Autor Thema: Hände  (Gelesen 2935 mal)

Offline Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.702
Hände
« am: 29.05.2021 00:26 »
Auf diesen Artikel stieß ich heute auch: https://www.zeit.de/kultur/2021-05/haende-jochen-hoerisch

Gruß
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Hände
« Antwort #1 am: 29.05.2021 03:06 »
Die Hände sind wichtig, auch die Berührungen und Kontakte.
Es ist Absicht, dass wir sämtliches Körpergefühl verlieren. Der neue Wahnsinn aus Technokratie und Transhumanismus geht aber noch weiter. Auch das innere Gefühl für gut und schlecht, richtig und falsch und besonders für gesund oder nicht soll verschwinden. Wir sollen nicht mehr fühlen können, was uns fehlt, sondern einfach nur noch für die "Immunisierung" anstehen. Monatlich, täglich oder alle 10 Minuten.
Die Auswirkung der Nichtberührung ist den Entscheidern bewusst und die Folgen sind deren Absicht.

Dem müssen wir ein Leben mit Berührung, Empathie und Menschlichkeit entgegensetzen.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.622
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Hände
« Antwort #2 am: 29.05.2021 09:41 »
Ein guter Artikel, lieber Asterix, danke fürs Teilen.

Wessen Absicht es sein soll, dass wir unser Körpergefühl verlieren, wie der anonyme Influencer behauptet, erschließt sich mir indes nicht daraus. Man kann auch so gute Artikel trefflich für die eigene Propaganda instrumentalisieren. Dann der Übergang zum Transhumanismus - einer technologischen Utopie, an deren Realisierung einige glauben und daran arbeiten, und die für einige sogar religiöse Züge annimmt - und dann zur Unterscheidung von richtig und falsch ... Na ja, wir wissen ja von wem es kommt oder vielmehr, wir wissen es eben nicht.

Ich würde den letzten Satz mal herauspicken und ihn in einen anderen Kontext setzen:

Lasst uns mit Empathie und Menschlichkeit die derzeitige virale Krise überwinden, auf dass wir uns bald wieder alle berühren können, wen wir wollen. Die Tendenz stimmt ja in letzter Zeit wieder.

Fühlt Euch umarmt!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.124
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Hände
« Antwort #3 am: 29.05.2021 10:50 »
Ein guter Artikel, lieber Asterix, danke fürs Teilen.

Wessen Absicht es sein soll, dass wir unser Körpergefühl verlieren, wie der anonyme Influencer behauptet, erschließt sich mir indes nicht daraus.
Das sind die Interessen der mächtigsten Menschen auf der Welt.
Du verschließt die Augen vor der Realität, weil du denkst, jeder hat gute Absichten. 
Und nur weil Doppelrock seinen Namen nicht nennt, ist er hier nicht anonym. Und Influencer schon gar nicht. Dann wäre er prominent. Vielleicht darf die Familie nichts wissen vom Rocktragen. Ich kenne in keinen anderen Forum, dass man den bürgerlichen Namen kennt, wenn man mit der Person nicht gerade nahesteht.


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.622
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Hände
« Antwort #4 am: 29.05.2021 16:11 »
Moin Jule,

auch mal wieder da?

Ich glaube nicht, dass alle gut sind, aber auch nicht, dass es eine Verwörung der mächtigsten Menschen gibt, die zum Ziel hat, uns in Maschinenmenschen zu verwandeln.

Und doch, Einflussnehmen - denn nichts anderes heiß " to influence" - kann gerade sehr gut jemand, der nicht namentlich auftaucht und durch ständiges Infiltieren eine Grundstimmung erzeugt. Ganz alleine schafft es so jemand nicht, aber in der derzeitigen Situation der Fakenews usw. ist das Netz ja voll von solchen Stimmungsmachern.

Aber das ist nicht Thema dieses Threads, sondern das Thema ist die Bedeutung der Hände, und für dieses Thema finde ich den Artikel sehr gut.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.124
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Hände
« Antwort #5 am: 29.05.2021 22:14 »
Wieso muss man seinen Namen nennen?
Das kannte ich bisher von keinen Forum.
Selbst bei Facebook bin ich und die allermeisten nicht mit richtigen Namen angemeldet. Darum ist der Datenschutz dort auch nicht so wichtig. Sollen die sich nen bunten mit den Fakedaten machen.

Doppelrock ist doch alleine mit seinen Beiträgen. Wobei ich nicht erkenne, das s er Einfluss hat.  Die die sich zu den Themen nixht äußern sind schon vorher anti Corona. Es ist ja auch eine große Lüge wie vor kurzem der US Geheimdienst aufgedeckt hat. Btw werden Wahrheiten unglaubhaft gemacht, indem man sie offenkundig als Verschwörung abtut und Lügen als Wahrheiten verkauft wie dass Corona vom Gürteltier kommen würde obwohl zuerst Biologen aus dem Labor mit Corona ins KKHaus eingeliefert worden, aus dem das Virus kommt und daran rumgedoktort wurde. Ich und viele andere wissen, dass die Welt von den 3 mächtigsten Personen reagiert und gesteuert werden. Wer das nicht wahrhaben will, glaubt halt weiter an irgendeine Demokratie und Selbstbestimmung und dass er politisch was beeinflussen würde.








Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.622
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.909
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Antw:Hände
« Antwort #7 am: 30.05.2021 01:43 »
Bevor ich diesen Thread schon wieder schließen muss, bevor er richtig gestartet ist.

 Es geht nicht darum sich zu zerfleischen, wenn jemand ein neues Thema beginnt!

Offenbar haben das einige Protagonisten hier nicht wirklich verstanden oder wollen es nicht verstehen!
Ich plädiere dazu, dass genau diese Protagonisten gewaltig in sich kehren und zu dem Punkt zurück gelangen, was die Ziele von rockmode.de sind!

https://www.rockmode.de/index.php?action=info

Alle anderen geistigen Ergüsse dürfen gerne an anderen Stellen im Internet abgelassen werden!!


Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.622
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Hände
« Antwort #8 am: 30.05.2021 09:07 »
Guten Morgen!

Nicht aufregen, lieber Matthias, ich erkläre jetzt auch, warum ich von den Händen zum Atem kam:

Als ich das Wort zum Sonntag hörte, dachte ich sofort an den Hände-Artikel. Beide Beiträge zeigen sehr schön, welch psychosomatosoziale Wesen wir sind, also wie sehr Seele, Körper und Gesellschaft ineinader greifen:

Hände sind körperliche Organe, mit denen wir allerhand (hups, in dem Wort steckt auch "Hand" drin) machen können, die als Berühungsorgane aber auch direkt seelische Auswikrungen vermitteln und eben Komunikationsorgane sind, wenn wir einander berühren.

Der Atem versorgt uns körperlich mit Sauerstoff, freies Atmenkönnen ist für die gute Sauerstoffversorgung wichtig, aber auch für das psychische Wohlbefinden und, was die Pfarrerin ja schön darlegte, auch zwischenmenschliches Kommunikationsmittel. Das Atmen des Anderns wird vom Mitmenschen wahrgenommen und bewirkt Empathie.

Diese Gedanken kamen mit beim Gucken vom Wort zum Sonntag. Das passt doch gut in diesen Thread, oder nicht?

Übrigens ist es mit Kleidung auch so: Körperlich schütze sie unsern Körper vor Einwirkungen der Umwelt, seelisch sprechen uns Formen und Farben an und Konnotationen mit Symboliken, die in ihr stecken, und sozial koomuniziert sie auch einiges zwischen den Menschen. Röcke z.B. können wir körperlich als angenehm luftig empfinden und doch den Körper von der Hüfte abwärts schützend, seelisch fühlen wir uns wohl, weil wir Selbstbestimmmung damit ausdrücken oder weil die Muster und Farben uns gut tun, sozial kommunizieren wir damit - das ist natürlich sehr subjektiv und nicht eindeutig - z.B. Unangepassheit oder Fortschrittlichkeit oder Emanzipation oder ein Ja zur Weiblichkeit oder was auch immer. Die soziale Kommunikation ist vielleicht dabei noch das Schwierigste, ist aber auch jeden Fall eng mit dem psychischen Befinden verbunden.

Wir sind eben körperlich-seelisch-gesellschaftliche Wesen.

LG, Micha

PS: Jule, Dir schicke ich lieber nachher mal eine E-Mail.
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.702
Antw:Hände
« Antwort #9 am: 30.05.2021 16:47 »
Danke für Eure Antworten bisher. Die Sache mit den Händen hat viele Aspekte, steht auch in dem Artikel. Deshalb passen sowohl die Antworten von Michael, doppelrock, und Jule ebenso dazu. Mit Matthias' Antwort tue ich mich schwer, weil er im Forum Themen zugelassen hat, die nicht so direkt mit dem Rock- und Kleidungsfreiheits"ding" zu tun haben. Ich habe kein Problem damit, wenn sich bei den Threads mitunter heftig diskutiert wird, allerdings seh ich das bisher nicht. Außerdem stört es mich nicht, wenn das Titelthema verlassen wird, die Diskussion sich in eine andere Richtung dreht. Im Gegenteil,  es freut mich eher. Ich sehe bisher auch kein Zerfleischen, allerdings könnten manche Menschen geringfügig andere Formulierungen wählen, wie zum Beispiel "Ich meine / Ich  empfinde / Nach meinem Gefühl / Nach meinen bisherigen Erkenntnissen..." anstatt hart zu formulieren, dass ein Aspekt so oder anders ist.

Nach meinen bisherigen Erkenntnissen empfinde ich ähnlich wie doppelrock, dass es wahrscheinlich geplant war oder ist, dass wir Menschen sämtliches Körpergefühl verlieren, damit die Entscheider eine gewisse Agenda leichter durchsetzen können. Ich bezweifle auch, dass es dabei um Gesundheit für alle geht. Auch mit den guten oder schlechten Absichten ist das so eine Sache - was dem einen "supergut" erscheint, kann für den anderen eine Bedrohung sein. Eine Reduzierung der Weltbevölkerung erscheint für viele mehr als geboten, da es massive Probleme mit der bisherigen Anzahl wie massive Armut oder Naturzerstörung zu geben scheint, aber ist das tatsächlich so, dass zu viele Menschen auf der Welt sind? Lassen sich diese Probleme nicht auch anders lösen, ohne den Tod von geborenen und ungeborenen Menschen in Kauf nehmen zu müssen oder gar zu forcieren? Oder Tiere zu töten? Kann man das Ernährungsproblem und andere Probleme nicht "humaner" lösen?

Gruß
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.622
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Hände
« Antwort #10 am: 30.05.2021 17:26 »
Lieber Asterix,

ich halte es für extrem gefährlich, davon zu reden, dass - was auch immer - geplant ist, um damit zu erklären, warum eine Naturkatastrophe eingetrenten ist. Wir hatten in der Geschichte schon viele solcher Erklärungsversuche, die letztlich immer zu Ungunsten der beschuldigten Gruppe von Menschen ausgingen, auch wenn diese mit der Katastrophe - seien es Pest, Unwetter, Erdbebeb oder was auch immer - nichts zu tun hatten.

Solche Schuldzuschreibungen verdanken sich meiner Kenntnis nach einem menschlichen Bestreben, einen Schuldigen zu finden und diesen als Sündenbock zu verwenden. Einen Schuldigen zu haben entlastet vor der Ungewissheit, die man eventuell nur schwer aushalten kann und auch davor, selbst Verantwortung zu übernehmen.

Wenn z.B. die Juden die Brunnen vergiftet haben, liegt die Verbreitung der Pest nicht daran, dass ich meine Kleidung und mein Bettzeug nicht von Flöhen frei halte.

Was anderes sind Nutznießer, die eine Katastrophe ausnutzen, um ihre Interessen durchzusetzen und Gewinne damit zu machen. Die haben aber die Katastrophe nicht verursacht.

Sicher haben wir Menschen Einfluss auf vieles. Aber ich denke, wir sollten dann zuerst fragen, wofür wir die Verantwortung tragen, bevor wir irgend wen sonst zum Sündenbock machen.

Vor allem sollten wir nicht eine Stimmung erzeugen, die sich gegen andere Menschen in Gewalt entladen kann.

LG, Micha

PS: Ich habe auch nichts dagegen, wenn Theman sich verändern und in andere Themen übergehen. Aber ich weiß nicht, ob ich damit nicht einer Minderheit im Forum angehöre.   
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Hände
« Antwort #11 am: 30.05.2021 20:27 »
@ Micha: Welche Belege wünschst du, damit du zu gewissen Dingen nicht mehr "Schuldzuweisung" sagst, sondern, dass du sie als wahr akzeptierst?

Manches ist in den letzten Monaten so offensichtlich geworden, dass es einfach nicht mehr zu übersehen ist.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 19.622
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Hände
« Antwort #12 am: 30.05.2021 21:40 »
Doppelrock,

Du kennst Die Bedingung, unter der ich bereit bin, mit Dir weiter zu kommunizieren.
Gleichstand des Wissens voneinander.

Wobei ich Dir eigentlich, nach Deinen Anmerkungen von wegen Falschnamensnennung, eigentlich auch dann nicht mehr traue. Ich weiß derzeit nicht, welche vertrauensbildenden Maßnahmen Du treffen müsstest. Vielleicht ein persönlichen mit Zeugen Treffen vis-á-vis nach Corona um 4.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.702
Antw:Hände
« Antwort #13 am: 30.05.2021 21:50 »
Hallo Michael,

Kurze Zwischenfrage - was meinst du damit
Falschnamensnennung
?

Gruß

P.S. Mehr später.
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

Offline doppelrock

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Hände
« Antwort #14 am: 30.05.2021 22:08 »
@ Asterix:
Das lässt sich einfach erklären. Micha betont ja aktuell in jedem Beitrag, dass er mit mir nicht diskutiert, weil er mich nicht kennt. Also meinen echten Namen nicht weiß und kein Bild von mir sieht. Meine Antwort darauf war, dass ihm beides recht wenig nützt, weil ich ihn ja mit falschen Angaben täuschen könne und ihm somit eine Vertrautheit vorspielen würde, ohne dass er es merkt.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up