Rockmode.de

Röcke und mehr... => Rund um den Rock => Thema gestartet von: Tine am 26.04.2013 21:21

Titel: Rocker gesichtet
Beitrag von: Tine am 26.04.2013 21:21
Hallo zusammen,

heute sind mir fast die Augen rausgefallen. Habe ich doch einen Rocker in unserer Stadt gesichtet, der nicht mein Mann war... dazu war er auch viel zu jung. Ich denke Mitte 20. Er hatte einen kiltartigen (ich kann das nicht genau unterscheiden... Sorry!) Faltenrock in rotem Karo-Muster an und ein schwarzes T-Shirt mit Druck und schwarze Schnürstiefel.
Die Frisur und der Bart waren nicht ganz alltäglich und alles in allem hat es gut zusammengepasst!
Nicht unappetitlich der Bursche! Es dürften gerne mehr so herumlaufen.

Es hat auch nicht den Eindruck gemacht, dass die andern Leute ihn dumm angeschaut hätten. Ich vermute Mal, dass es tatsächlich daran gelegen hat, dass er insgesamt einfach "männlich" und stimmig erschien.

Einfach gut!!! :)

Viele Grüße
Tine
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Robin-Hoody am 26.04.2013 22:34
Welche Stadt ist denn "Eure Stadt"? - Ich meine die Stadt, in der Ihr wohnt?

In meiner Stadt - ich wohne in Berlin - habe ich erst gestern einen jungen Mann im langen schwarzen Rock gesehen. Er kam sehr selbstbewusst rüber. Ich war leider in Eile. Sonst hätte ich angehalten und ihn angesprochen.

LG
RH
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 27.04.2013 07:43
Es hat auch nicht den Eindruck gemacht, dass die andern Leute ihn dumm angeschaut hätten. Ich vermute Mal, dass es tatsächlich daran gelegen hat, dass er insgesamt einfach "männlich" und stimmig erschien.
Einfach gut!!! :)

Hallo Tine,

aber schön, dass in der realen Welt ein Mann im Rock zu sehen ist und ohne, dass die Leute den Kopf schütteln.
Aber wenn männlich und stimmig empfunden, geht's. Plus Selbstvertrauen.  

Viele Grüße
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Tine am 28.04.2013 18:35
Hallo Robin-Hoody,

die Stadt in der wir wohnen, ist klein und spießig. Man könnte sie locker mehrfach in Berlin verstecken und sie fiele nicht auf. Höchstens durch überdurchschnittliche Spießigkeit. Deshalb mag ich auch nicht schreiben, woher ich komme.
In Berlin wirst Du wahrscheinlich in einer Woche mehr Männer im Rock sehen, als ich hier in 10 Jahren... Wenn ich mich nicht verzählt habe, waren es vier in den letzten zehn. Außer meinem Mann natürlich, den habe ich schon öfter gesehen...

Viele Grüße
Tine
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 28.04.2013 21:22
In Berlin wirst Du wahrscheinlich in einer Woche mehr Männer im Rock sehen, als ich hier in 10 Jahren... Wenn ich mich nicht verzählt habe, waren es vier in den letzten zehn.

Vier: immerhin. Das ist doch schon ganz ordentlich, für eine Kleinstadt.

Ich wohne in einer Großstadt, und in diesen sieben Jahren kann ich mich an drei Sichtungen erinnern (zuzüglich den Kellnern in einer der hiesigen Bars, -die tragen Kilts als Berufskleidung).

- Der erste war ein älterer Herr im blauen Jeansrock an einer Tankstelle,
- der zweite ein junger Mann in bodenlangen Gothik-Rock,
- und bei dem dritten bin ich mir nicht sicher, ob er a.) eine Wette verloren hatte und was peinliches tun musste oder b.) in angeheiterten Zustand aus Versehen statt seiner Hose den Rock der Freundin übergestreift hat  :D Es sah jedenfalls nicht sehr ernsthaft aus  :-\

Vielleicht soillten wir wie in Tom's Café eine Rubrik einführen: "Sichtungen im Freien", -da könnten wir uns ja dann gegenseitig beschreiben, sollten wir uns mal zufällig über den Weg laufen.
Wobei: ein "Sechser" im Lotto ist ja wahrscheinlicher  ::)

LG

Peter
 
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: husti am 28.04.2013 21:49
Vielleicht könnten wir mal eine Karte anlegen mit den Sichtungen.
Dann ließe sich die Verbreitung der Rockträger besser eingrenzen und jeder von uns bekommt auf dieser Karte eine besondere Markierung, damit wir unsere Verbreitung ebenfalls dokumentieren können.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 29.04.2013 03:10
Hallo Tine,

wie Peter werde ich auch sagen, dass vier Männer in Zehn Jahren gar nicht schlecht ist - bei einer Kleinstadt und noch dazu angeblich spießig.

Viele Grüße
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 29.04.2013 10:08
Vielleicht könnten wir mal eine Karte anlegen mit den Sichtungen.
Dann ließe sich die Verbreitung der Rockträger besser eingrenzen und jeder von uns bekommt auf dieser Karte eine besondere Markierung, damit wir unsere Verbreitung ebenfalls dokumentieren können.

Willkommen im Forum Husti,

dann fang doch schon mal an und trage dich selbst ein in unsere Mitgliederkarte, das wäre der erste Schritt  :D

LG

Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 29.04.2013 10:32
Hallo Tine,

Es hat auch nicht den Eindruck gemacht, dass die andern Leute ihn dumm angeschaut hätten. Ich vermute Mal, dass es tatsächlich daran gelegen hat, dass er insgesamt einfach "männlich" und stimmig erschien.

"männlich stimmig", dan klapt's mit den Röcken und meist sogar mit der eigenen Frau.
Das ist der Eindruck den ich über die Jahre gewonnen habe.
Natürlich will das nicht jeder und vielen die es wollen gelingt es auch nicht, dafür muss man erst Gespür haben oder entwickeln, da man es meistens nicht an einzelnen Kleidungsstücken festmachen kann (siehe Mc Kenna).

Was sie Sichtungen von Rockträgern betrifft, sehe ich grundsätzlich gleich häufig Rocker im normalen Straßenbild, egal wo ich bin - egal ob das ein Kuhdorf eine Kleinstadt oder eine europäische Metropole ist, nämlich fast nie.

Auf geeigneten Veranstaltungen oder in deren Umgebung dagegen fast immer:
Sei es am Rande der Paris Fashion Week, das Tollwood in München, ein jährliches alternatives Straßenfest in Rom (Name entfallen), usw.
Die Liste könnte ich noch lange fortsetzen oder um verschiedene Musikfestivals erweitern.

Der Männerrock hat nur den Sprung in die Alltagskleidung bei uns noch nicht geschafft.

Cephalus

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 29.04.2013 12:53
Hallo!

Ich habe bis jetzt 5 einzelne Rockträger in 5 Jahren gesehen... Allesamt außerhalb meiner weiteren Umgebung und ohne einen besonderem Anlass, in Frankreich der Schweiz und Österreich.

2 mal sah ich jeweils eine größere Gruppe Kiltträger mitten in München, hier dürfte wohl das Oktoberfest der Anlass gewesen sein... ;D :D :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: kalotto am 29.04.2013 14:24
Mit zwei lokalen Trachtenhäusern mit Kiltmachereien und Italien und Slowenien in unmittelbarer Nähe tut sich hier in den Strassen doch einiges auf dem Mode- und Rocksektor, auch die Gothic-Scene traut sich so mehr in die Öffentlichkeit wie ich selbst, heute bei Fotograf, Passamt und der Führerscheinstelle, wie gestern beim Akkordeontreff und allgemein im Alltag. So trage ich die ganze Zeit Rock und meinen Teil dazu bei, das Ungewöhnliche aus dem Erscheinungsbild zu nehmen. Zur Reifnitzer GTI-Woche nehmen vorallem Kiltsichtungen wieder zu
LG aus Klagenfurt, kalotto
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: M.L. am 06.05.2013 22:38
Sory
In Berlin geht alles
Aber hir im Ländle
Sieht dich jeder und jeder kennt dich .
Firma und Privat bist du aufgeschmißen
Jede Sau kennt dich .

Als Kilt Träger bin ich bekannt aber im Rock eher weniger .
Denn das ist etwas schwieriger .
Ich möchte meinen Jop behalten ?
Kann das hir einer verstehen .
Grüsse M.L.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Tine am 06.05.2013 23:57
Hallo Cephalus,

wahrscheinlich hast Du recht und der Rock oder fast mehr noch der Kilt hat als Event-Garderobe schon einen gewissen Stellenwert erreicht. Ich bin mehr die Fraktion Stubenhocker und "Irgendwo-alleine-Rumstrolcher" als Party-Löwin oder Festival-Freak. Daher bin ich auf Tollwoods und Co nicht vertreten und auf die Alltagsrocker angewiesen, um mal einen Mann im Rock zu entdecken. Aber scheinbar liege ich mit meinen "Sichtungen" ganz gut im Schnitt. ;)

Hallo zusammen,

der Karo-Rock-Träger von neulich scheint das Teil zu mögen. Ich habe ihn letzte Woche wieder gesehen. Wieder mit schwarzen geschnürten, höheren (Schaft nicht Absatz!) Schuhen und unauffälligen dunklen Socken, die kaum aus den Schuhen geschaut haben. Auch diesmal hat kein Gockel nach ihm gekräht. Gekuckt haben aber in der Fußgängerzone schon der eine oder die andere. Allerdings weniger irrirtiert, als viel mehr gut gelaunt-neugierig. Auch mit Jacke hat das Outfit gepasst und kam stimmig rüber.
Davon könnte es gern mehr geben! :)

Viele Grüße
Tine

PS an M.L.:
Dass einen jeder kennt ist ein Nachteil, wenn man etwas ländlicher lebt. (Das "Landleben" wird sicher auch Vorteile haben, sonst wärst Du bestimmt schon nach Berlin gezogen...) Aber wenn Du im Kilt akzeptiert bist, ist das doch schon was! Oder etwa nicht?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 07.05.2013 01:11
Hallo Tine,
so schnell kann sich das ändern:

Aber scheinbar liege ich mit meinen "Sichtungen" ganz gut im Schnitt. ;)

Ich habe heute tatsächlich zwei(!) Rocker, unabhängig von einander in der Münchner City gesehen, was mich wirklich überrascht hat, da keiner der von mir genannten Anlässe gegeben war.
(ganz nebenbei, der Festivalfreak bin ich auch nicht, Tollwood bringt die räumliche Nähe zu meinem Wohnort mit sich, die anderen meine geschäftliche Tätigkeit).

Der eine mit einem eher ultrakurzen Jeansmini, T-Shirt und Sneakers, so um die 60 Jahre, der andere in einem fast bodenlangen, feinen, weitschwingenden dunkelgrünen Rock mit einem leuchtgelben, langen Shirt zu schulterlangen blauen Haaren - wohl Anfang 20.

Ich habe etwas die vielen Menschen in deren Umgebung beobachtet - Reaktionen? Keine! Kein langer Blick, kein Umdrehen keine Sprüche, schlicht nix... 8)

Und das, obwohl beide weit von "unauffällig" entfernt waren. ;D

LG
CEphalus

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Hannokilt am 10.05.2013 08:17
Auch gestern auf dem Trammplatzfest in Hannover, ein "Jazz" -Musikfest, gabe es drei Männer im Kilt gesehen.
Zwei, dem Erscheinen nach, Schotten in Kilt und T-Shirt die mit ihrem Bierwägelchen unterwegs waren und einer im Camo-Utilitykilt mit grauem Jacket und weißem Hemd.
Interessiert hat es keinen.

Als mich meine Freundin auf den Camo-Kiltträger aufmerksam machte und ich mich über die Zusammenstellung äußerte, meinte eine Bekannte, daß es ihr gut gefalle!

Ihre Reaktion bestätigte mal wieder, daß Frauen mit Männern im Kilt kaum ein Problem haben, ganz im Gegenteil.

Leider konnte ich krinen Kilt tragen, da wir direkt von einer Motorradtour kamen ;)

LG
Hannokilt


Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: silixflox am 10.05.2013 08:30
Wenn ein gewisser Abstand im Verwandschaftsgrad da ist, ich könnte auch sage Fremd, dann ist es egal was ER trägt.
Ich kenne 4 Rocker deren Weiber, meine eingeschlossen, ein riesen TamTam macht, wenn ER mal im Kilt oder geschweige denn Rock, auf die Strasse tritt.

Ich war gestern auch in einer anderen Stadt mit einem Freund bummeln, natürlich ohne meine Holde, und ich hatte einen knielangen Jeansrock an. Dazu schwarze Sneakers und Sneakersocken dazu. Von meinen Kompressionsstrümpfen sprechen wir nicht, denn die gehören immer zu mir.
Reaktionen keine!
Ausser eine Frau ca 40 die mich ansprach, was meine Beweggründe für das Rocktragen seien.
Ich sagte nur: Schauen Sie mal genauer meine Beine an. Ah sie müssen KSH tragen. Genau!
Dann ist es ja klar. Ich sagte nur noch: Und es ist bequemer und angenehmer als in Hosen!
Das stimmt, kam zurück.

Leider sieht man in Zürich und Umgebung äusserst selten noch Rockträger.
Das war früher etwas anders, da sah man doch in der Woche mal einen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: ChrisBB am 13.05.2013 10:26
Hallo,

wo ist eigentlich der Herr Walter abgeblieben? War der nicht öfter in ZRH unterwegs?

Gruß,
ChrisBB
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 13.05.2013 15:17
wo ist eigentlich der Herr Walter abgeblieben? War der nicht öfter in ZRH unterwegs?

Ich denke, du meinst Henri. Er nannte sich früher Walter (oder war es im KtV-Forum so?). Er hat aber soeben gepostet.

Gruss
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: ChrisBB am 13.05.2013 17:03
Hallo GregorM,

ich meine den Lehrer. Heinz Walter oder so.

Gruß,
ChrisBB
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 13.05.2013 18:05
Hallo Chriss,

genau. Heinz Walter ist Henri.

Gruss
Gregor

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: silixflox am 14.05.2013 16:52
Er ist nicht wie ich im Kanton Zürich beheimatet sondern kommt aus der Zentralschweiz.
Aber ich denke es geht im wie mir. Mann muss nicht immer an vordester Front mitschreiben.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: ChrisBB am 15.05.2013 14:13
Hallo Silixflox und Gregor,
immerhin gibt es ihn noch, das beruhigt.
Irgendwann reicht es vielleicht mal zu einer Reise über Willisau, und dann könnte es zu einem Realo-Treffen kommen...
Gruß,
ChrisBB
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: silixflox am 21.05.2013 06:39
Ja, Willisau ist auch nicht gerade eine Gegend wo ich mich schnell hinbewege.
Da habe ich einfach keinen Bezug dazu. Aber was man nicht kennt, könnte einen Ausflug wert sein.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.05.2013 23:52
Hi Folks,

wenn ich nun schon mal wieder öfter hier schreibe, möchte ich zu diesem Thema sagen, dass ich vor ca. 10 Jahrem durchschnittlich mehr männliche Rockträge im Bonner Umfeld sah als heit, so einen pro Monat (ohne Ferdi). Heute so 3-4 im Jahr.

Letzte Woche aber einen in Wuppertal und einen in Bielefeld und - das vergaß ich fast- einen in Siegburg.

Ich tue jedenfalls mein Bestes, damit andere immer wiede die Chance haben, einen zu sehen, nämlich mich ;D

LG, Michael

PS: Tine: schade, dass Du den Namen Deiner Heimatstadt nicht nennst. Hast Du Angst, wir könnten da mal ein Treffen veranstalten?  ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 22.05.2013 09:11
Ja, Willisau ist auch nicht gerade eine Gegend wo ich mich schnell hinbewege.
Da habe ich einfach keinen Bezug dazu. Aber was man nicht kennt, könnte einen Ausflug wert sein.

Hallo Silixflox,

80 km, könnte man meinen, sind doch keine unüberwindbare Distanz um aus Neugier jemanden mit den gleichen Interessen zu treffen. Die Gegend gibt es dann gratis dazu. (...ich war schon dort  :) )

Manchmal klappt das aber auch auf kürzere Entfernungen nicht: es gibt sogar hier in der Stadt einen 'Rocker', im gleichen Verein (HeJ), den ich auch noch nicht persönlich kenne...

LG

Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Hugo1957 am 22.05.2013 22:03
wenn ich nun schon mal wieder öfter hier schreibe, möchte ich zu diesem Thema sagen, dass ich vor ca. 10 Jahrem durchschnittlich mehr männliche Rockträge im Bonner Umfeld sah als heit, so einen pro Monat (ohne Ferdi). Heute so 3-4 im Jahr.

Ab und zu laufe ich auch in Bonn im Rock oder Kilt rum, nur die Jahreszeit läd noch nicht danach ein. Meine Auftritte waren dieses Jahr 5 Mal, viermal in einem oliven Damen-Cargo-Rock mit schwarzer Strumpfhose drunter, einmal wo es  etwas wärmer war, in einem kurzen weißen Chargo-Rock mit weißem T-Shirt und Tennis-Socken   ;).  Merke: Neu Rocker gibt es auch in Bonn .
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 22.05.2013 22:10
Es gibt nicht viele Tage im Jahr, wo ich nicht im Rock unterwegs bin. Temperaturen sind keine Verhinderung.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Tine am 23.05.2013 20:36
PS: Tine: schade, dass Du den Namen Deiner Heimatstadt nicht nennst. Hast Du Angst, wir könnten da mal ein Treffen veranstalten?  ;)

Hallo Michael,

Ihr dürft Euch gern bei uns treffen. Die Tatsache, dass ich mich bedeckt halte, hat damit zu tun, dass ich mich bewusst unabhängig von meinem Rocker hier bewegen will. Je mehr Hinweise ich gäbe, desto besser könnte der geneigte Leser einen Zusammenhang herstellen. Und genau das möchte ich vermeiden. Sorry!

Viele Grüße
Tine
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 27.05.2013 15:30
Haha...
Hab' gedacht, Tine, du verrätst deinen Wohnort nimmer, seit ich euch mal besucht habe. Damit nicht noch mehr so komische Leute bei euch anklopfen...
 ;D

Zum Thema: Ich bin, wohl altersbedingt, auch nicht mehr so viel unterwegs wie ich es mal war. Und so ist die Zahl meiner Rocksichtungen auch sehr klein geworden. Nur einen Mann im Kilt sehen wir schon gelegentlich, insbesondere bei den Kärntnern stehen die Chancen gut.
lg
Titel: Re: Rocker gesichtet ???
Beitrag von: kalotto am 28.05.2013 23:34
Umgekehrt...
Gestern war ich in Wien, was mir auffiel war der Unterschied der Reaktionen auf mein Auftreten zur Provinzhauptstadt.
Als ich um 9:30 am Bahnhof Meidling ankam, hatte es 8° bei Regenwetter und ein böiger Wind liess meinen rot-grün gemusterten Maxirock kräftig flattern. Dazu hatte ich ein waagrecht   schwarz-weiss gestreiftes Top und eine schwarze Kapuzenjacke und Sportschuhe an. Wie um Bahnhöfe üblich waren die meisten Leute mit Migrationshintergrund, und gerade die schauten mir unverhohlen nach, so sehr, dass ich meine Kleidung checkte, ob da irgendwas sichtbar wurde, was besser verborgen bleibt. ::)  Am Rückweg, 3 Stunden später war die Temperatur auf 12° gestiegen, der Regen hatte aufgehört und der Wind nun stark genug, um Zeitungsständer und Werbeplakate umzureissen.  :o
Mit der Abfahrt hatte ich mich um eine Stunde vertan und vertrat mir die Beine. Die Jacke hatte ich ausgezogen, Kurzärmelig und mit Ballerinas an den Füssen ging ich wieder durch die Einkaufsmeile, auf ein Bierchen in eine  Kneipe, die Reaktionen der Leute waren gleich wie am Morgen - auffälliges Glotzen und wohl nur wegen Sprachverschiedenheiten keine (hörbaren) Kommentare.
4 Stunden später, In Klagenfurt, mit ähnlch zusammengesetzter Bevölkerung in Bahnhofsnähe, fiel mir kein Umdrehen und langes Hinterherschauen auf. Hatten sich die Leute an meinen Anblick von früheren Sichtungen gewöhnt?
LG, kalotto
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 08.08.2013 10:48
Oha...
gerade eben schaue ich beim Fenster raus und sehe einen jungen Mann in einem beigen langen Kleid oder einem Kaftan vorbeilaufen. Dazu trägt er einen sehr cool rasierten Bart und lässige Schuhe. Mag sein dass es sich um Kleidung aus der Heimat dieses Herren handelt (er hat etwas dunklere Hautfarbe), es sieht jedenfalls cool aus und macht - im Gegensatz zu anderer orientalischer Kleidung oft - den Eindruck, echt gut hierher und an diesen Mann zu passen.
Obwohl es wochentag vormittag in einem Gewerbegebiet ist in dem normalerweise nicht so die Stylehelden herumlaufen.

lg
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 08.11.2013 22:52
Gestern nachmittag habe ich das erste Mal einen Mann mit Rock hier in Berlin gesehen (außer mir natürlich)  ;D
Es war an der U-Bahn-Station Tierpark. Ein junger, langhaariger Mann mit einem fast bodenlangen schwarzen Rock und einer insgesamt coolen Erscheinung stieg aus der Bahn und ging , oder besser gesagt sprang leichtfüßig die Treppe hoch, den Rock gekonnt an der Seite etwas zusammengerafft. Den Mut zu letzterer Übung hätte ich nicht gehabt, aus Angst, mich auf die Schnauze zu legen ...
Ich selber war leider konventionell gekleidet.
 
Grüße,
Lars
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: conne am 09.11.2013 16:20
den Rock gekonnt an der Seite etwas zusammengerafft. Den Mut zu letzterer Übung hätte ich nicht gehabt, aus Angst, mich auf die Schnauze zu legen ...
 
Grüße,
Lars

Mit etwas Übung bekommst du das auch hin. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 10.11.2013 13:53
In Laufenburg (Baden) sehe ich auch hin und wieder einen Rockträger. Der trug einen knöchellangen schwarzen Rock und langes Haar.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockmax am 11.11.2013 16:16
Letzte Woche, am Donnerstag in Thun, fuhr einer auf dem Fahrrad mit nacktem Oberkörper und einem hellroten, knielangen Stufenrock um den Maulbeerkreisel. Viele die diesen Typ sahen, fotografierten Ihn mit dem Handy und lachten. Ich stand in einem langen Jeansrock dort und habe die Szenerie beobachtet. ich hörte eine ältere Dame zur anderen sagen, schau mal bei dem siehts gut aus und deutete zu mir rüber.  Gruss  Rockmax
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 09.06.2014 15:08
Vorhin mal wieder eine Sichtung in der "Wildnis": auf dem Weg zu meiner Arbeit stand jemand an einem Orientierungsplan neben der Strasse, trug einen langen, weiten Rock aus anscheinend festerem Stoff, helles Ethnomuster in grau-braun-schwarz. Farblich passend zu seinem weissen Peugeot daneben  :D

Ich sah ihn im vorbeifahren zuerst von hinten und hielt ihn zunächst für eine Frau, beim passieren konnte ich doch sein Gesicht sehen, eindeutig ein Mann. Frisur so in etwa Minirockers auf dem Bild im anderen Thread...

Wenn's jemand von euch war: du kannst gerne nachher auf ein Glas Wein vorbeikommen!  :)

LG

Peter

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: wr1944 am 14.06.2014 00:10
About a week ago I saw a guy in a skirt when I was shopping at Best Buy, a sort of Media Markt without the loud advertising. The guy was of normal length, a little on the heavy side and had a Biblical beard. He wore a knee long skirt of a brownish color and the form was like the skirts of Utilikilt.
http://www.utilikilts.com/ (http://www.utilikilts.com/)

My neighborhood is quite conservative but when he can pull it off I should be able to do the same thing.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 16.06.2014 06:08
My neighborhood is quite conservative but when he can pull it off I should be able to do the same thing.

Exaxtly. It is much easier than most men, having never dared themselves, would think. Just do it!

Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 17.07.2014 20:33
Ein paar Mal musste ich heute schon genau hinsehen, bis ich mir tatsächlich sicher war:
Ich habe heute einen „Kollegen“ getroffen, der, bei einer größeren Firma, welche Kunde von mir ist, am Empfang arbeitet.
Er trug einen leichten, knöchellangen Rock und eine schlichtes T-Shirt, in meinen Augen war es so tragbar, wenn auch in dieser Zusammenstellung nicht gerade ein Designhighlight.
Mutig fand ich es, dass er wohl die „öffentlichste“ Position des Unternehmens inne hatte, wenn auch etwas hinter der Theke verborgen.

Im Laufe des Tages ist es mir gelungen ihn darauf anzusprechen. Und nach einer kurzen Darstellung meiner Sicht der Dinge hat er sofort losgesprudelt.

Ja, er wollte es schon immer, gerade jetzt die diesen Temperaturen und er hat es richtig darauf angelegt, von seinen Kolleginnen dazu gedrängt zu werden, bis er quasi nicht mehr aus konnte.
Die Kolleginnen fanden es optisch wenig überzeugend, bewunderten aber seinen Mut, dass er es doch getan hat und gingen offensichtlich davon aus, dass es eine einmalige Aktion war.
Die Kollegen hätten ihn schrägen Blicken und Kommentaren überschüttet, die den Rock und ihn ins Lächerliche zogen.

Sein Resümee war, dass es wohl physisch sehr angenehm war, er es aber bei einer einmaligen Aktion belässt, weil ihm die Kommentaren und Blicke unangenehm sind.
Genaugenommen Frust pur – seine einzige rein positive Begegnung war wohl ich, auch wenn ich ihm keinen Mut machen konnte, vielleicht auch weil ich eine Hose trug.

Schade schade...

Cephalus
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 17.07.2014 20:59
Wie meinst du das?

Zitat
er hat es richtig darauf angelegt, von seinen Kolleginnen dazu gedrängt zu werden, bis er quasi nicht mehr aus konnte.
Die Kolleginnen fanden es optisch wenig überzeugend,

Wie passt das zusammen? Erst drängen die Kolleginnen, dass er im Rock erscheint und dann fanden sie es nicht überzeugend. War er denn selber überzeugt, was er tut? Hört sich wie nach einer verlorenen Wette an.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 17.07.2014 21:07
Wie meinst du das?

Zitat
er hat es richtig darauf angelegt, von seinen Kolleginnen dazu gedrängt zu werden, bis er quasi nicht mehr aus konnte.
Die Kolleginnen fanden es optisch wenig überzeugend,

Wie passt das zusammen?

Wieso soll das nicht zusammenpassen? Man kann doch durchaus etwas fordern, aber mit dem "wie" nicht zufrieden sein.

Es ist jedenfalls, wie Cephalus schon schrieb, schade, wenn er sich wegen eines misslungenen Outfits das Rocktragen vermasselt hätte.

Grüße aus 35 Grad im Schatten

Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 17.07.2014 22:14
Wie meinst du das?

Zitat
er hat es richtig darauf angelegt, von seinen Kolleginnen dazu gedrängt zu werden, bis er quasi nicht mehr aus konnte.
Die Kolleginnen fanden es optisch wenig überzeugend,

Wie passt das zusammen? Erst drängen die Kolleginnen, dass er im Rock erscheint und dann fanden sie es nicht überzeugend. War er denn selber überzeugt, was er tut? Hört sich wie nach einer verlorenen Wette an.
Es ist schwierig, den Vorgang als Aussenstehender zu beurteilen. Wenn das Outfit nicht gelungen war, wären gute Ratschläge von den Kolleginnen hilfreich gewesen. Vielleicht gab es die aber auch.
Dass seine Kollegen negativ reagiert haben, ist nicht wirklich überraschend, wenn man Männer kennt und weiß, wie sie denken.
Damit dürfte für diesen Mann das Theam Röcke durch sein.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 17.07.2014 22:35
Ich hätte auch an seiner Stelle gefragt, wie sie sich das denn vorstellen und wie und was.
Ich denke nicht, dass sie ihn auflaufen lassen hätten.
Es gibt genügend Männer die nichts sagen oder denen das egal ist oder vielleicht im Innersten die Beweggründe nachvollziehen können. Wir sind ja selber männlich.

Aus diesem Grund plädiere ich, mit einem Männerrock anzufangen, wenn man seinen Stil noch nicht gefunden hat. Mit klassischen Damenröcken ist das immer so eine Sache mit dem restlichen Outfit. Eine Hauruckaktion geht oft nach hinten los. Das fatale ist ja das, dass Frauen sich wieder bestätigt fühlen, dass Männer in Röcken lächerlich aussehen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peterjo am 18.07.2014 00:07
hallo rock aktiv.

was verstehst du unter  Männerroch? Für mich ist das ein Kilt.

Beschreib oder zeige fotos, was du als    "Männerrock"    uns demonstrieren willst.

LG  Peterjo
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 18.07.2014 00:27
Beispiel lang (http://www.wonderloft.de/wp-content/uploads/2012/08/Show-Amsterdam-2.jpg)

Beispiel 2 lang (http://www.wonderloft.de/wp-content/uploads/2012/08/Show-Amsterdam-4.jpg)

Beispiel 3 lang (http://www.masculin.com/images/article/147-jupes/amok-jupe-4.jpg)

Beispiel  kurz (http://2.bp.blogspot.com/-hPp2ZVZJyPE/UR-ilh-VUVI/AAAAAAAAAGo/n0SDjx56YI8/s1600/blog-homme-urbain-agnes-b-homme-en-jupe+-rahmen.jpg)

Es muss nicht immer Kilt sein, kann aber

Beispiel Kilt (http://www.masculin.com/images/article/147-jupes/amok-jupe-2.jpg)




Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 18.07.2014 06:49
Der Rock in Beispiel "kurz" sieht meinen Jeansröcken aus der "anderen" Abteilung sehr ähnlich.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 18.07.2014 15:11
Es ist jedenfalls, wie Cephalus schon schrieb, schade, wenn er sich wegen eines misslungenen Outfits das Rocktragen vermasselt hätte.

Nein, ich denke das lag nicht an seiner Kleidung im Speziellen, es lag an der grundsätzlichen Art der Reaktionen auf einen Rock - er wurde quasi auf mehr oder weniger sanfte Art wieder auf die Norm gebracht, in dem man sein Tun als lustig, einmalig, als Mutbeweis oder ungewöhnlich hinstellte, es  keinesfalls als normal, wiederholbar oder gerne gesehen deklarierte.

Cephalus
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 18.07.2014 16:40
Hallo zusammen!

Wir waren ja alle nicht dabei und können nur spekulieren.

Ich stelle mir es so vor: Er sagt immer wieder zu seinen Kolleginnen, wie sehr er es beneidet, wenn sie Röcke tragen. irgendwann sagen sie genervt, er solle doch auch einfach im Rock kommen, wenn er es unbedingt wolle. Dann macht er es, sie trauen ihren Augen nicht, und reagieren dann doch wieder rein konservativ. Und die Männer reagiern engstirnig wie üblich: Ablehnung von Konventionsfreiheit, da nur eine Anpassung an die Konventionen ein Aufstieg in der Hierarchie ermöglicht und der Zwang, die Konvention einzuhalten garantiert, dass alle schön in der Reihe bleiben. So ein Konventionsaussteiger ist gefährlich, weil er die Hierarchie untergräbt. Den macht man dann mal lieber lächerlich, damit er wieder ins Glied zurücktritt.

Leider ist er nicht stark genug, dem standzuhalten. Würde er standhalten würde er bald zumindest toleriert oder gar respektiert. Aber die Feuerprobe hat er nicht bestanden. Schade! Für ihn und für die Emanzipation der Männer. Und der Frauen. Überhaupt der Menschen.

Stilfragen sind dabei sekundär.  


LG, Michael




  
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 18.07.2014 18:56
Feuerprobe..lach

Scheint so dass manche Männer in Sachen Emanzipation generell schwach sind und sich rumschubsen lassen.
Erst wenn diese Abhängigkeit der Männer über die Meinung der Frauen in Modefragen, "darf ich das anziehen" "Sieht das schwul/tuntig aus?" nicht mehr da ist, klappt es mit dem Rock am Mann.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 18.07.2014 19:14
Zitat
Abhängigkeit der Männer über die Meinung der Frauen

Und von der Meinung anderer Männer (Kollegen, Nachbarn, Kumpels, Kameraden, Genossen, ... ).

LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 18.07.2014 19:27
Da wollte ich zuerst schreiben. Wenn es nicht die Kollegen sind, ist es die Frau.

Männlich ist das nicht. Nur sagt es ihnen niemand,

Heute haben mich bei den Temperaturen auch zwei Männer belächelt. Es war nicht ganz eindeutig. so genau konnte ich es nicht festmachen, was sie sich gedacht haben könnten. Ich habe zurück gelächelt, mit dem Blick und einer hochgezogen Augenbraue auf ihre langen Jeanshosen und einem Seufzer :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 18.07.2014 19:33
Zitat
Abhängigkeit der Männer über die Meinung der Frauen

Und von der Meinung anderer Männer (Kollegen, Nachbarn, Kumpels, Kameraden, Genossen, ... ).

LG, Michael
Die Emanzipation ist eben nicht alleine Frauensache. Das Freimachen von Abhängigkeiten, Meinungen, Zwängen usw. haben wir alle nötig, unabhängig vom Geschlecht. Selbstverständlich gibt es individuelle Unterschiede, je nach Lebenssituation. Wenn Männer Röcke tragen, ist das ein Teilaspekt von Emanzipation und kein allgemeingültiges Patentrezept.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 18.07.2014 19:34
@ Rock Aktiv:

Ja, eben, da kommen mehrere Grunde zusammen, und die Leute sind sich dessen gar nicht bewusst, was sie da fremdbestimmt.

Aber was meinst Du mit:
Zitat
Männlich ist das nicht.
?

Dein Erlebnis ist lustig und zeigt, wie wenig sachiche Plausibilittä für viele zählt im Vergleich mit sozialer.

@ High4all:

Ja, 100%ig Deiner Meinung!


LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 18.07.2014 19:39
Heute haben mich bei den Temperaturen auch zwei Männer belächelt. Es war nicht ganz eindeutig. so genau konnte ich es nicht festmachen, was sie sich gedacht haben könnten. Ich habe zurück gelächelt, mit dem Blick und einer hochgezogen Augenbraue auf ihre langen Jeanshosen und einem Seufzer :)

Die armen, armen Männer! Müssen sich in ihrer "Burka" totschwitzen. Allein bei dem Gedanken daran schüttelt es mich. Entsetzlich, dass es auch Frauen gibt, die nicht von ihrer Röhre lassen können, selbst bei 30 Grad.

Da muss es schon schwerwiegende Gründe geben, um den Rock gegen eine Hose zu tauschen. Solche bedauernswerten Menschen gibt es leider auch, die einen Rock tragen wollen und nicht können oder dürfen. Die haben mein ganzes Mitgefühl!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 18.07.2014 19:41
Zitat
dass es auch Frauen gibt, die nicht von ihrer Röhre lassen können,

Du meinst "von ihren Röhren", für jedes Bein eine eigene!  ;)

LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 18.07.2014 19:46
Mit männlich meinte ich, dass solche Männer männlich sind, die das machen und anziehen, was sie für selber gut befinden. Und nicht die dummen Fragen, ob und wie viele Haare ein Mann auf Brust und Beinen haben muss, um als "richtiger Mann" durch zugehen. Unter schöne und auch echte Männer zähle ich z.B. Männer wie Andrej Prejic usw.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 18.07.2014 20:08
Zitat
dass es auch Frauen gibt, die nicht von ihrer Röhre lassen können,

Du meinst "von ihren Röhren", für jedes Bein eine eigene!  ;)

LG, Michael
So isses, Röhrenjeans
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 18.07.2014 20:12
Ich stelle mir es so vor: Er sagt immer wieder zu seinen Kolleginnen, wie sehr er es beneidet,[...] damit er wieder ins Glied zurücktritt.
Leider ist er nicht stark genug, dem standzuhalten.

Exakt wie du das beschreibst habe ich die Situation auch interpretiert - dass er sich quasi die Aufforderung oder "Erlaubnis" der Kolleginnen erschleicht sind auch nicht gerade die besten Voraussetzungen.
Selbstbewusst einfach machen hätte andere Grundvoraussetzungen gebracht.

Mir hat die Begegnung gezeigt wie groß doch das verborgene Potential an Rockträgern ist, die wohl würden, wenn es gesellschaftlich normal wäre.

Cephalus
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 18.07.2014 20:19
Oder so. Männlich ist, sich nicht die Erlaubnis zu erschleichen etwas zu tun und selbstbewusstes Auftreten.

Zitat
Mir hat die Begegnung gezeigt wie groß doch das verborgene Potential an Rockträgern ist, die wohl würden, wenn es gesellschaftlich normal wäre.

Erkennt man das auch anhand der Personen, die einen belächeln? Insgeheim finden sie es wohl selber mutig. Geben es aber nicht zu.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cryptoman am 18.07.2014 21:19
Feuerprobe..lach

Scheint so dass manche Männer in Sachen Emanzipation generell schwach sind und sich rumschubsen lassen.
Erst wenn diese Abhängigkeit der Männer über die Meinung der Frauen in Modefragen, "darf ich das anziehen" "Sieht das schwul/tuntig aus?" nicht mehr da ist, klappt es mit dem Rock am Mann.

Die Norm besteht aus der Ansammlung subjektiver Meinungen des Massenmenschens. ;) Fortflanzungsbedingter Gynozentrismus fällt bei mir weg. Ich pflanze mich nur geistig fort und benötige dazu die geeignete Person.  8) Wo seit ihr Rocker im Ruhrgebiet?

Die lustigen Leute sind schwer einzuschätzen, sie sind in der Minderheit.

Wie würdet ihr die Reaktionen einschätzen. Ich habe ein ultimatives Outfit geplant, etwas, das kontrovers ist. Lady Chrystel ist sicherlich von der Vielfalt her unschlagbar und in der Nähe. Ein "Kingussie pleated" Kilt aus Bubblegum Pink Latex, dazu http://de.aliexpress.com/item/free-shipping-shirt-Men-s-SA011-and-retail-Purple-shiny-silk-satin-long-sleeved/334387480.html (http://de.aliexpress.com/item/free-shipping-shirt-Men-s-SA011-and-retail-Purple-shiny-silk-satin-long-sleeved/334387480.html)  8) 8) Finanziel ist das Ganze jedoch nicht unerheblich und es fehlt noch der besondere Anlass.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 18.07.2014 21:38
Hi Rock Aktiv,

Zitat
Oder so. Männlich ist, sich nicht die Erlaubnis zu erschleichen etwas zu tun und selbstbewusstes Auftreten.

Ja, ich verstehe, was Du meinst. Allerdings bedienst Du damit auch Kischees, die des selbstbewussten, einfach machenden Mannes und der unselbständigen, immer um Erlaubnis fragenden Frau. Ob Du, wenn Du Selbstbewusstsein als männlich bezeichnest dem Weiblichen gerecht wirst?

LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 18.07.2014 21:58
Soweit habe ich jetzt auch nicht gedacht. Weder habe ich die Frau als schwaches Geschlecht, noch den Mann  als Oberhaupt in Verbindung bringen wollen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 18.07.2014 22:12
Da siehst Du mal, wie sehr wir diese Klischees verinnerlicht haben, dass sie einfach so herauskommen, ohne dass wir selbst es merken. Ich werde da auch erst in letzter Zeit sensibler für.

LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 18.07.2014 22:47
Da siehst Du mal, wie sehr wir diese Klischees verinnerlicht haben, dass sie einfach so herauskommen, ohne dass wir selbst es merken. Ich werde da auch erst in letzter Zeit sensibler für.

LG, Michael
Völlig klischeefrei werden wir wohl nicht werden, aber ich will versuchen, mein Denken und Handeln öfter zu hinterfragen.

@cryptoman

Ich beginne, mich Deinem geplanten Outfit (rosa Latexkilt und violettes Hemd) innerlich anzunähern. Zuerst war ich "geschockt", aber bei intersiverem Überlegen finde ich das gar nicht so übel. Muss mich erstmal von einigen Klischees lösen. Zumal ich selbst einiges ausprobiere und kombiniere, das nicht Mainstream ist.

LG
Hajo
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cryptoman am 19.07.2014 01:04
Da siehst Du mal, wie sehr wir diese Klischees verinnerlicht haben, dass sie einfach so herauskommen, ohne dass wir selbst es merken. Ich werde da auch erst in letzter Zeit sensibler für.

LG, Michael
Völlig klischeefrei werden wir wohl nicht werden, aber ich will versuchen, mein Denken und Handeln öfter zu hinterfragen.

@cryptoman

Ich beginne, mich Deinem geplanten Outfit (rosa Latexkilt und violettes Hemd) innerlich anzunähern. Zuerst war ich "geschockt", aber bei intersiverem Überlegen finde ich das gar nicht so übel. Muss mich erstmal von einigen Klischees lösen. Zumal ich selbst einiges ausprobiere und kombiniere, das nicht Mainstream ist.

LG
Hajo

Das Einzige, was mich bislang davon abhält ist der Preis.  :-\ Das günstigste Angebot wäre: http://libidex.com/product/index/823/1/Boys%20Skirts%2C%20Kilts%20%26%20Aprons (http://libidex.com/product/index/823/1/Boys%20Skirts%2C%20Kilts%20%26%20Aprons) Das ist allerdings nicht genau, das, was ich mir vorgestellt habe.  ??? Ob wirklich ein Kiltmaker der Scottish Tartan Authority dergleichen durchführen würde, ist auch nicht klar.  ;D

Richtig "fesch" stelle ich mir das Outfit an einem Jungspund Anfang 20 vor, der relativ schlank ist. Ob dem jedoch in der Disko Einlass gewährt, bleibt fraglich. ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 19.07.2014 06:22
Da siehst Du mal, wie sehr wir diese Klischees verinnerlicht haben, dass sie einfach so herauskommen, ohne dass wir selbst es merken. Ich werde da auch erst in letzter Zeit sensibler für.

LG, Michael
Völlig klischeefrei werden wir wohl nicht werden, aber ich will versuchen, mein Denken und Handeln öfter zu hinterfragen.

@cryptoman

Ich beginne, mich Deinem geplanten Outfit (rosa Latexkilt und violettes Hemd) innerlich anzunähern. Zuerst war ich "geschockt", aber bei intersiverem Überlegen finde ich das gar nicht so übel. Muss mich erstmal von einigen Klischees lösen. Zumal ich selbst einiges ausprobiere und kombiniere, das nicht Mainstream ist.

LG
Hajo

Das Einzige, was mich bislang davon abhält ist der Preis.  :-\ Das günstigste Angebot wäre: http://libidex.com/product/index/823/1/Boys%20Skirts%2C%20Kilts%20%26%20Aprons (http://libidex.com/product/index/823/1/Boys%20Skirts%2C%20Kilts%20%26%20Aprons) Das ist allerdings nicht genau, das, was ich mir vorgestellt habe.  ??? Ob wirklich ein Kiltmaker der Scottish Tartan Authority dergleichen durchführen würde, ist auch nicht klar.  ;D

Richtig "fesch" stelle ich mir das Outfit an einem Jungspund Anfang 20 vor, der relativ schlank ist. Ob dem jedoch in der Disko Einlass gewährt, bleibt fraglich. ;)
Die Firma Westwardbound hat das im Sortiment:

http://www.westwardbound.com/content/content_prod_detail.numo?idarea=31&idareacat=347&idareacatsub=&id=10229 (http://www.westwardbound.com/content/content_prod_detail.numo?idarea=31&idareacat=347&idareacatsub=&id=10229)

Ist aber auch kein echter Kilt, gibt´s in etlichen Farben.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 19.07.2014 06:44
Ich habe gestern einen jungen Mann im Rock gesehen. In Würzburg.

Gruss
Gregor



Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 19.07.2014 08:11
Ich habe gestern einen jungen Mann im Rock gesehen. In Würzburg.

Gruss
Gregor




Super! Wenn mir mal sowas passieren würde, den Tag würde ich im Kalender rot markieren. So sehe ich nur einen "jungen" Mann im Rock, wenn ich in den Spiegel schaue. ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 19.07.2014 09:09
Wie würdet ihr die Reaktionen einschätzen. Ich habe ein ultimatives Outfit geplant, etwas, das kontrovers ist.
Richtig "fesch" stelle ich mir das Outfit an einem Jungspund Anfang 20 vor, der relativ schlank ist. Ob dem jedoch in der Disko Einlass gewährt, bleibt fraglich. ;)

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 19.07.2014 09:11
Es ist doch schön, wenn ein paar vereinzelte Männer Rock tragen. Da weiß man, dass sie es von sich aus wollen und nicht einem Modetrend hinterherrennen. Was passiert, wo in den 2000er Jahren vermehrt Männer in Röcken liefen, weiß man ja. Die Teile liegen jetzt im Schrank, verkauft oder an die Freundin verschenkt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 19.07.2014 10:02
Hallo!

Das Schwitzen im Sommer gehört doch zum "Mann sein" dazu...  ;D
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 19.07.2014 10:13
Super! Wenn mir mal sowas passieren würde, den Tag würde ich im Kalender rot markieren. So sehe ich nur einen "jungen" Mann im Rock, wenn ich in den Spiegel schaue. ;)

Hm, oft nicht,  aber alle paar Monate sehe ich bei uns schon mal einen Mann im Rock -  irgendwann gabs hierzu mal einen Thread.

Cephalus
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Luan am 19.07.2014 11:20
ich habe gestern Abend auch einen gesehen - mich - bei einem Weinfest ein einem Mainzer Stadtteil. Ein lauer Sommerabend, ein Park mit altem Baumbestand. Bei dem einen oder anderen hat es gestern ganz bestimmt ein "schmerzhaftes Festplatten-Update" gegeben.
Hier war gestern Abend noch weit über 30 Grad warm. Ich konnte da auch nur innerlich dem Kopf schütteln, wieviele Leute (Frauen und Männer) gestern Abend in langen Jeans und geschlossenen Schuhen unterwegs waren.
Dort im Park bin ich mit einem älteren Ehepaar ins Gespräch gekommen. Der Rock war überhaupt kein Thema gewesen. Wir haben uns angeregt über bisherige Urlaubsziele/-orte unterhalten.

Und bei der Rückfahrt mit dem Bus bemerkte eine Frau dann beim Einsteigen meinen UK Mocker mit: "hey, der trägt ja Rock". Ich hab sie nur gefragt: "ist das ein Probelm?" und damit war das Thema durch. Wir hatten uns zuvor schon an der Haltestelle schon eine ganze Weile über die Buslinie und die Abfolge der Haltestellen unterhalten.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 19.07.2014 11:54
Hier ist der Thread den ich gemeint hatte:

http://www.rockmode.de/index.php?topic=1529.0 (http://www.rockmode.de/index.php?topic=1529.0)

6 Jahre alt, aber wohl leider noch aktuell  ::)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cryptoman am 19.07.2014 21:33
[quote author=high4all
Die Firma Westwardbound hat das im Sortiment:

http://www.westwardbound.com/content/content_prod_detail.numo?idarea=31&idareacat=347&idareacatsub=&id=10229 (http://www.westwardbound.com/content/content_prod_detail.numo?idarea=31&idareacat=347&idareacatsub=&id=10229)

Ist aber auch kein echter Kilt, gibt´s in etlichen Farben.
[/quote] Der ist mir bekannt. Es gibt verschiedene Anbieter mit stark vereinfachten oder unstimmigen Designs. Das einzig Positive ist dann der Preis. :-\
Titel: Berlin - Kastanienallee
Beitrag von: Lars am 23.08.2014 17:03
Wer von Euch kam mir heute auf der Kastanienallee in Berlin entgegen?

Du > schwarzes T-Shirt, Jeansrock, rote Kniestrümpfe
Ich > schwarzer Faltenrock, bedrucktes T-Shirt und Kapuzenjacke
 
Das war meine erste Begegnung mit einem "Gleichgesinnten" in Berlin, nach fast einem Jahr ...
 
Grüße,
Lars
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 23.08.2014 17:07
Wenn's keiner von hier ist, umso besser.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: ElBuitre am 23.08.2014 22:51
Icke war das. Meine Gesichtserkennung hat leider versagt.... aber irgendwie kams mir doch bekannt vor.
Hab mir auch gedacht, endlich mal einer....
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: ElBuitre am 23.08.2014 22:58
Den Trick mit den leuchtend bunten Strümpfen kann ich nur empfehlen, übrigens. Sind sogar Herrenmodelle, von Falke.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 23.08.2014 23:06
Eine Frage. Ich vermute der Abstand war nicht allzu groß, dass man kurz aufeinander zugehen hätte können. Aber anscheinend sind die Menschen so sehr mit sich selber beschäftigt, dass bereits 5 weitere "Rocker" in der Menge untergegangen sind.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: ElBuitre am 23.08.2014 23:20
Wir kamen uns direkt entgegen im Getümmel, ich habe einen schnellen Schritt und war auch etwas in Gedanken... aber wir haben uns wohlwollend gemustert und auch irgendwas nettes gesagt. An der Tramhaltestelle sitzend hätte sich mit Sicherheit ein Gespräch ergeben...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 24.08.2014 22:27
Ich war heute auch mit einem Jeansrock in Berlin unterwegs,
aber auf der Masurenallee. Dort habe ich einen Verwandten zum
ZOB gebracht.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 02.10.2014 12:23
Als ich vor kurzem mit der Vespa durch unsere Kleinstadt fuhr, traute ich meinen Augen kaum:
Ich sah einen Mann in einem Outfit wie nur ich es tragen würde: Buntes, nicht zu kurzes Etuikleid, Aktentasche und dazu Sandaletten mit mittelhohem Blockabsatz.

Es war allerdings kurz vor Geschäftsschluss und nicht hatte noch ein paar Besorgungen zu machen und musste weiter. Danach fuhr ich aber noch mal eine Runde durch die Stadt um den Mann vielleicht noch mal zu sehen oder Hallo zu sagen. Und siehe da - die Person war tatsächlich an anderer Stelle unterwegs und diesmal sogar von vorne zu sehen.
Da musste ich feststellen, dass es sich im eine Frau handelte, sehr groß, mit Kurhhaarfrisur und ungewöhnlich maskulinem Körperbau. Ich fand's schade, hätte gern mal einen von meiner Sorte in meiner Gegend kennengelernt.

lg
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Dr.Heizer am 02.10.2014 13:11
Eigentlich schade! Wäre doch zu schön gewesen, auf einen Gleichgesinnten in der Stadt zu treffen...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.10.2014 13:15
Hihi, eine Frau, die trotz Kleid nicht sofort als Frau erkennbar ist!

Ihr ist das wahrscheinlich nicht so wichtig, wie dem Dr. Heizer sein Erkennbarsein als Mann.

 ;)

LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 02.10.2014 13:54

Ihr ist das wahrscheinlich nicht so wichtig, wie dem Dr. Heizer sein Erkennbarsein als Mann.

Wir sind hier wohl auch sehr speziell in unserer Sichtweise - die meisten Menschen erkennen zunächst Alles was so gekleidet ist als Frau wenn das Gegenteil nicht absolut augenfällig ist.  Rock / Kleid= Frau lechte Zweifel werden sofort verworfen,  nur starke Abweichungen werden genau untersucht.  Die meisten Menschen haben die für uns vorhandene und plausible Optionen Mann mit Rock nicht im Standarddenkmuster.

So gesehen hat die Frau sich schon genub bemüht als Frau erkannt zu werden,  indwm sie ein Kleid trägt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 02.10.2014 14:34

Ihr ist das wahrscheinlich nicht so wichtig, wie dem Dr. Heizer sein Erkennbarsein als Mann.

Wir sind hier wohl auch sehr speziell in unserer Sichtweise - die meisten Menschen erkennen zunächst Alles was so gekleidet ist als Frau wenn das Gegenteil nicht absolut augenfällig ist.  Rock / Kleid= Frau lechte Zweifel werden sofort verworfen,  nur starke Abweichungen werden genau untersucht.  Die meisten Menschen haben die für uns vorhandene und plausible Optionen Mann mit Rock nicht im Standarddenkmuster.

So gesehen hat die Frau sich schon genub bemüht als Frau erkannt zu werden,  indwm sie ein Kleid trägt.
Demnach müssten wir bei allen Menschen, die Hosen tragen, genau hinschauen, ob Mann oder Frau drin steckt.

Die oben beschriebene Frau hat sich sehr wahrscheinlich nicht bemüht, als Frau erkannt zu werden. Sie hat sich einfach ein Kleid angezogen, weil sie es wollte. Auch Frauen, die Hosen tragen, werden nur selten einen Gedanken daran verschwenden, ob sie als Frau erkannt werden. Über sowas zerbrechen sich hauptsächlich die Männer den Kopf, weil es bei denen immer um´s Prinzip geht. Das merkt man bei vielen Diskussionen hier im Forum, ist natürlich keine Überraschung, so sehr unterscheiden wir uns nicht von der Welt da draußen.
 
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.10.2014 15:41
Ja, Cephalus und high4all,

die Gedanken kamen mir dann auch so ähnlich.

Zitat
Die meisten Menschen haben die für uns vorhandene und plausible Optionen Mann mit Rock nicht im Standarddenkmuster.

Gestern sah ich im Fernsehen eine Sendung, in der Landfrauen sich gegenseitig bekochen. Die gestrige Gasteberin macht auch einen Country-Line-Dance-Kurs mit und beschrieb, dass sie alle dabei einen Cowboyhut, Cowboystiefel und meist braune Hemden trügen. Mir fiel auf, dass sie beim Tanzen alle Bluejeanshosen trugen. Ich erwähnte das meiner Frau gegenüber, dass diese Hosen von der Frau nicht erwähnt worden seien. Sie meinte darauf, die hätten sie eh immer an, die bräuchten nicht extra erwähnt zu werden.

Ich bemerke das aber auch bei meinen Tagebucheintragungen. Vor 10 Jahren habe ich es oft erwähnt, wenn ich bei einer Unternehmung einen Rock angehabt habe, später eher, welchen Rock, heute ist das so normal, dass ich es meistens nicht mehr erwähne. Eher erwähne ich es, wenn ich ausnahmsweise mal eine Hose anhatte.

LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Dr.Heizer am 03.10.2014 22:02

Ich bemerke das aber auch bei meinen Tagebucheintragungen. Vor 10 Jahren habe ich es oft erwähnt, wenn ich bei einer Unternehmung einen Rock angehabt habe, später eher, welchen Rock, heute ist das so normal, dass ich es meistens nicht mehr erwähne. Eher erwähne ich es, wenn ich ausnahmsweise mal eine Hose anhatte.

LG, Michael

Schön, wenn sich das so zur Normalität wandelt bei  jedem einzelnen. Vielleicht kann ich mich auch bald nicht mehr an jedes Outfit und einzelne Erlebnisse dazu sondern eher an Normalität im Rock erinnern und herausragende schöne Momente. Danke, Ihr macht mir immer wieder Mut und damit ist klar, es ist einfach so und meine Aufregung schwindet auch mit jedem Rausgehen. Wirklich schön von Euch, dass Ihr dieses Forum mit euren Erlebnmissen füllt und anderen und auch mir damit helft, so wie ich auch meine Beitrag dazu leiste.

Gestern Abend waren wir noch im Vogtlandcenter Weischlitz einkaufen (Globus). Als ich dort die Rollgleite hinauffuhr, fiel mir ein Mann mittleren Alters auf, der eine geringelte Stumpfhose trug in einem Farbmix bordeaux und irgendwelchen helleren Ringeln. Ich schaute ihm noch nach, weil er in die entgegensetzte Richtung fuhr als ich und erkannte eine weite beige kurze Hose, war also kein Rock, auch wenn es für mich mehr nach Hosenrock aussah. Schade. Hatte gehofft, ihm nochmal zu begengen und hätte ihn angesprochen, vielleicht ist es ja auch ein "Rocker" und hat sich zum Einkaufen nur eine "Hose" angezogen? Also wenn er hier mitliest: melde Dich mal, wir beißen nicht! Wir finden den Mut eines jeden einzelnen sehr wichtig, das eingebrannte Kleidungsbild in den Köpfen der Menschen etwas neu zu illustrieren.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 25.12.2015 09:57
Gestern Abend erzählte eine meiner Töchter, dass sie vor einigen Wochen in Münster (NRW) einen Mann in Rock und High Heels gesehen hat, der mit seiner Frau/Freundin/Partnerin unterwegs war. Und in Berlin hat sie vor längerer Zeit auch eine Rocker gesichtet.

Bisher sah sie das Rocktragen bei Männern kritisch. Ihre Haltung hat sich geändert, wir haben uns im Rahmen der famliären Kommunikation am Heiligen Abend ganz entspannt auch über Mode unterhalten. Ohne irgendwelche Grundsatzdiskussionen.  :)

LG
Hajo
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 25.12.2015 10:33
Genau, Hajo, so soll das sein!

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Die meisten Negativeinstellungen gegenüber Männern in Röcken sind meines Erachtens die Folge davon, dass die Menschen es nicht gewohnt sind und lieber Konservativ beim Gewohnten bleiben wollen.

LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 25.12.2015 13:53
Ich hoffe nicht, daß dieser Bericht im Nirvana verschwunden ist, denn ich kann ihn im Forum nicht mehr finden.
Nun zur Wiederholung:
Am letzten Samstag, 19.12.2015, kamen wir, meine Frau und ich, gegen 18 - 19 Uhr nach einem auswärtigen Treffen und nach und noch vor zu erledigenden Weihnachtseinkäufen zurück zum Pkw. Wir waren in Eile, denn wir erwarteten noch  für den späteren Abend Gäste.
In Hof, gegenüber dem Raiffeisenparkplatz in der Schillerstraße, kam uns ein Herr entgegen.
Es war, auch in der Kürze der Zeit, eine durchaus gute Erscheinung.
Er trug schwarze, durch Ösen bis ca. eine Handbreit unter die Knie reichende geschürte Stiefel, eine schwarze Strumpfhose, einen ca. 2-3 Handbreit über den Knien endenden dunkelfarbigen Rock sowie einen, ich denke: es war ein Anorak.
Leider konnte ich den Herrn auf Grund des Zeitdruckes auf seine Kleidungsart nicht ansprechen, denn wir waren, wie schon berichtet, in Eile.
Noch einmal: Das Auftreten des Herren war eine durchaus angenehme und überaus gute Erscheinung.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 25.12.2015 15:35
Ich hoffe nicht, daß dieser Bericht im Nirvana verschwunden ist, denn ich kann ihn im Forum nicht mehr finden.
Nun zur Wiederholung:
Am letzten Samstag, 19.12.2015, kamen wir, meine Frau und ich, gegen 18 - 19 Uhr nach einem auswärtigen Treffen und nach und noch vor zu erledigenden Weihnachtseinkäufen zurück zum Pkw. Wir waren in Eile, denn wir erwarteten noch  für den späteren Abend Gäste.
In Hof, gegenüber dem Raiffeisenparkplatz in der Schillerstraße, kam uns ein Herr entgegen.
Es war, auch in der Kürze der Zeit, eine durchaus gute Erscheinung.
Er trug schwarze, durch Ösen bis ca. eine Handbreit unter die Knie reichende geschürte Stiefel, eine schwarze Strumpfhose, einen ca. 2-3 Handbreit über den Knien endenden dunkelfarbigen Rock sowie einen, ich denke: es war ein Anorak.
Leider konnte ich den Herrn auf Grund des Zeitdruckes auf seine Kleidungsart nicht ansprechen, denn wir waren, wie schon berichtet, in Eile.
Noch einmal: Das Auftreten des Herren war eine durchaus angenehme und überaus gute Erscheinung.

Lieber Saari,

Dein Bericht ist nicht verschwunden, sondern hier zu finden: http://www.rockmode.de/index.php?topic=5137.msg69754#msg69754 (http://www.rockmode.de/index.php?topic=5137.msg69754#msg69754)

LG!
Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 25.12.2015 16:38
Danke Michael für die Fundstelle.
Allerdings hoffe ich, daß sich der beschriebene Rockträger sich im Forum einmal meldet, falls er das liest.
Saari
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 25.12.2015 16:43
In Hof, gegenüber dem Raiffeisenparkplatz in der Schillerstraße, kam uns ein Herr entgegen.

Bei der Suche nach dem Herrn wäre es vielleicht hilfreich, wenn du die Stadt angeben würdest?

LG

Peter

Nachtrag: Ah, eben sehe ich es: es heisst "in Hof", nicht "im Hof"...  :-X
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 26.12.2015 12:26
Hallo Peter,
es war die Stadt Hof in Oberfranken, in Bayern ganz oben.
Saari
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 05.01.2016 12:03
Soeben komme ich von diversen Erledigungsgängen aus der Stadt zurück.
Es war gegen 11 Uhr in der VR-Bank in Hof.
Am Schalter vor mir stand ein jüngerer Mann in einen rotkarierten Plisseerock.
Ich dachte nur: Interessant, interessant.
Kein Mensch nahm Anstoß. Von mir auch nicht.
Ich selbst hatte einen knielangen Jeansrock an.
Ich meine: So sollte es auch sein.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 05.01.2016 12:31
Soeben komme ich von diversen Erledigungsgängen aus der Stadt zurück.
Es war gegen 11 Uhr in der VR-Bank in Hof.
Am Schalter vor mir stand ein jüngerer Mann in einen rotkarierten Plisseerock.
Ich dachte nur: Interessant, interessant.
Kein Mensch nahm Anstoß. Von mir auch nicht.
Ich selbst hatte einen knielangen Jeansrock an.
Ich meine: So sollte es auch sein.

Und, hast Du ihn angesprochen, Saari?

LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 05.01.2016 15:13
Wahrscheinlich nicht, denn das währe interessanter gewesen, als dass was er gedacht hatte.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 05.01.2016 16:26
Hallo Saari
Also ich hätte ihn angesprochen, auf jeden Fall ein Kompliment für sein tolles Outfit ausgesprochen.
Als am Altjahrabend auf dem Marktplatz eine Frau sagte, das sie mein Outfit cool fand, hat das wieder richtig gutgetan :)

Leider hab ich nur einmal einen Mann im Rock in meinem Wohnort gesehen, leider saß ich im Auto und konnte nicht anhalten und mich mit ihm unterhalten.
Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 07.03.2016 16:29
Heute am 7. März 2016, gegen 13.15 Uhr, hatten wir, meine Frau und ich, in der Stadtpost von Hof etwas zu erledigen.
Wir standen am Schalter und neben uns am nächsten Schalter eine Person mit langer schwarzer Perücke, dunkelrot lackierten Fingernägeln, roten Lippen, Umhängetasche, braunem Blouson und einem orangefarbenen knöchellangen Rock.
Leider konnte ich die Person nicht mehr ansprechen, sie ging zeitlich kurz vor uns aus der Stadtpost. Ich beobachtete zwar noch die Straße nach ihr, aber sie war verschwunden. Schade!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 07.03.2016 18:04
eine Person mit langer schwarzer Perücke, dunkelrot lackierten Fingernägeln, roten Lippen, Umhängetasche, braunem Blouson und einem orangefarbenen knöchellangen Rock.

Die Person scheint, der Beschreibung nach, kein Mann zu sein, auch nicht ein rocktragender Mann.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 07.03.2016 18:31
eine Person mit langer schwarzer Perücke, dunkelrot lackierten Fingernägeln, roten Lippen, Umhängetasche, braunem Blouson und einem orangefarbenen knöchellangen Rock.

Die Person scheint, der Beschreibung nach, kein Mann zu sein, auch nicht ein rocktragender Mann.

Gruß
Gregor
Wieso kann die Person kein Mann sein?

Es gibt Crossdresser, die eine Perücke tragen. Nagellack und Lippenstift sind auch kein Merkmal für eine Frau. Die übrigen Klamotten auch nicht.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 07.03.2016 19:08
eine Person mit langer schwarzer Perücke, dunkelrot lackierten Fingernägeln, roten Lippen, Umhängetasche, braunem Blouson und einem orangefarbenen knöchellangen Rock.

Die Person scheint, der Beschreibung nach, kein Mann zu sein, auch nicht ein rocktragender Mann.

Gruß
Gregor
Wieso kann die Person kein Mann sein?

Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass er kein Mann sein kann. Aber der Beschreibung nach denke ich als erstes nicht an einen Mann, auch nicht wenn um eine Perücke die Rede geht, sondern an eine Frau.

Gruß
Gregor

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Dr.Heizer am 07.03.2016 21:40
Heute am 7. März 2016, gegen 13.15 Uhr, hatten wir, meine Frau und ich, in der Stadtpost von Hof etwas zu erledigen.
Wir standen am Schalter und neben uns am nächsten Schalter eine Person mit langer schwarzer Perücke, dunkelrot lackierten Fingernägeln, roten Lippen, Umhängetasche, braunem Blouson und einem orangefarbenen knöchellangen Rock.
Leider konnte ich die Person nicht mehr ansprechen, sie ging zeitlich kurz vor uns aus der Stadtpost. Ich beobachtete zwar noch die Straße nach ihr, aber sie war verschwunden. Schade!

Von welchen "Hof" sprichst Du? Hof in Oberfranken (Hof/Saale)? Dann hätte ich eine Vermutung, wer es sein könnte, kenne da einen Künstler von früher, der immer rot lackierte Nägel und hochhackige Schuhe trug, eine  - im Vergleich zu mir - hagere Gestalt...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 07.03.2016 23:24
Wieso kann die Person kein Mann sein?
Nagellack und Lippenstift sind auch kein Merkmal für eine Frau. Die übrigen Klamotten auch nicht.
Naja, nur weil ein paar Abweichler sich am weiblichen Zeug bedienen, kann man jetzt nicht sagen, dass das kein Merkmal für Frauen ist. Für die meisten der Menschen ist es das und dort ordnen sie auch diese Männer ein.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 08.03.2016 08:04
Richtig vermutet Dr. Heizer: Es war in der Stadtpost von Hof (Saale) in Oberfranken oder auch, wie man führ schrieb: Hof im Vogtland, etwa 30 km von Oelsnitz im Vogtland entfernt.
Deine Vermutung, daß es ein bekannter Künstler sein könnte, kann ich selbst nicht so sehen oder vermuten
Der mir bekannte Künstler, der das auch gewesen sein könnte, ist mehr oder weniger hager. Ein lieber Zeitgenosse.
Die von mir beschriebene Person dagegen war mehr oder weniger füllig bzw. gut untersetzt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Dr.Heizer am 09.03.2016 07:55
Richtig vermutet Dr. Heizer: Es war in der Stadtpost von Hof (Saale) in Oberfranken oder auch, wie man früher schrieb: Hof im Vogtland, etwa 30 km von Oelsnitz im Vogtland entfernt.
Deine Vermutung, daß es ein bekannter Künstler sein könnte, kann ich selbst nicht so sehen oder vermuten
Der mir bekannte Künstler, der das auch gewesen sein könnte, ist mehr oder weniger hager. Ein lieber Zeitgenosse.
Die von mir beschriebene Person dagegen war mehr oder weniger füllig bzw. gut untersetzt.

Deine Beobachtungen lassen nur einen Schluss zu: "Wir sind nicht allein!" :)
Da ich es nicht war (ich trage weder farbigen Lippenstift noch rot lackierte Nägel ;))war es vielleicht jemand, der auch ohne das Forum zum Rocken kam - oder hat sich noch nicht gemeldet...

Es ist schön, dass Du in meiner Gegend bist/warst. Kannst Dich ja mal per PN melden, denn nach Hof fahre ich bspw. nur 20 Minuten, da könnte man sich also auch mal treffen, um die "Rockersichtungen" voranzutreiben. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 09.03.2016 08:07
Deine Beobachtungen lassen nur einen Schluss zu: "Wir sind nicht allein!" :)

Ja, es gibt noch Leben da draußen!
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Quelle: http://stuffo.hswstatic.com/stufftoblowyourmind/wp-content/uploads/sites/23/2014/07/Scary-ALF-Art-by-Flavio-Luccisano.jpg (http://stuffo.hswstatic.com/stufftoblowyourmind/wp-content/uploads/sites/23/2014/07/Scary-ALF-Art-by-Flavio-Luccisano.jpg)

LG,
Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Dr.Heizer am 10.03.2016 08:05
Danke für das Bild von ALF, den habe ich ja eeewig nicht gesehen! Als Du ihn trafst, Michael, trug er einen Rock? Das wäre mir neu ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 10.03.2016 08:15
Danke für das Bild von ALF, den habe ich ja eeewig nicht gesehen! Als Du ihn trafst, Michael, trug er einen Rock? Das wäre mir neu ;)

Nee, Alf trägt meines Wissens immer sein natürliches Fellkleid und höchstens mal einen Schal oder einen Hut.

Das war eine klasse Serie!  :D

LG,
Michael

Und nicht vergessen: Frisch gepresster Katzensaft ist gut gegen Schluckauf!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Luan am 13.03.2016 14:43
Am gestrigen Samstag hatte ich auch mal wieder eine "Rockersichtung" und zwar im IKEA in Wallau. Als ich dort so durch die Ausstellung getiegert bin, hab ich "einen Kollegen" in einem langen schwarzen Gothik-Rock gesehen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 04.05.2016 20:20
Ihr werdet es nicht glauben. Ich habe heute auf dem Weg zur Arbeit auch einen alten Mann in einem grünen Kilt gesehen. Gregor bist du's? So richtig mit Kniestrümpfen und Sporan. Der war bestimmt Schotte ;D Ich war aber leider noch in der Straßenbahn. Und bis ich draußen war, war der auch schon wieder spurlos verschwunden. Zu meinem Übel kam die nächste Bahn auch schon in einer Minute, dass ich nicht groß nach ihm suchen konnte.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 05.05.2016 11:39
Hallo Nico,

Einen alten Mann im Kilt hast Du gesehen. Ich war es nicht, Ich habe sogar einen Zeugen: Ich verbrachte einen schönen Nachmittag in Malaga mit Martin/Francoscot, und ich trug dabei einen grauen Kilt.

Übrigens hatte meine Frau, die in Nerja (60 km von Malaga entfernt, und wo wir bis Morgen wohnen), als sie eine Tasse Kaffee mit einer Kollegin von zuhause und deren Mann trank, einen älteren Herrn im grünen Kilt gesehen. Sah nicht halb so gut aus wie ich, meinte sie.

Gruß
Gregor

Titel: Sichtung des alten Mannes im grünen Kilt
Beitrag von: MAS am 05.05.2016 11:48
Die Sichtung des alten Mannes im grünen Kilt an zwei weit voneinander entfernten Orten gleichzeitig hat schon was Mystisches! Was das wohl zu bedeuten hat?

Ich bin mal gespannt, ob er mir auch nocht erscheint!

LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 05.05.2016 12:29
Man könnte davon ausleihen, dass Kilts Sache alten Männer ist, oder dass alte Männer Kilts tragen, oder....

Gruß
Gregor

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Francoscot am 05.05.2016 20:35
Nein, Gregor. Die einzige Männer mit Kilt in Malaga sahen sehr jung und freundlich aus !
So jung und schön, dass sie für ein Werbefoto eingeheuert wurden.
Martin
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 05.05.2016 23:00
Ja, das stimmt. Wir hatben in einem Restaurant gegessen, wo sie unbedingt ein Foto von uns haben möchten. Wir willigten ein, ein Schild mit dem Namen des Restaurants wurde aufgestellt, und dann wurden zuerst wir beide alleine fotografiert und danach mit Kellner (Besitzer?) plus Kellnerin abgelichtet.

Eine Dame teilte uns später mit, sie hätte einen schottischen Nachnamen.

Im Kilt lebt sich vieles besser.

Grüße
Gregor











Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Dr.Heizer am 06.05.2016 07:38
Als ob es nur den einen Kiltträger gäbe ::)...
Allein in Dresden und Umgebung gibt es schon mal einige, die offiziell Kilt tragen und das sicherlich nicht nur zu öffentlichen Auftritten: http://www.dpdd.de/index.php (http://www.dpdd.de/index.php). Dazu noch Fans, Sympathisanten, Anhänger und solche, die den Kilt oder ähnliche Kleidung auch ohne Musik tragen. Vielleicht hat r.a. einen dieser unzähligen gesehen. ;)

Ich denke, man trifft eher einen Mann im Kilt als im Rock, doch es ist auch egal, Hauptsache, was einröhriges! :)

@Gregor+Martin: Na das sind doch schöne Begebenheiten, da denkt man doch gerne daran zurück. Es gibt das Gefühl, willkommen gewesen zu sein und sicherlich wird man sich dort freuen, wenn Ihr wieder einmal dort zum Essen erscheint. Ihr macht ja auch beide immer eine gute Figur in Euren Outfits und strahlt Sympathie aus - weil Ihr eben authentisch seid. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 29.05.2016 20:30
Gerade als ich nach hause kam, lief ein Mann im Kilt in der Straße, wo ich wohne, aus einem Grundstück heraus. Zuerst dachte ich, er hatte karierte Schlappershorts. Als als er schnaufend die Straßenseite wechselte, sah ich dann von hinten die Kiltfalten. Er hatte ein schwarzes T-Shirt und schwere Bikerboots dazu an. Und eine Semmeltüte in der Hand. Die Semmeltüte hat mich dann davon abgehalten im hinterherzurufen. Nein, nein. Eigentlich habe ich mich nicht getraut, weil ich nach den Diskussionen hier schwer einschätzen kann, inwieweit solche Leute mit femininen Typen zurecht kommen oder im Beisein mit solchen gesehen werden möchten. Er war auch so vom Typ Bulle und muss wohl irgendwo in der Nachbarschaft wohnen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 30.05.2016 09:06
Hallo Nico,

wäre ich der Mann im Kilt, hättest du mich gern ansprechen dürfen, und ich hätte gern und höflich mit dir geredet. Den Rock hätten wir doch gemeinsam. So hätten die meisten Kiltträger auch, das bin ich sicher.

Nun, einen Typ Bulle hätte ich wohl auch nicht ansprechen wollen. Auch nicht, wären wir beide im Kilt. Es wäre mir bestimmt schwieriger gewesen, mir mit einem solchen Typ zu identifizieren als mit einem Mann, der sich bloß feminin, doch stilsicher, gekleidet hätte.     

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 30.05.2016 16:10
Es werden mehr 8)
Ich habe vergangene Woche auch einen den Frankfurter Ring in München überqueren gesehen.
Typisches Heavy Metall Outfit, dazu einen rot karierten wadenlangen kilted skirt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 08.06.2016 21:41
Heute habe ich den nächsten im Kilt gesehen. Er lief einige Meter vor mir. männlich etwa um die 30 oder jünger. Lange Rastahaare bis über die Schultern, dazu Sneaker und Socken und ein graues T-Shirt mit einer Bauchtasche. Ich konnte nicht so schnell fotografieren.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: popolus1 am 04.07.2016 13:27
Ich hatte bisher nur zwei Sichtungen.
Die erste liegt ca. 10 Jahre zurück. Das ist ein Probenehmer bei einem Kunden.
Hin und wieder sehe ich ihn - immer noch im Rock.
Die zweite Sichtung war erst in diesem Jahr, auf einem Feldweg in der Nähe unseres Gartens.
Offenbar war er noch recht unsicher in der Öffentlichkeit, denn als er uns kommen sah, verschwand er recht schnell im Feld, so dass man nur noch den Oberkörper sehen konnte.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 04.07.2016 14:05
https://www.youtube.com/watch?v=vly-vddrmhY (https://www.youtube.com/watch?v=vly-vddrmhY)
Die zweite Sichtung war erst in diesem Jahr, auf einem Feldweg in der Nähe unseres Gartens.
Offenbar war er noch recht unsicher in der Öffentlichkeit, denn als er uns kommen sah, verschwand er recht schnell im Feld, so dass man nur noch den Oberkörper sehen konnte.
Hehe...der Stoff aus den Hollywoodfilme gemacht werden.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: elco am 04.07.2016 15:07
Bei dem zweitgenannten handelte es sich um den Darsteller aus dem italienischen Film "El verpissimo" :D

Jörg
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 11.07.2016 13:27
Gestern habe ich jede Menge Rockträger gesehen, in Burghausen (http://www.herzogstadt-burghausen.de/burgfest.htm).

Ich rechne jetzt nicht die in pseudo mittelalterlicher Kluft "Gewandeten" dazu, sondern die vielen Besucher die einen, etwa knielangen karierten Rock um die Hüften trugen. Männer mit Kilts waren über dies auch reichlich vorhanden, ebenso wie Röcke in die Richtung Gothik.

Vermutlich waren im Burggelände gut 20% der Männer einröhrig bekleidet.
Das Wetter hat sicher seinen Teil dazu beigetragen, da die Temperatur über 30°C, im Burghof noch weiter darüber lag.

Gefallen hat mir eine Szene an einem Verkaufsstand der besagte Karoröcke im Angebot hatte, als eine Familie (2Töchter, Sohn Mutter, Vater) vor dem Stand stehenblieben und der Vater kurz entschlossen für seinen Sohn und sich einen Rock kaufte, den sie auch gleich gegen die 3/4 langen Hosen tauschten.
Der Sohn (ca.10) zierte sich anfangs ein wenig, hatte offensichtlich noch nie einen Rock getragen.

Meine Söhne interessierten sich derweil, am Nachbarstand, mehr für Schilde und Holzschwerter  :P
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 11.07.2016 15:56
Gestern habe ich jede Menge Rockträger gesehen, in Burghausen (http://www.herzogstadt-burghausen.de/burgfest.htm).

Ich rechne jetzt nicht die in pseudo mittelalterlicher Kluft "Gewandeten" dazu, sondern die vielen Besucher die einen, etwa knielangen karierten Rock um die Hüften trugen. Männer mit Kilts waren über dies auch reichlich vorhanden, ebenso wie Röcke in die Richtung Gothik.

Vermutlich waren im Burggelände gut 20% der Männer einröhrig bekleidet.
Das Wetter hat sicher seinen Teil dazu beigetragen, da die Temperatur über 30°C, im Burghof noch weiter darüber lag.

Gefallen hat mir eine Szene an einem Verkaufsstand der besagte Karoröcke im Angebot hatte, als eine Familie (2Töchter, Sohn Mutter, Vater) vor dem Stand stehenblieben und der Vater kurz entschlossen für seinen Sohn und sich einen Rock kaufte, den sie auch gleich gegen die 3/4 langen Hosen tauschten.
Der Sohn (ca.10) zierte sich anfangs ein wenig, hatte offensichtlich noch nie einen Rock getragen.

Meine Söhne interessierten sich derweil, am Nachbarstand, mehr für Schilde und Holzschwerter  :P


Auf der längsten Burg Deutschlands!

Ist doch schön: Wer sich da einen Rock kauft, trägt ihn sicher später auch im Garten beim Grillen, dann beim Spaziergang, dann beim Brötchenholen, dann beim Einkaufen, dann bei der Arbeit. ...

 :D

LG, Michael
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 11.07.2016 16:19
Ist doch schön: Wer sich da einen Rock kauft, trägt ihn sicher später auch im Garten beim Grillen, dann beim Spaziergang, dann beim Brötchenholen, dann beim Einkaufen, dann bei der Arbeit. ...

Da bin ich eher ein bischen pessimistisch: die allermeisten Kilts, Männerröcke etc. werden nach einer Anprobe im Kleiderschrank verschwinden und leider nie wieder das Tageslicht sehen...

Wenn ich irgendwo bei Veranstaltungen im Kilt unterwegs sind, höre ich immer wieder mal, dass andere auch welche besitzen, diese aber nie tragen...

Fragt sich nur, warum sie gekauft wurden, -und ob die Ausrede: "...hätte ich gewusst, dass du im Kilt kommst, hätte ich auch einen angezogen..." wahr ist   :P

Mit gutem Beispiel vorangehen, reicht offenbar nicht  ::)

LG

Peter 
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 11.07.2016 16:38
!

Ist doch schön: Wer sich da einen Rock kauft, trägt ihn sicher später auch im Garten beim Grillen, dann beim Spaziergang, dann beim Brötchenholen, dann beim Einkaufen, dann bei der Arbeit. ...

 :D

LG, Michael
Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. (Nach J. W. v. G. aus F.)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 11.07.2016 16:46
Guckt Euch doch den Jürgen an, also JJSW, da hat es doch auch geklappt, nicht mit dem Karorock vom MA-Markt, aber mit dem Sarong.

LG!
Michel

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 11.07.2016 16:59
Jürgen ist auch kein Gelegenheitsdieb.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 11.07.2016 17:27
Jürgen ist auch kein Gelegenheitsdieb.

Ich habe auch nicht behauptet, er sei Kleptomane! Er bekam seine Röcke geschenkt oder kaufte sie sich.

Das musste
der Michel
jetzt aber mal richtigstellen!

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 11.07.2016 18:13
So, endlich Feierabend, kann ich auch endlich wieder mal was schreiben :)

Zunächst:

Jürgen ist auch kein Gelegenheitsdieb.

Ich habe auch nicht behauptet, er sei Kleptomane! Er bekam seine Röcke geschenkt oder kaufte sie sich.
Das musste
der Michel
jetzt aber mal richtigstellen!

GENAU  ;D

Gestern habe ich jede Menge Rockträger gesehen, in Burghausen (http://www.herzogstadt-burghausen.de/burgfest.htm).

Und ich vorgestern im Angelbachtal (http://www.highland-games.info/)

Jede Menge Besucher in Kilts, paar mehr oder weniger perfekt gewickelte Belted Plaids, einige auch in karierten Faltenröcken, die für Laien irgendwie nach Kilt aussehen ;)
Nicht nur auf dem Gelände sondern auch schon auf dem Weg dorthin...  ich auch  :)

Ist doch schön: Wer sich da einen Rock kauft, trägt ihn sicher später auch im Garten beim Grillen, dann beim Spaziergang, dann beim Brötchenholen, dann beim Einkaufen, dann bei der Arbeit. ...
 :D

LG, Michael

Ja ist das denn nicht der normale Weg?
So hab ich es gemacht mit den Sarongs, Wickelröcken, dem Kilt und dem langem Jeansrock.
Nur der kurze Rock und mein "nicht so schönes aber blaues" hat noch nicht das volle Programm durch. Ich arbeite aber dran :)

Nur bei der Arbeit klappt es nicht so.  Als im 19%-Bereich beschäftigter will ich mir meine Röcke auf Maloche nicht einsauen oder sonswie ruinieren. Dafür sind jetzt meine Jeanshosen wieder dem ursprünglich erfundenen Zweck zugeführt: Arbeitshosen. Und sehen dann entsprechend verratzt aus.
Aber auf der Arbeit zum Feierabend umgezogen und im Rock heimspaziert bin ich am letztem Freitag.

Wäre ich jetzt aber Lehrer, so könnte ich es schon mal mit dem Rock probieren. Wenn dann jemand dumm fragt, könnte ich mich auf das große Vorbild Oberststudienrat Prof. Dr. Dr. M.A.S berufen, der macht das nämlich auch so   ;) ;D


Guckt Euch doch den Jürgen an, also JJSW, da hat es doch auch geklappt, nicht mit dem Karorock vom MA-Markt, aber mit dem Sarong.

LG!
Michel

Genau. So siehts aus.
Vom MA-Markt hab ich mir bis jetzt nur ein Hemd gekauft, aber so ne schöne mittelalterliche oder römische Tunika wär auch noch was feines. Oder noch 'nen Rock. Schön lang und weit zum Drehen :)
Bräuchte eventuell noch was für Selb. Schaun mer mal.

So, genug geschrieben. Hat geregnet und ist nicht mehr ganz so heiß.
Will nochmal bissle raus. Spaziergang machen, im kurzem Röckle vom Aldi :)

Grüßle
Jürgen









Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Ben am 15.09.2016 15:41
Sers.

Ich habe auch mal wieder ein paar Sichtungen zu vermelden.

Am Münchner Westfriedhof begegnete ich vor vier Monaten einem Rockträger, der wie ich Trambahnen photographierte (nein, es war nicht Karli). Ins Gespräch kamen wir nicht; wir nickten uns jedoch freundlich zu. Etwa zwei Monate radelte er unweit des Moosacher Bahnhofs wieder im Rock an mir vorbei. Er scheint wohl in dem Eck zu wohnen.

Bei meinem letzten Berlin-Aufenthalt vor ein paar Wochen bin ich auch einigen Rockern begegnet.

VG Ben.
Titel: Heidelberg 30.10.2016
Beitrag von: high4all am 31.10.2016 07:46
Wer war am 30.10. gegen Mittag in Heidelberg?

Zitat
Zwischendurch nahm am Nachbartisch ein Pärchen Platz (mir im Rücken). Er mit Rock und dunkelroter Strumpfhose, jedoch mit flachen Schuhen - also keiner aus unserem Team. :lol:
(aber vielleicht woanders aktiv?)

Zitat
War schon lustig, als wir in der Emma saßen und plötzlich ein Mann im Rock und mit weinroter fsh im Salon stand. Hab wahrscheinlich hab ich genauso blöd geguckt, aber Hannes meinte nur, dass das "Konkurrenzforum" auch unterwegs sei, und dann war das Thema erledigt...

Die Zitate stammt von Stöckelkollegen aus dem Schuhforum.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Bruno am 14.11.2016 23:50
Hallo zusammen,

habs eben erst gelesen. ich war am 30.10. in HD. Allerdings erst am späten Nachmittag. Ich hab mit meiner Freundin nen Altstadtbummel unternommen und wir waren abends in der Kulturbrauerei essen. Ich hatte nen dunklen Jeansminirock, schwarze Leggings und schwarze Stieffeletten an. Es war mein erstes Mal  ;) als Rocker unterwegs zu sein... Mit Sicherheit auch nicht das letzte Mal :)

Viele Grüße
Bruno
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 15.11.2016 10:35
Also dann waren mindestens zwei Männer am selben Tag unabhängig von einander in Heidelberg im Rock unterwegs. Es geht vorwärts.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 15.11.2016 10:39
Hallo Bruno,

dein erstes Mal im Rock, wie ich es verstehe? Was meinte deine Freundin dazu?

Gruß
Gregor

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Hansi1973 am 15.11.2016 12:41
Respekt! Mindestens zwei Männer im Rock und mindestens vier auf hohen Hacken. Modische Veränderung geht!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 15.11.2016 15:04
Nachdem offenbar zur Zeit allle in Heidelberg sind: Ich bin morgen abend auch dort im Rock unterwegs. Meine Tochter will unbedingt vegane Burger bei HansImGlück probieren. Ich werde mal verstärkt auf andere Rocker achten. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Bruno am 15.11.2016 16:36
Hallo zusammen,
also... ich war zum ertsen mal Outdoor im Rock unterwegs...War ne interessante Erfahrung... In der Stadt wars unauffällig, so wie es die meisten von Euch berichten. Im Restaurant haben die Leute schon geschaut, als wir gekommen bzw. dann wieder gegangen sind. Ich denke, das ist ok so. Wenn man nicht Mainstreet rum läuft, musss man eben damit rechnen, Aufmerksamkeit zu erregen. Für meine Freundin ist das ok. Sie hat mich die letzten Jahre auch bei dieser Entwicklung begleitet und auch Tipps gegeben. An dem Nachmittag hatte sie übrigens auch einen Rock an.

Viele Grüße

Bruno
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Bruno am 15.11.2016 16:39
P.S.: morgen Abend bin ich nicht in Heiderlberg. Muss arbeiten.

Gruß Bruno
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Bruno am 15.11.2016 23:18
Doofe Frage:wohnt ihr alle in der Nähe von HD?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Hansi1973 am 15.11.2016 23:42
@Bruno: falls Du mich mit der Truppe der Stöckler meinst:
2x Stuttgarter Raum, 1x Neckar-Odenwald-Kreis, 1x Mainz

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 (http://abload.de/image.php?img=img-20161030-wa00055bp99.jpg)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 16.11.2016 00:19
Dann wär ja Heidelberg auch mal ein idealer Ort für ein Männerrocktreffen,
an einem schönen Tag im Frühling nächstes Jahr vielleicht...  ::)

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: kalotto am 16.11.2016 09:11
Warum nicht Dresden? Wär für mich näher ... ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Bruno am 16.11.2016 09:45
war ne allgemeine Frage, schließt natürlich die Stöckler mit ein :)
Heidelberg als Rockertreffpunkt wäre ne gute Idee. Es gibt ja auch schon in Stuttgart nen Rockertreff. Hat bei mir zum einen, weil ich mich langsam an das Thema rantaste und zum anderen aus beruflichen Gründen, noch nicht gepasst dran teilzunehmen.
Dresden ist ne tolle Stadt, war ich auch schon. Das krieg ich leider im Moment nicht hin. aber wer weiß.

herzliche Grüße

Bruno
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 16.11.2016 10:11
Heidelberg wäre super, da wäre ich auch mit an Bord. :)
Ich komme von der Bergstrasse, das sind also nur ein paar Kilometer.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Bruno am 16.11.2016 14:58
Allaa guut!!! ;)
Wenns ok ist lasst uns im Januar nach einem Termin schauen. Dann kann ichmein Frühjahr terminlich überblicken...

Viele Grüße

Bruno
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Mann im Rock am 30.11.2016 20:29
Die letzten zehn Jahre habe ich gerade mal drei Männer im Rock gesehen, in Bad Vilbel, Speyer, Oberursel. Allerdings bin ich auch höchst selten in Großstädten unterwegs. Ich selbst war übrigens im Mai mit Rock in Heidelberg.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 30.11.2016 22:30
Ich war am 23.11 abends in der Providenzkirche in Heidelberg auf einem Konzert der Gruppe Faun. Auf dem Heimweg von der Kirche zum Parkhaus lief auch ein Mann im langen schwarzen Rock ein Stück weit vor uns. Im Parkhaus hatte ich ihn dann noch einmal kurz gesehen, iirc stieg er in ein Auto mit Mannheimer Kennzeichen. Ich weiß aber nicht, ob es nur "Konzertkleidung" war, oder seine normale Kleidung, aber immerhin - meine erste Sichtung nach einem Jahr. :) Wenn das einer von euch war, bitte melden. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 30.11.2016 22:35
Ich war am 23.11 abends in der Providenzkirche in Heidelberg auf einem Konzert der Gruppe Faun.

Faun würde ich auch mal gerne life hören!

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 30.11.2016 22:38
Lüg doch nicht. Es gibt kein Heidelberg.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 30.11.2016 23:09
Lüg doch nicht. Es gibt kein Heidelberg.

Nächstes Jahr Beweise ich Dir, daß Heidelberg existiert. Und das sich dort mehrere Leute im Rock treffen. Mit Fotos!

Wart's nur ab, lieber Nico wart's nur ab.
Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Bruno am 30.11.2016 23:33
Heidelberg gibts!ch hab mein halbes Leben dort verbracht(allerdings in Hosen ;) ) und ich bin dabei+dann natürlichi m Rock, lieber Jürgen ;D.
Herzliche Grüße Bruno
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 01.12.2016 07:37
Lüg doch nicht. Es gibt kein Heidelberg.
Moment mal!

Die einzige Stadt, die die Berechtigung hat, nicht zu existieren, ist Bielefeld.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschw%C3%B6rung (https://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschw%C3%B6rung)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 01.12.2016 08:26
Lüg doch nicht. Es gibt kein Heidelberg.
Moment mal!

Die einzige Stadt, die die Berechtigung hat, nicht zu existieren, ist Bielefeld.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschw%C3%B6rung (https://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschw%C3%B6rung)

Ja, das stimmt. Ich fahre ja fast jede Woche dahin, und immer wenn ich mich Bielefeld nähre, löse ich mich auf und meterialisiere mich wieder in einem potemkinschen Dorf wieder. Es sieht alles aus wie echt, aber ich kann es Euch sagen: Bielefeld, das gibt's doch gar nicht!

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Quelle: http://www.thomascboehm.de/marketing/800-jahre-bielefeld-das-gibts-doch-gar-nicht (http://www.thomascboehm.de/marketing/800-jahre-bielefeld-das-gibts-doch-gar-nicht)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Bruno am 02.12.2016 15:32
das gibts echt nicht! ;) ;D

LG Bruno
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 02.12.2016 20:37
Sag ich doch. https://www.youtube.com/watch?v=LqY5Gf4pdNU (https://www.youtube.com/watch?v=LqY5Gf4pdNU) Ich habe es nur mit Heidelberg verwechselt. Hört sich ähnlich an. Logischerweise müssen sich dann Michael und Jürgen in Heidelberg treffen, statt in Bielefeld, weil es die Stadt ja gar nicht gibt. Logisch.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: androgyn am 12.01.2017 19:31
Heute habe ich zum ersten Mal einen Kleiderträger gesehen. Er stieg in die Bahn ein und lief an mir vorbei. Ich habe allerdings gesessen und er hatte mich deshalb nicht gesehen und ich konnte ihn zuerst nur bis zur Hälfte sehen. Zuerst dachte ich , er trägt eine enge Lederhose, sah dann aber dass er schwarze leicht glänzende Leggings und ein Strickkleid -  ungefähr so (http://media.dress-for-less.com/cache/th-38049/188/x1200x1600_g/th-38049_0.jpg) unter seiner Lederjacke trug. Dazu schwarze Fellstiefel, ohne Absatz. Interessiert aber eh keinen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 13.01.2017 10:40
Sähe er dem Mädchen auf dem Bild etwa ähnlich aus, sah es bestimmt nicht schlecht aus.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 08.07.2017 15:15
Ich habe auch gerade mal wieder einen Kollegen gesehen, in den Pasingarcaden (http://pasing-arcaden.de/) in München.

Kurzer dunkelgrüner Cordrock - er war so schnell an mir vorbei, dass ich mehr nicht sagen kann, außer, dass er keinerlei besondere Beachtung erfahren hat.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: uelzer am 12.07.2017 23:35
Was ich spannend finde, allein hier in uelzen kenne ich persönlich noch 3 weitere Männer, die immer wieder im Rock draußen sind.
Ich selbst trage jetzt beinah täglich Rock, in der kühlen Jahreszeit auch meine knielangen mit Strumpfhose. Noch nie Probleme gehabt, doch, gestern unser Vorsitzender in der Klinik zum Vortrags Abend: heute stimmt mit dir etwas nicht, ich hatte mal eine Hose an.
Es gibt auch immer Menschen, die mit mir nix anfangen können und das ist gut so, so weiß ich sofort das ich mit denen auch nichts anfangen kann. Das bestätigen mir auch die anderen Männer.
Der Witz ist, je selbstverständlicher man( n) im Rock geht und im Alltag eben Rock trägt, je stärker wird das Selbstbewusstsein, je stärker wird man selbst, je mehr Spaß macht das Leben.

Also, nicht lange reden und grübeln sondern einfach machen und ich glaube, ihr habt mehr Spaß in diesem viel zu kurzrn leben

Der Uelzer
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 12.07.2017 23:44
Was ich spannend finde, allein hier in uelzen kenne ich persönlich noch 3 weitere Männer, die immer wieder im Rock draußen sind.
Ich selbst trage jetzt beinah täglich Rock, in der kühlen Jahreszeit auch meine knielangen mit Strumpfhose. Noch nie Probleme gehabt, doch, gestern unser Vorsitzender in der Klinik zum Vortrags Abend: heute stimmt mit dir etwas nicht, ich hatte mal eine Hose an.
Es gibt auch immer Menschen, die mit mir nix anfangen können und das ist gut so, so weiß ich sofort das ich mit denen auch nichts anfangen kann. Das bestätigen mir auch die anderen Männer.
Der Witz ist, je selbstverständlicher man( n) im Rock geht und im Alltag eben Rock trägt, je stärker wird das Selbstbewusstsein, je stärker wird man selbst, je mehr Spaß macht das Leben.

Also, nicht lange reden und grübeln sondern einfach machen und ich glaube, ihr habt mehr Spaß in diesem viel zu kurzrn leben

Der Uelzer


Ich musste mal gucken, wo Uelzen liegt und fand heraus, dass Du ja nicht weit vom Hajo wohnst. Habt Ihr Euch schon mal getroffen?

Ansonsen: Völlig d'accord!

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 13.07.2017 06:04
Wie ich sehe, ist Uelzer seit Anfang dieses Jahres Mitglied. Ist noch nicht sooo lange, deshalb habe ich ihn bisher nicht auf dem Schirm gehabt.

Gegen einen Ausflug nach Uelzen habe ich nichts einzuwenden, liegt immerhin näher als Heidelberg. ;)

LG
Hajo
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 13.07.2017 07:28
Wie ich sehe, ist Uelzer seit Anfang dieses Jahres Mitglied. Ist noch nicht sooo lange, deshalb habe ich ihn bisher nicht auf dem Schirm gehabt.

Gegen einen Ausflug nach Uelzen habe ich nichts einzuwenden, liegt immerhin näher als Heidelberg. ;)

LG
Hajo

In einem anderen Thread schreibt er, dass er identisch ist mit Chrisko, als welcher er hier früher mal Mitglied war. Erinnerst Du Dich, Hajo?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 13.07.2017 07:43
Wie ich sehe, ist Uelzer seit Anfang dieses Jahres Mitglied. Ist noch nicht sooo lange, deshalb habe ich ihn bisher nicht auf dem Schirm gehabt.

Gegen einen Ausflug nach Uelzen habe ich nichts einzuwenden, liegt immerhin näher als Heidelberg. ;)

LG
Hajo

In einem anderen Thread schreibt er, dass er identisch ist mit Chrisko, als welcher er hier früher mal Mitglied war. Erinnerst Du Dich, Hajo?

LG, Micha
Nein, aber ich bin erst seit knapp 3 1/2 Jahren Mitglied. Vielleicht war Chrisko vor meiner Zeit.

LG
Hajo
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 13.07.2017 08:00
Wie ich sehe, ist Uelzer seit Anfang dieses Jahres Mitglied. Ist noch nicht sooo lange, deshalb habe ich ihn bisher nicht auf dem Schirm gehabt.

Gegen einen Ausflug nach Uelzen habe ich nichts einzuwenden, liegt immerhin näher als Heidelberg. ;)

LG
Hajo

In einem anderen Thread schreibt er, dass er identisch ist mit Chrisko, als welcher er hier früher mal Mitglied war. Erinnerst Du Dich, Hajo?

LG, Micha
Nein, aber ich bin erst seit knapp 3 1/2 Jahren Mitglied. Vielleicht war Chrisko vor meiner Zeit.

LG
Hajo

Ich weiß nicht, bis wann er hier dabei war, fand eben einen Beitrag von Chrisko von 2009, aber er behauptet, es seien dieselben Leute und Meinungen hier wie damals und es habe sich nichts geändert.

Und Du, Hajo, bist wirklich erst seit 3 1/2 Jahren dabei?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 13.07.2017 08:08
Zitat
Und Du, Hajo, bist wirklich erst seit 3 1/2 Jahren dabei?

LG, Micha

Obwohl ich erst seit Februar 2014 Mitglied bin, kommt es mir wie 100 Jahre vor. :o

LG
Hajo
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockability am 13.07.2017 08:30
Wie ich sehe, ist Uelzer seit Anfang dieses Jahres Mitglied. Ist noch nicht sooo lange, deshalb habe ich ihn bisher nicht auf dem Schirm gehabt.

Gegen einen Ausflug nach Uelzen habe ich nichts einzuwenden, liegt immerhin näher als Heidelberg. ;)

LG
Hajo
In einem anderen Thread schreibt er, dass er identisch ist mit Chrisko, als welcher er hier früher mal Mitglied war. Erinnerst Du Dich, Hajo?

LG, Micha
Nein, aber ich bin erst seit knapp 3 1/2 Jahren Mitglied. Vielleicht war Chrisko vor meiner Zeit.

LG
Hajo

Ich weiß nicht, bis wann er hier dabei war, fand eben einen Beitrag von Chrisko von 2009, aber er behauptet, es seien dieselben Leute und Meinungen hier wie damals und es habe sich nichts geändert.

Und Du, Hajo, bist wirklich erst seit 3 1/2 Jahren dabei?

LG, Micha
Hier sind eh wieder die gleichen Leute dabei, die sich nach ca. 2009, 2010 gelöscht haben. Kannst du in alten Beiträgen alles nachvollziehen,
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 13.07.2017 08:55

Also, nicht lange reden und grübeln sondern einfach machen und ich glaube, ihr habt mehr Spaß in diesem viel zu kurzrn leben


So richtig, uelzer.

Wollten nur mehrere uns glauben, hätten sie es einfacher.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 09.08.2017 09:38
Eine Sichtung; Gestern in Mainz, in der Müller-Drogerie in der Nähe des Doms, so gegen 19 Uhr. Ein Herr in einem Kleid/Longshirt mit Gürtel. Es sah nicht schlecht aus, und eher unauffällig. Erkennt sich hier jemand wieder?
 
Grüße,
Lars
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 09.08.2017 09:59
Ich sah übrigens vor ein paar Wochen in Bonn einen Mann in kurzem Rock und Pumps.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 09.08.2017 10:34
Zu Männerrock de Zeiten gab es noch etliche Forentreffen. Es war auch einer aus Mainz dabei. Der arbeitet, glaube ich wage noch zu wissen, beim ZDF in Mainz.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockability am 09.08.2017 19:12
Ein Herr in einem Kleid/Longshirt mit Gürtel. Es sah nicht schlecht aus, und eher unauffällig.
 
Grüße,
Lars
Für uns. Für andere muss das nicht so sein. Zumindest würds mich mal interessieren.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 10.08.2017 10:39
Eine Sichtung; Gestern in Mainz, in der Müller-Drogerie in der Nähe des Doms, so gegen 19 Uhr. Ein Herr in einem Kleid/Longshirt mit Gürtel. Es sah nicht schlecht aus, und eher unauffällig. Erkennt sich hier jemand wieder?
 
Grüße,
Lars

War es das hier?
http://www.soliver.de/p/meliertes-kleid-aus-jersey-21.706.82.7368.html (http://www.soliver.de/p/meliertes-kleid-aus-jersey-21.706.82.7368.html)
Nur ohne Frau drin. Stattdessen halt ein "Herr".

Siehe auch:
http://www.rockmode.de/index.php?topic=6464.msg96832#msg96832 (http://www.rockmode.de/index.php?topic=6464.msg96832#msg96832)

Es wollte unbedingt wieder an den Rhein. Chillen und gute Dienstagabend-Weine beherbergen.

Grüße
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 10.08.2017 10:43
Zu Männerrock de Zeiten gab es noch etliche Forentreffen. Es war auch einer aus Mainz dabei. Der arbeitet, glaube ich wage noch zu wissen, beim ZDF in Mainz.

Na, da kam auch ein gewisser Danu mal zu einem dieser Treffen nach Mainz... ;)

Na, ZDF nich ganz, aber so ähnlich.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 10.08.2017 17:58
War es das hier?
http://www.soliver.de/p/meliertes-kleid-aus-jersey-21.706.82.7368.html (http://www.soliver.de/p/meliertes-kleid-aus-jersey-21.706.82.7368.html)

Ja, das war es ...  ;D
 
Ich hatte leider keinen Rock an. Vielleicht erinnerst du dich an jemanden in einem leuchtend grünen T-Shirt, das war ich ...
 
Den Tag davor war ich noch om Rock unterwegs in Mainz, und gestern bin ich im "kleinen Schwarzen" (siehe Profilbild) durch Wiesbaden geschlendert ...
 
Grüße,
Lars
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: SiPortoLe am 10.08.2017 18:40
Vor einiger Zeit bei einem Aktionstag im Fotogeschäft sah ich auch unverhofft ins Fachgespräch vertieft einen Kunden (geschätzte 50+) im Jeansrock - er in lang und ich in kniefrei. Gibt in Düsseldorf also wohl ein paar Rockträger :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 11.08.2017 02:02
Ich hatte leider keinen Rock an. Vielleicht erinnerst du dich an jemanden in einem leuchtend grünen T-Shirt, das war ich ...

Nee, nich wirklich.
Ich erinnere mich aber, dass einer partout seinen vermutlich interessierten Blick nicht ablassen konnte, während ich verzweifelt suchend durch die Regale strich, ich musste mehrmals vorbeistreifen. Ich glaube, er war begleitet von einer Frau, die partout ihren Blick nicht ablassen konnte von den Pöttchen und dem Geschmiere in den Regalen. Ich glaube, er könnte ein grünes T-Shirt angehabt haben. (War im Erdgeschoß, ich wurde dann endlich im Keller fündig.)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 11.08.2017 07:43
Ich habe in Düsseldorf im September 2016 einen jungen Mann im Rock gesehen. Und ein anderer Mitglied hier wohnt/arbeitet auch in Düsseldorf.

Gruß
Gregor
Titel: In der U-Bahn
Beitrag von: high4all am 11.08.2017 17:24
Heute Vormittag habe ich in der U1 in Wien einen Rockträger gesichtet. Hat mir gegenüber gesessen in der Bahn und hat einen karierten Wickelrock getragen. Ob es ein Kilt war, kann ich nicht sagen, habe keine Schnallen gesehen. Dazu hat er Schnürstiefel (DocMartens?) getragen, sowie T-Shirt, Pullover und Jeansweste mit Anti-Nazi-Button.

Besonders männlich für alle maskulinen Männer-Rocker unter uns: Er hat während der Fahrt eine Dose Bier geleert.

LG
Hajo
Titel: Re: In der U-Bahn
Beitrag von: Dr.Heizer am 11.08.2017 22:05
Heute Vormittag habe ich in der U1 in Wien einen Rockträger gesichtet. Hat mir gegenüber gesessen in der Bahn und hat einen karierten Wickelrock getragen. Ob es ein Kilt war, kann ich nicht sagen, habe keine Schnallen gesehen. Dazu hat er Schnürstiefel (DocMartens?) getragen, sowie T-Shirt, Pullover und Jeansweste mit Anti-Nazi-Button.

Besonders männlich für alle maskulinen Männer-Rocker unter uns: Er hat während der Fahrt eine Dose Bier geleert.

LG
Hajo
Ich sage ja immer: Wir sind nicht allein, auch ohne Forumsbekanntschaft  ;D
Hätte fast ich sein können, aber Bier und eine Jeansweste mit diesem Button trage ich nicht. In Wien war ich zuletzt am 13.07.

Nun bin ich vorrangig wieder in Nordbayern und Westsachsen unterwegs.
Titel: Re: In der U-Bahn
Beitrag von: Barefoot-Joe am 11.08.2017 22:23
Besonders männlich für alle maskulinen Männer-Rocker unter uns: Er hat während der Fahrt eine Dose Bier geleert.

Dann brauchen wir für den perfekten Männerrock / -kleid also noch einen Bieeerdousenhalder... Damit klar ist, dass der Inhalt des Rocks in jedem Fall ein Mann sein will. ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: popolus1 am 14.08.2017 07:31
Am Samstag bei InExtremo in Merseburg hab ich ein Paar im Kilt gesehen.
Er hatte einen blau-grünen knielangen Kilt an und sie einen kürzeren roten.
Ansonsten sind mir keine weiteren Herren in Rock oder Kilt aufgefallen.

Ich hab mit meiner Frau dort unseren Sohn abgeholt und meine Frau auf den MAnn im Kilt hingewiesen.
Eine Reaktion meiner Frau auf den Mann im Kilt blieb jedoch aus. :(
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 14.08.2017 07:42
Eine Reaktion meiner Frau auf den Mann im Kilt blieb jedoch aus. :(

Na ja, keine Reaktion ist wohl besser als eine schlechte Reaktion?

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 14.08.2017 08:19
Eine Reaktion meiner Frau auf den Mann im Kilt blieb jedoch aus. :(

Na ja, keine Reaktion ist wohl besser als eine schlechte Reaktion?

Gruß
Gregor

Wahrscheinlich hatte sie nur einen Blick für die Musiker. Die legen doch immer einen Striptease hin, wenn sie spielen.  ;D

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: popolus1 am 14.08.2017 08:23
Eine Reaktion meiner Frau auf den Mann im Kilt blieb jedoch aus. :(

Na ja, keine Reaktion ist wohl besser als eine schlechte Reaktion?

Gruß
Gregor

Stimmt auch wieder.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: popolus1 am 14.08.2017 08:25
Eine Reaktion meiner Frau auf den Mann im Kilt blieb jedoch aus. :(

Na ja, keine Reaktion ist wohl besser als eine schlechte Reaktion?

Gruß
Gregor

Wahrscheinlich hatte sie nur einen Blick für die Musiker. Die legen doch immer einen Striptease hin, wenn sie spielen.  ;D

LG, Micha

Die Musiker haben wir nicht zu Gesicht bekommen.
Wir haben nur am Ausgang auf unseren Sohn gewartet. ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 14.08.2017 08:29
Eine Reaktion meiner Frau auf den Mann im Kilt blieb jedoch aus. :(

Na ja, keine Reaktion ist wohl besser als eine schlechte Reaktion?

Gruß
Gregor

Wahrscheinlich hatte sie nur einen Blick für die Musiker. Die legen doch immer einen Striptease hin, wenn sie spielen.  ;D

LG, Micha

Die Musiker haben wir nicht zu Gesicht bekommen.
Wir haben nur am Ausgang auf unseren Sohn gewartet. ;)

Dann solltet Ihr mal ein In-Extremo-Konzert zusammen besuchen. Wenn Deine Liebste dann nur noch Blicke für Männer in Röcken mit nackten Oberkörpern hat, dann weißt Du, was zu tun ist!  :)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 22.08.2017 23:33
Heute in Bonn:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Er ging leider nicht meinen Weg, und ich hatte es eiglig.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockability am 23.08.2017 00:15
Das bist du doch selber  ;D  ;)
Warum sind immer alle so in Eile oder haben keine Zeit oder sitzen gerade im Auto, wenn sie einen Rockträger sehen?  ??? Die beiden Rockträger, die ich mal sah, hätte ich Zeit gehabt, diese anzusprechen. Bei dem einem habe ich es, bei dem anderen, in meiner Straße, habe ich mich ni getraut, weil er sich vielleicht verarscht vorkäme. Ach und ein Dritter, der hatte es aber irgendwie selber eilig. :o Aber irgendwie wüsste ich auch gar nicht, über was ich mich groß mit denen unterhalten könnte. Dass er Rock trägt sehe ich ja. Und warum er Rock trägt, könnte er mich genauso fragen. Und ihm zu sagen, dass man es gut findet, dass er Rock trägt, wird er wohl auch nur zurück geben.  ::)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 23.08.2017 00:24
Das bist du doch selber  ;D  ;)
Warum sind immer alle so in Eile oder haben keine Zeit oder sitzen gerade im Auto, wenn sie einen Rockträger sehen?  ??? Die beiden Rockträger, die ich mal sah, hätte ich Zeit gehabt, diese anzusprechen. Bei dem einem habe ich es, bei dem anderen, in meiner Straße, habe ich mich ni getraut, weil er sich vielleicht verarscht vorkäme. Ach und ein Dritter, der hatte es aber irgendwie selber eilig. :o Aber irgendwie wüsste ich auch gar nicht, über was ich mich groß mit denen unterhalten könnte. Dass er Rock trägt sehe ich ja. Und warum er Rock trägt, könnte er mich genauso fragen. Und ihm zu sagen, dass man es gut findet, dass er Rock trägt, wird er wohl auch nur zurück geben.  ::)

Ich hatte um 18 Uhr einen Termin, und das war um 17.45 Uhr.

Ich hätte ihn gefragt, ob er unser Forum kennt.

Vielleicht ist er ja ein stiller Mitleser.

PS: Meine Liebste fragt: "Bist Du im Rockforum? Du hast Dein Rockforumgesicht."

PPS: Diú hast vergessen, mich namentlich anzusprechen und mit Deinem Namen zu grüßen.

Also tue ich es, Nico.
LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockability am 25.08.2017 22:09
Heute fuhr ein Mann in einem braunen Faltenmännerock und karierten Hemd auf seinem Fahrrad mit Kinderanhänger bei mir die Hauptstraße hoch.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 25.08.2017 22:39
Wieso werden es nur in Deutschland langsam immer mehr Rockträger? In der Schweiz sieht man kaum welche. Letzthin meinte ich, einen gesehen zu haben. War aber leider nur eine sehr weite Shorts gewesen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockability am 25.08.2017 23:53
Dass es immer mehr werden, würde ich nicht sagen. Vielleicht war es der gleiche, den ich mal voriges Jahr auf dem Heimweg bei mir um die Ecke begegnet bin. Der trug einen ähnlichen Handwerkerkilt, nur in Grau.  Leider kann ich mir Männergesichter schlecht merken. Jedenfalls tat hat er zu mir rüber geschaut und versucht, als wollte er mich grüßen. Aber mich kennen eh mehr vom Sehen als was ich andere kennen würde.

Bezüglich der Schweiz kann ich es mir um den Hype nur so erklären, wie es eure schwitzerische Männerrockdesignerin in einigen Interviews berichtete, dass es zu Zeiten der Techno-Welle bei jungen Männern einen Trend um Männerröcke gab und die sich zu der Zeit am besten verkaufen ließen. Mit Ende des Booms war auch schlagartig Ruhe um den Trend und die Jugend verfolgte neue Trends. Die meisten damals noch jungen Männer sind heute Familenvater geworden, die den Rock verworfen haben oder noch bei besonderen Anlässen wie Hochzeiten rausholen. Und jeder Mann weiß doch, wie oft er im Leben einen Anzug braucht oder gebraucht hat. 4 mal. Hochzeit, Schuleinführung, Jugendweihe, Beerdigung. Nicht anders wird das beim Männerrock sein. Wobei der bei der Schuleinführung und Beerdigung wohl eher im Schrank bleiben wird. Also höchstens noch zur Hochzeit, wenn die Braut mitspielt. Das wars aber schon. Und das ist der Grund, warum du niemanden im Männerock siehst, weil du nicht auf fremden Hochzeiten tanzt  ;)

LG.

PS: Bevor auch dieser irgendwann verschwunden sein wird https://www.nzz.ch/article8LHIF-1.449989 (https://www.nzz.ch/article8LHIF-1.449989)
Zitat
Die heutigen Rockträger sind denn auch gemäss Kuratle «keine jugendlichen Trendsetter, sondern selbstbewusste, modische Männer zwischen 19 und 59 Jahren». Für diese ist der Männerrock eine willkommene Alternative zum altbewährten Anzug. An speziellen Anlässen, wie zum Beispiel Hochzeiten, kommt das auffällige Kleidungsstück immer häufiger zum Einsatz. Mit Erfolg.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 26.08.2017 12:49
Heute auf dem großen Flohmarkt im Nachbarort (Düshorn) habe ich einen jungen Mann in einem langen, schwarzen Rock im Gothic-Style (mit diversen Metallösen usw.) gesehen. In dem Gedränge ist das wahrscheinlich nur mir aufgefallen.

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 26.08.2017 19:46
Vor einem Monat war in einer Zürcher Lokal-Zeitung in einer Anekdote In/Out der Rock am Mann beim Clubbing in der "In" Zeile gelistet gewesen. Das heisst, dass der Rock beim Clubbing doch recht weit verbreitet sein muss.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockability am 26.08.2017 20:34
Mir ist diesbezüglich (noch) nichts aufgefallen. Zumindest nicht in den straighten Clubs. Aber klar, es ändert sich auch gerade langsam etwas in der Gesellschaft. Ob das auf Dauer sein wird, wird sich zeigen, wenn die jetzigen Clubgänger ihren "Zenit" erreicht haben. Ich habe zu der unterschiedlichen Behandlung zwischen Frauen und Männern meine eigene Theorie.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 31.08.2017 13:16
Vorgestern in Idstein/Taunus, ein Kollege in grünem Kilt...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 06.09.2017 22:27
Vorgestern in Idstein/Taunus, ein Kollege in grünem Kilt...

Hast du mit ihm gesprochen? Ich glaube, ich weiß, wer er ist.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 06.09.2017 22:56
Vorgestern in Idstein/Taunus, ein Kollege in grünem Kilt...
Hast du mit ihm gesprochen? Ich glaube, ich weiß, wer er ist.
Gruß - Gregor

Nein, es gab nicht die Gelegenheit: ich saß auf einer Restaurant-Terrasse, er lief etwas entfernt durch die Fussgängerzone...

LG

Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 07.09.2017 08:15
Könnte der Kilt so ausgesehen haben?

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 07.09.2017 09:13
Könnte der Kilt so ausgesehen haben?

Nein, eher so:

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 07.09.2017 09:38
Könnte der Kilt so ausgesehen haben?

Nein, eher so:



Der gefällt mir!

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 07.09.2017 11:02
Ich weiß nicht, ob der, der es sein könnte, einen Kilt in diesem Tartan hat. Aber der Tartan ist unter allen Umständen schön.

https://www.tartanregister.gov.uk/tartandetails?ref=5289 (https://www.tartanregister.gov.uk/tartandetails?ref=5289)

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Dr.Heizer am 07.09.2017 21:43
Diesen Irischen habe ich auch und mag ihn sehr. Bisher habe ich noch niemanden getroffen, der den gleichen Tartan trug wie ich, wenn ich im Kilt unterwegs war. Habe ja auch "mehr als 2"  ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 12.09.2017 21:21
Heute, ca. 19:00 Uhr kam es in der Mainzer Innenstadt zu folgender Begegnung:

Ein Schwarzer mit einem langen, leichten weißen Rock ging in die Gegenrichtung eines Weißen mit einem langen, leichten schwarzen Rock.

Dies geschah vor den Augen der fassungslosen Besucher zweier in Kirschenstein-Spuckreichweite gelegener Federweißen-Stände.
Naja, eigentlich waren die Augen der Besucher fassungslos. Weil die meisten das leider gar nicht mitgekriegt haben. Und die, die es mitbekamen, zeigten keine Verhaltensauffälligkeiten.

Einige von Euch können es sicherlich sich schon denken. Ich war derjenige mit dem schwarzen Rock. Im Vorbeigehen wollte ich dem Kollegen noch einen Daumenhoch oder eine kleine verbale Geste schenken, aber scheinbar bin ich ihm erst gar nicht aufgefallen oder er hatte kein Interesse, mir dies zu zeigen. Jedenfalls bin ich bei Rocksichtungen meistens erst einmal zurückhaltend, bevor ich in lauthalsen Freudentaumel verfalle. Für mich ist dies ja schliesslich das normalste der Welt. Für einige meiner Mitbürger bin ich übrigens auch der normalste der Welt (krieg ich immer mal wieder attestiert).

Gruß
Skirtedman
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 12.09.2017 23:37
Heute, ca. 19:00 Uhr kam es in der Mainzer Innenstadt zu folgender Begegnung:

Ein Schwarzer mit einem langen, leichten weißen Rock ging in die Gegenrichtung eines Weißen mit einem langen, leichten schwarzen Rock.

Dies geschah vor den Augen der fassungslosen Besucher zweier in Kirschenstein-Spuckreichweite gelegener Federweißen-Stände.
Naja, eigentlich waren die Augen der Besucher fassungslos. Weil die meisten das leider gar nicht mitgekriegt haben. Und die, die es mitbekamen, zeigten keine Verhaltensauffälligkeiten.

Einige von Euch können es sicherlich sich schon denken. Ich war derjenige mit dem schwarzen Rock. Im Vorbeigehen wollte ich dem Kollegen noch einen Daumenhoch oder eine kleine verbale Geste schenken, aber scheinbar bin ich ihm erst gar nicht aufgefallen oder er hatte kein Interesse, mir dies zu zeigen. Jedenfalls bin ich bei Rocksichtungen meistens erst einmal zurückhaltend, bevor ich in lauthalsen Freudentaumel verfalle. Für mich ist dies ja schliesslich das normalste der Welt. Für einige meiner Mitbürger bin ich übrigens auch der normalste der Welt (krieg ich immer mal wieder attestiert).

Gruß
Skirtedman

Man stelle sich vor, die Federweißertrinker hätten Euch mit Kirschkernen bespuckt!  ;D

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: steffish am 13.09.2017 11:22

Obwohl ich erst seit Februar 2014 Mitglied bin, kommt es mir wie 100 Jahre vor. :o

Das kommt hin, ich bin einen Moment länger Mitglied als Du, glaube ich, und brauche wahrscheinlich noch 100 Jahre um auf Deine Anzahl von Beiträgen zu kommen  :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Dr.Heizer am 13.09.2017 21:15
Man stelle sich vor, die Federweißertrinker hätten Euch mit Kirschkernen bespuckt!  ;D

LG, Micha

Da schreibt jemand über eine Rockerbegegnung und was tust Du im Geiste? Kirschkerne spucken.  :o
Wozu? Brauchte der weiße Rock ein neues Muster? Manchmal verstehe ich wirklich nicht, wie Du so drauf bist, Michael.  ;)

Ich habe in den letzen 2 Wochen keine anderen Rocker live gesichtet, aber bald treffe ich mindestes einen wieder.  :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 13.09.2017 22:34
Diesen Monat habe ich schon einige Männer in Röcken gesehen, am 2. September beim Renninger Mittelaltermarkt.
Dort traf ich übrigens einen Bekannten, der auch mal hier im Forum Mitglied war.

Letztes Wochenende hab ich viele Kiltträger gesehen bei den Highlandgames in Weilimdorf.
Und bestimmt sehe ich wieder Rockträger am 23. September in Großbottwar.

Nur im Alltag, einfach so, ohne irgendwelche Veranstaltungen, klappts irgendwie nicht mit den Sichtungen...

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 16.09.2017 22:57
Man stelle sich vor, die Federweißertrinker hätten Euch mit Kirschkernen bespuckt!  ;D

LG, Micha

Da schreibt jemand über eine Rockerbegegnung und was tust Du im Geiste? Kirschkerne spucken.  :o
Wozu? Brauchte der weiße Rock ein neues Muster? Manchmal verstehe ich wirklich nicht, wie Du so drauf bist, Michael.  ;)

Nö, ich nicht aber, wie Wolfgang schrieb:
Zitat
Dies geschah vor den Augen der fassungslosen Besucher zweier in Kirschenstein-Spuckreichweite gelegener Federweißen-Stände.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 16.09.2017 23:01
Jetzt auf der Jahrestagung der DVRW (Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft) in Marburg wurde wieder ein Rockträger gesichtet, nämlich ich.

Ein Kollege, den ich Jahre nicht sah, erzählte mir, er habe gedacht, mich dort zu sehen und das einem anderen Kollegen erzählt. Wie ich denn aussähe, habe dieser wissen wollen. Wenn es noch so sei, trüge ich wohl einen Rock, habe er dann gemeint, worauf der andere Kollege erklärte, dass er mich gesehen habe. Und so fand er mich.

So ein Rock in einer Gesellschaft der Hosenträger kann auch ein Alleinstellungs- und Erkennungsmerkmal sein.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 17.09.2017 11:22
Das Rocktragen ist zu einer Gewohnheit für mich geworden.
Dieser Tage hatte ich einen Jeansrock, das Knie bedeckend, an.
Heute wechselte ich auf einen Rock dessen Saum, eine Handbreit oder etwas mehr, oberhalb des Knies endet.
Irgendwie ist es ein "befreiendes" Gefühl.
Welche Tragegefühle habt Ihr?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 17.09.2017 11:24
Das Rocktragen ist zu einer Gewohnheit für mich geworden.
Dieser Tage hatte ich einen Jeansrock, das Knie bedeckend, an.
Heute wechselte ich auf einen Rock dessen Saum, eine Handbreit oder etwas mehr, oberhalb des Knies endet.
Irgendwie ist es ein "befreiendes" Gefühl.
Welche Tragegefühle habt Ihr?

Saari,

mach mit der Frage doch mal einen neuen Thread auf.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 17.09.2017 16:38
Micha was meinst Du mit:  ... "mach mit der Frage doch mal einen neuen Thread auf"?
Gruß
Saari
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 17.09.2017 17:16
Micha was meinst Du mit:  ... "mach mit der Frage doch mal einen neuen Thread auf"?
Gruß
Saari


Ich meine das hier, Saari: http://www.rockmode.de/index.php?topic=6589.msg98455#msg98455 (http://www.rockmode.de/index.php?topic=6589.msg98455#msg98455)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Holger Haehle am 17.09.2017 18:57
Liebe Leute,
heute habe ich auch einen Rocker gesehen, und zwar im Partnerlook mit seiner Freundin. Beide gingen die Treppen zur U-Bahn runter, als mir die schwingenden Roecke der beiden auffielen. Sie trugen wadenlange Plisseeroecke in schwarz. Der Anblick im Doppelpack war beeindruckend.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 09.10.2017 10:53
Auch ich habe einen Rocker gesichte.

Hier ab 10:51 min.


https://www.youtube.com/watch?v=-6-uSV1mU5k (https://www.youtube.com/watch?v=-6-uSV1mU5k)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 10.10.2017 00:33
Komfortlink für Leute, die nicht lange suchen wollen: https://youtu.be/-6-uSV1mU5k?t=10m50s
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockability am 10.10.2017 01:32
 ??? https://youtu.be/-6-uSV1mU5k?t=731
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 10.10.2017 11:57
Sicherlich kaufen schwarze Mädchen Tarnklamotten. Vielleicht haben die ja noch was vor.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 10.10.2017 11:59
Gestern kam mein Vermieter zu mir und riss mich aus meinen Gedanken.

Er kam in das Büro und meinte: "Vorne läuft ein Schotte, der trägt auch ein Rock wie du immer."
Habe ich mir anschauen müssen, denn dort wo ich Arbeite habe ich noch nie einen Mann im Rock gesehen, außer
im Spiegel.
 ;D ;D ;D
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 23.01.2018 06:12
Letzte Woche Donnerstag im Konzert vom Künstler Haus Boswil in der Alten Kirche. Da wurden viele Kleider und Röcke ausgetragen. Mittendrin ein Kleid, hellgrau-dunkelgrau meliert, Kapuzenshirt, offener Reissverschluss oder Cardigan, auch irgendwie dunkel, dessen Träger sich sichtlich wohl gefühlt hat.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 23.01.2018 07:36
Ich habe in den letzten Wochen drei mir unbekannte männliche Rockträger gesehen, in Siegburg, in Köln und in Hamm, zwei mit Kilts, einer im Sarong, alle mit nackten Beinen trotz der kühlen Temperaturen.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Ludwig Wilhem am 23.01.2018 08:51
Hallo
hier im Norden habe ich leider noch keine Rocker gesehen, außer mich im Spiegel der Geschäfte. War gestern im Kino, dort wurde ich von einem Tisch mit  Leuten beäugt und wohl getuschelt, habe leider nichts verstanden - Ich hatte meine gelbe Strumpfhose mit blauen Cordrock und weißen Pulli an - nicht ganz unauffällig. Sonst gab es keine REaktionen.
Euer Ludwig
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 24.01.2018 09:34
Ich habe in den letzten Wochen drei mir unbekannte männliche Rockträger gesehen, in Siegburg, in Köln und in Hamm, zwei mit Kilts, einer im Sarong, alle mit nackten Beinen trotz der kühlen Temperaturen.

LG, Micha

Sarong ??

Man kan Overdressed sein, auch Underdressed?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 24.01.2018 13:52
Ich habe in den letzten Wochen drei mir unbekannte männliche Rockträger gesehen, in Siegburg, in Köln und in Hamm, zwei mit Kilts, einer im Sarong, alle mit nackten Beinen trotz der kühlen Temperaturen.

LG, Micha

Sarong ??

Man kan Overdressed sein, auch Underdressed?

Mir wäre es bestimmt zu kühl gewesen um die Beine rum, aber ansonsten war der Mann weder over- noch underdressed. Er wirkte ein wenig wie ein Hippie oder wie ein Anhänger einer indischen Religionsgemeinschaft.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 24.01.2018 17:36
Ein Sarong kann auch durchaus elegant sein.
Ich arbeite gerade an einem Sarogoutfit für einen formalen Anlass, genauer am Oberteil.
Den Sarong hab ich schon, den richtigen Stoff für's Oberteil habe ich noch nicht gefunden.
Wenn's fertig ist stell ich es vielleicht hier vor.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Dr.Heizer am 24.01.2018 18:06
Am 06.01.2018 bereisten wir München als Fachbesucher zur Trendmesse 2018. Auf dem Weg zur U-Bahn im Bereich des Hauptbahnhofs München fiel uns auch ein Rocker auf: Vollbart, am Kinn länger, Dunkelhaarig, dunkler Rock (scheinbar Wickelrock), braune Sandalen und er trug ein durchsichtiges Regencape. Vielleicht war er zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs?
Im Getümmel des Bahnhofs sahen wir den uns unbekannten Rocker einige Sekunden, bevor sich unsere Wege trennten.

Ja, es war  nicht gerade das beste Wetter, denn es war relativ feucht/nieselig, daher ich in schwarzer Lederjacke, weißem Hemd, Kilt in Grey Watch und dazu schwarze Kniestrümpfe und Schnürschuhe. Meine Frau in hellgrüner Jacke, weißem Pullover und genusterter Jeans, schwarze Stiefel.
 
Zwischen den Feiertagen waren wir in Berlin und haben keine uns unbekannten Rocker gesehen, doch die Sichtungen werden scheinbar häufiger  :)  
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 24.01.2018 20:41
Hmmm, mit Strumpfhose drunter, könnt ich es auch mal außerhalb der Saison im Sarong probieren. Heute wars ja schon leicht frühlingshaft.
Weiß nur noch nicht, ob so dünne Stoffe dann an den Strumpfhosen anhaften. Das Beste ist wohl, es einfach auszuprobieren.

Heut hab ich meinen kurzen Kunstlederrock zur Strumpfhose getragen. Dessen Stoff ist aber eher wie dünnes Gummi als wie Leder. Das ging problemlos.

Leider hab ich keine anderen Rocker in den letzten Wochen, außer mir in der Öffentlichkeit gesehen.
Doch: in Essen am 12. Jänner und voraussichtlich am kommenden Samstag in Heidelberg ;)

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.01.2018 22:59
Ja, in der Fensterscheibe hab ich mich auch spiegeln sehen, in einem Stadtcafé. Dort soll ich aber nicht der erste gewesen sein, der hosenlos hier aufkreuzte.

Nee, meine "Rocker"-Sichtung war am Sonntag in Mainz, in einem innenstadtnahem Industriegebiet, eine Gegend, in der man Sonntagmittags nicht einfach mal flanieren geht. Der Rockträger trug einen langen schwarzen Rock, sah gut aus, vielleicht aber trotzdem einen Tick zu eng in der Saumweite, um schnell aus dieser unwirtlichen Gegend herauszukommen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 30.01.2018 13:06
Hallo Jürgen,

Zitat
Weiß nur noch nicht, ob so dünne Stoffe dann an den Strumpfhosen anhaften.

Ja, tun sie. Zumindest meine. Ich kann das ja so gar nicht haben, wenn immer etwas an meinen Beinen hängen bleibt. Es geht aber, wenn man noch einen Unterrock darunterzieht.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Luan am 30.01.2018 21:51
Ich warte heute irgendwann im Laufe des Tages mal mit einer Zigarette vor der Tür, dabei konnte ich beobachten wie ein Mann in einem langen schwarzen Mantel zum Parkscheinautomaten gelaufen ist. Mir sind zumindest keine Hosenbeine unter dem Mantel aufgefallen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 23.03.2018 08:36
Gestern hatte ich die erste ungeplante Begegnung mit einem Rockträger, bei der ich Gelegenheit hatte über Röcke und co. zu reden.
Männer im Rock sehe ich gelegentlich schon mal, aber meist aus der Ferne oder ohne Anlass sie anzusprechen.

Gestern war ich bei einem Kunden und habe mir im Zuge eines geplanten Umbauprojekts ein paar Büroräume genauer angesehen. In einem fiel mir ein Herr, so um die 40, auf, der einen traditionellen Kilt, dazu eine blickdichte schwarze Feinstrumpfhose und ein schwarzes Kapuzensweatshirt trug.
Ich sagte nur kurz “cool” mit Blick auf sein Beinkleid und wir waren im Gespräch.

Er möge keine Hosen und auch eigentlich nur bedingt Kilts, leichtere abwechslungsreichere Röcke wären ihm lieber, aber das sei ein Kompromiss mit seiner Chefin, die meint dass ein Mann schon noch nach Mann aussehen müsse (da hätte ich bei diesem Herren auch im Blümchenkleid keine Zweifel gehabt).
Er mutmaßte aufgrund ihrer anfänglichen Reaktion, dass sie wohl von höherer Stelle, ihrem Chef unter Druck gesetzt wurde.

Er war überrascht, dass ich auch Röcke tragen würde, da ich eine spießige Anzugshose an hatte. Für jeden Zweck die geeignete Verkleidung  ;)

VG Cephalus
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 23.03.2018 10:13
Ich sah zwar gestern auch noch eine Rockträger, aber er war ein Kiltträger auf einem Irish-Folk-Konzert, was nichts Besonderes ist.

Interessanter fand ich, von einem Möchtegern-aber-abertrautichnicht-Rockträger zu hören und zwar vom Vater meiner Schusterin. Als ich zwecks Anklebenlassen der gelösten Stiefelettensohl den Schuster aufsuchte und dort seine Mitarbeiterin vorfand, die mir den Preis für die Herrenschuhbesohlung nannte (10 €), worauf ich sagte, dass das ja eigentlich ein Damenschuh sei (weil Arbeiten an Damenschuhen oft billiger sind, weil sie meist kleiner sind und weniger Material benötigen, was bei diesem aber nicht zutraf), fragte sie, warum ich eigentlich Rock trage. Sie fand das ganz klasse, das so durchzuziehen, trage selber viel lieber Röcke als Hosen, finde vor allem Jeanshosen unbequem, und Ihr Vater habe schon mal bedauert, als Mann keine Röcke tragen zu dürfen. Ich sagte, sie solle ihm von mir erzählen, und dass man auch als Mann problemlos Röcke tragen könne.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: man_in_time am 23.03.2018 10:44

Er möge keine Hosen und auch eigentlich nur bedingt Kilts, leichtere abwechslungsreichere Röcke wären ihm lieber, aber das sei ein Kompromiss mit seiner Chefin, die meint dass ein Mann schon noch nach Mann aussehen müsse (da hätte ich bei diesem Herren auch im Blümchenkleid keine Zweifel gehabt).
Er mutmaßte aufgrund ihrer anfänglichen Reaktion, dass sie wohl von höherer Stelle, ihrem Chef unter Druck gesetzt wurde.

Schon irgendwie eine arme Welt, in der Männer derart unter Druck gesetzt werden... müsste er sich erst zur Transsexualität bekennen, damit er sich so anziehen, stylen und als Mann sein dürfte, wie er es eigentlich möchte?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 23.03.2018 11:54
Schon irgendwie eine arme Welt, in der Männer derart unter Druck gesetzt werden... müsste er sich erst zur Transsexualität bekennen, damit er sich so anziehen, stylen und als Mann sein dürfte, wie er es eigentlich möchte?

Mit einem Transgender kommen viele Leute besser klar, als mit einem Mann, der Kleider oder Röcke trägt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 23.03.2018 17:01
Schon irgendwie eine arme Welt, in der Männer derart unter Druck gesetzt werden... müsste er sich erst zur Transsexualität bekennen, damit er sich so anziehen, stylen und als Mann sein dürfte, wie er es eigentlich möchte?

Mit einem Transgender kommen viele Leute besser klar, als mit einem Mann, der Kleider oder Röcke trägt.

Diese Schublade neu zu bauen, müssen wir den Leuten noch zumuten.
Die TG-Schublade war vor kurzem auch noch nicht weit verbreitet.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 24.03.2018 10:33
Mit einem Transgender kommen viele Leute besser klar, als mit einem Mann, der Kleider oder Röcke trägt.

Ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Und auch warum es vermutlich so ist. Wenn man einen Mann im Rock sieht, ist es zwar außergewöhnlich, aber anderen meistens nicht so unnormal, dass man auf ihn spezielle Rücksicht zu nehmen braucht. Irgendwie ist er also selber „schuld“, dass er so aussieht. Und überschreitet er eine Grenze des erlebten Andersseins, darf man ihn auch verpönen. So sind einige Menschen.
 
Anders mit einem Mann, der einer Frau mehr gleicht als einem Mann. Er erweckt Mitleid, denn der arme Kerl kann ja offensichtlich nicht anders; er muss sich wirklich im falschen Körper geboren fühlen. Und dafür erntet er Verständnis. So sind die meisten Menschen nun mal eingerichtet.
 
Aber Männern, die nur einen Rock tragen möchten, ein weibliches Erscheinungsbild zu empfehlen, wäre meiner Meinung nach, zu weit zu gehen und auch nicht nötig. Denn wer männlich im Rock erscheint, wird auch akzeptiert. Die Probleme existieren alleine in der Grauzone.
 
Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 24.03.2018 10:57
Hallo Gregor,
ein bisschen magst Du Recht haben, entscheidender sehe ich die Gewöhnung an:

Von Transgendern, Crossdressern, Dragqueens usw. hat jeder schon etwas gehört, darüber gibt es Fernsehreportagen usw.
Ein "normaler Mann" im Rock ist neu, selten ,aber auch nicht so etwas Besonderes,  dass sich Medien damit auseinandersetzen.

LG Cephalus
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 24.03.2018 12:40
Hallo Gregor,
ein bisschen magst Du Recht haben, entscheidender sehe ich die Gewöhnung an:

Von Transgendern, Crossdressern, Dragqueens usw. hat jeder schon etwas gehört, darüber gibt es Fernsehreportagen usw.
Ein "normaler Mann" im Rock ist neu, selten ,aber auch nicht so etwas Besonderes,  dass sich Medien damit auseinandersetzen.

LG Cephalus

Sagen wir mal, seltern. Ich war mit meiner Vorliebe für Röcke schon Hauptperson in zwei Fernsehreportagen und einem Zeitungsartikel, sowie drei Artikelchen im Siegburg aktuell-Newsletter.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 24.03.2018 14:52
Ich glaub' in einem der drei kleinen Siegburg-Aktuell Artikelchen war ich auch dabei ☺
Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 24.03.2018 15:15
Ich glaub' in einem der drei kleinen Siegburg-Aktuell Artikelchen war ich auch dabei ☺
Grüßle
Jürgen

Und ob! Und er Reinhold aus Frankfurt!

https://siegburg.de/stadt/newsletter/nl/82181/newsletter.html (https://siegburg.de/stadt/newsletter/nl/82181/newsletter.html) (Ein bisschen runter scrollen.)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 24.03.2018 16:39
Hallo!

Als Mann im Rock muss man sich wohl viel mehr damit Rechtfertigen dass es wirklich nur um den Rock geht... Manche können diesen Umstand anscheinend nicht Glauben...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Ludwig Wilhem am 25.03.2018 13:00
Hallo
die letzten Beiträge spiegeln auch meine Vorliebe wieder. Ich trage Röcke, weil es bequem ist. Gerne auch Kleider, nur die Akzeptanz ist schwierig. Warum macht die Welt sich so viele Gedanken um Männer, die gerne Röcke, Kleider, Tigths und andere noch "femin" genannte Kleidung trägt. Ich will Mann bleiben, bin kein Transgender, kein Crossdresser oder wie man uns viele Fachbegriffe anhängen will. Ich bin ein normaler Mann, der mit der uns Männern zur Verfügung stehenden Mode seine Probleme hat. In der Damenabteilung ist einfach viel mehr Auswahl, schickere Schnitte, farbige Stoffe, auch ganz andere Materialen wie Strickleider, Jaquard, und wie sie allen heißen. Da steht mein Sinn nach. Auch ich möchte schick und interessant aussehen.! Mit einem Rock habe ich kein Problem in der Öffentlichkeit, aber mit einem Kleid fällt es meiner Partnerin schwer, mit mir auszugehen.
So nun allen einen schönen Sonntag im Rock oder Kleid oder was ihr schick und praktisch findet.
GRuß Ludwig
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 25.03.2018 18:06
Hallo Ludwig,

Zitat
Gerne auch Kleider, nur die Akzeptanz ist schwierig.

Das kann ich jetzt nicht bestätigen, bisher hat sich noch niemand über mich im Kleid beschwert.

Zitat
Warum macht die Welt sich so viele Gedanken um Männer, die gerne Röcke, Kleider, Tigths und andere noch "femin" genannte Kleidung trägt.

Weil der männliche Stereotyp das nicht vorsieht. Er enthält für Männer eben nur eine sehr begrenzte Auswahl an Kleidungsmöglichkeiten und darunter eben keine, die feminin sind. Das müssen wir erst erweitern, so wie es damals die ersten Frauen mit Hosen getan haben. Es dauert eben seine Zeit, aber so wie ich das sehe, nimmt die ganze TG / Crossdresser Szene gerade einiges an Fahrt auf und das hilft uns natürlich.

Zitat
Ich will Mann bleiben, bin kein Transgender, kein Crossdresser oder wie man uns viele Fachbegriffe anhängen will.

Du bist, was du sein willst, Ludwig. Die Etiketten benutzen ja die anderen.

Mir ist es völlig egal, unter welchem Etikett mich die anderen einordnen. Ich sehe mich als Mensch mit allen Möglichkeiten. Wenn sie mich für schwul halten, ist das für mich ebensowenig ein Problem, als wenn sie mich für TG halten oder als Crossdresser ansehen. Wenn es ihnen hilft, sollen sie es tun. Ich sehe in keinem der Begriffe irgendetwas, für das ich mich schämen müsste. Im Gegenteil - das sind alles mutige Menschen mit Rückgrat und Selbstbewußtsein, die einfach nur sie selbst sein wollen.

Zitat
Ich bin ein normaler Mann, der mit der uns Männern zur Verfügung stehenden Mode seine Probleme hat.

Warum versuchst du dich denn zu rechtfertigen? Es ist völlig OK, was du machst und es spielt keine Rolle, aus welchen Gründen du es machst. :)

Zitat
Auch ich möchte schick und interessant aussehen.!

Das Problem ist, dass deine Definition von Schick und Interessant nicht im männlichen Rollenmodell enthalten ist. Das ist zwangsläufig nicht vereinbar. Wenn du Mann sein willst, musst du dich kleiden wie ein Mann. Wenn du schick und interessant sein willst, bist du frei, aber andere sehen dich nicht unbedingt als Mann. Aber - wen interessiert's, wie uns die anderen sehen?

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.



Zitat
Mit einem Rock habe ich kein Problem in der Öffentlichkeit, aber mit einem Kleid fällt es meiner Partnerin schwer, mit mir auszugehen.

Vermutlich, weil ein Kleid noch femininer besetzt ist. Dabei ist der Unterschied zwischen einem Kleid und einem T-Shirt mit Rock ja eigentlich nur eine einzige Naht. ;)

Versuche doch mal, die Femininität des Kleides durch eine Jacke oder einen Cardigan zu mildern. Das klappt prima, weil das dann eher nach Shirt und Rock aussieht. Wenn du die Femininität des Kleides ganz untergehen lassen willst, zieh einfach ein Herrenhemd drüber, das funktioniert ebenfalls und ich vermute mal, das würde deine Frau auch durchgehen lassen.

Zitat
So nun allen einen schönen Sonntag im Rock oder Kleid oder was ihr schick und praktisch findet.

Dir und allen anderen auch einen schönen Restsonntag. Das Wetter war ja traumhaft. :)
Leider hatte ich wenig davon, weil mich am Freitag abend eine Grippe besucht hat, aber wird schon wieder.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 25.03.2018 18:49
Dir und allen anderen auch einen schönen Restsonntag. Das Wetter war ja traumhaft. :)
Leider hatte ich wenig davon, weil mich am Freitag abend eine Grippe besucht hat, aber wird schon wieder.

Gute Besserung, lieber Joe!

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 25.03.2018 22:35
Danke Micha. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 26.03.2018 07:57
Das Hauptproblem liegt darin, dass wir zu wenig sind, die es versuchen, männlich im Rock vorzukommen. Die, die allerlei Frauensachen tragen, werden sowieso in die Transgender-etc.-Schublade geschoben.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockpeter am 26.03.2018 08:55
Hallo,
zwischen den beiden Polen "Männlich im Rock" und der vollständigen Verwandlung in eine Frau gibt es zahlreiche Facetten. Bei einigen dieser Facetten ist der Mann sofort erkennbar, bei anderen muss man schon genauer hinschauen. Es fällt mir schwer mir vorzustellen, dass die Akzeptanz für den Mann in Rock dann steigen würde, wenn er neben dem Rock auf weitere weiblich besetzte Kleidungsstücke verzichtet.
Wenn Gregors These stimmt, verhalte ich mich gewissermaßen egoistisch. Neben Röcken und Kleidern trage ich auch gerne Pumps und Damenmäntel und das mache ich, weil es mir so gefällt. Ich bin dabei mal mehr -wenn ich nur Rock trage - und mal weniger als Mann erkennbar. Mit dem Kauf einer Perücke habe ich auch schon einmal geliebäugelt, eine vollständige Verwandlung in eine Frau strebe ich aber nicht an.
Viele Grüße
Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: man_in_time am 26.03.2018 09:38
Das Hauptproblem liegt darin, dass wir zu wenig sind, die es versuchen, männlich im Rock vorzukommen. Die, die allerlei Frauensachen tragen, werden sowieso in die Transgender-etc.-Schublade geschoben.

Die Frage wäre doch, warum es so wenige Männer sind, denen es reicht, den gewöhnlichen männlichen Schlapperlook NUR durch EIN "weibliches" Accessoire zu ergänzen, indem sie z.B. die Hose gegen einen Rock austauschen, und ansonsten bleiben wie sie sind. Letztendlich ist der Rock (Ausnahme Kilt) auch eine Frauensache, weswegen die meisten rocktragenden Männer dann auch in die Transgenderschublade (für mich übrigens absolut kein Problem) gesteckt werden.
Meine Antwort wäre, es reicht ihnen schlicht und ergreifend nicht. Mannsein kann so viel mehr sein.
Nebenbei noch bemerkt, Männer, die aus der klassischen Geschlechterrolle ausbrechen wollen, und sich dabei aber selbst nicht weiter einengen wollen, indem sie sich selbst irgendwelche Männlichkeitsvorgaben verordnen wie eben hier in diesem Forum, gibt es wesentlich mehr. Denen geht meist dieses Männlichkeitsgehabe, was ja nicht wirkllich mit Männlichkeit  zu tun hat, sondern nur ein Behaaren auf starren alten Rollenbildern, ziemlich auf die Nerven.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 26.03.2018 10:10
Letztendlich ist der Rock (Ausnahme Kilt) auch eine Frauensache,

Ergänze:
Ausnahmen Kilt, Sarong, Lavalava, Kikoi, Fustanella und viele andere ...

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: man_in_time am 26.03.2018 10:56
Letztendlich ist der Rock (Ausnahme Kilt) auch eine Frauensache,

.... Sarong, Lavalava, Kikoi, Fustanella und viele andere ...
vieleicht noch Thawb und Talar
Alles schöne Gewänder, die hier in Deutschland "gesellschaftlich" nicht so recht als Herrenbekleidung (außer Du bist ein Scheich, Geistlicher/Jurist etc., oder bist am Strand) angesehen werden...
LG

Micha, da würde mich mal ein Foto interessieren, wenn Du eine Fustanella trägst. Ob die Leute auf der Straße erkennen, dass dies ein Herrengewand ist, oder ob 99% nicht auf einen Damen-Faltenrock tippen. ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 26.03.2018 11:20
Letztendlich ist der Rock (Ausnahme Kilt) auch eine Frauensache,

.... Sarong, Lavalava, Kikoi, Fustanella und viele andere ...
vieleicht noch Thawb und Talar
Alles schöne Gewänder, die hier in Deutschland "gesellschaftlich" nicht so recht als Herrenbekleidung (außer Du bist ein Scheich, Geistlicher/Jurist etc., oder bist am Strand) angesehen werden...
LG

Micha, da würde mich mal ein Foto interessieren, wenn Du eine Fustanella trägst. Ob die Leute auf der Straße erkennen, dass dies ein Herrengewand ist, oder ob 99% nicht auf einen Damen-Faltenrock tippen. ;)


Das weiß ich nicht, aber glaube, die Allgemeinbildung ist tatsächlich nicht so weit, denn ich werde ja in jedem x-beliebigen Rock gefragt, ob ich aus Schottland sei. Egal ob bei Männerröcken oder bei Dudelsäcken, den meisten fällt immer nur Schottland ein.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: man_in_time am 26.03.2018 11:31
Das weiß ich nicht, aber glaube, die Allgemeinbildung ist tatsächlich nicht so weit, denn ich werde ja in jedem x-beliebigen Rock gefragt, ob ich aus Schottland sei.
Also wenn Dich in der Fustanella immer noch jemand fragt, ob Du aus Schottland bist  :o, dann  fände ich das äußerst amüsant  ;D ;D  :D ;) ....aber wundern würde es mich auch nicht.
LG MiT
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 26.03.2018 13:10
Das weiß ich nicht, aber glaube, die Allgemeinbildung ist tatsächlich nicht so weit, denn ich werde ja in jedem x-beliebigen Rock gefragt, ob ich aus Schottland sei.
Also wenn Dich in der Fustanella immer noch jemand fragt, ob Du aus Schottland bist  :o, dann  fände ich das äußerst amüsant  ;D ;D  :D ;) ....aber wundern würde es mich auch nicht.
LG MiT

Das würde bestimmt passieren, genau so, wie wenn ich auf einer Tsambouna spielen würde: http://azalas.de/blog/?page_id=2206 (http://azalas.de/blog/?page_id=2206)  ::)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 26.03.2018 17:53
Die Frage wäre doch, warum es so wenige Männer sind, denen es reicht, den gewöhnlichen männlichen Schlapperlook NUR durch EIN "weibliches" Accessoire zu ergänzen, indem sie z.B. die Hose gegen einen Rock austauschen, und ansonsten bleiben wie sie sind. Letztendlich ist der Rock (Ausnahme Kilt) auch eine Frauensache, weswegen die meisten rocktragenden Männer dann auch in die Transgenderschublade (für mich übrigens absolut kein Problem) gesteckt werden.

Mich wundert es auch, dass angeblich so vielen Männern der Rock - weil einfach anders und bequemer - nicht genügt, sondern sie wollen Frauensachen im Allgemeinen - weil sie Frauensachen sind und - muss ich annehmen - nur deshalb. 

So war es nicht bei den Frauen, als sie anfingen, Hosen zu tragen. Sie wollten nicht mal die der Männer, sondern Hosen, die für sie speziell gemacht worden waren.


Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: man_in_time am 26.03.2018 18:41
nicht genügt, sondern sie wollen Frauensachen im Allgemeinen - weil sie Frauensachen sind und - muss ich annehmen - nur deshalb. 

auch wenn es so wäre, wo ist das Problem?
Wo beginnt für Dich die Kategorie "Frauensachen"? Rock? Strumpfhose? Feinstrumpfhose ab wieviel DEN? Netzstrumpfhose? Kleid? Schminke? High Heels?
Und warum ist der Rock für Dich offensichtlich keine Frauensache, obwohl dieser hier in Europa fast auschließlich von Frauen getragen wird? Das verstehe ich nicht....
LG MiT

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 26.03.2018 19:41
Hallo!

Ich tendiere eher dazu Kleidung nicht mehr in Frauensachen und Männersachen einzuteilen, sondern in Kleidung wo ich mich drin Wohlfühle. Ein Anzug aus der Herrenabteilung ist für mich genauso ein NoGo wie das Blümchenkleid oder Make Up. Ich mag keine High-Heels, aber auch keine klassische Herrenschuhe. Ich mag weder klassische Herrenhosen, noch klassische Damenhosen. Aber es gibt sowohl ein paar Sachen aus der Herrenabteilung, als auch ein Haufen mehr Sachen aus der Damenabteilung die ich mag. Damit ist für mich das Thema durch.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 26.03.2018 19:54
Das würde bestimmt passieren, genau so, wie wenn ich auf einer Tsambouna spielen würde: http://azalas.de/blog/?page_id=2206 (http://azalas.de/blog/?page_id=2206)  ::)

LG, Micha

Vielen Dank, lieber Michael für den Link, das kannte ich jetzt auch noch nicht.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 26.03.2018 20:05
Ich trage gerne meine Röcke und Kleider. Für Frauen angeboten, aber ich habe sie gekauft und jetzt sind es meine. Ich passe rein und fühle mich damit wohl.
Ich kann mir diese teuren einröhrigen Designerstücke, die explizit für Männer angefertigt wurden, einfach nicht leisten und meist gefallen die mir nicht so gut.
Neben Frauenröcken mag ich aber auch Röcke und Gewänder aus anderen Epochen oder Kulturen.
Grüßle
Jürgen

Nachtrag:
Hab am Wochenende wieder Männer in Röcken gesehen. Mittelaltermärkte werden gerne genutzt, um mal wieder den Kilt zu tragen. Auch wenn der nicht gerade aus dem Mittelalter stammt ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 26.03.2018 20:57
Heute war es nett: Ich trug Jeansminirock, 50-DEN-Feinstrumpfhose und meine frisch repareirten Stiefelletten, die mir dem Spitzenornament, und oben rum ein karriertes Flanellhemd und eine Weste. Und eine Bekannte meinte nur: "Feine Schuhe! Die sind aber besser für wärmeres Wetter!" Nichts von wegen, das seien aber Frauenschuhe oder so. Aber sie kennt mich ja auch schon lange in Röcken.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 26.03.2018 23:31
Hallo Gregor,

Zitat
Mich wundert es auch, dass angeblich so vielen Männern der Rock - weil einfach anders und bequemer - nicht genügt, sondern sie wollen Frauensachen im Allgemeinen - weil sie Frauensachen sind und - muss ich annehmen - nur deshalb. 

Die Auswahl für Männer an Stoffen, Designs, Farben und Schnitten ist extremst eingeschränkt. Wenn ich mir schon den Rock erobert habe, warum dann damit aufhören? Ich mag bunte Farben, ich mag Spitze, ich mag die verschiedenen Stoffe. Ich liebe die Bequemlichkeit und den Komfort eines Kleides. Warum und vor allem für wen soll ich mich da freiwillig einschränken? Für andere?

Ich freue mich über meinen stahlblauen Nagellack, wenn die Finger über die Tastatur huschen, ich freue mich über meine Ohrringe, über den Mascara auf den Wimpern, der meine Augen so schön vergrößert und über die Ringe an den Fingern. Ich freue mich über jeden einzelnen kleinen Aspekt, der aus meinem Körper etwas macht, in dem sich meine gesamte Seele wohl fühlt und nicht nur der männliche Teil. Das ist echte Freiheit, Gregor. Und die gibt man nicht frewillig wieder her.

Was du Frauensachen nennst, sind für mich einfach Dinge. Geschlechtlose Dinge. Weder Röcke noch Kleider noch Nagellack haben ein Geschlecht - das ist nur Stoff und Farbe. Ich trage sie nicht, weil es Frauensachen sind, sondern weil sie mir an mir gefallen. Das musste ich mir aber selbst erst einmal eingestehen, denn das indoktrinierte Rollenbild befahl mir natürlich konsequent, solche Dinge gefälligst nicht zu mögen. Erst als ich es bewußt aufgegeben hatte, den femininen Anteil meiner Seele permanent zu unterdrücken, war das möglich.

Zitat
So war es nicht bei den Frauen, als sie anfingen, Hosen zu tragen. Sie wollten nicht mal die der Männer, sondern Hosen, die für sie speziell gemacht worden waren.

Ich will auch Kleider, die speziell für mich gemacht werden. Aber ich bekomme sie genauso wenig wie die Frauen damals ihre Hosen. Es dauerte und dauert eben alles seine Zeit. Aber will ich darauf warten? Nö. Dann warte ich in 20 Jahren immer noch. Da schaffe ich lieber hier und jetzt Tatsachen und bin damit glücklich. :)

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Ludwig Wilhem am 27.03.2018 00:00
Hallo Barefoot-Joe, du sprichst mir aus der Seele, wir wollen uns wohl fühlen und schicke farbige Sachen tragen, egal in welcher Abteilung wir sie finden. Wenn es uns steht und gut aussieht, ist es mir egal, für wen es gemacht wurde. Gut, trage ich diese "femine" Kleidung, bereitet es vielen Mitbürgern probleme, weil viele es sich nicht trauen, Konventionen zu überwinden. Aber vielleicht werden wir mehr. Eine schöne Osterwochen Euch allen
Ludwig
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: man_in_time am 27.03.2018 00:34
Danke Dir Barefoot -Joe, mir sprichst Du ebenfalls aus der Seele.
Schade, dass es hier keinen Danke-Button gibt, den würde ich gleich 10 x drücken  ;D
LG
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 27.03.2018 05:24
Hallo Barefoot-Joe
Vielen Dank für Deinen Beitrag. Da stimme ich mit Dir überein.

Wir könnten noch ewig warten, bis sich etwas in der Männermode ändert. Nicht auf den Laufstegen,  sondern in den Geschäften.
Oder wir ändern dies selbst und tragen das, was uns gefällt. Jetzt.

Grüßle
Jürgen


Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 27.03.2018 07:07

Hallo Gregor,

Zitat
So war es nicht bei den Frauen, als sie anfingen, Hosen zu tragen. Sie wollten nicht mal die der Männer, sondern Hosen, die für sie speziell gemacht worden waren.

Wenn ich mich an Gespräche mit meiner Großmutter erinnere , war da nicht nur die Zweckmäßigkeit der Hose die Motivation,  sondern auch latent ein damit verbundenes Gefühl der Stärke eines Widerstands,  und von Erneuerung,  gerade bei den Pionierinnen.

Ich verstehe Deine Einwände,  und es gibt reichlich Männer die wirklich weil es für Frauen gedacht ist, Frauensachen tragen.
Du wirst die Trennung aber kaum am Kleidungsstück festmachen können, weil es das Meiste nicht in gleichen Weise für Männer gibt.
Selbst ein weißes Hemd im Männerstil erhältst Du in anderen Stoffen, weicher, elastischer als bei den Herren.
Deutlich gesagt, erst wenn du exakt de selben Nagellack für Männer und Frauen erhältst gibt es keinen Grund auf der anderen Seite zu kaufen.

Trotzdem werden es manche tun - damit hast Du Recht.
VG
Cephalus
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockpeter am 27.03.2018 07:57
Hallo Barefood-Joe,
ich bin da ebenfalls ganz Deiner Meinung. Jeder sollte sich in der Öffentlichkeit so präsentieren, wie es ihm gefällt. Jeder von uns ist da ein bisschen anders. Ich selber käme z.B. nie auf die Idee, meine Fingernägel zu lackieren. Dafür trage ich sehr gerne Pelz im Winter, was wiederum viele andere ablehnen werden.
Ausgezeichnet gefallen mir die Bilder von Ludwig, da passt alles zusammen: die weiblich inspirierte Kleidung und das wunderschöne lange Haar.
Ich habe mich am Wochenende auch dabei ertappt, dass ich mir eine Jeansjacke aus zweierlei Gründen gekauft habe: sie gefällt mir und es ist eine Jacke aus der Frauenabteilung.
Ich gebe zu, dass ich Röcke und Kleider auch aus dem Grund trage, weil es Frauenkleidung ist. Wäre das der alleinige Grund, ist es ausreichend, die Sachen im stillen Kämmerlein zu tragen. Ein weiterer in meinen Augen wichtiger Aspekt ist, dass ich es genieße, in der Öffentlichkeit Rock oder Kleid zu tragen. Den Rock dann entweder als alleiniges "weibliches" Kleidungsstück oder in Kombination Top, Bluse und Pumps.
Viele Grüße
Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 27.03.2018 09:05
Vielleicht ein neues Thteadthema: Was fsasziniert an weiblicher Kleidung, wenn es das Weibliche an sich ist, abgesehen von anderen Gründen?
Bzw. was stöst aus demselben Grund andere ab?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 27.03.2018 10:08
Vielleicht ein neues Thteadthema: Was fsasziniert an weiblicher Kleidung, wenn es das Weibliche an sich ist, abgesehen von anderen Gründen?
Bzw. was stöst aus demselben Grund andere ab?

LG, Micha

Dann beginne ein neues Thema dazu.  ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 27.03.2018 10:39
Vielleicht ein neues Thteadthema: Was fsasziniert an weiblicher Kleidung, wenn es das Weibliche an sich ist, abgesehen von anderen Gründen?
Bzw. was stöst aus demselben Grund andere ab?

LG, Micha

Dann beginne ein neues Thema dazu.  ;)

Demnächst. Muss gerade arbeiten.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 27.03.2018 10:47
Im Beitrag von Rockpeter sind so einige Anmerkungen enthalten, denen ich nicht so folgen kann.
Ich trage ganztägig Rock und alles was dazu gehört.
Es mag sein, dass ich dies aus körperlichen Gegebenheiten tue, denn mir ist infolge einer Gynäkomastie ein Busen gewachsen.
Ein BH-Cup C läßt sich halt nicht mehr "verstecken" und so war  bzw. ist mir der Weg  zur feminen Kleidungsart leichter geworden.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 27.03.2018 16:33
auch wenn es so wäre, wo ist das Problem?
Wo beginnt für Dich die Kategorie "Frauensachen"? Rock? Strumpfhose? Feinstrumpfhose ab wieviel DEN? Netzstrumpfhose? Kleid? Schminke? High Heels?
Und warum ist der Rock für Dich offensichtlich keine Frauensache, obwohl dieser hier in Europa fast auschließlich von Frauen getragen wird? Das verstehe ich nicht....

Ich meine bestimmt auch, dass ein Rock weiblich konnotiert ist, aber falls er „männlich“ im Design und sonst mit Sachen der männlichen Garderobe kombiniert, kann er an sich kaum ein männliches Erscheinungsbild zerstören. Wie eine Schwalbe, die keinen Sommer macht. 

Dasselbe mit Pumps,  Blusen, Strumpfhosen usw. - wenn sie alleine getragen werden.

Aber in Kombination wird 1 + 1 nicht länger 2, sondern vielleicht 3 oder 5, also ein verstärkter Effekt.

Einigen ist es egal, anderen ist es störend, einigen ist es erwünscht. Mir ist es störend.

Gruß
Gregor

PS. Die meisten meiner Röcke sind Kilts.     
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 27.03.2018 16:41
Vielleicht ein neues Thteadthema: Was fsasziniert an weiblicher Kleidung, wenn es das Weibliche an sich ist, abgesehen von anderen Gründen?
Bzw. was stöst aus demselben Grund andere ab?

LG, Micha

Das ist keine gute Idee. In diesem Forum kommt Hauen und Stechen dabei heraus.


Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 27.03.2018 16:47

Die Auswahl für Männer an Stoffen, Designs, Farben und Schnitten ist extremst eingeschränkt. Wenn ich mir schon den Rock erobert habe, warum dann damit aufhören? Ich mag bunte Farben, ich mag Spitze, ich mag die verschiedenen Stoffe. Ich liebe die Bequemlichkeit und den Komfort eines Kleides. Warum und vor allem für wen soll ich mich da freiwillig einschränken? Für andere?

Ich freue mich über meinen stahlblauen Nagellack, wenn die Finger über die Tastatur huschen, ich freue mich über meine Ohrringe, über den Mascara auf den Wimpern, der meine Augen so schön vergrößert und über die Ringe an den Fingern. Ich freue mich über jeden einzelnen kleinen Aspekt, der aus meinem Körper etwas macht, in dem sich meine gesamte Seele wohl fühlt und nicht nur der männliche Teil. Das ist echte Freiheit, Gregor. Und die gibt man nicht frewillig wieder her.

Was du Frauensachen nennst, sind für mich einfach Dinge. Geschlechtlose Dinge. Weder Röcke noch Kleider noch Nagellack haben ein Geschlecht - das ist nur Stoff und Farbe. Ich trage sie nicht, weil es Frauensachen sind, sondern weil sie mir an mir gefallen. Das musste ich mir aber selbst erst einmal eingestehen, denn das indoktrinierte Rollenbild befahl mir natürlich konsequent, solche Dinge gefälligst nicht zu mögen. Erst als ich es bewußt aufgegeben hatte, den femininen Anteil meiner Seele permanent zu unterdrücken, war das möglich.



Hallo Joe.

mir fehlen keine Farben, die es nicht in der Männerabteilung gibt, und ich kann heute fast allerlei dort finden, auch solche, die mal nur für Frauen galten. Und Stoffe brauche ich keine mehr. Die dünnen Blusen und Hemden, die meine Frau oder Tochter oder Enkelin tragen, sagen mir nichts.
Aber so sind wir ja so verschieden.
Für mich geht es nur um den Rock, weil er superbequem ist, anders ist, und gut aussieht. Gäbe es normale Röcke in der Männerabteilung zu kaufen, würde ich nie auf die Idee kommen, Röcke bei den Damen zu suchen


Gruß
Gregor

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 02.04.2018 13:16
Hallo Saari,

Zitat
Es mag sein, dass ich dies aus körperlichen Gegebenheiten tue, denn mir ist infolge einer Gynäkomastie ein Busen gewachsen.

Ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich dich bedauern oder beneiden soll... ;) Spaß beseite - ich habe ja auch so ein bisserl, aber das ist nur im AA Bereich. Früher hatte ich damit ein Problem, weil das natürlich unmännlich ist, aber mittlerweile sage ich mir: Heh, so ist es eben, mache ich eben das beste draus. :)

Zitat
Ein BH-Cup C läßt sich halt nicht mehr "verstecken" und so war  bzw. ist mir der Weg  zur feminen Kleidungsart leichter geworden.

Klar. In gewisser Weise legitimiert das natürlich auch das Tragen von Frauenkleidung, denn die ist für solche Proportionen geschnitten. Und mit C Cup steigt dann auch die Auswahl ganz deutlich - für vieles braucht man eben ein bisserl Holz vor der Hüttn. ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 02.04.2018 13:23
Hallo Peter,

Zitat
Hallo Barefood-Joe,

Auch nicht schlecht, den muss ich mir merken. ;)

Zitat
Ich gebe zu, dass ich Röcke und Kleider auch aus dem Grund trage, weil es Frauenkleidung ist.

Tatsächlich spielt das bei mir auch eine gewisse Rolle, aber nicht, weil es Frauenkleidung an sich ist, sondern weil die Gesellschaft der Meinung ist, dass ich das nicht anziehen darf. So etwas löst bei mir immer eine gewisse Trotzreaktion aus. Frei nach dem Motto "Echt? Das wollen wir doch mal sehen!". Ein gewisser Teil meiner Motivation ist so gesehen Rebellion und Aufbegehren gegen die von der Gesellschaft verordnete Auflage, keine Frauenkleidung zu tragen. Da spielen noch andere Dinge mit hinein, wie der Wunsch, etwas zu verändern und den Männern zu zeigen, dass es geht und letztendlich auch der Protest gegen das binäre Geschlechtermodell.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 02.04.2018 13:35
Hallop Gregor,

Zitat
mir fehlen keine Farben, die es nicht in der Männerabteilung gibt,

Kein Problem damit, aber mir fällt das sehr auf, seit ich darauf achte. Mach dir mal den Spaß und gehe mal bewußt in ein Geschäft wie Vero Moda. Die haben immer zwei Geschäfte nebeneinander, die innen verbunden sind. Eins für Frauen, eins für Männer. Wenn du da von der Damenseite kommst und auf die Herrenseite wechselst, ist das, als ob jemand das Licht ausgemacht hätte. ;) In Kaufhäusern ist das auch so, aber da fällt es uns nicht so auf, weil das meist untersschiedliche Etagen sind.

Zitat
und ich kann heute fast allerlei dort finden, auch solche, die mal nur für Frauen galten. Und Stoffe brauche ich keine mehr. Die dünnen Blusen und Hemden, die meine Frau oder Tochter oder Enkelin tragen, sagen mir nichts.

Natürlich kann man auch auf der Männerseite etwas finden und mitunter sogar mal ein paar Farbtupfer. Aber es sind immer die gleichen Sachen, immer die gleichen Hosen, die gleichen Hemden und die gleichen T-Shirts mit den immer gleichen Prints darauf. Wenn dir das ausreicht, ist das ja prima, aber ich persönlich sehe keinen Grund, mich auf diese magere Auswahl zu beschränken, wenn es nebenan alles gibt, was Stoffe, Farben und Formen hergeben. Ich sehe einfach keinen sinnvollen Grund für die Beschränkung.

Zitat
Für mich geht es nur um den Rock, weil er superbequem ist, anders ist, und gut aussieht. Gäbe es normale Röcke in der Männerabteilung zu kaufen, würde ich nie auf die Idee kommen, Röcke bei den Damen zu suchen

Das kann ich verstehen. Aber letztendlich macht es für den Rock doch keinen Unterschied, wo er gehangen hat. Wenn er dir an dir gefällt, ziehst du ihn an - so wie ich auch. Ich habe da nur eine größere Auswahl, weil ich die Einschränkung auf "Ich muss damit trotzdem männlich wirken" nicht habe.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Mann im Rock am 02.04.2018 14:21
Tatsächlich spielt das bei mir auch eine gewisse Rolle, aber nicht, weil es Frauenkleidung an sich ist, sondern weil die Gesellschaft der Meinung ist, dass ich das nicht anziehen darf.

Erst letzte Woche wieder in der Frankfurter Innenstadt. Eine Familie kam mir entgegen. Er, etwas aufgewühlt und irritiert, meinte zu seiner Frau: "Der hat ja einen Rock an". Ob ich aufgrund solcher, im übrigen sehr seltenen Gelegenheiten den Schluss daraus ziehen soll, die Gesellschaft würde sowas nicht akzeptieren, weiß ich nicht. Ich hab mir das mittlerweile abgewöhnt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockpeter am 02.04.2018 20:28
Zitat
Hallo Peter,

Zitat
Hallo Barefood-Joe,

Auch nicht schlecht, den muss ich mir merken. Wink

Hallo Barefoot-Joe,

so jetzt habe ich es richtig geschrieben, aber dem gemeinen Franken musst Du das einfach nachsehen. Die Kombinationen t/d bzw. p/b sind für einen Franken nicht einfach zu unterscheiden.

Aber im Ernst: Du hast Recht, wenn Du sagst, dass die Gründe für das Tragen von Frauenkleidung vielfältig sind. Das Aufbrechen der starren gesellschaftlichen Auflagen (zumindest der Versuch) ist sicherlich ein nicht unerheblicher Grund für mich. Ich kann für mich insgesamt sagen, dass ich mit meinem Leben zufrieden bin. Allerdings unter bestimmten Rahmenbedingungen. Ich möchte jetzt nicht diese Rahmenbedingungen vollständig auf den Kopf stellen, aber speziell im privaten suche ich nach Wegen, aus diesem starren Schema auszubrechen. Und das mache ich immer offener. Vor zwei Jahren konnte ich mir noch nicht vorstellen, dass ich in Kleid und Pelzmantel im Ort zum Bäcker gehe und mich an ungefähr zehnter Stelle einreihe. Ich bin eher einer, der viele kleine Schritte geht als einen großen. Über die Gründe ist es müßig zu diskutieren, es ist einfach mein Weg. Und diesen Weg werde ich weitergehen.

Noch einen schönen Abend

Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.04.2018 23:57
Ich bin eher einer, der viele kleine Schritte geht als einen großen.

Das geht mir auch so!

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: steffish am 17.04.2018 16:41
Erst letzte Woche wieder in der Frankfurter Innenstadt. Eine Familie kam mir entgegen. Er, etwas aufgewühlt und irritiert, meinte zu seiner Frau: "Der hat ja einen Rock an". Ob ich aufgrund solcher, im übrigen sehr seltenen Gelegenheiten den Schluss daraus ziehen soll, die Gesellschaft würde sowas nicht akzeptieren, weiß ich nicht. Ich hab mir das mittlerweile abgewöhnt.
Es gibt sie natürlich, die Rückwärtsgewandten. Ich habe in den letzten Wochen nur positive Signale von mit unbekannten Frauen wie Männern in der Öffentlichkeit bekommen. Das ist ein gutes Gefühl  :) :) :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 18.04.2018 11:13
Gestern war ich im Rock auf der Straße unterwegs.
Niemand fragte oder blickte scheel.
Ist diese Diskussion nur Einbildung oder Wirklichkeit beim Rock tragen?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 19.04.2018 08:24
Ich sah vorgestern einen Mann, der zwar keinen Rock trug, aber sonst dezent Frauenkleidung. Ich wartete draußen in der Fußgängerzone, während meine Frau in einem Laden war, als ich von weither ein lautes Geräusch von Lederaufsätzen hörte, die gegen die Straßendecke schlugen.

Als ich mich umdrehte, um zu sehen, worum es ging, sah ich um die 20 Meter entfernt einen Mann mitten auf der Straße gehen. Er hatte Langschaftstiefel an, mit Ledersohlen und 6-7 cm hohen, ziemlich breiten  Absätzen. Dazu Hosen, die an Reithosen ähneln könnten, aber es nicht waren, und eine kurze Jacke. Alle Sachen waren sehr elegant, mit Geschmack zusammengesetzt und zweifellos teuer. Sein Haarschnitt war gepflegt, kurz, aber doch deutlich der einer Frau, und er strahlte Selbstsicherheit hinaus. Als er an mir vorbeiging, dachte ich einen Augenblick, es könnte eine eher maskuline, doch noch hübsche Frau sein, aber Gang und Bewegungen waren einfach zu männlich, und eine maskulin orientierte Frau wäre vermutlich nie so gekleidet gewesen. Er könnte wohl Mitte/Ende Dreißig gewesen sein.


Meine Frau war inzwischen hinausgekommen, und wir gingen in derselben Richtung wie er. Ich sah nur wenige Reaktionen. Aber die waren alle deutlich positiv: wirklich den-Hut-ab-Blicke. Auch von einem jungen Paar, die, als er an ihnen vorbeigegangen war, sich anblickten und einander zustimmend nickten. Sonst nahm niemand von ihm Notiz oder drehte sich um, um zu sehen, wer diese Person mit den sehr lauten Stiefeln war. Nach hundert Metern oder so ging er auf einen Platz, wo er sich mit einer rothaarigen, etwa gleichaltrigen Frau zusammentraf. Sie saß an einem Tisch vor einem Restaurant, und es sah aus, als hätte sie auf ihn gewartet und nun von seiner Kleidung entrissen war und ihn dafür lobte. Dann nahm er an ihren Tisch Platz. Ob die rothaarige auch ein Mann hätte sein können? Ich war zwar weit von ihnen entfernt, aber sie sah mir echt weiblich aus.

Mit Mut und Stil geht es.

Gruß
Gregor
 

PS. Ich soll wohl lieber zufügen, dass ich Hosen anhatte und deshalb das Bild nicht störte.  
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.04.2018 10:06
Ich sah vorgestern einen Mann, der zwar keinen Rock trug, aber sonst dezent Frauenkleidung. Ich wartete draußen in der Fußgängerzone, während meine Frau in einem Laden war, als ich von weither ein lautes Geräusch von Lederaufsätzen hörte, die gegen die Straßendecke schlugen.

Als ich mich umdrehte, um zu sehen, worum es ging, sah ich um die 20 Meter entfernt einen Mann mitten auf der Straße gehen. Er hatte Langschaftstiefel an, mit Ledersohlen und 6-7 cm hohen, ziemlich breiten  Absätzen. Dazu Hosen, die an Reithosen ähneln könnten, aber es nicht waren, und eine kurze Jacke. Alle Sachen waren sehr elegant, mit Geschmack zusammengesetzt und zweifellos teuer. Sein Haarschnitt war gepflegt, kurz, aber doch deutlich der einer Frau, und er strahlte Selbstsicherheit hinaus. Als er an mir vorbeiging, dachte ich einen Augenblick, es könnte eine eher maskuline, doch noch hübsche Frau sein, aber Gang und Bewegungen waren einfach zu männlich, und eine maskulin orientierte Frau wäre vermutlich nie so gekleidet gewesen. Er könnte wohl Mitte/Ende Dreißig gewesen sein.


Meine Frau war inzwischen hinausgekommen, und wir gingen in derselben Richtung wie er. Ich sah nur wenige Reaktionen. Aber die waren alle deutlich positiv: wirklich den-Hut-ab-Blicke. Auch von einem jungen Paar, die, als er an ihnen vorbeigegangen war, sich anblickten und einander zustimmend nickten. Sonst nahm niemand von ihm Notiz oder drehte sich um, um zu sehen, wer diese Person mit den sehr lauten Stiefeln war. Nach hundert Metern oder so ging er auf einen Platz, wo er sich mit einer rothaarigen, etwa gleichaltrigen Frau zusammentraf. Sie saß an einem Tisch vor einem Restaurant, und es sah aus, als hätte sie auf ihn gewartet und nun von seiner Kleidung entrissen war und ihn dafür lobte. Dann nahm er an ihren Tisch Platz. Ob die rothaarige auch ein Mann hätte sein können? Ich war zwar weit von ihnen entfernt, aber sie sah mir echt weiblich aus.

Mit Mut und Stil geht es.

Gruß
Gregor
 

PS. Ich soll wohl lieber zufügen, dass ich Hosen anhatte und deshalb das Bild nicht störte.  


Stiefel, Reithose und kurze Jacke: Das war ein Kavalarist aus dem 19. Jh.!  ;)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 19.04.2018 11:50

Stiefel, Reithose und kurze Jacke: Das war ein Kavalarist aus dem 19. Jh.!  ;)



Ja, aber wer verbindet heute derartige Kleidung mit einem Mann (ohne Pferd)?

Was an männlicher Kleidung spannend sein könnte, ist offenbar Männern auf einmal zu spannend geworden. Und nachdem sie die Klamotten nicht länger verwendeten, und es keine mutige Männer mehr gab, haben die Frauen sie zu sich genommen und sie die eigene gemacht.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.04.2018 16:02

Stiefel, Reithose und kurze Jacke: Das war ein Kavalarist aus dem 19. Jh.!  ;)



Ja, aber wer verbindet heute derartige Kleidung mit einem Mann (ohne Pferd)?

Was an männlicher Kleidung spannend sein könnte, ist offenbar Männern auf einmal zu spannend geworden. Und nachdem sie die Klamotten nicht länger verwendeten, und es keine mutige Männer mehr gab, haben die Frauen sie zu sich genommen und sie die eigene gemacht.

Gruß
Gregor

Selbst mit Pferd, denn Reiten ist ja heutzutage auch viel mehr ein Hobby für Mädchen als für Jungs.  ???

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Mann im Rock am 21.04.2018 10:19
Ist diese Diskussion nur Einbildung oder Wirklichkeit beim Rock tragen?

Die eigene Unsicherheit ist durchaus Wirklichkeit. Wenn man sich ans Rocktragen gewöhnt hat, entlarvt die Selbstsicherheit die vormalige Perspektive als Einbildung.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 22.04.2018 14:14
Die eigene Unsicherheit ist durchaus Wirklichkeit. Wenn man sich ans Rocktragen gewöhnt hat, entlarvt die Selbstsicherheit die vormalige Perspektive als Einbildung.

Aber wer nach Unsicherheit "riecht", ist im Gefahr, angestarrt und vielleicht ausgelacht zu werden.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 22.04.2018 15:26
Die eigene Unsicherheit ist durchaus Wirklichkeit. Wenn man sich ans Rocktragen gewöhnt hat, entlarvt die Selbstsicherheit die vormalige Perspektive als Einbildung.

Aber wer nach Unsicherheit "riecht", ist im Gefahr, angestarrt und vielleicht ausgelacht zu werden.

Gruß
Gregor

Hunde beißen auch eher jemanden, der nach Angst riecht.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 22.04.2018 17:39
Hallo!

"Riechen" in diesem Zusammenhang ist mir jetzt völlig neu....
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 22.04.2018 19:17
Hallo!

"Riechen" in diesem Zusammenhang ist mir jetzt völlig neu....
Schon was von "Angstschweiß" gehört?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 22.04.2018 20:34
Hallo!

"Riechen" in diesem Zusammenhang ist mir jetzt völlig neu....
Schon was von "Angstschweiß" gehört?

Genau der! Der riecht irgendwie anders als normaler Schweiß.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 22.04.2018 21:08
Hallo!

Meine Antwort bezog sich aber jetzt schon darauf dass ich persönlich es noch nie gehört habe, dass "Hunde beißen auch eher jemanden, der nach Angst riecht", und nicht nach ..."Angstschweiß riecht". Das eine ist für mich ein Gefühl, dass ich, oder der Hund fühlt, das andere kann man  sicher riechen... obwohl gibt es Mensch oder Tier der den Unterschied zwischen "Angstschweiß und Sportschweiß kennt?... ;D ??? ;D

Bei Gregor war mir ja gleich klar was er mit riechen eigentlich meint, nur bei Micha mit seinem Beispiel mit dem Hund ist mir nicht klar ob er riechen in diesem Zusammenhang als "Scherz" geschrieben hat, er sich verschrieben hat, oder es eine andere Möglichkeit gibt wie man Angst, also das Gefühl riechen kann.

LG Harry
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 22.04.2018 22:00
Hallo!

Meine Antwort bezog sich aber jetzt schon darauf dass ich persönlich es noch nie gehört habe, dass "Hunde beißen auch eher jemanden, der nach Angst riecht", und nicht nach ..."Angstschweiß riecht". Das eine ist für mich ein Gefühl, dass ich, oder der Hund fühlt, das andere kann man  sicher riechen... obwohl gibt es Mensch oder Tier der den Unterschied zwischen "Angstschweiß und Sportschweiß kennt?... ;D ??? ;D

Bei Gregor war mir ja gleich klar was er mit riechen eigentlich meint, nur bei Micha mit seinem Beispiel mit dem Hund ist mir nicht klar ob er riechen in diesem Zusammenhang als "Scherz" geschrieben hat, er sich verschrieben hat, oder es eine andere Möglichkeit gibt wie man Angst, also das Gefühl riechen kann.

LG Harry

Als Scherz meinte ich es nicht, lieber Harry. Angst gegenüber anderen ist zugleich ein Zeichen fr Unterwürfigkeit. Menschen und Hunde sind gleichermaßen soziale Wesen und auch auf Hierarchie ausgerichtet Jemand, der Angstsognale aussendet, zeigt einem Menschen und einem Hund zugleich seine Unterwürfigkeit, seine Schwäche und macht sich so zum wilkommenen Objekt eigenen Machtanspruchs. Einen Ängstlichen kann ich leicht unterdrücken und mir willfährig machen.

Das ist so meine laienpsychologische Erklärung.

LG, Mciha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 22.04.2018 22:53
Hallo!

Das ist mir schon klar, lieber Micha. Du beschreibst da aber jetzt das Gefühl Angst. Dass was ich nicht verstehe ist wieso du vorher Angst als etwas bezeichnest was man riechen kann. Ich verstehe schon dass man Angstschweiß riechen kann, Ich verstehe auch dass man unter Angst seine Stimme verändert, was dann z.b. ein Hund auch vermutlich hören kann. Das alles steht aber in deinem Satz über den Hund so nicht da...Du verbindest in deinem Satz das Gefühl Angst mit dem Riechsinn. Das ist dass was ich persönlich so noch nicht gehört habe, außer es ist als Scherz gedacht, oder so wie bei Gregor wenn man in einer fremden Sprache schreibt. Man riecht ja eben auch nicht Unsicherheit sondern fühlt sie, meiner Meinung nach.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 22.04.2018 23:18
Hallo!

Das ist mir schon klar, lieber Micha. Du beschreibst da aber jetzt das Gefühl Angst. Dass was ich nicht verstehe ist wieso du vorher Angst als etwas bezeichnest was man riechen kann. Ich verstehe schon dass man Angstschweiß riechen kann, Ich verstehe auch dass man unter Angst seine Stimme verändert, was dann z.b. ein Hund auch vermutlich hören kann. Das alles steht aber in deinem Satz über den Hund so nicht da...Du verbindest in deinem Satz das Gefühl Angst mit dem Riechsinn. Das ist dass was ich persönlich so noch nicht gehört habe, außer es ist als Scherz gedacht, oder so wie bei Gregor wenn man in einer fremden Sprache schreibt. Man riecht ja eben auch nicht Unsicherheit sondern fühlt sie, meiner Meinung nach.

Lieber Harry,

das ist so, wie wenn man sagt, man sehe, dass z.B. ein Reh daher gegangen sei. Eigentlich sieht man nur die Fährte, aus der man schließt, dass da ein Reh hergegangen sei. So ist das mit dem Schweiß: Man riecht ihn und schließt daraus, dass der Schwitzende Angst habe. Das funktioniert bei einem Hund aber nicht durch eine logische Schlussfolgerung, sondern unbewusst automatisch.

So verstehe ich das zumindest.


LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 23.04.2018 09:24
Wie heißt dieser Thread doch gleich .... ??
 :o ??? ;D ;D ;D
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 23.04.2018 10:10
Hallo!

Sorry, lieber Lars! Vielleicht kann man diese Unterhaltung zwischen mir und Michael verschieben?...

Lieber Micha, Dann verstehe ich jetzt deine Ausführungen so:

Du glaubst nicht dass der Hund direkt das Gefühl Angst spüren kann, ohne Einbeziehung der Sinne hören, sehen oder/und riechen? Er muss also erst Angst hören, sehen oder riechen dass er auf diese Angst reagiert?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 23.04.2018 10:36
Hallo!

Sorry, lieber Lars! Vielleicht kann man diese Unterhaltung zwischen mir und Michael verschieben?...

Lieber Micha, Dann verstehe ich jetzt deine Ausführungen so:

Du glaubst nicht dass der Hund direkt das Gefühl Angst spüren kann, ohne Einbeziehung der Sinne hören, sehen oder/und riechen? Er muss also erst Angst hören, sehen oder riechen dass er auf diese Angst reagiert?

Nein, lieber Harry, ich glaube, dass der Hund Schweiß riecht und daher den Schwitzenden als unterlegen-ängstlich wahrnimmt, was den Hund aggressiv macht.
Darüber hinaus traue ich Haushunden aber auch ein Mitfühlen mit ihren Herrchen zu. Katzen übrigens auch. Beide sind soziale Wesen, die in unerschiedlichem Maße auf Menschen geprägt sind.

LG, Micha

Und lieber Lars: Entschuldigung. Eigentlich fing es ja damit an, dass Männer ihre Röcke nicht ängstlich tragen sollten, da ihnen nicht wohl gesonnene Menschen die Angst wahrnehmen und ausnützen können.

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Bruno am 23.04.2018 10:50
Hallo zusammen,
um das Thema Schweiß abzuschliessen, hier nein paar Infos von einem langjährigen Hundebesitzer: Hunde erkennen Dich an Deinem Umriss und die Art wie Du dich bewegst. Sie erkennen Deine Stimmung bzw. wie es Dir geht an Deinem Geruch. Wir riechen anders, wenn wir krank sind, Angst haben, grade hart gearbeitet haben, es uns gut geht usw. Deshalb die "feine" Nase eines Hundes und deshalb kann man Hunde auch nix vormachen. Wir können das im Vergleich nur sehr eingeschränkt und eher unterbewußt. Den (natürlichen) Geruch unseres Körpers können wir nicht beeinflussen.  Daher die Redewendung: "Ich kann jemanden nicht riechen." Da nützt auch ein Parfum oder Deo nix. ;)
Vielleicht kanns ja jetzt wieder mitdem ursprünglichen Thema weitergehen... ;)

Viele Grüße
Bruno
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 23.04.2018 11:49

Vielleicht kanns ja jetzt wieder mitdem ursprünglichen Thema weitergehen... ;)


Aber, bitte. Und welchen Rocker hast du dann gesichtet, Bruno? Und wann? Und wo?

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Bruno am 23.04.2018 16:30
Sorry,
ich vergas... ;)
letzte Woche in Heidelberg, Nähe Hauptbahnhof. Ein Mann um die 50...in einem fast bodenlangen, dunkelbraunen Rock und passender Jacke. Er überquerte die Straße. Ich fuhr im Auto an ihm vorbei und konnte verkehrebedingt nicht halten und ihn ansprechen. Ich habe ihn letztes Jahr im Sommer schon mal dort gesehen...
Außer mir und ihm scheint es in HD keine (männlichen) Rockträger zu geben (Ausnahme natürlich das Rockertreffen)...
Viele Grüße
Bruno
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 29.04.2018 09:40
Hallo,
ich habe gestern sogar zwei Rocker unabhängig voneinander gesichtet, beide am Nachmittag in Münchens Zentrum an der Isar.

Der eine trug einen fast schon leuchtend blauen Sarong aus einem glänzenden Stoff mit Sternen darauf, der andere einen leichten, fast bodenlangen geschlitzten Sommerrock mit Blumenmuster.

Beider Röcke waren eher auffällig, aber außer mir schien niemand davon Notiz zu nehmen, obwohl hunderte Menschen anwesend waren, die außer Sonnenbaden, feiern und Picknicken nichts zu tun hatten.

Ich frage mich, ob wir unbemerkt nicht schon da sind, wo wir hin wollen: Man trägt was man will und keinen interessiert es, es ist keines besonderen Blickes würdig!?

Cephalus
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 29.04.2018 10:32
Hallo!

Für mich ist die Sache sowieso klar... Wenn man erst noch nachfragt ob Männer überhaupt Röcke tragen dürfen, erhält man als Antwort überall ein "Nein das geht nicht", "wo kommen wir da hin", was sollen die anderen denken"...usw,usf...

Wenn man es aber ganz einfach ohne viel Aufwand macht, kann alles so easy sein....
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockpeter am 29.04.2018 11:27
Hallo,

ich bin hin und wieder mit einer Freundin unterwegs. Wenn wir ein Cafe/Bar/Gaststätte betreten oder verlassen, läuft sie manchmal ganz bewusst hinter mir um die Leute zu beobachten. Sie sagt mir dann danach, dass das keinen interessiert hat.
Allerdings hat sich auf der Strasse noch nie jemand mir gegenüber positibv geäußert, dass ich Rock trage. Wenn man davon ausgeht, dass wenn Kritik dann nur als positive Kritik geäußert wird, ist das ein Indiz dafür, dass eine Mehrheit der Bevölkerung Rock tragenden Männern ablehnend gegenüber steht. Ich könnte auch mit negativer Kritik leben, solange diese nicht beleidigend ist.

Viele Grüße
Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 29.04.2018 11:58
Hallo Peter,

Wenn man davon ausgeht, dass wenn Kritik dann nur als positive Kritik geäußert wird, ist das ein Indiz dafür, dass eine Mehrheit der Bevölkerung Rock tragenden Männern ablehnend gegenüber steht.

das sehe ich etwas anders. Leute äussern durchwegs negative Kritik, weniger in direkter Ansprache, als in einer hingeworfenen Floskel. Positive Kritik wird eher direkt geäussert.

Wenn beides ausbleibt bedeutet das für mich, dass der Rock am Mann für die meisten Leute im Wesentlichen den Stellenwert hat, wie eine Hose an einer Frau:

Er ist keiner Erwähnung und keines Gedankens wert.

LG
Cephalus
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 29.04.2018 12:18
Ich frage mich, ob wir unbemerkt nicht schon da sind, wo wir hin wollen: Man trägt was man will und keinen interessiert es, es ist keines besonderen Blickes würdig!?

Natürlich sind wir da schon lange, deswegen verstehe ich so manches ausufernde Palaver hier auch nicht so recht ...  ;D
 
Viele Grüße,
Lars
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 29.04.2018 13:16


Wenn beides ausbleibt bedeutet das für mich, dass der Rock am Mann für die meisten Leute im Wesentlichen den Stellenwert hat, wie eine Hose an einer Frau:

Er ist keiner Erwähnung und keines Gedankens wert.


Ein schöner Gedanke, Cephalus.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: steffish am 30.04.2018 13:10
Ich war gestern mit meinem Lederrock in Berlin (Marheineke Platz) unterwegs - natürlich schaut der Eine oder die Andere. Na und ?
Ist ja auch klar: Ist ja schließlich nicht alltäglich (siehe den thread hier "Rocker gesichtet")
... und wenn jemand grüne Haare hat schauen auch die Leute.
Vielleicht waren bei den vielen bunten Leuten die ich sah auch Rockträger dabei, so akribisch habe ich die Menschen jetzt auch wieder nicht abgescant.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 05.05.2018 06:41
Ich war gestern mit meinem Lederrock in Berlin (Marheineke Platz) unterwegs - natürlich schaut der Eine oder die Andere. Na und ?
Ist ja auch klar: Ist ja schließlich nicht alltäglich (siehe den thread hier "Rocker gesichtet")
... und wenn jemand grüne Haare hat schauen auch die Leute.

Genau!

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Luan am 05.05.2018 17:02
Heute am späten Vormittag beim "Gutenberg Einkaufscenter" in Mainz Bretzenheim kam ein Mann auf einem Motorroller vorgefahren, als er abstieg sah ich ein blaues Kleid und darunter schwarze Leggins. Er hat dann seinen Helm im Roller verstaut und einen apricotfarbenen Hut mit Schleife aufgesetzt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 05.05.2018 17:45
Also ein eher weibliches Erscheinungsbild kann ich mir vorstellen.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 10.05.2018 10:49
Gestern gleich zwei Sichtungen:
1. Ein junger Mann, wahrscheinlich Student, im wadenlangen Wickelrock in der Uni Bielefeld.
2. Ein auch junger Mann mit Vollbart,kurzem  Kleid, Capri-Leggings, glitzernden Sneakers und Umhängetasche im Hbf Köln.

LG, Micha

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 31.05.2018 11:49
Vorgestern eine Sichtung: Junger, sehr schlanker Mann mit blondem schütteren Vollbart, blondem langen geflochtenem Zopf und Dirndlkleid im HbF Bielefeld.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 31.05.2018 18:22
Ja was ist denn los, es nimmt ja überhand ;D

Ich habe gerade einen, etwa 40 jährigen, mit einem knielangen, leichten, geblümten Rock, farblich wenig passendem T-Shirt und Sneakers im Legoland,  in Begleitung seiner Familie , gesehen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 31.05.2018 18:52
Nicht gucken, Jungs. Ansprechen! :)

In meiner Ecke ist weit und breit keiner zu sehen. Vielleicht sollte ich hier mal einen CD-Stammtisch eröffnen, damit die sich aus den Löchern trauen... ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 31.05.2018 22:05
Ansprechen und darüber den Zug verpassen?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Luan am 31.05.2018 22:23
Ich hatte auch mal wieder eine Sichtung, aber das war schon am vergangenen Sonntag. Am Samstag habe ich einen guten Freund besucht. Am Samstag Abend haben wir das Weinfest am Winzerkeller in Ingelheim besucht. Ich habe auch bei ihm übernachtet. Am Sonntag wollten wir von seinem Balkon aus den Läufern beim Ingehlheimer Halbmarathon zuschauen. Als wir am Frühstückstisch am Balkon saßen fiel ihm ein junger Mann auf mit einem kurzen weißen Rock.

Für meinen Geschmack war der Rock schon fast verboten kurz gewesen, aber an dem Typen hat's gut ausgesehen. Ich hab's nicht gleich gesehen, weil ich auf dem Balkon gesessen habe und die Brüstung den Typen weitestgehend verdeckt hat. Ich konnte ihm dann nur noch nachschauen. Er ist in Richtung des Weinfestes gelaufen. Wir waren nachmittags auch nochmal kurz da, aber den Typen hab ich da nicht mehr gesehen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 31.05.2018 22:33
Nicht gucken, Jungs. Ansprechen! :)


Warum? ::)

Ein Rock soll doch normal werden, muss man das dann erwähnen?
Wenn man das Gefühl hat, der Kollege bräuchte Unterstützung, dann vielleicht..?

Abgesehen davon finde ich die Anzahl der/meiner Sichtungen in der jüngeren Vergangenheit beachtlich. Ist das Zufall oder ein Trend?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 01.06.2018 00:46
Abgesehen davon finde ich die Anzahl der/meiner Sichtungen in der jüngeren Vergangenheit beachtlich. Ist das Zufall oder ein Trend?

Ein zufälliger Trend!  ;D

Ich würde schon ansprechen, weil ich auch gerne angesprochen werde, aber den ZUg verpassen würde ich deshalb nicht gerne.

Auch dränge ich mich nicht gerne auf.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 14.07.2018 14:59
Bierbörse Mainz!
6 Rock(er)sichtungen in Mainz, mich nicht mitgezählt!

Nun aber mal langsam:
den einen sah ich 3mal
den anderen 2mal
und den ersten einmal!

MAcht aber immerhin noch zusammen, diesmal mit mir:

4 Rocker gestern in Mainz unterwegs!!!!

Der erste war ein kleiner Junge, mit Eltern und Buggy, der aber neben seinem Buggy umherspazierte.
In einem weiten langen ausgestellten dunkelfarbigen Rock - so wie das vor gut 100 Jahren bei kleinen Jungen in seinem Alter durchaus üblich war. Klar, in diesem Alter kann man nicht zweifelsfrei sagen, dass es ein Junge war. Ich fands aber ziemlich eindeutig. Und als die Mutter mich sah, fing sie nach 2 Schrecksekunden verlegen an, zurückzulächeln mit kurzem Blick zwischendurch auf den Kleinen.

Der nächste war ein langer weißer ausgestellter Rock. Alter des Trägers schätzungsweise grob um die 30.

Der dritte war ein ich glaub wadenlanger schwarzer Rock, auch leicht ausgestellt oder mit Falten, so genau konnte ich das alle dreimal nicht erkennen. Träger auch so ganz grob um die 30.

Naja, und dann ich. Aber nicht mit Rock. Sondern mit Kleid: https://www.hm.com/de/product/32266?article=32266-Z (https://www.hm.com/de/product/32266?article=32266-Z) - allerdings eher in dunkelblau, was derweil nicht mehr angeboten wird. Ich habe es mir gleich in drei oder vier Farben geholt, die jetzt aber alle nicht online mehr zu finden sind. Und es hatte damals noch 24.99 Franken gekostet.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 14.07.2018 16:56
Das Kleid gefällt mir!

Und was hast Du probiert?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 14.07.2018 17:22
Naja, und dann ich. Aber nicht mit Rock. Sondern mit Kleid: https://www.hm.com/de/product/32266?article=32266-Z (https://www.hm.com/de/product/32266?article=32266-Z) - allerdings eher in dunkelblau, was derweil nicht mehr angeboten wird. Ich habe es mir gleich in drei oder vier Farben geholt, die jetzt aber alle nicht online mehr zu finden sind. Und es hatte damals noch 24.99 Franken gekostet.

Das Kleid kostet in der Schweiz immer noch CHF 24.95. Hatte es heute (in grün) angeschaut und verworfen, weil es mit meinem Megabauch nicht mehr gut aussieht.

Wow. Du siehst in Mainz in einem Tag mehr verschiedene Rock-/Kleidträger, als ich in der Schweiz in einem ganzen Jahr. Ausser meinem Chef und mir hatte ich gerademal noch einen einzigen Kleidträger gesehen. Muslime habe ich nicht mitgezählt. Mit den Muslimen wären es einige hundert. Habe auch keinen Kontakt mehr zu Rockträgern in der Schweiz oder den Süddeutschen Raum. Es geht auch sonst nichts mehr in der Schweiz.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 14.07.2018 20:06

Wow. Du siehst in Mainz in einem Tag mehr verschiedene Rock-/Kleidträger, als ich in der Schweiz in einem ganzen Jahr. Ausser meinem Chef und mir hatte ich gerademal noch einen einzigen Kleidträger gesehen. Muslime habe ich nicht mitgezählt. Mit den Muslimen wären es einige hundert. Habe auch keinen Kontakt mehr zu Rockträgern in der Schweiz oder den Süddeutschen Raum. Es geht auch sonst nichts mehr in der Schweiz.

Dabei waren mehrere meiner ersten Vorbilder Schweizer.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Rock-er am 15.07.2018 02:46
.....muß dann auch `mal nach Mainz fahren um Rockträger zu sehen, um mich endlich auch `mal in der

Öffentlichkeit mit Rock sehen zu lassen.

Denn wie heißt es: Gemeinsamkeit macht Stark :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 15.07.2018 07:34
Hallo  Rock-er
Dann komm doch einfach  am 21.07. oder 28.07. zum
Rocktreffen  (http://www.rockmode.de/index.php?topic=6862.60)
nach Mainz   ;)

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 15.07.2018 10:43
Das Kleid gefällt mir!

Ich habe es in Größe L. Gibt es auch in XL. Zwar stöbere ich nur soch selten bei H&M - in Mainz ist Zara gleich nebenan, da gibts meiner Meinung nach die wesentlich tolleren Klamotten - aber bei beiden stoße ich leider recht häufig auch schon an die Größengrenze. Die großen Größen sind sofort ausverkauft. Wahrscheinlich fertigen die nur in den größeren Größen in sehr geringer Stückzahl und verteilen die auch nicht an alle Stores.

Und was hast Du probiert?

Nicht mit dem Probierglas, sondern 0,3 aufwärts:
Diesmal bin ich unvorbereitet hin und hab mich einfach volllaufen lassen ;)
Fix und Mythos, wobei ich das Mythos besser fand.
Dann oberfränkische Biere am Stand der Brauerei Held - wohl erstmals dabei. Witzigerweise hat ein Freund, den ich dann traf, sein eigenes Glas mitgebracht von der Brauerei Held (er wusste nicht, dass die überhaupt vertreten sind, ich wusste nicht, dass er dieses Glas mitbringen würde, am Stand gabs aber andere Gläser "Oberfränkische Biere".
Ein fränkisches Stout war sehr lecker, wobei ich glaube, dass die mir Schlenkerla eingeschenkt hatten.
Kirschbier von Lech - eine echte Alternative zu den Kriek aus Belgien/Holland, die mir inzwischen nicht mehr schmecken, genausowenig wie sonstige "Kirschbiere" deutscher Hersteller (Wäldchesbräu z.B. brrrrh)
Japanisches Reisbier, oder chinesisch, schmeckt deutlich besser als das Appenzeller "Birra da Ris".
Marokkanisches Bier beim Haus der 131 Biere - Casablanca heissts, könnte auch Binding draufstehen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 15.07.2018 11:17
Das Kleid gefällt mir!

Ich habe es in Größe L. Gibt es auch in XL. Zwar stöbere ich nur soch selten bei H&M - in Mainz ist Zara gleich nebenan, da gibts meiner Meinung nach die wesentlich tolleren Klamotten - aber bei beiden stoße ich leider recht häufig auch schon an die Größengrenze. Die großen Größen sind sofort ausverkauft. Wahrscheinlich fertigen die nur in den größeren Größen in sehr geringer Stückzahl und verteilen die auch nicht an alle Stores.

Und was hast Du probiert?

Nicht mit dem Probierglas, sondern 0,3 aufwärts:
Diesmal bin ich unvorbereitet hin und hab mich einfach volllaufen lassen ;)
Fix und Mythos, wobei ich das Mythos besser fand.
Dann oberfränkische Biere am Stand der Brauerei Held - wohl erstmals dabei. Witzigerweise hat ein Freund, den ich dann traf, sein eigenes Glas mitgebracht von der Brauerei Held (er wusste nicht, dass die überhaupt vertreten sind, ich wusste nicht, dass er dieses Glas mitbringen würde, am Stand gabs aber andere Gläser "Oberfränkische Biere".
Ein fränkisches Stout war sehr lecker, wobei ich glaube, dass die mir Schlenkerla eingeschenkt hatten.
Kirschbier von Lech - eine echte Alternative zu den Kriek aus Belgien/Holland, die mir inzwischen nicht mehr schmecken, genausowenig wie sonstige "Kirschbiere" deutscher Hersteller (Wäldchesbräu z.B. brrrrh)
Japanisches Reisbier, oder chinesisch, schmeckt deutlich besser als das Appenzeller "Birra da Ris".
Marokkanisches Bier beim Haus der 131 Biere - Casablanca heissts, könnte auch Binding draufstehen.

Klingt interessant!

Wobei Wädches-Kirsch+Bier kein Krischbier, sondern ein Mischgetränkt ist, eben Krisch + Bier.
Die Bierbörse wird am 27.-29.7. in Bonn sein. Da werden wir dann am 27. oder 29. hingehen, wenn am 28. das Mainz-Treffen stattfindet.
Aber mehr als 3 x 0,3 trinke ich da nicht. Vielleicht 4.

Ich habe jetzt eh mal meinen Alkoholkonsum halbiert, nachdem ich gelesen habe, dass statistisch die Sterberate durch Schlaganfall u.ä. bei mehr als 100g Alkohol in der Woche, signifikant steigt. Das sind 5 x 0,5 l Bier zu 5% Alkohol. Bin in dieser Woche immer noch etwas drüber, aber lange hatte ich sicher 100-150g.
Was ich merke: Wenn ich ein Bier am Abend trinke statt 2-3, kommt dieses eine viel mehr zur Geltung.

LG!
Micha
 
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Rock-er am 15.07.2018 14:48
Hallo  Rock-er
Dann komm doch einfach  am 21.07. oder 28.07. zum
Rocktreffen  (http://www.rockmode.de/index.php?topic=6862.60)
nach Mainz   ;)

Grüßle
Jürgen

...danke für die Einladung. Werde diese Ernsthaft in Erwägung ziehen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 16.07.2018 13:00
Ausser meinem Chef und mir hatte ich gerademal noch einen einzigen Kleidträger gesehen.

Wow! Du konntest Deinen Chef damit infizieren?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 16.07.2018 13:51
Ausser meinem Chef und mir hatte ich gerademal noch einen einzigen Kleidträger gesehen.

Wow! Du konntest Deinen Chef damit infizieren?

Nein. Der trug schon Röcke und Kleider, bevor ich ihn kennen lernte. Seine Kleidung wird vorwiegend von seiner Freundin genäht und ist daher fast einmalig.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GerdG am 19.07.2018 08:02
Nein. Der trug schon Röcke und Kleider, bevor ich ihn kennen lernte. Seine Kleidung wird vorwiegend von seiner Freundin genäht und ist daher fast einmalig.

Hallo Seravajan,

nicht viele Menschen haben einen männlichen Boss, der Rocke und Kleider trägt. Und noch dazu hat er eine kooperative Freundin, die ihm die Sachen nähen.
Was hat dieser Mann?

Gruß
Gerd
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Saari am 19.07.2018 17:28
In Hof habe ich heute in der Fußgängerzone wiederholt einen Rockträger gesehen.
Das Umfeld war völlig normal.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 19.07.2018 20:27
Nein. Der trug schon Röcke und Kleider, bevor ich ihn kennen lernte. Seine Kleidung wird vorwiegend von seiner Freundin genäht und ist daher fast einmalig.

Hallo Seravajan,

nicht viele Menschen haben einen männlichen Boss, der Rocke und Kleider trägt. Und noch dazu hat er eine kooperative Freundin, die ihm die Sachen nähen.
Was hat dieser Mann?

Gruß
Gerd


Der hat wenigstens Eier, um den Normalitätswahn und der Wegwerfgesellschaft zu strotzen.

Sein Projekt heisst Revamp-IT (http://www.revamp-it.ch) und dort werden ältere PCs repariert und mit Linux wieder fit gemacht. Zudem erhalten Langzeitsarbeitlose und andere eingeschränkte Personen eine Beschäftigungsmöglichkeit.

Ich helfe noch am Freitag aus, weil sie dort an dem Tag zuwenige Leute haben.

Früher hatte er noch normale Spiele (http://murmel.ch) produziert.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 20.07.2018 06:42

Der hat wenigstens Eier, um den Normalitätswahn und der Wegwerfgesellschaft zu strotzen.

Sein Projekt heisst Revamp-IT (http://www.revamp-it.ch) und dort werden ältere PCs repariert und mit Linux wieder fit gemacht. Zudem erhalten Langzeitsarbeitlose und andere eingeschränkte Personen eine Beschäftigungsmöglichkeit.


Vielen Dank, Seravajan. Er scheint wirklich ein interessanter Mensch zu sein. Warum ist er nicht hier Mitglied?

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 20.07.2018 20:16

Der hat wenigstens Eier, um den Normalitätswahn und der Wegwerfgesellschaft zu strotzen.

Sein Projekt heisst Revamp-IT (http://www.revamp-it.ch) und dort werden ältere PCs repariert und mit Linux wieder fit gemacht. Zudem erhalten Langzeitsarbeitlose und andere eingeschränkte Personen eine Beschäftigungsmöglichkeit.


Vielen Dank, Seravajan. Er scheint wirklich ein interessanter Mensch zu sein. Warum ist er nicht hier Mitglied?

Gruß
Gregor

Könnte sich vielleicht ändern. Gab ihm heute den Link zum Forum hier.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 06.08.2018 12:40
Meine Frau hat am Sonnabend bei uns im Ort einen jungen Mann mit Dutt und langem Rock gesichtet.

Wenn es kein Auswärtiger war, bin ich vielleicht nicht der einzige Rockträger hier.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: steffish am 07.08.2018 07:48
Meine Frau hat am Sonnabend bei uns im Ort einen jungen Mann mit Dutt und langem Rock gesichtet.

Wenn es kein Auswärtiger war, bin ich vielleicht nicht der einzige Rockträger hier.
Ich denke durch öffentliches Rocktragen beeinflussen Leute wie Du und ich schon die Gesellschaft - ein kleines Bisschen  :) -
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 07.08.2018 08:13
Meine Frau hat am Sonnabend bei uns im Ort einen jungen Mann mit Dutt und langem Rock gesichtet.

Wenn es kein Auswärtiger war, bin ich vielleicht nicht der einzige Rockträger hier.
Ich denke durch öffentliches Rocktragen beeinflussen Leute wie Du und ich schon die Gesellschaft - ein kleines Bisschen  :) -

Genau! Und steter Tropfen höhlt den Stein!

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 07.08.2018 10:40
Endlich in Zürich einen anderen Rocker gesichtet. Langer schwarzer Gothic-Rock.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 07.08.2018 10:58
Endlich in Zürich einen anderen Rocker gesichtet. Langer schwarzer Gothic-Rock.

"Sin Sie scho mal in Ziri gsi?", fragt der Schweizer den Norddeutschen.
Der wendet sich fragen an den Schwaben: "Was meint der?"
Worauf de Schwabe übersetzt: "Er moint gwä!"

So, ab innen Urlaub!
LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 11.08.2018 21:19
Heute einen Rockträger in unserem Dorf gesichtet. Gut. Ehrlich gesagt, hat es mich bei dem Rockträger verwundert, dass er so lange gebraucht hat, bis er in den Rock gekommen ist. Denn er gehört eigentlich in die TS-Schiene. Er will eigentlich lieber eine Frau sein.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Luan am 13.08.2018 22:10
Meine letzte Rockersichtung hatte ich letzte Woche, wohl am Donnerstag oder Freitag. Ich war gerade mit einer Zigarette draußen vor der Tür als ein Papa mit Kinderwagen und mit einen weiteren Kind an der anderen Hand vorbei kam. Und dieser Papa trug einen knöchellangen luftigen Rock.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 14.08.2018 06:39
Meine letzte Rockersichtung hatte ich letzte Woche, wohl am Donnerstag oder Freitag. Ich war gerade mit einer Zigarette draußen vor der Tür als ein Papa mit Kinderwagen und mit einen weiteren Kind an der anderen Hand vorbei kam. Und dieser Papa trug einen knöchellangen luftigen Rock.

Aber schön. Ein Beispiel, dass auch Familienväter Röcke tragen.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 14.08.2018 09:02
Meine letzte Rockersichtung hatte ich letzte Woche, wohl am Donnerstag oder Freitag. Ich war gerade mit einer Zigarette draußen vor der Tür als ein Papa mit Kinderwagen und mit einen weiteren Kind an der anderen Hand vorbei kam. Und dieser Papa trug einen knöchellangen luftigen Rock.

Aber schön. Ein Beispiel, dass auch Familienväter Röcke tragen.


Natürlich , so einen sehe ich häufig  ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 19.08.2018 16:58
Gerade habe ich wieder einen Rockträger gesichtet:
Einen älteren Herren geschätzt etwa Ende 70, mit Rollator und wadenlangen, rot karriertem, Faltenrock auf dem Rundweg um den Weßlinger See.
Er war vermutlich in Begleitung seiner Frau.

Meine Frau hatte ihn bemerkt, mit dem Kommentar: "schade, dass so wenige Männer Röcke tragen."

So sieht es da im IR-Spektrum aus, das Bild entstand direkt neben dem Rocker :
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 20.08.2018 10:13
So sieht es da im IR-Spektrum aus, das Bild entstand direkt neben dem Rocker :
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Spannendes Bild.

Das erinnert mich an den Großen Preis mit Wim Toelke. Da kamen Wum und Wendelin von einer Nordseereise zurück und zeigten Bilder. Eines davon: Eine Seemöve! Zu sehen war ein rot-weiss geringelter Mast vor blauem Himmel. Die Möve war zum Zeitpunkt des Auslöser-Klickens gerade schon weggeflogen...

Spannend auch: Ein Rauhreif-Bild inmitten des schönsten Sommers! ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 20.08.2018 10:18
Rocksichtung:

Wiesbadener Weinwoche, letzten Samstag:

Weisses Hemd, roter Tartan eines imitierten Kilts, aus den Augenwinkeln heraus geschätzt: Endfünfziger.

Meine Freundin zupfte mich am Kleidsaum und raunzte: "Guck, guck, guck!"

Ich vergaß ganz zu gucken, ob ich den Rockträger vielleicht auch hätte kennen können...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 21.08.2018 20:54
Vielleicht war es ja der junge Mann vom Lichterfest... ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 22.08.2018 11:07
Vielleicht war es ja der junge Mann vom Lichterfest... ;)

Oh, dann wäre er aber in den paar Tagen ums Dreifache gealtert...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 22.08.2018 11:21
Weiterer Rocker gesichtet:

Wieder ein so Endfünfziger, diesmal mit echtererem Kilt mit grünem Tartan, gleichfarbigen Bommeln an den weissen Socken, wieder weisses Hemd und die begleitende Frau auch ganz in hell und Hosen.

Am Montag Abend beim Harxheimer Weinhöfefest (https://goo.gl/2AoLFB) bei Mainz.
Übrigens gab's da Sonntag Abend die "Nacht der 2.500 Lichter", was auch ganz nett aussah.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Günter am 22.08.2018 23:56
Tja Röcke tragen kann Gewohnheit werden. Auch bei größeren Veranstaltungen.
https://www.facebook.com/GraupnerNews/?hc_ref=ARQMhhHba13DFs70gr6gyhiZNz4uTfC4XMw-Jkch2PYuFr1QT0zfQbKO4z43_te4Aw0&fref=nf&__tn__=kC-R (https://www.facebook.com/GraupnerNews/?hc_ref=ARQMhhHba13DFs70gr6gyhiZNz4uTfC4XMw-Jkch2PYuFr1QT0zfQbKO4z43_te4Aw0&fref=nf&__tn__=kC-R)

eventuell etwas runter scrollen

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 23.08.2018 03:29
Mann, Günter, schön, mal wieder was von Dir zu sehen!

Gruss
Wolfgang
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 23.08.2018 12:29

Meine Freundin zupfte mich am Kleidsaum und raunzte: "Guck, guck, guck!"


Wert zu bemerken:
Im Rock Aufsehen zu wecken kann auch mit etwas Positives verbunden und vom Betrachter Erwünscheswertes sein.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 23.08.2018 12:37

Meine Freundin zupfte mich am Kleidsaum und raunzte: "Guck, guck, guck!"


Wert zu bemerken:
Im Rock Aufsicht zu wecken kann auch mit etwas Positives verbunden sein.

Gruß
Gregor


"Aufsehen" meinst Du, lieber Gregor! (Das ist aber auch schwieirg im Deutschen, denn während eine Aufsicht zwar auch ein Aufseher sein kann, ist ein Aufsehen wieder was anderes.)

Aber ja,  es ist gurndsätzlich neutral, Aufsehen zu erregen, und dann kommt es darauf an, womit man bei wem Aufsehen erregt. Das kann dann negativ oder positiv bewertet werden.

LG!
Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 23.08.2018 13:13

Meine Freundin zupfte mich am Kleidsaum und raunzte: "Guck, guck, guck!"


Wert zu bemerken:
Im Rock Aufsicht zu wecken kann auch mit etwas Positives verbunden sein.

Gruß
Gregor


"Aufsehen" meinst Du, lieber Gregor! (Das ist aber auch schwieirg im Deutschen, denn während eine Aufsicht zwar auch ein Aufseher sein kann, ist ein Aufsehen wieder was anderes.)

Aber ja,  es ist gurndsätzlich neutral, Aufsehen zu erregen, und dann kommt es darauf an, womit man bei wem Aufsehen erregt. Das kann dann negativ oder positiv bewertet werden.

LG!
Micha

Aufsehen, ja. Ich habe meinen Beitrag dementsprechend geändert, was noch möglich war. Vielen Dank, Micha!

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 23.08.2018 13:21

Aber ja,  es ist gurndsätzlich neutral, Aufsehen zu erregen, und dann kommt es darauf an, womit man bei wem Aufsehen erregt. Das kann dann negativ oder positiv bewertet werden.


Richtig, aber hier und in anderen Foren wird Aufsehen oft mit etwas Negatives verbunden - als wir uns nicht selber vorstellen können, dass andere es tatsächlich schön fänden, wenn wir sie hören, etwas über unsere Röcke zu flüstern, oder wir vermuten, dass sie es tun.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 23.08.2018 14:46

Aber ja,  es ist gurndsätzlich neutral, Aufsehen zu erregen, und dann kommt es darauf an, womit man bei wem Aufsehen erregt. Das kann dann negativ oder positiv bewertet werden.


Richtig, aber hier und in anderen Foren wird Aufsehen oft mit etwas Negatives verbunden - als wir uns nicht selber vorstellen können, dass andere es tatsächlich schön fänden, wenn wir sie hören, etwas über unsere Röcke zu flüstern, oder wir vermuten, dass sie es tun.

Gruß
Gregor

Bei einigen ja, aber bei anderen, z.B. Hajo, ist es willkommen, Aufsehen zu erregen. Das kommt auf die innere Stärke an und darauf, ob man eber intro- oder extravertiert ist.

LG!
Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 06.09.2018 03:41
Dienstag Mittag, Domplatz in Mainz.

2 Jungs, Mitte 20, kreuzen 6 Meter vor mir meinen Weg. Der eine Hosen  >:( - Der andere schwarzer Rock, mit Falten, weitere Ausführung und beidseits fette Cargotaschen.

Unser Weg trennt sich sofort wieder. Aber am Ende des Anhängers eines einpackenden Marktbeschickers stoßen die beiden wieder in meine Gehrichtung eine Armlänge vor mir. War ein wunderbares Publikum, weil rund 200 Leute in den direkt anschließenden Straßencafés auf die Szenerie blickten.

Ich aber bog nach 40 Metern selbst in eines dieser Straßencafés ab und überließ dem Kollegen alleine die Show.

Achja. Der betreffende Marktbeschicker hatte Büdinger Kennzeichen.

Edit: Achja, was hatte ich eigentlich an? Hm. Achja, blaues Jerseytop mit dickeren geflochtenen Spaghettis, dazu ein etwas dunkler blauer weiter, schwingender Kurzrock
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 06.09.2018 03:49
Mittwoch, halb 12 abends, Kneipe in der Mainzer Innenstadt.

Ich noch ein kleines Bier bestellend, um den Heimweg zu Fuß anzutreten. Dort: schwarzer knielanger Rock mit Falten und Cargotaschen, dazu eine Frau, zwei Bier und im beschriebenen Rock ein mir altbekannter Rocker (für Insider: Rü...er).

Haben halbe Stunde getrunken und gequatscht.

Ich in einem weissen Kleid mit heimatländischen Dekorzitaten.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 03.10.2018 19:48
Seit Montag bin ich mit meiner Frau in Wien, wo ich jeden Tag mehrere Stunden im Kilt unterwegs gewesen bin und auch positive Kommentare geerntet habe, wie zum Beispiel heute Vormittag von einem Mann auf der Rolltreppe im U-Bhf. Karlsplatz: „tolles Outfit“.

Heute Nachmittag um 17 Uhr in der Nähe von Hofburg habe ich plötzlich eine Person im schwarzen Minirock mit einem weißen Saum, einer dunklen Strumpfhose und „Over Knees Stiefeln gesehen. Indem er an uns vorbeiging, entdeckte ich, dass es ein Mann war.
Meine Frau flüsternd: „Es war ein Mann.“
Ich: „Ja, und er hatte in der Nase eine Piercing.“
Sie: „Sah ich nicht. Aber doch Tausend Male lieber einen Mann im Kilt.“

Ich werde auch glauben, ein Kilt hätte ihm besser gestanden. Aber unter allen Umständen schön, dass Männer sich trauen, auf die Hose zu verzichten.

Gruß
Gregor

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 04.10.2018 07:20
Hallo Gregor!

Also wenn du von einem Mann mit dem du ansonsten nichts zu tun hattest ein Kompliment bekommen hast, kannst du dir etwas darauf einbilden! Wenn ich ein ehrliches Kompliment von einem Mann bekommen habe, dann kam das bisher fast immer nur von solchen Männern die selber einen extrem selbstsicheren und stilsicheren Eindruck vermittelten (und damit offensichtlich über die Angst erhaben waren für männerliebend gehalten zu werden weil sie einem Mann ein Kompliment machen)


Der andere Mann den du gesehen hast war wohl wirklich ein Glück, denn in einem Outfit wie diesem habe ich außer mir im Spiegel bisher noch nie einen Mann gesehen.

lg
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 06.10.2018 00:07
Hi,
heute habe ich fast 2 Rocker gesichtet:
einem , mit einem orangem knöchellangen Rock im Castelo de São Jorge in Lissabon, den ich erst für einen Buddhistischen Mönch hielt, was bei genauer Betrachtung aber nicht zutraf, den anderen auf einer Bennetton Werbung in der U-Bahn.
Leider finde ich das Plakat gerade nicht online. Vielleicht sehe ich es morgen nochmal, mit Kamera zur Hand.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 06.10.2018 05:57
Besser Rockplakate als Schockplakate ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 06.10.2018 18:00
Hallo Gregor!

Also wenn du von einem Mann mit dem du ansonsten nichts zu tun hattest ein Kompliment bekommen hast, kannst du dir etwas darauf einbilden! Wenn ich ein ehrliches Kompliment von einem Mann bekommen habe, dann kam das bisher fast immer nur von solchen Männern die selber einen extrem selbstsicheren und stilsicheren Eindruck vermittelten (und damit offensichtlich über die Angst erhaben waren für männerliebend gehalten zu werden weil sie einem Mann ein Kompliment machen)


Hallo Hirti,

nichts deutete daran, dass er mit mir reden wollte. Er eilte einfach auf der Rolltreppe an mir vorbei, drehte sich schnell halb herum und sagte mit einem wie anerkennenden Blick: "tolles Outfit". Das war alles. Und ähnliches erlebe ich eigentlich nicht so selten, wenn auch es meistens von Frauen Frauen kommt.

Gruß
Gregor

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 08.12.2018 18:13
Heute dachte ich, dass ich die Rocksichtung von dieser Woche noch gar nicht kundgetan habe, und da läuft mir keine Stunde später wieder einer vorbei. (mal abgesehen von vielen Frauen, die heute erstaunlich viel Rock/Kleid getragen haben)

Diese Woche, an einer Bushaltestelle in der Mainzer Neustadt: ein ca. 30-jähriger mit Bart und mit langem, weitem schwarzem Rock, unten mit Bordüren oder Stickereien in überwiegend rot und gelb.

Heute auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt, kam ein ca. 60-jähriger mit schwarzem Mantel vorbei, drunter ein schwarzer, ich glaube leicht glänzender weiterer Rock, schien ein nach hinten gewickelter Rock zu sein, einen dieser Art meine ich bei Anders Landinger im Shop vor gut 10 Jahren gesehn zu haben.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 08.12.2018 18:16
... (mal abgesehen von vielen Frauen, die heute erstaunlich viel Rock/Kleid getragen haben)
...

Das ist auch mir aufgefallen, in der Nachbarstadt Wiesbaden: erstaunlich viele Frauen im Rock. Trotz eher ungemütlichem Wetter, -ob die sich abgesprochen hatten?

LG nach Mainz

Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: ChrisBB am 09.12.2018 21:09
Hallo,

in Kraichtal-Unteröwisheim war gestern auch ein Mann im langen schwarzen Rock unterwegs... Er war Teilnehmer bei der Adventstagung der Regionalgruppe Baden-Württemberg der SMD-Akademikerarbeit. Und er hat viele gute Gespräche mit den anderen Teilnehmern gehabt, die alles mögliche hinter dem Rocktragen ("Ist das Teil eines Ornats?" - "Gehörst Du nun zu einer speziellen geistlichen Gruppe?"...) vermuteten.
Erklärt wurde es ihnen mit der dämpfenden Wirkung der Befreiung zwischen den Beinen auf den allgegenwärtigen Tinnitus.

Gruß
ChrisBB

Man muss halt die paar Gelegenheiten wahrnehmen, wo man ohne die Kritik der eigenen Familie einen Rock tragen kann.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 09.12.2018 21:49
Hallo,

in Kraichtal-Unteröwisheim

Wer hätte 1998 gedacht, dass die Männerrockbewegung es 2018 bis dahin schaffen würde!  ??? ;D

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.12.2018 19:34
Gestern in der Stadtbahn von Siegburg nach Bonn:
Ich saß auf meinem Platz und las, als ich zwei Beine in schwarzer Strumpfhose und rotem Faltenrock an mit vorbeigehen sah. Der Mensch, dem sie gehörten, setzte sich etwas weiter mit dem Gesicht mir zugewandt weiter vorne hin, und ich sah am Gesicht, dass es ein Mann war. Schwarze Jacke, roter Schal, rote Mütze. Sah gut aus. Petra war sich nicht ganz sicher, ob es ein Mann war, aber ich meine schon, von Statur und Gesicht her, wenn auch recht feingliedrig.

Nein, ich sprach ihn nicht an.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 21.12.2018 20:42
Hmm, ich sollte wohl ab und zu auch mal mit der Bahn fahren, am Besten in eine größere Stadt, wenn ich mal einen anderen Mann im Rock sehen will.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.12.2018 20:44
Hmm, ich sollte wohl ab und zu auch mal mit der Bahn fahren, wenn ich mal einen anderen Mann im Rock sehen will.

Grüßle
Jürgen

Kommt aber selten vor, Jürgen.
Aber es gibt ja auch noch andere Gründe, Bahn zu fahren, und zwar nicht Autobahn.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockpeter am 21.12.2018 22:02
Hallo,

in der Großstadt besteht ja immer noch eine gerine Wahrscheinlichkeit, einen Mann im Rock zu sehen, aber bei mir auf dem Land geht diese Wahrscheinlichkeit gegen Null. Zumindest für die anderen Ortsbewohner besteht diese Möglichkeit, im Ort selber bin ich häufig im Rock unterwegs.

Liebe Grüße
Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Ludwig Wilhem am 21.12.2018 22:11
Hallo, Rock/KLeid in der Bahn war dieses Jahr bei mir angesagt. Sei es im ICE Bremen-Hannover -Berlin oder auch RE Bremen-Hannover. Es hat keinen interessiert, was ich trug. Also auch im Zug könnt ihr mich treffen.
Schönen Gruß aus dem Norden
Ludwig
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 22.12.2018 13:11
Schon ein paar Tage her. Tatzeitpunkt: so Dienstag wohl, rund um Mittag

Tatort: Mainz, Hauptweihnachtsmarkt

Tatobjekt: zwei Männer, zwei scheinbar identische Jeansröcke.

Tatbeschreibung: standen da in einer Hütte und aßen, im Rock.

Augenzeugenbericht: dachte im Vorbeigehen erst, das seien zwei Mitarbeiter irgendeines Standes, in Mittagspause und in Schürzen. Auf dem dritten Blick aber zeigte sich: nee, das waren Röcke. Das mit der Mittagspause konnte ich aber nicht weiter klären, ich zog von dannen, ob sie mich sahen, glaub ich nicht. Schließlich war ich auch im Rock. Und in Mittagspause.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Chriser am 02.01.2019 19:15
Bei der Sendung Wettkampf der Waffenschmiede auf kabel1 Doku gibts einen aus der Jury, der eine Art Schottenrock zumindest in manchen Folgen trägt.

https://www.kabeleinsdoku.de/tv/wettkampf-der-waffenschmiede/video/32-sieger-der-herzen-ganze-folge (https://www.kabeleinsdoku.de/tv/wettkampf-der-waffenschmiede/video/32-sieger-der-herzen-ganze-folge)

link nur als Beispiel für die Sendung
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 17.03.2019 18:58
Unzählige Rocker habe ich heute gesehen:

Beim Festzug anlässlich des St. Patrick's Day (https://www.abendzeitung-muenchen.de/gallery.parade-am-sonntag-die-schoensten-bilder-vom-st-patrick-s-day-in-muenchen.5a928005-7ec4-4e1f-8568-45c02c18b93e.html) in München.

Die meisten waren natürlich Kilts, aber es gab auch reichlich Männer in Röcken, die Kilts nur entfernt oder gar nicht ähnelten - eher pseudomittelalterlich oder einfach nur quietschgrün, zum Teil auch in Kleidform ;D

Sobald der Anlass ein besonderer ist, ist mittlerweile alles erlaubt, nur nicht im Alltag ::)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 17.03.2019 19:30
Unzählige Rocker habe ich heute gesehen:

Beim Festzug anlässlich des St. Patrick's Day (https://www.abendzeitung-muenchen.de/gallery.parade-am-sonntag-die-schoensten-bilder-vom-st-patrick-s-day-in-muenchen.5a928005-7ec4-4e1f-8568-45c02c18b93e.html) in München.

Die meisten waren natürlich Kilts, aber es gab auch reichlich Männer in Röcken, die Kilts nur entfernt oder gar nicht ähnelten - eher pseudomittelalterlich oder einfach nur quietschgrün, zum Teil auch in Kleidform ;D

Sobald der Anlass ein besonderer ist, ist mittlerweile alles erlaubt, nur nicht im Alltag ::)

Jeder Alltag ist ein besonderer Anlaß zum Rocktragen! :)

Slán agus Lá Fhéile Pádraig sona sásta
Do Miheál
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.04.2019 08:42
Gude zusammen!

Gestern war ich in Bonn auf einem Konzert von Paddy goes to Holyhead. Da stand vor der Harmonie ein junger Mann in einem überknielangen weißen Rock. Ich sprach ihn an und meinte, da sei ich ja endlich mal nicht alleine auf weiter Flur. Er sagte, gleich komme noch einer. Ja, etwas später drinnen sah ich ihn mit einem anderen Rockträger, der einne langen schwarzen Rock trug und einer Frau mit Rock. Später sprach ich ersteren noch einmal, er meinte, der andere sei sein Mitbewohner, und wir kamen zu der freudigen Erkentnnis, dass wir drei wohl einen Prozent der Konzertbesucher ausmachen. Kein schlechter Schnitt!

Leider vergaß ich zu fragen, ob sie unser Forum hier kennen.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockpeter am 19.04.2019 08:52

Hallo Micha,

das ist ja ein sehr schönes Ereignis, über das Du da berichtest. Ich glaube zwar, dass die Erlebnisse bis auf weiteres Einzelfälle bleiben werden, aber mir persönlich gibt es wieder ein Stück mehr Sicherheit.

Viele Grüße

Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.04.2019 09:22
Und noch ein Nachtrag:

Als Harald alias Paddy Schmidt mich in meinem Rock sah, sagte er, er denke an Ferdi. Er war ja auch mit ihm befreundet. Dass er schon elf Jahre nicht mehr da ist, überraschte ihn. Irgendwie ist er ja immer noch da. Auch hier im Forum.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.04.2019 09:23

Hallo Micha,

das ist ja ein sehr schönes Ereignis, über das Du da berichtest. Ich glaube zwar, dass die Erlebnisse bis auf weiteres Einzelfälle bleiben werden, aber mir persönlich gibt es wieder ein Stück mehr Sicherheit.

Viele Grüße

Peter

Das freut mich, Peter! :)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 23.04.2019 12:15
Hallo,

ich war am Wochenende auf der Loreley bei einem Mittelaltermarkt der Firma Sündenfrei.

Erwartungsgemäss liefen da auch mehrere Männer in Kilts herum. "Das passt aber nicht", meinte meine Freundin. Ich wollte ihr aber nicht erklären, dass natürlich auch in Schottland es mal Mittelalter gab. Meine Freundin erklärt mir ja auch nicht den lieben langen Tag das, wovon sie mehr Ahnung hat als ich. Stattdessen sagte ich, dass Kilts inzwischen auch bei Mittelalterhappenings als mittelalterlich angesehen werden und genauso dazu beitragen, sich das dunkle Zeitalter schön zu malen, wie vieles andere auch, um das Mittelalter als die gelobte Epoche zu romantisieren.

Ich glaube, kaum einer würde freiwillig ins Mittelalter wechseln, wenn er es hautnah erleben müsste, wie es damals war, verglichen zu heute. Dies aber ist ein anderes Thema.

So war etwa ein gutes Dutzend Kiltträger unter den rund 600 Leuten.

Und noch mehr Männer nutzten die Gelegenheit, aus dem Hosengefängnis auszubrechen. So gab es mehrere Männer, die ein Kleid trugen (diejenigen, die Hosen drunter trugen nicht mitgerechnet), oder Kutte. Ich übrigens auch. Ein neuzeitliches Kleid, knapp knielanges, kurze Arme, Bindeband an der Taille.

Und einige in diversen Röcken. Einer hatte einen an mit Seitenschlitzen bis zum Gürtel. Der bot dann tiefe Einblicke. Meine Augen gehörten den Frauen mit tiefen Einblicken, aber auch denen mit schönen langen Kleidern und Röcken,

Besonders auffallend: All jene Männer, die meine Freundin als besonders authentisch vor allem auch wegen ihrer Haar- und Barttracht bezeichnete, entpuppten sich dann als Männer, die Kleider oder Röcke anhatten, ohne dass sie es zuvor sehen konnte.

So waren es rund 30 Männer ohne Hosen unter rund 300 Männern. Ein gutes Zeichen, dass viele Männer auch mal aus dem Hosengefängnis ausbrechen wollen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: radix am 23.04.2019 12:41
Hallo Skirtedman,

vielen Dank für den schönen, anschaulichen Bericht! Geschätzte 30 von 300 Männern, die sich aus dem Hosengefängnis befreit haben? Das sind ja immerhin 10 Prozent, das ist eine gute Quote. Gibt es von diesem Markt auch irgendeinen Pressebericht? Nun, ich könnte ja mal googeln ...

Viele Grüße

Radix
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 23.04.2019 13:54
Ja, kannst Du googeln.

Bei der Rhein-Lahn-Zeitung (Rhein-Zeitung) gibt es einen Bericht. Aber mehr als die Zusammenfassung krieg ich kostenlos nicht rein.

Da sprechen die von knapp 4000 Besuchern.

An vier Tagen, das macht 1000 Besucher pro Tag.

Wir kamen nach 16:00 Uhr dort an. Konnten in vorderster Reihe parken, da viele schon wieder weg waren.

Insofern passt meine Schätzung ganz gut, dass zu unserer Zeit so ca. 600 Leute da waren.

10 Prozent Quote ist echt ein guter Hinweis, dass Männer tatsächlich nicht immer freiwillig Hosen wollen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 23.04.2019 15:46
Hallo!

Dafür brauchen sie aber wohl immer noch einen bestimmten Anlass um ihr tun zurechtfertigen...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 23.04.2019 16:43
Hallo!

Dafür brauchen sie aber wohl immer noch einen bestimmten Anlass um ihr tun zurechtfertigen...
Deshalb sind es im Alltag 0,0000x Prozent.

Eine "Handvoll" Männer, darunter Du und ich. ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 23.04.2019 21:43
Hallo Skirtedman

Ähnliches kann ich von divérsen ähnlichen Veranstaltungen berichten. Je wärmer es wird, umso mehr Männer tragen dort Röcke oder Kilts, oder sie lassen auch mal die Hose unter dem Gewande weg.

Stattdessen sagte ich, dass Kilts inzwischen auch bei Mittelalterhappenings als mittelalterlich angesehen werden und genauso dazu beitragen, sich das dunkle Zeitalter schön zu malen, wie vieles andere auch, um das Mittelalter als die gelobte Epoche zu romantisieren.
Ich glaube, kaum einer würde freiwillig ins Mittelalter wechseln, wenn er es hautnah erleben müsste, wie es damals war, verglichen zu heute. Dies aber ist ein anderes Thema.

Ich möchte auch nicht ins Mittelalter wechseln, ich würde jedoch gerne einige Dinge aus der Antike, Mittelalter, anderen Kulturen
und nicht zu vergessen der Damenmode in unsere Gegenwartskultur übernehmen, bezogen auf Männerkleidung.

Was ich noch an den Mittelaltermärkten interessant finde, alte Handwerkstechniken, naturnahe Produkte, Handarbeit usw.
anstelle industrieller Massenproduktion
Und nicht zu vergessen die Musik mit Sackpfeifen, Drehleier, Nyckelharpa, Cister und anderen mehr oder weniger historischen Instrumenten.

Natürlich romantisiere ich auch etwas die vergangene Epochen, vielleicht bin ich auch etwas zivilisationsmüde geworden, was unsere industrialisierte, digitalisierte und kapitalistische Welt angeht.

Hallo!
Dafür brauchen sie aber wohl immer noch einen bestimmten Anlass um ihr tun zurechtfertigen...

Auf Mittelaltermärkten, Highlandgames, Festivals  und ähnlichen Veranstaltungen sehe ich immer wieder Männer in Kilts, Aktive als auch im Publikum.

Eigentlich könnten echte Männer ein so männlichen Kleidungsstück auch bei vielen anderen Gelegenheiten
oder einfach mal so tragen.

Einfach Kilt, Rock oder Kleid tragen, weil es gefällt und weil Mann es kann  ;)

Grüßle
Jürgen



Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Matthias am 23.04.2019 23:33
Zitat
Ich möchte auch nicht ins Mittelalter wechseln, ich würde jedoch gerne einige Dinge aus der Antike, Mittelalter, anderen Kulturen
und nicht zu vergessen der Damenmode in unsere Gegenwartskultur übernehmen, bezogen auf Männerkleidung.

Ich glaube, da sind uns die Frauen voraus!
In der Gegenwart haben die Frauen in Bezug auf Kleidung keine Einschränkungen.

Grüße
Matthias
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: DesigualHarry am 24.04.2019 09:33
Hallo!

Ja, rein der Papierform nach hätten die Frauen wirklich keine Einschränkungen hinsichtlich der Kleidung. Was grad die aktuelle Mode nicht bedient, kann trozdem problemlos im Internet bezogen werden, da gibt es dann auch zu jeder Historischen Epoche oder irgendeiner Stilrichtung die dementsprechende Kleidung dazu. Ich denke mal man könnte locker ein ganzes Jahr lang jeden Tag sich einem anderen Mode Thema widmen, ohne 2mal das gleiche anzuziehen.

Aber im Alltag sind sie doch genauso mehr oder weniger dem "freiwilligen Hosenzwang" ausgesetzt wie die Männer.

Ein Sommerkleid heißt nicht umsonst Sommerkleid, weil es Frauen halt auch nur zu dem Anlass Sommer, Sonne und min. 25 Grad tragen. Ebenso beim Cockteilkleid, Abendkleid, Elegantem Kleid oder Rock... Röcke oder Kleider werden halt kaum als Alltagskleidung angesehen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 24.04.2019 20:00
Hallo!

Dafür brauchen sie aber wohl immer noch einen bestimmten Anlass um ihr tun zurechtfertigen...

(Es ging um Männer, die in Röcken oder Kleidern auf Mittelaltermärkten erscheinen)

So ist es.

Und mit Anlass ist es einfacher, vor sich, vor Partner und vor den Andern zu rechtfertigen, dass man seinen inneren (geheimen) Herzenswunsch mal ausleben kann, und mal nicht sein Inneres verbiegen muss vor lauter Erwartungsdruck der Anderen .
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 24.04.2019 20:42
Heute hab ich mich selbst gesehen ;) (im Schaufenster)

Und ich wurde gesehen.

Ich kann nur empfehlen, die Gastronomie des Flugplatzes Ober-Mörlen (Bad Nauheim) zu besuchen.

Dort wurde mir ein lautstarkes "Sieht gut aus!" ausgesprochen.

Und beim Gehen rief eine Dame auf der Terrasse mir zu: "Der Rock steht Ihnen sehr gut!". Und als ich schon ein paar Schritte weiter war rief sie mir hinterher: "Das könnten ruhig mehr Männer machen!". An ihrem Tisch hatte sie mindestens zwei Männer sitzen. Die anschließende Kommunikation an diesem Tisch und an den anderen hätte mich echt mal interessiert!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 25.04.2019 07:49

Ich kann nur empfehlen, die Gastronomie des Flugplatzes Ober-Mörlen (Bad Nauheim) zu besuchen.

Dort wurde mir ein lautstarkes "Sieht gut aus!" ausgesprochen.

Und beim Gehen rief eine Dame auf der Terrasse mir zu: "Der Rock steht Ihnen sehr gut!". Und als ich schon ein paar Schritte weiter war rief sie mir hinterher: "Das könnten ruhig mehr Männer machen!".


Schön!

Und nicht nur am Flughafen Ober-Mörlen muss es sein.

Gruß
Gregor


Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: steffish am 26.04.2019 09:25

Ich kann nur empfehlen, die Gastronomie des Flugplatzes Ober-Mörlen (Bad Nauheim) zu besuchen.

Dort wurde mir ein lautstarkes "Sieht gut aus!" ausgesprochen.

Und beim Gehen rief eine Dame auf der Terrasse mir zu: "Der Rock steht Ihnen sehr gut!". Und als ich schon ein paar Schritte weiter war rief sie mir hinterher: "Das könnten ruhig mehr Männer machen!".

Schön!

Und nicht nur am Flughafen Ober-Mörlen muss es sein.

Gruß
Gregor





Eine Besserwisser Antwort bezogen auf den Unterschied zwisch Flugplatz und Flughafen:
https://www.heise.de/forum/iX/Kommentare/Drehkreuze/Re-Der-Unterschied-zwischen-einem-Flughafen-und-einem-Flugplatz/posting-2212653/show/ (https://www.heise.de/forum/iX/Kommentare/Drehkreuze/Re-Der-Unterschied-zwischen-einem-Flughafen-und-einem-Flugplatz/posting-2212653/show/)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Express am 30.04.2019 17:59
Ist nun doch schon ein paar Tage her, wo ich in Venlo (NL) war zum Halbmarathon, habe dort einige Rock- und Kilt Träger gesichtet, als Zuschauer.
Sogar ein Läufer war im Kilt auf der Strecke, ein weitere Läufer war als "Tusse" aufgetakelt inkl. Handtäschchen und schmucken Haar, sah Klasse aus und der Läufer hatte richtig guten Humor und war Fit wie Turnschuh, er hat die ganzen Zuschauer in Stimmung gebracht, bin einige KM mit ihm gelaufen.

Da der Lauf sowieso als sehr bunt bekannt ist, sind wir an einer Location vorbei wo einige Crossdresser waren, und die Stimmung war Klasse.

War nun schon wieder zig Jahre nicht in Holland habe aber nun wieder feststellen können das die einfach locker drauf sind als wir Stieselköppe.

Gruß Express
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 30.04.2019 20:08

Ich kann nur empfehlen, die Gastronomie des Flugplatzes Ober-Mörlen (Bad Nauheim) zu besuchen.

Dort wurde mir ein lautstarkes "Sieht gut aus!" ausgesprochen.

Und beim Gehen rief eine Dame auf der Terrasse mir zu: "Der Rock steht Ihnen sehr gut!". Und als ich schon ein paar Schritte weiter war rief sie mir hinterher: "Das könnten ruhig mehr Männer machen!".

Schön!

Und nicht nur am Flughafen Ober-Mörlen muss es sein.

Gruß
Gregor





Eine Besserwisser Antwort bezogen auf den Unterschied zwisch Flugplatz und Flughafen:
https://www.heise.de/forum/iX/Kommentare/Drehkreuze/Re-Der-Unterschied-zwischen-einem-Flughafen-und-einem-Flugplatz/posting-2212653/show/ (https://www.heise.de/forum/iX/Kommentare/Drehkreuze/Re-Der-Unterschied-zwischen-einem-Flughafen-und-einem-Flugplatz/posting-2212653/show/)

Klar, aber die aktuelle AIP VFR hat doch eh jeder zuhause, der interessierte Bürger natürlich auch die AIP IFR   ::)
 ;D ;D
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: steffish am 07.05.2019 11:32
Klar, aber die aktuelle AIP VFR hat doch eh jeder zuhause, der interessierte Bürger natürlich auch die AIP IFR   ::)
 ;D ;D
Du etwa nicht ?
Aber zum Thema: Ich war gestern im knielangen Rock einkaufen und es hat so Garkeine/n interessiert - habe mir echt gedacht woran das nur liegen könnte  ;D
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Jo 7353 am 08.05.2019 00:32
Ja, rein der Papierform nach hätten die Frauen wirklich keine Einschränkungen hinsichtlich der Kleidung. (,,)
Aber im Alltag sind sie doch genauso mehr oder weniger dem "freiwilligen Hosenzwang" ausgesetzt wie die Männer.
Nach reinen Gesetzestexten gibt es nach meinem Kenntnisstand nur in Ausnahmefällen Unterschiede zwischen Kleidungsfreiheit von Männern und der von Frauen. So gesehen haben auch Männer nach der
Papierform keine Einschränkungen hinsichtlich der Kleidung. Das ist aber kaum einem Mann bewußt, und so sind Männer dem "freiwilligen Hosenzwang" deutlich stärker ausgesetzt als Frauen.

Ein Sommerkleid heißt nicht umsonst Sommerkleid, weil es Frauen halt auch nur zu dem Anlass Sommer, Sonne und min. 25 Grad tragen.
Ich sehe das simpler. Ein Sommerkleid wärmt nicht. Das ist bei Sommerwetter gut. Im Winter tragen Frauen das nicht, weil sie sonst frieren würden. Mehr Gründe braucht es nicht.

Gruß,
Jo
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 09.05.2019 09:13
Vorhin an einer Bushaltestelle in der Pipingerstr (https://www.google.com/maps/place/5F74%2BRG/@48.1645625,11.4563125,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x0:0x0!8m2!3d48.1645625!4d11.4563125).:

Da stand ein Mann mit Rock, ich habe ihn zwar gesehen aber nicht zuerst wahrgenommen.
Mir fiel nur auf, dass die Umstehenden ihn immer wieder kurz verstohlen ansahen. Daraufhin wurde mir seine "Besonderheit" auch bewusst:
Knielanger schwarzer Jeansrock, Sneakers, legeres Hemd und Steppweste.


Für mich ist Rock am Mann schon so normal...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 09.05.2019 10:02
Vorhin an einer Bushaltestelle in der Pipingerstr (https://www.google.com/maps/place/5F74%2BRG/@48.1645625,11.4563125,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x0:0x0!8m2!3d48.1645625!4d11.4563125).:

Da stand ein Mann mit Rock, ich habe ihn zwar gesehen aber nicht zuerst wahrgenommen.
Mir fiel nur auf, dass die Umstehenden ihn immer wieder kurz verstohlen ansahen. Daraufhin wurde mir seine "Besonderheit" auch bewusst:
Knielanger schwarzer Jeansrock, Sneakers, legeres Hemd und Steppweste.


Für mich ist Rock am Mann schon so normal...

Und genau so könnten sich alle daran gewöhnen, wenn nur genug Männer Röcke tragen würden. Aber zu viele, die gerne würden, warten darauf, dass es normal wird, anstatt daran mitzuhelfen.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 09.05.2019 10:57
Deswegen helfe ich tatkräftig mit und warte nicht, bis die anderen aus den Puschen kommen. Ich lebe jetzt und nicht dann, wenn für mich die Uhr schon abgelaufen ist.

Rockersichtung:

Vorgestern in Mainz. Ich auf den vorletzte Metern unterwegs zu einer weinreichen Abendveranstaltung.
Aus dieser Richtung kommt  mir jemand entgegen - ich bezeichne es mal als "Rockersichtung", auch wenn er es vermutlich anders meint (oder derzeit noch nicht anders kann).

Gehüllt in ein Gothik-/Mittelalter-Kleid, schwarz, bodenlang.
Kombiniert mit roten Hanschuhen, die bi zum Ellenbogen reichen.
Eine nicht ganz (mittelalterlich betrachtet) zeitgemäße große dunkle Sonnenbrille.
Wallendes strohblondes Haar, das sein eigenes bedeckte und noch viel von der restlichen Gesichtsfläche.

Nicht zu verkennen waren die testosteronbesprenkelten Hautpartien im unteren Gesichtsbereich, soweit davon noch sichtbar.
Und sein unverholen männlicher Schritt (ich meine seinen Gang).

Bin mir nicht sicher, ob er mich in den kurzen Sekunden unserer physischen Begegnung überhaupt als sowas wie seinereiner wahrgenommen hat. Ich: 30den Strumpfhosen, knielanges dunkelrotes Kleid, etwa genausolanger etwa genausoroter Cardigan, Stoppelfrisur, schwarze Jacke, rosa Sneakers und Durst.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 09.05.2019 11:13
Vorhin an einer Bushaltestelle in der Pipingerstr (https://www.google.com/maps/place/5F74%2BRG/@48.1645625,11.4563125,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x0:0x0!8m2!3d48.1645625!4d11.4563125).:

Da stand ein Mann mit Rock, ich habe ihn zwar gesehen aber nicht zuerst wahrgenommen.
Mir fiel nur auf, dass die Umstehenden ihn immer wieder kurz verstohlen ansahen. Daraufhin wurde mir seine "Besonderheit" auch bewusst:
Knielanger schwarzer Jeansrock, Sneakers, legeres Hemd und Steppweste.


Für mich ist Rock am Mann schon so normal...

Und genau so könnten sich alle daran gewöhnen, wenn nur genug Männer Röcke tragen würden. Aber zu viele, die gerne würden, warten darauf, dass es normal wird, anstatt daran mitzuhelfen.

LG, Micha

Bis jetzt haben sich die Leute offensichtlich nicht daran gewöhnt und sie hatten auch keine Chance den zweiten Rocker in Sichtweite als solchen zu erkennen:
Ich habe die Situation beobachtet, als ich im Auto an der Ampel neben der Haltestelle gewartet habe...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 09.05.2019 11:15
Vorhin an einer Bushaltestelle in der Pipingerstr (https://www.google.com/maps/place/5F74%2BRG/@48.1645625,11.4563125,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x0:0x0!8m2!3d48.1645625!4d11.4563125).:

Da stand ein Mann mit Rock, ich habe ihn zwar gesehen aber nicht zuerst wahrgenommen.
Mir fiel nur auf, dass die Umstehenden ihn immer wieder kurz verstohlen ansahen. Daraufhin wurde mir seine "Besonderheit" auch bewusst:
Knielanger schwarzer Jeansrock, Sneakers, legeres Hemd und Steppweste.


Für mich ist Rock am Mann schon so normal...

Und genau so könnten sich alle daran gewöhnen, wenn nur genug Männer Röcke tragen würden. Aber zu viele, die gerne würden, warten darauf, dass es normal wird, anstatt daran mitzuhelfen.

LG, Micha

Bis jetzt haben sich die Leute offensichtlich nicht daran gewöhnt und sie hatten auch keine Chance den zweiten Rocker in Sichtweite als solchen zu erkennen:
Ich habe die Situation beobachtet, als ich im Auto an der Ampel neben der Haltestelle gewartet habe...

Sag ich doch: Würden mehr Männer Röcke tragen, könnten sich die Leute daran gewöhnen.
Du machst es ja auch und hilfst dabei mit (zumindest nach dem Aussteigen aus dem Auto), und das, obwohl Du lieber unauffällig bist.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 19.05.2019 22:52
Letzte Nacht in einer schwarzen Disko waren wir insgesamt vier Rockträger.  :) Neben meiner Wenigkeit war noch ein Bekannter da, der zu solchen Anlässen auch ab und zu mal Rock trägt, und zwei weitere Männer in Bondage-Röcken.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 19.05.2019 23:07
Hallo Albis
Auch ich war gestern Mal wieder auf einer Veranstaltung und habe mehrere Männer in Röcken gesehen.
Ich selbst habe ein langes einröhriges Gewand getragen.
 
Aber ist keine Veranstaltung, sehe ich keine (Männer)röcke
Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 20.05.2019 21:14
Heute Nachmittag:

Globus Rüsselsheim-Bauschheim

Ein älterer Herr mit langem, weiterem Rock in Schwarz. Dazu ein Strohhut. Er war geruhsam Einkaufen mit einer Frau und hat geduldig den Rollkorb gefüllt und nach sich gezogen. Die beiden schienen aber zu sehr in sich ruhend gewesen zu sein, um zu bemerken, dass er nicht der einzige hosenlose Mann im Markt war.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 20.05.2019 21:36
Hallo Albis
Auch ich war gestern Mal wieder auf einer Veranstaltung und habe mehrere Männer in Röcken gesehen.
Ich selbst habe ein langes einröhriges Gewand getragen.
 
Aber ist keine Veranstaltung, sehe ich keine (Männer)röcke
Grüßle
Jürgen

Darf ich fragen, auf welcher Veranstaltung Du warst?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 20.05.2019 21:50

Darf ich fragen, auf welcher Veranstaltung Du warst?

Das war auf dem Mittelaltermarkt zu Bietigheim/Baden bei Rastatt.
Die meisten gesehenen Röcke dürften in die Kategorie Kilts einzuordnen sein.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 21.05.2019 01:52
Darf ich eine weitere Rocker-Sichtung in eine mathematische Textaufgabe verpacken?

Wenn letzten Sonntag eine durch die Wein- und Schrebergärten von Groß-Umstadt umherstreifende Gruppe aus einem hosentragenden Mann und zu 33,33% aus rocktragenden Menschen, die beide gleichzeitig Männer sind, bestand - wie groß ist mindestens die Anzahl R jener Menschen in dieser Gruppe, die ohne rot zu werden einen Rock tragen kann?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.05.2019 07:39
Darf ich eine weitere Rocker-Sichtung in eine mathematische Textaufgabe verpacken?

Wenn letzten Sonntag eine durch die Wein- und Schrebergärten von Groß-Umstadt umherstreifende Gruppe aus einem hosentragenden Mann und zu 33,33% aus rocktragenden Menschen, die beide gleichzeitig Männer sind, bestand - wie groß ist mindestens die Anzahl R jener Menschen in dieser Gruppe, die ohne rot zu werden einen Rock tragen kann?

Es waren mindestens 3 Personen, ein Mann in Hosen, ein Mann im Rock und eine Frau, wie auch immer gekleidet.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 21.05.2019 08:22
Wenn 33,33% zwei Personen ("beide Männer") entspricht, besteht die ganze Gruppe aus sechs Personen: ein  Hosenträger, zwei Rockträger und drei Frauen, die ohne rot zu werden, Röcke tragen können.

Bei unempfindlichen Männern können alle sechs Personen Röcke tragen ohne rot zu werden.

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.05.2019 12:54
Wenn 33,33% zwei Personen ("beide Männer") entspricht, besteht die ganze Gruppe aus sechs Personen: ein  Hosenträger, zwei Rockträger und drei Frauen, die ohne rot zu werden, Röcke tragen können.

Bei unempfindlichen Männern können alle sechs Personen Röcke tragen ohne rot zu werden.



Ach so, ich dachte, es der eine sei 33,3% und zusammen mit dem anderen Mann zu zweit.

Aber als Ingenieur, lieber Hajo, bist Du mir in Zahlendingen haushoch überlegen!

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 21.05.2019 13:17
Indschenöör bin ich nicht (nicht mal schreiben kann ich das). Hat nur zum Geologen gereicht weil Mathe dafür nicht so anspruchsvoll sein muss. ::)

LG
Hajo
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.05.2019 17:26
Indschenöör bin ich nicht (nicht mal schreiben kann ich das). Hat nur zum Geologen gereicht weil Mathe dafür nicht so anspruchsvoll sein muss. ::)

LG
Hajo

Aber immerhin Naturwissenschaftler!

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 21.05.2019 19:16
Lass dich nicht auf den Arm nehmen Michael, ich kann mich noch ganz gut erinnern, was man mir bei Vermessung und Kristallographie an Mathe vorgesetzt hat :P
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.05.2019 22:30
Lass dich nicht auf den Arm nehmen Michael, ich kann mich noch ganz gut erinnern, was man mir bei Vermessung und Kristallographie an Mathe vorgesetzt hat :P


Das kann ich mir denken, lieber Cephalus!

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 24.05.2019 14:11
Hallo Albis
Auch ich war gestern Mal wieder auf einer Veranstaltung und habe mehrere Männer in Röcken gesehen.
Ich selbst habe ein langes einröhriges Gewand getragen.
 
Aber ist keine Veranstaltung, sehe ich keine (Männer)röcke
Grüßle
Jürgen

Darf ich fragen, auf welcher Veranstaltung Du warst?

Gut, Mittelaltermärkte sind immer ein gutes Pflaster für männliche Rockträger. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 27.05.2019 11:36
Nicht zu verkennen waren die testosteronbesprenkelten Hautpartien im unteren Gesichtsbereich, soweit davon noch sichtbar.
Skirtedman, was soll das sein? Das gibt es doch nicht.

Ich glaube, er meint Bartstoppeln.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 27.05.2019 13:57
Bingo!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 27.05.2019 14:01
Wenn 33,33% zwei Personen ("beide Männer") entspricht, besteht die ganze Gruppe aus sechs Personen: ein  Hosenträger, zwei Rockträger und drei Frauen, die ohne rot zu werden, Röcke tragen können.

Bei unempfindlichen Männern können alle sechs Personen Röcke tragen ohne rot zu werden.


Ziemlich genau so!

Die gesuchte Mindestzahl ist die 5. Denn die drei Frauen können Röcke tragen, ohne rot zu werden. Die beiden Männer, die Röcke tragen, tun es, ohne rot zu werden.

Und an der Nummer 6 arbeiten wir noch...

Ich war nämlich einer der beiden rocktragenden Männer, auch wenn genaugenommen ich ein Kleid anhatte.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 28.05.2019 19:31

Wieso scheibst du das dann nicht so? Ein Bart ist keine Testosteron besprenkelte Haut. Höchsten mit Sommersprossen kann das Gesicht besprenkelt sein.


MAS und ich und sicher viele andere hatten es begriffen. Nur bloß nicht so pedantisch sein. Und Sommersprossen machen in dieser Situation keinen Sinn.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 28.05.2019 22:31
Sommersprossen sind Pigmente. Bartstoppeln nicht.

Beste Grüße

Ich dachte, ich sei der, der immer alles zerpflückt! ;D

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 29.05.2019 10:11

Ich dachte, ich sei der, der immer alles zerpflückt! ;D



Lieber Micha,

Ich bin nicht immer mit Dir einig, aber ich habe großen Respekt vor Dir.

Liebe Grüße auch an Petra.

Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 29.05.2019 10:15
Sommersprossen sind Pigmente. Bartstoppeln nicht.


Und?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Mac am 29.05.2019 11:56
Sommersprossen sind Pigmente. Bartstoppeln nicht.

Beste Grüße
Wie Gregor,
Und?

Zitat
Spren·kel
/Sprénkel/
Substantiv, maskulin [der]

    kleiner Fleck (auf einer andersfarbigen Fläche)
    "ein weißes Kleid mit [kleinen] bunten Sprenkeln"
Google
Welche Ursache dieser "Fleck" auf der andersfarbigen "Fläche" hat, ist irrelevant.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.05.2019 14:09

Ich dachte, ich sei der, der immer alles zerpflückt! ;D



Lieber Micha,

Ich bin nicht immer mit Dir einig, aber ich habe großen Respekt vor Dir.

Liebe Grüße auch an Petra.

Gregor

Dto. und danke! Werde ich ausrichten! :)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 03.06.2019 23:06
Am Wochenende auf dem Sachsen-Anhalt-Tag in Quedlinburg: Ein großer, kräftiger Mann Anfang/Mitte 30 im schwarzen, knapp knielangen Baumwollrock. Der weiteren Kleidung zu urteilen ist er irgendwo zwischen der Metal- / Gothicszene zuzuordnen. Und er war mit Frau und kleinem Kind unterwegs. Das war seit langem das erste Mal, dass ich abseits von irgendwelchen Szeneveranstaltungen einen Mann im Rock gesehen habe.  :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Chriser am 05.06.2019 19:50
Auf dem Spargelfest in Walldorf war ein junger Mann so mitte 20 mit einem schwarzem  Utility Rock unterwegs. Dazu Socken und schwarze Sportschuhe, schwarzes T-Shirt. Recht stimmig das ganze. Seine Frau war normal angezogen, also vermutlich keine gothik Liebhaber.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 14.06.2019 22:15
Auf dem Wave-Gotik-Treffen nimmt die Zahl der rocktragenden Männern seit ein paar Jahren wieder zu. Darin sind meine Frau und ich uns einig. Dabei ist so ziemlich alles vom Kilt über den Gothic- oder auch Bondage-Männerrock bis hin zu vereinzelten Reifröcken.  :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MA65 am 14.06.2019 22:33
Ich hatte letzten Mittwoch einen Mann im Utility Kilt beim Darts spielen. Mit Sportschuhe, kurze Socken und Dartshirt. Sah richtig gut aus!
Haben uns kurz unterhalten er meinte auch das man so die Hitze aushält. Er war auch mit mir einer Meinung das der Rock mehr zum Mann passt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 14.06.2019 23:39
Ach ja, ich sah am Mittwoch im Bielefelder Hbf einen älteren Rockträger mit Strumpfhose und Stiefeln.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet in Mainz
Beitrag von: Skirtedman am 15.06.2019 02:49
Gestern Mittag am Freitag ist mir in der belebten Mainzer Fußgängerzone ein Mann ohne Hose begegnet. Einer vom Schlage Hajo. Nur kleiner, jünger, etwa halb so alt.

Gekleidet war er in einem langen Dirndl, so dunkelbraun, mit Stickereien am Brustbereich, ohne Schürze.

Dazu eine dicke strohblonde Perücke.

Es ist derselbe, den ich https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg111365#msg111365 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg111365#msg111365) hier schon mal gesehen hatte. Diesmal ohne Sonnenbrille.

Ich bin ihm in einem geradeso nicht mehr als Spaghettiträger durchgehendem weit ausgeschnittenem Top begegnet, dazu ein knielanger leicht bauschiger blauer Rock und blau-grüne Riemensandalen. Wir sind wirklich keine zwei Meter aneinander vorbei gelaufen.

Er hat mich mit Sicherheit nicht gesehen. Kein Wunder, denn die Perücke hing ihm tief bis ins Gesicht. Sie ist wohl im wahrsten Sinne des Wortes ihm sowas wie eine Maske, unter der er sich versteckt, damit er nicht erkannt wird. Und dabei scheint er nicht das geringste auf Reaktionen der Passanten zu achten. Frei nach dem Motto: Augen zu und durch.

Paar Meter weiter saß in dieser recht engen Gasse bei einer der Aussenbestuhlungen ein Grüppchen von drei, vier älteren Leuten, die augenscheinlich ihm nachschauten und der eine zu der Frau in der Gruppe sagte: "Weißt Du noch, wie ich den neulich mal bedient hab? Zweimal." Den Rest hab ich nicht mehr mitbekommen, weil ich ja selber weitergegangen bin.

Demzufolge scheint er häufiger in Mainz unterwegs zu sein. Und nicht nur in Augen-zu-und-durch-Manier, sondern auch ein wenig - wie soll ich sagen - am sozialen Leben oder am Genießen teilnimmt.

Ich glaube, diesmal war nicht nur die "testosteronbesprenkelte" Haut zu sehen, sondern es war ein kleines Schnauzbärtchen zu sehen.

Was ich schade finde, dass er - darf er natürlich machen - sich unter einer so offensichtlichen Perücke versteckt. Nun, diesmal ohne Sonnenbrille. Vielleicht bald auch mal ohne Perücke. Ich glaube, das würde auch die Passanten sympathischer finden und vielleicht nur noch interessiert, aber nicht belustigt bis empört schauen und tuscheln.

Das war nämlich der Fall. In der engen und dicht bestuhlten Gasse hab ich das mitgekriegt. Und er hat mir voll die Show gestohlen...!

Vielleicht liest er ja hier mit!
Titel: Re: Rocker gesichtet in Mainz
Beitrag von: Barefoot-Joe am 15.06.2019 09:59
Er hat mich mit Sicherheit nicht gesehen. Kein Wunder, denn die Perücke hing ihm tief bis ins Gesicht. Sie ist wohl im wahrsten Sinne des Wortes ihm sowas wie eine Maske, unter der er sich versteckt, damit er nicht erkannt wird. Und dabei scheint er nicht das geringste auf Reaktionen der Passanten zu achten. Frei nach dem Motto: Augen zu und durch.

Ein Sissy-Slave, der seine Aufgaben erfüllt, würde ich wetten...
Titel: Re: Rocker gesichtet in Mainz
Beitrag von: GregorM am 15.06.2019 10:37
Ein Sissy-Slave, der seine Aufgaben erfüllt, würde ich wetten...

Ey, ein neuer Grund, warum Männer sich als Frauen kleiden oder nur ein Kleid oder einen Rock tragen. Sie müssen es (gegen ihren Willen) tun, weil ihre Frauen es von ihnen verlangen.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet in Mainz
Beitrag von: high4all am 15.06.2019 11:21
Ein Sissy-Slave, der seine Aufgaben erfüllt, würde ich wetten...

Ey, ein neuer Grund, warum Männer sich als Frauen kleiden oder nur ein Kleid oder einen Rock tragen. Sie müssen es (gegen ihren Willen) tun, weil ihre Frauen es von ihnen verlangen.

Gruß
Gregor
1. Das ist ein uralter Grund. Rollenspiele gibt es schon lange.
2. Tun das nicht alle Männer, weil es ihre Frauen von ihnen verlangen. Es gibt welche, die das aus eigenem Antrieb machen.
Titel: Re: Rocker gesichtet in Mainz
Beitrag von: GregorM am 15.06.2019 11:42

Zitat

Ey, ein neuer Grund, warum Männer sich als Frauen kleiden oder nur ein Kleid oder einen Rock tragen. Sie müssen es (gegen ihren Willen) tun, weil ihre Frauen es von ihnen verlangen.



1. Das ist ein uralter Grund. Rollenspiele gibt es schon lange.
2. Tun das nicht alle Männer, weil es ihre Frauen von ihnen verlangen. Es gibt welche, die das aus eigenem Antrieb machen.


Ich denke, du hast recht, Hajo.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet in Mainz
Beitrag von: Barefoot-Joe am 15.06.2019 12:06
Ey, ein neuer Grund, warum Männer sich als Frauen kleiden oder nur ein Kleid oder einen Rock tragen. Sie müssen es (gegen ihren Willen) tun, weil ihre Frauen es von ihnen verlangen.

Sie wollen es schon selbst, nutzen aber die Dominanz eines Anderen (meist der Frau), um es vor sich zu rechtfertigen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 15.06.2019 12:35
Nur gibt es hier im Forum nur Beispiele, wo die Frau gegen den eigenen Mann im Rock ist - oder es meistens eben noch toleriert.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 15.06.2019 14:51
Nur gibt es hier im Forum nur Beispiele, wo die Frau gegen den eigenen Mann im Rock ist - oder es meistens eben noch toleriert.

Das sind aber auch zwei völlig verschiedenen Strömungen. Sissy femdom ist ein Fetisch, das kommt primär aus der sexuellen Ecke.

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockfreund am 16.06.2019 08:51
Auf Youtube gibt es ein Video  "Impressionen vom 28. Wave - Gotik - Treffen 2019 in Leipzig"

https://www.youtube.com/watch?v=stxzKVSH3Ew (https://www.youtube.com/watch?v=stxzKVSH3Ew)

Zählt doch mal die Anzahl der männlichen Rockträger ...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 16.06.2019 10:16
Auf Youtube gibt es ein Video  "Impressionen vom 28. Wave - Gotik - Treffen 2019 in Leipzig"

https://www.youtube.com/watch?v=stxzKVSH3Ew (https://www.youtube.com/watch?v=stxzKVSH3Ew)

Zählt doch mal die Anzahl der männlichen Rockträger ...

1:29 einer im schwarzem Kilt (eigentlich für einen Kilt etwas zu lang), weggehend
2:11 einer im knielangem schwarzem Rock oder Kilt, entgegenkommend
3:15 einer von rechts nach links laufend im langem, glänzendem Rock und ziemlich freiem Oberkörper.
3:45 rechts in kleiner Gruppe stehend, langer schwarzer Rock, schwarzes Oberteil, Hut  ( ich meine ein männlich, markantes Gesicht zu erkennen)
3:53  dunkelgrün-blauer (Black Watch?) Kilt und gleich dahinter noch einer im schwarzem Kilt.
4:56 schwarze militärische Schirmmütze, langer schwarzer Tüllrock, Leggings, kann das Gesicht nicht erkennen, tippe aufgrund der Statur und Körpergröße auf einen schlanken Mann.

Also ich meine, ich hätte sieben gezählt.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 16.06.2019 10:57
Gestern in Obermoschel auf der Burg:
Kiltträger: vielleicht zehn, wenn nicht noch mehr...
Männer in langen Röcken: 3, einer in einem langen schmalem schwarzem Rock (Sarong) mit goldenem Rand, gefiel mir gut.
Ettliche Männer in "Mannerkleidern" (Tuniken, Gewänder), ich glaube ich habe drei gesehen, die keine Hosen dazu trugen.
Auch ich trug wieder meine blaue Tunika.

Warum so viele? Es war mal wieder Mittelaltermarkt.

Grüßle
Jürgen

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 16.06.2019 14:44
Gerade eben einen in einem beigen, knielangem Sweatrock und gleichfarbigem Sweatshirt im Sonycenter Berlin.

Auffallend war nur seine weibliche Begleitung mit goldenem Rock.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 16.06.2019 15:27
Aktuell ist ja Pride-Month, da dürften uns gerade in den Großstädten wegen der Veranstaltungen öfter mal Rocker und anderes buntes Volk über den Weg laufen. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 17.06.2019 01:24
Gestern in Obermoschel auf der Burg:

Oh, wusste gar nicht, dass es da einen Mittelaltermarkt gibt. Ist ja ne ganz nette Location.

Heute war ich ganz in der Nähe: in Fürfeld.
Titel: Re: Rocker gesichtet in Mainz
Beitrag von: Skirtedman am 17.06.2019 01:26
Ein Sissy-Slave, der seine Aufgaben erfüllt, würde ich wetten...

Was es nicht alles gibt...!
Titel: Re: Rocker gesichtet in Mainz
Beitrag von: GregorM am 17.06.2019 15:32
Ein Sissy-Slave, der seine Aufgaben erfüllt, würde ich wetten...

Was es nicht alles gibt...!

Ja, aber wohl auch eine Minderheit, die sich vielleicht ausgegrenzt fühlt? Wir haben ja schon darüber gesprochen, ob wir uns nicht mit Transpersonen, Crossdressers und Transvestiten (falls es einen Unterschied gibt) verbrüdern sollten. Wären, von ihren Frauen oder Herrinnen, feminisierte Sissy-Slaves auch nicht eine Gruppe, die ein Forum vermissen könnte, und die uns mit Röcken und Kleidern weiterhelfen könnte? Falls sie hier schreiben dürfen - also von ihren Frauen erlaubt.

Ja, ich naiver Mensch frage nur.

Gruß
Gregor  
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 18.06.2019 23:37
In Wiesbaden heute so um die Mittagszeit: ein jüngerer Mann im rotkarierten Kilt, sein Fahrrad schiebend, Platter Strasse stadtauswärts (aus dem Auto vorbeifahrend gesehen...)
LG
Peter
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 19.06.2019 02:12
Na, kommen die Wiesbadener nun auch so langsam auf den Geschmack. Schwappt die Rocktrage-Welle nun von Mainz über den Rhein!?

Na, da hab ich vor drei und vier Tagen sowas wie Kulturbotschafter gespielt. Da bewegte ich mich nämlich im Rock bzw. Kleid in und um Wiesbaden.

Deine Schilderung, Peter, erinnert mich an eine Begegnung, die ich im letzten Herbst in Wiesbaden hatte. Da war, glaub ich auch ein Kilt oder kiltartiger Rock im Spiel und ein Fahrrad. Müsste hier in diesem Thread irgendwo stehen, denk ich...

Gruß,
Wolfgang
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 19.06.2019 05:37
In Wiesbaden und Mainz bin ich vor Jahren mehrmals im Kilt unterwegs gewesen.

Viele Jahre machten wir Urlaub in Tessin, und auf der Hin- oder Rückfahrt hatten wir in Wiesbaden eine Übernachtung. 

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Rockie am 19.06.2019 06:50
Schöne Fotos  ;D

Da will ich auch mal eins von mir zeigen. Mein heutiges Bürooutfit.
Mehr geht bei erwarteten Temperaturen von mehr als 30 Grad nicht  ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 19.06.2019 08:44
Das ist für mich Dein bislang gelungenes Outfit, Rockie!
Stimmig und elegant.

Da werden also wieder ein paar Leute einen Rocker sichten ;)
Titel: Rockers (!) gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 25.06.2019 21:01
Am Samstag saß zwischen Wiesbaden und Mainz in der selben S-Bahn wie meine Freundin ein Mann in einem "Damenkleid" mit roten Rosen und kurzen grauen Haaren. Im Mainzer Hauptbahnhof sah sie ihn dann nochmal von weitem bei einem Kaffeestand.

Am Montag in Mainz bin ich am Rhein einem roten T-Shirt begegnet mit einem schwarzen kiltartigen Rock, die einen Mann beinhalteteten. (Für Insider: Rüdiger. Luan: hatte ich vergessen, Dir zu erzählen!) Seine Frau trug recht ähnlichen Partnerlook. Bin ihm zweimal begegnet.

Ich selbst trug am Montag ein zart-grün/weiß-gestreiftes leichtes Leinenkleid, knapp knielang. Bin dann noch zu einem Sandalenhersteller gegangen, der einen Stand auf dem Künstlermarkt des Johannisfests hatte. Ich holte geflochtene Sandalen ab, die ich im Herbst auf dem Weinmarkt bestellt hatte. Ich sagte nur: "Ich habe ..." und der Verkäufer meinte: "Du bist Wolfgang!". Seine Mutter hatte ihm die Sandalen mitgegeben. Bei ihr persönlich hatte ich die Sandalen im Herbst bestellt. (www.ropeace.de (http://www.ropeace.de))

Ein paar Meter weiter, in einem Stand mit Klamotten, werde ich freudig von einem Mann begrüßt. "Wir kennen uns von Hochheim" und zeigt eine Armlänge von mir entfernt einen grauen Rock, den ich mir beim Hochheimer Markt im November in blau gekauft habe. "Das ist lustig", meinte ich, "ich habe ihn gerade am Samstag weggepackt und wird am Ende des Sommers wieder hervorgeholt!". Dann kam seine Frau noch hinzu, die mich auch erkannt hatte und meinte, sie trüge ihn das ganze Jahr über. Und ja, sie hatte ihn wirklich an bei den sommerlichen 35 Grad.

Dann meinte sie, ich sei gestern (also am Sonntag) ja schon mal da gewesen, sei aber stolz an ihrem Stand vorbei gelaufen. Da sagte ich: "Nein, ich war gestern gar nicht hier". Tja, sie hatte gedacht, ich sei´s gewesen, der da gestern mit einem schwarzen Wickelrock vorbeigelaufen ist.

Aber am Sonntag war ich in Westhofen beim beschaulichen Traubenblütenfest. Da liefen mindestens drei Männer in Leinenkleidern rum - es könnte aber auch am Festumzug von vor ein paar Stunden gelegen haben, wo die Dorfbewohner kostümiert gemäß dem Motto "Disneyland" gelaufen waren.

Noch eine Sichtung in Mainz: am Samstag Abend beim Johannisfest (dort kein Festumzug) konnte ich von hinten noch einen jungen Mann sehen, auf seinem weißen T-Shirt ein etwa knielanges Trägerkleid getragen hat, quergestreift in weiß-braunen Blockstreifen. Ich glaube, er hatte einen Lorbeerkranz im Haar. Vermutlich wollte er in diesem Outfit den Weingott Bacchus symbolisieren. Oder den Dionysos, und das Kleid sollte wohl das Fass darstellen.

Alles in allem, wenn ich mich nicht mitzähle (und die drei Westhofener mal als "Eins" zähle), so habe ich von Samstag bis Montag von fünf hosenlosen Männern in und bei Mainz mitgekriegt.

Wenn das anderen genauso geht, dann dürfte sich so langsam rumsprechen, dass es tatsächlich Männer gibt, die ohne Hosen trotzdem angezogen sind.

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 25.06.2019 22:52
Das dürfte die bisher beste Sichtungsquote sein, die hier in diesem Fred gepostet wurde  :D
 
Grüße von Berlin nach Mainz und in die Runde,
Lars
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 25.06.2019 23:14
Lieber Wolfgang

Vielen Dank für den schönen Bericht,. Ich glaub ich wohn in der falschen Stadt :o ;)

Da hoffen ich mal, das sich dieser Trend von Mainz aus rheinauf- und -abwärts weiter verbreitet.
Wohl wirken vielleicht die hochsommerlichen Temperaturen auch förderlich.
Jetzt müssen davon mal so paar Trendscouts was davon mitkriegen oder so ein Pressefuzzy wieder mal was schreiben ;)

Auf jeden Fall freu ich mich schon saumäßig aufs Wochenende in Mainz :D

Und jetzt weiß ich auch, das man im Leinenkleid passend fürs Disneyland gekleidet ist ;)
Die Sandalen könnten mir auch gefallen.  ::)

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 26.06.2019 07:41
Mainz entwickelt sich langsam zur Hochburg einröhrig bekleideter Männer. Ich sollte viel öfter mal vorbei kommen. :)

Aber nächsten Dienstag bin ich wider mal da und im August habe ich im Rathaus wieder einen Vortrag - im Rock natürlich. Unsere Gäste erwarten das mittlerweile schon. ;)

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 28.06.2019 01:45
Dann komm doch zur Nordseite vom Hilton (am Rhein), dann sehn wir uns!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 28.06.2019 16:34
Mache ich gerne, wie lange bist du denn da? Wir haben um 17:30 ein Meeting, das wird bis 19 Uhr gehen - dann Vortrag bis 20:30 schätze ich.
Das Hilton kenne ich gut, da haben wir ja für Ende Juli schon reserviert. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.06.2019 02:19
Hm.

Da sich meine Freundin angesagt hat, werde ich es vermutlich bis 21 Uhr aushalten. Und wenn Du/Ihr da noch komm(s)t, dann gerne noch ein bisschen länger.

Vielleicht gesellt sich ja auch noch ein Gonsenheimer zu unserer geselligen Runde?

P.S.: Da Du Dich beim Hilton auskennst, ebendrum hab ich´s ja auch erwähnt. Wir sind auf der Nordseite, also gegenüber der Seite wo´s Rathaus-Parkhaus ist. Bzw. da, wo´der Himmel noch am hellsten ist um die Uhrzeit.
Was ist das Thema vom Vortrag? (Gerne per PN, wenn Du magst)

P.P.S.: Krieg ich echt nicht raus! Aber schade: "Den Schuh zieh ich mir nicht an" hab ich echt verpasst!!!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 29.06.2019 06:17
Zum Treffen bei den Mainzer Sommerlichtern werde ich mit Sonja auch im Hilton übernachten.

Wäre Mainz nicht so weit weg, wär ich wohl auch öfter dort.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 30.06.2019 17:06
Da sich meine Freundin angesagt hat, werde ich es vermutlich bis 21 Uhr aushalten. Und wenn Du/Ihr da noch komm(s)t, dann gerne noch ein bisschen länger.

Vielleicht komme ich auch früher. Der Vortrag geht über Hypnosetherapie bei Schmerzen, mal sehen, ob das was für mich ist.
Hast du noch die gleiche Handynummer wie letztes Jahr? Dann schicke ich dir mal meine aktuelle per SMS, die hat sich nämlich geändert. In der Telegram Gruppe bist du ja glaube ich nicht dabei.

Zitat
Wir sind auf der Nordseite, also gegenüber der Seite wo´s Rathaus-Parkhaus ist.

Also da, wo ich auch bin. Passt ja. :)
Ja, wäre schön, wenn noch ein paar dazu kämen. :)

Zitat
Aber schade: "Den Schuh zieh ich mir nicht an" hab ich echt verpasst!!!

Der kommt bestimmt nochmal. Wir wissen nur noch nicht wo und wann, weil das Rathaus ja umgebaut wird...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 01.07.2019 01:11
Ja, Handynummer ist noch die selbe.

Na, dann sind in Mainz also wieder Rocker zu sehen!
Titel: Ein Hingucker!
Beitrag von: Skirtedman am 01.07.2019 01:18
Ja, das war heute in Mainz bei 38,5 Grad im Schatten ein echter Hingucker:

Eine Gruppe Menschen in schönen leichten Kleidern ging ins Parkhaus, in das ich grade selber reinfahren wollte.

Im nahezu letzten Moment merkte ich, dass in dem einen knöchellangen weißen Wickelrock ein Mann drinsteckte.

So heiße Tage sind echt gut geeignet, sich sein erstes Mal im Rock auf die Straße zu trauen. Im Winter wird man eher bemitleidend angeschaut ("Frierst Du nit?") - an heissen Sommertagen hingegen wird man von vielen Männern beneidet ("Liebste, ich brauch auch nen Rock!")
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: chris-s am 02.07.2019 20:43
Heute in Stuttgart einen netten Querflötenspieler getroffen:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.07.2019 21:16
Super!

Was hat er gespielt?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Matthias am 02.07.2019 22:44
Echt ein super Foto!
So kann ein Mann im Kleid richtig gut aussehen.

Grüße
Matthias
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 02.07.2019 23:05
Ich bilde mir ein, gestern gegen 18:30 Uhr im Allee-Center in Magdeburg einen Mann in einem knapp knielangen Jeansrock gesehen zu haben. Er dort mit seiner Familie unterwegs. Leider konnte ich ihn nur ganz kurz sehen, so dass ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich wirklich richtig geguckt habe.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: ChrisBB am 03.07.2019 09:54
Morgen, kurz nach Mittag, wird es in Stuttgart auch Rocker zu besichtigen geben. Wir starten ca. 13:30 oder so an der Blutspendezentrale des Katharinenhospitals.
Gruß,
ChrisBB
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 03.07.2019 11:42
Was hat er gespielt?

Die wichtige Frage wäre doch eher: Was hat er erzählt? Denn zu dem Outfit gibt es sicher auch eine gute Backstory. :)


Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 03.07.2019 13:50
Ich fände aber auch interessant, was er gespielt hat, also zumindest, welchen Stil: Jazz, Klassik, Rock, Folk, ...

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 04.07.2019 02:23
Und heute wieder einen männlichen Rockträger in Mainz gesichtet: normales T-Shirt und ein schwarzer knielanger Rock.

Und dazu gestern noch die Freundin eines uns allen bekannten Rockträgers. War eine schöne Überraschung!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: chris-s am 04.07.2019 10:44
Ich fände aber auch interessant, was er gespielt hat, also zumindest, welchen Stil: Jazz, Klassik, Rock, Folk, ...

LG, Micha

Ich war auf dem Weg zur Straßenbahn und er spielte in der Unterführung am Schlossplatz. Es war eher klassisch und wunderschön romantisch! Da ich aber weiter musste habe ich ihn gefragt, ob ich ein Foto machen dürfte. Mal sehen, ob er noch da ist, wenn ich heute mit ChrisBB in der Stadt bin. Dann evtl. (!) mehr dazu.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 04.07.2019 10:57
Danke für die Antwort, Chris!

Passt ja!  :)

Und dann seid Ihr also dann zwei Chris gemeinsam unterwegs? Lustig!

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 07.07.2019 21:43
Auf dem Festival Fantasia, welches dieses Wochenende in Magdeburg stattfand, waren am Samstag neben mir noch einige weitere Rockträger zu sehen. Neben Kilts und anderen knielangen Röcken waren auch ein paar schwarze lange (Gothic-)Röcke und weiteres zu sehen. Leider setzte gegen 19 Uhr der Regen ein, sodass dann die meisten Besucher verschwanden.

Dummerweise hab ich vergessen, die Veranstaltung hier anzukündigen. War trotzdem jemand von Euch dabei oder hätte prinzipiell Interesse daran? Das Festival fand bislang alle zwei Jahre statt, mal sehen, ob dann 2021 auch wieder.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 08.07.2019 23:00
Halo Albis

So ein Festival ist doch immer eine tolle Sache. Egal ob Fantasy, Gothic, Metal, Mittelalter oder Folk.
Festivals gibt es für jeden Geschmack.
Auch ich habe nun wieder vier schöne Festivaltage hinter mir, die wieder viel zu schnell vergangen sind.

Hab dort verschiedene Arten von Röcken an Männern gesehen.
Das ist eine gute Gelegenheit, es mit einem Rock zu probieren, wenn man sich es im Alltag noch nicht so richtig traut.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 12.07.2019 22:51
JJSW: Wie gesagt, irgendwann will ich mir das Rudolstadt-Festival auch mal ansehen. Dieses Jahr hat es aber eben nicht geklappt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 13.07.2019 12:41
Rockersichtung in Mainz:

Ich gestern Abend beim Verlassen der Bierbörse, kam mir eine männliche Nachteule entgegengeschwungen:

schwarzer, nicht ganz knielanger Faltenrock mit Spitze am Saum. Alter ca. 30. Kommt nach zweimaligem Nachfragen wirklich aus Schottland. Bleibt bis Montag in Mainz, dann geht´s wieder heim.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 13.07.2019 12:44
Es gibt also auch Schotten, die andere Röcke als Kilts tragen!  :)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 13.07.2019 12:47
Yep.

Ach, für alle Kurzentschlossenen, er sagte noch, er wäre heute um 18:00 Uhr auf´m Jockel-Fuchs-Platz.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 14.07.2019 12:42
Rockersichtung in Mainz!

Naja, ich verbiege mich ein wenig, um ihn als "Rocker" zu definieren.

Aber er hier:
https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg111365#msg111365 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg111365#msg111365)
https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg112994#msg112994 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg112994#msg112994)
wird allmählich Dauergast dort, wo ich auch häufig bin.

Diesmal bei der Bierbörse. Diesmal nicht mit Riesenschritten (die gar nicht zu seiner Größe passen) unterwegs. Auf die Schuhe hab ich gar nicht geachtet, fällt mir ein. Obwohl ich Zeit gehabt hätte.

Diesmal saß er gemächlich in vorderster Front vor einer Bühne mit Live-Act ("Krüger Rockt!" ! )

Irgendwann war er kurz an einem Stand, bekam aber seinen gut einsehbaren Platz wieder. Ein schwarzes Fit-and Flare-Kleid mit goldfarbenem Glitzerdekor. Die altbekannte Perücke, die man auch noch von der anderen Rheinseite als solche erkennen könnte.

Er hat mir in meinem bedruckten T-Shirt-Kleid, an einem Stehtisch an einem hawaiianischen Bier nuckelnd und an chinesischen Nudeln zuckelnd, voll die Show gestohlen!

Edit: Mit meiner früher geäusserten Einschätzung "halb so alt wie Hajo" hatte ich wohl ihm ein allzugroßes Kompliment gemacht. Und die Einschätzung anderer, er würde eine Sissy-Pussy-Mission erfüllen oder wie das heisst, denke ich, ist auch nichts dran.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 14.07.2019 13:17
Und dazu gestern noch die Freundin eines uns allen bekannten Rockträgers. War eine schöne Überraschung!

Sandy hat natürlich davon berichtet  ;D zwei bekannte Rocker gesichtet, einen im Spaghettikleid und den anderen im zweiröhrigen Dienst-Rock  ;)
 
Mainz ist ein Dorf mit Rocker-Sichtungs-Garantie, wenn man sich an den richtigen Plätzen aufhält  ;D
 
Viele Grüße,
Lars
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 14.07.2019 13:54
Heute Vormittag auf dem Mega-Flohmarkt in Linz einen Mitbürger im Migartionshintergrund in einem blauen Kaftan-Gewand. Kein Rockträger, aber immerhin auch kein Hosenträger. Im allgemeinen Gewimmel nicht besonders auffällig. Es sein denn, man hat einen geschulten Blick.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 14.07.2019 16:05
Es gibt also auch Schotten, die andere Röcke als Kilts tragen!  :)

LG, Micha

Na klar. Der Rock könnte zum Beispiel ein schwarzer Kilt gewesen sein. Oder ein Utility Kilt. Am wichtigsten: Ein Rock.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 14.07.2019 16:06
Echt ein super Foto!
So kann ein Mann im Kleid richtig gut aussehen.

Grüße
Matthias
g

Genau. Ein super gutes Beispiel.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 14.07.2019 16:41
Falsche Taste gedrückt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 14.07.2019 20:17
Falsche Taste gedrückt.

Die Buchstabe g, meinst du wohl? Ja, ein Fehler. Sonst stehe ich zu dem, was ich geschrieben habe.

Gruß
Gregor

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 14.07.2019 20:44
Nein, Gregor, nicht Du.

Ich habe die falsche Taste gedrückt!

LG
Hajo
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 14.07.2019 23:58
Und heute wieder eine Rockersichtung in Mainz!

Was ist los mit Euch? Seht Ihr keine? Ist Mainz wohl doch Hochburg? Wegen der fleissigen Vorarbeiter (mich eingeschlossen)?

Oder übertreibe ich es mit der Einteilung in "Rocker" und den Rest zum Rest?

Da könnte was Wahres dran sein, denn gestern der "Rocker" war ja auch schon für mich gefühlt grenzwertig.
Und heute der ebenso!

Dennoch will ich Euch diese Sichtung nicht vorenthalten:

Also, heute auf der Bierbörse in Mainz: ein (eindeutig zu erkennender) Mann "en femme" (wie ich inzwischen gelernt habe, dass man das so sagt). Also, ein Mann, der eindeutig nicht als Mann erkannt werden wollte, was ihm aber nicht gelang. Beschreibung von dem, was mir noch in Erinnerung gebliben ist: Strumpfhosen (ich glaube Netzstrumpfhosen), dunkler Bleistiftrock, sowas wie flache Ballerinas und die Sachen am Oberkörper hab ich wieder vergessen. Bin mir nicht sicher, ob es auftourpiertes Echthaar war oder eine Perücke (wenn, dann aber nicht so als Fremdkörper scheinend wie beim "Rocker" gestern auf der Bierbörse).

Älteres Baujahr, hochgewachsen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 15.07.2019 00:01
Tut mir leid, aber in Siegburg ist es immer noch so, dass mich eine Freundin heute von hinten daran treffsicher erkannte, dass ich einen Rock trug.

Kein anderer Rocker gesichtet!

LG Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 15.07.2019 00:04
Na, das ging mir am Dienstag aber anders, als ich bei Foreigner war.

Ein Bekannter sagte mir (mich frontal sehend) : "Fast hätte ich Dich nicht erkannt! So ohne Weinglas in der Hand!"
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 15.07.2019 00:06
Ja, ohne Weinglas ist es aber auch schwer!  ;)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 18.07.2019 01:11
Heute Vormittag auf dem Mega-Flohmarkt in Linz einen Mitbürger im Migartionshintergrund in einem blauen Kaftan-Gewand. Kein Rockträger, aber immerhin auch kein Hosenträger. ...

Hab ich heute in Mainz auch gesehen. Komplett weißer knöchellanger Kaftan, naja, ich würds als Kleid bezeichnen. Die helle weiße Farbe kontratierte sehr gelungen die tiefschwarze Hautfarbe.

Letzten Freitag in der Nähe vom Römer in Frankfurt (da, wo die Touristen aber normalerweise nicht langlaufen) auch einen reichlich bestickten orange-beigen Kaftan gesehen, darin ein hellerhäutiger Mann.

Allerdings ist dies kein Wunder. In Frankfurt gehört das, egal ob Innenstadt oder Randlage, zum alltäglichen Straßenbild. Und das egal ob Einheimisch gewordene, Zugereiste, Geschäftsleute, Shopping-Maker oder Touristen o.ä., das sieht man tagtäglich in Frankfurt. Manchmal tragen sie ja noch sichtbare Hosen drunter. Aber nicht in jedem kulturellen Verständnis der Herkunftsländer sind Hosen drunter üblich.

Besonders am Id al-Fitr, dem ersten Tag nach dem Ramadan, werfen sich ja viele Männer in einen prunkvollen Kaftan, auch die, die das den Rest des Jahres gar nicht machen und am Ende noch sich sonst im Jahr über hosenlose Männer lustig machen. Ja, an diesem Tag tragen rund 5 Prozent der Männer in Frankfurt Kleider. Das nächste Mal ist das der 23. April.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Rock-er am 18.07.2019 21:08
Vor ca. 2 Wochen begegnete mir ein Mann im Aldi (FFM) mit dunklem, Knie langem, Rock ( wie er mir später erzählte, daß dieser eine Einzelanfertigung seiner Schneiderin seines Vertrauens wäre ) und gleichfarbiger Anzugjacke. Bei Frauen nennt man sowas Kostüm. Das ganze war sehr unauffällig. Deswegen mußte ich erst einmal 3x hinsehen um sicher zugehen einen Rock am Mann gesehen zu haben.
Ich sprach ihn dann freudestrahlend ( ob diesem Ereignis ) an. Erst tat er sehr zurückhaltend, ja ich hatte das Gefühl, man hätte ihn gerade bei etwas verbotenem entdeckt. Aber, da ich ihm gleich erklärte, daß auch ich Rockträger bin, zu dem Zeitpunkt allerdings eher zuhause, taute er dann auf und wir unterhielten uns dann, auf dem sehr engen Gang in dem gerade einmal  nur ein Einkaufswagen paßt. Für andere also sehr behindernd.
Was uns aber kaum störte. Er berichtete dann auch, wie hier auch oft geschrieben, daß er im allgemeinen keine negativen Reaktionen erhalte.
Diese würden eher von jugendlichen Männern, aber auch Auffallend von vielen Migranten, kommen.

Na ja, alles in  allem war es für mich eine Begegnung,hier in FFM, der seltenen Art, dafür aber eine sehr erfreuliche.

Ich hab mir geschworen, es ihm gleich zutun, damit er nicht länger alleine im Rock herum laufen muß. ( habe meinen Schwur übrigens gehalten. Dies aber demnächst in einem eigenen Thraed).
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 19.07.2019 06:49
Allerdings ist dies kein Wunder. In Frankfurt gehört das, egal ob Innenstadt oder Randlage, zum alltäglichen Straßenbild.

Seltsamerweise hatte ich gerade in Frankfurt Probleme. Da versuchte mich ein Typ in der Fußgängerzone als Hippie zu beschimpfen, nachdem man mich vorher gerade aus der Galeria Kaufhof, vor der er stand, rauswerfen wollte...  Ganz so weltoffen und tolerant kam mir Frankfurt zu dem Zeitpunkt dann doch nicht vor. ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 19.07.2019 06:51
Ich hab mir geschworen, es ihm gleich zutun, damit er nicht länger alleine im Rock herum laufen muß. ( habe meinen Schwur übrigens gehalten. Dies aber demnächst in einem eigenen Thraed).

Das klingt vielversprechend - ich freue mich schon auf deinen Bericht. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 19.07.2019 08:38
Auch in Kroatien.

Vor drei Tagen, am 16. Juli 2019, 18 Uhr 22 auf der Promenade Fabrika in der kroatischen Stadt Hvar auf der gleichnamigen Insel:


Ein Mann, schätzungsweise 40-45 und vom Aussehen beurteilt Kroate oder aus einem benachbartem Land stammend passiert an mir vorbei. Weder das noch sein Polohemd und Sneakers machen ihn irgendwie bemerkenswert. Nein, es ist sein Beinkleid, ein ihm die Knie überdeckender Wickelrock. Dessen senkrechte, ungefähr zehn Zentimeter breite Streifen in Blau und Schwarz könnten beim ersten Blick Assoziationen an ein Badetuch geben, aber es ist ein Rock. Und wer wollte dort auch im Badetuch eingehüllt gehen?

Mitten auf der sehr verkehrten Promenade bewegt er sich mit ungefähr der gleichen Geschwindigkeit wie die meisten anderen, und niemand, außer mir, scheint es, bemerkt ihn überhaupt. Auch meine Frau sieht ihn nicht.

Wieviele Männer tragen nicht wie er ungesehen Röcke?

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.07.2019 08:43
Mitten auf der sehr verkehrten Promenade

Lieber Gregor,

über diese Formulierung bin ich gestolpert. Es dauerte ein paar Sekunden, bis ich begriff, dass Du eine Promenade mit viel Verkehr meinst.

"Verkehrt" ist im Deutschen aber ein anderes Wort für "falsch". Aber Du meintes sicher nicht eine falsche Promenade.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 19.07.2019 09:21
Wieviele Männer tragen nicht wie er ungesehen Röcke?


Ich befürchte, es sind nicht viele  :(
Aber, oft habe ich auch das Gefühl,  dass die meisten Menschen nicht wahrnehmen wenn ich einen Rock trage.
Ausnahmen wie die (http://mybon.de/forum/zzrfdo7hvd2asfnbjuz5ds32dagk097fghjkmfae.jpg) bestätigen die Regel
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Rock-er am 19.07.2019 13:06

Allerdings ist dies kein Wunder. In Frankfurt gehört das, egal ob Innenstadt oder Randlage, zum alltäglichen Straßenbild.

Tut mir sehr leid, aber dem kann ich nun gar nicht zu stimmen. Die männliche Klientel bedient sich auschließlich des männlichen Klischees: grundsätzlich Hose.
Ich wohne in FFM und bin sehr oft in der Innenstadt ( Zeil, Roßmarkt und andere Straßen), aber ich habe bisher noch keinen Mann im Rock gesehen. Sollte das mal der Fall sein, wäre es wegen der großen Seltenheit, hier ein Bericht wert.

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.07.2019 13:36
Lieber Rock-er,

Wolfgang meint ja Männer in "orientalischen" Gewändern, also Dschalabiyas, Kaftanen usw.. Hast Du solche in FFM auch noch nie gesehen?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Rock-er am 19.07.2019 13:43
Lieber Rock-er,

Wolfgang meint ja Männer in "orientalischen" Gewändern, also Dschalabiyas, Kaftanen usw.. Hast Du solche in FFM auch noch nie gesehen?

LG, Micha
Ja schon, aber das sind Landes typische Trachten. Diese zähle ich nicht zu "Mann im Rock"!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.07.2019 16:15
Genau, lieber Rock-er, daran lag wohl das Missverständnis und Aneinandervorbeischreiben.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.07.2019 16:16
Allerdings ist dies kein Wunder. In Frankfurt gehört das, egal ob Innenstadt oder Randlage, zum alltäglichen Straßenbild.

Seltsamerweise hatte ich gerade in Frankfurt Probleme. Da versuchte mich ein Typ in der Fußgängerzone als Hippie zu beschimpfen, nachdem man mich vorher gerade aus der Galeria Kaufhof, vor der er stand, rauswerfen wollte...  Ganz so weltoffen und tolerant kam mir Frankfurt zu dem Zeitpunkt dann doch nicht vor. ;)

Das lese ich jetzt gerade erst Joe.  Wer wollte Dich denn rauswerfen, und hatte er Erfolg damit?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Rock-er am 19.07.2019 17:08
Seltsamerweise hatte ich gerade in Frankfurt Probleme. Da versuchte mich ein Typ in der Fußgängerzone als Hippie zu beschimpfen
...damit muß man(n) rechnen. Idioten laufen da reichlich `rum.

mich vorher gerade aus der Galeria Kaufhof, vor der er stand, rauswerfen wollte... 
Wenn dies wirklich vorgefallen ist, wäre das ein starkes Stück ( Diskriminierung, Diffamierung)
Eine dicke Beschwerde wäre da mindest fällig geworden.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 20.07.2019 08:36
Mitten auf der sehr verkehrten Promenade

Lieber Gregor,

über diese Formulierung bin ich gestolpert. Es dauerte ein paar Sekunden, bis ich begriff, dass Du eine Promenade mit viel Verkehr meinst.

"Verkehrt" ist im Deutschen aber ein anderes Wort für "falsch". Aber Du meintes sicher nicht eine falsche Promenade.

LG, Micha

Vielen Dank, lieber Micha.

Schön, dass man immer was neues lernen kann.

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 20.07.2019 08:46
Lieber Gregor,

gern geschehen. Das sind die Feinheiten der deutschen Sprache für die, die ansonsten schon Meister sind!  :)

LG, Micha

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 20.07.2019 09:17
Hallo Micha,

Zitat
Das lese ich jetzt gerade erst Joe.  Wer wollte Dich denn rauswerfen, und hatte er Erfolg damit?

Ein Angestellter des Restaurants der Galeria Kaufhof auf der Zeil. Ich war da bereits mit Kaffee beladen an der Kasse, als er mich ansprach und meinte, ich müsste das Restaurant verlassen, weil ich dort nicht barfuß sein dürfte. Es gab dann eine kurze Diskussion, in der er mir erst erzählte, das wäre wegen der Sicherhei, weil da überall Glas liegen würde(?) und dann vorlog, das würde in der Hausordnung stehen (es gibt keine). Ich habe ihn dann einfach stehen lassen, bin zu meiner Frau zurück und wir haben in Ruhe den Kaffee getrunken und sind dann gegangen. Beim Verlassen des Kaufhof bemerkte mich dann einer, der vor den Kaufhaustüren sein "Lager" aufgeschlagen hatte. Die Frankfurter kennen ihn vermutlich, der steht öfter da rum und baut irgendwas mit Bechern vor sich auf - scheint irgendwie um Drogen zu gehen oder so was. Der brüllte mir dann was von "Hippie-Pack" entgehen und hinterher...

Alles in allem deutliche Abzüge in der B-Note für Frankfurt... ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 20.07.2019 09:26
Hallo Rock-er

Zitat
...damit muß man(n) rechnen. Idioten laufen da reichlich `rum.

Der steht bzw. sitzt da offenbar öfter, ich habe ihn schon ein paar mal gesehen. Er stellt mehrere Becher mit Pappkärtchen darunter vor sich auf den Weg, als wollte er über etwas informieren. Ich konnte aber noch nicht heraufinden, was er da genau macht, zu einer sinnvollen Unterhaltung kam es ja bisher nicht. ;) Er mag jedenfalls keine Hippies, soviel weiß ich. ;)

Zitat
Wenn dies wirklich vorgefallen ist, wäre das ein starkes Stück ( Diskriminierung, Diffamierung)
Eine dicke Beschwerde wäre da mindest fällig geworden.

Das passiert ab und zu mal, vor allem in Hotelrestaurants und Restaurantketten in Kaufhäusern. Die gehören ja auch nicht zur Galeria Kaufhof, das ist ein eigenes Unternehmen. Ich hatte da nach dem Vorfall auch angefragt, wie das denn mit Hausordnung und fehlenden Schuhen aussieht. Sie waren ziemlich überrascht, dass es für Gäste eine Hausordnung geben soll. ;) Sie wollten auch den Namen haben, aber ich wollte dem Kerl dann auch nicht die Karriere zerstören, so blöd er war. Generell haben die natürlich das Hausrecht und dürfen entscheiden, wen sie reinlassen oder nicht. Ich habe nur ein Problem damit, wenn man mich offensichtlich anlügt, Regeln erfindet, die gar nicht existieren oder Gesetzen vorschiebt, die es nicht gibt.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 20.07.2019 09:35
Hmm, Frankfurt lockt mich auch nicht wirklich,  da geh ich doch lieber paar Kilometer westlich ins schöne Mainz.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 20.07.2019 10:21
Idioten gibt es überall, nicht nur in Frankfurt. Wobei die größten Idioten Franlfurts in den Hochäusern im Westend sitzen und die Geldströme der Welt zu ihren Gunsten zu lenken versuchen. Aber ich mag diese Stadt trotzdem. Ich habe da schon im Rock in der Uni einen Vortrag gehalten, ohne jedes Problem damit.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Luan am 21.07.2019 15:18
Hallo,

ich habe auch was zu berichten zu Frankfurt. Ich war gestern am späten Nachmittag dort gewesen und habe einen Kollegen zum CSD begleitet. Gefühlt habe ich gestern rund um die Konstabler Wache 10 bis 15 Männer in Röcken gesehen. Den ersten in der Großen Friedberger Straße. Ein asiatisch aussehender Typ mit einem "Latzrock"/Trägerkleid, dann diverse in Kilts aus karierten und einfarbigen Stoffen oder aus Leder.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 22.07.2019 02:19
Da versuchte mich ein Typ in der Fußgängerzone als Hippie zu beschimpfen, nachdem man mich vorher gerade aus der Galeria Kaufhof, vor der er stand, rauswerfen wollte...

Dich als friedliebenden Pazifisten aus einem Riesenkaufhaus rauswerfen? Weil er Dich als Hippe nannte? Wenn Du Boho-Style magst, dann ist´s bis zum Hippie doch auch nicht mehr weit. Und die Hippies predigten doch Peace! Oder wolltest Du im Kaufhaus ein Piece verkaufen?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 22.07.2019 02:29
Gefühlt habe ich gestern rund um die Konstabler Wache 10 bis 15 Männer in Röcken gesehen.

Oh ja. Ich war zwar noch nie beim CSD, aber die Bilder, die ich von diesen Veranstaltungen gesehen habe, da scheint Rock- und Kleidtragen ja durchaus Gang und Gäbe zu sein. Und andere, zum Teil sehr schrille Gewandungen. Könnte die Antwort auf Fassenacht sein, weil die ja doch in der recht falschen Jahreszeit liegt, jedenfalls klamottentechnisch.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 22.07.2019 09:40
Hallo Skirtedman,

Zitat
Dich als friedliebenden Pazifisten aus einem Riesenkaufhaus rauswerfen?

Nur aus dem Restaurant des Kaufhauses, nicht aus dem Kaufhaus selbst. Im Kaufhaus hatte ich noch nie Probleme.

Zitat
Weil er Dich als Hippe nannte?

Nein, das mit dem Hippie war ein anderer, der stand nur gegenüber des Eingangs zum Kaufhaus und erwischte mich beim Rausgehen.

Zitat
Wenn Du Boho-Style magst, dann ist´s bis zum Hippie doch auch nicht mehr weit.

Ich sehe "Hippie" auch nicht als Beleidigung an, im Gegenteil. Aber "Hippie-Pack" spricht da eine ganz andere Sprache...

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 26.07.2019 00:03
Nun, heute Abend sind 6 mittelalte Männer in ihren Djellabas (arabischen Gewändern) durch Mainz flaniert.

Sie waren noch nicht ganz aus Sichtweite, da kam auch ein kleines Grüppchen (vier Leute) von denen einer einen wadenlangen weiß-blau blumengemusterten Rock trug.

Auch sie waren noch nicht ganz aus der Sichtweite, da kam von der Bühne, vor der ich mit einem Abkühlungsradlerchen stand, "53721 Siegburg". Da war ein Impro-Theater am Werk mit Textpassagen aus der Whatsapp-Kommunikation eines Zuschauers - muss man nicht weiter verstehen. Ich hab mich dabei nur an MAS erinnert gefühlt.

Als ich ausgeradelt hatte, musste ich nochmal quer durch die Stadt wegen einer dringenden Erledigung. Dort begegneten mir die 6 bequem gekleideten Gesellen vom Anfang wieder. Eigentlich hätte ich mich gut einfügen können in diese Gruppe: bodenlanges schwarzes Kleid - gut, die Farben der Gewänder der Anderen waren deutlich heller als mein Kleid. Und ich musste ja anderes tun...
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 26.07.2019 00:09
So so Dschalabiyya- und Rockträger und Schauspieler aus Segburg. Interessant!
Ich wusste gar nicht, dass wir solche Kulturbotschafter haben, wie diese Schauspieler.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 26.07.2019 00:13
Nee, war ja auch ein Kulturrezipient, der durch Zurverfügungstellung seines Kommunikationsarchivs an der kulturellen Wertschöpfung partizipierte.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 26.07.2019 00:46
Wie auch immer ... !

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 26.07.2019 23:11
Heute habe ich tatsächlich in Magdeburg einen jungen Mann in einem knielangen dunkelblau gemusterten Rock gesehen. Da es eher ein südländischer Typ war, glaube ich, dass es kein Einheimischer war. Aber immerhin, ich hab mich sehr darüber gefreut. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 26.07.2019 23:57
Der war bestimmt aus Süd-Sachsen-Anhalt! Z.B. von er Unstruth, wo der gute Wein wächst, :)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 28.07.2019 17:39
Der war bestimmt aus Süd-Sachsen-Anhalt! Z.B. von er Unstruth, wo der gute Wein wächst, :)

LG, Micha

Meinst Du, man muss erstmal guten Wein trinken, um nen Rock tragen zu können? Also ich schaffe das auch ohne Wein.  ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 28.07.2019 18:04
Der war bestimmt aus Süd-Sachsen-Anhalt! Z.B. von er Unstruth, wo der gute Wein wächst, :)

LG, Micha

Meinst Du, man muss erstmal guten Wein trinken, um nen Rock tragen zu können? Also ich schaffe das auch ohne Wein.  ;)

Ein richtiger Genießer schafft beides, wie wir jetzt in Mainz bewiesen! :)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Luan am 28.07.2019 18:34
Der war bestimmt aus Süd-Sachsen-Anhalt! Z.B. von er Unstruth, wo der gute Wein wächst, :)

LG, Micha

Meinst Du, man muss erstmal guten Wein trinken, um nen Rock tragen zu können? Also ich schaffe das auch ohne Wein.  ;)
Manche müssen sich vielleicht erst noch Mut antrinken. Prost.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 28.07.2019 19:38
Der war bestimmt aus Süd-Sachsen-Anhalt! Z.B. von er Unstruth, wo der gute Wein wächst, :)

LG, Micha

Meinst Du, man muss erstmal guten Wein trinken, um nen Rock tragen zu können? Also ich schaffe das auch ohne Wein.  ;)
Manche müssen sich vielleicht erst noch Mut antrinken. Prost.

Nee, einfach beides genießen: den Wein im Munde und den Rock an den Beinen.
Wir mussten uns gestern doch auch keinen Mut antrinken, oder? :)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: rockpeter am 28.07.2019 22:04

Also ich kann jetzt nicht behaupten, dass ich Wein genossen hätte. Aber ich komme aus Bierfranken und habe den Bierkonsum in Mainz ein wenig unterstützt.Und auch ich würde mich auch in die von Micha erwähnte Rubrik richtiger Genießer einordnen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 28.07.2019 22:58
Lieber Peter,

wie aus vielen anderen meiner Beiträge ersichtlich, bin auch ich dem Bier alles andere als abgeneigt. Heute Abend zu Hause genoss ich sowohl ein Mainzer Bier (Eulchen Weizenbier), als auch einen Mainzer Wein (Eckert, 2016er Scheurebe Auslese feinherb). Und jetzt genieße ich ein Wasser aus unserer Wahbachtalsperre.

LG; Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.07.2019 01:00
Ah, hast Du die Fläschchen beim Fest mitgehen lassen? Der, besser gesagt, die Eckert hatte ja auch einen Stand auf der Festmeile.

Und das letztgenannte Getränk: wird das Euch per Standleitung ins Haus geliefert?
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.07.2019 01:21
Hi: Rockersichtungen.

Beim dem Fest "Mainzer Sommerlichter" (habt Ihr schon mal was davon gehört?) an diesem Wochenende hatte ich zwei oder drei Rockersichtungen, ich weiss es schon gar nicht mehr genau.

Zwei weiss ich genau:

- einen kiltartigen kurzen Rock mit aufgeknöpft getragenem unterhemdlosem weissen Hemd und mit Freundin im Arm.
- ein wadenlanges rotes Kleid auf der Bühne - einer der Gitarristen bei "Se Bummtschacks" auf der Antenne-Mainz-Bühne

Ich weiss aber, dass andere auch noch weitere Rockersichtungen hatte, die nicht deckungsgleich waren.

Nicht mitgezählt habe ich eine "Rockersichtung". Da wurde am Tisch geraunzt, dass da in der Menge am Markt wohl scheinbar ein Mann mit Rock und Weinglas steht. Ich dreht mich herum und es entpuppte sich als der mir altbekannte Rüdiger, der sich seinerzeit auch schon mit Ferdi und/oder Günter getroffen hatte. Er setzte sich eine gute Weile zu uns. Von unserem Treffen hatte er nichts gewusst. Er steht da immer samstags beim Markt.

Und nicht mitgezählt habe ich die Teilnehmer unseres Rocktreffens, das wir ja auch an diesem Wochenende beim Fest abhielten. Da komme ich auf 11 weitere Rocker, wenn ich geschwind durchzähle. Aber mehr davon steht ja woanders hier im Forum (https://www.rockmode.de/index.php?topic=7068.0).
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.07.2019 08:57
Einmal am Samstagabend in dem Gedränge, als wir sie anderen suchten, meinte Petra: "Ah, da ist einer!". Aber es war ein anderer Rockträger, der nicht zu uns gehörte.

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Hansi1973 am 29.07.2019 10:07
Wir sahen am Abend zwischen Schlossthor und Raimundithor auch noch zwei, drei Kiltträger. Den Taschen/ Koffern nach vermutlich Musiker.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Seravajan am 05.08.2019 10:58
Auch im Ausland werden es langsam immer mehr. Heute einen Kleidträger in Ormoc City Philippinen gesichtet. Die Gegend ist nicht bekannt, dass dort viele Muslime leben.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 06.08.2019 23:25
Und ich habe am Samstag in Bremen einen Radfahrer mit einem dunklen kiltartigen Rock gesehen.  :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 07.08.2019 10:06
Gestern in einem Trachtengeschäft in Wildschönau (Österreich):

Ein Grüppchen Asiaten, 4 Frauen und ein Mann,  war gerade dabei wahllos Lederhosen und Dirndl zu probieren, und hatten ihren Spaß dabei. Der Mann trug gerade ein langes Dirndl, als ich in den Laden kam.

Die Verkäuferin war sichtlich genervt von dieser Gruppe - da ich nur ein Eis wollte, habe ich auch nicht mehr mitbekommen ob und was wer gekauft hat.

Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 07.08.2019 22:49
Gestern im Umfeld einer Mainzer Gasthausbrauerei:

Ein Mann mit schwarzem Tankshirt und wadenlangem leuchtend blauen - ich würde sagen - Wickelrock mit auffallend großem (leuchtend blauem) Schottenkaro. Fiel so ähnlich wie JJSW´s Sarong, den er uns gestern zeigte.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 07.08.2019 23:29
Gestern....Der Mann trug gerade ein langes Dirndl, als ich in den Laden kam.

Mensch, cephalus, da siehst du mal wieder was das für ein Fehler ist dass du so selten ein Dirndl trägst!
Was denkst du denn was du der Verkäuferin für eine Freude gemacht hättest wenn du im Dirndl in den Laden gekommen wärst und den Mann überzeugt hättest dass das jetzt der letzte Schrei ist und er unbedingt so eins braucht!  ;D
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 08.08.2019 00:05
Mensch, cephalus, da siehst du mal wieder was das für ein Fehler ist dass du so selten ein Dirndl trägst!
Was denkst du denn was du der Verkäuferin für eine Freude gemacht hättest wenn du im Dirndl in den Laden gekommen wärst und den Mann überzeugt hättest dass das jetzt der letzte Schrei ist und er unbedingt so eins braucht!  ;D

Hmmm...

Hätte er mich im Dirndl gesehen,  wäre er vermutlich schreiend davon gerannt - glücklicher wäre die Verkäuferin dann auch nicht gewesen  :D
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 09.08.2019 00:50
Gestern im Umfeld einer Mainzer Gasthausbrauerei:

Ein Mann mit schwarzem Tankshirt und wadenlangem leuchtend blauen - ich würde sagen - Wickelrock...

Ich zitiere mich gerade selbst.

Weil: mir ist da grade eingefallen, dass solche Rocktreffen, wie wir es vor einer guten Woche in Mainz abgehalten haben, in Folge vielleicht auch den ein oder anderen aus der Reserve locken kann.

Ich habe diese Woche bewusst auch im dem Laden, wo Rockpeter sein zartblaues Kleid gekauft hat, eben jenes Kleid anprobiert. Ich hab´s zwar nicht gekauft, obwohl es mir auch stehen könnte. Aber vielleicht habe ich bei dem Personal auch ein gewisses Erstaunen hinterlassen, dass sich jetzt die Männer ausgerechnet auf dieses Kleid stürzen - naja, vielleicht waren ja nicht dieselben Verkäuferinnen im Laden. Vielleicht aber sorgt es für Redestoff - und jede Erwähnung von Männern ohne Hosen tut letztlich uns allen gut!
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 09.08.2019 06:57
Auch ich war am Montag Vormittag nach dem Treffen in einen Laden am Brand.
Dort hab ich mir ein Kleid gekauft, ganz "zufällig" war dort am Samstag ein Mann ohne Schuhe und hat dasselbe gekauft. Die Verkäuferin war nicht mal sehr überrascht aber sie findet es toll, daß nun auch Männer sich für Kleider begeistern.

Das war diesmal nicht bei Perle Un Knöpp, sondern bei Tredy

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 09.08.2019 09:54
Oops, bei meinen häufigen Beutezügen durch die Stadt war ich, glaub ich, noch niemals nie bei Tredy - weder plündern noch reinschnuppern, was es da zu plündern gäbe.

Einzige Erklärung, die ich parat hätte: vielleicht kam mir das Angebot zu weiblich vor?  ;)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 09.08.2019 10:15
Ich wär vielleicht auch dran vorbeigelaufen, wenn da nicht dieses Kleid im Schaufenster gewesen wäre...

Grüßle
Jürgen


Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 10.08.2019 12:16
Gestern am S-Bahnhof Frankfurter Allee, hier in unserem großen Bundeshauptdorf, habe ich einen Mann in einem schwarzen T-Shirt und einem schwarzen Kilt gesehen. Der Kilt war wohl so einer, den man "Utility-Kilt" nennt ... ich hab da ja keine große Ahnung von. Auf jeden Fall sah das ganze Outfit sehr lässig aus und hat gut zu dem Menschen gepasst, der es getragen hat.
 
Grüße aus Berlin,
Lars
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 29.08.2019 22:50
Heute ist mir in Magdeburg am City-Carré ein junger Mann im Kleid entgegengekommen.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 31.08.2019 09:04
Und mir ist gestern im Loop in Weiterstadt ein junger Mann im Rock begegnet.

Wir haben einen Kaffee getrunken und waren dann drei Stunden shoppen... :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 31.08.2019 10:46
Und mir ist gestern im Loop in Weiterstadt ein junger Mann im Rock begegnet.

Wir haben einen Kaffee getrunken und waren dann drei Stunden shoppen... :)

Kanntest Du ihn?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 01.09.2019 16:17
Hallo Micha,

Zitat
Kanntest Du ihn?

Wir kannten uns vorher nur online und haben uns dort zum shoppen verabredet.
Ein sehr netter junger Mann, der mittlerweile auch hier registriert ist. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 01.09.2019 17:41
Wer ist es denn?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 02.09.2019 06:56
Ich bin immer wieder erstaunt über eure vielen Entdeckungen von Männern in Rock oder Kleid.
Ich sehe ganz ganz selten mal Männer in kiltartigen Röcken, aber einen Mann in einem anders geschnittenen Männerrock, einem Damenrock oder gar einem Kleid habe ich außer im Spiegel so gut wie nie gesehen.

Von speziellen Gelegenheiten wie einem Life Ball, Fasching etc wollen wir mal absehen, aber das hat ja nichts mit dem Tragen von Röcken im Alltag zu tun.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Barefoot-Joe am 02.09.2019 07:50
Wer ist es denn?

Warten wir, bis er sich selbst meldet. :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.09.2019 08:10
Ach so, das hat er noch nicht? Na dann ...

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 02.09.2019 15:26
Ich bin immer wieder erstaunt über eure vielen Entdeckungen von Männern in Rock oder Kleid.
Ich sehe ganz ganz selten mal Männer in kiltartigen Röcken, aber einen Mann in einem anders geschnittenen Männerrock, einem Damenrock oder gar einem Kleid habe ich außer im Spiegel so gut wie nie gesehen.

Naja, der Thread ist schon sehr alt, die Anzahl der Beobachter hoch und trotzdem gibt es nur alle paar Tage oder Wochen eine Sichtung ::)

Ok, zur Zeit sehe ich täglich welche, das liegt aber am Aufenthaltsort.
Trotzdem hätte ich heute gerne ein Foto gemacht, von einer Gruppe Menschen, es war aber nicht unauffällig möglich:

Zusammen standen zwei Männer, deren Kleidung ich Christlich-orthodoxen Geistlichen zugeordnet hätte, ein paar Arabisch/islamisch gekleidete Jugendliche, ein indisch wirkender Mann im Sarong und Frauen in westlicher Hose, im schwarzen Vollschleier sowie in einem Sari - gegenüber eines Hindutempels.
Der Anblick hat mich echt beeindruckt, vor allem weil sie offensichtlich alle miteinander gesprochen haben.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Benny am 03.09.2019 18:34
Ich habe tatsächlich innerhalb des letzten Jahres in Bonn mehrmals Männer im Rock gesehen.

Zuletzt sogar Jemand der damit scheinbar zur Arbeit geht, hatte jedenfalls irgendein Gerüstbau-T-Shirt an und einen "Utility-Kilt"?

Wenn ich irgendwann mal weniger schüchtern bin, werd ich auch mal versuchen die Leute anzusprechen und zu sagen, dass ich sowas toll finde, wenn Mann Röcke trägt :)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 03.09.2019 22:00
Wer ist es denn?

Warten wir, bis er sich selbst meldet. :)

Vielleicht Benny oder Wolle

Naja, wenn es Benny wäre, hätte er beim letzten Beitrag was geschrieben.
Also üben wir uns in Geduld  ::)
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Express am 17.09.2019 12:27
Hallo,

Rocksichtung in Cottbus am letzten Sonntag, wir waren zu einer runden Geburtstagsfeier eingeladen, am Sonntag war dann wieder Abreise.
Ein Reisebusfahrer war am Sonntag vormittag damit beschäftigt den Bus auf Hochglanz zu bringen, dabei hat er auch eine breite Chromleiste an der Front zum glänzen gebracht, ich war gerade dabei unsere Gepäck ins Auto zu verstauen, und habe mich gefreut wie sehr der Busfahrer den Bus pflegt sieht man leider nur sehr selten, der Rock ist mir da noch nicht aufgefallen.

Erst als wir dann ein zweites Mal zum Wagen sind um loszufahren ist mir der schwarze kurze Rock aufgefallen, es sah einfach stimmig aus daher ist es mir wohl beim ersten mal nicht aufgefallen.

Vielleicht einer hier aus dem Forum?

Gruß Express

P.S.: Der Reisebus hatte einen Anhänger dabei und am Samstag habe ich die Fahrkünste des Busfahrers gesehen, sehr schön wie er den Bus samt Anhänger auf den Parkplatz rückwärts steuerte  :) trotz der engen Platzverhältnisse
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 20.11.2019 22:06
Letztens in der Straßenbahn habe ich einen knielangen Rock aus dichtem Filz oder so was ähnliches gesehen und ich denke der Träger war männlich.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 20.11.2019 22:41
Hallo Express,

also ein Busfahrer im kurzen Rock. Ob er ihn dann auch getragen hat, wenn er mit seinen Gästen davonfuhr?

Gruß
Gregor
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Express am 21.11.2019 19:24
Hallo Gregor,

das kann ich dir leider nicht mehr sagen da wir dann abgefahren sind.

Gruß Express
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 01.12.2019 22:17
Bei der Klimademo vorgestern in Magdeburg war ein Ordner mit knapp knielangen Rock dabei.  :)  Darunter trug er dem Wetter entsprechend eine Strumpfhose und ansonsten noch obenrum eine Warnweste und an den Füßen Inlineskates.
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 01.12.2019 22:23
Bei der Klimademo in Siegburg war ein Mann im kurzen Jeansrock dabei. Leider hat die Kamera zu hoch gehalten: https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bonn/video-lokalzeit-aus-bonn---392.html (https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bonn/video-lokalzeit-aus-bonn---392.html)

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 01.12.2019 22:44
Hmm, irgendwie kommt mir der bekannt vor.

Grüßle
Jürgen
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: ChrisBB am 02.12.2019 13:45
Für die, die nicht alles ansehen wollen (obwohl lohnend): Ca. 2:45 kommt jener allte Bekannte ins Bild.
Gruß,
ChrisBB
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 02.12.2019 13:57
Ei gugge! Ein Schwänzli hat er am Kopf. ;D
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.12.2019 20:07
Ei, hast Du meine Haartracht nicht gekannt, Hajo?

LG, Micha
Titel: Re: Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 16.12.2019 11:33
Gestern Abend in der Weihnachtsstadt Miltenberg (Bayern).

Ein Mann in einem größeren Grüppchen und in knallroten Strumpfhosen und in einem recht kurzen buntischen Strickkleid in hellen, überwiegend rötlich wirkenden Querstreifen. Sein Stil erinnerte mich an unseren Kollegen Ludwig Wilhem. Er war der grösste der Gruppe. Er war gerade Wortführer in der Gruppe, insofern glaub ich, dass weder er noch alle anderen mich als rocktragenden Mann bemerkten, als wir aneinander vorbei liefen. Selbst meine Freundin hatte ihn nicht bemerkt. Naja, in dem Moment war ja auch sie gerade meine Wortführerin...
;)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 28.12.2019 23:34
Am 25.12. fand in Chemnitz das Dark Storm Festival (der schwarzen Szene) statt. Unter einer vierstelligen Zahl an Gästen waren mindestens 20 Männer im Rock. Darunter war eine große Vielfalt vom Schotten- über Leder- und Bondageröcken bis zum einem Bauchtanzrock dabei.  :) Nun kann man darüber diskutieren, ob eine Quote von etwa 1 % an Röckträgern unter den Männern bei einer Szeneveranstaltung viel oder wenig ist.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 14.02.2020 21:49
Und am Dienstag habe ich im Bahnhof Berlin-Friedrichstraße einen Herrn im roten Kilt gesehen.
Titel: Corona-Pause???
Beitrag von: Skirtedman am 02.10.2020 14:54
Sitze grade bei einem Mittagspausenwein in der Fussgängerzone.

Und wie ich aufm Händy daddele, hätte ich beinahe einen Rockträger en passant verbasst!

Also: Rockträger gesichtet, eher schwarz gekleidet. Ein, soweit ichs von hinten noch erkannte, recht weiter wadenlanger Rock. Hatte erst gedacht, es sei ein mir bekannter ortsansässiger Mitrocker, er hatte aber eine deutlich andere Statur und einen anderen Gang.

Ja, ich hazte einige Monate auch eine coronabedingte Forumspause und habe einige Rocker-Sichtungen hier nicht zum Besten gegeben.

Aber alle anderwn Mitforisten haben auch nix mehr gemeldet seit über 7 Monaten!!! Sind die Mitrockers alle in Dauer-Quarantäne?

Also Anfang Mai habe ich während der Parkplatzsuche an einer stadtauswärtsen Bushaltestelle einen langberockten Mittzwanziger stehen sehen. Hab dann einen ungeplanten Notparkplatz genommen und bin zweimal auf der überschaubaren anderen Straßenseite in meinem Rock oder Kleid vorbeiflaniert. Einfach so, wollte eigentlich wo anders hin, auch mit dem Auto. Ich finds aber spannend, andern Leuten und dem Rockträger selber zu signalisieren, dass dieser nicht alleine ist auf der Welt. Und das, ohne großes Primborium draus zu machen. Drum pressierte es, bevor der Bus zur Haltestelle kam.
Dennoch hat leider zumindest er nicht mitgekriegt, dass ich da vorbeiflaniert bin. Er hat unablässig mit extremem Nackenknick auf seinem Händy rumgedaddelt!

So viele Fremdrockers hab ich seit dem Corona-Launch wirklich nicht gesehen.

Drei waren da noch, einer ganz in weiss - sowas wie ein Kilt in Weiß. Der kam gleich zweimal vorbei, während ich mit meiner Freundin auf einer Sitzbank gerastet habe vom beschwerlichen Markteinkauf.

Fast nicht erwähnenswert jene - verzeiht es mir - bemitleidenswerte Kreatur. Ihr, also ihm, begegne ich rund zwei, drei Mal wöchentlich - hatte ich hier schon zweimal erwähnt: Kennzeichen: geschmacklose Kombinationen, versteckt unter einer blonden Strohperücke. Inzwischen weiß ich, dass man ihm auflauern kann und seine Uhr exakt nach ihm stellen kann. Dachte, er würde die Kostüme vom Theaterfundus auslüften und dachte, ihn bei einer Theateraufführung auf der Bühne entdeckt zu haben (übrigens auch eine Rock-Rolle). Aber bei einer corona-mässigen Publikation des Theaters tauchte er nicht auf - aber das ganze Ensemble bis hin zu den Aushilfen, Schuhputzern und Elektrikern.
Er jedenfalls ist einer, der definitiv nicht als Mann erkannt werden will - was ihm leider bei weitem nicht gelingt.

Mit dem anfangs erwähnten Bekannten (wer ihn 2019 kennengelernt hat oder früher: Rüdiger) war ich zeitgleich auf einer Open-Air-Veranstaltung vor ein paar Wochen. Da konnte man Salsa u.ä. am reservierten Platz tanzen - sofern mans kann. Er machte das besser als ich, auch wenns Cha-Cha war. Jedenfalls waren wir stundenlang in 2 Kirschspuckreichweiten am Tanzen, jeder mit Partnerin, und alle 4 im Kleid oder Rock.

Rüdiger hab ich zu Coronazeiten am Häufigsten gesehen unter den Rockers.

Vorhin kam ich an einem Saftladen vorbei, wo zwei glitzernde Ohrringe saßen. Dazu ein Oberteil, das augenscheinlich aus der Damenabteilung stammte. Das Blaue untenrum konnte ich nicht genau identifizieren, es konnten auch Hosen sein an den übereinandergeschlagenen Beinen. Jedenfalls war der Träger, äh Sitzer, eindeutig ein Mann. Wollte auf dem Rückweg eigentlich nochmal dort vorbeiflanieren in meinem kurzen Rock und den 30den-Strumpfhosen, hatte aber in meinen Gedanken dann leider einen anderen Weg eingeschlagen.

So. Mittagspause geht zu Ende. Der zweite Wein auch.

Haltet auch Ihr mal wieder die Augen auf!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 02.10.2020 16:14
Hallösche

Also ' ne Corona-Pause hatte ich noch nicht. Hatte den Sommer jede Gelegenheit zum draußen Rock oder Kleid tragen genutzt. Im Urlaub dann auf Schloss Mylau hab ich dann noch andere Rockträger getroffen. Kein Wunder, dort war Mittelaltermarkt 😉
Außerdem bin ich mit einem Rockforumskameraden, vom Südwestzipfel Sachsens nach Tschechien rübrrgewandert. Und woeder zurück. Zwei Männer in Röcken, die Damen in Hosen.
Mit einem zweitem Kameraden wollte ich mich auch noch treffen, hab ihn ûber Telegram gefragt, leider hat er sich nicht mehr zurückgemeldet.

Bei mir wirds jetzt eher ruhiger, die Urlaubstage sind weitgehend gezählt, es wird bald frühet dunkler, bleiben noch die Wochenenden übrig. Wir eigentlich jedes Jahr. Ob mit oder ohne Corona.

Aber Mainz ist wirklich ne prima Stadt zum rocken. War immer gerne dort.

Grüßle
Jürgen


Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.10.2020 16:42
Zwei Wein in einer Mittagspause?

Man merkt, dass die Franzosen Mayence mal besetzt hatten!

Salut,
Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 02.10.2020 16:56
Ganz schön rockhaltig, Deine Umgebung  ;D

Aber ich denke, dass Corona schon einen Einfluss auf die Sichtungen hat:
Seit Maskenpflicht habe ich kein Einkaufszentrum mehr betreten, war nicht mehr im Stadtzentrum, bin nicht mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren. Meine Wege führen mich fast ausschließlich von der Garage über die nahe Autobahn in die Tiefgarage meiner Arbeit.

Wenn ich früher gelegentlich Rokträger gesehen Habe, dann war das in Einkaufszentren, bei Veranstaltungen, im Zentrumsbereich oder auch mal im ÖPNV.
Wenn es sie noch gibt, besteht schlicht keine Möglichkeit für mich sie zu sehen.

Anders herum Trage ich mittlerweile sogar häufiger Einröhriges als früher, aber es hat kaum einer die Chance mich zu sehen... ::) Aber irgendwann wird auch die Maskierung wieder aufgehoben. :blank:
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 02.10.2020 17:11
Dabei hat der Mund-Nasen-Schutz Vorteile für schüchterne Rockträger. Sie werden nicht so leicht wieder erkannt.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 02.10.2020 17:37
Zwei Wein in einer Mittagspause?

Man merkt, dass die Franzosen Mayence mal besetzt hatten!
Salut,
Micha

Eine andere Welt. Ich hab nur 'ne halbe Stunde Mittagspause. Da komm ich nicht weit 😕
und Wein höchstens zum Feierabend.


Dabei hat der Mund-Nasen-Schutz Vorteile für schüchterne Rockträger. Sie werden nicht so leicht wieder erkannt.

Das Live-Pedant zum gesichtunkenntlich gemachtem Foto. Am besten mit Sonnenbrille kombiniert.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 02.10.2020 18:37
Ich hab nur 'ne halbe Stunde Mittagspause. Da komm ich nicht weit

Du musst schneller trinken als Du arbeitest, dann schaffst Du das auch!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 02.10.2020 19:56
Aber irgendwann wird auch die Maskierung wieder aufgehoben. :blank:

Das liegt an uns. Aber die meisten nehmen wohl ihre Sklavenmaske erst ab, wenn Herrchen es befiehlt ...
 
Aber nun zum Thema:
Vor zwei Tagen habe ich in der Berliner U-Bahn einen jungen Mann mit rotkariertem Kilt und schwarzem T-Shirt gesehen. Die spätsommerlichen Temperaturen ließen so ein Outfit noch locker zu.
 
Und etwas länger her, da hatte mein Dörfchen wahrscheinlich die höchste Männerrockdichte weltweit, wenn auch nur kurz.
Ich war berockt hier am Oder-Spree-Kanal spazieren, als auf der anderen Kanalseite fünf Männer ihres Weges gingen, alle waren schwarz bekiltet und trugen dazu ebenso schwarze T-Shirts. Ich hatte keine Gelegenheit, sie anzusprechen. Und wie ich schnell merkte, auch keinen Bedarf. Die Schnittmenge der Interessen tendierte meinem Gefühl nach eher gegen Null. Machte aber auch nix, es war trotzdem eine eher nicht alltägliche Begegnung  :)
 
Viele Grüße,
Lars
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.10.2020 20:23
Das liegt an uns. Aber die meisten nehmen wohl ihre Sklavenmaske erst ab, wenn Herrchen es befiehlt ...

Sorry Lars, aber das ist blödes Geschwätz eines Immerallesbesserwissers!

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 02.10.2020 20:48
Sorry Lars, aber das ist blödes Geschwätz eines Immerallesbesserwissers!

Uiuiuiui ..... der Wissenschaftler des Jahrtausends wird beleidigend, wenn er nicht mehr weiter weiß ...
 
Danke für diese Offenbarung ...
Ich sage es immer wieder und sehr gerne: es sind absolut ehrliche Zeiten grad, niemand kann sich mehr verstecken, auch nicht hinter einem Stofflappen  ;D
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.10.2020 20:57
Keine Ahnung, was Du da redest.

Es ist einfach eine Frage der Vernunft und der Rücksichtnahme, statt des Trotzes und der Hybris.

Aber lassen wir das Thema hier. Das bringt eh nichts. Mal sehen, ob Trump was lernt, jetzt, wo es ihn erwischt hat. Viel Hoffnung habe ich nicht.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 02.10.2020 21:36
GUTEN ABEND

Jetzt geht dad wieder los 😠 Grrrr!
Wenn ihr das braucht, macht doch nen neuen Thread auf.

Jetzt hab ich auch mal was zum Thema.
War gerade mit meiner Frau im Kaufland
Ganz schön viel los, wollen alle noch groß einkaufen vor dem Feierabend.
Sagt meine Frau doch, "guck doch mal da vorne, der trägt doch ein Kleid"
Tatsächlich, ein weißes, recht knappes Minikleid mit Polkadots und Netzstrümpfen.
Seine drei Begleiter trugen Miniröcke. Alle vier in HighHeels. Sie standen in der benachbarten Kassenschlange einige Einkaufswagenlängen voraus und verhielten sich nicht gerade unauffällig, alberten und kicherten herum, traten sich bisschen gegenseitig an die Waden. Die Mädels in Begleitung trugrn Hosen und waren eher weniger auffällig gekleidet.
Bis wir  an der Kasse waren, sind sie schon durch den Vorderausgang verschwunden. Wir gingen dann durch den Hinterausgang und beluden das Auto mit den Einkäufen.
Kurz danach sahen wir die wackeren Rockträger wieder vom Auto aus, inzwischen hatten sie die Heels gegen flache Sneakers ausgetauscht.
Waren wohl das Gehen damit doch nicht so geübt 😉

Ich fiel wohl deutlich weniger auf, mein Rock war länger ( mit so kurzen Röckchen würde mich meine Frau nicht in der Heimatstadt begleiten) und ich verhielt mich ruhiger.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.10.2020 22:08
Ein schönes, lustiges Erlebnis, lieber Jürgen! :)

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Rocky_Toky am 02.10.2020 23:17
... mal sehen, ob Trump was lernt, jetzt, wo es ihn erwischt hat ...
... ist höchstwahrscheinlich eine Inszinierung
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.10.2020 23:19
... mal sehen, ob Trump was lernt, jetzt, wo es ihn erwischt hat ...
... ist höchstwahrscheinlich eine Inszinierung

Der Verdacht drängt sich auf.
Aber lassen wir das Thema hier.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 09.10.2020 21:39
Ach ja, voriges Wochenende auf dem Kaiser-Otto-Fest in Magdeburg (was glücklicherweise trotz Corona, wenn auch eingeschränkt) stattfand, war mehrere Rock- und Kiltträger unterwegs. Naja, Mittelaltermärkte bieten ja fast eine Garantie für einen Sichtungserfolg.  :)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 10.10.2020 08:56
Ich hatte mal ein Foto von hinten gemacht, der bei mir in der Nähe wohnt. Trägt im Sommer immer einen utility Kilt. Ist aber ansonsten etwas schlumpig gekleidet. Ins Gespräch sund wir noch nicht gekommen. Wüsste auch nicht über was.  Weder ist es mein Stil noch wird meins sein Stil dein.  Dummerweise ging das Foto mit dem Deinstallieren der Camera App wohl mit ins Nirvana. Also muss ich warten bis ich ihn wieder mal sehe.

PS: Wenn die Maskenpflicht aufgehoben wird, steigen automatisch die Zahlen. Wir müssen damit leben, dass welche erkranken wenn wir nicht für immer die Masken tragen wollen. 220.000 Tote hat die USA, was auf die Fläche verteilt weniger als 1% sind. Zum Vergleich Dresden hat 550.000 Einwohner.  Macht sich auf Deutschland auch nicht bemerkbar, wenn 200.000 fehlen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: doppelrock am 26.10.2020 18:56
Jule, welche Zahlen sollen steigen, wenn die Maskenpflicht aufgehoben wird? Die Zahlen der unbedeckten Gesichter in der Öffentlichkeit? Sprich doch bitte in ganzen, eindeutigen Sätzen.
Danke
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 26.10.2020 19:32
Was bitte hat die Maskenpflicht mit Beobachtungen von männlichen Rockträgern zu tun?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 26.10.2020 20:33
Jule, welche Zahlen sollen steigen, wenn die Maskenpflicht aufgehoben wird? Die Zahlen der unbedeckten Gesichter in der Öffentlichkeit? Sprich doch bitte in ganzen, eindeutigen Sätzen.
Danke
Die Infektionszahlen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 26.10.2020 21:15
Jule, welche Zahlen sollen steigen, wenn die Maskenpflicht aufgehoben wird? Die Zahlen der unbedeckten Gesichter in der Öffentlichkeit? Sprich doch bitte in ganzen, eindeutigen Sätzen.
Danke
Die Infektionszahlen.

Auf den selbstgenähten Lappen steht es natürlich nicht drauf, aber auf den industriell hergestellten:
Schützen weder den Träger noch andere Personen vor Viren. (sinngemäß wiedergegeben)
 
Es ist alles gesagt, die Wahrheit ist überall nachzulesen (sofern man willens ist, zu lesen).
Also: Was würde steigen, wenn die Maskenpflicht aufgehoben werden würde???
 
Bei mir: die Freude, wenn ich schön gekleidete Menschen wieder mit Gesicht sehen könnte. Auch die extrem wenigen rocktragenden Männer, die hier so zu sehen sind.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 26.10.2020 22:13
Das hat zwar nichts mit gesichteten Rockern zu tun, aber egal:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Mit Gesicht und Maske.

Der Klimawandel ist eine Erfindung von Britney Spears und Bill Gates. Das musste mal gesagt werden, weil es nicht gesagt werden darf. 8)

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 26.10.2020 22:24
Hey, hier kommt Hajo!
Vorhang auf für seine H.....schau!
 
 ;D ;)
 
Frei nach "Hier kommt Alex" von den Toten Hosen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 26.10.2020 23:26
Ich gebe auch gerne Jule mal Recht!
Wenn auch das Thema unangenehm ist.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 27.10.2020 02:04
Ich geb zu, ich mag auch lieber unverhüllte Gesichter. Auch im Internet seh ich lieber Gesichter, die nicht verhüllt, verwischt oder verpixelt sind.

ZURÜCK ZUM THEMA

Als ich vorletzte Woche von Hattingen aus mich mit meiner Frau auf dem Heimweg machte, machten wir noch unterwegs Pause an einem sehenswertem Ort. Wir wollten gerade wieder weiterfahren, da stieg jemand aus einem Auto aus, lange weißblonde Haare, Kurze Jacke kurzer Rock, glänzende Leder?Leggings, hohe Stiefel. Aber doch auffallend groß gewachsen für eine Frau und das Gesicht, nur kurz gesehen, doch eher  männlich und kantig. Zu einem Gespräch kam es nicht, er/sie hat mich wohl nicht bemerkt, war zu beschäftigt mit einem kleinen Hund unf traf sich dort mit einer Frau, auch mit Hund. Diese Frau musste nochmal kurz zurück zu ihrem Auto, das neben meinem geparkt war. Als sie mich sah (mit Stiefeln, Streifenkleid und langer Jacke) grüßte sie kurz mit einem Lächeln.

Grüßle
Jürgen



Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 27.10.2020 07:13

PS: Wenn die Maskenpflicht aufgehoben wird, steigen automatisch die Zahlen. Wir müssen damit leben, dass welche erkranken wenn wir nicht für immer die Masken tragen wollen. 220.000 Tote hat die USA, was auf die Fläche verteilt weniger als 1% sind. Zum Vergleich Dresden hat 550.000 Einwohner.  Macht sich auf Deutschland auch nicht bemerkbar, wenn 200.000 fehlen.

Hallo Jule,

ich hatte kein Problem damit zu verstehen, was du meintest. Was anders könnte es sein als die Infektions- oder Todeszahlen? Wenn Leute 2020 von Zahlen reden, sind sie sie.

Nun, ich bin ja ein Däne, der Deutsch nur in der Schule und vor Jahrzehnten gelernt habe. Deshalb brauche ich vielleicht weniger, um zu verstehen, worum es geht, als die, die Deutsch als Muttersprache haben.

Gruß
Gregor

 

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 27.10.2020 08:20

Nun, ich bin ja ein Däne, der Deutsch nur in der Schule und vor Jahrzehnten gelernt habe. Deshalb brauche ich vielleicht weniger, um zu verstehen, worum es geht, als die, die Deutsch als Muttersprache haben.

Gruß
Gregor

 

 ;D 8)

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 27.10.2020 10:28
Jule, welche Zahlen sollen steigen, wenn die Maskenpflicht aufgehoben wird? Die Zahlen der unbedeckten Gesichter in der Öffentlichkeit? Sprich doch bitte in ganzen, eindeutigen Sätzen.
Danke
Die Infektionszahlen.

Auf den selbstgenähten Lappen steht es natürlich nicht drauf, aber auf den industriell hergestellten:
Schützen weder den Träger noch andere Personen vor Viren. (sinngemäß wiedergegeben)
 
Es ist alles gesagt, die Wahrheit ist überall nachzulesen (sofern man willens ist, zu lesen).
Also: Was würde steigen, wenn die Maskenpflicht aufgehoben werden würde???
 
Bei mir: die Freude, wenn ich schön gekleidete Menschen wieder mit Gesicht sehen könnte. Auch die extrem wenigen rocktragenden Männer, die hier so zu sehen sind.
Steck dir eine Zigarette an und puste den Rauch eine viertel Stunde unter der Maske aus. Du wirst merken, dass sich weniger Rauch um deinen Kopf bildet als ohne Atemschutz. Ich behaupte damit nicht, dass Viren nicht durch die Masken gehen. Normalerweise müsste man diese FPP Masken tragen und keine ungenormten Schals. Aber zumindest lassen sich Aerosolwolken damit eindämmen. Und wie lange wir das Spiel noch machen sollen, ist auch nochmal eine andere Frage. Was meine persönliche Meinung dazu ist und was die Regierung im Sinne der Allgemeinheit macht, sind zwei Schuhe. An letztes muss man sich halten. Wir werden das Virus über kurz oder lang jeder von uns bekommen. Der eine merkt es, der andere nicht. Aber wenigstens hat das degenerierte Partyvolk durch ihr Fehlverhalten aber erstmal einen richtigen Dämpfer. Das freut mich wiederum auf der anderen Seite, dass Veranstaltungen abgesagt werden, damit sich die Leute mal wieder auf die wahren Werte zurück besinnen und wieder lernen mit sich selber zu beschäftigen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 27.10.2020 10:32
Jule, welche Zahlen sollen steigen, wenn die Maskenpflicht aufgehoben wird? Die Zahlen der unbedeckten Gesichter in der Öffentlichkeit? Sprich doch bitte in ganzen, eindeutigen Sätzen.
Danke
Die Infektionszahlen.

Auf den selbstgenähten Lappen steht es natürlich nicht drauf, aber auf den industriell hergestellten:
Schützen weder den Träger noch andere Personen vor Viren. (sinngemäß wiedergegeben)
 
Es ist alles gesagt, die Wahrheit ist überall nachzulesen (sofern man willens ist, zu lesen).
Also: Was würde steigen, wenn die Maskenpflicht aufgehoben werden würde???
 
Bei mir: die Freude, wenn ich schön gekleidete Menschen wieder mit Gesicht sehen könnte. Auch die extrem wenigen rocktragenden Männer, die hier so zu sehen sind.
Steck dir eine Zigarette an und puste den Rauch eine viertel Stunde unter der Maske aus. Du wirst merken, dass sich weniger Rauch um deinen Kopf bildet als ohne Atemschutz. Ich behaupte damit nicht, dass Viren nicht durch die Masken gehen. Normalerweise müsste man diese FPP Masken tragen und keine ungenormten Schals. Aber zumindest lassen sich Aerosolwolken damit eindämmen. Und wie lange wir das Spiel noch machen sollen, ist auch nochmal eine andere Frage. Was meine persönliche Meinung dazu ist und was die Regierung im Sinne der Allgemeinheit macht, sind zwei Schuhe. An letztes muss man sich halten. Wir werden das Virus über kurz oder lang jeder von uns bekommen. Der eine merkt es, der andere nicht. Aber wenigstens hat das degenerierte Partyvolk durch ihr Fehlverhalten aber erstmal einen richtigen Dämpfer. Das freut mich wiederum auf der anderen Seite, dass Veranstaltungen abgesagt werden, damit sich die Leute mal wieder auf die wahren Werte zurück besinnen und wieder lernen mit sich selber zu beschäftigen.

Ich habe dazu eben einen Threas bei "Spaß und Allgemeines" gestartet.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 24.11.2020 10:39
Mal wieder eine Sichtung:
Gerade im Supermarkt um die Ecke, ein  Mann um die 40, schlank, groß, mit Hochfrontpumps und etwa 8cm Absatz, eher formalem eleganten knielangen Kleid, Trenchcoat, lackierten Nägeln und dezentem Makeup zu sehr langen üppigen Haaren.
Eine sehr elegante und gepflegte Erscheinung.

Ich hätte ihn normalerweise unter "Frau" eingeordnet, wenn auch vielleicht mit männlichem Hintergrund, hätte sein Gesicht nicht ein gepflegter Vollbart geziert.
Was mir auffiel ist, dass er offensichtlich nicht auffiel. Keiner hat sich nach ihm umgedreht, oder ihn besonders gemustert - mich selbst mal ausgenommen  ::)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 24.11.2020 12:26
Schön, wieder zum Thema zurück gefunden. Vielen Dank, Cephalus.
Meine Sichtung unter #593 ist im Offtopic untergegangen 😢

Zitat
Was mir auffiel ist, dass er offensichtlich nicht auffiel. Keiner hat sich nach ihm umgedreht, oder ihn besonders gemustert - mich selbst mal ausgenommen 

Na also, geht doch 😊
Wahrscheinlich beachten wir mehr die Kleidung anderer.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 24.11.2020 12:58
Wow!
Beeindruckend, deine Sichtung cephalus!

Da hat wohl jemand Freude am femininen Styling wie wir. Ich habe so jemanden leider noch nie in Natura gesehen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Rocky_Toky am 25.11.2020 01:23
wer sich natürlich und nicht affektiert verhält fällt nicht auf
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 27.11.2020 02:43
Mir lief vor 3 Tagen ein Mann im schwarzen Kilt und schwarzer Baretmütze mit einer Frau an seiner Seite vorbei. Ich trug selber einen schwarzen Rock. Die Frau guckte mich trotzdem ungläubig an.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 27.11.2020 05:21
Mir lief vor 3 Tagen ein Mann im schwarzen Kilt und schwarzer Baretmütze mit einer Frau an seiner Seite vorbei. Ich trug selber einen schwarzen Rock. Die Frau guckte mich trotzdem ungläubig an.

Na, vielleicht, weil Du so unglaublich bist 😏
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 27.11.2020 13:34
Mal wieder eine Sichtung:
Gerade im Supermarkt um die Ecke, ein  Mann um die 40, schlank, groß, mit Hochfrontpumps und etwa 8cm Absatz, eher formalem eleganten knielangen Kleid, Trenchcoat, lackierten Nägeln und dezentem Makeup zu sehr langen üppigen Haaren.
Eine sehr elegante und gepflegte Erscheinung.


Was mir auffiel ist, dass er offensichtlich nicht auffiel.
Der wird schon aufgefallen sein. Aber da er groß ist, wie du sagst, und du selber groß bist, wird er sehr groß sein. Und da trauen sich keine Rotzlöffel ran, weil es für die Kasper ungesund ausgehen wird. Vor allem wenn er mit 8 Absätzen bewaffnet ist. Da gibts nen kurzen Dumpfen in die Unterleiste und die klappen wie'n Taschenmesser zusammen.

Viele Grüße
Jule
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: ChrisBB am 27.11.2020 16:11
Hallo Jule,

dir wollte ich nicht begegnen... Wenn du so drauf bist.

Gruß

ChrisBB
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 28.11.2020 09:43
Themaverfehlung:

Gestern ist mir der Herr von https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg133790#msg133790 wieder begegnet, allerdings in einem eleganten Anzug, der irgendwie ungewöhnlich war, mit Pumps.

Gefühlt hat er mehr Aufmerksamkeit erregt, als mit Kleid. Er war wieder ein wenig zu weit weg, das nächste Mal, sollte er mir wieder begegnen, werde ich ihn nach Möglichkeit ansprechen...
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 09.03.2021 21:03
Am vergangenen Sonntag stieg um ca. 14:25 Uhr im Bahnhof Köthen eine Person aus dem IC aus Richtung Leipzig mit Hut, Rucksack und einem kniebedeckenden, weiten, blaugrauen Rock. Vom Erscheinungsbild war es ein Mann. Genau konnte ich es aber nicht erkennen, da ich in einem anderen Zug saß und mindestens 30 m dazwischen lagen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 05.05.2021 17:21
Gerade eben habe ich mal wieder einen Rocker gesichtet, in echt, außerhalb des Webs ;D

In München Pasing Bäckerstr/Bodenstedtstr/Peter-Putz-str., im engen Jeansrock, mit Steppjacke und abwechselnd mit Rad und zu Fuß unterwegs.

Bei meinen bisherigen Rockersichtungen hatte ich meist nicht die Möglichkeit auf die Kollegen zuzugehen und sie anzusprechen. Jetzt hätte ich sie mehrfach gehabt, mit Bedenkzeit...
Ich habe mich dagegen entschieden, aber überlegt ob ich es tue.

Aber:
- was sagen?
- warum etwas Selbstverständliches kommentieren?
- vielleicht auch noch argumentieren müssen, warum man selbst gerade keinen trägt.

Bis jetzt, 10min später finde ich meine Entscheidung noch richtig, vielleicht ändere ich später noch meine Meinung ::)

Cephalus


PS: vielleicht liest er ja mit ;)
PPS: Es klingt absurd, aber jetzt, eine halbe Stunde später, kommt mir ein Rocker irgendwie total ungewöhnlich vor,  so in echt, so unbekannt. Nicht so wie im Web, das in meiner Filterblase gefüllt ist mit Rock und Kleidträgern. Er hat sich für mich so garnicht in die normale Umgebung eingefügt - vermutlich war er für mich auch viel besonderer als für andere Menschen.



Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Holger Haehle am 05.05.2021 17:42
Naja,

solche Treffen sind schon sehr selten und somit nicht selbstverständlich. Das nächste Mal solltest du den Rockmann ansprechen. Gib ihm einfach deine Karte und einen Flyer zu unserem Forum. Ich wäre sehr dankbar für einen neuen Mitstreiter.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 05.05.2021 17:58
Ja, ich spreche praktisch auch nie einen mir unbekannten Kollegen an.

Ich denke dann oft auch so, weshalb ich daraus ezwas Besonderes draus machen sollte - auch wenn es ka noch immer wirklich was Besonderes ist. Beim Sich-gegenseitig-nicht-näher-Beachten entsteht vielleich auch auf beiden Seiten nochmal sowas wie ein neues Stück Normalität.

Beim Ansprechen hätte es ja schon auch einen leichten Touch von Selbsthilfegruppe.

Wenn Du, Cephalus, allerdings in Hosen unterwegs bist, dann wäre ein kurzes aufmunterndes Signal hilfreich, sowas wie Daumen hoch, oder "toll!" oder "Na endlich!". Mußt Dich ja nicht als Mitrocker zu erkennen geben, dann hat Deine Rückmeldung vielleicht noch mehr Gewicht.

Oder könntest sagen: "Oh klasse! Morgen zieh ich auch einen Rock an!"

Übrigens versuche ich, wenn ich Rock oder Kleid anhabe - also immer - falls möglich, Leuten zu begegnen, die selber gleich oder gerade dem andern Rockträger potentiell begegnen werden bzw. begegnet sind. Dann steigt die Möglichkeit, dass einige Menschen gleich zwei unabhängigen Männern in Nichthosen begegnet sind und anfangen nachzudenken oder anfangen, es vielleicht als normal oder zumindest als Trend zu empfinden.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: steffish am 05.05.2021 18:00
Gerade eben habe ich mal wieder einen Rocker gesichtet, in echt, außerhalb des Webs ;D.
Du brauchst ihn auch nicht unbedingt anzusprechen, positiv reagieren - lächeln oder so - reicht auch.
Wenn mich einer wenn ich im Rock unterwegs bin anspricht, fühle ich mich manchmal als Alien
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 05.05.2021 18:03
Könnte aber auch sein, das er noch vor kurzer Zeit im Forum war und sich bereits wieder abgemeldet hat, z.B. Peter53Muc oder Rocky_Toky.

Selbst hatte ich auch schon länger keine Rockersichtung mehr. Forenmitglieder ausgenommen.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 05.05.2021 18:06
Es gibt aber bestimmt auch Rockträger jenseits unserer Filterblase...
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 05.05.2021 18:13
Ganz bestimmt und ziemlich sicher.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 06.05.2021 07:39
Ich habe jenseits unserer Filterblase noch ganz selten einen Rocker gesehen.
Manchmal jemanden von der Gothic Fraktion im langen schwarzen Rock oder jemanden in einem Kilt, aber wirklich in einem Damenrock so wie ich sie trage eigentlich noch nie.

Was ich schade finden würde, wäre, ihn anzulügen so wie von Skirtedman empfohlen und zu sagen "das mach ich gleich nach". Ich würde es schöner finden wenn mich jemand anspricht und mir sagt dass er das auch gern mag und trägt.

Ihn nicht anzusprechen "weil er ja etwas normales tut" finde ich nicht so das rechte Argument weil das was wir tun nichts normales ist, sondern völlig außergewöhnlich. Außerdem tu ich ja auch etwas normales wenn ich mit meinem alten Motorrad herumfahre und trotzdem freue ich mich jedes Mal wenn mich jemand darauf anspricht und es schön findet.
Wenn mir ein Outfit an einer Frau besonders gut gefällt die mir über den Weg läuft spreche ich sie manchmal auch an und mach ihr ein Kompliment. Die tun auch etwas ganz normales (Frau trägt Kleid) und trotzdem sind sie immer komplett überrascht und freuen sich.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hohenlohe74 am 13.05.2021 18:41
Hallo,

heute habe ich in Rothenburg (o.d.T) einen Kilt-Träger gesehen. Wir standen vor einer Bäckerei und meine Frau sagte: Der trägt einen Rock. Er ging dann vor mir in die Bäckerei. Drinnen bin ich leider nicht spontan genug gewesen, um ihn anzusprechen. Und draußen - lief er auch schon wieder in die andere Richtung weiter.

LG hohenlohe74
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 13.05.2021 22:17
Hallo Hohenlohe,

genau in Rothenburg ob der Tauber gab es jahrelang tatsächlich ein Geschäft. wo man Kilts kaufen konnte. Schottenladen hieß es. Spitalgasse 5. Das Geschäft ist noch da, keine Kilts werden aber mehr verkauft. 2003 habe ich einen dort gekauft. Der Inhaber war Schotte. Hughes oder sowas hieß er, soviel ich mich erinnere, und er wusste sehr viel von Kilts und Tragen von Kilts. Seine Frau war Deutsche. Ein älteres Ehepaar, das vermutlich irgendwann das Geschäft verkauft hat.
 
Er kann sehr wohl einem Heimischen einen Kilt verkauft haben, oder war es ihn?

Gruß
Gregor

 
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 14.05.2021 08:54
Na, vor 2 Jahren waren da Kilts im Fenster zu sehen...
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 14.05.2021 11:12
Aber laut ihrer HP nicht länger: https://thescotsshop.com

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Mac am 14.05.2021 12:53
Hallo Gregor,
no Kilts, no Haggis?
Don't need it.
 ;D ;D ;D

Gruß,
Mac
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 20.05.2021 19:34
Heute  schon wieder einer, im Gegensatz zum Letzten so stimmig, dass ich ihn fast übersehen hätte:

Knöchelhohe Chucks, schwarze Leggings,  dezent grau-blau gemustertes knapp knielanges Kleid, dunkelblauen Parka.

München Bayerstr.

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 21.05.2021 08:29
Klingt genial, das Outfit !
Warum sehe ich so einen nie? Wahrscheinlich weil ich seit einem halben Jahr nimmer nach München durfte und es bei uns außer mir ganz einfach keinen gibt der sowas trägt. (Und ich trag's daheim ja auch nicht)

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 21.05.2021 12:29
Tja, Hirti vielleicht wächst Europa in ein paar Jahren wieder zusammen, ohne Maske,  Test Quarantäne usw.
Bis dahin tröste Dich, ich seh auch nicht jeden Monat jedes Jahr einen Rockträger.

Ich stelle mir aber die Frage,  was den Unterschied für mich gemacht hat, warum mir der gestrige so normal und stimmig erschien,  der ein paar Tage früher, auffällig und unpassend.

Die Reaktionen der übrigen Passanten waren die gleichen: Keine!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 23.06.2021 15:44
Na, gottlob (als adjektiv verwendet), hab ich in dieser Rubrik mal wieder eine echte Erfolgssichtung zu vermelden.

War grade ins Handy vertieft, deswegen leider erst kurz vor knapp den mitteljungen Herrn wahrgenommen, zum Glück reichten die letzten Sekunden von halbvorne noch für eine eindeutige Zuordnung:

Gleich zwei Mann im Rock auf einem Platz in Mainz. Jener gesichtete (in schwarz gekleidet) und der berichtende Beobachter (schwarz-rot-gold gekleidet, also ich).

Es geht weiter! Wir ziehen Kreise! Wir bleiben nicht allein die wunderlichen Exoten!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 24.06.2021 12:21
Es geht weiter! Wir ziehen Kreise! Wir bleiben nicht allein die wunderlichen Exoten!
nja irgendwelche Spaßevents zählen nicht. Am Männertag gucken komischerweise auch keine doof wenn man ein Kleid trägt. Da laufen auch mal Typen mit blonder Perücke rum, die das sonst nie machen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 24.06.2021 14:00
Nee,

das war kein Spaßevent. Das war ein normaler Alltag wochentags, mitten am Tage auf einem Platz in einer deutschen Innenstadt.

In Erwartung auf das "Spaßevent" am Abend (Fußballspiel mit Beteiligung der deutschen Nationalelf) hatte ich bereits am Tage das Farbenspiel zitiert. Und damit war ich nicht der einzige, der zarte Hinweise auf den kommenden Spaß am Abend in den normalen Alltag hineinverpflanzte.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 20.07.2021 19:28
heute früh habe ich zwei weiße Gespenster gesehen. ;D
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 22.07.2021 07:40
Ich glaube ich kann meine Rockersichtungen des letzten Vierteljahrhunderts an den Fingern einer Hand abzählen.
Am Samstag sah ich in der Mariahilfer Straße in Wien zwei Männer, einer davon trug recht stilsicher Rock. Es war ein etwas unter knie langer schwarzer Rock mit Schlitzen zu beiden Seiten, dazu trug er ein Shirt und geschnürte Herren-Lederstiefel. 

Ein gutes stilsicheres Outfit... ich bin aber nicht sicher ob er das gleiche von meinem türkisen kurzen Kunstlederkleid dachte, das ich zum Zeitpunkt der Begegnung trug.  8)

@culture skirt
was meinst du mit den zwei weißen Gespenstern?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 22.07.2021 10:11
Ich sah neulich einen Mann, der sich einen Rock aus einer Mülltüte gemacht hat und diesen zum nackten Oberkörper trug.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 22.07.2021 10:21
Vermutlich war er beim Baden und andere haben sich nen Scherz erlaubt und seine Klamotten versteckt oder stibitzt.

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 25.07.2021 00:30
Vor kurzem hab ich auch eine Person in einem langen schwarzen Tüllrock gesehen, Leider konnte ich nicht richtig erkennen, ob es ein Mann oder eine Frau mit Glatze war.

Dann lief paar mal ein "Typ" bei uns in der Stadt im "Dragkostüm" mit zwei anderen Mädels in Mangastyle rum. An der Ampel lief er eines Tages in hohen Stiefeln und Minirock mit den beiden an mir vorbei und guckte ungläubig. So als ginge es für ihn nicht zusammen, wenn jemand Kleid trägt , der nicht komplett von den Gesichtszügen oder fehlender Oberweite als Frau durchgeht.

@culture skirt
was meinst du mit den zwei weißen Gespenstern?
Solche https://c8.alamy.com/comp/W5DG6W/three-business-men-walking-in-dubai-wearing-traditional-emirati-clothes-W5DG6W.jpg (https://c8.alamy.com/comp/W5DG6W/three-business-men-walking-in-dubai-wearing-traditional-emirati-clothes-W5DG6W.jpg). Hier siehst gleich drei weiße Gespenster.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 27.07.2021 12:42
Eigentlich hätte ich in dieser Rubrik ein bisschen was zu berichten - aber nicht jetzt.

Aber eben - ich war unvorsichtigerweise zu sehr ins Forum vertieft, dass ich dem allgemeinen Raunen, was in einer Welle mich umgab, erst zu spät Bedeutung zollte - lief ein Wesen an mir vorbei, das mir als eindeutig männlich inkorperiertes Etwas geläufig vorkam. Stilelemente, der Gang, die Geschwindigkeit kommen in dieser Kombination bestimmt nur einmal vor in meiner Stadt.

Ich hatte ihn seltsamerweise seit Monaten nicht mehr gesehen (zuletzt in der letzten Stunde vor dem großen Winter-Lockdown).

Ich hatte ihn ja hier schon des öfteren erwähnt. Markantestes Kennzeichen: diese auffällige, tief ins Gesicht hängende Perücke. Und genau die fehlte diesmal. Stattdessen kahlgeschorene Kopfhaut. Und hochhackige Schuhe (genau konnte ichs auf die Entfernung von hinten nicht mehr sehen), die ihm aber seiner auffälligen geringen Körpergröße etliche Zentimeter dazuspendierten. Und das Rosenröckchen kam mir an ihm bekannt vor. Und die kurz unterm Knie endenden transparenten Feinstrumpfsocken...

Um soviel Aufmerksamkeit zu bekommen, wie er erntet, muss ich fünfzigmal vorbeilaufen (so sagen die Leute).
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 27.07.2021 15:40
(so sagen die Leute).
Fremde Leute sagen das zu dir?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 28.07.2021 07:43
Wäre schön wenn du mal Gelegenheit hättest, ihn anzusprechen oder ihm ein Kompliment zu machen, Skirtedman.
Wir wissen ja alle wie gut so etwas machmal tut wenn man seiner selbst nicht ganz sicher ist.
Titel: Antw:Rocker gesichtet - 6 Rockträger auf einem Mainzer Platz
Beitrag von: Skirtedman am 29.07.2021 01:32
Leider, hirti, habe ich die Gelegenheit nicht wahrgenommen.

Und das mit dem Kompliment machen, das hätte mich doch eher zuviel Überwindung gekostet.

Gestern hatte ich ihn ja nur noch aus der Ferne gesehen.

Heute schon deutlich näher. Eigentlich saß ich Aug in Aug, so 40 Meter entfernt von ihm, wo er stand. Bestimmt eine halbe Stunde lang. Er trank irgendwas Kaffeeartiges. Ich Wein, zusammen mit einem Freund, der aber zögerlich war, als ich meinte, wir könnten ihn ja mal ansprechen.

Er stand schon da, als ich ankam. In letzter Zeit werde ich dort schon mit einem breiten Hallo begrüßt, weil die, die da hocken, immer da hocken und ich halt manchmal auch. Erst als ich saß, war mir klar, dass ich nicht der einzige Mann im Rock auf dem Platz war. Genauer gesagt: ich hatte ein Kleid an.

Ich hatte zusammen mit meinem Kumpel noch gerätselt, ob dieser Kaffeetrinker jener Mensch sein könnte, der sonst immer mit blonder, tiefsitzender Perücke herumgelaufen ist, worüber man erzählte, der würde den ganzen Tag in der Stadt rumlaufen. Ich berichtete ja auch schon mehrfach über diese wiederholten Sichtungen. (Zum Beispiel hier (https://www.rockmode.de/index.php?topic=7691.msg121016#msg121016))

Dass der Kaffeetrinker nicht der Perückenträger wäre, dagegen sprach z.B., dass mein Kumpel das nicht glaubte. Dagegen sprach auch, dass ich ihn von seinen Gesichtszügen mindestens 25 Jahre jünger eingeschätzt hätte als den Kaffeetrinker. Dafür sprach allerdings, dass er genauso wie der Perückenmensch jene schwarzen transparenten Nylonkniestrümpfe trug - wie gestern - wie Perückenmensch oft, den ich aber wie gesagt schon lange nicht mehr gesehen habe.

Also, was trug der Kaffeetrinker: Um es nicht wertfrei zu sagen: einen sehr eigenwilligen Stil, "gewagt" meinte mein Kumpel. Ein armloses quietschrotes Top, an dem irgendein seitliches Schultertuch mit Stars and Stripes flatterte. Ein schwarzer Leder- oder eher Kunstleder-Mini, darunter weisse Spitzen eines Petticoats rausblitzen. Knie frei. Dann die besagten schwarzen transparenten Kniesocken mit breitem schwarzem Halteband, dazu irgendwelche höherabsätzigen weißen (Lack?-) Schuhe, die aber auch die amerikanischen Farben noch irgendwie aufwiesen, genau konnte ich das aus der Entfernung nicht erkennen.

Am Nachbartisch löste sich die Runde auf, eine ältere Dame blieb übrig und setzte sich fix zu uns. Es stellte sich sodann heraus, dass es Monika war. Und Monika sagte, dass der Herr Kaffeetrinker in der Tat der Perückenmensch sei, nur halt neuerdings ohne Perücke - stattdessen Glatzkopf und ich bilde mir ein, seitlich noch ein paar weiße Resthaare. Ja, und die Brille war mir neu an ihm.

Der Kaffewagenbetreiber kam dann noch kurz zu uns und tauschten, während der Kaffeetrinker noch da stand, uns kurz über ihn aus: "Ja, er scheint sich wohlzufühlen", und das sei die Hauptsache, meinte Monika, und mir ginge es ja wohl nicht anders. Auch sie kannte mich bereits vom Straßenbild.

Lieber Hirti, ich habe nicht mit ihm gesprochen. Drum kann ich allenfalls nur spekulieren. Vielleicht ist er mittlerweile so selbstsicher geworden, dass er sich nicht mehr unter der Perücke zu verstecken braucht. Er braucht vielleicht nicht mehr unter jener Femininitäts-Tarnkappe zu verschwinden, weil er entdeckt hat, dass er einfach zu seiner Männlichkeit stehen kann.

Jedenfalls war da noch mehr los in dieser Stunde auf diesem Platz in der Stadt.

Mit auf dem Platz ein Mann, den ich schon einmal hier erwähnt hatte. Er sitzt da immer um diese Zeit auf dem Platz am Brunnen. Meistens hat er knappe Höschen an, heute auch. Als ich ihn das erste Mal sah, trug er einen armygefleckten Kilt, den er aber nur sehr selten trägt.

Mit auf dem Platz auch noch ein weiterer Mann, der bisweilen mal gerne Rock trägt und sich auch schon selbst welche genäht hat.

Auf einem Male zog dann noch ein mittelalter Mann, so knappe 40, ich glaube ein 'Penner' Berber (um es soziogerecht in der Eigenbenennung dieser Menschengruppe auszudrücken) über den Platz. Mit einem langen, im Grundton braunen, gemusterten weiten Rock. Böhmischer Stil, Boho-Style, wir Deutschen sagen dazu Hippie-Rock. Es könnte der 'Berber' gewesen sein, der in letzter Zeit im Rock auf einer Hauptfußgängerachse sitzt und mich manchmal freudig von weitem schon begrüßt.

Und keine zwei Minuten später ein Herr in schwarzem Kilt, den wir beide aber bereits kannten. Ich bin erst vor zwei, drei Tagen seiner Frau über den Weg gelaufen und hatte kurze Nettigkeiten ausgetauscht. Wenige Minuten später lief er den Weg wieder zurück, also erneut über den Platz.

Wer weiß, wieviel Männer sonst alles auf diesem Platz waren, von denen wir nicht wissen, dass sie manchmal Röcke tragen. In meiner Zählung komme ich auf 6 (potentielle) männliche Rockträger, und für die normale Bevölkerung waren davon 4 sichtbar, denn wir 4 haben alle Rock bzw. Kleid getragen.

Zurück zum Kaffeetrinker. In seinen Perückenzeiten konnte man fast die Uhr danach stellen, wann er über diesen Platz lief. Jetzt hielt er sich mindestens 30, 40 Minuten auf diesem Platz auf. Vielleicht muss er ja nicht mehr auf der Flucht vor sich selbst sein. Und ohne Perücke nehme ich ihn auch nicht mehr als Crossdresser wahr, sondern als Mann im Rock (oder Kleid). Zwar trinke ich keinen Kaffee, aber vielleicht ergibt sich ja trotzdem irgendwann mal die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Heute jedenfalls strahlte er mehr Gemütlichkeit aus. Vielleicht wird es ja auch irgendwann mal was mit der Geselligkeit - und mit meiner Überwindung!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 29.07.2021 07:03
Tja, das mit dem Ansprechen ist immer so eine Sache  ::)
Vor allem, wenn man sich für ein Kompliment verbiegen oder direkt lügen müsste.

Leider trifft für mich Letzteres auf einen nennenswerten Anteil meiner Sichtungen zu.

Woraus sich für mich wiederum die Frage ableitet,  wie ich wohl gesehen werde 🤔

Jedenfalls habe ich vom Ansprechen bislang Abstand genommen,  wenn ausnahmsweise die Möglichkeit bestanden hätte.
Titel: Antw:Rocker gesichtet - 6 Rockträger auf einem Mainzer Platz
Beitrag von: GregorM am 29.07.2021 07:48

Also, was trug der Kaffeetrinker: Um es nicht wertfrei zu sagen: einen sehr eigenwilligen Stil, "gewagt" meinte mein Kumpel. Ein armloses quietschrotes Top, an dem irgendein seitliches Schultertuch mit Stars and Stripes flatterte. Ein schwarzer Leder- oder eher Kunstleder-Mini, darunter weisse Spitzen eines Petticoats rausblitzen. Knie frei. Dann die besagten schwarzen transparenten Kniesocken mit breitem schwarzem Halteband, dazu irgendwelche höherabsätzigen weißen (Lack?-) Schuhe, die aber auch die amerikanischen Farben noch irgendwie aufwiesen, genau konnte ich das aus der Entfernung nicht erkennen.


Von der Beschreibung her sehe ich eine Person, mit der ich lediglich eine Vorliebe für Röcke teilen könnte. Alles andere scheint mir zu übertrieben oder zu außergewöhnlich. Der Kaffeetrinker darf meinetwegen so gekleidet sein, wie er es für gut hält, aber würde ich je mit ihm ein Gespräch einleiten? Kaum. Oder deutlicher: Nein. Der gemeinsame Nenner, der Rock, wäre nicht genug.

Sollte ich mit ihm reden, Mensch zu Menschen, würde ich eigentlich vorziehen, dabei Hosen zu tragen. Der Rock könnte uns eher trennen als verbinden. So verschieden sehe ich unsere Welten.

Gruß
Gregor


 
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 29.07.2021 08:01
Hallo Wolfgang,

da finde ich doch einige der anderen interessanter:

Den Mann, der mal Röcke genäht hat. Wie kam er dazu? Warum trägt er keine mehr?

Den Mann, der einmal einen Utilikilt trug. Vielleicht tut er es noch? Kann man nur wissen, wenn man ihn gefragt hat.

Den Herrn im schwarzen Kilt, mit dessen Frau du geredest hast. Was ist sein Hintergrund?

Alle scheinen sie normaler als der Kaffeetrinker mit oder ohne Perücke.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 29.07.2021 11:24
Hallo Wolfgang,

da finde ich doch einige der anderen interessanter:

Den Mann, der mal Röcke genäht hat. Wie kam er dazu? Warum trägt er keine mehr?
Er wird sich selber damit gemeint haben. Woher soll er sonst wissen, ob sich jemand fremdes Röcke näht? Wolfgangs Umschreibungen sind immer sehr nebulös. Siehe hier

ich glaube ein 'Penner' Berber (um es soziogerecht in der Eigenbenennung dieser Menschengruppe auszudrücken)
Berber ist keine Eigenbezeichnung eines "Penners", oder Obdachlosen. Wie kommst du darauf?

Vielleicht ist er mittlerweile so selbstsicher geworden, dass er sich nicht mehr unter der Perücke zu verstecken braucht.
Es wird eher daran liegen weil die Perücke im Sommer zu warm ist.
Und mit der Tarnkappe der Feminität ist auch ziemlich herbeigezogen. Die meisten Männer gefallen sich nicht in Röcken und Kleidern, darum richten sie sich weiblich her oder lassen es sein. Es wird auch keine Umgewöhnung stattfinden (außer man nimmt eine ist mir scheißegal wie ich aussehe Haltung ein). Was für den Männerkörper passend ist, bleiben nur Kilts, wenn man es richtig sieht und die gefallen den meisten Männern auch nicht (da zu altbacken).

Gruß
Jule
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.07.2021 11:36
Hallo Gregor,

doch der Herr, der auch schon eigene Röcke nähte, trägt ab und zu auch mal Rock. Es muss ja nicht jeder so wie ich ein strikt hosenloses Leben führen. Wie er dazu kam? Weil bequem. Und er andere schon im Rock in der Stadt gesehen hat.

Der Herr im schwarzen Kilt, der gestern zweimal an uns vorüber lief in einer Entfernung von vielleicht ebenfalls 40 Metern, sah uns nicht. Sonst hätte er vielleicht mal ein kurzes Wort mit uns gewechselt oder gar ein Weinchen mitgetrunken. Das macht er ab und zu. Zum Beispiel als wir bei einem der letzten 'Rocker'-Treffen bei uns in der Stadt beim planmäßigen Marktfrühstück saßen, da lief er 50 Meter entfernt zum samstäglichen Markteinkauf vorbei und er gesellte sich eine gute Weile zu uns an unseren Tisch (wir hatten glaub ich zwei Tische belegt). Auch da erzählte er seinen Hintergrund. Ich kenne die Geschichte, weil er sie etliche Jahre zuvor bereits uns erzählte, als wir in einer anderen Runde mit Luan und unserem Forums-Günter (der leider fast nur noch mitliest) in einer Kneipe saßen.
Hintergrund war eine Zugfahrt ins Allgäu, seine Frau und die Schwiegermutter, die dort lebt, waren dabei. Und es war ein heißer Tag, wo sich seine Schwiegermutter seufzend freute, dass sie ein Kleid angezogen hatte. Da meinte er, oh, er müsse wohl auch mal ein Kleid oder Rock anziehen, worauf wohl seine Schwiegermutter meinte, das würde er ja niemals machen. Das war der Anlass für ihn, es in die Tat umzusetzen und das alles ist inzwischen mindestens 15, 20 Jahre her. Ich kenne ihn schon, als er noch Hosen trug. Aber seit so 15, 20 Jahren habe ich ihn nie wieder mit Hosen gesehen. Er trägt gerne moderne, meist schwarze Kilts oder kiltartige Röcke, meist dezente Farben, ich hab ihn aber auch schon mal komplett in Weiß gesehen.

Ja, der Mann mit dem Armykilt, der meist sehr knapp sitzende (also extrem kurze und auch enge) Hosen (Lederhosen meist) trägt, tja, ich könnte ihn fragen, wenn es Dich interessiert. Er allerdings gehört ab einer gewissen Uhrzeit zum Inventar dieses Platzes, nicht nur mittwochs, trägt dicke geschlossene Kopfhörer und groovt zu seinen Beats. Er schaut recht teilnahmslos um sich herum, zumeist hat er ohnehin die Augen geschlossen. Er scheint in seiner Musik zu versinken, jedenfalls lebt er in seiner ihm eigenen Welt.
Wahrscheinlich würde er sich freuen, wenn er angesprochen würde. Aber auch hier ist meine Hemmschwelle, auch von den anderen Leute, sehr hoch. Ich wurde mal vor einigen Jahren von einer Event-Fotografin mit ihm abgelichtet, zusammen mit einer Frau in der Mitte - als er nämlich diesen Kilt trug. Danach begegneten wir uns sehr häufig, aber auf mein Hallo ist er nie eingegangen, deswegen hab ich´s auch irgendwann mal gelassen, mit ihm Kontakt zu behalten. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass er mich irgendwie wahrnimmt oder als irgendwas 'seinesgleichen' mich ansieht.

Ähnlich ging es auch mit dem Kaffeetrinker. Ausser, dass wir eine vergleichbare Textilmorphologie aufwiesen, schienen sich da keine Gemeinsamkeiten abzuzeichnen. Bewusst bin ich des öfteren in sein Blickfeld gegangen (nicht zuletzt, um zu zeigen, dass man als Mann keine Frauenperücke - mal mit Zöpfen, mal ohne - tragen muss, um was anderes als Hosen tragen zu können), und blieb dann auch oft noch eine Weile in Sichtweite (zum Beispiel sitzen bei einem Konzert), aber nie habe ich oder haben andere bemerkt, dass er mir eine Aufmerksamkeit schenkt. Wir sind uns ja schon des öfteren in der Stadt begegnet, dass wir uns gegenseitig an der Schulter hätten schnippen können - oder ich habe ihm Platz gemacht bei einem engen Durchgang. Und einmal kam es dabei, dass wir uns direkt Aug in Aug für zwei Sekunden geblickt haben, dann blickte er aber wieder weg - scheinbar bestand von ihm aber keinerlei Anlass, mich weiter zu beachten oder sodann auf mein Outfit näher zu schauen, also keine Spur von sichtbarem Interesse an meiner Erscheinung.

Mit seiner Perücke bestand für mich auch nicht ein deutlicher Anlass, über Gemeinsamkeiten ins Gespräch zu kommen, zumal er zuerst ohnehin immer flotten, großen Schritte durch dir Stadt geflitzt ist. Später fing er an zu schreiten, jetzt ohne Perücke bleibt er sogar gemütlich stehen. Vielleicht wächst ja doch irgendwann das gegenseitige Interesse.

Ansonsten halte ich es wie Cephalus, ich versuche oft bewusst nicht Rockträger anzusprechen, auch wenn ich die Gelegenheit hätte, denn so meine ich, erzeuge ich eher eine Stimmung von Beiläufigkeit, also eine Stimmung davon - ah ja Rock, okay - um es in den Rang einer gewissen Normalität zu erheben - für alle Beteiligte: mich, ihm und den beobachtenden Leuten. Denn nicht zuletzt sind zwei Männer in Röcken/Kleidern, die zufällig an der selben Stelle in einer Stadt sind, normaler, als wenn sie sich zusammenstellen und ein Viertelstunde miteinander reden. Letzteres würde etwas von der erzeugten Aura einer von uns gedachten Normalität nehmen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.07.2021 11:41
Hallo Wolfgang,

da finde ich doch einige der anderen interessanter:

Den Mann, der mal Röcke genäht hat. Wie kam er dazu? Warum trägt er keine mehr?
Er wird sich selber damit gemeint haben. Woher soll er sonst wissen, ob sich jemand fremdes Röcke näht? Wolfgangs Umschreibungen sind immer sehr nebulös.

Nein, weil ich ihn kenne. Ja, richtig, bei den 6 Personen, die gerade Röcke/Kleider trugen oder schon mal anhatten, da hatte ich mich mitgezählt.

Mit den anderen Anwesenden auf dem Platz hab ich mit etwa 20 Prozent schon mindestens mehrere Worte gewechselt, man kennt sich halt.

Und, Jule, zur Info: http://www.berber-info.de/ und: https://de.wikipedia.org/wiki/Berber_(Wohnungsloser)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 29.07.2021 11:52

Und, Jule, zur Info: http://www.berber-info.de/ und: https://de.wikipedia.org/wiki/Berber_(Wohnungsloser)
Das ist aber falsch. https://de.wikipedia.org/wiki/Berber (https://de.wikipedia.org/wiki/Berber)
Wie man sieht, verfügen Streetworker, Pädagogen und der ganze Sozialkram am wenigsten Wissen über Sprache. Tun aber immer so als hätten sie welche und machen dann Wortherkunftsverfälschungen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.07.2021 12:01
Es wird eher daran liegen weil die Perücke im Sommer zu warm ist.

Vielleicht inzwischen. In den letzten Jahren waren aber 34 Grad für ihn kein Hinderungsgrund, Perücke zu tragen und damit auch ausgedehnt in der Sonne zu sitzen (bei einem öffentlichen Konzert z.B.).
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.07.2021 12:04
Wie man sieht, verfügen Streetworker, Pädagogen und der ganze Sozialkram am wenigsten Wissen über Sprache. Tun aber immer so als hätten sie welche und machen dann Wortherkunftsverfälschungen.

Wie man sieht, glaubst Du oft, Du wüsstest es besser, und dabei könntest Du noch mehr wissen, wenn Du richtig lesen würdest.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 29.07.2021 12:08
Wie man sieht, verfügen Streetworker, Pädagogen und der ganze Sozialkram am wenigsten Wissen über Sprache. Tun aber immer so als hätten sie welche und machen dann Wortherkunftsverfälschungen.

Wie man sieht, glaubst Du oft, Du wüsstest es besser, und dabei könntest Du noch mehr wissen, wenn Du richtig lesen würdest.
Ich glaube nicht, man kann es nachlesen. Berber ist eine Sammelbezeichnung für marokkanische Ethnien und keine Penner.
Das was diese "Sozialdemokraten" machen, ist Wortumdeutung, ohne vorher recherchiert zu haben, woher das Wort kommt und wem es immer noch gehört.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.07.2021 12:49
Wie man sieht, verfügen Streetworker, Pädagogen und der ganze Sozialkram am wenigsten Wissen über Sprache. Tun aber immer so als hätten sie welche und machen dann Wortherkunftsverfälschungen.

Wie man sieht, glaubst Du oft, Du wüsstest es besser, und dabei könntest Du noch mehr wissen, wenn Du richtig lesen würdest.
Ich glaube nicht, man kann es nachlesen. Berber ist eine Sammelbezeichnung für marokkanische Ethnien und keine Penner.
Das was diese "Sozialdemokraten" machen, ist Wortumdeutung, ohne vorher recherchiert zu haben, woher das Wort kommt und wem es immer noch gehört.

Beides, Jule. Genau wie "Sandler", "Penner", "Landstreicher" usw. ist "Berber" auch ein umgangssprachliches Wort für "Obdachloser". Allerdings in meinem Umfeld nicht gebräuchlich. Bitteschön: https://de.wikipedia.org/wiki/Berber_%28Wohnungsloser%29 (https://de.wikipedia.org/wiki/Berber_%28Wohnungsloser%29) Ach so, den Link hattest Du schon. Tja, jetzt gilt es: gelebte Sprachvielfaltswirklichkeit wahrnehmen oder nur die eigene Sprachdeutung zulassen.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 29.07.2021 13:19
Wie man sieht, verfügen Streetworker, Pädagogen und der ganze Sozialkram am wenigsten Wissen über Sprache. Tun aber immer so als hätten sie welche und machen dann Wortherkunftsverfälschungen.

Wie man sieht, glaubst Du oft, Du wüsstest es besser, und dabei könntest Du noch mehr wissen, wenn Du richtig lesen würdest.
Ich glaube nicht, man kann es nachlesen. Berber ist eine Sammelbezeichnung für marokkanische Ethnien und keine Penner.
Das was diese "Sozialdemokraten" machen, ist Wortumdeutung, ohne vorher recherchiert zu haben, woher das Wort kommt und wem es immer noch gehört.

Kann ich dir recht geben.

Zitat aus dem Duden:
Substantiv, maskulin – 1. Angehöriger einer nordafrikanischen Völkergruppe; 2. von den Berbern in Nordwestafrika … 3. in Nordafrika gezüchtetes Reitpferd

Wahrscheinlich ist Berber genau so gebräuchlich wie "gewandet".
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.07.2021 14:35
"Gewandet" heißt soviel wie "mit einem Gewand/einer Gewandung gekleidet", womit meisten ein Gewand/eine Gewandung gemeint ist, die mittelalterlich anmutet/sein soll/ist. Gebräuchlich ist das Wort in der Mittelalterszene. Ich verwendet es auch auch gerne hier im Forum um nicht immer "gekleidet", "angezogen" oder anderes scheiben zu müssen. 

Sprache ist in ständiger Bewegung und oft mehrdeutig

Wenn ich mal ein Wort auf seine Ursprünge zurückführe und "cool" im Sinne von "kühl" verwende, ist Jule sofort auf den Barrikaden und wirf mir vor, nicht mitgekriegt zu haben, dass das Wort inzwischen auch eine andere Bedeutung hat.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 29.07.2021 15:34
Beides, Jule. Genau wie "Sandler", "Penner", "Landstreicher" usw. ist "Berber" auch ein umgangssprachliches Wort für "Obdachloser".
Sandler ist ein österreichischer Begriff.

Zitat
Ach so, den Link hattest Du schon.
Nein habe ich nicht. Nochmal für dich https://de.wikipedia.org/wiki/Berber (https://de.wikipedia.org/wiki/Berber) Da steht kein Wort über Obdachlose. Jetzt hast du selber bewiesen, dass du nichts liest. Und echte Berber dürften es nicht lustig finden, dass sie hierzulande von Sprachsozialisten mit Pennern gleichgesetzt werden.
Da Zigeunersoße auch ein rassistisches Wort sein soll.

Zitat
Tja, jetzt gilt es: gelebte Sprachvielfaltswirklichkeit wahrnehmen oder nur die eigene Sprachdeutung zulassen.
Ach du mit deiner beschissenen Sprachvielfalt. Siehst doch, dass es nur verkompliziert und unnötige Probleme schafft.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.07.2021 16:41
Beides, Jule. Genau wie "Sandler", "Penner", "Landstreicher" usw. ist "Berber" auch ein umgangssprachliches Wort für "Obdachloser".
Sandler ist ein österreichischer Begriff.

Zitat
Ach so, den Link hattest Du schon.
Nein habe ich nicht. Nochmal für dich https://de.wikipedia.org/wiki/Berber (https://de.wikipedia.org/wiki/Berber) Da steht kein Wort über Obdachlose. Jetzt hast du selber bewiesen, dass du nichts liest. Und echte Berber dürften es nicht lustig finden, dass sie hierzulande von Sprachsozialisten mit Pennern gleichgesetzt werden.
Da Zigeunersoße auch ein rassistisches Wort sein soll.

Zitat
Tja, jetzt gilt es: gelebte Sprachvielfaltswirklichkeit wahrnehmen oder nur die eigene Sprachdeutung zulassen.
Ach du mit deiner beschissenen Sprachvielfalt. Siehst doch, dass es nur verkompliziert und unnötige Probleme schafft.

Doch, Du hattest den Link. Wolfang hatte ihn Dir schon vor mir gegeben: https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg147688#msg147688 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg147688#msg147688)

Dass das Wort "Berber" für Wohnungslose auch rassistisch gewertet werden kann, habe ich mir heute auch schon gedacht. Ich verwende das Wort auch nicht. Ich verwende auch nicht "Penner", denn das ist sehr beleidigend.

Sprachvielfalt ist nicht beschissen, sondern eine Quelle der Kreativität. Du verwendest ja auch Wörter mehrdeutig, auch wenn Du es nicht sehen willst.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 29.07.2021 17:29
Wenn ich mal ein Wort auf seine Ursprünge zurückführe und "cool" im Sinne von "kühl" verwende, ist Jule sofort auf den Barrikaden und wirf mir vor, nicht mitgekriegt zu haben, dass das Wort inzwischen auch eine andere Bedeutung hat.

LG, Micha
Cool wurde von Amerikanern als Anglizism nie für eine andere Bedeutung genutzt als der Ausdruck von Lässigkeit und Lockerheit oder Gelassenheit. Nur weil in amerikanischen Kühlschränken und Klimaanlagen eine Einstellung cool heißt, ist das nicht das gleiche zu dem mit dem Ausdruck Cool.

Doch, Du hattest den Link. Wolfang hatte ihn Dir schon vor mir gegeben: https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg147688#msg147688 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg147688#msg147688)
Ich spreche von dem Wikipedia Artikel über Berber (https://de.wikipedia.org/wiki/Berber). Und nicht was irgendwelche Sozialisten umdeuten wollen. Oder gilt Wikipedia auf einmal nicht mehr, was nicht deinen Vorstellungen entspricht?

Gruß
Jule
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.07.2021 19:34
Wenn ich mal ein Wort auf seine Ursprünge zurückführe und "cool" im Sinne von "kühl" verwende, ist Jule sofort auf den Barrikaden und wirf mir vor, nicht mitgekriegt zu haben, dass das Wort inzwischen auch eine andere Bedeutung hat.

LG, Micha
Cool wurde von Amerikanern als Anglizism nie für eine andere Bedeutung genutzt als der Ausdruck von Lässigkeit und Lockerheit oder Gelassenheit. Nur weil in amerikanischen Kühlschränken und Klimaanlagen eine Einstellung cool heißt, ist das nicht das gleiche zu dem mit dem Ausdruck Cool.

Doch, Du hattest den Link. Wolfang hatte ihn Dir schon vor mir gegeben: https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg147688#msg147688 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg147688#msg147688)
Ich spreche von dem Wikipedia Artikel über Berber (https://de.wikipedia.org/wiki/Berber). Und nicht was irgendwelche Sozialisten umdeuten wollen. Oder gilt Wikipedia auf einmal nicht mehr, was nicht deinen Vorstellungen entspricht?

Gruß
Jule


"Lässig", "locker", "unaufgeregt" sind durchaus Bedeutungen, in denen "cool" verwendet wird, aber heutzutage auch im Sinne von "toll", "geil", "klasse" usw. Das semantische Feld hat sich also ausgedehnt und für einige verändert. Anonsten siehe: https://dict.leo.org/englisch-deutsch/cool (https://dict.leo.org/englisch-deutsch/cool)

Und ach so, der Berber-Artikel stammt von Dir?
Ich habe überhaupt nicht davon geschrieben, dass die Verwendung von "Berber" für "Wohnungslose" meinen Vorstellungen entspricht, sondern nur, dass ich diese Wortverwendung kenne, also empirisch zur Kenntnis genommen habe. Und ich leugne eben nicht Wahrnehmungen, die meiner eigenen Wortverwendung nicht entsprechen. Das machst Du eher, Jule.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 29.07.2021 23:14
Mach ich es oder doch eher nicht?
Der Artikel stammt nicht von mir. Die Bezeichnung für Obdachlose ist mir das erste mal untergekommen. Dann hab ich nachgeschaut und bin auf marokkanische Ethnien gestoßen. Und dann hab ich Wolfgang gefragt, wie er drauf kommt das Wort für Wohnungslose zu nutzen, weil nichts darüber in dem Wikipedia Artikel steht.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.07.2021 23:28
Jule, Du suchst Dir von mehreren Berber-Artikeln auf Wikipedia einen heraus und ignorierst den, auf den Wolfgang verlinkt hat.

Es empfhiehlt sich, diesen einleitenden Satz zu lesen:
Zitat
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Berber (Begriffsklärung) aufgeführt.
und dann den Link anzuklicken, damit man lesen kann: https://de.wikipedia.org/wiki/Berber_(Begriffskl%C3%A4rung) (https://de.wikipedia.org/wiki/Berber_(Begriffskl%C3%A4rung))

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 29.07.2021 23:59
Jule, Du suchst Dir von mehreren Berber-Artikeln auf Wikipedia einen heraus und ignorierst den, auf den Wolfgang verlinkt hat.
Meine fresse. Was siehst du als ersten Eintrag oben stehen? https://www.google.com/search?channel=fs&client=ubuntu&q=Berber (https://www.google.com/search?channel=fs&client=ubuntu&q=Berber)
Wolfgangs Link kam erst viel später., nachdem ich darauf hingewiesen hatte. Du soltest besser von Seite eins nochmal alles durchlesen. (Aber alles so wie es da steht und nicht mehrdeutig).

Du mit deiner beschissenen Mehrdeutigkeit. Du weißt doch schon selber nicht mehr was Sache ist und bist nicht mehr Herr deiner Lage mit deiner scheiß Mehrdeutigkeit.

Gruß
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 30.07.2021 00:04
Ach Jule: Wolfangs ergänzender Link kam später, weil Du die anderen Berber-Artikel übersehen hast. Ergänzungen kommen eben normalerweise nach dem Fehler, nicht vorher.

So, jetzt machen wir hier mal Schluss mit dem Ping-Pong, sonst können wir gleich nicht gut schlafen.

Gute Nacht,
Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 30.07.2021 00:21
Oh mein Gott, Jule.

Du hast doch selbst meinen Link in Deinem Beitrag zitiert. Okay, der Link ist nicht ganz korrekt von mir reinkopiert, da fehlt die abschließende Klammer - nein, nicht mein Fehler, die Forumssoftware schließt bei der automatischen Linkerkennung wohl eine abschließende Klammer aus der Verlinkung aus -, aber Wikipedia generiert daraus eine Seite, die sofort zur korrekten Wikipediaseite mit Berber (Wohnungsloser) verweist. Daraus ein Drama zu machen fällt wohl wirklich nur Dir ein, weil es Dir besch*ssen geht, wenn Du nicht meckern kannst.
Und akzeptiere endlich, dass sauviele Wörter mehrere Bedeutungen haben können, ob sie Dir in den Kram passen oder nicht.
'Tasche' zum Beispiel hat mehrere Bedeutungen. Oder 'Seite' oder 'Baum'. Auch 'Rock', 'Kleid', 'Quark'. Oder 'Ende', 'Schluss', 'aus'....
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 30.07.2021 09:47
Dass das Wort "Berber" für Wohnungslose auch rassistisch gewertet werden kann, habe ich mir heute auch schon gedacht. LG, Micha

Geil !

Ich finde das toll, was alles als rassistisch gewertet wird.
Vielleicht sollten sich die Gutmenschen mal überlegen, was Rassismus ist.

Wenn ich sage, dass der Negerkuss ein Bitterschokoladenüberzug hat, ist das nicht rassistisch, sondern eine Feststellung.

Anderes Beispiel:
Ich möchte mir ein Riese & Müller Fahrrad erstehen und schaute auf der Seite von Fahrrad Mohr nach.
Die Kommentare zu dieser Seite finde ich auch gut, aber ein Kommentar sticht voll raus.

Da Schreibt ein Mensch ohne Schniedel, warum man die Firmenbezeichnung noch nicht thematisiert hat.
Ich habe köstlich gelacht. Der Firmeninhaber heißt mit Nachnamen "Mohr".
hahahahahahahah
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 30.07.2021 19:22
Heute habe ich mal wieder einen Mann im Rock bzw. im Dirndl gesehen und ihn sogar fast angesprochen.
Fast, weil nicht direkt ihn, sondern seine Begleiterinnen, die als Gruppe recht auffällig waren.

Die Geschichte war die, dass eine Nachbarin, ein paar Häuser weiter in der Straße, morgen Hochzeit und heute ihren Junggesellinenabschied feiert. Der Mann im Dirndl ist der jüngere Bruder (etwa 25 Jahre) der Braut und hat vor einiger Zeit, eher im Spaß, geäußert, er wäre gerne dabei. Das wurde ihm unter der Bedingung, dass er Teil der Gruppe sei, auch zugestanden.

Ursprünglich hatten die Damen eine einheitliche Kleidung geplant, schwarze Jeans und für diesen Zweck bedruckte T-Shirts. Er und seine feste Zusage waren der Grund, dass sie sich umentschieden, um wie sie  sagten, ihren Spaß zu haben und ihn auf die Probe zu stellen.
Er kniff offensichtlich nicht.

Ich vermute die Mädels wollten mit einer Witzfigur in ihrer Mitte losziehen, sind dabei aber gewaltig gescheitert. Er sah richtig gut aus in dem, relativ edlen, Dirndl, klar als Mann erkennbar, ohne Versuch ins Weibliche zu rutschen, z.B. mit Perücke.

Vermutlich hat er heute der Braut wohl gelegentlich die Schau gestohlen, auch wenn er nicht sofort aus der, nicht unauffälligen, Gruppe herausgestochen ist.

Ich werde die nächsten Tage, wenn sich die Wogen der Hochzeit gelegt haben mal rüber gehen und meine Glückwünsche überbringen und vielleicht mal nach dem Bruder fragen…
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 31.07.2021 22:16
Das ist eine Tolle Sache. Leider wird das gerne in die Lächerlichkeit gezogen. Gut das er ein Mann blieb, gerade Äußerlich.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 01.08.2021 06:54
Dann hat er wirklich die Chance gehabt, sich als Frau zu kleiden und sie benutzt. Die wenigsten "normalen" Männer, ohne irgendeinen Hang dazu, würden es vermutlich tun - denke ich.
Um mit "normal" nicht mißverstanden zu werden, ich hätte es klar auch getan.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: skortsandtights am 01.08.2021 08:15
Nun was ich mir als schweizerin unter einem dirndl (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d2/Dirndl.jpg) vorstelle ist es für ein mann sicher nicht leicht zu tragen.
"Normale" kleider gehen durchaus aber bei der betonung des brustbereichs wie beim dirndl wirds eher schwierig.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 01.08.2021 12:17
Die hat aber auch nicht viel drin. Da hat Hajo mehr.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 01.08.2021 13:32
Gestern habe ich einen Punk mit freiem Oberkörper und rotkariertem Kilt und einige Zeit später einen Herrn mit einem braunen Kaftan gesehen. Letztere hat mich (zu diesem Zeitpunkt in Hose) angesprochen und nach dem Weg gefragt. Allerdings war ich nicht spontan genug, ihn auf den Kaftan anzusprechen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 02.08.2021 14:23
Die "Auflösung" oder Fortsetzung zu dieser Begegnung: https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg147832#msg147832

Heute Mittag habe ich meiner Nachbarin und ihrem Gatten zur Hochzeit meine Glückwünsche überbracht.
Aus Freundlichkeit, und natürlich aus Neugierde, um vielleicht zufällig mehr über den Bruder zu erfahren.
Meine erste Überraschung war, dass sie seit Jahren mit ihrem jetzigen Mann zusammenlebt, den ich jedoch noch nie wahrgenommen hatte – obwohl uns in der Straße nur gut 50m trennen.
Die zweite Überraschung (oder eigentlich auch nicht) war, dass mich beide vom Sehen her „schon immer“, will heißen, seit sie hierhergezogen sind, kennen. Er mich wegen meiner Fahrzeuge, sie wegen meiner Kleidung (Klischee werde wahr…).
Jedenfalls war das der ideale Einstieg, um mal nach dem Bruder zu fragen:
Die Nachbarin gab unumwunden zu, dass das Ganze mit Dirndl usw. ein abgekartetes Spiel von ihr und einer Freundin, die den Junggesellinenabschied organisierte, wie ihrem Bruder war. Er hatte sich sowas gewünscht, und sie wollte es ihm ermöglichen.
Ja, solange der Bruder nicht das Selbstbewusstsein hätte, einfach zu tun was er sich wünsche, müsse man als große Schwester etwas helfen, meinte sie mit einem Augenzwinkern und einem Fingerzeig auf mein Kleid.
Jedenfalls waren bei der Tour mit Bruder jede Menge Reaktionen zum Dirndl des Bruders zu verzeichnen, allesamt so positiv, dass die Idee aufkam, er sollte es auch bei der Hochzeit tragen.
Nicht nur seine Schwester, die Braut, hätte es unterstützt, aber letztendlich traute er sich wegen der anderen Leute nicht.
Ein Junggesellinenabschied bedeutet eben Spaß und über die Stränge schlagen, Hochzeit ist eher ernst und formal, zumindest kein Klamauk und manche Leute hätten wohl ein Problem mit der Einordnung.

Obwohl er das Dirndl sehr elegant und würdevoll getragen hat, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es Thema geworden wäre - oder vielleicht gerade weil es so stimmig aussah.



Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 02.08.2021 16:05
Eine sehr schöne Geschichte! So eine Einladung, das Kleid auch auf der Hochzeit zu tragen, ist der Hammer!
 
Aber eins konnte ich noch nie verstehen:
 
... Hochzeit ist eher ernst und formal ...

Sollte es nicht ein ganz freudiges und fröhliches Erlebnis sein, was man nie vergisst? Mit lauter schönen Menschen, die sich alle wohlfühlen?
 
Viele Grüße,
Lars
 
PS: Wenn ich nochmal heiraten würde, würde es einen Dresscode für die Herren geben: Wer im schwarzen Anzug erscheint, fliegt raus  ;) ;D
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 02.08.2021 16:39
So hatten wir es auch bei unserer Hochzeit auch angekündigt. Ihr dürft tragen was ihr wollt, nur keine Anzüge und Krawatten. War kein Problem  :)

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 03.08.2021 00:13
Aber eins konnte ich noch nie verstehen:
 
... Hochzeit ist eher ernst und formal ...
Wie bei der Beerdigung. (Darum tragen die Männer schwarze Anzüge, weil sie ihre Freiheiten zu Grabe tragen ;D )
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 04.08.2021 23:03
Nein, das tun sie nicht.
Zu heiraten ist etwas wunderbares und ich trage mit Stolz meinen Ehering als Zeichen dessen was wir uns versprochen haben. Ich stecke ihn mir auch nach vielen Jahren täglich bewusst und mit Freude an den Finger, weil ich weiß dass mir dieses Gegenstück geschenkt wurde auf das ich bedingungslos vertrauen kann und obwohl es bedeutet dass ich darauf auch Rücksicht nehmen muss und mag.

Die Idee von Jürgen find ich übrigens schön. Eine Hochzeit ist eine schöne Gelegenheit um die Gäste zu einem Outfit zu motivieren.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 04.08.2021 23:20
Auf unserer standesamtlichen Hochzeit trug ich einen dunklen Anzug, auf unserer spirituellen Hochzeit einen langen schwarzen Men-in-time-Rock, Jürgens und Sonjas standesamtlicher Hochzeit einen rot-schwarz karrierten Kilt und ein weißes Schnürhemd vom Mittelaltermarkt. Ich entwickele mich weiter.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 06.08.2021 12:14
Vor dem Impfzentrum habe ich heute keinen Rock-er, sondern einen Kleid-er gesichtet.

Er hatte ebenfalls einen Impftermin und trug ein kurzes, pinkes Kurzarmkleid mit bequemer Weite. Gehört hatte ich schon vor rund fünf Jahren davon, dass es bei uns im Ort einen Mann gibt, der Frauenkleidung trägt. Nun habe ich ihn endlich gesehen. In der kurzen Unterhaltung während der Wartezeit haben wir uns über die Führerschein-Umschreibung und Autounfälle unterhalten.

P.S.: In 35 Minuten war ich mit dem Impfprozedere durch, inklusive 15 Minuten Wartezeit hinterher.

LG
Hajo
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 06.08.2021 15:22
P.S.: In 35 Minuten war ich mit dem Impfprozedere durch, inklusive 15 Minuten Wartezeit hinterher.

Warum ist das wichtig bzw. warum teilst du uns das mit?
 
Viele Grüße,
Lars
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 06.08.2021 15:36
Um ein Coronathema anzufangen. Damit du dich brav impfen lässt.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 06.08.2021 15:42
Ob jetzt Lars und Jules Beiträge jetzt auch so wichtig sind, daran hab ich gewisse Zweifel.

Es wird hier viel mitgeteilt, was für den einen wichtig ist und für andere nicht.

Es gibt hier viele Beiträge, die ich nur oberflächlich überfliege, da sie mich weniger interessieren oder mir die Zeit rauben. Ebenso interessieren meine Beiträge manch anderen nicht. Trotzdem schreibe ich sie.

@Lars
Lese doch einfach nur, was Dich interessiert.

@Hajo
Gut, das Du einen Mann im Kleid begegnet bist und sogar ein Gespräch führen konntest.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 06.08.2021 16:01
@Hajo
Gut, das Du einen Mann im Kleid begegnet bist und sogar ein Gespräch führen konntest.

Grüßle
Jürgen
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Danke, Jürgen! :)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 06.08.2021 16:04
Mich würde da eher interessieren wie alt er war, und was für ein Typ Kleidträger - die feminine oder eher maskulin Variante.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 06.08.2021 16:10
Eine Mischform aus maskulin und feminin. Jünger als ich, sah aber älter aus, da kurze, graue Haare und Dreitagebart. An den Füßen Männerschlappen, im Brustbereich nachgepolstert. Imposant von der Statur her, etwa Jürgens "Gewichtsklasse".
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 06.08.2021 16:35
Gehört hatte ich schon vor rund fünf Jahren davon, dass es bei uns im Ort einen Mann gibt, der Frauenkleidung trägt. Nun habe ich ihn endlich gesehen.

P.S.: In 35 Minuten war ich mit dem Impfprozedere durch, inklusive 15 Minuten Wartezeit hinterher.


Hallo Hajo,

das ist ja ein Beweis dafür, dass wir mehrere sein können. Fünf Jahre hat es gedauert, bevor du ihn gesehen hast, wobei ich vermute, dass dein Ort nicht riesengroß ist.

Gruß
Gregor

PS. Es freut mich, dass du jetzt geimpft worden bist. Es ist ein schönes Gefühl und macht das Leben leichter.

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Luan am 16.08.2021 23:33
Am vergangenen Samstag hatte ich mindestens vier Sichtungen in Mannheim gehabt. Ich war mit einem Freund zu einem Stadtbummel, nach seiner Schicht bei der Arbeit verabredet. Die erste Sichtung hatte ich am Bahnhof in Worms gehabt, wo der Zug, in dem ich gesessen habe, kurz angehalten hatte. Der Kollege wartete wohl auf die Abfahrt der S-Bahn. Ich hätte auch schon in Worms umsteigen können, wollte aber lieber noch mit dem RE weiter fahren und bin dann in Ludwigshafen in die S-Bahn nach Mannheim umgestiegen. Als ich dann in die S-Bahn eingestiegen bin, war da noch ein freier Platz wo der Kollege gesessen hat. Er schien mir aber nicht an Konversation interessiert zu sein, also hab ich es gelassen. Vor dem Hauptbahnhof in Mannheim hatte er sich mit seinen Freunden getroffen. Auch ich habe vor dem Haupteingang des Bahnhofs auf den Freund gewartet, als ein weiterer Mann im Rock aus Richtung der Innenstadt auf den Platz kam.

Ich bin dann mit dem Freund in der Stadt unterwegs gewesen und dort hatte ich noch zwei weitere Sichtungen gehabt.

Am Sonntag auf dem Heimweg hatte ich dann sogar noch eine Sichtung auf dem Bahnhof in Alzey. Da hatte ich nicht wirklich damit gerechnet. Das war aber kein Rocker gewesen, sondern ein "Kleider".
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 16.08.2021 23:45
Wow.

Unsere langjährigen Missionsaktivitäten in Rheinhessen un de Palz zeigen Wirkungen...!

Bin impressed!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 17.08.2021 00:16
Ich sah neulich in Siegburg einen Punker im Kilt in Begleitung einer Frau im Dirndl.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 17.08.2021 00:22
Wow.

Unsere langjährigen Missionsaktivitäten in Rheinhessen un de Palz zeigen Wirkungen...!

Bin impressed!
Dann müsste es überall anders auch Wirkung zeigen. Ich glaube nicht, dass es daran liegt, weil du im Kleid durch Mainz läufst.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 17.08.2021 06:15
Ich glaube nicht, dass es daran liegt, weil du im Kleid durch Mainz läufst.

Ich glaube aber an die Kraft guter Beispiele.

Gruß
Gregor

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 17.08.2021 09:40
Wow.

Unsere langjährigen Missionsaktivitäten in Rheinhessen un de Palz zeigen Wirkungen...!

Bin impressed!
Dann müsste es überall anders auch Wirkung zeigen. Ich glaube nicht, dass es daran liegt, weil du im Kleid durch Mainz läufst.

Oh, Du notorischer Miesepeter! Glaub doch, was Du willst! Aber verschon uns von Deinen vorschnellen Urteilen!

Lies doch erst einmal, was da steht und verdreh nicht alles.

Es steht nicht:
"Unsere langjährigen Missionsaktivitäten zeigen Wirkungen in Rheinhessen un de Palz...!"
sondern:
Unsere langjährigen Missionsaktivitäten in Rheinhessen un de Palz zeigen Wirkungen...!

Was könnte das aussagen? Geh mal in Dich und denk nach!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 17.08.2021 09:58
Nebenbei bin ich so rund 3 mal die Woche in Rheinhessen unterwegs (ich nehme tatsächlich Mainz da jetzt in dieser Betrachtung heraus). Und des öfteren auch in de Palz (in der Pfalz).
Und seit Jahren verschlägt es Luan und mich immer wieder auch gemeinsam in diese Regionen. Und Luan auch ohne mich.

Und die Gegenden, in denen ich/wir unterwegs sind, da sind alle drei genannten Städte (vier mit Mainz, was Du, Jule, mit ins Spiel brachtest) mit eingeschlossen bzw. gehören bei den Leuten in den Gegenden mit zu ihrem üblichen Aktionsradius.

In Mannheim war ich schon lange nicht mehr (knapp 3 Jahre). Dafür häufig in den anderen beiden Städten. Selbst, wenn ich aus Mainz nicht rauskäme, gehören die anderen drei Städte für die meisten Menschen im Einzugsgebiet von Mainz mit zu ihrem Aktionsradius, ja selbst Mannheim. Da wäre also ein 'kultureller' Austausch absolut nicht abwegig.

Und ob auch woanders mein 'Rumlaufen in Mainz' noch Wirkung zeigte, darum ging es ja gar nicht. Ist aber gut möglich, zumal Luan und ich ja auch noch in anderen Gebieten auftauchen.

Jule, Du unterschätzt die Strahlkraft von punktuellen Erscheinungen. Als in den Metropolen die Mädels anfingen, bauchfrei rumzulaufen, verbreitete sich die Kenntnis darüber auch in die Provinzen. Bauchfrei kommt übrigens langsam wieder in Mode.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 17.08.2021 10:49
Baufrei war nie weg. Aber das tragen halt die hübschen jungen Dinger. An Frauen und Mädchen wird alles akzeptiert, vor allem wenn sie heiß aussehen. Bei Männern 0,0 nichts.
Dann müssten bei Lars in seinem Ort auch vermehrt Rockträger auftauchen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 17.08.2021 13:04
Also, es geht um den Inzidenzwert vom Tragen von Röcken, und er muss natürlich vom Erscheinungsbild des Trägers abhängen. Wir wissen, dass es mehrere Variante gibt und empirisch, aber ganz unwissenschaftlich, dass ungeachtet der Variante der R-Wert weit unter 1,0 liegt. Aber zu behaupten, dass er 0,0 ist, wäre kaum richtig. Wir werden langsam mehr. Es muss eine Ansteckungsgefahr geben.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 17.08.2021 15:20
Also, es geht um den Inzidenzwert vom Tragen von Röcken, und er muss natürlich vom Erscheinungsbild des Trägers abhängen. Wir wissen, dass es mehrere Variante gibt und empirisch, aber ganz unwissenschaftlich, dass ungeachtet der Variante der R-Wert weit unter 1,0 liegt. Aber zu behaupten, dass er 0,0 ist, wäre kaum richtig. Wir werden langsam mehr. Es muss eine Ansteckungsgefahr geben.

Gruß
Gregor

Eine gute Metapher, lieber Gregor!
LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: steffish am 29.08.2021 09:39
28.8.2021 Berlin, unter den Zuschauern beim Zug der Liebe
https://www.berlin.de/events/3815296-2229501-zug-der-liebe.html
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/514162/Zug-der-Liebe-gern-gesehen-Demonstrationen-gegen-Anti-Corona-Massnahmen-werden-bekaempft-Misst-die-Politik-mit-unterschiedlichem-Mass
 5 rocktragende Männer, 1 kleidtragender Mann, 1 kleidtragender Transmann.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.08.2021 09:45
28.8.2021 Berlin, unter den Zuschauern beim Zug der Liebe
https://www.berlin.de/events/3815296-2229501-zug-der-liebe.html
 5 rocktragende Männer, 1 kleidtragender Mann, 1 kleidtragender Transmann.

Ein Transmann im Kleid? Interessant!

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: steffish am 29.08.2021 10:11

Ein Transmann im Kleid? Interessant!

LG, Micha
Ja der eine kleidtragende Mann wollte halt seine Männlichkeit nicht versteckern, halt nur ein Kleid tragen,
und der andere ging mit seinem Freund Hand in Hand wobei er offensichtlich die weiblicher Rolle verkörpern wollte. Wie man das jetzt genau nennt ?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.08.2021 10:36
Ah so!

Ein Transmann ist eigentlich eine geborene Frau, die sich als Mann empfindet oder - anders ausgedrückt - ein Mann, der in einem weiblichen Körper geboren wurde.

Ds Päärchen, das Du beobachtet hast war entweder ein homosexuelles Päärchen, dessen ein Hälfte zumindest teilweise einen weiblichen Part übernahm, oder ein Päärchen, das aus einem Mann und einer Transfrau bestand.
Ja, stimmt schon, die Bezeichungen können kompliziert sein.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 29.08.2021 11:34
Ich tue mich immer schwer damit, wenn versucht wird nach gewohnten Mustern zu sortieren und interpretieren,  wer männlich, was weiblich, welche Rolle, usw.
Kann man nicht einfach stehen lassen was ist?
Ein Mensch in Begleitung eines anderen, in nach eigenem Gusto gewählter Kleidung?

Menschen und Beziehungen definieren sich selbst oft ganz anders, oder manchmal auch garnicht, sondern sind einfach.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.08.2021 11:51
Kann man machen, Cephalus.

Aber das ist eine Grundsatzfrage: Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen Menschen einer Gruppe und Unterschiede zu Menschen anderere Gruppen oder gibt es nur Einzelmenschen und keine Gruppen? Es gibt da auch bei den Humanwissenschaften diese zwei Seiten: die eine will nur Einzelphänomene beschreiben, die andere will die Einzelphänomene nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden systematisieren.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 29.08.2021 12:14
Lieber Michael,

auf der Straße im täglichen Leben findet keine Wissenschaft statt, ich sehe einzelne Personen und keine Notwendigkeit sie, u.U. falsch, einzuordnen.
Ich versuche dem Menschen einfach so zu nehmen wie er ist.

Wenn er sich selbst definiert, dann ist das so wie er sagt.

LG, Cephalus


Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.08.2021 12:23
Lieber Cephalus,

ich kann und will das gar nicht so trennen: Auch "auf der Straße" lasse ich mein Denken ja nicht in der Tasche. Also systematisiere ich schon und ordne Menschen in Systematiken. Wobei ich mich aber auch mal irren kann. Und es gibt Zuordnungen, die ich nicht kenne.
Diese Zuordnungen sind keine Beurteilungen und auch nicht abschließend.

Das hat also nichts damit zu tun, dass ich die Menschen nicht so nehme, wie sie sind. Ich bin auch immer offen dafür, dass sie sich selbst ganz anders einordnen, als ich es tue. Gerade als Wissenschaftler kenne ich ja die Grenzen solcher Systematisierungen.


LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 01.09.2021 14:11
Da bin ich doch in meiner Mittagspause unterwegs, um mit meinen belgischen Schäferhund Gas Drucker si zu gehen, sehe ich doch tatsächlich einen Drucker in der Stadt spazieren gehen. Ich dachte mir den gehst du doch mal begrüßen. Wen hab ich gesehen?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: ChrisBB am 01.09.2021 14:23
Lars?
CS?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 01.09.2021 14:27
Ist denn Lars ein Drucker?

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 01.09.2021 14:42
 :D
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 01.09.2021 14:42
Jepp
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 01.09.2021 15:38
Jetzt sehe ich erst den Kauderwelsch. Da will man mit der Technik gehen und dem Funktelefon alles diktieren und dann sowas.
Sorry !

Muss noch was üben.

Danke ChrisBB, dass du wenigstens verstehst.
Micha scheint irgendwie alles missverstehen zu wollen.

@ Micha
Schon mal selbst Fehler gemacht, oder nur andere verbessern?
Mach dir mal Gedanken dadrüber.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 01.09.2021 16:03
Lieber Ingo,

nimms doch einfach so, wie Du es bei dem Clubpräsidenten vermutest: Als Witz. Oder muss ich das, wie Jule es schon gewünscht hat, immer dazu schreiben?

LG, Micha

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 01.09.2021 22:44
Tjaaaa, ich sitze vorhin in einer kleinen Stadt vor einem kleinen Café und auf einmal kommt ein Rocker zielstrebig auf meinen Tisch zu und begrüßt mich. Es war ein sehr angenehmes und aus Zeitgründen allerdings nur kurzes Gespräch.
Das ist quasi die "Gegensichtung" und damit die Auflösung der Frage in der vorhergehenden Sichtungsgeschichte  :D 8)
 
Viele Grüße,
Lars
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 01.09.2021 23:25
Schön, das sich endlich mal zwei aus dem Forum gegenseitig gesichtet haben. Einfach so und wohl ohne vorherige Absprache. 👍😊

(Auch mit dem Smartphone verfasst, aber nicht diktiert, da hab ich nicht viel Vertrauen, das da was gescheites herauskommt)


Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 03.09.2021 06:13
Das ist aber sowas von Glück.

Wenn man sich überlegt, dass er mir schon 2x begegnet ist und dies an unterschiedlichen Orten die mehr als 50 km entfernt sind, kann man von einer Vorsehung spechen.
(Nicht das ich noch Gläubig werde.)

Aber ich hatte meinen Hund im Auto und konnte nicht, wie ich wollte.

Lars, die Bemerkung, dass du mich anders vorgstellt hast, musst du mal erklären.
Murmel ich heute noch drüber.

Zu weiblich, zu männlich? Oder dachstest du, dass der Vorwurf, ich zeige keine Bilder von mir gleich ich gehe im Rock nicht raus stimmt?
Schreib mal eine PN
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 08.09.2021 00:32
Heute (gerade vor 20 Minuten) im Nachtleben des Provinzdorfs Mainz einen Rocker gesehen: weißes T-Shirt, beiger wadenlanger Rock, er so um die 30.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 08.09.2021 17:29
Ngesprochen, oder hat er dich im Rock auch wahrgenommen?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 09.09.2021 00:50
N'Abend!

Nein, nicht angesprochen. Er kreuzte an einer Kreuzung meinen Weg. Zunächst auf der gegenüberliegenden Straßenseite, da hatte er schon 10, 15 Meter Vorsprung, bis ich an die Ecke kam, an der ich ihn entdeckt hatte. Keine Ahnung, ob er mich vorher quer über die Kreuzung gesehen hatte. Kann sein, waren ja nur eine gute Handvoll Leute unterwegs und gerade gar keine Autos im Bereich der Kreuzung.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 17.09.2021 00:23
Heute zwei 'Betroffene' in Mainz gesehen.

Der eine war der, der neulich in fast männlicher Manier ohne Perücke rumgelaufen ist (er soll auch regelmässiger Kunde vom Karl-Heinz sein, der in seinem Wagen Kaffeeprodukte ausschenkt) - ich berichtete neulich. Er begegnet mir ja immer mal wieder. Heute war es mir aus dem Augenwinkel von Ferne noch nicht ganz klar, mir fiel eher der lachsrosa changierende Rock auf, weshalb ich einen leicht veränderten Weg durch die Säulen wählte, um den interessanten Rock näher sehen zu können. Ja, und da fiel mir auf, dass ja unser inzwischen zum Stadtbild gehörende Special Transvestit darin steckte - diesmal wieder mit Perücke, aber nicht mehr strohblond sondern dunkel. Und diesmal insgesamt geschmackvoller komponiertes Outfit. Ins Kleidungskaufhaus hinein überholte ich ihn im Eingangsbereich. Nach etwas Stöbern im selben Kaufhausbereich jedoch verlor ich ihn bald aus dem Blick, ich glaube er verschwand in der Anprobe. Ich alsbald in ein anderes Stockwerk und sodann für eine gute Weile in eine andere Anprobe.

Ja, und drei Geschäfte später kam dann in einem anderen Klamottenkaufhaus mir eine große markante Frau in den Blick. Mein Stöbern war nur noch begrenzt möglich, hatte ich doch schon zwei volle Papiertüten mit Bekleidung drinnen in meinen Händen. Meinem Stöberschlendern folgte die markante Dame und sie erhob aus ihrem hohen Mund mit tiefer Stimme eben ihre/seine Stimme.
Blumenkleid, dunkles Jäckchen, Businesstasche, transparente Strumpfhosen, etwas höherhackige Stiefeletten und ganz oben dunkelhaarige Perücke.
Sie/Er hatte einst sein erstes Going-Out in Mainz, ist hier immer mal wieder, fühlt sich hier gut angenommen, seine Lieben daheim, 200 km von hier, ahnen aber nichts von seiner Leidenschaft. Er bewunderte meinen Mut, ohne Zurechtmachung einfach so als ich im Kleid herumzulaufen. Scheinbar könnte das auch eines seiner ferneren Ziele sein. Denn auch als Mann kann man schöne Klamotten tragen. Ich zeigte ihm meinen neuen leichten, schwingenden grauen Plisseerock, der zuoberst in einer der beiden Papiertüten lag. Ja, auch für den muss man(n) sich nicht zwingend en femme zurechtmachen.
Vielleicht wird er mal unser Forum demnächst bereichern.

Mit mir waren es dann heute mindestens drei Männer in meiner Stadt, die zumindest mit der enggefassten Kleidungserwartung an einen Mann nicht viel anfamgen können. Jeder auf seine Weise.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 17.09.2021 07:45
Eine schöne Geschichte, die du da zum Besten gegeben hast!
Mir kommt vor, auf die wenigsten Rockersichtungen folgt wirklich ein Gespräch. Und eigentlich ist das schade.

Natürlich ist es zu akzeptieren dass sich manche Männer en femme am wohlsten fühlen und an dem was wir hier tun einfach kein Interesse haben. Aber mach einer würde sich wahrscheinlich als Mann in schönen Kleidern sogar wohler fühlen und ein Gespräch kann für diesen Mann eine große Tür öffnen.

Es geht mir nicht wirklich darum dass wir mehr werden und Mitteleuropa mit Männerröcken überfluten, aber wenn man nur einem Mann zeigen kann wie er mit seiner Neigung auch ganz anders umgehen und mehr Freude daran finden kann, dann kann man ganz ganz stolz sein.
So wie du, Wolfgang, der du immer wieder im Kleid durch die Gegend streunst und irgendwelche Leute anquatschst.  ;)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 17.09.2021 12:00
Zurechtmachung einfach so als ich im Kleid herumzulaufen. Scheinbar könnte das auch eines seiner ferneren Ziele sein. Denn auch als Mann kann man schöne Klamotten tragen.


Tja, mancher muss da erst draufkommen  ::)

Bei mir hat es Jahre gedauert, und nach dem ich auch nicht als Frau rumlaufen wollte, habe ich Röcke draussen ganz gelassen.

Aber vielleicht erkennen es immer mehr, die sich vielleicht auch nicht als Frau tarnen wollen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 04.10.2021 17:34
So wie du, Wolfgang, der du immer wieder im Kleid durch die Gegend streunst und irgendwelche Leute anquatschst.  ;)
Weil er will
dass wir mehr werden und Mitteleuropa mit Männerröcken überfluten
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 11.02.2022 02:54
Da war wieder einer!

Ich habe ihn gestern eindeutig im Vorbeifahren/Vorbeistehen gesehen:

Ein Mann, ca. 30, mit grau bis schwarzer Kleidung: Schwere Halbstiefel, blickdichte Strumpfhose, dunkelgrauer, schlicht ausgestellter Rock, dunklere Langjacke oder Mantel drüber, ca. 20 cm länger als der Rock.

Wo: Innenstadt Mainz. Am helllichten Tag.

Kleidungsmäßig könnte es auch mein Stil sein.
Er, der Rockträger, ist mir bislang noch nicht bekannt.
Und zeitgleich war ich so (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg155413#msg155413) angezogen (erstes Bild).
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: doppelrock am 12.02.2022 12:03
Komisch, immer wenn ich in Mainz im Rock unterwegs war, habe ich keinen weiteren Rockträger gesehen. Nicht einmal an dem heißen Juni-Wochenende 2019, als ein "CSD" veranstaltet wurde. Die Wärme bis 39°C wäre ja optimal gewesen, Bein zu zeigen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 16.02.2022 20:16
Komisch, immer wenn ich in Mainz im Rock unterwegs war, habe ich keinen weiteren Rockträger gesehen. Nicht einmal an dem heißen Juni-Wochenende 2019, als ein "CSD" veranstaltet wurde. Die Wärme bis 39°C wäre ja optimal gewesen, Bein zu zeigen.

Nun, das stimmt nicht ganz.

Ich war in unmittelbarer Nähe, just da, als der CSD gerade eröffnet wurde. Es war Zufall, eigentlich interessiert mich der CSD nicht, obwohl ich mich mit den Anliegen durchaus solidarisch erkläre. Auch meine Freundin wollte mich schon mehrfach zu CSDs bewegen, ich habe immer abgelehnt, weil ich keinen CSD brauche, um das zu tragen, was ich möchte.

Bei der Eröffnung des CSD bin ich in der Nähe um die Ecke zufälligerweise gebogen, als Sven Hieronymus als Lokalmatador den CSD gerade eröffnete - er winkte mir grade gestern erst freunflich in der Fußgängerzone zu.

Damals, 2019, hatte ich einen angenehmen kurzen Rock getragen. Eigentlich mag ich es, ausgerechnet während des CSD zeitgleich angenehm gekleidet irgendwo anders in der Öffentlichkeit rumzuhängen - Menschen mit noch mehr Identifikationspozenzial zum CSD als ich mögen mir verzeihen - um eben zu zeigen, dass Bekleidungsvielfalt auch ohne äußerem Motto funktioniert.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 16.02.2022 20:35
Wer Rocker sichten will, darf gerne am 28. Mai in Mainz (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8810.0) vorbeischauen  :)

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: doppelrock am 17.02.2022 08:12
@ Skirtedman: Mag sein, dass du da warst, gesehen habe ich dich trotzdem nicht. Bei den vielen anderen Aufenthalten kreuzte auch kein Mann im Rock oder Kleid meine Wege.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 23.02.2022 16:08
Die Wahrscheinlichkeit, einen Mann im Rock zu sehen ist sehr klein, bis zur Null grenzend, auch wissen wir, dass es einige in unserem Umfeld gibt.

Beispiel, dass nichts mit Röcken zu tun hat, aber doch vergleichbar sein sollte:

Wir haben sehr gute Freunde, die seit fast 20 Jahren nur 800 Metern von uns entfernt wohnen. Sie kommen regelmäßig in denselben Supermärkten und anderen Geschäften wie wir. Es dreht sich also um zwei Personen aus rund 5-10.000 Einwohnern, die vermutlich dort ihrem Gang haben. Ich glaube, ich bin ihnen in all diesen Jahren höchstens fünfmal außer ihrem eigenen Haus oder in unserem begegnet.

Hätte es sich um zwei Rockträger gehandelt, hätte ich sie also durchschnittlich nur einmal jedes vierte Jahr gesehen.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: doppelrock am 27.02.2022 20:23
Wenn Rocktragen neuerdings mehr mit Genderpolitik verbunden wird, mit Transfluidismus und ähnlchen Themen, denke ich, dass die Zahl der aus rein modischen Gründen interessierten Männer ganz stark abnimmt. Auch wenn sie diesen Menschen positiv oder neutral gegenüberstehen, werden sie nicht für eine Politik Schau laufen wollen.
Von daher wünsche ich mir, dass der Rock wieder mehr als Kleisungsstück in den Vordergrund rückt anstatt als Symbol. Dann können wir auch mehr Männer im Rock sehen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 01.03.2022 03:09
Da dieser Thread sehr textlastig ist, tut mal was anschauliches ihm bestimmt ganz gut.

Auch wenn Rosenmontag, an dem das Bild entstand, Menschen mit Dreispitz keine Seltenheit sind, oder Männer in Röcken, so setze ich doch ein Bild von Rosenmontag hier an dieser Stelle rein. Denn der Herr mit Dreispitz trägt immer diesen Dreispitz.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Auch immer diesen Mantel.

Auch immer einen Rock. Diesmal einen grünen Rock. Es sind immer solche langen Stufenröcke. In schwarz, grau oder eben in Erdfarben, wie dieses Grün.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Ich begegne ihm so zwei- bis dreimal in der Woche seit so einem guten halben Jahr. Ich berichtete schon ein-, zweimal hier im Thread davon. Zumeist sitzt er so da wie seine zwei Kompagnons. Gestern begegnete ich ihm dann ein paar Stunden später gleich ein zweites Mal. Sein begleitender Kumpel meinte zu mir: 'Schöne Beine!' Naja, wusst´ich ja schon...  :)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 01.03.2022 09:35
Ah, auf dem Jakobsweg!

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.03.2022 09:51
Gestern sah ich in Bonn einen Mann mit kurzen dunklen Haaren, schwarzer Jacke, braun-weiß karriertem knielangem Faltenrock und Schaftstiefeln.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 02.03.2022 10:08
Ohne es gesehen zu haben klingt das nach jemandem der sich auch was zu seinem Outfit überlegt hat.
Wie hat er auf dich gewirkt, Micha?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 02.03.2022 10:08
Ohne es gesehen zu haben klingt das nach jemandem der sich auch was zu seinem Outfit überlegt hat.
Wie hat er auf dich gewirkt, Micha?

Normal.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 02.03.2022 10:21
Ich habe jetzt schon mehrfach einen Mann, gut in den 70ern gesehen, der immer sehr stilsicher und gepflegt wirkt, immer entweder in Rock oder Kleid.
Da er sehr schlank ist und sein Haar etwas länger trägt, habe ich ihn anfangs für eine Frau gehalten, die mir aufgrund der Erscheinung trotzdem auffiel. Gestern kamen wir uns mit dem Fahrrad etwas in die Quere, was zu einer kurzen freundlichen Unterhaltun führte - daher bin ich mir jetzt sicher.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 21.03.2022 07:19
Auch ich habe gestern bei meiner Ausfahrt mit meiner GS einen jungen Mann im Rock gesichtet. Er ging mit einer weiteren Person spazieren.
Gegrüßt habe ich, er hat aber nicht reagiert.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.03.2022 08:20
Ich sah gestern einen Mann in einem gelb-schwarz karrierten Kilt, vermutlich ein Borussia-Dortmund-Fan.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.03.2022 08:21
Ausfahrt mit meiner GS

Meinst Du einen Citroen GS, lieber Ingo?

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 21.03.2022 08:28
Meinst Du einen Citroen GS, lieber Ingo?

Hat Ingo gesagt:
"Mit meiner GS"
oder
"Mit meinem GS"
??
 
Einfach mal lesen, bevor reflexhaft Fragen gestellt werden für Antworten, die alle anderen längst kapiert haben.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 21.03.2022 08:29
Hy Lars,

denke meine r  GS

Es ist eine BMW 1250 GS
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: BerlinerKerl am 21.03.2022 08:31
Nachtrag: Hätte er gegrüsst, währe ich auch mit einem eleganten Elefantenfuß zurück.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.03.2022 08:55
Meinst Du einen Citroen GS, lieber Ingo?

Hat Ingo gesagt:
"Mit meiner GS"
oder
"Mit meinem GS"
??
 
Einfach mal lesen, bevor reflexhaft Fragen gestellt werden für Antworten, die alle anderen längst kapiert haben.

Lieber Lars,

danke gleichfalls.

Meines Wissens verwenden bei Citroens viele das Femininum, so "die DS". Daher meine Annahme, man sagt auch "die GS". Kommt daher, dass es im Französischen "la voiture" heißt.

Dass Du Dich für alle andern hältst und für das Maß aller Dinge, weiß ich längst.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.03.2022 08:56
Hy Lars,

denke meine r  GS

Es ist eine BMW 1250 GS


Danke Ingo für Deine sachliche Antwort ohne sinnlose Polemik. Bei Motorrädern kenne ich mich nicht ans.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Lars am 21.03.2022 09:00
Es ist eine BMW 1250 GS

Yo, habs mir schon gedacht ...  :)
 
@ Micha:
Bei der DS hat das die wohl einen anderen Hintergrund ... Stichwort: die Göttin
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 21.03.2022 10:21
@ Micha:
Bei der DS hat das die wohl einen anderen Hintergrund ... Stichwort: die Göttin

Ja, das ist auch eine Mögichkeit, Lars: https://de.wikipedia.org/wiki/Citro%C3%ABn_DS#Der_oder_die_DS (https://de.wikipedia.org/wiki/Citro%C3%ABn_DS#Der_oder_die_DS)

Aber ich wäre Dir wirklich sehr verbunden, wenn Du nicht immer gleich unfreundlich zu würdest, wenn Du einen Gedankengang von mir nicht gleich verstehst.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: ChrisBB am 21.03.2022 13:15
Hallo Leute,
müsst ihr jeden Thread so belasten?
Über den Rocker am Samstag in Luxemburg hat niemand geschrieben.
Macht Sichtungen!Und schreibt dann darüber.
Gruß
ChrisBB
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 21.03.2022 13:42
Über den Rocker am Samstag in Luxemburg hat niemand geschrieben.

Hä?

Nee, Du bist der erste, der davon schreibt.

Meinst Du Dich?
Oder hast Du einen 'Rocker' auch in Luxemburg gesehen?

Und zum Glück braucht man übrigens keine 'GS', um 'Rocker' zu sein.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 22.03.2022 01:20
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

UNTER DEN AUGEN VIELER...

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

TRAF AUCH ICH AUF EINEN ALTEN BEKANNTEN (klick) (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg155854#msg155854) WIEDER...
und war mindestens genauso überrascht wie manch anderer

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


ROCKER GESICHTET!!!!!
Kinder schreien, Kinder hüpfen!!!

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Selbst der Hund guckt.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Ich zeige Euch diese Bilder,
 um zu zeigen, wie glücklich ein Mann im Rock sein kann...!

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Und zu zeigen, wie glücklich ein Mann im Rock die Menschen machen kann!

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Mir war gar nicht bewusst, dass der Herr mit dem Dreispitz solch eine Frohnatur ist,
und gar mit solcherlei Aktionen unterwegs ist.
Gesehen: Sonntag Nachmittag, mitten auf einer belebten Promenade. Einfach so.
Einfach toll.

- Und das war mein Outfit (klick) (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg156848#msg156848) -

- ach, und noch etwas zur Örtlichkeit (klick) (https://www.rockmode.de/index.php?topic=7068.msg114398#msg114398) -
- historischer Boden sozusagen -

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 22.03.2022 05:02
Danke, Skirtedman 👍

So gefällt mir das Forum 😊

Freue mich schon auf Mainz.

(Und wenn es in Mainz so schönes in Wort und Bild zu berichten gibt, was gibt es dann erst im so großem Berlin?)


Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Olivier am 22.03.2022 09:31
Danke für die Fotostory und die ganzen lachenden Gesichter.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Rock-er am 22.03.2022 13:41
......und die ganzen lachenden Gesichter.

......und das Ganze ohne Maske.....das Leben kann soooo schön sein!!!!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 23.03.2022 10:09
Oh wie spitze!
Das macht Freude und strahlt Freude aus!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 23.03.2022 21:03
Die Citroen habe ich noch keinen gesagt gehört. Das heißt immer der Citroen.
Genauso wird der Citroen GS nicht mehr in freier Wildbahn anzutreffen sein.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 23.03.2022 21:08
.....und das Ganze ohne Maske.....das Leben kann soooo schön sein!!!!
musstet ihr im Westen draußen mit Filter rumlaufen?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 23.03.2022 21:18
Ja, phasenweise musste genau an dieser Rheinpromenade mit Maske promeniert werden!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 31.03.2022 22:07
In zwei Wochen Urlaub auf La Gomera, im Valle Gran Rey, gelang mir eine einzige Rockersichtung: ein Herr im Wickelrock. Da die Ecke als Hippie- und Aussteigerparadies, insbesondere für deutsche Migranten, gilt, habe ich vielleicht auf ein bisschen mehr gehofft. Aber alles ist besser als nichts. Zumindest die Migrantinnen und Touristinnen tragen dort deutlich mehr Rock oder Kleid als Hose.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 31.03.2022 23:25
Nun, da war ich etwas erfolgreicher.

Ich habe heute am Nachmittag erneut einen Mann mit einem schwarzen, matten Rock und mit schwarzen Strumpfhosen gesehen. Dieser Mann ist mir auch noch nicht vom Mainzer Straßenbild her geläufig wie neulich ein anderer mit schwarzem Rock.

Ich hingegen trug einen sanftkarierten langen Faltenrock. Der Rocker hat mich aber wohl nicht wahrgenommen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Zareen am 01.04.2022 11:22
Gestern Abend Vorschau auf einen TV-Film der 70/80er Generation.
Autobahneinfahrt, 20 Anhalter und einer etwas im Hintergrund mit rotkariertem Kilt
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Zareen am 01.04.2022 12:36
Gestern Abend Vorschau auf einen TV-Film der 70/80er Generation.
Autobahneinfahrt, 20 Anhalter und einer etwas im Hintergrund mit rotkariertem Kilt
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: sentinel am 22.04.2022 17:19
Hallo,

selten kommt es vor aber manchmal passiert es doch .... heute in Berlin ist mir doch fast ein Rockträger vor das Auto gelaufen ....

Na, wer von euch war das?

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 

Modisch sagen wir mal geht grade so ....

Fahre die Strecke ja öfter und hin und wieder läuft er mir über den Weg.

Qualität ist zwar eh nicht dolle (Dashcam) habe das Gesicht trotzdem mal unkenntlich gemacht,

BG
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 25.04.2022 14:59
Obwohl ich die letzten 2 Wochen mindestens zwei weitere Männer in Röcken gesehen habe, soll´s jetzt hier nicht darum gehen.

Ich rede jetzt davon, dass jemand anderes einen Rocker gesichtet hat.

Wo? Kurfürstenbrunnen. Dem Platz, an dem ich ja neulich eine andere Rockersichtung (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg156847#msg156847) hatte. Dem Platz, wo ich gerade eine andere Begegnung zum Thema Rock geschildert habe (Rock am Mann (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8471.msg158132#msg158132)). Dem Platz, der das Potential hat, in die Rockgeschichte einzugehen. Dem Platz, wo sich unsere Rockergemeinschaft (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8810.msg157750#msg157750) auch treffen wird.

Genau da - wer´s aufmerksam mitverfolgt hat - fand jetzt 3 Wochen lang ein Jahrmarkt statt (vor allem nebenan), genau da findet jetzt bis Oktober ein Winzerausschank samstags und sonntags statt. Genau da findet dienstags einmal monatlich auch ein After-Work-Wein-und-mehr statt (Mainzer Weinsalon (https://weinsalon-rheinhessen.de/events/)).

Und genau da ist der Rocker neulich gesichtet worden.

Und der eben angesprochene Weinsalon findet dann auch monatlich noch im Innenhof eines Museums statt. Bei beiden Auftaktveranstaltungen für die diesjährige Saison war ich persönlich nicht anwesend.

Aber auch letzten Dienstag beim Weinsalon ist der betreffende Rocker wieder gesehen worden.

Ob ich ihn nicht kennen würde? Fragte mich meine flüchtig Bekannte. Er sei sehr groß, hätte schwarze transparente Strumpfhosen an und sei immer ziemlich edel gekleidet. Die transparenten Strumpfhosen passten nun nicht ins Bild, das ich von jemandem habe, der ansonsten in Frage kommen könnte. Deswegen musste ich sagen: Nein, diesen lokalen Rockträger scheine ich nicht zu kennen!

Ja, wir saßen zusammen am Donnerstag Abend, bei einem anderen Weinevent auf einem anderen Platz. Zusammen mit einer gemeinsamen guten, alten Bekannten. Und während die Rocksichterin noch weiter versuchte, mir den gesichteten Rocker zu charakterisieren, stellte sie auch ganz klar die Unterschiede zwischen ihm und mir heraus.

Ich sei ja eher etwas lässig gekleidet. (Was man ja nicht unbedingt immer so hören will) Wobei ich das als Beschreibung durchaus für mich eher akzeptieren kann, weil das Herausputzen nicht ganz so mein Ding ist. Zudem trug ich einen langen, ziemlich weiten Rock (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg158139#msg158139). Und Schlabber bei Rock, Pullover, Kleid und so ist mir ohnehin lieber als enganliegende und steife Stoffe. Passt für mich auch besser zu meinem Typ, denke ich.

Ja, dann ist der mir unbekannte Rocker wohl noch ein Stückchen mehr Schmuckstück fürs Auge als ich. :) - Jedenfalls in ihrer Wahrnehmung.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: sentinel am 28.04.2022 07:31
selten kommt es vor aber manchmal passiert es doch .... heute in Berlin ist mir doch fast ein Rockträger vor das Auto gelaufen ....

Soderle ... gestern habe ich Ihn wieder gesehen .... und nun kenne ich auch den Grund warum er dort durch die Gegend schleicht ...

Er fährt/trägt dort Zeitungen aus  :) Also gar ein Rockträger @work

Mal schauen ob ich mal die Zeit zum anhalten finde ... aber wie das immer so ist in a hurry auffem Weg zur Arbeit.

BG
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 29.04.2022 10:19
Mal schauen ob ich mal die Zeit zum anhalten finde ... aber wie das immer so ist in a hurry auffem Weg zur Arbeit.

BG
Bei uns trägt auch einer immer seinen Workerkilt. Was mir auffällt ist, dass wenn man diese Leute anspricht, die das gar nicht möchten oder verwundert sind (man macht das ja nur aus der Motivation heraus, selber eine Meinung, Kompliment von dem Anderen zu bekommen oder über Andere was zu erfahren was er so für Erfahrungen erlebt) Und selbst bei Männern die sich sehr feminin anziehen, wo man annimmt, das müssten erst recht Gleichgesinnte sein, ist das so, dass sie sehr zurückhaltend und nicht gesprächig sind. Rockträger verbindet außerhalb dieses Forums in der freie Wildbahn rein gar nichts. Auch nicht der kleineste Nenner, weil sie als Mann Röcke tragen. Die Antworten oder Reaktion werden dürftig und unbefriedigend für einen ausfallen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 09.05.2022 12:33
Rockträger verbindet außerhalb dieses Forums in der freie Wildbahn rein gar nichts. Auch nicht der kleineste Nenner, weil sie als Mann Röcke tragen.

Na, das stimmt nicht. Da habe ich deutlich andere Erfahrungen. Andererseits dürfte Dein Hinweis auf den 'kleinsten gemeinsamen Nenner' da schon eine Rolle bei einer eventueller Zurückhaltung spielen. Denn viele, die das tragen, was sie tragen, tragen das aus völlig unterschiedlichen Gründen und die Kaltschnäuzigkeit, das trotzdem überhaupt sich trauen zu tragen, dürfte schnell auch gepaart sein mit der Angst, in eine falsche Schublade gesteckt zu werden.

Und selbst bei Männern die sich sehr feminin anziehen, wo man annimmt, das müssten erst recht Gleichgesinnte sein, ist das so, dass sie sehr zurückhaltend und nicht gesprächig sind.

Vielleicht sind es ja Gleichgesinnte in Deinem Sinne. Für viele wird es aber auch eine gehörige Portion Mut gekostet haben, sich überhaupt zu trauen, was sie tragen. Und sie wollen deswegen nach Möglichkeit weder begafft werden oder sich deswegen erklären müssen.

Ich nutze häufig die Situation so, dass ich bei Rockersichtungen das einfach auch dabei belasse, ich meines Wegs dahinziehe und den Rocker seines Wegs. Für mich bringt das 'psychisch' am meisten, denn das zeigt den Beobachtern, dass es scheinbar ganz normal ist, wenn Männer so gekleidet präsent sind.

Würde ich dem nachlaufen und das Gespräch suchen, dann würden Beobachter eher denken können: Zwei Aussenseiter vernetzen sich!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 09.05.2022 14:12
Denn viele, die das tragen, was sie tragen, tragen das aus völlig unterschiedlichen Gründen
Die Gründe sind vorgeschoben. Denn wir wissen, dass Hosen nicht praktischer sind und mehr Schutz vor Blicken bieten und knielange Hosen nicht die Luftigkeit bieten wie Röcke. Die Gründe warum Männer tragen was sie tragen, ist weil sie sich das von der Gesellschaft vorschreiben lassen, was sie anzuziehen haben.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: mesa200 am 09.05.2022 16:21
Ich habe mir von der Gesellschaft noch nie vorschreiben lassen, was ich anzuziehen habe. Wie bekloppt muss ich den sein nicht Herr meines eigenen Willens zu sein. Den Schuh kann sich jeder anziehen der's braucht.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 09.05.2022 16:36
Denn viele, die das tragen, was sie tragen, tragen das aus völlig unterschiedlichen Gründen
Die Gründe sind vorgeschoben. Denn wir wissen, dass Hosen nicht praktischer sind und mehr Schutz vor Blicken bieten und knielange Hosen nicht die Luftigkeit bieten wie Röcke. Die Gründe warum Männer tragen was sie tragen, ist weil sie sich das von der Gesellschaft vorschreiben lassen, was sie anzuziehen haben.

Culture Skirt, Du magst ja Recht haben mit Deinen Sätzen, vielleicht. Aber wir reden gerade kräftig aneinander vorbei.

Du beziehst Dich auf meinen Satz. Dieser Satz meint aber im Zusammenhang was ganz anderes:

Zitat
(Eigenzitat)

Denn viele (Männer, die Röcke/Kilts/Kleider/etc. anziehn), die das tragen, was sie tragen, tragen das aus völlig unterschiedlichen Gründen und die Kaltschnäuzigkeit, das trotzdem überhaupt sich trauen zu tragen, dürfte schnell auch gepaart sein mit der Angst, in eine falsche Schublade gesteckt zu werden.


Hier der Versuch, das nochmals für Dich zu übersetzen:

Zitat
(anders formuliert: )

Viele Männer, die Röcke/Kilts/Kleider/feminies Zeugs anziehen, machen das aus einem Grund, der völlig individuell ist. Jeder macht das aus einem ganz anderen Grund.

Und das anzuziehen, was Männer eigentlich nicht tun, ist schon eine Herausforderung. Wenn ein Mann das tatsächlich durchzieht, will er in der Regel dafür nicht auch noch begafft werden. Oder auch nicht darauf angesprochen werden. Und meistens schon gar nicht mit einem anderen denkbaren Grund in Verbindung gebracht werden, der für ihn gar nicht zutrifft.

Ergänzend füge ich zu diesem Gedanken noch hinzu:
Natürlich gibt es Ausnahmen. Einige wenige - man kann es hier im Forum auch erkennen - lieben es eher, bewundert zu werden. Und lieben es, sich zu erklären, warum sie das machen. Ja, das sind ein paar Männer, die das lieben. Die Mehrheit der Männer, die Röcke/Kilts/Kleider/feminines Zeugs tragen, wollen das aber eben nicht.

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 09.05.2022 17:52
Ich habe mir von der Gesellschaft noch nie vorschreiben lassen, was ich anzuziehen habe. Wie bekloppt muss ich den sein nicht Herr meines eigenen Willens zu sein. Den Schuh kann sich jeder anziehen der's braucht.
Hinterfrag mal genauer. Das "Ich habe mir von der Gesellschaft noch nie vorschreiben lassen, was ich anzuziehen habe." ist eine Selbstlüge. Die hört man ständig von Männern bis man tiefer in der Wunde bohrt. Sonst bräuchte keiner dieses Forum und keiner würde sich Gedanken machen ob das Kleid zu feminin für einen Mann ist. Fragt man Männer, warum ziehst du dann nur Hosen und keine Röcke wie die Frauen "weil gesellschaftlich in den meisten Fällen nicht als Mann akzeptiert ist."
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 10.05.2022 07:19
Wenn ich alle Feinheiten Deiner Formulierungen richtig interpretiere,
dann hast Du in Bezug auf die männlichen notorischen Hosenträger vollkommen recht.

Ob das mit der Selbstlüge nun auch auf Mesa zutrifft, will ich mal anzweifeln.

Denn etliche Männer hier im Forum haben sich von der geselschaftlichen Bevormundung ein Stückweit befreit oder sind grade dabei.

Wenn ich in mich hineinschaue, so laufe ich zwar ziemlich zwangsbefreit herum, aber auch ich bin nicht zu 100 % frei davon, was 'die Gesellschaft' erwartet.

Du hast Recht, Jule, die wiederkehrende Frage "zu feminin oder nicht" ist ein sicheres Zeichen davon. Freilich muss niemand als Kopie einer Frau herumlaufen, um wirklich selbstbestimmt sich zu kleiden.

Mich würde sehr freuen, wenn Mesa kurz selbst noch was zu Jules Kommentar schreibt.

Gruß
Wolfgang
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: mesa200 am 10.05.2022 10:30
Servus culture skirt,

um eine Antwort zu finden, sollten wir uns kurz den Begriff Gesellschaft vornehmen

Gesellschaft bezeichnet in der Soziologie eine durch unterschiedliche Merkmale zusammengefasste und abgegrenzte Anzahl von Personen, die als sozial Handelnde (Akteure) miteinander verknüpft leben und direkt oder indirekt sozial interagieren.

Es gilt als zu klären, wie weit du mit deinem Gesellschaftsbegriff den Kreis ziehst von Personen, mit denen du direkt oder indirekt interagierst. Das kann ich für dich nicht beantworten.

Kommen wir zu deinem Begriff der Selbstlüge.
 
Erstens finde ich es eine Anmaßung von Dir, jemandem so etwas zu unterstellen, den du gar nicht kennst. Das führe ich für mich auf dein unreifes Alter und deine soziokulturelle Prägung zurück.
Zweitens würde das bedeuten, dass du meine Absichten und Intentionen kennst. Das kannst du sicher nicht.

Will ich mich feminin kleiden. Sicher nein. Ich sehe das Rocktragen für mich als Erweiterung meiner Bekleidungsmöglichkeiten, als eine weitere Ausdrucksmöglichkeit meiner Persönlichkeit.

Da mich die gesellschaftlichen Gruppen, in denen ich interagiere, um es allgemein zu formulieren, sowohl mit Rock als auch mit Hose kennen, und vor allem mich als Person kennen, spielt die „Gesellschaft“, von der ich glaube, die du meinst, für mich keine Rolle.

Von dieser Gesellschaft lasse ich mir nicht vorschreiben, was ich zu tragen haben. Um beim Thema zu bleiben. Mir geht es am Allerwertesten vorbei, ob es einem Passanten in der Leipziger Innenstadt, einem Besucher des Deutschen Theaters in München oder den Besuchern eines Weinfestes passt, ob ich da mit Rock auftauche oder nicht. Ordentlich aussehen sollte es m.E. schon. Aber das sind die Ansprüche, welche ich an mich stelle.

Mein Tipp für dich! Lass die Verallgemeinerungen einfach sein, und denke erst nach, bevor du etwas schreibst.

Um skirtedman noch aufzugreifen „Freilich muss niemand als Kopie einer Frau herumlaufen, um wirklich selbstbestimmt sich zu kleiden“
Für die einen ist es wichtig, sich „en femme“ zu kleiden, die anderen wollen nur ab und an einen Rock tragen, wenn es Ihnen danach ist.  Sind die dann fremdbestimmt und lügen sich an?  Ich glaube, da verwechselt du etwas in deinem Kopf culture skirt.  Da haben wir wieder die Sache mit dem Verallgemeinern und deinen"Männern" !

Pfüat di

Mesa200
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 10.05.2022 11:21
Die Aussage "Von dieser Gesellschaft lasse ich mir nicht vorschreiben, was ich zu tragen haben." bezieht sich allein auf Männer, von denen man das ständig hört, wenn die Diskussionen und Fragen aufkommen, warum Röcke, Kleider trägt dass sie sich selber angeblich nichts vorschreiben lassen würden, aber anderen vorschreiben, wie man sich männlich anzuziehen hat und sich selber durch gesellschaftliche Konventionen auf Hose und Hemd reduzieren lassen.

Zum Thema unreifes Alter. Es ist sehr merkwürdig, dass mich alle Männer duzen (sehr oft, wenn sie mich beleidigen wollen aber selber von anderen Anstand und Respekt), obwohl ich  schon Ende 30 bin. Anmaßungen höre ich ständig von Typen, die schon das unreife Alter verlassen haben und mich auch nicht kennen, sich aber Urteile erlauben.

Zitat
Mir geht es am Allerwertesten vorbei, ob es einem Passanten ... passt, ob ich da mit Rock auftauche oder nicht. Ordentlich aussehen sollte es m.E. schon
Die Ansprüche legen aber nicht wir fest, sondern wieder andere, obwohl die viel beschissener rumlaufen. Sorry, aber anders kann man das nicht sagen, was Männer anziehen.
Gestern lief ein Rotzer an mir vorbei "Das ist ja ekelhaft wie du rumläufst alter" Und die beiden Weiber neben ihm kicherten nur dumm.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 10.05.2022 12:23
Hallo Mesa200,

Danke für Dein Statement.

Ich befürchte, falls culture skirt aufmerksam genug liest, könnte er/sie sich mit seiner These an diesem Satz festbeissen:

Ordentlich aussehen sollte es m.E. schon.

Steckt da nicht auch ein bisschen die Botschaft drin, es den Erwartungshaltungen der Anderen anzupassen?

Ich bin froh, Mesa200, dass Du die soziale Interaktion, das soziale Interagieren hervorhebst. Diesen Punkt hatte ich bewusst in meinem Beitrag ausgespart in der Hoffnung, dass jemand anderes diesen Punkt beisteuert.

Ich für mein Teil, ... zur Erinnerung:
Wenn ich in mich hineinschaue, so laufe ich zwar ziemlich zwangsbefreit herum, aber auch ich bin nicht zu 100 % frei davon, was 'die Gesellschaft' erwartet.

Ich für mein Teil kann sagen, dass eben genau dieses soziale Interagieren bedingt, dass ich - und ich vermute bei weitem nicht nur ich - nicht vollkommen losgelöst mich im sozialen Miteinander bewege, sondern ein gewisses Mindestmaß an 'gesellschaftlichen Erwartungen' erfülle.

Das mögen Menschen mit weniger sozialer Einbindung für sich anders entscheiden.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: mesa200 am 10.05.2022 13:15
Servus skirtedman,

das soziale Interagieren bedingt m.E.  gesellschaftlichen Erwartungen, die bezogen auf den Kleidungsstil , viel weiter gefasst sind, als nur die Frage Hose oder Rock.
Beispielhaft  erwähne ich die Farbe Schwarz bei Beerdigungen ( in Deutschland) oder die Notwendigkeit eines formellen Dresscodes in bestimmten Situationen.

Ordentlich  bedeutet für mich in diesem Zusammenhang auf einander abgestimmte Kleidung. Das Outfit mit Rock muss mir schon gefallen und passen, damit ich mich wohlfühle. Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt.

Grüße

mesa200
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 10.05.2022 13:53
Nein, Du hast Dich in meinem Verständnis nicht missverständlich ausgedrückt.

Nur, wenn man es genau 'hinterfragt' (um die Wortwahl von culture skirt zu benutzen), dann ist das 'Wohlfühlen' auch ein Produkt sozialer Interaktion.

Aber das müssen wir jetzt nicht unbedingt noch weiter vertiefen. Oder idealerweise dann in einem eigenen Thread.

Um etwas zum Ausgangsgedanken zurückzukehren: Alltagssituation  ;) : zwei 'Rocker' begegnen sich.

Wie würdest Du Dich verhalten, wenn ein männlicher Rockträger draussen - sagen wir auf einem Weinfest - auf Dich zukäme. Er ist gekleidet, wie Du Dich so niemals kleiden würdest (da Du Dich so nicht wohlfühlen würdest). Und er versucht, mit Dir ins Gespräch zu kommen mit den Worten: "Supi, Du trägst ja auch einen Rock!" - Wie würdest Du Dich verhalten?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: mesa200 am 10.05.2022 15:09
Machen wir ein anderes Beispiel.
Ich bin auf dem gleichen Weinfest, komme vom Fußballplatz und habe ein FanTrikot an.  Da kann ich mir vorstellen, zu antworten, weil über das Spiel eine Anknüpfung besteht.
Vielleicht entsteht daraus ein nettes Gespräch.
Ich wurde auch schon im Supermarkt von einer mir unbekannten Frau darauf angesprochen, wo ich meinen Rock gekauft habe, mit dem Kompliment, dass er mir gut steht. Höflich wie ich bin, antworte ich, bedanke mich für das Kompliment und gehe weiter.
Für mich ist das nicht normal, fremde Menschen auf Ihre Kleidungsgewohnheiten anzusprechen.  Überlege mal. Du sprichst eine fremde Frau auf Ihren kurzen Rock an, oder einen Jogger auf seine engen Lauftights. Und den Rock oder das Kleid,  vom Mann getragen, rücke ich in die gleiche Kategorie.
Ich würde vermutlich seine Frage mit ja beantworten und mich dann wieder meiner Rieslingschorle und den Freunden und Bekannten widmen, mit denen ich auf dem Fest bin.
Wenn der Typ sympathisch ausschaut, gibt's vielleicht einen kurzen Talk. Das mache ich aber nicht davon abhängig, ob mir sein Outfit gefällt oder nicht, sondern vom gesamten Auftreten.


Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 12.05.2022 12:02
Ja, Mesa200, so in etwa würde ich das auch machen.
Wobei das Outfit da schon ein klein wenig mit reinspielen würde, wie sympathisch er auf mich wirkt.

Und gestern habe ich auch kein Gespräch gesucht. Hätte ich aber auch erstmal hinterher laufen müssen!

Denn wir sind wieder mitten drin, so wie der Thread gemeint ist: ROCKER GESICHTET!!!!



Und zwar ein Männergrüppchen: 3 Männer, so etwa 30 Jahre alt.

Die schlechte Nachricht vorweg: Einer hatte Hosen an!

Die schönere Nachricht nun: Die beiden anderen hatten Kleider an!

Sie liefen über den belebten Platz, den u.a. auch ich bevölkerte (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg158560#msg158560). Ich sah die drei etwa 40 Meter vor meinen Augen vorbeiflanieren. Und ich konnte etwa 40, 50 Meter ihrer Wegstrecke mit den Augen verfolgen.

Der behoste war in Schwarz gekleidet. Der mittlere hatte ein recht knappes schmales Kleid an, mit grünlich-schwarz wirkendem Muster, vielleicht Dschungelmuster, so genau konnte ich das nicht sehen. Von der Form her etwa so (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg158468#msg158468), nur gefühlt noch knapper. Wobei das hier verlinkte gar nicht so kurz ist, fühlt sich aber so an, weil es ziemlich dünn und relativ enganliegend ist. Das an dem Mann gesehene wirkte auf die Schnelle auch eher etwas eng, vielleicht zu eng.

Der vordere trug ein wadenlanges Kleid, creme-weiß mit großflächigem rotem Blumenprint. Das Kleid ausgestellt und unten recht weit, es schien auch einen leicht zipfeligen Saum zu haben, jedenfalls konnte ich irgendwann mal die ganzen Unterschenkel rausblitzen sehen. Vorne V-förmig ausgeschnitten, hinten glaub ich auch, jedenfalls konnte man recht viel vom Oberrücken sehen. Ich denke, dieses Kleid könnte als luftiges Sommerkleid, ja vielleicht sogar luftiges Tanzkleid durchgehen. Schließlich war es auch um die 30 Grad (mein Terrassenthermometer zeigte 32 Grad, bevor die Sonne sich da breitmachte.)

Wenige Minuten später kehrten sie zurück. Da konnte ich sie noch ein klein wenig länger sehen, da sie innerhalb meines Sichtfelds allmählich nach hinten weg abbogen. In der Anordnung genau umgekehrt, d.h. der hintere war wieder hinten und der Kleidträger im roten Kleid war wieder von mir aus gesehen zuvorderst. Den konnte ich dann insgesamt auch am besten wahrnehmen.

Leider kann ich nicht sagen, welche Schuhe sie trugen, weil ein gutes Stück der gesehenen Wegstrecke Bierbänke und Personen dazwischen waren. Bei der Rückkehr nahmen von den dreien ein paar mehr Menschen Notiz, zwei, drei der Bierbänke hatten auch noch Zeit, sie nach ihnen umzudrehen. Naja, den dort sitzenden bin ja auch ich geläufig gewesen, ich bin da ja im ganz oben verlinkten Kleid da auch rumgesessen bzw. bin ab und an mal aufgestanden (Selbstbedienung) und hatte auch mal den Tisch gewechselt.

Zwei der drei Männer sahen eher 'typisch deutsch' aus. Der gut gebräunte Mann im roten Kleid (der Gesamteindruck des floralen Kleides war eher 'rot') war eher ein südländisch wirkender Menschentyp. Sichtbare Behaarung an den Armen (ich glaube, das Kleid war ärmellos), an der Brust, an den Beinen, aber auch am Rücken!

Und er sah darin prächtig aus!

Dem Ganzen einen Abbruch getan hat allerdings die Tatsache, dass der dunkelgekleidete Hosenträger auf seinem Kopf eine goldene Pappkrone trug, wie von Burger King. Den Burger King gab es auch mal da in der Ecke, ist aber schon einige Jahre her. Ansonsten gibt es erstmal kein Burger King da weit und breit - und der nächste Mac Donald´s ist auch ein gutes Stück weg.

Die Tatsache, dass sie recht schnell wieder zurückkamen, lässt vermuten, dass vielleicht einer beim Bancomat um die Ecke Geld geholt hat. Oder sie ein paar Schritte weiter in einer sehr beliebten Kneipe keinen Sitzplatz mehr gekriegt haben. Ich könnte mir aber auch vorstellen, wenn ich fremd in dieser Stadt wäre und würde durch die belebte Innenstadt auf Entdeckungstour gehen, dass ich genau da paar Meter weiter auch kehrt machen würde, um mich woanders hin zu orientieren.

Ist nicht das erste Mal, dass ich mehr als nur einen Rocker auf diesem Platz sah, während ich da hockte und selber rockte.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Olivier am 12.05.2022 14:53
Junggesellenabschied? Klingt für mich mal danach.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 12.05.2022 15:02
Mitten in der Woche?
Mitten am Tag? (Etwa 14:30 Uhr)
Nur drei Hanseln?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 12.05.2022 18:14
Also wenn ich  einen mit einer Krone sehe und dazu zwei in Kleidern, kommt mir auch der erste Gedanke nach Junggesellenabschied. Und bei mir wären es auch nicht mehr Leute als 3 oder fünf Leute. Die Uhrzeit und der Tag hat nix zu sagen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: rockandheels am 14.05.2022 15:14
Heute habe ich doch in Münster bei Karstadt einen Mann im Jeansrock gesichtet.
War ich nicht alleine unterwegs.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 17.05.2022 19:58
N'Abend zusammen!

Ich sah letzten Freitag in Köln im U-Bahnbereich vom Hbf. einen Mann in einem leichten Sommerkleid, wie es den Anschein hatte. Ich sah ihn von hinten, und er hatte noch eine Jacke und einen Rucksack an, aber der Rock untenrum schien mir ein Rockteil eines Kleides zu sein.

Auffälliger fand ich aber vorher in der Straßenbahn einen afrikastämmigen Mann mit einem gelbschwarzen T-shirt, roter Mund-Nase-Maske, rotem Rucksack, schwarzgelber kurzer (wirklich kurzer) Sporthose und schwaren Schaftstiefeln mit auch etwas Gelb daran, wobei die Fußteile wie Sportschuhe aussahen.

Ich selbst war in enem langen schwarzen Jeansrock und einem grauen Hemd unterwegs. Vorher auf einem Kongress der Bahá'í in Hürth schaute mich eine Frau interessiert an und fragte: "Sind Sie was Besonderes?" Ich sagte: "Jeder Mensch ist was Besonderes, ansonsten bin ich nichts Besonderes." Sie darauf: "Ist das Ihre Arbeitskleidung?" Ich: "Ich trage sie immer, auch zur Arbeit."

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 17.05.2022 20:36
Schõn, was von Dir zu lesen. Auch wenn Dich eine Sporthose am meisten faszinierte...  ;)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 17.05.2022 20:39
Schõn, was von Dir zu lesen. Auch wenn Dich eine Sporthose am meisten faszinierte...  ;)

Sie faszinierte micht nicht, aber ich fand das ganze Outfit sehr auffällig, a) wegen der Kombi von knapper Hose und hohen Stiefeln b) wegen der poppigen Farbgebung.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 19.05.2022 22:50
Rocker gesichtet!!!

Diesmal nicht draussen in der freien Natur, sondern im heimischen Wohnzimmer im Fernseher:

Im ZDF im "heute journal" (21:45 Uhr) ging es eben nach etwa 9 Minuten Laufzeit um eine Filmpremiere in Cannes.

Unter den gut eine Handvoll Personen, die als Vertreter dieses Werkes dort auflaufen, ist ein Mann mit Hut, der ein langes, schwarzes Kleid mit Seitenschlitzen trägt. Keine Ahnung, ob es einer der Schauspieler war, einer vom Filmteam oder der Produzent.

Keine Ahnung auch, ob dieses Outfit womöglich etwas klischeebehaftet mit dem Inhalt des Filmes zu tun hat. Der Film "Tschaikovky´s Wife" erzählt rund um die dokumentiert manisch-schillernde Frau von Tschaikowsky von der Homosexualität des großen Komponisten - eine sehr unbequeme Tatsache für die heutige 'russische Volksseele'.

Nebenbei ist der Film des Regisseurs Kirill Serebrennikov in einer internationalen Filmdatenbank u.a. mit dem Stichwort gelistet: "woman holds a penis".  :o
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 19.05.2022 22:57
Rocker gesichet!!!

Noch eine Rockersichtung der etwas ungewöhnlicheren Art.

Gestern hat mich mein Mittwochswinzer mit den Worten empfangen: "Du bist zu spät!"

Ich guckte auf die Uhr, nein, das konnte es nicht sein. Dann sagt er: "Vorhin war ein Kollege von Dir da!"

Also auf dem belebten Platz, wo ich nahezu so oft bin, wie es Mittwoche gibt - ich also dort zum Stadtbild gehöre, da hatte der Platz Besuch von einem anderen unbehosten Mann!

Er sei groß gewesen, "Sommerkleid", "bunt", " 'normal' " - das sind die einzigen Stichworte, die ich mir bis heute noch merken konnte.

Jedenfalls kam ich zu spät. Aber letzte Woche oder vorletzte sind da ja, auch als ich dort anwesend war, zwei junge Männer in Kleidern entlang gelaufen. Ich berichtete hier im Thread.

Dieser Platz entwickelt sich langsam zum Modemekka für fortschrittliche Männer...  :)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 19.05.2022 23:09
Wie hat man unter der Woche Mittwochs Zeit auf dem Marktplatz zu sein, wenn man tagsüber arbeiten ist? Also ich komme unter der Woche nicht mal groß zum Einkaufen, weil täglich  von 9 bis 20 Uhr auf Arbeit bin.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.05.2022 23:34
mein Mittwochswinzer

Das wäre ein guter Romantitel: Der Mittwochswinzer.  ;)

LG, Micha ;)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 20.05.2022 05:37
Ich arbeite von 6:30 bis 15:30 oder auch mal bis 17 Uhr, abends geh ich dann manchmal noch bissle raus, nur meine Frau will dann nicht mit, gerade jetzt bei dem warmem Wetter bleibt sie lieber drinnen.
Meine Kleinstadt ist mit Mainz nicht zu vergleichen. Nix los und außer mir keinen Mann im Rock.

Mainz ist wohl wirklich etwas Besonderes, hab nächste Woche Urlaub und werde dort einige Tage verbringen   :)

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 26.05.2022 02:39
@ culture skirt: Ja, diese Frage stellst Du immer wieder. Verständlich.
Auch ich hatte mein ganzes Bündel von Jahren, wo ich nicht mal abends oder am Wochenende groß raus kam. Kenne ich. Irgendwann hat man da aber keine Lust mehr drauf.

Jetzt aber zum Thema!

Mein Mittwochswinzer ... hahaha ... Running Gag, könnte man sagen!!  ;D ;D

Also anders. Meinem Mittwochswinzer bin ich heute zweimal unter seine Augen getreten. In zwei unterschiedlichen Outfits. "Oh, hast Dich umgezogen!", sagten einige. Tja, die saßen noch immer da.

Beim ersten Mal kam an einem Marktstand schräg gegenüber ein Herr vorbei, der einen grün-karierten kiltartigen Rock trug. Als der weiterzog, habe ich ihn kurz zu mir rüber gerufen. Wir erzählten dann noch ein gutes Weilchen mit ihm.

Als ich dann beim zweiten Mal auf dem Platz erschien, sagte mein Mittwochswinzer: "Du kriegst immer mehr Nachahmer!!!" In der Zwischenzeit seien noch zwei weitere unbehoste Männer bei ihm erschienen.

Gut, der zweite war eh klar. Von dem anderen weiß ich´s nicht. "Kann aber sein, dass nicht jeder das so meint wie Du", philosophierte noch mein Mittwochswinzer.

Also dieser Platz hat heute mindestens vier unbehoste Männer-Outfits gesehen.

Und dabei haben wir noch gar nicht den Lebenskünstler mitgezählt, der 100 Meter weiter da rumhockt und gestern wie heute den selben rotkarierten Rock anhatte.

Na, in Mainz bist Du nicht alleine, wenn Du als Mann was anderes als Hosen anhast!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 26.05.2022 08:48
Hatte mich übrigens verzählt. Besagter Platz hat gestern mindestens fünf unbehoste Männer-Outfits gesehen. Zwei davon habe ich dazu beigetragen.

Und jetzt weiß ich sogar, dass es mindestens sechs unbehoste Männer-Outfits waren. Denn einer war zeitlich vor meiner Schilderung bereits auch schon mal auf diesem Platz, der also auch von meinem Mittwochswinzer gar nicht mitgezählt wurde. Dieser eine hatte dann ebenfalls wie ich vor seiner Wiederkehr sein Outfit gewechselt.

Ausserdem gab es noch andere Straßen und Plätze in meiner Stadt, wo mehr als nur ein Rocker man im Tagesverlauf zu Gesicht bekam.

Und die seltene Gelegenheit, eine Rockersichtung zu fotografieren, habe ich genutzt:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 26.05.2022 09:12
Das ist doch der Michael aka Maß.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.05.2022 11:49
Du hast noch zwei Mal raten frei!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.05.2022 12:23
Nun, endlich konnten mal 3 Rocker gemeinsam den etwas anders gelagerten Rocker meiner Stadt sichten.

Und zwar jener mit Perücke (siehe 17.09.2019 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg149627#msg149627) bzw. 07.02.2020 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=7691.msg121016#msg121016#:~:text=Und%20sie%20erwähnten,Bierbörse)).

Diesmal hatte er nicht die Strohhaar-Perücke mit den Zöpfen auf, sondern eine graue mit Rentnerinnen gemäßem Kurzhaarschnitt. Diese Perücke machte ihn zugleich älter, auf dem zweiten Blick aber auch wiederum jünger als sonst.
Dazu trug er einen dünnen zweilagigen grünen Faltenrock.
Vielleicht können meine beiden Mitrocker ihn besser beschreiben, weil mein Blick nicht so frei war auf den Herrn mit Perücke, als er an uns vorbeizog.

Inzwischen denke ich, dass er sich eventuell an dem Fundus vom Theater bedient (entweder Abverkauf oder er trägt sie aus zum Lüften). Und ich dachte auch schon mal in der Zwischenzeit der letzten Jahre, ihn im Laienensemble entdeckt zu haben - da scheine ich mich aber getäuscht zu haben,
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 29.05.2022 14:21
Vielleicht können meine beiden Mitrocker ihn besser beschreiben
?  ???

Inzwischen denke ich, dass er sich eventuell an dem Fundus vom Theater bedient (entweder Abverkauf oder er trägt sie aus zum Lüften).
Also nur ein Berufskleiderträger.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 29.05.2022 16:57
Heute im Siegburger Bahnhof, als Petra und ich die Rolltreppe runterfuhren, durchquerte ein Mann im langen schwarzen Rock und oliver Jacke die Halle, um dann die Treppe zu Gleis 1 hinaufzugehen. Petra meinte, vielleicht war es auch ein Priester mit Jacke über dem Talar. Mir sah es nicht danach aus, sondern eben nach einem Rock. Aber so genau konnte ich es nicht sehen.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 01.06.2022 00:17
Heute hab ich einen Typen aus der Straßenbahn bei uns an der Haltestelle, vielleicht so mitte 30 in einem schwarzen Kilt gesehen. Die typische Männerfigur, die man sich von einem Kiltträger vorstellt. Würde ihn so nicht ansprechen, weil uns mit Sicherheit nichts verbindet und wir kein ernsthaftes Gesprächsthema hätten (er eher von seiner Seite aus als von meiner). Anders als bei mir, hat sich tatsächlich keine Sau um den geschert.
Titel: Antw:Rockers gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 04.06.2022 12:08
Gestern gleich mehrere.
Und ich - wen´s interessiert - in dem Outfit (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg159362#msg159362) (und später in einem anderen)


Sichtung 1)
Auf der Feuertreppe am Haus einer studentischen Verbindung saß ein junger Mann, Typ Programmierer, beim Rauchen in einem normalen, üblichen Männer-T-Shirt und einem wadenlangen Rock mit schwarz-weißem Hippiemuster. Eigentlich sind studentische Verbindungen eher etwas stil-konservativ, insofern hat mich der Ort des Geschehens schon ein wenig überrascht.
Gut, ich war auch mal bei einer Verbindungs-Party, da haben alle Hausinsassen sich freundlich für mich interessiert. Damals hatte ich einen sehr kurzen Kinderrock an, der mir aber passte und meiner damaligen Freundin gefiel. Naja, es war ja auch zu Halloween damals.

Zurück zu unserem gestrigen Treppenrocker: Es war am mittleren Vormittag, sodass es nahezu ausgeschlossen ist, dass sich ein dort ein Grüppchen versammelte, um einen Junggesellenabschied zu begehen.


Sichtung 2)
Fast keine Meldung mehr wert, jener Rocker, "der es offensichtlich etwas anders meint", den unser Rocktreffen letzten Samstag (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg159114#msg159114) ja auch gesehen hat.
Der also (fast) immer mit Perücke rumläuft, vor paar Jahren immer in Flitzegeschwindigkeit, als müsse er in fünf Minuten am Stadtrand sein. Der immer irgendwie anders gestylt ist, aber immer sehr aussergewöhnliche Kombinationen, um nicht zu sagen himmelschreiende Kombinationen wählt.

Gestern kam er in einem ausnahmsweise recht edel wirkenden Rock daher, hellbeiges Grundmuster mit eher trachtengemäßen Verzierungen, seidenartiger Stoff, wie oft Dirndl-Schürzen gestaltet sind.
Sein Outfit habe ich nicht näher begutachten können, weil ich ihn erst ziemlich nahe, also ziemlich spät vor mir sah, und weil sowieso ein paar Leute noch immer mal dazwischen waren. Und weil ich im Gespräch mit zwei Bekannten an einem Getränkestand am Weinufer stand.

Manchmal mache ich meine Begleitpersonen auf ihn aufmerksam. Wenn es passt. Gestern passte es nicht, weil gerade in einem Thema vertieft.
Als dann ein paar Minuten später irgendwas nur im Ansatz über mich oder Kleidung oder so gesprochen wurde, fragte mich der eine Bekannte: "Warst Du auch schon mal im Sensor?" - Sensor heisst eines der kostenlosen Stadtmagazine. "Fühle Deine Stadt" im Untertitel. Der Sensor interessiert mich eher weniger, weil er mal früher als Seniorenmagazin gestartet ist.

Die Frage des Bekannten zielte darauf ab, ob der Sensor schon mal über mich berichtet hätte, "denn der hat auch schon mal über den Didi oder Dieter oder wie er heisst geschrieben, der hier vor paar Minuten vorbeilaufen ist", sagte der Bekannte. Er sei irgendwie Designer und würde in der Neustadt leben.

Ah... wieder ein ganz kleines Mosaikstückchen hinzugewonnen über diesen schon recht auffälligen Menschen, der mir regelmässig die Show stiehlt...  ;D    -    Ich hatte ja schon gemutmasst, dass er den Fundus des Staatstheater auf- bzw. austrägt...  :D


Sichtung 2a) :)
Diesmal wurde ich gesichtet. Ja, kommt oft vor, aber hier schreib ichs mal, deswegen nur eine Halbnummer bei der Zählung der gesichteten Rockers.
Ich schreibs deshalb, weil mich die Zufallsbegegnung von vor 2 Wochen (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg158900#msg158900) nun erneut, also zum zweiten Mal angesprochen hat. Die eine von den beiden in den schönen langen Röcken. Eigentlich war ich im Vorbeigehen, dann haben wir uns aber festgequatscht, so 20 Minuten.
Am Ende hat sie´s aus der Situation heraus wohl wieder vergessen, weil ihr Grüppchen - ein Mann, drei Frauen) zum Aufbruch rief (und sie mich mitnehmen wollten, ich aber grade etwas anderes im Sinn hatte). So nach 10 Minuten meinte sie nämlich, dass sie unbedingt mal meine Kontaktdaten haben möchte, um mich mit einer Freundin von ihr in Kontakt zu bringen.

Diese Freundin schreibt nämlich im 'Sensor' und es wäre doch bestimmt cool, wenn da mal was über mich käme...  ;D ;D ;D ;D

Werd wohl mal in mich gehen müssen, damit ich bei der nächsten Begegnung eine vage Vorstellung habe, ob ich denn das wirklich will. - Hat mich doch sehr überrascht, dass innerhalb weniger Stunden zweimal irgendwie die Idee geboren wurde, dass ich in ausgerechnet diesem einen Stadtmagazin mal als Artikel erscheinen sollte...  :D

Vor allem auch interessant, weil gestern um 00:30 Uhr unser Mitforist MAS über so was ähnliches mit Stadtmagazin und so (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8956.msg159322#msg159322) gerade geschrieben hat...


Sichtung 3)
Kommt seltenst vor (bis jetzt nur bei dem Lebenskünstler mit dem Dreispitz und den Seifenblasen), dass ich mal einen Rocker per Foto ablichte.

Bei Sichtung Nr. 3 nutzte ich die Gelegenheit. Denn dieser Rocker konnte nicht schnell genug weglaufen. Schon alleine, weil er hohe Hacken trägt...  ;D ;D

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Meine Aufnahme habe ich durch das Schaufenster eines Pavillons gemacht. Diesen Pavillon, ehemals das letzte Foto-Geschäft der Innenstadt, wird von der Kunsthochschule für Events genutzt. Hängt doch da tatsächlich ein Rocker an der Wand!!! Und das inmitten meiner Haupt-Flaniermeile in der Stadt! Für Insider: auf der Lu!

Irgendwie 17 großformatige Bilder scheinen diese Ausstellung zu bilden. Was die ausdrücken sollen und in welchem Kontext die zueinander stehen - keine Ahnung. Auf den ersten Blick scheint es sehr viel mit Mainz zu tun zu haben.  Und einer davon: unser altbekannter Marc Bryan!

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 04.06.2022 23:22
Heute sichtete eine junge Frau, die ich hinter mir fragen hörte: "Hat der einen Rock an?" einen Rocker, nämlich mich.

Diese Frage habe ich lange nicht gehört.

LG, Micha

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 06.06.2022 02:16
Dieser Beitrag ist nicht für die aktuell Mitlesenden.
Sondern für die, die irgendwann später mal über diesen Thread stolpern.

Noch ein Rocker gesichtet! Geschichtchen ist da: "ÖPNV und Rock (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8951.msg159406#msg159406)"!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MarkM am 08.06.2022 10:22
Hallo Wolfgang & alle in Mainz und Umgebung,

die Fotoausstellung heißt "17 Jahre fotografische Lehre an der Hochschule Mainz - 17 fotografische Positionen" und ist "eine Ausstellung von 16 Absolventinnen und Absolventen der Klasse Fotografie zusammen mit ihrem ehemaligen Professor Stefan Enders anlässlich seines Abschieds aus der Hochschule Mainz". Leider endet die Ausstellung schon am 10. Juni. Hier die Homepage https://lux.hs-mainz.de mit Adresse und Öffnungszeiten.

Beste Grüße
MarkM



Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 09.06.2022 12:14
Danke, Mark!

Du bist immer ein aufmerksamer Beobachter!

Du hast mich glatt inspiriert, nicht mehr länger zu warten, sondern gestern da noch hinzugehen.

Mein Outfit war ein blau-gemustertes Kleid (gibt kein Foto davon) mit langen Ärmeln, hochgekrempelt. Dazu regenfeste Nylonsandaletten.

Eigentlich war es der unscharfe Hintergrund, vor dem die Ausstellungsankündigung auf dem Monitor daherflimmerte, der mir den Impuls gab, die Ausstellung mir ansehen zu wollen.

Leider tauchte das verwendete Hintergrundbild in der Ausstellung nicht auf.

Trotzdem tauchte bei den ausgestellten Bildern immer mal wieder der Aspekt 'Diversity', 'Trans', 'Drag' oder Androgynität auf. Und zwar relativ oft, nicht vorherrschend, aber trotzdem auffallend oft. Das in Kunst oft verwendete Thema Liebe ('klassisch' zwischen Mann und Frau) kam auffallend nahezu gar nicht vor.

Die Ausstellungsankündigung lässt es anders erwarten: Es sind nicht aktuelle Absolventen der Fotoklasse des scheidenden Hochschul-Professors.
Sondern: es sind Absolventen seiner Fotoklasse aus früheren Jahren.

Und die Fotografien, die gezeigt werden, entstammen nicht - allenfalls nur selten - aus den Arbeiten der Fotoklasse, sondern aus den Tätigkeiten der ehemaligen Absolventen in der Folgezeit.

Von allen 17 Absolventen werden jeweils 6 Bilder oder mehr gezeigt, nicht alle großformatig. Viele Auftrags-Fotografien, aber auch immer wieder eigene Fotoprojekte mit künstlerischer Vorarbeit, um die Aussage des Bildes herzustellen.

Das Foto von Marc Bryan entstand für das Magazin "BUFFALO ZINE". Der Fotograf Andreas Klassen lebt und arbeitet heute in London und arbeitet für die Modebranche.

Hier nur als Beispiel noch ein kleiner Einblick mit einer Arbeit von Frauke Bönsch. Das Portrait entstand im Rahmen des 'Pride Month' für die Firma essence cosmetics:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Weshalb die gefühlt starke Präsenz von (kurz gesagt) queeren Themen in der Ausstellung vorhanden ist, kann ich nur mutmaßen.

Leben und Werk des scheidenden Hochschulprofessors gibt keinen Hinweis, dass das eines seiner Steckenpferde sein könnte.

Also mutmaße ich kurz, was Auslöser der gefühlten Überpräsenz sein könnten:

- Queere Menschen haben ein Bedürfnis, sich auszudrücken (ohne sich zwingend in den Vordergrund zu rücken, war aber bei den Schülerzeitungen auch schon so: hohe Anzahl 'queerer' Menschen - oft wusste man das erst hinterher), also auch unter Fotografen. Drum besteht da eine gewisse Neigung, diese Themen fotografisch umzusetzen.

- Queere Menschen sind optisch einfach interessanter als Standard-Anzugträger oder als die Mutter mit zwei Kindern im Schlepptau.

- Die Auswahl der Exponate haben Menschen getroffen, die dem queeren Themenfeld zugetan sind.

- Queere Themen sind ausdrucksstarker, zeitkritischer als vieles anderes. Und Kunst ist ja auch dazu da, Signale zu setzen, bzw. unterschwelligen Themen ein Gewicht zu verleihen.

Wie auch immer. Ich freue mich auf die nächste Rockersichtung. Gerne dann wieder in Fleisch und Blut.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 09.06.2022 13:58
@ culture skirt: Ja, diese Frage stellst Du immer wieder. Verständlich.
Auch ich hatte mein ganzes Bündel von Jahren,
Was für ein Bündel?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 09.06.2022 14:00
- Queere Menschen sind optisch einfach interessanter als Standard-Anzugträger oder als die Mutter mit zwei Kindern im Schlepptau.

Das Normale ist selten interressant, weder für Nachrichten, noch für Fotografie, nichtmal für Gespräche.  Gesprochen wird über das was einem besonders erscheint.

Wenn keiner mehr Bilder von normalen Männern in Röcken macht oder sehen will, dann ist der Männerrock normal.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 09.06.2022 14:05
"Oh, hast Dich umgezogen!", sagten einige. Tja, die saßen noch immer da.
Diese gedutze nervt ziemlich. Mir fällt das besonders auf dass Leute, die nicht normal aussehen, erstmal grundsätzlich geduzt werden wie kleine Kinder.

Beim ersten Mal kam an einem Marktstand schräg gegenüber ein Herr vorbei, der einen grün-karierten kiltartigen Rock trug. Als der weiterzog, habe ich ihn kurz zu mir rüber gerufen. Wir erzählten dann noch ein gutes Weilchen mit ihm.
Der Kiltmann zog weiter und dann hast du ihn rüber gerufen? "He komm mal rüber ich muss dich mal was fragen" ?

Gut, der zweite war eh klar. Von dem anderen weiß ich´s nicht. "Kann aber sein, dass nicht jeder das so meint wie Du", philosophierte noch mein Mittwochswinzer.
Was weiß der Winzer nicht? Wie meinst du das denn?

Na, in Mainz bist Du nicht alleine, wenn Du als Mann was anderes als Hosen anhast!
sollen jetzt alle nach Mainz ziehen?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 10.06.2022 11:01
Hallo Wolfgang & alle in Mainz und Umgebung,

die Fotoausstellung heißt "17 Jahre fotografische Lehre an der Hochschule Mainz - 17 fotografische Positionen" und ist "eine Ausstellung von 16 Absolventinnen und Absolventen der Klasse Fotografie zusammen mit ihrem ehemaligen Professor Stefan Enders anlässlich seines Abschieds aus der Hochschule Mainz". Leider endet die Ausstellung schon am 10. Juni. Hier die Homepage https://lux.hs-mainz.de mit Adresse und Öffnungszeiten.


Ludwigsstraße 2. Es ist doch, wo sich Oehling Foto einst befand, ein Geschäft mit einem enormen Sortiment. Dort habe ich mal etwas gekauft - im Rock.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 10.06.2022 11:16
Dieser Pavillon, ehemals das letzte Foto-Geschäft der Innenstadt, wird von der Kunsthochschule für Events genutzt.

Hey, Gregor, Du bist gut!!!!

Foto Oehling! Richtig! Ja, auch ich war da bisweilen Kunde im Rock. Dann hatten die damals nicht nur mich im Rock gesehen...

Lang, lang ist´s her!

Wenn Du mal wieder in Mainz bist, können wir nebenan ein Bier trinken gehen. Kostet garantiert weniger als das letzte Bier, das ich mal in Dänemark getrunken habe... :)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 10.06.2022 11:33
"Oh, hast Dich umgezogen!", sagten einige. Tja, die saßen noch immer da.
Diese gedutze nervt ziemlich. Mir fällt das besonders auf dass Leute, die nicht normal aussehen, erstmal grundsätzlich geduzt werden wie kleine Kinder.

1.) finde ich das selten störend
2.) kenne ich die Leute da nahezu alle und wir duzen uns schon lange


Der Kiltmann zog weiter und dann hast du ihn rüber gerufen? "He komm mal rüber ich muss dich mal was fragen" ?

Nee, anders. Erst im allerletzten Moment hatte ich ihn erkannt und dann ganz einfach ihn mit seinem Vornamen gerufen.


Gut, der zweite war eh klar. Von dem anderen weiß ich´s nicht. "Kann aber sein, dass nicht jeder das so meint wie Du", philosophierte noch mein Mittwochswinzer.
Was weiß der Winzer nicht? Wie meinst du das denn?

Noch mal zum Mitdenken: Es war von 2 Rockern die Rede, die in der Zwischenzeit bei ihm am Stand waren.
Wer der zweite Rocker war, war mir ohnehin klar, weil der noch da war und wir uns da verabredet hatten.
Wer der erste von den beiden besagten Rocker war, weiß ich nicht. Der war in der Zwischenzeit schon wieder weg. Also keine Ahnung, wer der erste von den beiden besagten Rockern war. Vielleicht ein mir völlig unbekannter. Soll´s geben.

Der Kommentar vom Winzer bezog sich auf den Eindruck, den der Winzer von den beiden besagten Rockern hatte.
Beim Lesen moderner Lyrik kann man sich beim Mitdenken ein wenig üben.


Na, in Mainz bist Du nicht alleine, wenn Du als Mann was anderes als Hosen anhast!
sollen jetzt alle nach Mainz ziehen?

Warum nicht? Mainz, die Rocker-Hochburg!
Freistadt Christiana (https://de.wikipedia.org/wiki/Freistadt_Christiania) für die Hippies.
Mainz für die Rockers!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 10.06.2022 11:43
Gerade vor ein paar Minuten habe ich in Nymphenburg einen Rocker gesehen:

Zuerst dachte ich das um die Hüften geknotete karierte Flanellhemd sieht fast aus wie ein Rock, als er näher kam erkannte ich, dass das Hemd zusammengenäht und geschlossen war. Es war wohl tatsächlich ein zum Rock umgebautes Hemd. Er hatte auch keine sichtbare Alibihose darunter.
Dazu ein schwarzes,  bewusst durchlöchertes T-Shirt, Rastalocken und schwere Stiefel.  Sah sehr cool und maskulin aus.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 10.06.2022 11:48
Das hört sich auch cool an!
Bei mir gibt es nach wie vor nichts zum Thema zu melden. Ich bin und bleibe der einzige den ich sehe.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 10.06.2022 12:06

Der Kommentar vom Winzer bezog sich auf den Eindruck, den der Winzer von den beiden besagten Rockern hatte.
Beim Lesen moderner Lyrik kann man sich beim Mitdenken ein wenig üben.

Und was war das nun für ein Eindruck? Durch dieses  Lyrik Gedöns, verlernt man halt sich klar und verständlich auszudrücken, wie an bei einigen immer wieder sieht. Mal besser Sachbücher lesen statt Goethe, wo dann sogar Kinder gezwungen werden reinzuinterpretieren was der Dichter damit gemeint haben könnte.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 10.06.2022 13:00
Das hört sich auch cool an!
Bei mir gibt es nach wie vor nichts zum Thema zu melden. Ich bin und bleibe der einzige den ich sehe.

Falscher Aufenthaltsort?
Die Rocker die ich gesehen habe, waren entweder in großen Städten oder im Umfeld von Festivals.
Die höchste Rockerdichte habe ich bisher in London erlebt; ich zähle da nicht die vereinzelten Kilts dazu.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Rock-er am 10.06.2022 13:31
Bei mir gibt es nach wie vor nichts zum Thema zu melden. Ich bin und bleibe der einzige den ich sehe.

...ist bei mir in FFM nicht anders... :(
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 10.06.2022 14:48

Der Kommentar vom Winzer bezog sich auf den Eindruck, den der Winzer von den beiden besagten Rockern hatte.
Beim Lesen moderner Lyrik kann man sich beim Mitdenken ein wenig üben.

Und was war das nun für ein Eindruck? Durch dieses  Lyrik Gedöns, verlernt man halt sich klar und verständlich auszudrücken, wie an bei einigen immer wieder sieht. Mal besser Sachbücher lesen statt Goethe, wo dann sogar Kinder gezwungen werden reinzuinterpretieren was der Dichter damit gemeint haben könnte.

1.)
Ich sprach von moderner Lyrik.

2.)
Dann ist Goethes "Über den Granit" definitiv nichts für Dich. Aber Goethes morphologische Schrift "Die Metamorphose der Pflanzen" könnte dann durchaus erhellend für Dich sein.

3.)
Was der Winzer dazu äusserte habe ich wörtlich wiedergegeben. Ich habe es nicht weiter hinterfragt. Vermutlich bezog er "anders meinen" auf die von ihm vermutete sexuelle Orientierung oder auf den Eindruck, die Gesichteten würden lieber eine Frau darstellen. Beide Fälle wären "anders" als ich es "meine".
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 10.06.2022 23:01


Hey, Gregor, Du bist gut!!!!

Foto Oehling! Richtig! Ja, auch ich war da bisweilen Kunde im Rock. Dann hatten die damals nicht nur mich im Rock gesehen...

Lang, lang ist´s her!

Wenn Du mal wieder in Mainz bist, können wir nebenan ein Bier trinken gehen. Kostet garantiert weniger als das letzte Bier, das ich mal in Dänemark getrunken habe... :)

Hej, Wolfgang,

ja, es war Ende April 2006, und ich erinnere mich, dass es eine Weile dauerte, bis einer sich erfasste und mich fragte, ob er mir helfen könne?

Ich kaufte mir einen Batteriegriff für meine damals brandneue Nikon D200. Er war billiger als in Dänemark. Ich hatte bis unmittelbar zuvor einen langen Rock angehabt, und an einer Tankstelle fand ich ihn so unbequem, dass er seine Tage in einem Mülleimer endete, nachdem ich mir einen kürzeren angezogen hatte. Es war kurz vor Mainz, und ich sollte später meine Frau am Frankfurter Flughafen abholen. Sie hatte beruflich etwas in Deutschland zu tun gehabt, und von da ging es nach Toscana im Urlaub.

Alles kostet bei uns mehr als in Deutschland. Unser MWSt. ist undifferenziert 25%. Ein Bier, 0,5 Liter kostet um 8-10€ im Restaurant und ein Glas Wein dasselbe für 0,1 Liter. Aber im Vergleich zu Norwegen ist es extrem billig. Wenn ich mal wieder nach Mainz komme, lasse ich es dir wissen.

Gruß
Gregor

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 12.06.2022 22:26
Wie in den meisten Jahren habe ich auch dieses Jahr Pfingsten auf dem Wave-Gotik-Treffen in Leipzig verbracht. Auf den Szeneveranstaltungen waren Männer in langen und kurzen Röcken und Kilts die Regel, Männer in Hosen z. T. in der Minderheit.

Warum ich hier schreibe, ist aber eine Sichtung eines Herrn außerhalb der Szene. Am vergangenen Sonntag, 05.06.2022 gegen 15 Uhr an der Haltestelle Südfriedhof war ein junger Mann in einem bunten Wickelrock zugegen.  :)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 14.06.2022 10:38
Nun hab ich doch mal eine Sichtung zu melden.
Um ehrlich zu sein - meine Familie hat ihn gesichtet.

Am Wochenende machten wir eine Familienwanderung zu dritt rund um einen kleinen See. Dabei trafen wir auf lauter Leute die so angezogen waren wie man halt angezogen ist wenn man rund um einen kleinen See wandert.

Eine Person begegnete uns, die trug ein schönes, Dirndl aus glänzendem Stoff.
Lange blonde Haare, relativ schlanke Figur. Zum Dirndl trug die Person eine knallrosa Strumpfhose die zwar farblich sehr gut zum Dirndl passte, zum Wetter (ziemlich warm) und zur Situation aber gar nicht. Ich war so von der Strumpfhose gebannt dass ich gar nicht mehr dazu kam, der Person ins Gesicht zu sehen.

Im Auto meinte dann meine Frau, dass mein Sohn auch sofort erkannt hätte dass es sich um einen Mann gehandelt habe. Näher haben wir das Ganze aber nicht diskutiert.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 14.06.2022 19:10
Puh, ich dachte schon, der Norden Österreichs wäre verloren ;D ;D
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 15.06.2022 18:48
Gude!

Letzten Sonntag sah ich eine ganze Gruppe von Männern mit schwarzen Wickelröcken, darauf bunten Punkten oder Streifen, darüber roten T-shirts und trubanähnlichen roten Kopfbedeckungen. Sie waren aus dem Jemen, hatten einen Stand auf dem "Kultur- und Begegenungsfest" der Stadt Bonn und führten auch einen traditionellen Tanz auf.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 19.06.2022 09:57
Na, gestern kam mir doch tatsächlich ein Mann, so Anfang 30, mit Spaghettiträgern entgegen. Hier mehr dazu (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8972.msg159725#msg159725).

Später, als ich mit einem Freund auf einem Platz stand, lief einer in eindeutigen Frauenklamotten an uns vorbei. Als erstes fiel mir die Pyjamahose ins Auge - Entschuldigung! Aber an einem Mann wirkt das zunächst einmal wie eine Pyjamahose, weil ungewohnt. Bei Frauen ist das allgemein akzeptiert, dass sie solche Hosen aus fließenden Stoffen und glänzend tragen.

Also, ich denke, die Hose war tatsächlich aus Seide oder einem ähnlichen Material, Grundton schwarz, mit irgendeinem braunen Muster drauf. Das Oberteil bestach schon mit der Ärmellösung damit, dass es eindeutig ein Oberteil aus der Damenabteilung ist. Das Oberteil war sehr weit, ebenso aus Seide oder so, fiel auch fließend im Gegenwind der Bewegung.

Begleitet wurde der Frauenkleidungsträger von einer stilmässig ähnlich bekleideten Frau. Beide so um die 50.

Keine 10 Minuten später kam dann ein Rocker vorbei. Er hatte einen gut knielangen, relativ weiten Jeansrock an. Könnte selbst genäht sein. Und zwar nach der Machart: Ich war mal eine Jeanshose. Ihn und seine Begleiterin schätze ich auf so um die 40.

Nun ist es natürlich so, dass man sagen könnte, Samstag Mittag ist die Zeit, da finden die Junggesellen-Abschiede statt.

Da aber alle 3 Sichtungen eng von einer Frau begleitet wurden, gehe ich davon aus, dass die jeweiligen Kleidungsstile aus der Lust und aus der Laune danach entsprungen waren. Junggesellen-Abschiede, die es gestern auch gab, finden ja immer streng nach Männlein oder Weiblein getrennt statt.

Für die Nachwelt muss ich erwähnen, dass gestern in der Stadt 38 Grad Celsius vorhergesagt war. Und ich hatte gestern ebenso mindestens 38 Grad in schattiger und grüner Umgebung, ein gutes Stück ausserhalb der Innenstadt.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 19.06.2022 10:39
Ich habe das Gefühl,  dass die steigenden Temperaturen etwas an den Kleidungsnormen rütteln, schon deswegen weil traditionelle Männerkleidung, ausser einer Badehose, wenig Geeignetes für Temperaturen nahe 40°C zu bieten hat.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 19.06.2022 10:52
Ja, das ist es.

Deshalb gibt es kaum einen geeigneteren Zeitpunkt als an den heißen Tagen mit Bekleidungsfreiheiten anzufangen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 19.06.2022 10:56
Wenn ich das so lese, lieber Wolfgang, dann kann ich mir denken, dass mich gestern auch der eine oder andere beneidet hat, wenn er sah, wie der Wind die leichten Stoffe meines Rockes und meiner Bluse zum Flattern brachte. Ich jedenfalls genoss es ausgiebig.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 19.06.2022 11:18
Die beiden zuletzt geschilderten Sichtungen hatte ich ja gemeinsam mit einem Freund.

Er erzählte mir, dass er in der Stadt auch immer zwei Männern in Röcken begegnen würde.

Der eine würde ihm eher im schottischen Stil mit häufig Lederkilts und so begegnen, vor allem in der einen Gasse... "Rüdiger!", fiel ich ihm ins Wort. Da läuft besagter Freund nämlich immer auf dem Nachhauseweg durch. Und besagter Rüdiger wohnt dort. Es ist ein kleiner Kiez dort, drum wohnt Rüdiger da nicht nur, sondern er lebt da auch gassauf, gassab.

Rüdiger übrigens kam vor 1, 2 Wochen bei den Sichtungen bei meinem Mittwochswinzer vor.

Den zweiten, von dem der Freund berichtete, konnte ich nicht zweifelsfrei zuordnen. Ein älterer, kleinerer, so etwa 70. Er würde immer als Frau erscheinen mit Perücke. Zwar habe ich im Verdacht, dass er den altbekannten Perückenmenschen meinen könnte. Aber 2 Aussagen passen nicht so recht ins Bild: einmal das Alter, zum anderen, dass er immer sehr teuer aussehende Kleidung tragen würde.

Vergleiche:

https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg159363#msg159363
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 22.06.2022 08:23
Als ich gestern in Hamm/Wf. die Treppe zum Bahnsteig hinauf ging, sah ich auf selbigem einen Mann in rotem T-shirt und schwarzem Kilt stehen. Da ich nahe an ihm vorbei musste, blieb ich kurz stehen und sagte: "Das ist aber schön, noch einen andern Rockträger zu sehen." Er: Keine Reaktion. Er sah mich nicht mal an, sondern packte sich gerade einen Snack aus. Ich wartete kurz, wünschte ihm einen guten Appetit, worauf er auch nicht reagierte, und ging weiter. Das kam mir schon komisch vor. Na ja, vielleicht verstand er kein Deutsch oder war taub oder fühle sich als Kiltträger nicht als Rockträger angesprochen. How also ever! Einen Sporran trug er übrigens auch. Als ich in Deutz ausstieg und am Zug entlang Richtung Treppe ging, sah ich ihn noch im Zug sitzen.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 22.06.2022 09:17
Tja, Micha,

da hast Du wohl einen fundamentalen Fehler gemacht: Für manche Kiltträger ist der Kilt - wie wir alle wissen - eben kein Rock. 'Rock' wird von manchen eben gar als Beleidigung empfunden.

Und falls er kein Deutsch versteht, vermute ich, dass er wenigstens bemekt hätte, dass da grad jemand auf eine Reaktion von ihm wartete umd er dann zumindest eine kleine Geste von abwehrender Reaktion gezeigt hätte.

Vielleicht ist ein Snack aber auch für ihn eine heilige Handlung und er agiert dabei immer in sich versunken und stoisch...
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 22.06.2022 11:27
Noch ein Gedanke dazu:

Micha, ich finde toll, wie Du mit einem großen Herz offen mit den Menschen umgehst. Schade, dass da absolut keinerlei Gegenliebe signalisiert wurde.

Ich ringe manchmal auch mit mir, ob ich nun einen Rocker ansprechen soll oder nicht.


Ich stelle mir Eure kurze Begegnung nun gerade mal aus der Sicht der nahe umherstehenden Personen vor; vor allem aus der Sicht derjenigen, die eine Chance hatten, von Deinen Worten auch ansatzweise was mitzubekommen.

Bahnsteig. Beobachter. Zunächst fällt dem Beobachter auf: "Was hat dann der an?" und lenkt einen zweiten Blick auf den Kilt.
Entweder er tut es ab als 'Schotte' oder als 'Möchtegern-Schotte' und interessiert sich nicht weiter. Vielleicht interessiert's ihn doch und guckt noch ein drittes Mal hin - oder immer mal wieder. Vielleicht denkt er sich dabei noch irgendwas, vielleicht aber auch nichts mehr - das im Einzelnen jetzt auszumalen, ist jetzt in diesem Stadium nicht so richtig wesentlich, was er sich noch gedacht haben könnte.
Ausser vielleicht, dass er das anstößig finden könnte und deswegen entweder noch öfters hinguckt oder gerade deswegen gar nicht mehr hinguckt.

Immer noch Bahnsteig. Warten. "Oops, da ist ja noch ein Mann, der einen Rock trägt!" - Vielleicht denkt er: "Na, das ist doch unglaublich, vielleicht wird das gerade modern?' - Auch die verschiedenen Gedankengänge, die da noch verbunden sein könnten sind zu diesem Zeitpunkt nicht so richtig wesentlich.
Dann bleibt der zweite Mann mit Rock beim ersten Mann mit - Verzeihung! - Rock stehen. Gedanke Beobachter: "Ach, jetzt ist es klar, das ist irgendein Grüppchen, Verein, Junggesellenabschied, Event - jedenfalls wird es doch nicht modern, die abweichende Kleidung ist irgendwie deren gemeinsame Vereinbarung."

Dann fallen Deine Worte, Micha: "Das ist aber schön, noch einen andern Rockträger zu sehen." Der Beobachter hört das. Gedanke: "Ach, die kennen sich wohl doch nicht. Doch keine Verabredung. Aber da haben sich zwei gefunden...!" Vielleicht dämmert dem Beobachter, jetzt auch Zuhörer, wieder, dass es vielleicht doch modern werden könnte.

Dann die stoische Nichtreaktion des Anderen. Dann Dein resignierendes, vielleicht enttäuscht klingendes "Guten Appetit!". Du gehst fort vom Kiltmann.

Der Beobachter stutzt: "Na, die scheinen sich aber doch nicht so ganz grün zu sein!" und "Naja, beide irgendwie komische, seltsame, vielleicht auch einsame Menschen! Naja, wer sich auch selbst ausgrenzt..." und so weiter uns so fort... vielleicht. Vermutlich aber ist 'der Käs gesse', aber durch die Beobachtung befällt dem Beobachter das nächste mal bei einem 'Möchtegern-Schotten' oder bei einem rocktragenden Mann wieder so ein klammes Gefühl von 'Arme Deubel'...


Durch dieses Gedankenspiel möchte ich nur aufzeigen, welche Wirkung auf die Passanten, die beobachtenden Menschen haben kann, wenn sich zwei begegnenden 'Rocker' unterhalten - und speziell hier der eine den anderen irgendwie abblitzen läst.

Hätte sich der zweite Mann im Rock innerlich gefreut, dass er nicht der einzige hosenlose Mann auf dem Bahnsteig ist, wäre an eine andere Stelle auf dem Bahnsteig gegangen, dann hätte sich neben der Verwunderung der Beobachter und einem potentiellen Gedanken zu 'Mann muss keine Hosen mehr zwingend tragen' oder 'wird modern' hingegeben.

Deswegen stehe ich immer im Zwiespalt, ob ich einen Rocker ansprechen soll. Wenn solch ein 'Rocker', wie wir hier öfters auch als Rockersichtung beschreiben, ziemlich eindeutig sich in einer anderen Kategorie bewegt als ich, dann stehe ich da überhaupt nicht im Zwiespalt, dann lasse ich das Ansprechen nämlich sein - aus reinen Gründen der Abgrenzung, muss ich zugeben. Ein einziges Mal tat ich's - da kam ich aber fast nicht drumherum.

Ansonsten halte ich es für förderlicher, keinen Kontakt aufzunehmen. Dann können sich die Passanten ihr eigenes Bild machen und auch am ehesten auf den Gedanken kommen, dass es selten, aber vielleicht doch längst nicht mehr so ungewöhnlich ist. Das Nichtansprechen ist in der Lage, die 'Normalität' zu befördern.

Mir ist manchmal dran gelegen, wenn es klappt, möglichst vielen Menschen die Erfahrung zugänglich zu machen, dass da gerade zwei von einander völlig unabhängige Männer was anderes als Hosen tragen. Nur mal zum Beispiel, indem ich versuche, etwa eine Minute später den gleichen Weg zu nehmen wie der begegnete Rocker - oder den gedachten umgedrehten Weg und an den Straßencafés vorbei, an denen der Rocker vermutlich auch vorbeigelaufen ist.

So sehr ich unsere Rock-Treffen auch mag - das gemeinsame Auftreten fällt zwar mehr auf - aber würde jeder scheinbar völlig unabhängig von einander durch die selben Straßenzüge, die selben Geschäfte flanieren, wäre die Breitenwirkung in puncto 'Normalität' am größten.

Aber Micha, ich habe nichts gegen Dein großes Herz...!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 22.06.2022 13:13
Ja, irgendwie schade, wenn man sich aufrafft jemanden anzusprechen und man erhält keine Reaktion.

wie wir hier öfters auch als Rockersichtung beschreiben, ziemlich eindeutig sich in einer anderen Kategorie bewegt als ich, dann stehe ich da überhaupt nicht im Zwiespalt, dann lasse ich das Ansprechen nämlich sein - aus reinen Gründen der Abgrenzung

Ich halte das Ansprechen immer für schwierig, hatte aber bislang auch zwei Begegnungen, wo es für mich aus Rücksichtnahme ausgeschlossen war:
In beiden Fällen waren es wohl (biologische) Männer die sich Mühe gaben, für eine Frau gehalten zu werden,  und hätte ich nicht einen besonderen Fokus auf die schöne Kleidung gelegt, wäre mir der Inhalt nicht aufgefallen. Mit einer Ansprache hätte ich sie quasi enttarnt - anderen Menschen fielen sie offensichtlich nicht auf.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MA65 am 22.06.2022 21:42
Hallo,
ich weiß auch nicht wie ich reagieren würde wenn ich angequatscht werden würde. Aber dazu müsste ich mich auch erstmal trauen draußen Rock zu tragen. 🙈
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 23.06.2022 00:44
Den heutigen (bzw. gestrigen) Träger eines hellblauen Kleides auf dem Kölner Bahnsteig 9 sprach ich lieber mal nicht an.

Mich erinnert Eure Argumentation, liebe Cephalus und Wolfgang, aber an Lars Beitrag über die Gedanken, welche Gedanken sich andere wohl machen (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8978.msg159808#msg159808 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8978.msg159808#msg159808)).

Ich unterhielt mich heute im Zug mit zwei älteren Damen, eine Sitzgruppe vor mir. Als ich mal auf Toilette ging, sahen sie meinen Rock, das merkte ich wohl, und ich hoffte fast, sie würden Fragen, warum ich einen Rock trage, aber sie fragten nicht. Auch gut.

Also sollte mich jemand ansprechen, würde ich mich freuen. Und ab und zu kommt das ja auch vor.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 23.06.2022 01:14
Naja, Micha,

die Aussenwirkung einer Situation, in der ein 'Rocker' von einem nicht sichtlich von der Durchschnittsgesellschaft abweichenden Menschen angesprochen wird, ist sicherlich spontan eine andere als die Situation, in der ein 'Rocker' von einem anderen 'Rocker' angesprochen wird.

Hätten Deine besagten Damen, die vermutlich nicht sichtlich von der Durchschnittsgesellschaft abwichen - im Gegensatz zu Dir - Dich angesprochen, so würde für einen Beobachter Dein abweichendes Auftreten eher als von der Durchschnittsgesellschaft akzeptiert wahrgenommen werden, als wenn zwei Abweichler untereinander Kontakt aufnehmen würden.

Ich dachte gerade heute Abend recht zufrieden vor mich hin, dass ich wohl tragen könne, was ich wolle, ich scheine wohl immer relativ akzeptiert zu werden von Nichtabweichlern (Normalos, könnte man auch sagen). Diesen Gedanken wollte ich demnächst hier im Forum an anderer Stelle auch mal platzieren. Denn das ist irgendwie meine Selbstwahrnehmung. Ich kann stundenlang meine Zeit zusammen mit 'Normalos' - auch in der Öffentlichkeit - verbringen, ohne das Gefühl zu haben, aufgrund meiner manchmal (für einen Mann ziemlich) extravaganten Kleidung auf Ablehnung zu stoßen. Für Beobachter wird diese Tatsache sicherlich anders wahrgenommen als wenn meine Sozialkontakte nur 'Abweichler' umfassen würden.

Aber, Micha, ich wünsche Dir und jedem anderen Rocker, auch von 'Normalos' in ein Gespräch verwickelt zu werden.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 23.06.2022 02:45
Hmm, ich werde auch nur selten auf meinen Rock angesprochen. Aber meine Frau wird manchmal in meiner Abwesenheit gefragt: "Warum trägt ihr Mann Rock?" Oft antwortet sie sinngemäß: "frag ihn doch selbst"
Letzten Sonntag hab ich zwar keinen Rocker gesichtet, aber ich wurde gesichtet und sogar angesprochen, darüber hab ich schon berichtet. (Was aber auch wohl daran lag, das ich mit meiner Frau im Partnerlook unterwegs war)

Erfahrungen mir anderen Rockern (ansprechen, bzw. angesprochen werden) hab ich nicht, da ich außerhalb von Rocktreffen oder Mittelaltermärkten (wo manchmal einer Kilts oder ähnliche Röcke trägt) noch keine Sichtung hatte.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 23.06.2022 08:29
Gude zusammen!

Also, ich hätte auch absolut nichts dagegen, von einem anderen Rocker angesprochen zu werden. Da hat man doch schnell ein gemeinsames Thema.

Unter "Normalos" bewege ich mich auch ganz normal.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 23.06.2022 16:01
Eben gerade in Wiesbaden bei >30°, im vorbeifahren gesehen: braungebrannter Mann, freier Oberkörper, roter Tartan-Kilt
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 25.06.2022 07:59
Deswegen stehe ich immer im Zwiespalt, ob ich einen Rocker ansprechen soll. Wenn solch ein 'Rocker', wie wir hier öfters auch als Rockersichtung beschreiben, ziemlich eindeutig sich in einer anderen Kategorie bewegt als ich, dann stehe ich da überhaupt nicht im Zwiespalt, dann lasse ich das Ansprechen nämlich sein - aus reinen Gründen der Abgrenzung, muss ich zugeben.

Und dabei meinst du wohl, dass du dich nicht mit jenem Mann und der Weise, in der er Röcke trägt oder sonst erscheint, identifizieren kannst und es deshalb unterlasse?

Bei mir ist es so, muss ich auch zugeben – also, wenn ich fühle, dass ich, trotzdem dass ich einen Rock trage, mehr im Gemeinsam mit „Normalos“, die ich auch nicht anspreche, habe, als mit einem „Cousin“ im Rock oder Kleid.

Gruß
Gregor

PS. Mit einem Micha auf einem Bahnsteig würde ich kein Problem haben. Ihm würde ich gerne antworten und auch mit ihm weiterreden.
Und meinen Kilt dürfte er Herzens gerne einen Rock nennen.

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Günter am 25.06.2022 23:12
Hallo, nun ist es mir auch passiert, in Punta Sabbioni Italien sehen meine Frau und ich die Baustelle an den Fähranlagen an, als uns ein ca 30-40 jähriger Mann mit schwarzem, fast knöchellangem kiltänlichem Rock und schwarzer Oberbekleidung sowie Springerstiefel entgegen kommt. Schön das mein Schatz mal einen anderen Mann im Rock sah, aber ich würde dieses Outfit bei fast 35 Grad im Schatten, ohne Schatten wohl nicht tragen wollen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 27.06.2022 14:48
mit schwarzem, fast knöchellangem kiltänlichem Rock und schwarzer Oberbekleidung sowie Springerstiefel
Was anderes ist für Männer ja offiziell auch nicht erlaubt. Wenn er schon Rock trägt, dann muss es kriegerisch und einschüchternd auf die Leute wirken.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 01.07.2022 07:29
Vor zwei Tagen habe ich in Westerland auf der Insel Sylt einen jungen Mann im Rock gesehen. Der Rock war vom Typ Macabi Skirt https://www.macabiskirt.com. Er war Teil einer Gruppe von drei-vier Personen, kam es vor. Ich habe nicht mit ihm geredet. Ich selbst war im hellblau-karierten Kilt (Holyrood Tartan), und ich weiß nicht, ob er mich gesehen hat.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 09.07.2022 14:42
Na, Gregor, ist doch schön, dass Dir auch mal einer begegnet!

Fast hatte ich das Gefühl, dass ich einer wenigen Rocker-Sichter bin. Naja, manchmal schreibe ich ja auch immer wieder über denselben... ...Ihr werdet sehen...!

Zunächst Sichtung 2 von gestern:
Ich ging in meinem Outfit 2 von gestern über die Brücke. Und auf dem gegenüberliegenden Gehweg kam mir ein sehr bärtiger älterer Mann entgegen, der so eine Art Leinenhemd trug (irgendwas rotes, bordeaux oder so) und einen ins dunkel-grasgrün gehenden Wickelrock, wohl auch aus Leinen - soweit ich das über die vier Fahrspuren hinweg beurteilen konnte.
Ich konnte aber mein Handy nicht so schnell zücken, um von ihm ein Bild zu machen. Wie so meistens bei Rockersichtungen gibt es also auch hier wieder nur die Beschreibung.

Zu Sichtung 1 von gestern:
Der "Allerscheenste" (vergleiche Story von da (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8034.msg160266#msg160266) und gut 10 oder 20 weitere, folgende Beiträge).
Endlich muss ich nicht mehr so viel drumrum lamentieren, um zu beschreiben, wen ich meine!
In Zukunft werde ich ihn auch hier im Thread als den (oder de) 'Allerscheenste' bezeichnen!

Und mit meinem Outfit 1 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg160385#msg160385) von gestern, das auch etwas ausgefallen war, diente ich sicherlich auch zum 'Zweitallerscheenste' (gemustertes Top und anders gemusterter Rock).

Im Thread mit der Story zum 'Allerscheensten' gab es ja folgende Aufforderung:

Er aber konnte mit seiner Erscheinung ganz und gar nichts zu meinem Ziel 'Rock am Mann zu normalisieren' beitragen - im Gegenteil!
Dann mach doch endlich mal ein Foto von dem, damit wir sehen, was die Leute so triggert!

Ich kam ganz frisch auf die Bierbörse und nach 30 Metern sah ich ihn sodann!

Genau da riefs von einer Bierbank rechts, ich solle mich zu ihnen setzen. Da ich erstmal was zum Trinken brauchte, schlappte ich an ihm vorbei in sein Sichtfeld und bestellte mir 10 Meter vor seinen Augen bei einer netten Dame was zu trinken. Auf dem Rückweg zu meinem Tisch vermied ich es aber gezielt, ihm ins Gesicht zu schauen..., ich Ausgrenzer...

Naja, dann saß ich mit dem Rücken zu ihm eine ganze Weile an dem illustren Biertisch, just zwei Biertische weiter als er da herumstand. Da noch früh am Tag, waren längst nicht alle Tische belegt.

Später zog ich ne Weile weiter und kehrte dann an den illustren Tisch irgendwann wieder zurück. Diesmal saß ich so, dass ich zu ihm hinschauen konnte. Ich saß da mit einem bunt gemischten Tisch von Männern jeglichen Alters zwischen 21 und 29. Besonders den einen kenne ich von... und von...

Plötzlich fällt mir die Aufforderung von 'culture skirt' ein: ach, ich kann ja mal ein Bild von ihm machen.

Naja, leider nur von hinten:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


"Kennt Ihr Euch?", fragten sie mich. "Nein, da muss ich wohl einen Hektoliter Bier intus haben, bis ich ihn mal anspreche!", sagte ich. "Obwohl er mir so langsam schon irgendwie anfängt, leid zu tun!"

Leider bekam ich partout kein scharfes Bild von ihm hin. Zudem verdeckte ein Baum ihn halb von meinem Sitzplatz aus.

Der jüngste, der 21-jährige, hatte die beste Sicht. Aber er weigerte sich partout, mit meinem Handy ein Bild von ihm zu machen. "Nein, mach ich nicht" in Wiederholung. Irgendwie bezeichnend.

Na, dann kam doch noch ein recht scharfes Bild und fast ohne Baum zustande:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Vielleicht liest der 'Allerscheenste' ja hier mit - kann alles sein. Jedenfalls hatte er nicht diese unsägliche Perücke auf, die strohige, die alles verdeckt bis auf die spitze Nasenspitze, die er sonst fast immer trägt. Dienstag und Mittwoch jedenfalls hatte er jene unsägliche auf. Sondern gestern - alle Achtung! - diesmal eine recht flotte, auch nicht so strohgelb und strohdick.

Na, von meinen unscharfen Bildern noch mal eins, wo man noch mal ein klein wenig mehr sieht.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Auch scheint er diesmal wohl eine Brille getragen zu haben. So genau hatte ich nicht hingeschaut, als er so ne Minute vor den Bildern sich mal kurz um 90 Grad nach rechts gedreht hatte.

Auffallend aber scheint auch - und das fiel mir allerdings erst am Dienstag, Tag der Story, erstmals auf, dann am Mittwoch wieder, und am Mittwoch kam es auch zur Sprache - dass er einen ziemlich voluminösen Bauch vor sich herträgt.

Am Dienstag, als ich einen Meter direkt neben ihn mich zur Bedienung schlängelte, strich er mehrfach mit seiner Hand den Bauch entlang, als sei er schwanger. Am Mittwoch mutmaßten wir, dass er vielleicht sogar ein Kissen sich da reinsteckt. Wobei ich das irgendwo bezweifle, weil er ja manchmal auch sehr enganliegende Sachen trägt, siehe Foto. Da würde sowas künstlich angebautes ja ziemlich sicher sich störend abzeichnen. - Nunja, so zeichnet allenfalls eben sein wirklich auffallend stark hervorragender Bauch sich ab - oder sich hervor. - Andererseits sieht man ja auch auf den Bildern, dass er sehr im Hohlkreuz dasteht.

Und dastehen, das kann er. Er hat gestern diese Position ganz offensichtlich jene zwei Stunden, die ich da verbracht habe, kein einziges Mal verlassen. Ob er ein Bier vor sich stehen hatte, darauf habe ich nicht geachtet. Soziale Kontakte jedenfalls habe ich in dieser Zeit, genauso wie Dienstag, genauso wie je, nicht beobachtet.

So. Jetzt habt Ihr einen ersten Eindruck vom 'Allerscheensten'.

Die Nylon-Kniestrümpfe sind irgendwie nahezu immer Bestandteil seiner Outfits. Und ja, diese Ästhetik schätzen zu lernen, brauchen die Mainzer noch recht viel Bier, Wein oder Wasser im Rhein...

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 09.07.2022 16:11
Zitat
Allerscheensten

Was für eine alberne Bezeichnung eines Menschen!

Ich finde es einfach widerlich, wie über einen Mitmenschen schwadroniert wird.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 09.07.2022 16:12
Ganz ehrlich habe ich ein gewisses Problem damit, sich über Leute aufgrund ihrer (selbstgewählten) Erscheinung auszulassen.
Wenn rede lieber mit den Menschen, als über sie, vor allem wenn es nicht vorteilhaft ist.

Im Übrigen gibt ein Bild kaum den Eindruck der Realität wieder und auf dem mittleren Bild würde ich die Person für eine Frau halten.
Auch solche Strumpfwaren habe ich schon öfters gesehen, meist an jungen auch sonst unkonventionell gekleideten Frauen und ich habe mir immer gedacht "wenn es ihnen gefällt..." ::)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 09.07.2022 17:26
Nun,

eine Beschreibung in Worten gibt meist noch weniger Eindruck von der Realität wieder.

Irgendwann sicher wird der Zeitpunkt kommen, meiner ersten Kontaktaufnahme. Dann vielleicht werde ich deutlich mehr wissen.

Ebenso schwadronieren wir durchaus auch über Billy Porter oder Marc Brian. Hier schwadroniere ich über einen Menschen, den ich persönlich erlebe, wo ich persönlich dessen Breitenwirkung erfahre, wo sich Millimeter für Millimeter seine Persönlichkeit anfängt sich mir zu erschließen, allerdings auch immer wieder neue Fragen auftun, und ich in meinem Lebensalltag auch immer msl wieder damit konfrontiert werde, dass Menschen, die mir aufgeschlossen begegnen, mich trotz allem mit diesem Menschen in irgendeiner Weise in Verbindung bringen.

Wenn ich en passant höre, von Menschen, die mich nicht sehen, aber verbal auf mich aufmerksam gemacht werden, die dann aber sagen/fragen: "Wieder der von gestern?", dann hat seine Erscheinung schon etwas auch mit mir zu tun.

Wo soll ich das besser aufarbeiten als hier im Forum?

Ausserdem finde ich spannend, nicht nur Stück um Stück ein klein wenig mehr von ihm/über ihn zu erfahren, sondern auch das Spannunhsfeld zu erkunden, in dem er von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Bisher kenne ich nur einen, der ihn audgesprochen bewundert.

Ich mag in Teilen anders wahrgenommen werden - das war ja auch Inhalt 'der Story' vom Dienstag (erlebt, geschildert Mittwoch). Andererseits wird über mich bestimmt in Teilen der Gesellschaft ebenso schwadroniert werden.

Wer sich in der Öffentlichkeit bewegt, der machr sich bei manchen beliebt, bei manchen eben auch unbeliebt.

Allen Recht machen, das gelingt niemandem. Immer gibt es irgendwer, der was über einen zu erzählen weiss. Selbst über graue Mäuse, oder über zurückgezogene Menschen wird geredet, weil sie eben so unscheinbar oder so unsichtbar sind. Dem Gerede kann man sich nicht entziehen.

Egal, was man macht. Es gibt 'Gegner', und es gibt Befürworter.

Und ich finde es spannend, zu was ich irgendwann mal werde in Bezug auf den "Allerscheensten", auch wenn diese Betitelung durchaus mal despektierlich gemeint gewesen ist.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 09.07.2022 18:19
Zitat
Ich mag in Teilen anders wahrgenommen werden - das war ja auch Inhalt 'der Story' vom Dienstag (erlebt, geschildert Mittwoch). Andererseits wird über mich bestimmt in Teilen der Gesellschaft ebenso schwadroniert werden.

Ist das ein Grund, es genau so zu machen? Weil es vermutlich einen Buschfunk über Dich gibt?

Billy Porter und Marc Brian sind Personen, die in der Öffentlichkeit stehen und diese auch für sich nutzen. Das ist schon ein Unterschied zu einer unbekannten Privatperson, die zufällig in Mainz herum spaziert.

So, wie es bei uns im Ort außer mir einen Mann gibt, der Kleider trägt.



Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 09.07.2022 20:29
Unterdessen habe ich vor einer Stunde wieder einen gesehen:

vier Jungs, knapp 30, drei in Hosen, einer im Kleid.

Darf ich's sagen? Alle dunkle Hautfarbe.

Jetzt könnte man sagen: traditionale Kleidung.

1. Nee, glaub ich nicht. Für einen traditionellen Kaftan war es für religöls motivierte Ambitionen zu kurz. (schwarzes Kleid, knapp bis Wade, vorne Schlitz bis irgendwo Oberschenkel)

2. Wenn man den Männern eine gewisse Integration unterstellt, dann integrieren sie auch ihere Kleidungsvorstellung bei uns. Und sie wirkten wahrlich integriert.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Rockermatze am 09.07.2022 21:32
Heute hatte ich auch mal eine Rockersichtung in Braunschweig:

Am Vormittag fuhr ich (im Jeansrock) mit einem Linienbus in die Stadt.
Durch das Busfenster konnte ich zwei Personen sehen, die Hände haltend die Straße überquerten.
Beide trugen ein hellbeiges Kostüm (Partner-Look), eine davon noch zusätzlich eine dunkle Brille.
Ich konnte beide nur im Profil und von hinten sehen, die brilletragende Person hatte einen breiten, typisch männlich wirkenden Oberkörper und etwas kürzere, leicht wellige graue Haare.
Ich glaube nicht, dass es sich hier um ein lesbisches Paar oder Freundinnen handelte. ::)

LG, Matze
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: skortsandtights am 09.07.2022 22:43
Ganz ehrlich habe ich ein gewisses Problem damit, sich über Leute aufgrund ihrer (selbstgewählten) Erscheinung auszulassen.
Wenn rede lieber mit den Menschen, als über sie, vor allem wenn es nicht vorteilhaft ist.

Im Übrigen gibt ein Bild kaum den Eindruck der Realität wieder und auf dem mittleren Bild würde ich die Person für eine Frau halten.
Auch solche Strumpfwaren habe ich schon öfters gesehen, meist an jungen auch sonst unkonventionell gekleideten Frauen und ich habe mir immer gedacht "wenn es ihnen gefällt..." ::)

Er trägt ein outfit mit rock das für mich überhaupt nicht unvorteilhaft wirkt.
Oder anders gesagt ich sehe eigentlich nichts spezielles oder exklusives.
Wenigstens bei denen die hier posten ist die banbreite gross und er hat halt seinen stil das ist sein gutes recht ohne das wir uns über ihn auslassen.
Sich über seine feinkniestrümpfe zu mokieren finde ich doch etwas komisch.
Denn es gibt hier auch männer die zu sandalen socken tragen.
Das ist wenigstens für mich unmöglich aber natürlich ist das jedem selber überlassen.
Nur wenn ich das hier auf dem forum offen sage haben die mitglieder hier die möglichkeit zu reagieren.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Zareen am 09.07.2022 23:06
Auch wenn's jetzt hart an den Rand des Themas geht, aber Sandalen und Socken sieht, wenn's zum Stil passt, finde ich, sehr gut aus. Ich trage fast nur Sandalen, im Winter auch Winterstrumpfhosen, oder auch mal derbe Kniestrümpfe.
Das mag hin und wieder recht eigenwillig aussehen, aber es lenkt zumindest die Blicke einiger vom gesenkten Smartphonenacken mal wieder in die Senkrechte, wenn schon keiner mehr Notiz von teilweise für meinen Geschmack eher zu vermeidenden Kleidungsstilen nimmt.
Aber sicher hat auch jemand Ideen, wie man aus Lumpen mittels Upcycling noch wieder stilvolle Kleidung näht. Und die darf dann als " vor dem Lumpensammler gerettete Designkleidung" wieder zu neuem Glanz erstrahlen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 10.07.2022 01:23
Hi Zareen,

diese Info mit den Sandalen und Winter finde ich sehr interessant. Ich freue mich drauf, entsprechendes Bildmaterial zu gegebener Witterung davon zu sehen.

Zwar gibst Du oft interessante Impulse hier ins Forum, aber manchmal kollidiert mein Denkstil mit Deinem Denkstil.

Was genau meinst Du mit 'Upcyvling' und 'stilvolle Kleidung'? Deine intendierte Aussage kann ich noch nicht ganz erfassen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 10.07.2022 17:16
Gerade hatte ich auch mal wieder eine Rockersichtung, bei einer Gelegenheit bei der ich schon öfters auf Rocker getroffen bin:
Das Tollwood (https://www.tollwood.de/) in München.

Ein Mann, Mitte 50, kräftig, Shirt mit Tierfelldruck, darüber noch ein Pullover/Shirt/Jacke(?) Jeansminirock, dunkle Strumpfhose mit anderem Tierfellmuster und wandenhohe Stiefel mit Blockabsatz mit Umhängetasche.

Die Kombi war jetzt nicht direkt mein Geschmack, aber doch irgendwie tragbar, und doch musste ich an den diskutierten Herren aus Mainz denken, weil auch der Tollwooder irgendwie skurril und deplatziert wirkte. Die Kleidung die er trug hätte in eine herbstlich / winterliche Umgebung und Stimmung gepasst, aber eben nicht zwischen die bunten sommerlichen Kleider und Shorts in der Umgebung. Wie er bei der Temperatur diese Kleidung ertragen konnte, ist mir ein Rätsel.

Leider habe ich es schon öfters erlebt, dass Rocker sich entweder durch die Art der Rockzusammenstellung , oder sich durch die unpassende Situation zu skurrilen Gestalten degradieren, die einfach nicht natürlich und selbstverständlich wirken.

Meiner Frau ist er auch aufgefallen, weil sich viele Leute verwundert nach ihm umgedreht haben, während ich im Kleid fast unbemerkt durch die Massen geschwommen bin.

Lediglich eine Reaktion hatte ich an einem Schmuckstand: der Verkäufer deutete kurz lächelnd mit dem Finger auf mein Kleid, worauf ich ihn fragend ansah. "Sieht toll aus!" sein kurzer Kommentar, worauf sich zwei Kundinnen am Stand zu mir drehten, mich musterten und irgendwas in der Richtung cool, bzw. stark von sich gaben.  ;D

Mit einem Dank ging ich wieder zu meinen Jungs.

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Zareen am 10.07.2022 19:45
Hi Zareen,

diese Info mit den Sandalen und Winter finde ich sehr interessant. Ich freue mich drauf, entsprechendes Bildmaterial zu gegebener Witterung davon zu sehen.

Zwar gibst Du oft interessante Impulse hier ins Forum, aber manchmal kollidiert mein Denkstil mit Deinem Denkstil.

Was genau meinst Du mit 'Upcyvling' und 'stilvolle Kleidung'? Deine intendierte Aussage kann ich noch nicht ganz erfassen.
Hallo skirtedman,

daß Denkstile kollidieren, ist völlig normal.
Upcycling ist der Gegenpol zu Recycling.
Beispiel: Normale Baumwollhemden, Baumwollkittel, usw. werden, wenn die Tragedauer um ist und vielleicht einige Stellen verschlissen sind, in einen Container geworfen und im besten Fall zu Putzlappen zerschnitten, die dann in Säcken verkauft wird. Oder sie wird zerfasert und zu neuen eher minderwertigen Garnen gesponnen.
Upcycling nimmt sich solcher alter Kleidung an und zerschneidet sie auch, näht daraus aber neue Kleidung, oder andere Dinge, wie z.B. aus Jeans Umhängetaschen. Das sieht witzig aus.
Schau dort z.B. eine Upcycling Jacke https://www.etsy.com/de/listing/460294650/kapuzenjacke-upcycling-kleidung-von
oder ein Rock aus Jeans : https://youtu.be/ULJgI1cJi7E
Früher wurden alte, oder zu klein gewordene Pullover aufgerebbelt und neue daraus gestrickt.

Der Stil ist eben anders, man muss ihn mögen. Zumindest sind Upcycling-Kkeidungsstücke absolute Unikate.
in Indien werden alte Seidentücher und Saris zu langen Stufenröcken im Gipsy-Stil neu genäht.

Mir gefällt absolut individueller und unikater Stil sehr gut. Viele gehen lieber in Markenläden und da laufen dann tausende mit den gleichen Klamotten nicht einmal hochwertiger Qualität herum, die oftmals am Ende der Tragedauer nicht einmal mehr zu Upcycling taugt, sondern nur noch zu Putzlappen.

Was den Stil betrifft, da können nichtsesshafte Menschen nicht wählerisch sein, also laufen sie mit zu großen Hosen herum und binden sie 5 - 10 cm unterhalb des Bundes mit einem Bindfaden zusammen. das sieht dann sehr gefaltet aus und geht nach oben trichterförmig auf.
Auf diesem Bild siehst Du, was ich meine: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/61WGn3fFyIL._AC_UL1500_.jpg

Der Clochard trägt irgendwann Lumpen und der Stil des Hosenbundes wird zum Designelement. Alte Kleidu g holre früher der Lumpensammler ab. Ich kenne das noch, der kam mit einem Pritschenwagen, lief dann mit einer Handglocke durch die Straßen und rief "Lumpen! Alteisen!"

Und eben aus Lumpen mittels Upcycling neue Kleidung nähen, ist eine gar nicht mal soooo neue Idee.
Hier nochmal eine Idee für Kinder : https://www.burdastyle.de/diy-kinderrock-aus-einem-hemd-naehen
Mit entsprechend großen Hemden ist da sicher auch was für Erwachsene möglich.

Aber es sind eben andere und sehr individuelle Stile.
Mit Bildern bin ich gerade noch am sammeln, weil das sehr kunterbunt wird....

LG
Zareen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 10.07.2022 20:09
Danke, Zareen, das Wesen con Upcycling war mir bekannt, wenn auch vielleicht nicht in allen Details.

Ich wüsste dwnnoch gerne, in welchem Zusammenhang Du das in Bezug zu unseren 'Rocker gesichtet' siehst.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 10.07.2022 21:48
Gestern war ich in Kassel. Im Stadtzentrum habe ich mehrere Männer scheinbar (nord-)afrikanischer Herkunft in Kaftans gesehen. Einige davon hatten hatten Jacken oder Oberteile darüber, sodass es aussah als trügen sie Röcke. Vielleicht taten sie es auch, so genau konnte ich es nicht erkennen. Schließlich, und der Anblick hat mich am meisten erfreut, liefen dann noch drei Jungs rum, von denen auch einer einen Kaftan/Rock anhatte. Ganz selbstverständlich.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 10.07.2022 22:56
Zitat
Allerscheensten

Was für eine alberne Bezeichnung eines Menschen!

Ich finde es einfach widerlich, wie über einen Mitmenschen schwadroniert wird.
Das musste ja kommen, dass einer wieder motzt. Nimms doch mal mit Humor.
Es gibt jetzt de Allerscheensten und den Zweitallerscheensten.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 11.07.2022 11:44
Plötzlich fällt mir die Aufforderung von 'culture skirt' ein: ach, ich kann ja mal ein Bild von ihm machen.
Ok danke Skirtedman, so hab ich ihn mir schon in etwa im Geiste vorgestellt. Von hinten sag ich mal, sieht es nicht sooo übel aus. Von vorne weiß ich nicht wie er aussieht, ich sehe nur ein markantes Kinn, was in etwa auf sein Gesicht schließt, wenn du sagst, dass er einen Bauch hat. Die engen Sachen und die Kette stehen ihm erstmal, werden aber bei den Leuten auch eine erotische Komponente wecken, die mit dem Inhalt der Person nicht korreliert. Markante Kiefer stoßen schon mal mehr auf Ablehnung und zerstören die Illusion, dass es sich um eine Frau handelt, hab ich so die Erfahrung gemacht. Auch Frauen mit markanten Kinn sind bei Männern nicht so sehr bevorzugt. Wie gesagt, die Erscheinung wechselt zwischen (unbewusster erotischer) Anziehung und Abstoßung hin und her. Darum nehmen auch die Verkäuferinnen wohl Abstand weil sie in ihm einen Perversen sehen, de sich an Frauen ranzumachen versucht. Bei dir Skirtedman habe ich in keinem deiner Kleider irgendeine erotische (transvestitische) Assoziation entdecken können. Vielleicht verschiebt sich das durch kleinste Details, wenn du eine Perücke aufsetzten würdest und eine Kette trägst. Sagen wir mal so, wäre er ein Bio-Mädchen, würde niemand sich aufregen und sie hätte auch viele Freund/innen. Ich habe schon genug solcher jungen Frauen gesehen mit solchen bunten Knickers halb modern halb aus Omas Zeiten die zum schießen aussehen  oder zerfetzten Strumpfhosen, Minirock und dazu grüne Haare. Immer in Begleitung von Freundinnen oder Freund (wo man sich denkt, was hat der an der gefressen?), wogegen ich fast immer alleine gesehen werde und die entsprechenden Rückschüsse gezogen werden und von jenen benannten wie das erste Auto angeguckt werde, mit dem Gesichtsausdruck "wie kann man nur so rumlaufen". Ich kann mich also ein stückweit in ihn reinversetzten. Bei mir ist es aber vermutlich weniger Ekel, sondern die Angst der Leute für falschrum gehalten zu werden, wenn man mich mit jemanden sieht. Aber ich bin auch nicht so der Mensch der auf Kontakte steht, weil mich das schnell stresst.
Mich wundert es auch, dass du einfach mit mitte 20 jährigen Männern rumsitzt und die das als selbstverständlich ansehen, ich habe mit dieser Altersgruppe schlechte Erfahrung. Naja, eigentlich auch nicht, wie ich schon schrieb, entdecke ich nichts anziehendes, wenn du Kleider trägst. Ich bekomme stattdessen häufig Pfiffe hinterher (ob ironisch oder ernst weiß ich nicht) aber sprechen tut keiner mit mir, wie mit dem Allerscheensten.

Verübeln kann man seine Introvertiertheit und Verkrampftheit wohl nicht. Er ist nicht mehr jung, ihm fehlt die Übung, keiner zeigt wie es besser geht und alls männlicher Crossdresser oder Transfrau ist man schwereren und häufigeren Anfeindungen und Übergriffen ausgesetzt als wie eine hübsche Frau.

Gruß

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Zareen am 11.07.2022 15:21
Danke, Zareen, das Wesen con Upcycling war mir bekannt, wenn auch vielleicht nicht in allen Details.

Ich wüsste dwnnoch gerne, in welchem Zusammenhang Du das in Bezug zu unseren 'Rocker gesichtet' siehst.

dann blättere bitte mal zurück, da, wo Hanna schreibt
Zitat
Denn es gibt hier auch männer die zu sandalen socken tragen.
Das ist wenigstens für mich unmöglich aber natürlich ist das jedem selber überlassen.
Nur wenn ich das hier auf dem forum offen sage haben die mitglieder hier die möglichkeit zu reagieren.

Und lies ab da, warum ich was geschrieben habe......
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 11.07.2022 17:09
Hallo Jule,

seit der Beschreibung von 'Wolfgangs Rocker' und meiner Sichtung gestern auf dem Tollwood, denke ich darüber nach, warum manche Menschen Reaktionen auslösen, unabhängig davon, ob positiv oder negativ, warum manche gemieden werden und wiederum andere in Rock oder Kleid unter anderen Menschen irgendwie unter dem Radar bleiben bzw. in der Gesellschaft integriert werden.

Ich bekomme stattdessen häufig Pfiffe hinterher (ob ironisch oder ernst weiß ich nicht) aber sprechen tut keiner mit mir, wie mit dem Allerscheensten.

Ich glaube nicht, dass es vor allem mit einer erotischen Komponente zu tun hat wie Du sie immer wieder erwähnst.
Vielmehr ist in den meisten Fällen eine starke Diskrepanz verschiedener Komponenten vorhanden. Der Rocker vom Tollwood hat mit seinem Stil auffallend wenig zu Wetter und Umgebung gepasst, der Mainzer vermutlich auch. Du hast eine sehr schlanke Figur, an der vieles der Damenkleidung hervorragend pass und aussieht, dien männlich markantes Gesicht erzeugt aber auch hier einen Widerspruch, auf den u.U. Menschen reagieren.
Ich denke, am "unbemerktesten" kommen die Rocker durchs Leben, die irgendwie stimmig sind, was Körper, Ort, Kleidung, Anlass Begleitung  usw. betrifft.
Dabei ist es mMn wenig wichtig, ob es gut aussieht oder nicht - für Menschen muss es irgendwie "normal" aussehen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 14.07.2022 01:40
Hallo Cephalus,

an Deine letzten Gedanken kann ich gleich noch anknüpfen.

Zunächst mal geht es um die Rockersichtung. Aber nicht meine, sondern von anderen, die mir darüber erzählten.

Und zwar ein Paar, grob knapp mein Alter (sie jünger). Ich begegnete ihnen auf einem Fest in einer Nachbarstadt (siehe 'gestern getragen (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4676.msg160544#msg160544)'). Ja, das Thema meine Kleidung wurde auch mal gestreift, als wir bei Sektchen an idyllischem Orte zusammenstanden.

Sie würden ja mehreren Männern immer mal wieder begegnen, die Röcke tragen. Ja, durch gelebtes Rocktragen, wird man schon mal zu einem Begriff. Ich kannte das Paar ja schon woanders her.

Da blieb es nicht aus, dass auch der 'Allerscheenste' zur Sprache kam. Sie nennen ihn 'Prinzessin'. Weil er wohl anfangs immer ein Brautkleid getragen habe. Stimmt. Ich kann mich dunkel erinnern, dass bei einer meiner ersten Sichtungen von ihm sowas wie ein Brautkleid mal dabei gewesen ist.

Jedenfalls wurde von dem Paar sein Erscheinungsbild und mein Erscheinungsbild verglichen. Er würde aufgesetzt, gekünstelt, aber auch steif und distanziert wirken. Auch seine getragene Kleidung würde immer aus dem Rahmen fallen und - sei es für Wetter oder Anlass - immer unpassend erscheinen. So das Credo der beiden. Ich hingegen würde natürlich, frei, fröhlich und aufgeschlossen wirken. Authentisch, ja, eigentlich normal, und würde mich harmonisch in das Leben einfügen.

Ist nicht das erste Mal, dass ich das so in dieser Art direkt als Vergleich vorexerziert bekam.

Noch eine Anmerkung:
Der Namensgeber vom 'Allerscheensten' kommt übrigens aus Rockenhausen.
(und ist übrigens - fällt mir grade ein - auch ein Bindeglied, und zwar zwischen den im obigen 'gestern getragen' erwähnten, frisch 'verschmolzenen' zwei Freundeskreisen und dem dritten Grüppchen, das allerdings für mich mehr Bekannten- als Freundeskreis ist ... die Welt ist ein Dorf...)
(und die Dame rechts aussen auf meinem Bild vom Sonntag ist, wie ich Montag erfahren habe, befreundet mit der Freundin der Schwester der Freundin des Vermieters vom Taufpaten des 'Allerscheensten') "Papa, Charly hat gesagt, sein Vater hat gesagt, Frau Müller... ... ..."  ;D
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: doppelrock am 14.07.2022 06:19
Mal so ganz am Rande: Glaubt ihr wirklich, einen Mann muslimischen Glaubens im Kaftan mit einem westeuropäischen Rockträger gleichsetzen zu können? Bei mancher optischer Ähnlichkeit gibt es doch in Motivation und Akzeptanz für den jeweils anderen
erhebliche Unterschiede.
Glaubt ihr wirklich, der Träger eines traditionellen Kaftans würde das Rocktragen akzeptieren oder befürworten?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 14.07.2022 08:14
Zitat
Der Namensgeber vom 'Allerscheensten' kommt übrigens aus Rockenhausen.

Nach all Deinen Ergüssen über diesen Menschen gibt es wohl niemanden hier im Forum, der ihm unvoreingenommen begegnen kann. Weil in allen Hinterköpfen Deine Informationen und Spekulationen herum geistern.

So kann man einen Menschen auch diskreditieren.

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 14.07.2022 12:11
Bei mir nehmen die Sichtungen langsam überhand  8):

So gegen 11, ein Mann um die 60 mit langen grauen Haaren, sehr kurzem Jeansmini mit einem Fahrrad auf der Leopoldstraße.

Er hat mich stark an unseren " Minirocker" erinnert.

Ist München doch die Rokerhauptstadt? ;)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: rockandheels am 14.07.2022 18:23
Cephalus,
du hast diesen Mitforisten aus dem Schuhforum gesehen.
Auf Instagram kannst du ihm folgen: https://www.instagram.com/h.e.s54/

Hajo,
da gebe ich dir Recht.
Da wir uns alle, mehr oder weniger, "außerhalb der Norm"  bewegen, ist es ganz sicher nicht richtig über jemanden, der seinen Weg gefunden hat derart zu schreiben/richten .

Ich denke wir wünschen uns alle, das man uns unvoreingenommen begegnet und uns so akzeptiert wie wir sind.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 14.07.2022 22:06
Mal so ganz am Rande: Glaubt ihr wirklich, einen Mann muslimischen Glaubens im Kaftan mit einem westeuropäischen Rockträger gleichsetzen zu können? Bei mancher optischer Ähnlichkeit gibt es doch in Motivation und Akzeptanz für den jeweils anderen erhebliche Unterschiede.
Glaubt ihr wirklich, der Träger eines traditionellen Kaftans würde das Rocktragen akzeptieren oder befürworten?
Damit hast Du sicher recht, aber es bleibt die eine Gemeinsamkeit: keine Hose bzw. die einröhrige Beinkleidung. Und der Anblick vermittelt ein Bild der Vielfältigkeit, sodass Hosenträger ihn nicht häufig genug sehen können. Hierzulande sehe ich sowas gar nicht.

Ich kenne den Islam nicht so gut, um die Hintergründe und Motivationen bewerten zu können. Meinst Du, Männer werden in den Kaftan gegen ihren Willen gezwungen?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 15.07.2022 00:16
Da blieb es nicht aus, dass auch der 'Allerscheenste' zur Sprache kam. Sie nennen ihn 'Prinzessin'.
lol  ;D Sie nannten ihn Mücke

Nach all Deinen Ergüssen über diesen Menschen gibt es wohl niemanden hier im Forum, der ihm unvoreingenommen begegnen kann. Weil in allen Hinterköpfen Deine Informationen und Spekulationen herum geistern.
äh.... nur im Forum ? ->
Jedenfalls wurde von dem Paar sein Erscheinungsbild und mein Erscheinungsbild verglichen. Er würde aufgesetzt, gekünstelt, aber auch steif und distanziert wirken. Auch seine getragene Kleidung würde immer aus dem Rahmen fallen und - sei es für Wetter oder Anlass - immer unpassend erscheinen. So das Credo der beiden
werden nicht die einzigen sein.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 15.07.2022 00:58
Tja, so ein traditioneller Kaftanträger ist vielleicht eher einem taditionellen Kilt- oder Lederhosenträger ähnlich.
Aber auch von denen gibt es solche und andere.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Zareen am 15.07.2022 08:17
Mal so ganz am Rande: Glaubt ihr wirklich, einen Mann muslimischen Glaubens im Kaftan mit einem westeuropäischen Rockträger gleichsetzen zu können? Bei mancher optischer Ähnlichkeit gibt es doch in Motivation und Akzeptanz für den jeweils anderen erhebliche Unterschiede.
Glaubt ihr wirklich, der Träger eines traditionellen Kaftans würde das Rocktragen akzeptieren oder befürworten?
Damit hast Du sicher recht, aber es bleibt die eine Gemeinsamkeit: keine Hose bzw. die einröhrige Beinkleidung. Und der Anblick vermittelt ein Bild der Vielfältigkeit, sodass Hosenträger ihn nicht häufig genug sehen können. Hierzulande sehe ich sowas gar nicht.

Ich kenne den Islam nicht so gut, um die Hintergründe und Motivationen bewerten zu können. Meinst Du, Männer werden in den Kaftan gegen ihren Willen gezwungen?
Ich würde den Kaftan eher in Richtung Gewand einordnen, Kleidungsstücke, die in den Ländern Afrikas und Arabiens, vielleicht auch noch Ost-Türkei seit jeher üblich waren.
Aber auch dort unterscheiden sich die Gewänder der Frauen von denen der Männer.

Zitat
Glaubt ihr wirklich, der Träger eines traditionellen Kaftans würde das Rocktragen akzeptieren oder befürworten?
Ich kann mir vorstellen, daß bei diesen Menschen, wie auch bei traditionellen Christen immer auch eine religiöse Komponente die Hauptrolle spielt. Zumindest im Alten Testament gibt es ein Gesetz, daß Männer keine Frauenkleidung tragen dürfen und umgekehrt. Aber es gibt auch andere Kleidungs- und Haartracht-Vorschriften für Männer, um die sich heute niemand mehr schert - auch nicht in den fundamentalistischen christlichen Kreisen.
Insofern sehe ich das als Rosinenpickerei an.

Solange Menschen das Leben geringschätzen, und vor Morden und Tötungen nicht zurückschrecken, ist m.M.n. eine Religion - so eifrig sie auch betrieben werden mag - erst einmal in Frage zu stellen. Und religiöse Kleidungsvorschriften stelle ich ganz ganz hinten an!

Statt Träger eines traditionellen Kaftans können wir auch bei den Kleidern katholischer Würdenträger anfangen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 15.07.2022 14:27
Ich halte den Thread 'Rocker gesichtet' für nicht sooo geeignet, grundsätzliche Fragen bezüglich kulturelle wie religiöse Motivationen auszudiskutieren.

Da unser uralter Gebrauch des Wortes 'Rocker' inzwischen auch die Strömung von kleidertragenden Männern mit aufgenommen hat, dürften also inzwischen alle Männer damit gemeint sein, die allesmögliche tragen ausser eine bifurkierte Hose.

Das schliesst also auch Kaftans mit ein. Inwieweit das nun Menschen mit einschliesst, die mit ihrer Kleidung als Frauenerscheinung wahrgenommen werden wollen, sei mal dahingestellt (ich würde sagen: eher Nein, wobei es da Grenzbereiche gibt, die ich im Fall von dem 'Allerscheensten' ja auch mit einbezogen habe). Wenn also sichtbare Männer und Graubereiche was anderes als Hosen tragen, dann sind das durchaus Fälle von 'Rocker gesichtet'. Und da spielt dann die Einzelmotivation aufgrund von Sexualität, Verortung in Transbereiche oder kulturellen sowie religiösen Hintergründen erstmal keine Rolle.

Ganz klar, dass der Bereich, in den ich mich einordne, oder der Bereich, in den Du Dich einordnest, erstmal nur ein Unterfeld vom ganzen Feld der 'Rocker' ist; und ja, auch in der Einzelwahrnehmung von der breiten Bevölkerung mögen diese Unterfelder unterschiedlich interpretiert werden.

Dennoch trägt jeder der 'Rocker' dazu bei aufzuzeigen, dass die Hose nicht das einzige, alternativlose Bekleidungselement für Männer hierzulande sein muss.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 15.07.2022 14:45
Eins noch:

Kaftantragende Männer müssen nicht automatisch Rocker sein. Je nach kultureller Herkunft oder religiöser Strömung werden da sehr häufig auch noch Hosen drunter getragen. Diese Hosen sind nur längst nicht immer sichtbar.

Viele Kaftans haben auf Höhe der Seitentaschen auf der einen Seite eine Seitentasche, auf der anderen jedoch einen Eingriff, also Schlitz, damit man an die druntergelegenen Hosentaschen kommt.

Schon alleine deswegen ist es bei solchen Kaftans nötig, eine höherwertige Hose als eine Unterhose drunter zu tragen.

Trägt jemand eine höherwertige Hose, als eine Unterhose es ist, unter seinem Kaftan, Rock, Kleid oder Gewand, dann ist es also im eigentlichen Sinn kein 'Rocker' mehr, weil das betreffende andere Kleidungsstück nur eine Ergänzung ist, aber keine Alternative zur Hose.

Richter, Priester usw. fallen deswegen schon mal raus.

Auch die 'Standeskleidung' von Ordensleuten, selbst wenn sie tatsächlich keine Hose dazu tragen sollten, fällt allerdings auch raus aus dem Begriff 'Rocker'.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 15.07.2022 15:25

Nach all Deinen Ergüssen über diesen Menschen gibt es wohl niemanden hier im Forum, der ihm unvoreingenommen begegnen kann. Weil in allen Hinterköpfen Deine Informationen und Spekulationen herum geistern.

So kann man einen Menschen auch diskreditieren.

Hajo,

nochmals: Mit der Erscheinung des ehrenwerten Menschen, den die einen da 'de Allerscheenste' nennen, die anderen 'Prinzessin', werde ich mit meiner Erscheinung nahezu täglich in Verbindung gebracht.

Nicht ich frage die Leute: "Kennt ihr den?", sondern die Leute erwähnen ihn ganz aus freien Stücken und erzählen von ihm. Völlig ohne suggestive Fragen meinerseits erzählen mir die Leute von ihren Wahrnehmungen und Gedanken bzgl. seiner Erscheinung.

Was ich hier wiedergebe sind die nach und nach gesammelten Meinungsbilder der Leute. Freilich nehme ich mir das Recht heraus, darüber hinaus auch meine Meinung hier mit kundzutun ("unsägliche Perücke" zum Beispiel, oder "gemoschdert").

Zu seiner Erscheinung gibt es 'bei den Leuten' da draussen ganz viele Fragezeichen und es wird gerätselt, spekuliert und geredet. Ganz sicher gibt es bei vielen 'Leuten' da draussen zu meinem Erscheinungsbild auch Fragezeichen und es wird gerätselt, spekuliert und geredet. Geredet, zum Glück manche ja dann auch mal mit mir.

Insofern finde ich spannend, die Stimmungsbilder einzufangen, über ihn und mich. Wer sich in welcher Weise diskreditiert, das bleibt jedem frei, sich zu entscheiden.

Dass ich 'meinen Kollegen' vor Euch diskreditierte, kann ich nicht erkennen. Wo sonst als hier im Forum werden die meisten von Euch denn jemals 'unvoreingenommen' ihm begegnen?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Olivier am 15.07.2022 20:30
Heute auf der Eurobike war einer in einem schwarzen (oder dunkelgrauen) Kilt unterwegs. Ist mir zwar gleich aufgefallen aber Foto konnte ich so schnell dann auch nicht machen.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MA65 am 18.07.2022 00:24
Ich habe letzte Woche Dienstag in Leipzig jemanden mit roten Schottenrock gesehen. Er fuhr auf einem Fahrrad vor mir über die Straße. Da ich leider im Auto saß konnte ich ihn nicht ansprechen.
Am nächsten Tag war ich das erste Mal kurz im Rock unter Menschen in einer gut besuchten Fahrradstr.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 21.07.2022 11:26
Hallo MA65,

Dir an dieser Stelle noch mal herzlichen Glückwunsch für Deine ersten Schritte unter Leuten.

So hast Du selbst zu einer Rockersichtung für die Leute beigetragen. Wir werden immer mehr. Und das ist gut so. Und wir werden immer sichtbarer, auch das ist gut so!

Unterdessen habe ich die letzten Tage zwei neue Rockersichtungen erlebt:

Vorgestern gehe ich aus meiner Haustür raus und da kommt mir ein etwa 30-jähriger Mann mit einem langen, dunkelbraunen Kleid entgegen. Ich denke, es könnte ein Kaftan mit kulturell-religiösem Hintergrund gewesen sein. Allerdings war es nicht Freitag, also vermutlich kein Gewand, das zum Zwecke des Gebets angelegt wurde. Es war richtiggehend sonnig und heiss an diesem Tag. Es liegt nahe, dass er dies aus Bequemlichkeitsgründen angezogen hat. Ob er die für manche in einschlägigen Kulturkreisen obligatorische Hose noch drunter getragen hat, konnte ich beim Nachschauen nicht feststellen. Der Faltenwurf wies da nicht unbedingt drauf hin. Aber das Kleid war auch längst nicht knöchellang, was ja dann bei den obligatorischen Hosen eine der Hauptfunktionen wäre.
Eigentlich wollte ich bei der Begegnung ihm kurz freundlich zunicken, da versank aber seine Aufmerksamkeit gerade in sein Handy.

Gestern bei meinem Mittwochswinzer dann die zweite Rockersichtung. Ähnliches Wetter, schwülheiss, nach fünf Tropfen Niederschlag und erneuter Sonne kühlte es von 37 Grad auf 36 Grad ab, dafür wurde es aber umso schwüler.
Kommt da ein bärtiger Mann, vermutlich Ende 20, mit einem langen Kleid daher. Blaues Hippiemuster auf weißem Grund, beidseits hohe Seitenschlitze. Allerdings schien ihm so warm, dass er an den Seitenschlitzen beidseits mit den Händen das Kleidvorder-Rockteil ein gutes Stück in die Höhe hob. - Sowas sieht man ja bisweilen auch bei Frauen, die ihr langes Kleid, den langen Rock ein wenig in die Höhe lupfen.
Leider stand ich da recht ungünstig auf dem Platz, dass ich ihm nicht so lange hinterhersehen konnte. Auch meine Gesprächspartner auf ihn aufmerksam machen, blieb nicht mehr die Zeit innerhalb der Sichtbarkeitsspanne aus unserer Ecke heraus.
Ich denke, andere auf dem Platz, die mich kennen, dürften ihn zum Teil gesehen haben. Später war das aber kein Thema, über das wir uns unterhalten hätten. - Jedenfalls wieder mal eine ganz neue Rockersichtung auf diesem Platz.

Wir werden mehr! Recht haben wir!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 23.07.2022 16:22
Heute am Vormittag sah ich Mal wieder einen Rocker Kleider, 60+ in einem knielangen Kleid mit Leopardmuster.

Wo? Kassel Friedrichslpatz.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 24.07.2022 11:35
So hast Du selbst zu einer Rockersichtung für die Leute beigetragen. Wir werden immer mehr. Und das ist gut so. Und wir werden immer sichtbarer, auch das ist gut so!

Wo denn? Hier im Osten sehe ich keinen einzigen im Rock.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: culture skirt am 24.07.2022 11:38
Eigentlich wollte ich bei der Begegnung ihm kurz freundlich zunicken, da versank aber seine Aufmerksamkeit gerade in sein Handy.
Denk bloß nicht, dass er dich nicht bemerkt hätte..
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter am 25.07.2022 16:50
Heute am Vormittag sah ich Mal wieder einen Rocker Kleider, 60+ in einem knielangen Kleid mit Leopardmuster.
Wo? Kassel Friedrichslpatz.
In Kassel ist gerade Documenta, da ist die Chance auf aussergewöhnliche Garderobensichtungen sicher höher als normal.
Trotzdem ist jede Sichtung in the Wild erstmal gut...
LG
Peter
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 28.07.2022 11:52
Gestern in Hoheluft.

Mit rot kariertem, knieumspielenden weiten Rock (könnte als "Schottenrock" durchgehen) in Kombination mit einer Pluderhose.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 07.08.2022 11:59
Eilmeldung auf der Durchreise!

Am Freitagnachmittag beim gemeinsamen Chillen nach der Hochzeit meiner Tochter im alten botanischen Garten in Tübingen hat mich meine Frau auf einen jungen Mann (vermutlich ein Student) aufmerksam gemacht, der einen knieumspielenden, weiten Rock in hellbraun trug. Darüber ein weißes, leger luftiges Oberteil. Passend zu den Temperaturen.

Hajo
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Herr Vater am 07.08.2022 12:37
Und ich sitze grad in Böblingen und warte auf den Bus nach Stuttgart. Natürlich im Kilt. So ein blaues Teil aus leichter Baumwolle, bei dem heißen Wetter echt gut zu tragen.

Der Bus ist da....

Und immer schon luftig bleiben!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 07.08.2022 12:56
In Schwåbe isch ebbes los!

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Thomas57 am 08.08.2022 18:43
Vorgestern in der Fußgängerzone, Rössligasse im schönen Luzern. Ich würde ihn auf ca 35 +- schätzen, ein kurzer schwarzer Fransen-Mini, ganz schön luftig bei den gerade mal 17 Grad. Er kam schnellen Schrittes die Gasse hoch und verschwand in der Menge, leider zu schnell für ein Foto...
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 08.08.2022 19:11
Vorgestern in der Fußgängerzone, Rössligasse im schönen Luzern. Ich würde ihn auf ca 35 +- schätzen, ein kurzer schwarzer Fransen-Mini, ganz schön luftig bei den gerade mal 17 Grad. Er kam schnellen Schrittes die Gasse hoch und verschwand in der Menge, leider zu schnell für ein Foto...

Der war vielleicht so schnell, um schnell wieder ins Warme zu kommen. ;)

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: skortsandtights am 08.08.2022 19:39
Danke!

Wer weiss vielleicht treffe ich ihn mal.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
 (https://flic.kr/p/2nx8UL8)Luzern, 15. April 2022 (https://flic.kr/p/2nx8UL8) by Karlheinz Klingbeil (https://www.flickr.com/photos/42pixels/), auf Flickr

Diese beiden rocker habe ich bis jetzt immer verpasst.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Thomas57 am 09.08.2022 15:40
könnte sein, aber der eher nach Tourist ausgesehen, mit großem Rucksack hinten daruf
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 09.08.2022 22:15
Ich habe keinen Mann im Rock gesehen, aber doch indirekt.

Heute Vormittag bin ich mit meiner Frau ans Meer gefahren, wo es eine Strandbar gibt. Wir haben uns dort draußen einen Tisch gefunden, und währenddem ich hineingegangen bin, um uns zwei Kaffee zu bestellen, ist ein Mann zu meiner Frau gekommen, um sie zu fragen, welchen Tartan ich trage. Sie wusste es nicht, aber sie haben weitergeredet, bis ich zurück war, und er seine Frage wiederholen konnte. Ich erzählte es ihm.

Er sagte, dass er täglich die Strandbar besuche, habe mich aber nie zuvor gesehen. Schon möglich, denn wir hörten erst Samstag letzter Woche von einigen Nachbarn, dass sie unter einem neuen Konzept geführt wird. Deshalb sind wir sofort dahingefahren und haben sie so schön gefunden, dass wir schon heute zurückgekommen sind. 
Der Mann sei 50% schottisch, habe einen Kilt in Malcolm Tartan, den er viel zu selten trage. Deshalb freue es ihn, einen Mann im Kilt zu sehen.

https://www.lochcarron.co.uk/malcolm-ancient-heavy-weight-tartan-fabric
Der Malcolm Tartan

Also fünf Kilometer von unserem Zuhause befindet sich ein Mann, der gelegentlich einen Kilt trägt. Es ist zu hoffen, dass er nun anfängt, öfters im Kilt zu sein.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

Der Kilt, den ich heute trug. Holyrood Tartan.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 17.08.2022 15:04
Heute Vormittag habe ich endlich mal einen Rocker gesichtet. Meine Frau und ich waren im Auto unterwegs, als ein junger Mann, um die 20-25, uns zu Fuß entgegenkam. Wir waren zwei Kilometer von zuhause, und er könnte mit der kleinen Lokalbahn gekommen sein. Ein paar hundert Meter davon gibt es eine Haltestelle.

Er hatte einen knielangen Kilt in eher unauffälligem braun-grünem Karomuster an. Sein Oberteil, ein T-Shirt in einer schrillen grünen, fast türkisenen Farbe machte es deutlich, dass sein Gespür für Farben besser hätte sein können. Auf den Füßen kurze, graue Socken und derbe Schuhe.
Im Rückspiegel sah ich, dass er einen sehr langen Pferdeschwanz hatte.

Das wichtigste aber: Noch einer und dazu jung.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 17.08.2022 16:06
Es werden mehr. Geht man von exponentiellem Wachstum aus, ist der Männerrock in zwei Dekaden normal.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Peter55Muc am 17.08.2022 16:11
Sorry war 3 Tage verreist, deshalb erst jetzt der Bericht.
Am Sonntag war ich mit meiner Frau und einem befreundeten Ehepaar auf einem Töpfermarkt in Fürstenfeldbruck und da habe ich ein Pärchen, so Ende 20 gesehen, die beide den gleichen Schwarzen Rock und dazu schwere Stiefel getragen haben.
Es sah für mich absolut schlüssig aus und sie trugen um den Rock einige Ledertaschen mit Inhalt.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 02.09.2022 21:35
Juhu, ich darf hier auch mal wieder schreiben: Am vergangenen Dienstag gegen Mittag erschien in Leipzig Hbf ein Herr in einem schwarzen Utility Kilt. Er schien nach seinem Äußeren auch eine Affinität zur schwarzen Szene zu haben, aber es war für ganz offensichtlich eine Alltagskleidung.  :)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 04.09.2022 15:26
Heute auf dem Stadtfest in Walsrode:

Mann in rosafarbenem Ensemble (Tellerrock, Petticoat und ärmelloses Crop Top), dazu weiße Pumps nebst Minnie-Mouse-Ohren.

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 05.09.2022 16:49
... also ein typisch unauffälliger Zeitgenosse.
Erstaunlich dass du ihn überhaupt wahrgenommen hast?!  :o ;D

War es eine Kostümierung für einen Auftritt oder hat er das einfach aus Freude als Besucher getragen?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: high4all am 05.09.2022 16:57
Wahrgenommen habe ich nur seine Antwort: "So laufe ich immer ´rum!". Vermutlich auf die Frage des Snackverkäufers, ob er so etwas immer trägt (die Frage habe ich nicht gehört). Da seine Antwort ironisch gemeint war. har er den Look anlässlich des Festes gewählt. Nach der langen Festpause nachvollziehbar. ;)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Scott am 06.09.2022 15:09
Beim schmökern hier ist mir gerade ein Rocker eingefallen, den ich auf der Nürnberger Whisky-Messe heuer im März getroffen habe. Männer im Kilt sind da ja nichts Besonderes. Er hatte aber vermutlich wegen der damals noch recht frischen Temperaturen eine schwarze Strumpfhose dazu an. Das ist wohl eher ungewöhnlich und mir deshalb in Erinnerung geblieben. Ich fand, daß auch diese Kombi gut ausgeschaut hat.

VG,
Scotty
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 06.09.2022 17:21
Und ich sah eben einen auf dem Siegburger Marktplatz: Petra und ich gingen den Platz hinunter, ins Gespräch vertieft (ja, wir reden mehr als die für Ehepaare durchschnittlichen 8 Minuten miteinander), da nahm ich links von mir an mir vorbeigehend einen Mann, kleiner als ich, mit grauem Vollbart und kurzen grauen Haaren, also wohl älter als ich, wahr, und fragte mich, ob ich es richtig gesehen habe, dass er einen Rock trug. Also drehte ich mich nach ihm um, und richtig, er trug entweder einen knielangen, engen schwarzen Rock mit ebenfalls schwarzem Oberteil und einem breiten Gürtel dazwischen, oder aber ein schwarzes Kleid. Das konnte ich nicht so genau erkennen. Er hat mich anscheined nicht als Rockträger erkannt, obwohl wir uns von weitem aufeinanderzugehend hätten erkennen können, wenn wir aufmerksam jeweils nach vorne geguckt hätten.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 09.09.2022 07:56
Er hatte aber vermutlich wegen der damals noch recht frischen Temperaturen eine schwarze Strumpfhose dazu an. Das ist wohl eher ungewöhnlich und mir deshalb in Erinnerung geblieben. Ich fand, daß auch diese Kombi gut ausgeschaut hat.

Hallo Scotty,

ungewöhnlich schon, aber es kommt vor, dass ich auch eine zum Kilt trage.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 13.09.2022 21:06
Und ich hatte tatsächlich letztens eine Sichtung bei mir in Magdeburg, leider nur im Vorbeifahren: ein knielanger schwarzer Rock oder Kilt.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Rockstocker am 14.09.2022 15:19
Eben gerade in der Nachbarschaft in Rostock einem jungen Mann mit kariertem Kilt begegnet. Leider war ich gerade mit Hose unterwegs...  :(
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 15.09.2022 22:04
Gestern Nachmittag in der Stadtmitte von Kopenhagen. Im Gewimmel kamen uns, meiner Frau und mir, zwei Personen entgegen, beide in Röcken, etwas an sich Außergewöhnliches, und sie schienen im tiefen Gespräch vertieft zu sein. Zuerst dachte ich an zwei Frauen, wobei die eine mir wenig feminin vorkam. Als sie dabei waren, an uns vorbeizugehen, war es deutlich, dass die eine ein Mann war.
Langhaarfrisur, Windjacke, wadenlanger Rock mit einem floralen Motiv. Alter 25-35. Niemand schien ihn oder das Paar zu bemerken.
„Er hatte einen Rock an“, sagte ich meiner Frau. „Ja, ich sah ihn“, war ihr Kommentar.   

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 16.09.2022 08:27
Schön wenn es mehr von uns gibt!
Und vor allem auch schön wenn dieser Mann mit Partnerin unterwegs sein kann und offensichtlich auch seinen eigenen Stil gefunden hat.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 16.09.2022 12:15
Nicht ich, aber meine Frau hat gestern und vorgestern im Zentrum Münchens je einen Rocker gesichtet.

Ihr Urteil,  nicht nur für die zwei,  sondern auch für frühere:

Die sehen alle irgendwie schräg unstimmig und deplatziert aus. Das wäre ganz anders  als bei mir und denen die ich ihr im Web gezeigt hätte.

Danke fürs Kompliment  :)

Bie einigen die mir begegnet sind war das auch für mich so.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 17.09.2022 12:54
Gestern Abend im Supermarkt sah ich ein Paar, das die Gothic Szene zu repräsentieren schien. Als ich sie erblickte, war ich lange im Zweifel, ob es sich um zwei Mädchen handelte, um zwei Jungs oder um zwei beider Geschlechter. Sie waren 20-25 J, schätze ich. Als ich sie sprechen hörte, hatte ich die Antwort: ein Mädchen und ein Junge, und sie sprachen Englisch. Sie waren beide in Schwarz, beide in blickdichten Strumpfhosen oder Leggings, beide in identischen Lederstiefeletten mit einem 5-7 cm Blockabsatz und in kurzen Jacken. Das Mädchen trug eine superkurze Short, der Junge einen ebenso kurzen, weit ausgestellten Rock*. Beide hatten weißgeschminkte Gesichter und beide blondierte, relativ kurze Haare. Seine Frisur glich am meisten die eines Mädchens, wo eine Bürste selten oder nie verwendet worden war.

Das Positive:
Es waren nicht viele Kunden im Supermarkt, und das bedeutete, dass alle mit Garantie alle sahen. Aber niemanden schien der Anblick des Pärchens zu stören. Es kaufte nicht groß ein, nahm sich aber sehr gute Zeit. Deshalb kamen die ganze Zeit neue Kunden dazu, während sie da waren. Alle warfen einen Blick auf die Schwarzgekleideten wie auf jeden anderen Kunden und gingen danach mit ihrem eigenen Vorhaben weiter.

Nicht mal sich soweit der Normen zu entfernen kann ein Zucken mit der Wimper verursachen. Ist doch gut.
 
 
*) so ähnlich https://cf.shopee.com.br/file/ef46d2310730974ff3297f03bd3d33eb

Gruß
Gregor

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 18.09.2022 00:10
Dieses Mal verfehle ich das Thema aber kräftig.

Ich habe schon länger keinen Rocker mehr gesehen. Und nach Pause auch kürzlich erstmals wieder den "Allerscheenste" - ihr erinnert Euch. Dieses Mal hatte ich den Schneid, ihn anzusprechen. Denn er stand da irgendwo rum, irgendwo an einem Tisch, Ausschank oder so. Keine Minute später - ich musste nur noch irgendwas schnell machen - war er aber weg.

Naja. Das wollte ich Euch gar nicht berichten.

Berichten hingegen möchte ich von zwei Sichtungen heute. Leider keine Rocksichtungen.

Dennoch finde ich es am passendsten, das hier in diesen Thread unterzubringen, weil es beide Male irgendwie ein Ausdruck war hin zu einer liberaleren Handhabung modischer Elemente, die man sonst nur von Frauen erwartet.

Zum einen stand da ein relativ junger Mann in einer kleinen gemischten Gruppe. Er trug jene Hosen, die ich gelegentlich in den letzten Wochen schon öfters mal als Hosen aus 'Rockstoffen' beschrieben habe. Solche, wie sie besonders in diesem Jahr recht weit verbreitet in der Damenwelt waren - im Sommerhalbjahr. Also: meist gemustert, wie so gemusterte Röcke halt sind, meist solche Stoffe, wie gemusterte Sommerröcke halt oft sind: Ich nehme an, dass diese Hosen meist aus bedruckter Viskose sind, also sehr weiches, fließendes Material.

Und genau solche Hosen, eher farblich zart gestaltet, wild gemustert, trug dieser sozial sichtlich gut integrierte junge Mann. Nicht ganz so weit, wie sie oft an den Damen in diesem Sommer zu beobachten waren, aber auch nicht so eng anliegend.

Ich hatte mich im Laufe dieses Rekordsommers eigentlich schon länger gefragt, warum man keine Männer mit solchen Hosen sieht, denn die bieten mit Sicherheit deutlich mehr Komfort als die konventionellen Männerhosen, auch was Luftigkeit angeht, aber sicherlich auch was haptischen Tragekomfort (also weniger Einengung) angeht. - Heute endlich mal einen gesehen, der den Mut hatte, sich dieser Hosenform zu bemächtigen. - Ich denke, eine gute Alternative für jemanden, der sich nicht traut, öffentlich Rock zu tragen.


Die zweite Sichtung hatte ich gleich zweimal. Nämlich bereits kurz vor der eben beschriebenen Hosensichtung. Und eine gute Stunde später nochmals. Die Sichtung betraf goldglänzende Schuhe, getragen von einem Mann!

Dieser Mann mit den goldenen Schuhe schaffte es tatsächlich, die Aufmerksamkeit der Passanten vollkommen auf sich zu lenken. Da war ich in dem hier zu sehenden Outfit (https://www.rockmode.de/index.php?topic=8412.msg163444#msg163444) absolut uninteressant dagegen.

Bei der zweiten Begegnung mit den goldenen Schuhen spielte ich ohnehin gerade mit der Fotofunktion meines Handys rum, drum gelang mir, einen Eindruck von den goldenen Schuhen einzufangen:

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Auch den Jungs im Bild blieben die goldenen Schuhe nicht verborgen. Wenige Momente nach diesem Bild kamen sie nämlich uns entgegen, während ich die goldenen Schuhe überholte, die Jungs bald an der Stelle meines Fotos waren - also etliche Sekunden später - hörte ich nur noch im Rücken, wie einer der Jungs dann noch zu den andern sagen konnte: "Das war ein schönes Kleid!"

Na, dann! Die goldenen Schuhe zogen doch nicht sämtliche Aufmerksamkeit auf sich.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 18.09.2022 21:39
Schöne Sichtungen von Röcken und anderen modischen Freiheiten.
Für mich muss es nicht unbedingt ein Rock sein der Freude macht, auch goldene Schuhe können mächtig Effekt haben und Freude machen. Darum finde ich es cool dass du diese Sichtung hier schilderst, Skirtedman!

Gregor, deine Sichtung finde ich auch cool.
Das wäre doch schön gewesen, in jungen Jahren schon diese Vorliebe so auszulieben und auch noch jemanden zu haben mit dem man sie teilen kann. Und schön dass jemand die Freiheit die wir in dieser Zeit haben nutzt!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 18.09.2022 22:37
Das wäre doch schön gewesen, in jungen Jahren schon diese Vorliebe so auszulieben und auch noch jemanden zu haben mit dem man sie teilen kann. Und schön dass jemand die Freiheit die wir in dieser Zeit haben nutzt!

Wie wahr, lieber Hirti!
Ich stelle mir manchmal vor, ich wäre so selbstverständlich mit der freien Kleidungswahl aufgewachsen wie die Mädchen. Dann hätte ich das Rocktragen von Klein auf genießen können. Und ich hätte nicht so viel Energie und Zeit für meinen Emanzipationskampf aufbringen müssen. Die Zeit und Energie hätte ich anders investieren können.

Andererseits: Würde ich das Rocktragen oder das Tragen anderer Kleidungsstücke so genießen, wie ich es jetzt tue? Erhöht nicht gerade diese Eroberung der Röcke usw. auch den besonderen Genuss? Und hätte ich Zeit und Energie wirklich für Wichtigeres verwendet?

Hätte hätte ...

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Silkman am 19.09.2022 00:31
Würde ich das Rocktragen oder das Tragen anderer Kleidungsstücke so genießen, wie ich es jetzt tue? Erhöht nicht gerade diese Eroberung der Röcke usw. auch den besonderen Genuss? Und hätte ich Zeit und Energie wirklich für Wichtigeres verwendet?

Lieber MAS,

Wahrscheinlich nicht, der Rock wäre einfach eine weitere Selbstverständlichkeit wie ... Socken z.B.
Das seh ich zumindest regelmäßig bei meiner Frau so.

Und wennwir ehrlich sind, blicken wir alle auf viel Zeit und Energie zurück, die wir für irgendeinen Unsinn verwendet haben  ;)

erinnert sich
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 05.10.2022 17:32
Mittlerweile finde ich, dass Rockträger gar nicht mehr so selten sind wie früher - gefühlt alle paar Wochen begegnet mir in München einer.

Heute gegen Mittag in der Landsbergerstraße:

Eine eher auffallende Erscheinung Anfang 20, vermutlich ohne Schuhe schon über 2m groß, soweit ich das auf die Entfernung einschätzen konnte und sehr schlank.

An den Füßen sehr klobige Stiefeletten, mit 10cm Sohle+ 5cm Absatz, eine schwarze Strumpfhose 20-30 DEN, ein sehr kurzer schwarz/weiß karierter Faltenmini (ergibt optisch in dieser Kombination scheinbar unendlich lange Beine) schwarzes Shirt ein offener, knielanger Mantel in schwarz und in optischen Stacheln abstehende schwarze Haare.

Er stand ganz entspannt an der Straßenbahnhaltestelle, währen eine, gefühlt halb so große, alte Frau ihn immer wieder mit offenem Mund von oben nach unten und zurück musterte. ;D

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Rockstocker am 05.10.2022 23:12
Mittlerweile finde ich, dass Rockträger gar nicht mehr so selten sind wie früher

Den Eindruck habe ich leider nicht.  Erst heute fielen vielen die Augen aus, als sie mutmaßlich zum erstenmal einen Mann im Rock gesehen haben.

Aber das kann ja hoffentlich in München und anderswo besser sein.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 06.10.2022 00:53
Mir kam an den letzten Tagen in Siegburg ein Mann im Kilt engegen. Das war damit schon der zweite mir unbekannte Rockträger in Siegburg innerhalb eines Monats.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: doppelrock am 07.10.2022 05:23
Bei mir war es wohl eher eine Schein-Sichtung.
In Italien sah ich einen etwa 8-9jährigen Jungen in einem Kleid mit blauem Vichy-Karo.
Da der Junge am Tag darauf bei kühlerem Wetter eine lange Hose drunter trug, gehe ich aber eher davon aus, dass es sich um einen Kittel handelt, der die eigentliche kleidung schützen soll.
Weil er mit seiner Begleitperson (vermutlich Vater) schnell unterwegs war, konnte ich die beiden nicht ansprechen.
An eine Schuluniform glaube ich nicht, weil es der einzige war, den ich so gesehen habe. Die anderen Kinder könnten sich jedoch den Kittel erst in der Schule angezogen haben und sind "zivil" zur Schule gegangen, so meine Vermutung.

Hier ein Beispielbild aus dem Netz mit ähnlicher Kleidung
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: GregorM am 10.10.2022 18:24
Heute Vormittag habe ich endlich mal einen Rocker gesichtet. Meine Frau und ich waren im Auto unterwegs, als ein junger Mann, um die 20-25, uns zu Fuß entgegenkam. Wir waren zwei Kilometer von zuhause, und er könnte mit der kleinen Lokalbahn gekommen sein. Ein paar hundert Meter davon gibt es eine Haltestelle.

Er hatte einen knielangen Kilt in eher unauffälligem braun-grünem Karomuster an. Sein Oberteil, ein T-Shirt in einer schrillen grünen, fast türkisenen Farbe machte es deutlich, dass sein Gespür für Farben besser hätte sein können. Auf den Füßen kurze, graue Socken und derbe Schuhe.
Im Rückspiegel sah ich, dass er einen sehr langen Pferdeschwanz hatte.

Das wichtigste aber: Noch einer und dazu jung.


Heute sah ich ihn wieder, diesmal im Rückspiegel und einen halben Kilometer davon, wo ich ihn im August sah. Er hatte denselben Kilt an.  Es muss bedeuten, dass in der Nachbarschaft (Radius 2 km) noch einer wohnt, der Hang zum Kilt hat.

Gruß
Gregor
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Silkman am 10.10.2022 22:57
Meine erste Rockersichtung :) :
Letzten Donnerstag in der Innenstadt von Mainz (nein,es war definitiv nicht Skirtedman)  ;)

Ein Mann so grob um die 40 im Kilt oder Schottenrock ... so genaukonnte ich es nicht erkennen weil ich ihn nur von schräg seitlich/hinten gesehen hab und - vor Allem - grad gleichzeitig in einer mir fremden Stadt mit bescheuerter Einbahnstraßenregelung seeeeehr knapp mit Zeit und auf Parkplatzsuche war. Grrrrmbl!!!

Sein Tartan war inder Hauptfarbe blau, und da er vor dem Eingang des Hotels einer großen internationalen Kette stand könnte es durchaus ein Schotte gewesen sein.

Bei der zweiten Runde war er dann weg ... hatte wohl fertiggeraucht...
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Silkman am 10.10.2022 22:59
Preisfrage: Warum war ich am Donnerstag in Meenz?

fracht
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 11.10.2022 01:21
Du hast Dir das goldene Cocktailkleid gekauft...!

&

Du wolltest die Rockträger-Lücke in Mainz auffüllen, da ich mich am Donnerstag ja vor den Stadttoren herumgetrieben habe.

Edit:
Ich hab's!

Du wolltest dasselbe wie der Kiltträger vor dem Hotel!

Da Mainz inzwischen als die männerrock-aufgeschlossenste Stadt im westlichen Dunstkreis gilt und mit dem freundlichsten Wetter und den freundlichsten Menschen, zieht das immer mehr rockliebende Männer an, mal diese Luft der unbeschwerten Freiheit zu schnuppern...!! !!
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 11.10.2022 05:16
Hallo Jürgen

Um mal andere Rocker zu sichten?

Kleiner Tipp
Beim nächsten Mal bissle mehr Zeit mitbringen und in der Rheinufer-Tiefgarage parken. Von dort sind es dann ca. 10 Minuten zu Fuss am Rhein entlang in die Innenstadt.
Da ich eine etwas längere Anfahrt habe, lohnt sich ein kurzer Besuch eh nicht. Da sollte ich mir mindestens einen ganzen Samstag nehmen.

Leider hab ich immer noch keine Rockersichtungen. Mit Ausnahme verschiedener vorher verabredeten Rockersichtungen  und mehrerer Rockersichtungen auf den letzten Festivals in Rudolstadt, Selb und Speyer.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: cephalus am 11.10.2022 08:54
Leider hab ich immer noch keine Rockersichtungen. Mit Ausnahme verschiedener vorher verabredeten Rockersichtungen 

Das finde ich immer erstaunlich,  wenn auch nicht wirklich häufig,  so sehe ich doch alle paar Wochen mal einen in München.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 11.10.2022 09:16
Ja, vielleicht schaffe ich es im nächstem Jahr mal nach München. Ist immer noch ein weißer Fleck auf meiner berockten Landkarte.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 11.10.2022 09:18
Ich habe in den letzten Monaten gefühlt auch weniger Rocker gesichtet als zuvor. Selbst den stadtweit bekannten Crossdresser, hier als 'de Allerscheenste' vorgestellt, habe ich die letzten drei Monate deutlich seltener gesehen.

Allerdings kann das auch daran liegen, dass sich seit Juni/Juli mein Freizeit- und Erledigungsverhalten strukturell verändert hat.

Immerhin bin ich ja für andere immer sichtbar - jetzt vielleicht auch strukturell für andere Mitmenschen als zuvor.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Silkman am 11.10.2022 23:36
Preisfrage: Warum war ich am Donnerstag in Meenz

...
Edit:
Ich hab's!

Du wolltest dasselbe wie der Kiltträger vor dem Hotel!


Nö, leider verloren  ;)

Der Kiltträger vor dem Hilton-Hotel in Mainz war keiner der Gäste des Kabarett "Unterhaus" direkt neben dem Hilton. Und ein stück Kultur ist einer der wenigen Gründe die mich dazu bringen, unter der Woche nach Feierabend in eine fremde Stadt zu fahren...
Und erwähnte ichschon die bescheuerte Einbahnstraßenregelung in der Meenzer Innenstadt?
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 11.10.2022 23:55
Preisfrage: Warum war ich am Donnerstag in Meenz

...
Edit:
Ich hab's!

Du wolltest dasselbe wie der Kiltträger vor dem Hotel!


Nö, leider verloren  ;)

Der Kiltträger vor dem Hilton-Hotel in Mainz war keiner der Gäste des Kabarett "Unterhaus" direkt neben dem Hilton. Und ein stück Kultur ist einer der wenigen Gründe die mich dazu bringen, unter der Woche nach Feierabend in eine fremde Stadt zu fahren...
Und erwähnte ichschon die bescheuerte Einbahnstraßenregelung in der Meenzer Innenstadt?
Jürgen

Du, werter Jürgen, warst also wegen der Kultur im Unterhaus und wegen der Einbahnstraßenregelung letzten Donnerstag in Meenz?

LG, Miche
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 12.10.2022 11:12
Ah, das macht Sinn!

Da dreht die Klima-Ballerina gleich ein paar Pirouetten und so manche Schublade fängt an zu denken.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Silkman am 12.10.2022 19:05

Du, werter Jürgen, warst also wegen der Kultur im Unterhaus und wegen der Einbahnstraßenregelung letzten Donnerstag in Meenz?

LG, Miche

Lieber Micha, Du hast es voll erkannt. Für meine weibliche Seite trag ich Rock und für meine masochistische Seite fahr ich nach Mainz  ;D

Jürgen
quält sich durch die Innenstadt...
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 12.10.2022 19:25
Als Bahnfahrer und Fußgänger hatte ich dies Probleme in Mainz bisher nicht. :)

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: hirti am 17.10.2022 20:30
Hahaha! Schöne Grüße an deine weibliche und deine masochistische Seite, Silkman!

Ich habe vorgestern auf der Modellbaumesse einen Mann in einem schwarzen Kilt gesehen. Ist wohl auch gar nicht so ungewöhnlich, denn da leben ja mehr Leute ihre Hobbys aus und tragen dementsprechende Outfits.

Vor ein paar Wochen sah ich allerdings einen unfassbar schicken Kilt-Träger bei uns im Ort.
Es war eine Hochzeit und ich habe gerade an meinem Gartenzaun geschraubt und den Menschen des Hochzeitszuges zugelächelt. 

Da sah ich einen Kiltträger in einem tollen sehr hochwertigen Kilt mit Hauptfarbe violett, passenden violetten langen Socken, schönem Hemd und einer genau passenden schicken Jacke. (wie auch immer die kurze Jacke heißt die perfekt zum Kilt passt). Dazu ein gut gepflegter Vollbart und eine schicke Frisur.
Der Mann sah wirklich unglaublich toll aus.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Zareen am 26.10.2022 17:33
Neulich im ZDF, Sonntag 19:30 'Terra X' Unsere Erde Kontinent Afrika
Das Copyright (c) für den Bildausschnitt liegt beim ZDF, Terra X
(in rot die Zeit in Min:Sek, falls es jemand in der Mediathek nachschauen möchte)

Die langen Röcke der Afrikanerinnen gefallen mir aber auch sehr gut.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Wolkenkobold am 27.10.2022 09:03
Gestern auf der Fahrt zum Einkaufen ein Wanderer im rötlichen Rock.Da wir auch noch einen Termin hatten, war keine Zeit zum Kontakt aufnehmen.

Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: ChrisBB am 28.10.2022 18:45
Hallo,

kennt jemand diesen Mann? Er tauchte plötzlich im Livestream der SWR1 Hitparade im Bild auf:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Der SWR1 Truck stand da auf dem Marktplatz in Esslingen/Neckar.

Gruß,
ChrisBB
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Zareen am 28.10.2022 19:08
Irgendwie schade, daß (außer mir) im nördlichen Niedersachsen so wenig Rockträger zu sehen sind. Oder die trauen sich alle nicht auf die Straße.
Da laufe ich neulich mit 2 Blumenerdesäcken unterm Arm durch einen Sonderpostenmarkt in Rotenburg. An der Kasse lässt mich eine Frau mittleren Alters mit ihrem älteren Vater netterweise vor und als ich dann vor ihr stehe, meint sie "Kuck mal Papa, der trägt einen Rock." Ich sage, ja, und der ist soooo bequem. Sie meint, wem sagen Sie das, ich trage öfter Rock. Mein Outfit: schwarzer Arbeitskilt mit viel Werkzeug in den Taschen, schwarz-rot kariertes Holzfällerhemd, breite Zimmermanns-Hosenträger und Arbeitsschuhe.
Und bei Aldi spricht mich ein Mann an und meint, ist das ein Rock, oder Kilt? Ich sage ein Arbeitskilt. Er meint, das sieht toll aus. Dankeschön
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 29.10.2022 03:36
@Zareen
Schöner Bericht, so ist es oft, wir sichten keine Rocker aber wir wurden gesichtet.

@ChrisBB
Ich glaube, ich kenne ihn, leider nicht persönlich, sondern nur aus einem ausgeschnittenen Zeitungsartikel. Er wohnt, soviel ich weiß, auch in Esslingen.
Bin zur Zeit andernorts unterwegs, sonst wäre ich eventuell gerne in Esslingen dabei gewesen.

Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 29.10.2022 06:22
Ist das nicht jener, der laut Artikel samstags im goldenen Rock auf den Wochenmarkt geht?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: JJSW am 29.10.2022 07:48
Ja, den meinte ich.
Grüßle
Jürgen
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 05.11.2022 23:35
Heute Morgen am Köln-Deutzer Bahnhof:
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

2022.11.05 - MAS CF M88- IMG_3716

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Janna am 05.11.2022 23:41
Super sogar mal eine sichtung mit bild ;)
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 06.11.2022 00:58
Gehe ich recht in der Annahme, Micha, dass Du vor dem Entstehen Deines Bildes ziemlich zweifelsfrei erkannt hast, dass eine männliche Person an Dir vorbeigelaufen ist?
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 06.11.2022 08:43
Gehe ich recht in der Annahme, Micha, dass Du vor dem Entstehen Deines Bildes ziemlich zweifelsfrei erkannt hast, dass eine männliche Person an Dir vorbeigelaufen ist?

Was das biologische Geschlecht angeht, Wolfgang, ja, ganz klar, denn ich habe auch sein Gesicht gesehen. Was die Genderidentität angehet, weiß ich das natürlich nicht.

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 19.11.2022 01:32
Rockträger gesichtet!

Und zwar kurz nach 19 Uhr in den heute-Nachrichten.

Im kurzen Korrespondenten-Bericht von der Klima-Konferenz in Scharm-el-Scheich läuft im Hintergrund der belebten Passage ein Mann in Hemd und Rock durchs Bild. Mir stach er gleich ins Auge, wurde aber sogleich vom Korrespondenten im Vordergrund verdeckt und tauchte erst einige Sekunden später in der rechten Bildhälfte wieder auf. Ich habe gespannt auf sein Erscheinen gewartet und mein erster Eindruck bestätigte sich: Ein Mann im Rock.

Er machte auf die Schnelle einen westlichen Eindruck. Vom Rock her könnte er vielleicht aber auch Angehöriger einer polynesischen Delegation gewesen sein. So ähnlich wirken auch die fidschischen Männerröcke.

Wer will, kann ja nochmal in der Mediathek vom ZDF nachschaun.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Luan am 24.11.2022 22:50
Heute Abend hatte ich dann auch mal eine Rockersichtung, außer Wolfgang. Heute wurde in Mainz der Weihnachtsmarkt eröffnet und ich bin nach Feierabend hin auf ein zwei Glühwein. Irgendwann meldete sich Skirtedman/Wolfgang, dass er auch auf dem Weg ist und gedenkt noch eine Portion Dombraten zu sich zu nehmen. Ich habe dann die Wartezeit genutzt um in aller Ruhe durch die Reihen zu schlendern. Dabei habe ich dann in einem Verkaufstand einen Rockträger gesehen.

Wolfgang hatte noch einen Termin und auf dem Weg dahin sind wir nochmal durch die Reihe gelaufen. Wolfgang meinte dann, dass könnte der sein, der im Sommer Seifenblasen am Rheinufer gemacht hat. Wolfgang hatte ausführlich darüber berichtet. Ich hatte den Seifenblasenmann am Rheinufer vielleicht einmal gesehen und konnte mich nicht an ihn erinnern.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Skirtedman am 25.11.2022 01:48
Ja, dazu gibt es den sehr illustrativen Beitrag - eine Seltenheit hier im Thread - unter diesem Link:

Rocker gesichtet (Seifenblasen), 21.03.22 (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg156847#msg156847)

Im dort verlinkten anderen Beitrag (01.03.2022) sagte sein Kumpel zu mir: "Schöne Beine (https://www.rockmode.de/index.php?topic=4304.msg155854#msg155854)!"
Ziemlich zeitgleich zu Luans Beitrag vorhin schrieb Lars gerade auch von "schönen Beinen (https://www.rockmode.de/index.php?topic=9215.msg167564#msg167564)"...  ;D ;D ;D
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: owlrocker am 26.11.2022 16:16
Nachdem ich bisher nur Rocker auf Musikfestivals (Rock am Ring, Hurricane) gesehen habe, hatte ich im September gleich 3 Sichtungen im Raum Bielefeld/Osnabrück. Die erste Sichtung war ein ca. 60 jähriger Mann beim Bäcker in meinem Heimatort in einem olivgrünen Cargo-Kilt, die zweite ein ca. 25 jähriger Mann in einem schwarzen Cargo-Kilt der zusammen mit seinen Freunden auf einem Volksfest in einer Nachbargemeinde war und die letzte Sichtung ein ca. 60-70 jähriger Mann in einer weiteren Nachbargemeinde der einen kurzen schwarzen Rock, blickdichte schwarze Strumpfhosen, schwarze Stiefeletten, eine schwarze Lederjacke und ein rotes Ferrari-Cap trug.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: LKiR am 26.11.2022 17:39
Hallo owlrocker,

bei so vielen Sichtungen in unserem schönen OWL, könnte man über ein Treffen nachdenken.
Besteht Bedarf ein Treffen für den Raum Bielefeld?

Gruß Ralf
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 26.11.2022 20:16
Hallo owlrocker,

bei so vielen Sichtungen in unserem schönen OWL, könnte man über ein Treffen nachdenken.
Besteht Bedarf ein Treffen für den Raum Bielefeld?

Gruß Ralf

Wir wäre es gleich kommenden Mittwochabend in dem schönen kleinen Restaurant "Der Koch" am Sigi oder im Brauhaus oder im Irish Pub?

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: LKiR am 26.11.2022 21:11
Schade die nächsten 2 Wochen habe ich keine Zeit, aber Brauhaus hört sich gut an.
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: MAS am 26.11.2022 22:08
Schade die nächsten 2 Wochen habe ich keine Zeit, aber Brauhaus hört sich gut an.

Lieber Ralf,

ich habe es mal hierhin umgeleitet: https://www.rockmode.de/index.php?topic=9220.msg167655#new (https://www.rockmode.de/index.php?topic=9220.msg167655#new)

LG, Micha
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: LKiR am 26.11.2022 22:24
Danke, dort ist es besser aufgehoben

LG Ralf
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Timper am 27.11.2022 14:14
Gestern Abend habe ich ca ein Dutzend auf einmal gesehen- Schottenrock, Gladiatorenröcke, Undefinierbare Lendenschürze und einen Damenrock aus Leder . Mich😃. Aber gemessen an der Menge des Publikums war es dünn😟😢
Titel: Antw:Rocker gesichtet
Beitrag von: Albis am 30.11.2022 21:50
Im Prenzlauer Berg letzte Woche habe ich einen jungen Mann gesehen, der etwas knapp über knielanges getragen hat. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es eine Art Wickelrock oder ein umgewickeltes Handtuch war.

Auf dem anschließenden Konzert gab es einen Kilt und ein paar wenige Herren ein szenetypischen Röcken, wo ich vielleicht ein bisschen mehr erwartet hätte.