Autor Thema: Wird es das perfekte Männerkleid geben?  (Gelesen 4753 mal)

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.254
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #60 am: 30.05.2022 13:42 »
Eben. Polokleider - aber natürlich auch andere Kleider - enden gerne mal nach dem oberen Drittel des Oberschenkels.
Warum auch nicht?

Rockie, geht mir genauso. Genug anzuziehen habe ich auch, und es gefallen mir immer wieder auch noch neue Kleider. Und natürlich gibt es für jeden Anlass das perfekte, zumindest das optimale Kleid. Da geht es uns Männern nicht anders als den Frauen.

Nur, braucht Mann wirklich 25 Kleider im Kleiderschrank, um Mann das perfekte Styling zu geben?

Wie also sieht dieses Eine, dieses eine Kleid für den Mann aus, um Mann und Frau, auch Chef und Schwiegermutter zu überzeugen, dass Mann mal mit einem Kleid sich sehen lassen kann? Wie sieht also das perfekte Einsteigermodell aus?

T-Shirt-Kleid, Polokleid ... hm ... das wäre vielleicht schon mal eine erste Idee für die Gestaltung des perfekten Einsteigerkleids für den Mann!?!

Offline Rockie

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 192
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Er
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #61 am: 30.05.2022 14:22 »
Das perfekte Einsteigermodell das Jeden überzeugt gibt es glaube ich für Männer nicht. Ich könnte mir allenfalls
vorstellen das ein Jeanskleid (analog zu dem was man Anfängern mit Rock rät!) am ehesten in die Richtung geht.
Ich hatte das mit dem perfekt fälschlicherweise auf mich bezogen, aber es geht ja um die Allgemeinheit. Und da
sind meine sicher nicht für Jederman(n) geeignet. Hat auch nicht jeder Mann so gerade Beine wie ich ;-) Ergo
also nicht für Jeden tragbar.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.184
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #62 am: 30.05.2022 15:02 »
Ich versichere dir das es ein Pololeid ist. Ganz sicher :-) Kann ich auch beweisen:
https://www.bonprix.de/produkt/shirt-polokleid-aus-baumwolle-dunkelrot-bedruckt-917079/

Das hat keiner bezweifelt ;)

Du hast nur einen kleinen Punkt übersehen: Die Körpergröße...

Meine Frau hat mir aus meinem Fundus ein etwas längeres T-Shirt stibitzt das sie gerne mal als Oversizekleid nutzt. Bei mir bedeckt es gerade den Po, bei meiner Frau ist es knielang. Was 30cm doch ausmachen ::) ;)

Offline Rockie

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 192
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Er
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #63 am: 30.05.2022 15:50 »
Ich versichere dir das es ein Pololeid ist. Ganz sicher :-) Kann ich auch beweisen:
https://www.bonprix.de/produkt/shirt-polokleid-aus-baumwolle-dunkelrot-bedruckt-917079/

Das hat keiner bezweifelt ;)

Du hast nur einen kleinen Punkt übersehen: Die Körpergröße...

Meine Frau hat mir aus meinem Fundus ein etwas längeres T-Shirt stibitzt das sie gerne mal als Oversizekleid nutzt. Bei mir bedeckt es gerade den Po, bei meiner Frau ist es knielang. Was 30cm doch ausmachen ::) ;)

? Doch Barefoot-Joe HAT es bezweifelt (ich bin kein notorischer Rechthaber, aber wenn es stimmt ist es eben so) und wenn er schreibt "ich denke das ist kein Kleid sondern ein Longshirt" dann hat es wohl Jemand bezweifelt ;-) Oder?
Davon abgesehen bin ich mit 175 cm nicht sehr groß und die Bewertungen der Damen bei Bonprix geben da auch einige Auskünfte.


Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 781
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #64 am: 01.06.2022 23:15 »
Letztens hatte ich ein Hemdkleid anprobiert. Das gefiel mir schon relativ gut, auch um den Bauch herum. Ich habe es aber nicht gekauft, weil es an den Seiten geschlitzt war, was ich nicht mag. Aber grundsätzlich könnte ich mir ein Hemd- oder Polokleid als Einsteigermodell vorstellen. Aber es muss mindestens knielang sein und darf gleichzeitig kein Schrittlängenbegrenzer sein.

Beim weiteren Überlegen komme ich zu dem Schluss, dass das von Wolfgang ins Gespräch gebrachte Volantkleid wohl doch nichts für mich ist. Ich mag es in den meisten Fällen auch eher schlicht und möchte es nicht zu weiblich.


Offline Zwurg

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 850
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin ein Rocker!
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben? Körperlänge
« Antwort #66 am: 11.06.2022 17:09 »
Cephalus hat es weiter oben schon erwähnt: Die Körperlänge. Wir Männer sind meist etwas größer als Frauen. Ich habe auch die Beobachtung gemacht (Zumindest bei meiner damaligen Freundin, die 3 cm größer als ich war): Frauen haben einen kürzeren Torso. Dei Körperlänge der besagten Freundin bestand also überwiegend aus Beinen. Ihr Hüftknochen befand sich mehr als 10 cm über dem meinen, ungefähr dort, wo meine Rippen anfangen. Im Sitzen war sie also wieder kleiner. Im Stehen überragte sie mich, vor allem wenn sie noch hohe Schuhe anhatte.


Den größten Mut erfordert es den eigenen Weg zu gehen

Offline Zwurg

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 850
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin ein Rocker!
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben? Busenschnitt
« Antwort #67 am: 11.06.2022 17:13 »
Was mich an Damenkleidern wieder oft stört. Ist der Busenschnitt. Ich hab mir neulich bei Aldi ein Leinenkleid gekauft. Passt eigentlich ganz gut. Aber es ist schon wieder so ein dämlicher Busenschnitt dran, un das obwohl ich gar keinen Busen habe.

Polokleider sind für mich keine guten Männerkleider. Ich mag schon keine Polohemden, wegen diesem lappigen Kragen, der scih mal dahin und dorthin dreht. Also werde ich mir aller wahrscheinlichkeit nie ein Polokleid zulegen. Auch wenn Schwiegermütter, Chefs und Partnerinnen begeistert wären.
Den größten Mut erfordert es den eigenen Weg zu gehen

Offline Rockie

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 192
  • Geschlecht: Divers
  • Pronomen: Er
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #68 am: 11.06.2022 20:40 »
Ich denke dieses Kleid könnte in die Richtung gehen oder was meint ihr?

Online JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.461
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #69 am: 11.06.2022 20:56 »
 @Rockie  Also mir gefällts  :)

Müsste man für das perfekte Männerkleid nicht erst mal den perfekten Mann suchen?
Und dann passt es den ganzen anderen unperfekten Männern nicht.

Für mich ist es müßig, nach dem perfektem Männerkleid zu suchen.
Wenn das Kleid mir passt ist es gut.
Je nach Temperatur, Anlass, Stimmung oder Laune hab ich verschiedene Kleider in meinem Fundus, aus denen ich wähle.

So  muss jeder Mann, der ein Kleid tragen will, nach etwas für ihn passendem und gefallendem suchen. Das dies möglich ist, dafür gibt es genügend Beispiele.

Grüßle
Jürgen

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.601
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben? Busenschnitt
« Antwort #70 am: 12.06.2022 08:08 »
Hallo Zwurg,

Zitat
Aber es ist schon wieder so ein dämlicher Busenschnitt dran, un das obwohl ich gar keinen Busen habe.

Das kann man abändern oder ignorieren, je nach Kleid. Kleider werden eben bisher für Frauen gemacht und auch dort haben eher flache Frauen ja durchaus Probleme mit solchen Kleidern. Da hilft dann nur schummeln. ;)

Zitat
Polokleider sind für mich keine guten Männerkleider. Ich mag schon keine Polohemden, wegen diesem lappigen Kragen, der scih mal dahin und dorthin dreht. Also werde ich mir aller wahrscheinlichkeit nie ein Polokleid zulegen.

Ich habe eine Menge Kleider, aber tatsächlich auch kein einziges Polokleid. Die haben mir noch nie gefallen, sind in der Regel zu kurz und sie sind nicht wirklich geeignet, einen Bauchansatz oder ähnliches zu kaschieren. Mit Polohemden kam ich wegen des Materials auch nie zurecht, vor allem, weil es mir immer zu dick war.
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.601
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #71 am: 12.06.2022 08:12 »
Hallo Rockie,

Zitat
Ich denke dieses Kleid könnte in die Richtung gehen oder was meint ihr?

Absolut. Das steht dir ganz prima! :)

Diese Wickelkleider gehören zu meinen Favoriten und ich hatte ja schon mal geschrieben, warum ich sie für sehr gut geeignet für Männer halte. Man muss nur aufpassen daß sie nicht zu feminin werden, wenn man damit ein Problem hat. Viele kommen ja mit Rüschen und überschnittenen Schultern.

Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Online JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.461
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #72 am: 28.06.2022 20:17 »
Ha!
Ich habe das perfekte Männerkleid entdeckt. Hier im Forum. Einige von uns scheinen richtig angetan davon zu sein. Ich auch.   ;)  ;D

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 486
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #73 am: 28.06.2022 22:56 »
Was mich immer sehr irritiert ist, daß beim Druck der Artikel zu häufig für unsere Verhältnisse überpigmentierte und hochmuskulöse, oder weiße spindeldürre Hänflinge Kleider tragen, deren Aussehen eher etwas mit Verkleidung, denn mit tragbarer Alltagskleidung meiner Meinung nach zu tun hat. Es erinnert mich eher an eine Persiflage auf das Kleidertragen von Männern.
Es ist so, als wolle man mir sagen "Kleider (und Röcke / generell eher Frauen zugeordnete Kleidung) können solche eher Außenseiter wohl mal auf dem Laufsteg tragen, aber Du doch nicht. Du hast nicht die Figur/die Beine/das Aussehen dafür, bei Dir sieht es einfach nur albern und lächerlich aus."

Natürlich, ich mag weite großzügige und voluminöse Kleidung. Ausgefallenes, einzigartiges, was eknen Menschen zu dem macht, was er ist: ein Unikat - wobei ich durchaus bemerke, daß das Geschlecht dabei eher egal ist.

Woraus sich die Frage ergibt, mit was, oder durch was sich ein Mensch definiert.
ist das Kleid eine Art Definition, oder lediglich Ausdruck der Individualität, die keine Definition mittels äußerer, materieller Dinge benötigt?
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.254
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Wird es das perfekte Männerkleid geben?
« Antwort #74 am: 29.06.2022 01:36 »
Hm, Zareen,
vielleicht habe ich Deine Fragestellung noch nicht so ganz erfasst, jedenfalls kamen mir dabei spontan ein paar Gedanken, in etwa so:

Kleidung hat bei mir ganz sicher einen deutlich anderen Stellenwert gefunden als noch in der Phase, in der ich als Jugendlicher noch überwiegend unter kleidungstechnischer mütterlicher Obhut stand: damals war es die Notwendigkeit, bekleidet zu sein, mehr aber nicht.

Inzwischen - und ganz besonders in den letzten Jahren, und ganz speziell in der Auseinandersetzung mit dem Thema Kleid - ist mir Kleidung eindeutig mehr geworden als nur notwendige Hülle.

Mit Farben kann man schon viel ausdrücken. Mit Mustern und Vielfalt an ganz unterschiedlichen Schnitten lassen sich noch sehr viel mehr Ausdruckmöglichkeiten erzielen (gerade auch mit dem Kleid), so dass sehr viel feinere Nuancen dargestellt werden können als lediglich das tumbe Bekleiden von ehemals.

Inzwischen ist das Bekleiden für mich mehr eine Art von Kommunikation, in der ich meine feingliedrigen Stimmungen ins Verhältnis setze mit den Erwartungen an das in dieser Kleidung zu Erlebende; und ins Verhältnis setze mit der Umgebung, die ich erwarte darin einzudringen, mich in ihr zu bewegen, Teil von ihr zu sein.

Mit der Umgebung meine ich also nicht nur die räumliche Umgebung, die durch Natur, Architektur oder dem Typus des Orts oder der Stadt geprägt wird. Sondern mit Umgebung meine ich auch die Menschen, solche, die mir flüchtig begegnen werden, und ganz besonders solche, die mich über einen längeren zeitlichen Umfang umgeben werden.

Es ist so eine Art vorauseilende Reaktion auf das, was ich von der jeweilig anstehenden Umgebung zu erwarten habe; und die Spiegelung meines aktuellen Inneren in dieser jeweiligen Umgebung - wenn ich entscheide, in was ich mich kleide.

Vielleicht ist es auch umgehrt, dass ich die jeweilige zu erwartende Umgebung in meinem Inneren spiegele, was mich dann zu meiner Kleidungswahl führt.

Vermutlich ist es eine Kombination, eine Melange aus beiden Wirkungsgefügen, die letztlich eine entscheidende Kleidungswahl erzeugt.

Insofern ist meine Kleidung mehr als nur der Ausdruck meines Ichs. Insofern ist die Gestaltung meiner Kleidung aber auch nicht die Hülle, die mein Ich definiert.

Meine Kleidung - und ganz besonders das 'nackt' getragene Kleid, also Kleid ohne weitere Kleidungsstücke im Kleidbereich wie im Sommer oft - meine Kleidung also ist sowas wie eine Art Aura, die mein Innerstes verstärkt, die aber auch mein Drumherum, also meine Umgebung einbezieht.

Um also vielleicht einen ganz kleinen Teil Deiner Frage, Zareen, zu beantworten: Kleidung (ganz speziell das Kleid) ist für mich deutlich mehr als das, worüber ich mich definiere. Dies ist vor allem auch eine Art Rückkopplung, eine Art vorgedachte Kommunikation.

Fast so, wie wenn man einen anstehenden Dialog im Kopf durchspielt. Da steckt natürlich deutlich mehr als nur 50% mein eigenes Ich mit drin... 70, 80, mehr..?

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up