Autor Thema: Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren  (Gelesen 80674 mal)

Offline Bahner

  • Bahner
  • Junior
  • **
  • Beiträge: 210
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #165 am: 30.06.2024 17:08 »
Servus,

wie heist es doch:  Meine Meinung steht fest, verwirren sie mich nicht mit Tatsachen!

Grüße
🚂🚃🚃

Offline JoHa

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.144
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #166 am: 01.07.2024 00:21 »
Langsam, in unserem Empfinden zu langsam, bewegt sich der Wandel.
Da muß ich an einen Spruch der Frauenbewegung aus den 70ern
denken :
Frauen kommen langsam, aber gewaltig!
Nicht Johannes. Joachim!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.241
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #167 am: 01.07.2024 00:53 »
Stimmt die Richtung, geht der Wandel oft zu langsam vor sich.
Stimmt die Richtung nicht, ...

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 680
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #168 am: 09.07.2024 17:28 »
Disclaimer: Namen sind wie immer Pseudonyme.

Ein Junge aus meiner Nachbargruppe kam heute zu unserer Gruppe und wollte mit mir spielen. Er trug ein Elsakleid aus der Verkleidungskiste und trägt sonst auch sehr häufig Kleider. Das Kleid hat ihm wirklich sehr gut gestanden und passte zu seinen langen engelsblonden Haaren. Bei ihm sah es, im Gegensatz zu den meisten Jungs, nicht wie eine Verkleidung aus und es hätte genauso gut aus seinem Kleiderschrank stammen können. Ich fragte ihn, ob er Elsa mag. "Ja, ich mag Elsa.", sagte er. "Aber Star Wars finde ich noch viel cooler." Er deutete auf unser Brettspiel "Das verrückte Labyrinth", was wir in der Star Wars-Edition besitzen.

Nach einem Augenblick kamen zwei marokkanische Mädchen, und zwar die beiden, deren Eltern sich über meine Röcke schon beschwert hatten. Eine trug ein Blümchenkleid und die andere eines mit Schmetterlingmotiven. Sie brüllten los vor lachen: "Hahahahaha... der Tobias trägt ein Kleid." Der Junge blieb erstaunlicherweise sehr gelassen, denn er ist sonst leicht reizbar. "Jungen, können auch Kleider tragen", sagte er. Die Mädels lachten ihn weiter aus, doch er blieb cool. "Nein, das ist nur für Mädchen.", sagten die beiden mit einem endgültigen Ton, der einem "Ende der Diskussion." gleichkam. Dann fuhren sie wieder fort mit: "Hahaha, Tobias trägt ein Kleid." Dabei deuteten sie auf ihn.

Ich spiegelte daraufhin das Verhalten der beiden Mädchen, lachte laut los, deutete mit dem Finger auf sie und rief: "Hahaha, die Fati trägt ein Kleid. Hahaha, die Mariam trägt auch ein Kleid." Es lockerte die Stimmung und wir zogen uns gegenseitig auf. Irgendwann sagte Fati: "Bei uns ist das aber normal, denn wir sind Mädchen. Ihr seid Jungen und die machen das nicht." Daraufhin sagte Tobias: "Doch, es gibt auch Männer in Kleider. Yoshi trägt auch einen Rock." Fati, deren Meinung als unerschütterlich in dieser Thematik ist, wie ich in der Vergangenheit schon beschrieben hatte, sagte: "Nein, das ist verboten." Ich wandte mich zu ihr und fragte: "Fati, warst du schon mal in Marokko?" - "Ja." - "Was tragen die Männer dort?" - "Die tragen so lange Gewänder." - "Genau, das sind Kleider." Sie starrte mich mit einem versteinerten Blick an und war sichtlich sprachlos.

Als Tobias abgeholt wurde, kam seine Mutter begeistert herein. "Ohhhh... Tobias.. du siehst so toll aus. Du bist richtig schön in diesem Kleid."


Offline Wolkenkobold

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 186
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #169 am: 09.07.2024 19:33 »
Disclaimer: Namen sind wie immer Pseudonyme.

Ein Junge aus meiner Nachbargruppe kam heute zu unserer Gruppe und wollte mit mir spielen. Er trug ein Elsakleid aus der Verkleidungskiste und trägt sonst auch sehr häufig Kleider. Das Kleid hat ihm wirklich sehr gut gestanden und passte zu seinen langen engelsblonden Haaren. Bei ihm sah es, im Gegensatz zu den meisten Jungs, nicht wie eine Verkleidung aus und es hätte genauso gut aus seinem Kleiderschrank stammen können. Ich fragte ihn, ob er Elsa mag. "Ja, ich mag Elsa.", sagte er. "Aber Star Wars finde ich noch viel cooler." Er deutete auf unser Brettspiel "Das verrückte Labyrinth", was wir in der Star Wars-Edition besitzen.

Nach einem Augenblick kamen zwei marokkanische Mädchen, und zwar die beiden, deren Eltern sich über meine Röcke schon beschwert hatten. Eine trug ein Blümchenkleid und die andere eines mit Schmetterlingmotiven. Sie brüllten los vor lachen: "Hahahahaha... der Tobias trägt ein Kleid." Der Junge blieb erstaunlicherweise sehr gelassen, denn er ist sonst leicht reizbar. "Jungen, können auch Kleider tragen", sagte er. Die Mädels lachten ihn weiter aus, doch er blieb cool. "Nein, das ist nur für Mädchen.", sagten die beiden mit einem endgültigen Ton, der einem "Ende der Diskussion." gleichkam. Dann fuhren sie wieder fort mit: "Hahaha, Tobias trägt ein Kleid." Dabei deuteten sie auf ihn.

Ich spiegelte daraufhin das Verhalten der beiden Mädchen, lachte laut los, deutete mit dem Finger auf sie und rief: "Hahaha, die Fati trägt ein Kleid. Hahaha, die Mariam trägt auch ein Kleid." Es lockerte die Stimmung und wir zogen uns gegenseitig auf. Irgendwann sagte Fati: "Bei uns ist das aber normal, denn wir sind Mädchen. Ihr seid Jungen und die machen das nicht." Daraufhin sagte Tobias: "Doch, es gibt auch Männer in Kleider. Yoshi trägt auch einen Rock." Fati, deren Meinung als unerschütterlich in dieser Thematik ist, wie ich in der Vergangenheit schon beschrieben hatte, sagte: "Nein, das ist verboten." Ich wandte mich zu ihr und fragte: "Fati, warst du schon mal in Marokko?" - "Ja." - "Was tragen die Männer dort?" - "Die tragen so lange Gewänder." - "Genau, das sind Kleider." Sie starrte mich mit einem versteinerten Blick an und war sichtlich sprachlos.

Als Tobias abgeholt wurde, kam seine Mutter begeistert herein. "Ohhhh... Tobias.. du siehst so toll aus. Du bist richtig schön in diesem Kleid."
Ich habe deinen Text meiner Frau vorgelesen, sie meinte vielleicht solltest du dir mal so ein marokkanisches Gewand besorgen und vor ihnen Tragen.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.241
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #170 am: 09.07.2024 20:24 »
Ich gab mal Hausaufgabenhilfe, und unter den Schüler:innen waren auch Mädchen, deren Eltern aus Marokko stammen. Das eine, das bevor ich erstmals im Rock kam, schon ein engeres Verhältnis zu mir aufgebaut hatte, war zuerst peinlich berührt und meinte einem vor der Tür des Gebäudes, in dem die Hausaufgabenhilfe stattfand, vorbei gehenden Mann zurufen zu müssen, dass ich NICHT ihr Vater sei. Aber diese Peinlichkeit währde nicht lange, sondern bald versuchte die die Farbe meiner Unterhose ausfindig zu machen und behauptete laut, sie sei lila, was aber nicht stimmte. An unserem Verhältnis änderte das alles nichts, das war super bis zum Ende meiner Zeit dort, und auch später, wenn wir uns zufällig begegenten gab es eine herzliche Begrüßung. Sie war aber auch älter, so um die 14.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline JoHa

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.144
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #171 am: 09.07.2024 23:08 »
Je länger ich über das Thema dieser Unterhaltung nachdenke, desto knurriger werde ich.
Wie diskutieren Kinder eigentlich über Mädchen in Jungensachen?

Als mich letztens ein Erwachsener fragte, warum ich öffentlich Röcke trage, entgegnete ich:

"Das erkläre ich dir gerne, wenn du mir sagst, wann du das letzte mal eine Frau gefragt hast, warum sie öffentlich Hosen trägt." >:(
Nicht Johannes. Joachim!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.241
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #172 am: 09.07.2024 23:28 »
Das mit den Frauen in Hosen, lieber Joachim, ist in unserer Gesellschaft eben schon Jahrzehnte her, also, dass es ein Problem war. Mir haben schon Frauen davon erzählt, wie sie in der Schule noch Röcke tragen mussten und vor dem Schulgebäude sich umzogen.

Ich frage mich aber auch oft, was besser ist: den Empörten geben und einfach fordern, Kleidungsfreiheit nicht nach Geschlechten aufzuteilen oder zuerst Verständnis zu zeigen und dann sachte zu argumentieren. Ich mache es mal so, mal so.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 680
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #173 am: 09.07.2024 23:52 »
Wie diskutieren Kinder eigentlich über Mädchen in Jungensachen?

Das kommt tatsächlich auch vor. Da gibt es dann verbitterte Diskussionen, dass Mädchen kein schwarz, blau oder andere dunkle Farben tragen dürfen, weil es "Jungenfarben" sind. Ich glaube, bei Mädchen, die Motivshirts mit Dinos oder Autos tragen würden, gäbe es ähnliche Diskussionen. "Iiihhh.. das ist eklig. Das ist was für Jungs." Das liegt meines Erachtens an der Pinkfizierung der Mädchen, bei der Mädchenkleidung oft in hellen Pastellfarben angeboten werden. Der Unterschied zu den Jungs ist allerdings folgender: Mädchen lernen nach der Zeit, dass schwarz oder blau nicht nur für Jungs sind, weil sie auch Mütter in diesen Farben sehen. Den Kindern fehlen hingegen männliche Vorbilder in Röcken und Kleidern sowie in rosa oder pink. Die Annahme wird also nicht widerlegt, sondern bestätigt sich vielmehr, weil es keine Gegenbeispiele gibt. Da kommt dann nur ein vereinzelter Mann wie ich, der halt nur als Einzelperson da steht und nicht repräsentativ für sein Geschlecht, sozusagen "Ausnahmen bestätigen die Regel."

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.684
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #174 am: 10.07.2024 15:58 »
Hahaha, Tobias trägt ein Kleid." Dabei deuteten sie auf ihn.

[...]


Als Tobias abgeholt wurde, kam seine Mutter begeistert herein. "Ohhhh... Tobias.. du siehst so toll aus. Du bist richtig schön in diesem Kleid."

Bei den Mädchen frage ich mich, was die Motivation war.
Andere Kinder auf ihre Seite zu ziehen, dass er alleine dasteht,

oder zu erreichen,  dass es ihm peinlich ist .

Natürlich denken Kinder dicht so scharf und planvoll nach, aber aus irgendeinem Grund wollen sie doch, dass Tobias sein Verhalten ihren Wünschen entsprechend anpasst.
Den Nutzen für die Mädchen erkenne ich aber nicht.

Die der Bestätigung durch die Mutter wiegt hoffentlich schwerer.


Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.684
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #175 am: 10.07.2024 16:37 »
Den Thread hatte ich aufgrund des gestrigen Erlebnisses meines Jüngeren herausgesucht:

Wir waren gestern am späten Nachmittag noch etwas am See um zu schwimmen, ohne länger geplanten Aufenthalt, einfach nur 1km schwimmen und wieder heim.

Als wir ankamen gingen drei Mädchen, im gleichen Alter wie mein Sohn auf ihn zu, und fragten ihn ob er mit ihnen Beachvolleyball spielen möchte. Er wollte nicht, erstens wollte er schwimmen, außerdem hasst er Ballsportarten. Ich ging ein wenig weiter.
Die Mädels bettelten noch etwas aber ohne Erfolg.

Als mein Sohn seine Badehose an- und sein Kleid auszog schauten sie etwas irritiert und sprachen ihn an, dass so oben ohne nur für ganz kleine Mädchen ok wäre sie hätten ja auch alle einen Badeanzug an.

Mein Sohn sagte ganz trocken
"ich bin ein Junge."
"Nein, du hattest ein Kleid an, dann musst du einen Badeanzug tragen!"
Mittlerweile wanderten die Blicke nach unten um etwas zu validieren.
"Nein, muss ich als Junge nicht, könnte ich aber."
"Aber nur Mädchen tragen Kleider!"
"Ich mag Kleider, sie sind schön, bequem und zum Umziehen super!"

Als wir aus dem Wasser kamen und an den gelangweilten Mädels vorbeigingen meine eine noch mit einem Augenzwinkern "Badeanzug!"


Offline JoHa

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.144
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #176 am: 10.07.2024 17:51 »
""Ich frage mich aber auch oft, was besser ist: den Empörten geben und einfach fordern, Kleidungsfreiheit nicht nach Geschlechten aufzuteilen oder zuerst Verständnis zu zeigen und dann sachte zu argumentieren. Ich mache es mal so, mal so.""

So sollte es auch sein. Aber knurrig sein, ohne andere auszumeckern, geht doch auch!
Nicht Johannes. Joachim!

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 680
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #177 am: 10.07.2024 18:11 »
Heute kam der Junge wieder in meine Gruppe, weil er bei uns spielen wollte. Diesmal trug er ein sommerliches Trägerkleid im Ombre-Look. Es war eines aus der Verkleidungskiste. Auch das stand ihm gut, aber nicht so wie das Elsakleid vom Vortag.

Nach einer kurzen Weile ging er zu meiner Kollegin und beschwerte sich, weil die Jungs ihn nicht bei einem Brettspiel mitspielen lassen wollten. Als Begründung nannten sie, dass ein Junge im Kleid nicht mitspielen darf. Meine Kollegin fragte die Jungs wütend: "Was hat das Spiel mit einem Kleid zu tun?" Ein Junge meinte: "Ähhhh... gar nichts." Meine Kollegin meinte, dann dürfe er jetzt auch nicht mehr mitspielen, weil das Spiel nicht für Jungen in blauen T-Shirts ist. Die Jungs waren ziemlich sauer und bockig, dass sie nun eine Schelte bekamen und ließen den Jungen im Kleid widerwillig mitspielen.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.241
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #178 am: 10.07.2024 18:25 »
Was ist denn ein Ombre-Look, Yoshi? Wenn ich danach suche, finde ich nur Frisuren.

Die Jungs zeigten ein klares Stammesverhalten, wonach man Stammesmitglieder an ihrer Kleidung erkennt.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Yoshi

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 680
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #179 am: 10.07.2024 22:07 »
Ombré ist nichts weiter als ein Farbverlauf. Ist beispielsweise auch sehr beliebt bei Nagellack, als eine Variante der French Nails.


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up