Autor Thema: Das Patriarchat  (Gelesen 4807 mal)

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.072
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Das Patriarchat
« Antwort #15 am: 07.10.2021 13:20 »
Gibt es den Leitfaden mal zu lesen?
https://cdn.afd.tools/wp-content/uploads/sites/111/2021/06/20210630_Wahlkampfleitfaden_2021.pdf
https://taz.de/Wie-AfDler-Wahlkampf-machen-sollen/!5781303/
https://www.waz.de/politik/afd-wahlkampf-bundestagswahl-2021-leitfaden-id232791241.html
"Wert legt man beim Bundesverband auch auf das Aussehen des Standpersonals. Es wird zu gepflegter Kleidung und Ausgeschlafen-Sein geraten. Und: „Es ist besser, sich zu rasieren und nicht mit fettigen Haaren zu erscheinen.“

"Drei bis fünf Tage vor dem Fotoshooting soll man nochmal zum „Friseur des Vertrauens“ gehen. Bärte gehören gestutzt, eine Krawatte sei heutzutage kein Muss mehr. Fussel sollten vom Jacket entfernt werden, bevor man sich ablichten lässt. Tatsächlich zielen die meisten Ratschläge auf männliche Kandidaten ab. Derzeit sind nur 10,8 Prozent der Abgeordneten der AfD-Fraktion im Bundestag weiblich."

Ich glaub nicht, dass es für Männer Ausnahmen gäbe oder Regeln aufgehoben würden, wenn nur 10,8% der Abgeordneten oder in einem Betrieb männlich wären. Aber dieses Minderheitending lässt sich gut für Frauen ausspielen, (da nie die 50% erreicht werden, außer in Kindergärten und Schulen), um ihnen Ausnahmen zu erlauben, die man ihnen so oder so erlaubt wären, weil es Frauen sind. Komisches Patriarchat, wo Frauen nicht unterdrückt werden.

Offline BerlinerKerl

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.258
  • Geschlecht: Männlich
  • That´s me!
  • Pronomen: Er
Antw:Das Patriarchat
« Antwort #16 am: 08.10.2021 10:03 »
Nun gibt es auch für die anderen Parteien so etwas. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese sich zurück halten.

Aber interessant dies zu wissen. Manchmal ist das schon erquickend, wie man hier weiter lehrnen kann.
Ich emanzipiere mich, wer kommt mit?

Offline sebaldus

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Das Patriarchat
« Antwort #17 am: 08.10.2021 15:35 »
Nun gibt es auch für die anderen Parteien so etwas. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese sich zurück halten.

Sowas hat nur die braune Partei nötig, alle anderen können sich benehmen.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.072
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Das Patriarchat
« Antwort #18 am: 17.10.2021 01:46 »
Sowas hat nur die braune Partei nötig, alle anderen können sich benehmen.
Bist du dir da sicher? https://www.youtube.com/watch?v=-nvLs0pBoIk Bei anderen Parteien wirst du als männlicher Politiker gleich rausgeschnitten, da erübrigt sich wenigstens wie du angezogen bist.  ;D Wenn man grün und rot mischt, kommt braun raus.


Online Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 473
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Das Patriarchat
« Antwort #19 am: 21.10.2021 14:52 »
Wir alle haben doch das Internet vor unserer Nase - klar, sonst würden hier keine Beiträge stehen.

Ich wundere mich, daß manche nach dem Motto "immer und nie" einfach pauschal etwas schreiben, was den Eindruck erweckt, es-sei-so.

Vor Jahrzehnten bin ich regelmäßig Samstag Nachmittags in ein öffentliches, von den städtischen Wasserwerken betriebenes Schwimmbad in die Sauna gegangen: Samstag Nachmittag war Herrentag. Gute Auslastung und schätzungsweise 95-100٪ Hetero-Männer. (Woher ich das weiß? Weil nach Monaten regelmäßiger Saunabekanntschaft sich die Gespräche nicht nur um Fussball drehten, sondern auch um Familie. Wir sahen keine Veranlassung, uns außer unseren eigenen Frauen andere nackte Frauen anzusehen.

Sicher: heute sind Herrentage in Saunen sehr selten geworden. Viele Saunen bieten nur gemischte Tage und Damentage an. Warum?

Das Geheimnis liegt im Marketing: Ist Euch schon mal aufgefallen, daß die meisten Sauna-Werbebilder ausgesuchte hübsche Frauen zeigen? Die Saunabesucherinnen entsprechen diesen Bildern bis auf wenige Ausnahmen im Durchschnitt eher nicht. Aber das stellst Du erst fest, wenn Du schon Deinen Eintritt bezahlt hast.
DER MARKETING-TRICK:  s e x   s e l l s ! Zu Deutsch: mit (auch im weitgefasstestem Sinn) sexuellem Anreiz lässt sich (fast) alles verkaufen!

"Sex sells" wird jeder Marketingstratege vehement abstreiten. Viel zu groß ist die Gefahr, vorgeworfen zu bekommen, daß man damit Frauen zu Sexobjekten reduziere.

Schaut Euch die Werbungen an:
Es werden doch (fast) nur
- lachende Familien in fast neuen 150qm Eigentumsbungalows,
- top-gestylte Männer und Frauen mit teurem Schmuck und Autos jenseits jeglicher erschwinglicher Grenzen
gezeigt.

Und was macht ein Mensch, der in einer Hinterhof-Mietskaserne wohnt, nicht einmal ein Auto besitzt und seinen Anzug und Schuhe wirklich trägt, bis sie auseinanderfallen? Dieser Mensch träumt davon, so zu sein, wie es ihm die Werbung vorgaukelt und fühlt sich mit einem Duftplagiat oder einem Anzug, oder Kleid eines Designermarkenplagiats genauso schön und wichtig, wie der Mann, oder die Frau in der Werbung.

Ein Saunabetreiber will weder Moral, noch Kultur. Er möchte die täglichen Betriebskosten der Sauna und dazu einen Gewinn einfahren.

Und nun überlegt Euch mal, warum Herrentage in der Sauna immer weniger werden:
Kommen weniger Männer, weil's nix mehr zu gucken gibt? Dann ist das das Aus für die Herrensauna.

Ich glaube, Frauen ticken anders. Keine Frage, Frauen ergötzen sich auch an schönen Männerkörpern.
Aber Spannern tun doch wohl viel mehr Männer. Wenn Männer endlich ihre oft aufdringlich gierigen Blicke von den Frauen nähmen, wäre allen sehr viel geholfen.

Aber vielleicht funktioniert Fortpflanzung so...

Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.072
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Das Patriarchat
« Antwort #20 am: 21.10.2021 17:06 »
Hallo
Sicher: heute sind Herrentage in Saunen sehr selten geworden. Viele Saunen bieten nur gemischte Tage und Damentage an. Warum?
Ich sehe da eine eine Entwicklung zur starker männlicher Homophobie. Es ist einfach schwul und nicht ehr m zeitgeist entsprechend sich unter Männern zu tummeln, wo körperlichkeit so prägnant sichtbar ist. Die Badesachen bei Männern sind über die Jahre auch länger geworden. Jungen tragen sogar Schlüpfer unter ihren schon langen Badehosen, um keine falsche Signale zu senden.

Zitat
Das Geheimnis liegt im Marketing: Ist Euch schon mal aufgefallen, daß die meisten Sauna-Werbebilder ausgesuchte hübsche Frauen zeigen? Die Saunabesucherinnen entsprechen diesen Bildern bis auf wenige Ausnahmen im Durchschnitt eher nicht. Aber das stellst Du erst fest, wenn Du schon Deinen Eintritt bezahlt hast.
Könnte man ja auch mit Männern machen, aber Männer gelten nicht als schön und Männer gucken keine Männer an, außer sie sind schwul. Frauen gucken sich auch schöne Frauen an. Das funktioniert mit beiden Geschlechtern.
Ich muss nicht erst Eintritt zahlen, ein FKK Besuch reicht zu wie der natürliche Durchschnittskörper aussieht.


Zitat
Und nun überlegt Euch mal, warum Herrentage in der Sauna immer weniger werden:
Kommen weniger Männer, weil's nix mehr zu gucken gibt? Dann ist das das Aus für die Herrensauna.
Das gleiche, wenn in einer Disco nur Männer sind. Da war dann vor 0 Uhr Schicht im Schacht. Weils nix zu gucken gibt.

Zitat
Ich glaube, Frauen ticken anders. Keine Frage, Frauen ergötzen sich auch an schönen Männerkörpern.
Und doch finden sie in Summe Frauen noch attraktiver als Männer.

Zitat
Aber Spannern tun doch wohl viel mehr Männer. Wenn Männer endlich ihre oft aufdringlich gierigen Blicke von den Frauen nähmen, wäre allen sehr viel geholfen.
Wenn der männliche Körper und die Geschlechtsteile in Summe so hübsch wären wie die von Frauen, würden genauso viele Frauen glotzen. Schönheit fällt auf. Nach Hässlichen dreht sich niemand um. Frauen machen es subtiler und haben ein breiteres Blickfeld. Männer drehen ihren Kopf in die Richtung wo sie hinschauen. Frauen können auch erregt sein, ohne dass es jemanden auffällt.

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up