Autor Thema: Stützstrumpfhosen  (Gelesen 3555 mal)

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 479
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Stützstrumpfhosen
« am: 19.04.2022 08:09 »
Zitat
Zitat von: Hanna am Gestern um 11:58

Ich würde ja liebend gerne auch mal ne farbige tragen aber leider gibt es stützstrumpfhosen nur in hautfarben oder schwarz.

LG, Hanna

Hallo Hanna

Dann ist es ja gut, daß Du das mal geschrieben hast. Da kann ich Dir die erfreuliche Mitteilung machen, daß es Kompressionsstrümpfe und Strumpfhosen in 5 Längenvarianten und vielen Trendfarben gibt.
Ich bin da so'n bischen im Thema. Schau Dir den Link der Firma 'medi' an. Da findest Du bunte.
https://www.medi.de/produkte/mediven-elegance/
und
https://www.vitego-shop.de/kompressionsstruempfe-compressana-sensitiv-trendfarben?curr=EUR&jtl=gs&gclid=Cj0KCQjwmPSSBhCNARIsAH3cYgZKhaK81Fj0kU1tY6zjNZabTuK3wwZAHNx5g0NlBjQHuoBVWe5JO9IaAn1WEALw_wcB
Das sind alles Strümpfe für Venentherapie, und da gibt's oberschenkellange (vielleicht besonders sexy mit Miniröcken?) und auch Strumpfhosen.
Frag' mal in einem gut sortierten Sanitätshaus nach (nicht Sanitärfachhandel 😂 kleines Wortspiel) Kompressionsstrümpfen von Medi.
Die werden ja normalerweise angemessen, weil der Druck bei "von der Stange" gekauften nicht garantiert ist.
Ja, Du hast recht, für Männer bieten die immer nur Hauttöne und Schwarz an, aber man muss fragen, dann kommen die schicken Sachen meist, auch manchmal mit einer Bemerkung, "die werden meist von Damen bestellt". Schiet doch drauf!
Wenn Du ein ärztlich attestiertes Venenleiden hast, hast Du Anrecht auf ein Paar pro 6 Monate, das sind nämlich die vom Hersteller garantierten sicheren Tragedauern für die angegebene Kompressionsstärke. Und dann gibt's die auf Rezept.
Zur Vorbeugung frage trotzdem mal den Arzt, schließlich gibt es unterschiedliche Kompressionsstufen.
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

skortsandtights

  • Gast
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #1 am: 19.04.2022 21:08 »
Hallo Zareen

Ich danke dir das du den beitrag hierhin verschoben hast.
Nun bei mir ist es so das ich eine sehr leichte form der venenschwäche habe die nicht mit kompressionstrümpfen oder strumpfhosen behandelt werden muss.
Ich trage jetzt schon rund 30 jahre stützstrumpfhosen und es hat sich wirklich gelohnt wie man auch auf meinen bildern sieht.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
denim outfit by shorts and minis, auf Flickr

Durch einen jobwechsel fingen die probleme an.
Am anfang hatte ich nur schwere beine am abend.
Mit der zeit schmerzen die mich nicht mehr schlafen liessen.
Nach einer ulltraschalluntersuchung beim venenspezialist war eigentlich alles ok aber er riet mir doch was für die beine zutun.
Neben vermehrter bewegung entschied ich mich stützstrumpfhosen auszuprobieren und es nützt anscheinend.
Da ich ja sowieso strumpfhosen tragen würde ist es für mich auch keine belastung.
Das es sie nur in hautfarben und schwarz gibt ist für mich an sich ok aber farben wären halt doch schön.
Generell liebe ich den leichten glanz der dem bein etwas besonderes gibt wie ich finde.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
summer outfit by shorts and minis, auf Flickr

Also man kann sagen ich verbinde das angenehme mit dem nützlichen oder notwendigen.
Ich trage sie auch mit einem gewissen stolz gerade im hochsommer um zu zeigen das man aktiv etwas für seine beine tun kann und es nich einfach nur schicksal ist
 wenn die beine voller krampfadern oder geschwollen sind.
Das mit der farbigen kompression find ich ne gute sache aber ich würde trotzdem zu hautfarbenen greifen weil hautfarbene strumpfhosen mir generell am besten gefallen.
Ein oberschenkelstrumpf käme bei mir wohl kaum in frage weil ich das strumpfhosen feeling mag und ich auch weiterhin minis und shorts tragen möchte.
Ich bin überzeugt, wenn man schon früh, wenigstens bei langem sitzen oder stehen mit stützstrumpfhosen oder strümpfen etwas für die venen tun würde wäre wohl mancher schwerer verlauf zu verhindern.
Wie bist den du zum thema gekommen?

LG, Hanna








Offline JoHa

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 499
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #2 am: 19.04.2022 22:52 »
Entschuldigung; darf ich mich in den Dialog einmischen?
Von Kindheit an fühlte ich mich durch die Magie von Zartheit des Materials und sanfte Kompresssion verzaubert. Ich war glücklich, als mir endlich die "Damengrößen" passten. Danach war der Schritt zum passenden Accessoire, dem Rock, vorbestimmt. Leider hat mein Alltag als Chef und Opinion Leader mir die Verwirklichung meines Ideals total verbaut. Selbst heute, als "Ehemaliger" im politischen Wettbewerb, begründe ich meine FSH mit gesundheitlichen Problemen. Ich weiß genau, kaum ein Mensch würde mich herabsetzen, aber....Meinen Mut hätte ich vor 20 Jahren schon haben sollen. FSH sind für mich ein Symbol der freien Beweglichkeit und zwar in vielfachem Sinn des Wortes.
Nicht Johannes. Joachim!

skortsandtights

  • Gast
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #3 am: 20.04.2022 00:17 »
Hallo Joachim

Immer gerne :)
Auch ich habe am anfang gesagt das ich die stützstrumpfhosen nur rein aus gesundheitlichen gründen trage  ;)
Ich werde gerade an wirklich heissen somertagen immer wieder auf meine strumpfhosen angesprochen.
Und wenn ich dann sage das es stützstrumpfhosen sind höre ich ich immer wieder das man mich für meine konsquenz "bewundert" ;)
Das ist doch für beide seiten gut und da muss ich ja nicht unbedingt erwähnen das ich sie sehr gerne trage  :)
Also für einsteiger in sachen fsh wäre im moment die perfekte jahreszeit.
Eine matte in 20den achtet man kaum in hautfarben und bis es herbst ist, ist man dann so weit das man sich auch an sichtbare wie zum beispiel schwarze rantraut.

LG. Hanna



Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.690
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #4 am: 20.04.2022 02:35 »
Hm, ich bilde mir ein, dass selbst 20den-Strumpfhosen in matt mir ziemlich sofort ins Auge fallen.

Gerade im Sommer stelle ich mir dann die Frage, wenn ich das sehe: Warum? - Aber, wenn Ihr Eure Gründe habt, dann will ich Euer Tragen von Strumpfhosen (hier speziell im Besonderen Stützstrumpfhosen) nicht infrage stellen. Ich finde nur etwas schade, dass das Thema Stützstrumpfhosen in einen Thread steckt, der den allgemeinen TItel "Feinstrumpfhosen" trägt. Auch gerade im Sinne späterer Neuankömmlinge hier im Forum, wäre der zielgerichtete Titel "Stützstrumpfhosen" einfacher aufzuspüren.

Da ich mich bislang dem Thema Stützstrumpfhosen für mich noch nicht angenommen habe bzw. annehmen musste, kann ich allerdings vielleicht auch nur schwer beurteilen, inwieweit das für Menschen mit gewisser Begründung für Stützstrumpfhosen wichtig ist, eventuell den Makel der Angewiesenheit mit dem allgemeinen Tragen von Feinstrumpfhosen zu verknüpfen.

Ich habe in den letzten 25 Jahre schon Menschen erlebt, die ihre Vorliebe, Feinstrumpfhosen zu tragen, mit einer medizinischen Begründung verknüpft haben (also eher im Sinne der Rechtfertigung). Umgedreht mag es vielleicht auch hilfreich sein, die medizinische Notwendigkeit mit einem selbstverständlichen Hauch der Normalität zu verknüpfen.

Ich wünsche Euch noch intensiven Austausch darüber!

skortsandtights

  • Gast
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #5 am: 20.04.2022 04:10 »
Hallo Skirtedman

Es gibt doch einige gründe die für eine fsh auch im sommer spricht und sei es nur das man das feeling geniesst.
Wenn du nächtelang nicht schlafen kannst weil deine beine schmerzen und dann entdeckst das das mit einer stützstrumpfhose vergeht wird sie für dich wichtig.
Ich bin aus allen wolken gefallen das ich als junger mensch damals solche beschwerden hatt nach dem motto venenprobleme haben nur die alten leute.

Was die sichtbarkeit einer fsh betrifft gibt es schon modelle die man kaum sieht wie zum beispiel die falke pure matt 20.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
falke pure matt 20 by shorts and minis, auf Flickr

Ich hoffe natürlich das du dich dem thema venenproblem  nicht annehmen musst aber gerade in den letzten jahren sind sie immer mehr verbreitet und auch dich kanns treffen.
Das ich auf stützstrumpfhosen angewiesen bin sehe ich nicht as makel es ist einfach so und es ist für mich selbstverständlich das ich sie offen trage.
Nicht zuletzt weil ich sie auch elegant finde.

LG, Hanna



Offline BerlinerKerl

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.258
  • Geschlecht: Männlich
  • That´s me!
  • Pronomen: Er
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #6 am: 20.04.2022 10:20 »
Nur zur INFO:

Kompressionstrümpfe bzw. -Strumpfhosen haben keinen mediz. Mehrwert.
Außer vielleicht die Ausrede eine tragen zu müssen und somit sich selbst
zu bescheißen.

Woher man das weiß?

Publikationen die selbst jeder im Internet findet.

Ich emanzipiere mich, wer kommt mit?

skortsandtights

  • Gast
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #7 am: 20.04.2022 15:09 »
Ja wenn du das sagst wird das schon stimmen.
Danke für die info!

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 479
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #8 am: 21.04.2022 07:08 »
Nur zur INFO:

Kompressionstrümpfe bzw. -Strumpfhosen haben keinen mediz. Mehrwert.
Außer vielleicht die Ausrede eine tragen zu müssen und somit sich selbst
zu bescheißen.

Woher man das weiß?

Publikationen die selbst jeder im Internet findet.
Das ist eine sehr allgemein gehaltene Aussage. Die begründe bitte mal mit einem Link.
Heutezutage ist es leider so, daß viele gegen vieles reden und schreiben.
Sicher gibt es Für und Wider gegen Kompressionsstrümpfe. Aber solange Du nicht Betroffener bist (so wie ich) und Dich nicht mit der anatomischen Wirkung auseinander gesetzt hast (so wie ich), belege Deine Behauptungen bitte mit einem Link. Dankeschön.

Zitat von Hanna am Gestern 15:09
Zitat
Ja wenn du das sagst wird das schon stimmen.
??? Ist 'BerlinerKerl' Arzt, oder so was in der Richtung? Oder war das ironisch gemeint?
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.600
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #9 am: 21.04.2022 08:44 »
Hallo Zareen,

Zitat
Sicher gibt es Für und Wider gegen Kompressionsstrümpfe.

Stimmt. Eine Venenschwäche oder Thrombose hat Ursachen, die man finden uns abstellen muss, um die Krankheit aufzuhalten. Stützstrümpfe können zwar die Folgen der Krankheit, die Symptome, lindern, aber sie ändern leider nichts an den eigentlichen Ursachen und können daher auch die zugrundeliegende Krankheit nicht aufhalten. Die eigentlichen Ursachen liegen in der Regel in der Ernährung (der eigenen und der der Vorfahren).
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 479
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #10 am: 21.04.2022 08:47 »
Natürlich hat eine FSH (Feinstrumpfhose) einen gewissen sensorischen Reiz am Bein.
Als ich noch Hosen trug, habe ich darunter im heißen Sommer FSH getragen, damit die Hosenbeine nicht so am Bein kleben, was die Beweglichkeit beim Arbeiten deutlich einschränkt und sehr nervig ist.

Auf der Seite www.hosieria.de ist unter anderem folgendes Zitat zu lesen:
Zitat
Herren Strumpfhosen
Nur etwas für Frauen? So ist es schon lange nicht mehr, denn auch Herren kommen schon seit Längerem in den Genuss von Strumpfhosen! Oft wird der Zusatz unter Anzugshose getragen, damit diese sich nicht immer aufrafft und glatt fällt. Die meisten Produkte sind durch die Größentabellen gut anpassbar, doch es gibt auch extra Modelle nur für Ihn.
Dort findet Ihr auch einen Link zu einem Blog, der Euch viele Interessante Themen eröffnet, auch was das Tragen von FSH für Männer betrifft.
Vor Jahren stand dort einmal, daß dünne Sommer-FSH gerade auch für Menschen mit größeren Oberschenkelweiten im Sommer ein ideales Mittel gegen Wundscheuern darstellen.
Und eben solche dünnen, dast unsichtbaren FSH stellen im heißen Sommer einen nicht unerheblichen Komfortfaktor dar, der verschwitzte und aneinanderklebende Beine zum 'Verschwinden' bringt.
Es muß also nicht immer der Grund sein, 'sexy' auszusehen, sondern kann durchaus auch sehr praktische Gründe haben, die von der Otto-Normal-Gesellschaft sicher eher akzeptiert wird und zur Nachahmung animieren, um nicht gleich in die FSH-Fetischist-Ecke gestellt zu werden.

Recht witzig fand ich die Berechnung der Dicke der Strumpfhose für das entsprechende Wetter:
http://blog.nylons-strumpfhosen-shop.de/die-strumpfhosen-vorhersage-denier-fuer-jedes-wetter-berechnen.html#more-3018
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 479
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #11 am: 21.04.2022 08:54 »
Hallo Zareen,

Zitat
Sicher gibt es Für und Wider gegen Kompressionsstrümpfe.

Stimmt. Eine Venenschwäche oder Thrombose hat Ursachen, die man finden uns abstellen muss, um die Krankheit aufzuhalten. Stützstrümpfe können zwar die Folgen der Krankheit, die Symptome, lindern, aber sie ändern leider nichts an den eigentlichen Ursachen und können daher auch die zugrundeliegende Krankheit nicht aufhalten. Die eigentlichen Ursachen liegen in der Regel in der Ernährung (der eigenen und der der Vorfahren).

Danke, Gut, daß Du das ansprichst.
Leider ist bei uns Ernährung ein Stiefkind, auch wenn viel Hype um Superfood usw. gemacht wird.
Völlig unterschätzt wird das regelmäßige Trinken von mindestens 2 Litern Wasser pro Tag.
Die meisten Menschen sind im Sommer mehr oder weniger dehydriert, was sich auch auf die Fließfähigkeit des Blutes auswirken kann. Damit unterstützt man dann die Entstehung von Thrombosen, ebenso wie durch Bewegungsmangel der Beine.

Aber das Herum'doktorn' an Syptomen und der Blick weg von den Ursachen scheint Zeitgeist/Mainstream zu sein.
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

skortsandtights

  • Gast
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #12 am: 21.04.2022 09:04 »
Sorry ich hab das  ;) vergessen.
Selbst eine stützstrumpfhose hat wenigstens für mich eine positive wirkung auf meine venen.
Da ist es müssig, für mich wenistens, über die wirksamkeit einer theapie mit kompressionsstrümpfen oder strumpfhosen zu diskutieren.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.690
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #13 am: 21.04.2022 09:15 »

Aber das Herum'doktorn' an Syptomen und der Blick weg von den Ursachen scheint Zeitgeist/Mainstream zu sein.

Stimmt. Davon leben ganze Wirtschaftszweige.

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.600
Antw:Stützstrumpfhosen
« Antwort #14 am: 21.04.2022 09:31 »
Hallo Zareen,

Zitat
Leider ist bei uns Ernährung ein Stiefkind, auch wenn viel Hype um Superfood usw. gemacht wird.

Stimmt leider. Das Ergebnis sehen wir dann in den Krankenhäusern.. Superfood ist aus meiner Sicht eher Marketing als sinnvoll. Ein simpler Kohlkopf ist im Grunde genauso "Superfood" wir Acai Beeren oder sonstige Hype Produkte.

Zitat
Völlig unterschätzt wird das regelmäßige Trinken von mindestens 2 Litern Wasser pro Tag.

Ich bin kein Fan von Trinken nach Plan, das führt gerne mal zu Nieren und Blasensteinen. Pläne machen da eigentlich nur Sinn, wenn das Durstgefühl nicht mehr funktioniert oder nicht mehr selbst getrunken werden kann. Ansonsten ist der Durst der Maßstab. Ich habe bspw. Tage, an denen ich gar nichts zusätzlich trinke, weil das Essen bereits große Mengen Wasser mitbringt.

Zitat
Damit unterstützt man dann die Entstehung von Thrombosen, ebenso wie durch Bewegungsmangel der Beine.

Das sind dann aber Auslöser, keine Ursachen. Normalereise gerinnt Blut nicht im geschlossenen Blutkreislauf. Damit das passiert, muss das Gerinnungssystem gestört sein (das ist dann das Ernährungsthema). Erst wenn das der Fall ist, können sich Fließfähigkeit und Bewegungsmangel auswirken. Der Schwerpunkt bei Vorbeugung und Therapie müsste daher bei der Ernährung liegen.

In letzter Zeit sind allerdings neu die mRNA Impfstoffe als Ursache dazugekommen. Da hilft die Ernährung natürlich nicht, weil es sich dabei nicht um Gerinnungsstörungen handelt, sondern um Gefäßschäden durch Autoimmunreaktionen.

Du weiß das bestimmt schon, aber man kann thrombotische Prozesse durch die Bestimmung der D-Dimere feststellen. Höhere Werte zeigen, dass irgendwo im Organismus Thromben abgebaut werden. Dann ist in jedem Fall Handlungsbedarf.

Zitat
Aber das Herum'doktorn' an Syptomen und der Blick weg von den Ursachen scheint Zeitgeist/Mainstream zu sein.

Stimmt. Das Ignorieren der Ursachen verhindert letztendlich die Vorbeugung und Heilung der Krankheiten. Es fördert im Gegenteil Krankheiten und den Absatz von Medikamenten - und das ist natürlich ganz im Interesse der Pharmaunternehmen, die hier ja auch die Informationhoheit haben.
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up