Autor Thema: Was macht das Rock-tragen mit mir  (Gelesen 2657 mal)

Offline Uckermärker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 30
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Was macht das Rock-tragen mit mir
« am: 12.04.2022 19:01 »
Als anfangender "Neurocker" stelle ich einige Veränderungen an mir fest, auch wenn ich bisher Kleider und Röcke noch mehr zu Hause trage.

Mein Körper scheint mir schon mal einen Daumen nach oben zu geben. Im Rock oder Kleid fühle ich mich entspannter - nichts drückt oder zwängt ein. Ich kann mich besser konzentrieren und fühle mich geistig wacher. Auch das Malen (meine Passion) macht mir mehr Spaß.

Meine Interessen haben sich verändert. Mit Mode habe ich mich früher kaum beschäftigt, jetzt finde ich es sehr spannend.

Der Besuch von Modeabteilungen war mir eher lästig und hat mich angeödet.
Bei der langweilen Männermode ist das ja auch verständlich :-) Da Kleider und Röcke in der Herrenmode kaum existent sind, habe ich den neuen Kontinent Damenmode betreten, um für mich was passendes zu entdecken.

Meine Frau findet es positiv - sie meint ich sehe viel frischer aus mit meinen Neuerwerbungen. Und wir haben ein gemeinsames Interesse. Ich kann sie jetzt viel besser verstehen, den Frust und die Freude mit ihr teilen.

Ob das Tragen von Röcken und Kleidern meine Persönlichkeit verändert beobachte ich noch - wahrscheinlich bin ich Frauen gegenüber empathischer geworden?

Ich finde es ist auch ein Stück Wertschätzung von Frauen.

Das Statement von Billy Porter finde ich sehr treffend:

"Frauen in Hosen und Anzügen gelten als stark, weil das Patriarchat
beschlossen hat, dass Anzüge ein Symbol von Macht sind. Aber ein Mann im Kleid soll
widerwärtig sein? Ernsthaft? Damit sagt man mir, dass Frauen weniger Wert sind."

https://iconmagazine.de/story/billy-porter-interview/

Geht/ging es Euch ähnlich?

VG
"Grünschnabel" Jens

Offline Rockstocker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #1 am: 12.04.2022 19:11 »
@juf_gallery: Danke für das Zitat, welches ich noch nicht kannte.

Offline Rockermatze

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 386
  • Geschlecht: Männlich
  • Die Frauen haben die Hosen an
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #2 am: 12.04.2022 20:11 »
Diese Veränderungen konnte ich an mir auch feststellen.
Eine Kollegin sagte mir einmal, dass sie mich als lockerer und entspannter empfindet, seit im Rock zur Arbeit fahre.
Auch ist ihr aufgefallen, dass sich meine Körpergestig in Gesprächen verändert hat, was ich selbst gar nicht bemerkt habe.

Auch verbringe ich viel mehr Zeit im Badezimmer, vorher war alles in ca. einer Viertelstunde erledigt, heute kann das schonmal eine halbe Stunde werden.
Und ich habe auf Anregung meiner Mutter vor ca. einem Jahr damit begonnen, meine Haare länger wachsen zu lassen, nachdem ich vorher einen 5mm Soppelschnitt hatte.
Sie meine, dass das besser zu Rock oder Kleid passt.
Seit 3 Wochen mache ich nun auch eine Vollrasur, nachdem ich rund 33 Jahre Vollbart getragen habe, das passt optisch besser zu geblümten Kleidern, die ich inzwischen auch in mein Sortiment aufgenommen habe.

Was Mode angeht, geht es mir auch so.
Ich war immer der absolute Modemuffel und habe mir über Bekleidungskombinationen keinerlei Gedanken gemacht.
Es wurde die erste Jeans und das erste Shirt vom Wäschestapel genommen und fertig war das Outfit.
Leider muss ich während der Arbeit Hosen tragen, daher freue ich mich immer schon darauf, nach der Arbeit wieder in Rock oder Kleid schlüpfen zu können.

Bei mir hat sich auch mein Selbstbewusstsein positiv verändert, ich sehe heute alles viel lockerer, nach dem Motto: "Augen zu und durch", vorher habe ich immer daran gedacht, was eventuell passieren könnte.

LG,
Matze
Mann muss auch mal den Mut haben, die Herde zu verlassen und seinen eigenen Weg gehen.
Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für den Mann.

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.068
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #3 am: 12.04.2022 21:10 »
Nanu schon wieder ein neuer? Ach so Name angepasst  :)

Das kommt mir doch alles sehr bekannt vor.
Mir geht es auch nicht anders. Willkommen im Club 😊

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen


Offline Uckermärker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 30
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #4 am: 13.04.2022 00:54 »
... juf_gallery heißt mein Account bei Instagram - hier geht es weniger um meine Mal-Kunst
... eher um die Mode-Kunst an mir in meiner geliebten Uckermark.

Früher hat mich auch kaum interessiert,  ob mein Outfit stimmig ist. Jetzt macht es mir voll Spaß verschiedene Kleidungsstücke zu kombinieren und mich so zu fotografieren. Einfach auszuprobieren, zu testen, was mir wie stehen könnte. Ich habe mich mit Farbtypen beschäftigt - bin ein klassischer Herbsttyp. Sich mit Farben an sich selbst auszudrücken finde ich total spannend. Ich habe viele neue Farbtöne für mich entdeckt und zum ersten Mal mir Kleidungsstücke in der Waschmaschine mit Simplicol gefärbt (geht erstaunlich simpel).
Ein Kibbe Bodytype Test ist auch sehr aufschlussreich, wobei schon die normalen Figurtypen V,H,I,O,A (bin leicht A) weiterhelfen seine Silhouette zu entfalten.

Mein Eindruck ist, dass mein Leben und Empfinden mit Röcken und Kleidern sinnlicher und bewusster wird.


Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.043
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #5 am: 13.04.2022 07:29 »
Sehr schön!
Da hast du ja schon ein tolles modisches Sortiment für dich gefunden und es freut mich dass du so viel Freude am Rocktragen hast!
Spontane Änderungen durch das Rocktragen sind bei mir schon etwas schwer nachzuvollziehen, weil ich schon in meiner frühen Kindheit Röcke probiert und schon vor 20 Jahren begonnn habe, sie öffentlich zu tragen.

Was ich immer wieder feststelle: Im femininen Outfit macht mir alles mehr Freude!
Egal was ich mache: Ich freue mich vorher schon darauf ein tolles Outfit zu tragen, habe Freude es zusammenzustellen, und wenn ich es trage, spüre ich es mit jeder Faser meines Körpers und fühle mich besonders, sinnlich, einfach wohl dabei.

lg

Offline Rockstocker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #6 am: 13.04.2022 09:05 »
Danke für die Fotos. Ich trage übrigens auch gerne bunte Socken, wenn ich unter dem Rock eine Leggings trage. Daher gefällt mir insbesondere das letzte Bild.

Online Hanna

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 932
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tights everyday!
    • Instagram
  • Pronomen: Sie
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #7 am: 13.04.2022 11:22 »
Interessante frage und ich finde es gut das sie nicht unter männlich gestellt wurde.
Nun das tragen von röcken war schon seit der kindheit ein verlangen und ein grosser wunsch von mir  :)
Darum freut es mich um so mehr heute ganz offen röcke zu tragen denn ich hätte mir als kind nie vorstellen können das einmal der tag kommt.
Wo ich einfach aufstehe und anziehe auf was ich grad lust habe.
In röcken fühle ich mich ganz klar femininer als in shorts die ich hingegen viel frecher finde.
Natürlich habe ich nach all den jahren die ich mich nicht traute das tragen von röcken so richtig ausgekostet und genossen.
Das war auch gut und wichtig und heute switsche ich locker zwischen rock und shorts hin und her.
Weil ich das tragen von röcken nicht mehr entbehre hat sich mein verhältniss dazu "normalisiert" wenn man so sagen will.
Aber eines ist klar zu einem festlichen anlass oder wens besonders chic sein soll bevorzuge ich ganz klar den rock.

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 366
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #8 am: 13.04.2022 21:55 »
sich beim Tragen von Röcken femininer zu fühlen, würde ja eher in Richtung CrossDresser gehen.

Für mich ist Rock tragen einfach eine sehr sehr bequeme alternative Art mich zu kleiden.
Ich bin Mann und bin eigentlich etwas zickig, daß (entschuldigt die Wortwahl) viele ihre Fresse aufreißen und von Gleichberechtigung schreien, Prozesse zu dem Thema führen, und dann ihren "Schwanz" so weit einziehen, wenn es darum geht, nur auch in der Kleidung ein Gleichgewicht herzustellen. Dann sind Männer nur in Hosen Männer.
Warum? Warum muss Rock-tragen bei Männern mit einer Femininisietung einhergehen? Frauen tragen selbstverständlich Hosen, ohne sich einer Maskulinisierung zu unterziehen.

Bei mir macht das Rock tragen eigentlich nur eine tiefe Befriedigung, einen kleinen Teil der Gleichberechtigung zurück zu erobern
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Offline Uckermärker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 30
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #9 am: 14.04.2022 00:11 »
Mir geht es auch in erster Linie um den genialen Tragekomfort!
Es ist ein befreiendes Gefühl, wenn die Beine nicht in einer Hose eingesperrt sind  :) Ich sehe auch nicht mehr ein, diesen Tragekomfort allein Frauen zu überlassen. Röcke kommen der männlichen Anatomie mehr entgegen als Hosen ...

Und im Grunde genieße ich es aus der Reihe zu tanzen.
Der Masse hinterher zulaufen finde ich öde  ;)

Mich beschäftigt, was macht ein Outfit mehr männlich und was mehr weiblich? Ist das Gegenteil von weiblich gleich männlich?
Eines scheint die Betonung der Taillie zu sein, die vielen Frauen sehr wichtig ist.
Fehlt in der Silhouette die Taillie sieht ein Kleid kantigen - männlicher aus ...

Mal ein paar Fotos:

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.043
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #10 am: 14.04.2022 07:16 »
Hallo Uckermärker!

Du scheinst ja schon auf einem prima Weg zu sein um deinen Stil zu finden!
Deine Outfits sehen für mich alle sehr stimmig an dir aus und auch sehr bequem. Top!

@Zareen
Sich weiblich zu fühlen muss nichts mit Crossdressing oder Travestie zu tun haben.
Es kann auch bedeuten, dass wir einfach Gefühle genießen können die sonst nur Frauen vorbehalten sind. Die Werbung nutzt diese Attribute gern um Frauen etwas zu verkaufen:
Fühl dich besonders feminin in feiner Wäsche! Das wunderbar feminine Gefühl eines leichten Sommerkleides... Der feminine Gang in hohen Schuhen...

Jeder von sollte sich so viel von diesen Gefühlen gönnen wie ihm gut tut, finde ich.
Am Anfang meiner Rockträger-Karriere tat mir ein Rock gut. ODER etwas höhere Schuhe. Aber keinesfalls beides. Damit hätte ich mich zu weibisch gefühlt, mein Tun mir und anderen gegenüber nicht mehr erklären können. Nicht jeder wird diese Entwicklung machen wollen und viele die dieses Forum besuchen, würden sich in meinen Outfits nicht wohl fühlen.

Aber ich tue es und genieße dieses unglaubliche Potpourri an Gefühlen wenn ich mich gleichzeitig männlich-stark fühle während ich auf meinen hohen Stiefeln fortan schreite und feminin, wenn ich dabei das sanfte Wippen des Rockes an meinen Hüften spüre, und einfach frei wenn die sanfte Brise um meine Beine streicht...

Offline sentinel

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 345
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #11 am: 14.04.2022 07:49 »
Mich beschäftigt, was macht ein Outfit mehr männlich und was mehr weiblich? Ist das Gegenteil von weiblich gleich männlich?

Hallo,

bin zwar der männliche Vertreter, trotzdem stört meine Optik > die Haare unter den Armen und an den Beinen  ;)

Trotz Mann kann man dieses Thema unter Körperpflege verbuchen und sich davon trennen ....

Axso ... Socken in Sandalen .... hmmmmm ... iss mehr so Opa hat kalte Füße ;)

BG
S2VpbiBCb2NrIGF1ZiBlZ29pc3Rpc 2NoZSBTZWxic3RkYXJzdGVsbGVyIH VuZCBJZGlvdGVuIQ==

Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.179
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #12 am: 14.04.2022 12:01 »

Mich beschäftigt, was macht ein Outfit mehr männlich und was mehr weiblich? Ist das Gegenteil von weiblich gleich männlich?
Eines scheint die Betonung der Taillie zu sein, die vielen Frauen sehr wichtig ist.
Fehlt in der Silhouette die Taillie sieht ein Kleid kantigen - männlicher aus ...


Hallo Uckermärker, Deine Feststellung das mit der Taille ist im Groben gesprochen sicherlich richtig und kann als grobe Faustregel gelten.

Es gibt aber auch eine ganze Reihe von Gegenbeispielen (in meinen Augen). Oder Mittelwege wie das da (gestern) (was ich auch noch in unserem 'Gestern'-Thread, Kurzformtitel, vorstellen werde).

Deine obenstehende Frage habe ich bereits woanders mal aufgegriffen. Sorry, das hätte vielleicht besser woanders im Forum gepasst, aber am Handy ist die Orientierung, Recherche und Verlinkung quer durchs Forum deutlich schwieriger. Darum hier der Link, wo ich das aufgegriffen habe: dort.

Deiner Frage gehen wir allerdings bereits in einem anderen aktuellem Thread nach: 'Wer oder was definiert eigentlich männliche oder weibliche Oberbekleidung?'.

Auch wenn es dort gezielt erst mal um einzelne Kleidungsstücke geht, denke ich, kann man aber auch die Diskussion über die Kombination mehrerer Kleidungsstücke dort genauso gut führen. Nicht zuletzt sind es auch in Kombinationen oftmals ja wiederum dann einzelne Kleidungsstücke, die das Gesamtbild in 'männlich' oder 'weiblich' kippen lassen können.

Offline Rockstocker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #13 am: 14.04.2022 14:39 »
Hallo,

bin zwar der männliche Vertreter, trotzdem stört meine Optik > die Haare unter den Armen und an den Beinen  ;)

Trotz Mann kann man dieses Thema unter Körperpflege verbuchen und sich davon trennen ....

Haare an Armen, Beinen, ... sind natürlich eine Geschmackssache. Mit Körperpflege hat dies direkt aber nichts zu tun; dies würde ja auch bedeuten, dass alle die irgendwo behaart sind, sich nicht richtig pflegen.

Offline sentinel

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 345
Antw:Was macht das Rock-tragen mit mir
« Antwort #14 am: 14.04.2022 15:37 »

Trotz Mann kann man dieses Thema unter Körperpflege verbuchen und sich davon trennen ....

Haare an Armen, Beinen, ... sind natürlich eine Geschmackssache. Mit Körperpflege hat dies direkt aber nichts zu tun; dies würde ja auch bedeuten, dass alle die irgendwo behaart sind, sich nicht richtig pflegen.

Deswegen habe ich geschrieben kann und nicht muss.


S2VpbiBCb2NrIGF1ZiBlZ29pc3Rpc 2NoZSBTZWxic3RkYXJzdGVsbGVyIH VuZCBJZGlvdGVuIQ==

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up