Autor Thema: Frage welche Feinstrumpfhose oder Marke teuer oder bilig beforzugt ihr  (Gelesen 3318 mal)

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.650
  • Geschlecht: Männlich
  • Nichts ist so relativ wie die eigene Position
Die von Falke haben schon drei Winter gehalten. Aber an den Fußteilen ist noch keine kaputt gegangen. Ich vermute, das sie irgendwann im Schritt kaputtgehen.

Ich habe bisweilen schon mal Fehlkäufe gehabt. Und zwar welche, die fürchterlich im Schritt gedrückt haben.

Die habe ich kurzerhand genommen und mit einer scharfen Schere ein Stück im Schritt rausgeschnitten. Und schon waren sie die bequemsten Strumpfhosen der Welt.

Geht. Grade welche mit Zwickel. Geht aber auch bei den meisten ohne Zwickel. Zum Teil sind die Gewebe ja an Kreuzungspunkten verschweisst. Das heißt, trotz Anwendung einer Schere fügt man sich seltenst Laufmaschen zu.

Offline steffish

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 589
  • Geschlecht: Männlich
  • im Rock
Ich trage gerne Kunert und Falke und Andere. Alles außer Wolford die ich für maßlos überteuert halte. Anstatt mir Eine von denen zu kaufen, kaufe ich mir lieber 3 (Hochwertige) von anderen Herstellern und habe dann die Auswahl.

Offline Jeansrock_1987

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 51
  • Geschlecht: Männlich
Wolford Satin Touch 20 (auch auf meinem Profilbild)

Nicht ganz billig, der Preis lohnt sich aber allemal...

Offline M.L.

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 760
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich trage Kilt und Rock Ich liebe es.
Aus der Umfrage schließe Ich das Billig geht aber nicht der Brüller in Sachen SFH ist .
Hochwertige    sind auf Dauer sinnvoller. !!!!!?
Das hatte ich fast vermutet. :-\

Ich trage nur 20 Den und wenn es hoch kommt 40 Den . alles andere ist mir zu schwer und zu warm  ( und im Kniebereich hat man oft Falten )
bei Wollstrumpfhosen ist das etwas anders. da bleibt es nicht aus .OK.
Da ich nicht mehr der jüngste bin werde ich keine dünnere als 20 Den tragen können ( Krampfadern und andre Altersbedingte Unschönheiten zu verdecken ) 

Ganz lieben Dank für eure Infos   Gruß M.L.


Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.865
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Eine Umfrage war es ja gar nicht wirklich. 😉
Ich trage zur Zeit ganz gerne „Nur die Seidenfein“.  Preis und Haltbarkeit sind dabei ganz gut.
Ansonsten trage ich auch gerne Strumpfhosen von Kunert, dann aber eher 40 den wenn es kälter ist.

Grüße Matthias
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Offline DesigualHarry

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.116
  • Geschlecht: Männlich
Hallo!

Grad im Gesundheitsbereich gibt es bei Damenstrumpfhosen schon Lösungen wo bei Männern noch gar nichts zu finden ist, bis man dann die dicke Medizinische Kompressionsstrumpfhose braucht...

In diesem Bereich wo es um einen graduellen Druckverlauf geht, dass schwere Beine beim längeren Stehen entlastet, gibt es von Falke sehr gute Produkte, Billiger geht es bei Kunert und etlichen anderen Marken, aber keine sind so angenehm und gut wie Falke.
Der einzige Sinn meines Daseins besteht in meiner Einzigartigkeit!

Wirklichkeit entsteht wenn ein Gedanke auf ein Gefühl trifft.

Gehe deinen eigenen Weg! Alles andere ist Irrweg!

Offline hohenlohe74

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 255
  • Geschlecht: Männlich
Hallo,

ich finde auch, dass FALKE supergute Strumpfhosen herstellt (aber eben auch preislich spürbar). Mein Topmodell ist gerade die Cotton Touch. Gibt es in vielen Farben und passt ganz gut.
Kunert ist eine gute Alternative und Hudson hat eine tolle Leggings (seamless) und gute Feinstrickstrumpfhosen (relax fine). Die sind auch nicht so teuer.
Gut finde ich  auch MANGUUN 150 den und eine 200 den von H&M - sehr gut in Preis/Leistung.

LG hohenlohe74

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.865
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Was ich festgestellt habe:
Ganz billige Strumpfhosen, vor allem dünnere gehen doch recht schnell kaputt. Bei Mittel- und Hochpreisigen ist das seltener der Fall. Die sind auch angenehmer zu tragen. Eigentlich komisch, weil die Zusammensetzung des Materials fast immer gleich ist.

Grüße Matthias
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.650
  • Geschlecht: Männlich
  • Nichts ist so relativ wie die eigene Position

Gut finde ich  auch MANGUUN 150 den und eine 200 den von H&M - sehr gut in Preis/Leistung.

LG hohenlohe74

200 den?

Das ist wie 2 übereinandergezogene Norweger-Pullover aus Rentierfell.

Offline steffish

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 589
  • Geschlecht: Männlich
  • im Rock
Was ich festgestellt habe:
Ganz billige Strumpfhosen, vor allem dünnere gehen doch recht schnell kaputt. Bei Mittel- und Hochpreisigen ist das seltener der Fall. Die sind auch angenehmer zu tragen. Eigentlich komisch, weil die Zusammensetzung des Materials fast immer gleich ist.

Das kann, muß aber nicht so sein.
Ich habe Billigfeinstrumpfhosen (2 oder 3 Euro) die über 10 mal Tragen und Waschen überstanden haben.
Ich habe Teuerstrumpfhosen (über 10 Euro) die nicht Einmal Tragen überstanden haben. - da ärgert man sich um so mehr

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.822
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Stumpfhosen und Feinunterwäsche ziehe ich nur noch leicht durch die Handwäsche. Halten und bleiben somit länger und schöner. Ich verbrauche auch kaum noch Waschpulver, da die Sachen eh nie schmutzig werden. Zum Schachten hab ich noch eine ramponierte Jeans. Dazu reichen die übrig gebliebenen Männerhosen aus.
Viele Grüße
Jule
Ich trage Kleider nicht, um weiblich auszusehen, ich möchte weiblich aussehen, weil ich gerne Kleider trage.

Offline Jan Paul

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 126
  • Geschlecht: Männlich
Ich probiere alles Mögliche ab 70 den aufwärts. Auch mal Aktionsware vom Drogerie-Discounter oder irgendein interessantes Nischenprodukt aus der Boutique. Bilanz: Man kann immer einen Volltreffer landen.

Und jetzt noch ein paar Schlaumeier-Expertentipps:

Ich ziehe immer dünne Socken (Bambussocken vom Wühltisch bei C&A sind mein Ganzjahresfavorit und kosten fast nichts) drunter. Hat diverse Vorteile. Zum Beispiel, dass man die Strumpfhose dann locker zehn Mal anziehen kann, bevor sie mal gewaschen werden muss. Den Bedarf erkenne ich eigentlich nur daran, dass beim Anziehen viel Staub rausqualmt, denn Geruch setzt sich einfach nicht fest. Ich vermute mal, dass Strumpfhosen bei jeder Wäsche stark abnutzen - und die meisten trage ich schon seit Jahren. Die Socken wirken auch als Opferelement und schützen gegen Löcher durch scharfe Ecken am Nagel. Allerdings nicht gegen Löcher durch Abnutzung im Fersenbereich - die machen sie aber immerhin aushaltbar! Ach ja: Und wenn's mal zu warm wird, kann man Strumpfhose jederzeit überall ausziehen und hat die Socken automatisch dabei. Habe ich hunderte Male gemacht.

Wenn die Strumpfhose hinten nur eine Naht und keine Ferse hat: Immer gleich das Schild abschneiden, dann ist vorne wie hinten, was die Lebensdauer verdoppeln kann.

Ach ja: Wenn irgendwas kaputt ist, einfach sinnvoll aufschneiden. So entstehen tolle Stulpen, brauchbare Strümpfe, sehr angenehme kurze Höschen für drunter und eben auch geile Mund-Nase-Bedeckungen (am besten blickdicht …).

Rocky_Toky

  • Gast
ich probiere alles ... FSH, Crotchless, HLS, ab 20 Den und weniger ... als Radler FSH ab 200 Den und mehr ... bei HLS nehme ich immer 2 Paar identisch - wenn einer kaputt geht, hast Du noch 2 Ersatzstrümpfe ... in Heels habe ich meist dünne Feinsöckchen oder Füßlinge an  :D

Offline skortsandtights

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 181
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pronomen: Unwichtig
Man muss natürlich auch immer anschauen wann oder wieviel man Srumpfhosen trägt.
Generell sind sie nun mal empfindlich und da macht es für mich wenig sinn eine teure im harten Alltag oder gar zum Sport zu tragen.
Natürlich sind die teureren an sich haltbarer aber ich muss mich als tägliche Trägerin schon fragen in welcher relation zum Preis.
Meine Alltsgsstrumpfhosen sind in 20 den aus klassischem 100% polyamid und kosten gut 63 Rappen.
Da muss ich dann auch nicht aufpassen wo ich mich hinsezte denn die bekommen keinen Lufmaschen sondern nur einen Fadenzieher.
Generell habe ich mit Eigenmarken sehr gute Erfahrungen gemacht und bei gewissen Nobelmarken ist der Preis einfach masslos hoch.
Wie mit der allermeisten Markenbekleidung zahlt man auch hier vor allem den Namen.
Mir ist es an sich einerlei was ich trage ob nun teuer oder günstig.
Die Strumpfhose ist für mich ein Alltagsprodukt wo das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen muss,

Offline steffish

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 589
  • Geschlecht: Männlich
  • im Rock
Man muss natürlich auch immer anschauen wann oder wieviel man Srumpfhosen trägt.
Generell sind sie nun mal empfindlich und da macht es für mich wenig sinn eine teure im harten Alltag oder gar zum Sport zu tragen.
Natürlich sind die teureren an sich haltbarer ...
Die Teuren sind nicht natürlich haltbarer ! Billige halten manchmal 4 oder 5 mal so lange.
Mir sind auch Teure schon beim ersten Anziehen kaputt gegangen und daß ist um so ärgerlicher !
Meine Schmerzgrenze im Preis liegt bei ca. 10 Euro und wenn die dann 2, 3 mal Waschen in der Maschine aushalten ist alles ok. Es soll auch Strumpfhosen für 30 Euro und mehr geben, aber wie die nach adäquaten 9 Maschinenwäschen dann aussehen ?
Aber jeder hat halt andere Prioritäten: Manche kaufen sich einen sogenannten SUV, mache ne fette Stereoanlage, manche sündhaft teure Strumpfhosen, manche girls und wieder andere Alles !
In diesem Sinnen: Schönen Tach noch  ;)

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up