Autor Thema: PCR und Schnelltest  (Gelesen 1539 mal)

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.074
  • Geschlecht: Männlich
PCR und Schnelltest
« am: 11.12.2020 06:14 »
Seit Sommer ist ja schon bekannt, dass das Ergebnis des PCR ganz entscheidend von der Anwendung und Sorgfalt abhängt. Etwa CT (Zyklenzahl) und Zahl der geprüften Gen-Sequenzen.
Es ist auch bekannt, dass Ziegen, Papayas und Motoröl PCR-positiv sein können. Positiv heißt ja nur, es wurde eine Nukleinsäure erkannt, die auch in einem Virus vorkommt. Das bedeutet weder infiziert, noch ansteckend, noch krank geschweige denn dem Tod geweiht. Trotzdem bauen auf dem Test alle Maßnahmen bis zum Lockdown und Aussetzung der Grundrechte auf.

Heute erfahren wir, dass der Schnelltest sogar einen Tropfen Cola als positiv erkennt. Das kann bedeuten, dass man wegen Colatrinken vor dem Schnelltest zwecks Besuch im Pflegeheim falsch positiv getestet werden kann und anschließend nicht nur auf den Besuch verzichten muss, sondern auch noch 2 Wochen in Quarantäne gezwungen wird. Wegen Colatrinken!!!
oe24.at/oesterreich/politik/fpoe-abgeordneter-sorgt-mit-cola-fuer-corona-eklat-im-parlament/457084764

So langsam sollten sich unsere Augen öffnen.

Offline Petrullo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 55
  • Geschlecht: Männlich
Antw:PCR und Schnelltest
« Antwort #1 am: 11.12.2020 08:38 »
Genau so ist es.

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.074
  • Geschlecht: Männlich
Antw:PCR und Schnelltest
« Antwort #2 am: 29.01.2022 10:30 »
Und wieder sind die Schnelltests in der Kritik, laut Bericht bei Merkur.de und RTL.
Mehrere Millionen unbrauchbare Tests werden zurückgerufen und bei manchen kann man vorher schon per UV-Licht erkennen, welches Ergebnis sie anzeigen werden.
Das Thema ct-Wert bei Labortests ist weiterhin medial ignoriert, ebenso die mögliche Kontamination der Labors.

Täglich grüßt das Murmeltier.

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up