Autor Thema: Noch ein schwarzer Kilt  (Gelesen 731 mal)

Offline tcar

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 98
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Noch ein schwarzer Kilt
« am: 10.07.2022 22:25 »
Hallo zusammen,

im Frühjahr habe ich bei Kilts nachgelegt und mir einen schwarzen Kilt von "Black Pistol" zugelegt. Ich war am Anfang skeptisch, weil der Shop ihn als Halloween-Accessoire vermarktet. Inzwischen habe ich jedoch gute Erfahrungen damit gemacht und wollte Euch davon berichten.

Der Kilt besteht aus schwarzem Denim, den ich als mittelschwer bezeichnen würde. Er ist weit entfernt von einem "echten" Schotten-Kilt, der deutlich schwereren Stoff und mehr Lagen hat, ist aber deutlich schwerer als der Brandit-Kilt, den ich vor einiger Zeit vorgestellt hatte. Unangenehm ist es aber nicht und hat den Vorteil, dass er nicht so leicht aufweht. Zugemacht wird der Kilt über zwei Knöpfe (einer Richtung außen, einer Richtung innen). Man hat zwei Positionen, die in meiner Größe (L) ca. 5 cm/2 Inches auseinanderliegen.

Der Kilt kommt mit einem Gürtel, der bei mir etwas auf Kante genäht war. Außerdem kommt eine superpraktische Gürteltasche mit, die man aber auch braucht, weil der Kilt selbst keine Taschen hat. Sie zerrt allerdings wiederum am schwach dimensionierten Gürtel, den ich deshalb recht schnell ersetzt habe. Sowohl die Tasche als auch der Kilt an sich funktionieren aber auch gut mit anderen Gürteln, sodass das dem Kilt keinen Abbruch tut.

Der Stoff ist gut und ziemlich fest und lässt sich bei 30 Grad in der Maschine waschen. Ein paar Wäschen hat der Kilt schon hinter sich. Der schwarze Denim bleicht dabei anders als z.B. bei durchgefärbten Kunstfasern leicht aus, was aber im Rahmen des üblichen liegt und IMHO kein Problem darstellt. Auch bügeln lässt sich der Stoff ohne Probleme, was aber eben weil er fest ist etwas aufwändiger ist.

Der Kilt eignet sich super als Männer-Allround-Rock für jeden Tag. Ich finde ihn sehr angenehm zu tragen. Der robuste Stoff trägt dazu bei - er ist nicht zu schwer, aber man macht sich auch nicht zu viele Gedanken über auf- oder hochwehen, was durch die großzügige Konstruktion des Kilts unterstützt wird. Einzig an sehr heißen Sommertagen könnte er dem einen oder anderen "zu viel" sein. Er fügt sich unaufgeregt in Outfits ein und ist z.B. eine gute Alternative zu Cargo-Shorts. So erregt er nicht zu viel Aufsehen - wenn ich ihn "draußen" trage kommen wenige Kommentare, von denen die meisten Komplimente sind ;) Damit ist er auch ein gutes Stück für Anfänger, bevor man sich an gewagtere Outfits traut.

Der Kilt ist gut lieferbar und ich habe dafür die ca. 57€ dafür gezahlt, die der Shop auch zur Zeit des Postings dafür aufruft. Ein Deal, den ich nicht bereue.

tcar

Offline JoHa

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 493
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Noch ein schwarzer Kilt
« Antwort #1 am: 10.07.2022 23:23 »
Der Kilt sieht gut aus, kann aber den Anspruch auf Authentizität nicht erheben. Schon die Länge stimmt für mich nicht: Im Knien soll der Saum nicht die Erde berühren. Also, wer´s mag... aber es geht in dem Bereich auch viel preisgünstiger.
Nicht Johannes. Joachim!

Offline Holger Haehle

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.392
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Noch ein schwarzer Kilt
« Antwort #2 am: 11.07.2022 05:07 »
Kilt oder nicht Kilt oder vielleicht Utility Kilt?

Jedenfalls kommt das Teil in seiner Schlichtheit sehr unisxeuell bis männlich rüber.

Ich mags auch etwas länger wie im Bild.

Hat das Teil eigentlich Cargotaschen?

Es eignet sich auch gut für einen Gothic-Look oder Dark-Look in Kombination mit mit einem schwarzen Kapuzenpullover.

Offline tcar

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 98
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Noch ein schwarzer Kilt
« Antwort #3 am: 11.07.2022 07:42 »
Er ist gewickelt, hat eine Faltenkonstruktion und landet bei mir je nachdem wie man ihn trägt knapp über den Knien, da habe ich gesagt "passt schon". Wenn man der Meinung ist, dass ein Kilt aus mehreren Lagen karierten Tartans bestehen muss, ist es natürlich keiner. So streng bin ich aber nicht. Ein Clan-Muster zu tragen würde mich mangels schottischer Vorfahren auch eher stören.

Hat das Teil eigentlich Cargotaschen?

Cargotaschen hat er keine, daher die Gürteltasche.


Offline ChrisBB

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.025
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Noch ein schwarzer Kilt
« Antwort #4 am: 11.07.2022 10:32 »
Hallo tcar,

nein, den würde ich mir nicht zulegen. Die fehlenden Rocktaschen (hier zählt mir eine Gürteltasche nicht), sind für mich schon ein Grund, das Teil nicht zu bestellen. Schließlich soll es ja alltagstauglich sein, oder nicht?

Gruß,
ChrisBB

Offline Holger Haehle

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.392
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Noch ein schwarzer Kilt
« Antwort #5 am: 11.07.2022 16:03 »
Also, der Tartan kam später. Der Ur-Kilt hatte keinen Tartan. Noch heute werden Kilts auch ohne Tartan getragen, wie bei den Irish Army Pipers.

Eine Gürteltasche ist perfekt, weil man das Ding auch als Hand- und Umhängetasche tragen kann. Ich habe Gürteltaschen in verschiedenen Größen, weil ich sie auch als Accessoir sehe.

Offline tcar

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 98
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Noch ein schwarzer Kilt
« Antwort #6 am: 11.07.2022 20:57 »
Hallo ChrisBB,

den Kilt hatte ich jetzt schon öfter im Alltag im Einsatz und kam mit der Gürteltasche gut zurecht. Für Geldbörse und Schlüssel ist sie mehr als ausreichend. Und wie Holger erwähnte, ist sie vielseitig verwendbar. Es ist allerdings zugegeben weniger Platz darin als in Cargotaschen.

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up