine Erklärung. Bilder zeigten, was mit Midi gemeint war.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.460
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Lieber Gregor,

danke für die historische Erklärung.

Also ist mit "Midi" alles zwischen "Mini" und "Maxi" gemeint. Und wahrscheinlich können die Übergänge auch fließend sein.
Oder gibt es noch Bezeichnungen für Röcke zwischen Midi und Mini und zwischen Midi und Maxi?


LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Hat doch Hajo mit seinem Link bereits gepostet.
Und auch wiederhole mich, wenn ich erneut drauf hinweise, dass die Übergänge fließend sind.

Schon alleine der Ausdruck Mini ist nicht eng festgelegt, für manche ist kniefrei bereits Mini, für manche muss der halbe Oberschenkel freiliegen, ehe sie die Bezeichnung Mini akzeptieren.

Ich selbst ordne meine kurzen Röcke, die nicht das Glück haben, einen dauerhaften Klemmbügel zu bekommen, in drei kategorische Grundlängen ein, wenn ich sie in Schubladen bzw. Schrankfächern stapele.

Neue Modeströmungen rufen dann auch neue Bezeichnungen hervor: Micro-Röcke zum Beispiel, oder die 'italienische Länge', die eine frechere Variante der eigentlichen wadenlangen Midi-Länge darstellt, aber das Knie noch bedeckt. Aber auch hier wird dieser Begriff, da die Bezeichnung langsam in Vergessenheit gerät, manchmal sehr großzügig angewendet, so dass manchmal selbst kniefreie Längen als 'italienische Länge' angeprießen wird.

Ja, und 'knielang', 'kniefrei' und 'kniebedeckend' wird oftmals inzwischen auch zur Beschreibung der Zwischenstufen verwendet, die ja zum Glück auch sehr deskriptiv die Länge bezeichnen.

Grundsätzlich kann kniefrei natürlich auch alles sein, was das Knie freilässt, auch wenn 'kniefrei' im engeren Sinne meint, dass eben der Stoff eigeentlich bis nahezu an die Knie reicht. Im weiteren Sinne sind Micro-Röcke natürlich auch kniefreie Röcke, aber für den täglichen Gebrauch ist es eigentlich letztlich egal, wer nun welchem Rock welche Bezeichnung erteilt.

Wichtig ist, dass man sich darin nach seiner Façon wohlfühlt und dass es von aussen betrachtet sich harmonisch in das Gesamtbild des rocktragenden Menschen einfügt. Dann ist es ziemlich wurscht, welche Zwischenstufe einer Zwischenstufe die Länge des Rocks entspricht.

Ja, auch die Rocklängen sind fließend, und das ist ja gerade das Schöne, um den richtigen Rock zu jeder Tagesstimmung zu finden.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.460
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Mit anderen Worten: Man sollte sich einen Rock nicht alleine auf Grund seiner Bezeichnung kaufen, sondern gucken, wie lang oder kurz er tatsächlich ist. Und in der Kommunikation gibt man besser die Zentimenter an als die Bezeichnung.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Achwas!

Da, wo es nun auf die exakte Zentimeterangabe ankommt, könnte das sicherlich hilfreich sein.

Ich erinnere mich, wie seinerzeit A-Mini und JürgenB/Jürgen64 um fast jeden Millimeter gerungen haben, den kürzesten Rock zu tragen. So genau braucht das in der Regel kein Mensch. Zudem sind Zentimeterangaben eher ungenauere Angaben, zwar jederzeit messtechnisch reproduzierbar, was aber immer noch nichts aussagt, wo der Rock nun mal am lebenden Objekt endet.

Ich kann am Vorabend ordentlich zugeschagen haben, was Essen angeht, und der Rock reicht morgens mehrere Zentimeter weniger runter als drei Tage später, wo ich in der Zwischenzeit eher weniger gegessen habe.

Es gibt ja wunderbare Angaben, die weniger individuell unterschiedlich ausfallen als Zentimeter: nämlich die Beschreibung mithilfe der Anatomie, z.B.:

bis Mitte Oberschenkel, knielang, knapp kniebedeckend, eine Handbreit überm Knie, etc.

Das Schöne daran ist, man kann es sofort einigermassen einordnen, jedenfalls viel genauer als in Zentimetern.

Und weiterhin schön ist, dass die Angabe Handbreit ja oftmals sehr gut mit den Längen von Schenkelknochen korreliert. Vorausgesetzt, man benutzt eine Hand vom selben Körper, die an den Schenkel oder die Knie angelegt wird, unabhängig von dick, dünn, groß, klein etc.
(... gehirnblond vielleicht mal ausgenommen... ;) )

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 20.460
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Ich meine nicht unbedingt genauer Zentimeter, aber wenn ein Minirock von der Schamgrenze bis zum Knie reichen kann und Midi vom halben Oberschenkel bis zur halben Wade und ein Maxirock von der halben Wade bis unter die Schuhsohle, dann kann man sich unter diesen Einheiten nur noch ganz grob was vorstellen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Erwin

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 302
  • Geschlecht: Männlich
Ich trage gerne kurze Röcke. Aber nicht zu kurz. Ja, ich trage auch gerne Kleider. Und sehr oft trage ich Leggings zu einem langen Shirt oder sogar zu einem Kleid. Es stört mich auch denn auch nicht, dass es ziemlich kurz ist.

Ich habe Leggings, die anscheinend für den öffentlichen Gebrauch akzeptabel sind. Damit komme ich also durch. Aber wenn ich alleine oder alleine mit Freunden gehe, kann ich einfach einen Rock mit Strumpfhose tragen.

Ich habe lange nicht auf deine Nachrichten geantwortet. Vielleicht bin ich beim Schreiben auf Deutsch etwas unsicher. Aber der Hauptgrund ist, dass ich nicht viel zu sagen habe und mich nicht wiederholen möchte. Ich traue mich immer leichter, in einem Rock aufzutreten. Und wenn man auf Festivals so viel Aufmerksamkeit bekommt,... ist das eigentlich auch schön. Vor allem bei den Frauen. Welcher Mann will das nicht?

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Hallo Erwin.

Mit Deinem Deutsch musst Du Dich überhaupt nicht verstecken.

Und mit Deinen Kleidern, Röcken und Leggings hoffentlich bald auch nicht mehr auf den letzten Metern vor Deiner Haustür.

Ich finde es toll, wo überall es Männer gibt, die eine modische Freiheit praktizieren und auch die Bandbreite der Hosen-Alternativen ausnutzen.

Ja, wir Männer brauchen nicht mehr länger uns vorschreiben zu lassen, was wir anziehen sollen. Wir können uns selber entscheiden. Frauen lassen sich ja auch selten vorschreiben, was sie anzuziehen haben.

Gruß,
Wolfgang

Offline skortsandtights

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 532
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pronomen: Sie
Das ist für mich ein mini in der länge wie ich ihn gerne trage  und auch gerne sehe  8)

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Tragbar das ganze jahr und das ist mir wichtig denn ich will keine sommer und winterröcke.


Offline Lars

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 553
Kürzlich in einem anderen Fred schonmal gezeigt:
 
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

 
http://www.lars-p.de/rm/c010.jpg
 
Das ist für mich ein Mini. Und es ist auch mein einziger Mini.
Ich habe allerdings auch Kleider, die den Saum auf der gleichen Höhe haben.
Bei Kleidern wird diese Länge, oder besser gesagt Kürze, m.E. viel eher "toleriert", sofern es da überhaupt was zu tolerieren gibt.
 
Wenn ich mich recht erinnere, gibt es eine ganz klare Definition für die Mini-Länge:
Der Saum ist auf Höhe der Fingerspitzen der seitlich locker herabhängenden Arme. Das ist recht unmißverständlich.
Wenn ich auf meinem Bild die Finger gestreckt hätte, würde man sehen, daß die Fingerspitzen den Rocksaum sogar knapp überragen würden.
 
Ansonsten sind meine Röcke maximal knielang, wie z.B. auf meinem Profilbild zu sehen.
 
Viele Grüße,
Lars

Offline Erwin

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 302
  • Geschlecht: Männlich
Mit Deinem Deutsch musst Du Dich überhaupt nicht verstecken.

Und mit Deinen Kleidern, Röcken und Leggings hoffentlich bald auch nicht mehr auf den letzten Metern vor Deiner Haustür.

Ich finde es toll, wo überall es Männer gibt, die eine modische Freiheit praktizieren und auch die Bandbreite der Hosen-Alternativen ausnutzen.

Ja, wir Männer brauchen nicht mehr länger uns vorschreiben zu lassen, was wir anziehen sollen. Wir können uns selber entscheiden. Frauen lassen sich ja auch selten vorschreiben, was sie anzuziehen haben.

Ich gehe regelmäßig in einem Rock oder Kleid aus. Aber in der Nähe halte ich mich etwas zurück. Insbesondere die Strumpfhose sollte nicht sichtbar sein. Ich weiß, dass ich viele Komplimente für meine Beine bekomme.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up