Autor Thema: Ganz viel Stoff im Auto, für Männer und auch für Frauen ein Problem  (Gelesen 1834 mal)

Offline Lars

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 678
 ;D
 
Klingt reißerisch, der Titel, gell??
 
Ich bin heute schnell ins Auto gehüpft, damit der fließende Verkehr nicht unnötig an meiner geöffneten Fahrertür hängenbleibt. Und so, wie ich auf dem Sitz gelandet bin, hätte ich definitiv nicht losfahren können:
 
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.

 
Der Stoff gehört sorgfältig sortiert, sonst wird es schwierig mit dem Fahren. Dauert allerdings ein bissl, bis man alles gerichtet hat und auch so unters Lenkrad gestopft hat, daß man selbiges auch ungehindert drehen kann.
Erstaunlicherweise überleben die voluminösen Textilien so eine Prozedur immer recht knitterfrei. So muß man nach dem Aussteigen alles nur einmal kurz aufschütteln, und weiter geht die Party ...
 
Viele Grüße,
Lars
Wissenschaft ist der letzte Stand des Irrtums

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.960
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Ja, zu viel Stoff hat schon Manchen hinter Gitter gebracht,  gerade im Auto   ;)

Ich kann mich noch erinnern wie meine erste Frau mit ihrem Hochzeitskleid gekämpft hatte..
.
Eigene Erfahrungenhabe ich allerdings nicht.

Online JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.221
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Hallo Lars

Endlich wieder ein guter Beitrag. Sehr löblich. 👍😊

Da fällt mir ein, das ich schon lange mal Sonjas Reifrock auch mal testen wollte  ;)


Eigene Erfahrungenhabe ich allerdings nicht.

Doch. Dir hing auch schon mal ein bunter Lappen aus der Türe.  ;D

Grüßle
Jürgen

Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.648
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Nun, mir fällt da eine andere Begebenheit ein.

Es war ein 5. Juli, wahrscheinlich 1985. Ich hatte einen meiner erstgekauften Röcke an. Ja, ein recht luftiger Rock (vom Stoff her recht vergleichbar mit diesem grad heute beschriebenen gemusterten Kleid, ähnliche Grundfarbe, auch ganz leichtes Muster), am Bund eingelesen, das heisst also recht weit. Wadenlang, wie alle meine Röcke damals.

Ich düste mal so schnell 500 Kilometer hin und zurück und schockte zwischendurch die Kölner. Am Nachmittag musste ich wieder zuhause sein, wegen Kaffee und Kuchen und Familiengeburtstag. Es war ein warmer Tag, wie doch eher häufig im Juli. Und der Käfer ging auf der Autobahn ab wie Lottchen. Und ich liebe Luft, ich liebte damals schon Luft.

Also hab ich das Fahrerfenster ganz runtergekurbelt. Und nach zwei, drei Kilometern bauschte der Rock sich auf, dass er auch von unterm Lenkrad herausschlupfte, das ich nicht mehr sah. Aber, ich konnte gerade noch mit den Augen die komplette Fahrbahn sehen, sodass ich richtig Freude entwickelte, ihn so aufbauschen zu lassen.

Natürlich habe ich ihn von Zeit zu Zeit wieder zurückgefriemelt. Aber weitere zwei, drei Kilometer später waberte er wieder vor mir vorm Lenkrad rum.

Das muss ein Bild für die Götter gewesen sein, wenn einer zu mir reingeguckt haben sollte...  :)


Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.069
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Das muss ein Bild für die Götter gewesen sein, wenn einer zu mir reingeguckt haben sollte...  :)
Oder für die Brummifahrer die von oben reinguckten.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.069
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral

Online Leder-Glocke

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 239
  • Geschlecht: Männlich
Das muss ein Bild für die Götter gewesen sein, wenn einer zu mir reingeguckt haben sollte...  :)
Oder für die Brummifahrer die von oben reinguckten.

Da ich ja jetzt sehr häufig im Mini unterwegs bin, da trug es sich schon einige Male zu, daß Brummifahrer die Hupe betätigten.....

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 471
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Es muß so vor 6 Jahren gewesen sein, als ich erst mal nur im Dunkeln im langen Rock raus gegangen bin.
Es war regnerisch und ich wollte noch was einkaufen. Also fuhr ich in den Nachbarort, 13km weit weg. Unterwegs blinkten mich die entgegenkommenden Autos an. In einer Zone 30 hielt einer an und winkte, ich solle stehen bleiben. "Da hängt was aus Deiner Tür!" rief er mir zu.

Es war viel Stoff meines zum Glück dunkelanthrazitfarbenen Rockes, aber sandig und klitschnass.
Und seitdem geht meine linke Hand VOR dem Schließen der Fahrertür einmal an der linken Sitzkante vorbei nach unten, daß auch ja aller Rockstoff im Auto ist und nix raus hängt (nix Stoff meine ich).
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.253
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Eine schöne Geschichte, Zareen. Nur eines verstehe ich nicht:

Es war regnerisch und ich wollte noch was einkaufen. Also fuhr ich in den Nachbarort, 13km weit weg.

Warum musstest du 13 Km bis zum Nachbarort fahren? Gab es in deinem eigenen Ort nichts zu kaufen?
Oder war dort die Auswahl begrenzt? Oder möchtest du nicht im eigenen Ort so gesehen werden, wie du dich gekleidet hattest?
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.960
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Interessant, was Dir auffällt,  Gregor.
Ich habe keine Ahnung wo Zareen wohnt,  und wie es bei Euch ist, aber selbst im vergleichsweise dicht besiedelten Alpenvorland,  wo ich eine Zeit gelebt habe, können es schnell über 10 km bis zum nächsten Supermarkt sein.
In meiner Kindheit hatte noch fast jedes Dorf einen Dorfkaden und einen Bäcker, die haben in den vergangenen 30 Jahren größtenteils geschlossen .

Auf andere Gründe wäre ich erstmal nicht gekommen.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.253
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Hallo Cephalus,

in Anbetracht, dass jeder Däne höchstens 50 Kilometer zum Meer hat, klangen/klingen mir 13 Kilometer zum nächsten Discounter weit entfernt zu sein.

Aber wenn ich nochmals den Bericht von Zareen lese, steht es ja auch deutlich warum. Er war zum ersten Mal im (langen) Rock unterwegs. Da ist man natürlich etwas vorsichtiger und verschiebt sicherheitshalber gerne das Vorhaben zum fremden Ort.

Glücklicherweise scheint er seine Feuertaufe gut überstanden zu haben.
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 471
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Na, da will ich Euch mal die Neugier nehmen:
Ich wohne 1,5 km außerhalb eines Dorfes. Um irgendwo anders hin zu kommen, muss ich erstmal ins Dorf und dann ein großes Naturschutzgebiet umfahren, es wären sonst nur 7 - 8 km.
Im Dorf gibt's 2 Hotels/Restaurants, zwei Bäcker, einen Schlachter und eine Tankstelle.
Und es gibt immer noch jede Menge Gebiete außerhalb größerer Orte, die nicht mit einem geradlinigen Netz aus Straßen auf kürzestem Wege verbunden sind🙂🙃

Lange ist es her, was ich beschrieben hatte. Heute gehe ich fast mit der Einstellung auch in unser Dorf "was kümmert's mich, was die anderen denken".
Heute fahre ich überall hin mit einem Rock.
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.253
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Vielen Dank für die Beschreibung, Zareen. Ich kann mir das alles im Kopf gut vorstellen.
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline Silkman

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Männlich
  • Suche gute Leerzeichentaste...
  • Pronomen: Er
Nun, mir fällt da eine andere Begebenheit ein.

Es war ein 5. Juli, wahrscheinlich 1985. Ich hatte einen meiner erstgekauften Röcke an. Ja, ein recht luftiger Rock (vom Stoff her recht vergleichbar mit diesem grad heute beschriebenen gemusterten Kleid, ähnliche Grundfarbe, auch ganz leichtes Muster), am Bund eingelesen, das heisst also recht weit. Wadenlang, wie alle meine Röcke damals.

Ich düste mal so schnell 500 Kilometer hin und zurück und schockte zwischendurch die Kölner. Am Nachmittag musste ich wieder zuhause sein, wegen Kaffee und Kuchen und Familiengeburtstag. Es war ein warmer Tag, wie doch eher häufig im Juli. Und der Käfer ging auf der Autobahn ab wie Lottchen. Und ich liebe Luft, ich liebte damals schon Luft.

Also hab ich das Fahrerfenster ganz runtergekurbelt. Und nach zwei, drei Kilometern bauschte der Rock sich auf, dass er auch von unterm Lenkrad herausschlupfte, das ich nicht mehr sah. Aber, ich konnte gerade noch mit den Augen die komplette Fahrbahn sehen, sodass ich richtig Freude entwickelte, ihn so aufbauschen zu lassen.

Natürlich habe ich ihn von Zeit zu Zeit wieder zurückgefriemelt. Aber weitere zwei, drei Kilometer später waberte er wieder vor mir vorm Lenkrad rum.

Das muss ein Bild für die Götter gewesen sein, wenn einer zu mir reingeguckt haben sollte...  :)

Den Efekt nutzt meine Frau regelmäßig wenn wir im Sommer unterwegs sind, sie lässt den (dünnen Seiden-)rock aufbauschen und hällt ihn dann aus dem Fenster in den Wind. Maximale Erfrischung für sie und ich frag mich, warum ich schon wieder am Steuer sitz...

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up