Autor Thema: Mittelalter  (Gelesen 3917 mal)

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 366
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Mittelalter
« Antwort #15 am: 15.03.2022 23:41 »
Zitat
Ich vermute, die Meisten Leute verbinden das dann mit einem "Freak", der die Lebensweise oder was auch immer aus dieser Zeit gerne mag. Das ist auch völlig in Ordnung.

Mit der heutigen Zeit als Mann Rock zu tragen hat es aber nichts zu tun, wie ich finde. Es ist in meinen Augen sogar eher kontraproduktiv, weil es an eine aus heutiger Sicht eher dunklere Zeit erinnert.

Welche dunkle Zeit?
Die Zeit, in der man Genozide mit industriell hergestelltem Rattengift durchführte?
Die Zeit, in der man das Volk immer noch belog und betrog?
Die Zeit, in der man ganze Städte mit einer einzigen Explosion auslöschte?
Die Zeit, in der man Billiarden für Rüstung ausgab, die die Welt 7 x vernichtet und Milliarden Menschen hungerten?
Die Zeit, in der man die ganze Welt mit Pflanzenschtzmitteln und Viren vergiftete?
Die Zeit, in der man Fische mit Plastikabfällen tötete?
Die Zeit, in der man Strom erzeugte und den Nachfahren auf 100.000de Jahre strahlenden Abfall hinterließ?

Ja, in der Tat, das war eine sehr dunkle Zeit.

Aber jede Epoche hat auch ihre guten Seiten... wenn man die Augen öffnet und sie sieht, und das Gute sammelt und vermehrt und es nicht unterdrückt.
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Online MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Mittelalter
« Antwort #16 am: 16.03.2022 00:35 »
Ich bin auch gerade dabei, die Bewertungen der Geschichtsepochen neu zu überdenken. Die oft so hochgelobte Aufklärung hatte auch ihre Schattenseiten. Vielleicht ist es auch so wie auf meinem Foto hier: https://siegburg.de/stadtleben-aktuelles/newsletter/020648/index.html (2. Beitrag von oben): Wo viel Licht ist, ist auch ein deutlicher Schatten.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 366
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Mittelalter
« Antwort #17 am: 16.03.2022 15:37 »
Danke Micha,

Das für mich wichtigste in dem Bericht:
Zitat
Und gleichzeitig eine Mahnung, das Land und seine Bewohner nicht mit dem machthungrigen Despoten gleichzusetzen.
Ich assoziiere: die für viele gern getragene und vielleicht auch außergewöhnliche Kleidung des Mittelalters, die einen ganz besonderen Charme hat, nicht gleichzusetzen mit rauhen und rohen Sitten, mit der Geringschätzung menschlichen Lebens.

Die Gefahr des Gleichsetzens ist in beiden Fällen groß, aber jeder sollte sich davor in acht nehmen.

LG
Zareen
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Online MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Mittelalter
« Antwort #18 am: 16.03.2022 17:31 »
Ja, genau. Es gab ja auch die Sitte der Minne und der ritterlichen Tugenden. Mittelalter, das sind auch Walther von der Vogelweide und Meister Eckhart, Gotik und gregorianischer Gesang. Und vieles mehr an wunderbaren Kulturleistungen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Offline Zwurg

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 784
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin ein Rocker!
Antw:Mittelalter
« Antwort #19 am: 16.03.2022 18:32 »
Das heutzutage gelebte Mittelalter auf den Mittelalterfesten, reicht von Wikinger, Germanen oder Barbarenkriegern bis zu den Landsknechten des 16. Jahrhunderts. Dazu kommen vermehrt Fantasyfiguren aus modernen Filmen und Serien. Zum Beispiel habe ich einmal sehr schöne Orks gesehen. Wie aus dem Film entsprungen, nur an den regelmäßigen Zähnen konnte man noch die Menschen erkennen.
Dazu habe ich auch schon mit einem jungen Herren nach einem Schaukampf gesprochen, der die Idee hatte einen Piratenverein 17.-18. Jahrhundert zu gründen. Da erinnerte ich mich, dass ich als Kind im Fasching auch gerne als Pirat gegangen bin.
Bei der Gelegenheit erinnere ich mich auch an eine Kochsendung in der ein älterer Herr den Piratenstyle mit Röcken verbunden hat.

Der Verein bei dem ich bin, orientiert sich grob am 13. Jahrhundert. Sehr authentisch sind wir wahrscheinlich nicht. Wir kaufen unsere Gewänder meist auf dem Markt oder bei Internethändlern, wie Mytholon, Burgschneider, Ritterladen, Outfit4events usw. Wenn geschneidert wird dann auch mal mit schön warmen Fleecestoffen.

Ja, das europäische Mittelalter war grausam und dunkel. Und dennoch entstanden auch ritterliche Tugenden und Philosophien , sowie Erfindungen die unser heutiges Leben erst möglich machten.
Ich habe zu Weihnachten von meiner Nichte ein kleines Buch bekommen: "Regeln für einen Ritter", von Ethan Hawke, abgeblich hat es den Ursprung bei einem Vorfahren Hawkes (Sir Thomas Hawke) der in Wales Ritter war und 1483 in einer Schlacht gefallen ist.  In Briefform erzählt Sir Thomas seinen Kindern, nahezu buddhistische Weisheiten, über das Leben als Ritter.

Was fasziniert mich daran. Die Vorstellung vom ritterlichen Zweikampf (Auch wenn wir nur Schaukampf machen), das einfache Leben, draußen im Zelt, kochen auf dem Lagerfeuer. Die Klamotten. Die trage ich wirklich gerne. Usw. Na klar, es ist nur ein Theater für ein Wochenende. Meist haben wir sogar Strom in unserem Küchenzelt, für Kühlschrank(für kaltes Bier und das Grillfleisch), Kochplatte und Licht am Spülbecken und die Handyladegeräte. 8)
Aber es macht immer noch Spaß.

Den größten Mut erfordert es den eigenen Weg zu gehen

Online MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Mittelalter
« Antwort #20 am: 16.03.2022 19:32 »
Ja, das europäische Mittelalter war grausam und dunkel.

Sagen wir es so: Mit meinen Bedürfnissen von heute - nicht nur Komfort und Technik betreffend, sondsrn auch Freiheit und Mit- und Selbsbestimmung - möchte ich nicht im Mittelalter leben. Meine Vorfahren zu der Zeit waren sicher unfreie Bauern oder vielleicht auch mal freie Handwerker in irgendwelchen engen Städten, aber sicher keine Ritter. Obwohl ich auch in einer der münsterländischen Adelsfamilien irgendwie Vorfahren haben soll. Aber auch so ein Adeliger war ja nicht frei, sondern engen Standesgesetzen verpflichtet.

Auch muss man mal bedenken, dass im Mittelalter die Stadtmauern nicht der Romantik wegen gebaut wurden.

Aber so einem Verein angehören, der einfach Freude am Mittelalter- und Fantasyspielen hat, da stelle ich mir schön vor. Ich trete trotzdem keinem bei, weil ich andere Schwerpunkte im Leben habe, aber ab und an kann ich ja auch als Gast eines Marktes oder Festes ein wenig in die Atmosphäre eintauchen.

LG, Micha alias Widukind, Freiher von Runenstein
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Zwurg

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 784
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin ein Rocker!
Antw:Mittelalter
« Antwort #21 am: 16.03.2022 23:17 »
Ich lebe auch gerne im 21. Jahrhundert, schon wegen der medizinischen Versorgung. Aber natürlich auch wegen der vielen Annehmlichkeiten unserer Zeit. Wahrscheinlich waren auch meine Vorfahren arme, leibeigene Bauern. Die wenigsten von ihnen werden wohl meine Alter erreicht haben.

Die Menschheit hat sich in den letzten 1000 Jahren nicht verändert. Es gibt immer noch Einzelne Menschen die wegen ihrer Eitelkeiten Kriege anzetteln, unter denen viele andere Menschen zu leiden haben.

Trotzdem ist es schön für ein Wochenende einen Ritter zu spielen. Und ich bin ja dann kein leibeigener Bauer sondern eben ein Ritter und Freiherr.

Den größten Mut erfordert es den eigenen Weg zu gehen

Ufty

  • Gast
Antw:Mittelalter
« Antwort #22 am: 17.03.2022 00:56 »
Unsere Gruppe orientiert sich am Grafen Everstein und wir legen Wert auf Handwerks- und Adelsdarstellung zum mitmachen.
Feuer wird mit Stein und Stahl gemacht, es wird geschmiedet, gefilzt, gekocht, getöpfert,gesponnen, gewebt, Metall- und Wachsguß, Holz- und Lederarbeiten usw.
Habe auch mal eine Zeit lang den Lagerkoch gemacht, das war lustig!

Online MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Mittelalter
« Antwort #23 am: 17.03.2022 01:03 »
Es gibt alos verschiedene Grade des Mittelalterspielens:
- in heutiger Gewandung Märkte besuchen
- in stolistisch etwas mittelalterlich angehauchter Gewandung Märkte besuchen
- in Gewandung von Mittelalterhändlern Märkte besuchen
- in Gewandung von Mittelalterhändliern sich aktiv einbringen mit Rollen und Dienstleistungen
- in selbst gemachter Gewandung sich aktiv einbringen mit Rollen und Dienstleistungen
- in selbst gemachter Gewandung ganze Wochenenden oder länge im Lager leben, so mittelalterlich wie möglich

Mit Zwischenstufen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 999
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Mittelalter
« Antwort #24 am: 17.03.2022 07:36 »
Zitat

Welche dunkle Zeit?
Die Zeit, in der man Genozide mit industriell hergestelltem Rattengift durchführte?
Die Zeit, in der man das Volk immer noch belog und betrog?
Die Zeit, in der man ganze Städte mit einer einzigen Explosion auslöschte?
Die Zeit, in der man Billiarden für Rüstung ausgab, die die Welt 7 x vernichtet und Milliarden Menschen hungerten?
Die Zeit, in der man die ganze Welt mit Pflanzenschtzmitteln und Viren vergiftete?
Die Zeit, in der man Fische mit Plastikabfällen tötete?
Die Zeit, in der man Strom erzeugte und den Nachfahren auf 100.000de Jahre strahlenden Abfall hinterließ?


@Zareen: Leider wahr, dass wir wieder mitten drin sind, in einer solchen dunklen Zeit. Der Unterschied zum Mittelalter ist, dass heute viele Leute akademische Abschlüsse haben und trotzdem/deshalb den Irrsinn unterstützen und sogar mitmachen. Bei den Vorfahren vor 500 Jahren vermute ich, dass ihnen der Zugang zu Bildung und Wissen verwehrt wurde.

Auch in dieser wirren und gefühlskalten Zeit setze ich mich für Frieden, Gesundheit, Wissensvermittlung, Meinungsfreiheit, Menschlichkeit und viele andere Dinge ein.

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.043
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Mittelalter
« Antwort #25 am: 17.03.2022 10:43 »
Klingt nach einem schönen Hobby.
Auch wenn das Mittelalter eine düstere und schlimme Zeit für viele Menschen gewesen sein mag, so spricht ja doch nichts dagegen sich die schönen Dinge herauszupicken und fröhlich schöne Feste zu feiern.

Was diejenigen hier schreiben die sowas gelegentlich machen klingt jedenfalls richtig toll!

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 366
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Mittelalter
« Antwort #26 am: 17.03.2022 11:11 »
Wäre das nicht ein zu setzendes Ziel?
Von allem das Schöne und Gute und Beste nehmen und es weiter fortführen?
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Online MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Mittelalter
« Antwort #27 am: 17.03.2022 11:32 »
Gestern hörte ich bei "Soko Wismar" den Spruch: Man soll die Liebe (kann man hier auch durch "das Leben" ersetzen) genießen, wie einen Fisch: ohne die Gräten.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.964
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Mittelalter
« Antwort #28 am: 18.03.2022 20:36 »
Welche dunkle Zeit?
Die Zeit, in der man Genozide mit industriell hergestelltem Rattengift durchführte?
Die Zeit, in der man das Volk immer noch belog und betrog?
Die Zeit, in der man ganze Städte mit einer einzigen Explosion auslöschte?
Die Zeit, in der man Billiarden für Rüstung ausgab, die die Welt 7 x vernichtet und Milliarden Menschen hungerten?
Die Zeit, in der man die ganze Welt mit Pflanzenschtzmitteln und Viren vergiftete?
Die Zeit, in der man Fische mit Plastikabfällen tötete?
Die Zeit, in der man Strom erzeugte und den Nachfahren auf 100.000de Jahre strahlenden Abfall hinterließ?


@Zareen: Leider wahr, dass wir wieder mitten drin sind, in einer solchen dunklen Zeit. Der Unterschied zum Mittelalter ist, dass heute viele Leute akademische Abschlüsse haben und trotzdem/deshalb den Irrsinn unterstützen und sogar mitmachen.
Die aufgezählten Dinge sind eh nur Wohlstandsprobleme, die nur wir uns im dekadenten Westen leisten können. Vor allem die chronische Phobie beim letzten Anstrich.

Es ist überhaupt kein Problem, radioaktive Zerfallsprodukte in geologisch stabilen Regionen entsprechend tief zu vergraben. Davon abgesehen, dass es durch den radioaktiven Zerfall über diese Zeitspannen immer weniger bis kaum mehr messbar wird. Glaubst du nicht, dass die Menschen in Zentralafrika schon heute liebend gerne eine verlässliche Trinkwasserversorgung akzeptieren würden, auch wenn im Wasser ein paar millionstel Quecksilber oder Plutonium wären? Selbst wenn es so viel ist, dass es die Menschen im Mittel zehn Lebensjahre ihrer Lebenserwartung kostet, im Moment sind sie nach ein paar Tagen bis Wochen tot, weil sie gar kein Wasser haben. Was glaubst du, für was sich diese Menschen entscheiden würden, wenn sie die Wahl hätten? Du sagst jetzt wahrscheinlich: Ja, das ist ja in Afrika und weit weg! Aber nicht mehr lange. Und auch heute schon auf beliebig viele Gebiete in verschiedenen Stadien erweiterbar. Es wird auch bei uns so kommen, dass Trinkwasser zum Luxusgut wird, nur dauert es halt aufgrund klimatischer Umstände noch ein wenig. Das Müllproblem ist technisch lösbar. Ob es politisch gewollt ist, hängt davon ab, welche Risikoabwägung sich eine Gesellschaft leisten kann oder will.


Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.043
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Mittelalter
« Antwort #29 am: 29.03.2022 09:21 »
Heute morgen habe ich im Radio einen Beitrag über die Harnische der Ritter gehört.
Die Mittelalterfreude im Forum werden hier vermutlich besser Bescheid wissen, ich allein fand es interessant dass die Harnische damals nicht nur Schutz im Kampf waren, sondern auch ein schönes schmückendes Kleidungsstück das (auf heutige Maßstäbe umgerechnet) auch in der Preisklasse eines Ferrari gelegen hat.

Dazu wurden zum Teil auch Röckchen getragen, und der Kurator einer Ausstellung erzählte dass sie sogar welche zeigen die an heutige Ballettröckchen erinnern.
Außerdem erklärte er dass die Ritter sich teilweise auch als Frauen verkleidet haben.

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up