Autor Thema: Kilt und Sicherheitskontrolle am Flughafen - Erfahrungen?  (Gelesen 1783 mal)

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.345
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er

Als Mann in männlichem Körper und gefühlt nichts anderes als Mann, gebe ich mir keine Mühe, die männlichsten aller Merkmale wegzustecken, wegzudrücken, wegzukleben. Sondern ich will diesen den Raum einräumen, die sie denn auch brauchen - sonst hätte die Natur diese Merkmale sonstwo im Körper untergebracht, wenn sie keinen Freiraum bräuchten.

Darum ist eine Hose gegen die Natur, vor allem Hosen, wie sie die Kultur in unserer achso tollen Zivilisation für Männer entwickelt hat.

Röcke sind demgegenüber eine wahrhafte Befreiung.


So richtig! Danke, Wolfgang.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.345
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Was hat das mit dem eigentlichen Thema denn zu tun ?

Den meisten hier dürfte es wichtig sein, so viel Zeit im Rock zu verbringen wie möglich. Eine Flugreise sollte uns deshalb nicht davon abhalten, doch wenn man Röcke ohne Metallteile trägt, geht es leichter, wie bei meinem schon erwähnten USA Kilts Casual. Er könnte aber eben sowohl ein Skaterrock mit elastischem Bund sein.

Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.


Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 10.697
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Für meine Dienstreisen per Flugzeug nach Wien habe ich meistens bequeme Kleider getragen. Da drückt oderzwickt gar nichts.

Und bei den Kontrollen ist nie etwas passiert. Außer dass ich gelegentlich auswählen konnte, ob ich von einer Dame oder einem Herrn kontrolliert wurde. Der Grund waren 8m Winter die Schuhe.

Oder (lustiger Weise) aufgefordert wurde, auch die Hosentaschen(!) zu leeren. Obwohl ich keine Hosen an hatte... ;D
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine

Offline Janna

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Weiblich
  • A woman is as young as her knees. Mary Quant
    • tightshiker
  • Pronomen: Sie
Ok alles klar das thema ist für mich gegessen :)
Only paper flowers are afraid of the rain.
Mary Quant


Offline Modernfashion

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Wollte hier keinen Glaubenskrieg Rock oder Hose entfachen.
Ist doch letztlich die Entscheidung von jedem Einzelnen, was er/sie lieber wann und wo trägt.

Dass Schnallen und Ösen bei Metallscannern Probleme machen, ist klar.
Aber die gibt es heute an großen Flughäfen in Europa meines Wissens nach so gut wie gar nicht mehr, sondern Ganzkörperscanner mit Mikrowellen.
Wobei es auch hier offenbar Unterschiede gibt:
Bin letztes Jahr von Amsterdam (Schiphol) abgeflogen und dort darf man sogar wieder Getränkeflaschen ins Handgepäck mitnehmen! Die Scanner dort sind wohl offenbar in der Lage, harmlose von gefährlichen Flüssigkeiten zu unterscheiden.

Einen erheblichen Vorteil des Rocks beim Langstreckenflug in eine andere Klimazone (im Winter von ca. +10° bis ca. -10°C) in +30 bis ca. +35°C und retour sehe ich darin, dass man mit Strumpfhose aus/an sich sehr gut anpassen kann, ohne sich komplett umziehen zu müssen.

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.305
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Der Vollstänndigkeit halber erwähne ich dass es überhaut keinen Sinn macht und auch überhaupt nicht bequem ist in hohen Stiefeln und Bleistiftrock eine Flugreise zu absolvieren.
Freude macht's mir aber! Und darum mache ich es. Und weil ich es kann. Und weil ich es will.

Das unschlagbar bequemste Outfit um zu reisen ist für mich ein Kleid mit ausgestelltem knielangem Rock und Sneakers. Kein Bund der drückt, nichts was nach oben rutscht, keine hohen Absätze die den Vorwärtsdrang bremsen...

Offline Modernfashion

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
So, kann jetzt auch von meiner Erfahrung berichten und etwas an das Forum zurückgeben:
Vor ein paar Tagen bin ich vom Flughafen Berlin abgeflogen. Ich habe mich entschlossen, meinen Utilitykilt von utilikilts.com, Modell Mocker, Farbe tan (ein helles beige, etwa wie Wüstensand), zu tragen.

Link zum Kilt:
https://utilikilts.com/product/the-mocker/

Dazu einen breiten Gürtel, Farbe braun:
https://www.amazon.de/dp/B08P5V53RM/ref=twister_B08P5VJWDM?_encoding=UTF8&th=1&psc=1

Trekkingschnürstiefel für den Wüsteneinsatz von Aigle, ebenfalls in Wüstensand beige.
Farblich passende Strumpfhose, 50den, farblich passende Socken (um den derben Look mit den Schnürstiefeln etwas zu betonen) sowie einen weinroten Pullover.

Die Sicherheitskontrolle lief wie folgt ab:
Der eingesetzte Scanner ist kein Metall-, sondern ein Mikrowellenscanner. Man muss sich auf eine vorgegebene Stelle plazieren und die Arme ausstrecken. Am Kilt sind keine Metallteile bis auf die Druckknöpfe angebracht. Den Gürtel habe ich vorher abgelegt.
Es war eine "Nachuntersuchung" in Form von Abtasten rund um die Hüfte herum erforderlich. Das wurde von einem Mann gemacht, gefragt wurde ich nicht, ob lieber durch Mann oder Frau (so wie das von einem anderen User hier geschildert wurde). Seltsamerweise wurden auch die Beine vom Knie abwärts abgetastet. Was dort hätte verborgen sein sollen, ist mir ein Rätsel. Schließlich liegt die Strumpfhose so eng am Bein an, dass man da wohl kaum etwas verstecken kann. Habe auch noch nie gesehen, dass man das bei einer Frau mit Rock so gemacht hätte. Die Schuhe konnten jedoch anbleiben.
Ich habe mit einem Auge auf das Piktogramm geschielt, wo ein skizzierter Mensch abgebildet ist und mit Ausrufungszeichen eventuell problematische Stellen markiert sind. Diese waren in der Tat um die Hüfte zu sehen (mehrere). Vermutlich hat die Maschine Probleme, wenn mehrere Lagen Stoff übereinander sind - so wie das bei Kilts der Fall ist.
Alles in allem verlief das unspektakulär.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen: Ein Sprengstoff-Test am Handgepäck wurde auch gemacht (Abstrich). Vermutlich deshalb, weil auf dem Röntgenbild seltsame Gegenstände zu sehen waren, nach denen ich gefragt wurde. Auspacken musste ich das aber nicht. Des Rätsels Lösung: Wasserhähne mit Absperrventil, ein Geschenk für einen Freund, in dessen Land solche Sachen nicht zu bekommen sind...

Ansonsten war das Reisen im Utilikilt sehr bequem. Was Reaktion und Kommentare anbelangt, schreibe ich noch einen separaten Beitrag. Hier soll es ausschließlich um das Thema "Kilt und Sicherheitskontrolle am Flughafen - Erfahrungen?" gehen.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.345
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Vielen Dank für den Bericht, Modernfashion.

Ich bin auch mal zwischen den Beinen kontrolliert worden. Ich hatte den USA Kilt ohne Metall-Teile an, ich hatte den Gürtel abgenommen, und nichts sollte deshalb einen Alarm auslösen können.
Nur eines hatte ch vergessen, die Strumpfhalter
Bitte einloggen oder registrieren um das Bild zu sehen.
.
Mehr brauchte es angeblich nicht.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline hirti

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.305
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Haha... ich muss gerade schmunzeln, Modernfashion.
Wasserhähne sind vermutlich eher ungewöhnlich im Handgepäck und nachdem deren Form der von Revolvern nicht unähnlich ist hätte ich dich vermutlich auch recht genau kontrolliert, wäre ich ein Sicherheitsbeamter.  ;D

Aber alles in allem war's ein gutes Erlebnis, hab ich recht?
Einfach ein bisschen mehr Zeit mitbringen und damit rechnen dass man genauer kontrolliert wird und damit rechnen dass auch Schuhe abzulegen sind. (Aus irgendeinem Grund sind mir jetzt gerade Stiefeloveralls eingefallen... )

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.191
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
(Aus irgendeinem Grund sind mir jetzt gerade Stiefeloveralls eingefallen... )

Ich bin immer wieder überrascht, was es alles gibt ;D
Kommt sicher sehr gut an der Sicherheitskontrolle, der weg zum Séparée ist garantiert  ;D

Offline Modernfashion

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Haha... ich muss gerade schmunzeln, Modernfashion.
Wasserhähne sind vermutlich eher ungewöhnlich im Handgepäck und nachdem deren Form der von Revolvern nicht unähnlich ist hätte ich dich vermutlich auch recht genau kontrolliert, wäre ich ein Sicherheitsbeamter.  ;D

Aber alles in allem war's ein gutes Erlebnis, hab ich recht?
Einfach ein bisschen mehr Zeit mitbringen und damit rechnen dass man genauer kontrolliert wird und damit rechnen dass auch Schuhe abzulegen sind. (Aus irgendeinem Grund sind mir jetzt gerade Stiefeloveralls eingefallen... )

Genauer gesagt waren das keine Wasserhähne für Waschtische, sondern Anschlusshähne für Geschirrspüler und Waschmaschinen mit Aquastop.
Dass ich sie im Handgepäck transportiert habe, war eine Verlegenheitslösung. Der Koffer war evtl. zu schwer und wurde von der Maschine beim Selbst-Check in (Baggage Drop) immer wieder abgewiesen. Der leichtere Koffer meiner Frau war leider schon weg...so dass ich kleine, aber schwere Teile ins Handgepäck nehmen musste.

Und ja, hirti, es war nicht nur ein gutes, sondern ein Supererlebnis. Ich habe mich dann in der Ankunftshalle im Kilt besonders wohl gefühlt - da war es heiß und viele mitreisende Damen und Herren haben ordentlich geschwitzt in ihren Jeanshosen...

Werde das ganz bestimmt wieder so machen.

Der von mir erwähnte Erfahrungsbericht siehe hier:
https://www.rockmode.de/index.php?topic=9224.new#new

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up