Autor Thema: Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?  (Gelesen 10254 mal)

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.852
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #90 am: 30.03.2021 09:49 »
Wann bist du denn das letzte Mal über mehrere Stunden bei Minusgraden und Eiswind laufen gewesen?
Dann zieh ich lange Thermohosen an und fertig.
Ich trage Kleider nicht, um weiblich auszusehen, ich möchte weiblich aussehen, weil ich gerne Kleider trage.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.216
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #91 am: 30.03.2021 10:10 »
Jule, warum verstehst Du es nicht?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline mesa200

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #92 am: 30.03.2021 12:13 »
Er will halt einfach nicht verstehen. Wie ein kleines Kind. Mein Sturkopf ist der Größte.
Erinnert mich an Rumpelstilzchen

Grüße
mesa200

Offline JoWi

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #93 am: 01.04.2021 07:51 »
...die Leggings und auch Strumpfhosen zu kurzer Sportkleidung tragen

... und genau das schaut richtig krank aus!

Johannes


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.216
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #94 am: 01.04.2021 07:58 »
...die Leggings und auch Strumpfhosen zu kurzer Sportkleidung tragen

... und genau das schaut richtig krank aus!

Johannes

Johannes, achte doch bitte darauf, dass Du hier niemanden verletzt, der genau das gerne trägt. Ignoriere das nicht einfach, wie Jule es tut.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.852
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #95 am: 01.04.2021 14:49 »
Das sagst du doch nur, damit kein anderer deine Kleidung kritisiert, auch wenn es dir innerlich nicht gefallen würde. Über eine Frau mit dicken Beinen in engen Leggings sagt doch auch keiner, dass sowas schön aussieht.
Jedenfalls ist mir das hier schon öfters stark aufgefallen. Während die anderen Männer sich weiter das Maul über Rockträger zerfransen, gesteht man ihnen zu, das tragen zu dürfen, was ihnen gefällt, aber sie selber uns lieber aus dem Stadtbild weg haben wöllten. Mit diesem einseitigen Entgegenkommen bleiben sie weiterhin in der Machtposition, dass wir falsch angezogen sind.

Gruß
Jule
Ich trage Kleider nicht, um weiblich auszusehen, ich möchte weiblich aussehen, weil ich gerne Kleider trage.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.794
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #96 am: 01.04.2021 18:45 »
Zitat von: culture skirt
Mit diesem einseitigen Entgegenkommen bleiben sie weiterhin in der Machtposition, dass wir falsch angezogen sind.

Wobei wir nicht vergessen sollen, dass Männer, nicht  Frauen, mal definiert haben, wie grundsätzlich sich Männer  kleiden sollen.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.852
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #97 am: 01.04.2021 21:22 »
Wobei wir nicht vergessen sollen, dass Männer, nicht  Frauen, mal definiert haben, wie grundsätzlich sich Männer  kleiden sollen.

Gruß
Gregor
Wieso machen dann hauptsächlich Frauen solche Sperenzien bei ihren Männern?
Ich trage Kleider nicht, um weiblich auszusehen, ich möchte weiblich aussehen, weil ich gerne Kleider trage.

Offline JoHa

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 239
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #98 am: 01.04.2021 21:52 »
Mir sind bei Frauen hauptsächlich zwei Grundeinstellungen begegnet: Skepsis bis Ablehnung bei der Partnerin, Wohlwollen bis Lob bei "fremden". Meine Frau ist wohl eine positive Ausnahme. Sie rät mir nur von Kleidung ab, die sie für geschmacklos hält. Und da folge ich ihr gerne.
Ich führe die "Sperenzchen" der Gattinnen auf deren Befürchtung zurück, der Mann könne sich lächerlich machen, seine "Vorrangstellung" riskieren.
Denn eine Frau mit Hose ist nach allgemeiner Auffassung modisch angezogen, ein Mann im Rock nur auffällig aber nicht aufgewertet.
Nicht Johannes. Joachim!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.216
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #99 am: 02.04.2021 00:16 »
Liebe Jule,

es geht mir nicht darum, hier alles zu loben, sondern darum, den eigenen Geschmack nicht mit Beleidigungen zu verknüpfen. Wenn mir etwas nicht gefällt, kann ich schreiben, dass es mir nicht gefältt, aber nicht, das der, der trägt, was mir nicht gefällt, krank sei oder dass es objektiv voll scheiße aussehe oder etwas in der Art.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.852
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #100 am: 02.04.2021 01:06 »
Denn eine Frau mit Hose ist nach allgemeiner Auffassung modisch angezogen, ein Mann im Rock nur auffällig aber nicht aufgewertet.
Inwiefern ist der Obdachlose in Hosen aufgewertet? Ich würde es ja einsehen, wenn nur eine bestimmte Gruppe von reichen Männern Hosen trägt, um ihren Status auszudrücken. Nicht mal bei Anzügen ist das der Fall, weil das klassische Dienerkleidung ist. Im Gegensatz dazu war Frauenkleidung oft so gemacht, um bedient oder ausgehalten zu werden. Selbst die Prinzenkleidung war immer praktikabler gehalten als die Prinzessinnenkleidung. Haben in der Geschichte die Herrschenden Kleidungsvorschriften für ihre Untertanen erlassen oder die Untertanen an die Herrschenden? Wieso werden Frauen in Kleidern und Röcken sogar deutlicher mehr angehimmelt, wenn die Hose höher angesehen ist? Ist es nicht viel mehr so, dass Männer schöner Kleidung nicht ebenbürdig sind, weil sie nicht die gleiche Stellung haben wie Frauen?
Gruß
Jule
Ich trage Kleider nicht, um weiblich auszusehen, ich möchte weiblich aussehen, weil ich gerne Kleider trage.

Offline hirti

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.637
  • Geschlecht: Männlich
  • rockt.
  • Pronomen: Er
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #101 am: 02.04.2021 08:06 »
Mensch Jule, du alter Trübsalbläser!
Fühl' dich doch einfach mal super in dem was du trägst und scheizz auf das was du glaubst dass irgendwer irgendwem vorschreibt!

Wenn ich einen Rock trage dann fühle ich mich super weil ich mich schön und außergewöhnlich angezogen habe.
Wenn ich ein Dirndl trage dann fühle ich mich auch super weil mir meine Freude es zu tragen wichtiger ist als die Tatsache dass jeder findet dass ich mich darin zum Deppen mache.
Wenn ich eine enge Laufhose trage dann fühle ich mich super weil ich eine tolle Figur drin habe und meine Männlichkeit nicht verstecken muss.
Wenn ich eine doof ausschauende Shorts über der Laufhose trage (was ich noch nie gemacht habe) dann fühle ich mich immer noch super weil ich der Kälte ein Schnippchen geschlagen habe und trotzdem hart genug war laufen zu gehen.
...

Es gibt immer einen Grund sich super zu fühlen!
Probier das mal.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.216
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #102 am: 02.04.2021 08:22 »
Was Du auch nicht bedenkst, Jule, dass Frauen auch in Kleidern und Röcken, immer auch schuften mussten und mitunter ausgebeutet wurden von den Herren in Hosen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.852
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #103 am: 02.04.2021 11:59 »
Im Bergwerk oder wo?
Und wieso haben Männer dann ihren Frauen Haushaltsgeld gezahlt, was das gleiche ist wie wenn du von deinem Chef Gehalt bekommst - die dann von seinem Geld Krawatten und Uhren zu Weihnachten geschenkt haben aber der Mann im Gegensatz die Ohrringe oder Kette für die Frau tatsächlich von seinem Geld gekauft hat? Männer dienen seit zig hunderttausendjahren als Verbrauchsgut.
Ich trage Kleider nicht, um weiblich auszusehen, ich möchte weiblich aussehen, weil ich gerne Kleider trage.

Offline JoHa

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 239
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Leggings und Strumpfhosen beim Sport - Trendwende?
« Antwort #104 am: 02.04.2021 12:02 »
"Im Gegensatz dazu war Frauenkleidung oft so gemacht, um bedient oder ausgehalten zu werden."
Ja, sie mag so gemacht gewesen sein. Denke nur an die Spitzenjabots und Tellerkragen der adligen Herrschaft.
Es geht mir aber um die Gegenwart und jüngere Vergangenheit. Meine Mutter stöckelte in 10cm-Heels durch den Haushalt, meine Freundin versuchte im engen Bleistiftrock Rad zu fahren. Da hatte sich der Herrschaftsanspruch erledigt; in dieser Modefalle sind "Fluchtversuche" vergeblich. Insofern kann man die Argumentation Herrschaftsanspruch - Wehrlosigkeit umkehren.
Nicht Johannes. Joachim!

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up