Autor Thema: Rock am Mann  (Gelesen 7136 mal)

skortsandtights

  • Gast
Antw:Rock am Mann
« Antwort #45 am: 15.04.2022 11:55 »
Ja, das war heute schon ein spannender Tag.
Wenn man einfach irgendwo spazieren geht, grüßt man kurz und geht in der Regel weiter.

In unserem Fachgeschäft berate ich unsere Kunden zu TV, HiFi etc.
Wir haben recht persönliche Kundenbeziehungen - wie das so in einer Kleinstadt ist.
Und ich unterhalte mich gerne mit ihnen.

Manche fanden es ganz ok. Einer und meine Mitarbeiter haben schon recht rumgewundert.
Ich habe Ihnen dann erklärt, dass Skirts ein aktueller Männer-Modetrend 2022 sind.
https://www.gq-magazin.de/mode/artikel/maenner-modetrends-kommender-sommer
"Modetrend im Frühjahr/Sommer #9: Skirts
... Röcke sind aktuell nicht mehr wegzudenken aus der Menswear."

Alles muß in Ruhe reifen - ja die Leggings sind nicht ideal - aber sehr bequem.

LG  Jens

Hallo Jens

Nun solche trends gehen wie sie gekommen sind.
Das mir in ruhe reifen finde ich sehr gut.
Du hast für mich hervorragende körperliche voraussetzungen um tolle elegante mode zu tragen.
Muss es denn aber unbedingt so etwas unfömiges sein?
Das deinen schlanken körper so gar nicht zur geltung bringt.
Wie wärs zum beispiel mit einem gut sitzenden jeansrock?
Ein hemd dazu und in dieser jahreszeit eine elegante hautfarbene fsh und sneakers.
Leggings mögen ja bequem sein aber das sind strumpfhosen auch  :)
Aber ich finde gerade im umgang mit kunden ist halt die optik das gepflegte erscheinen nicht unwichtig  ;)


LG, Hanna









Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.722
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Rock am Mann
« Antwort #46 am: 16.04.2022 03:39 »

Muss es denn aber unbedingt so etwas unfömiges sein?
Das deinen schlanken körper so gar nicht zur geltung bringt.
Wie wärs zum beispiel mit einem gut sitzenden jeansrock?
Ein hemd dazu und in dieser jahreszeit eine elegante hautfarbene fsh und sneakers.
Leggings mögen ja bequem sein aber das sind strumpfhosen auch  :)
...
LG, Hanna

Ja, ein Jeansrock ist natürlich der Allrounder für jeden Mann. Auch ein guter Einsteiger (vielleicht nicht das verlinkte Modell).

Und 'Jeansrock' ist ja auch wandelbar, also in jeder Länge, in unterschiedlichen Weiten, hell, mittel, dunkel, in unterschiedlichen Stilen.

Allerdings, Hanna, ich empfinde den Stil von Jens nicht 'unförmig'. Es ist ein interessanter Stil, als Mann Rock/Kleid zu tragen. Und sein Stil passt im Großen und Ganzen auch gut zu ihm.

skortsandtights

  • Gast
Antw:Rock am Mann
« Antwort #47 am: 16.04.2022 04:41 »
Ob unförmig oder nicht da kann man immer geteilter meinung sein.
Ich empfinde es so.
Den rock den ich vorgeschagen habe finde ich absolut passend denn Jens kann so was tragen ohne das es wuchtig erscheint.
Es geht ja nicht um kritik sondern um vorschläge zu machen.
Nichts gegen sein outfit aber das ist für mich wie ein licht unter den scheffel zu stellen wenn man schon so tolle möglichkeiten hat :)

LG, Hanna

Offline Uckermärker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Männlich
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Rock am Mann
« Antwort #48 am: 17.04.2022 00:56 »
Die Aktion war auch recht spontan. Ich hatte einfach nur Rock und Leggings gegen die Jeans getauscht. Die Leggings hatte ich nur an, weil es bei uns noch etwas frisch war.
Auf dem einen Bild habe ich die Tunika von Gudrun Sjöden in blau an - so ähnlich sah ich vor dem Wechsel zum Rock aus.

Auch mein Lieblings Strickkleidkleid von Esprit aus der letzten Saison hatte ich schon mal mit Jeans (High-Waist von Bonprix) kombiniert im Geschäft getragen.

Mit FSH kann ich mich nicht richtig anfreunden, da ich keinen Kunststoff auf meiner Haut mag.

Persönlich bin ich ein totaler Fan von Kleidung aus Leinen - und dieser Rock hat Taschen ;-) - mit seinen Knöpfen hat er einen gewissen "Hemd"-Stil.

Ich habe noch ein "Hose zu Rock"-Projekt vor. Ich habe einige Jeans mit kaputten Knien - die will ich umgestalten - wären dann echte Männerröcke aus einer Männerhose :-)


Offline Uckermärker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Männlich
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Rock am Mann
« Antwort #49 am: 17.04.2022 01:15 »

Mal abgesehen von meinem persönlichen empfinden was Rollkragen (bekomme ich die Krätze) angeht ...

Ich hatte in den letzten Jahrzehnten auch eine totale Abneigung gegenüber Rollkragenpullover. Die waren mir einfach immer viel zu eng am Hals.

Seit ich entdeckt habe, dass Damen-Oberteile viel mehr Halsweite im Vergleich zur Schulterbreite haben, trage ich Rollis nun sehr gerne - sehr bequem.

Herren-Oberteile haben oft nur einen minimalen Halsausschnitt. Das fällt mir gerade auch bei T-Shirts und Hemden auf. Diese Kleidungsstücke werden wahrscheinlich von Frauen designt und die lieben es die männlichen Schultern möglichst breit wirken zulassen. Zudem mögen sie kein behaartes Dekolleté sehen, deshalb darf nur der Hals raus schauen... 😉

skortsandtights

  • Gast
Antw:Rock am Mann
« Antwort #50 am: 17.04.2022 08:09 »
Die Aktion war auch recht spontan. Ich hatte einfach nur Rock und Leggings gegen die Jeans getauscht. Die Leggings hatte ich nur an, weil es bei uns noch etwas frisch war.
Auf dem einen Bild habe ich die Tunika von Gudrun Sjöden in blau an - so ähnlich sah ich vor dem Wechsel zum Rock aus.

Auch mein Lieblings Strickkleidkleid von Esprit aus der letzten Saison hatte ich schon mal mit Jeans (High-Waist von Bonprix) kombiniert im Geschäft getragen.

Mit FSH kann ich mich nicht richtig anfreunden, da ich keinen Kunststoff auf meiner Haut mag.

Persönlich bin ich ein totaler Fan von Kleidung aus Leinen - und dieser Rock hat Taschen ;-) - mit seinen Knöpfen hat er einen gewissen "Hemd"-Stil.

Ich habe noch ein "Hose zu Rock"-Projekt vor. Ich habe einige Jeans mit kaputten Knien - die will ich umgestalten - wären dann echte Männerröcke aus einer Männerhose :-)

Natürlich kann man lange hosen oder leggings zu röcken und kleidern tragen.
Für mich rein optisch ein faux pas  :)
Schon seit eh und je haben die herren mehr oder weniger bein in strümpfen oder strumpfhosen gezeigt denn den frauen war es ja lange nicht gestattet.
Das sich der strumpf und später die strumpfhose zum rock oder kleid sichtbar bei der damenmode durchgesetzt hat ist primär eine sache der optik des besseren präsentierens der beine.
Wenn ich auch viele begeisterte hosenträgerinnen kenne habe ich noch nie eine in der kombination von rock oder kleid mit hosen gesehen.

Peter53Muc

  • Gast
Antw:Rock am Mann
« Antwort #51 am: 17.04.2022 09:47 »
Da muss ich Hanna Recht geben, Rock und darunter eine Hose, passt für mich überhaupt nicht zusammen.

Frohe Ostern euch allen

Offline MA65

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Rock am Mann
« Antwort #52 am: 17.04.2022 11:34 »
Hallo Uckermärker,
das mit den Oberteilen sehe ich auch so. Ich hole mir fast nur noch T-Shirts aus der Damenabteilung, auch Hosen passen komischerweise besser.

Offline Uckermärker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Männlich
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Rock am Mann
« Antwort #53 am: 17.04.2022 13:48 »
@Hanna
Die Idee Kleid/Tunika mit Hosen zu kombinieren war eine Idee meine Umgebung langsam an Kleider an mir zu "gewöhnen" - klar ist das optisch nicht das Ziel ;-)

@MA65
Ja interessanter hat Mann mehr Platz im Schritt - durch den flacheren Hintern. Und durch die leichte Taillierung sitzen sie bess3 ...

skortsandtights

  • Gast
Antw:Rock am Mann
« Antwort #54 am: 17.04.2022 14:07 »
Hallo Jens

Alles klar vielen dank für die antwort da bin ich ja gespannt was du in zukunft zu rock und kleid tragen wirst  :)
Aber ohne chemiefasern auf der haut tragen zu wollen wirds dann schon recht eng  :)

LG, Hanna

Offline Uckermärker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Männlich
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Rock am Mann
« Antwort #55 am: 17.04.2022 18:55 »
... ja wer schön sein will muss leiden, ich bin mir noch nicht sicher, was ich von Strumpfhosen halten soll ... ::)


Wenn ich auch viele begeisterte hosenträgerinnen kenne habe ich noch nie eine in der kombination von rock oder kleid mit hosen gesehen.

Da muss ich Hanna Recht geben, Rock und darunter eine Hose, passt für mich überhaupt nicht zusammen.

Frohe Ostern euch allen

Dann schaut euch doch mal #gudrunista 's an. Die lieben es Leggings und Hosen mit Kleidern zu kombinieren :-) Mir gefällt dieser Stil sehr gut!

https://www.gudrunsjoden.com/de-de/gudruns-welt/gudrunista

skortsandtights

  • Gast
Antw:Rock am Mann
« Antwort #56 am: 18.04.2022 13:09 »
Hallo Jens
Danke für den link.
Die farbkombinationen finde ich toll aber dieser schlabberlook ist nichts für meine augen.
Da ist e dann auch egal wenn man leggings oder lange hosen dazu trägt.
Kommt mir vor wie reformkleidung vom ende des 19. jahrhunderts.
Wohl praktisch aber nicht unbedingt chic :)
Aber es ist immer interessannt auch solche mode zu sehen.

LG, Hanna

Offline Uckermärker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Männlich
    • https://www.instagram.com/juf_gallery/?hl=de
  • Pronomen: Er
Antw:Rock am Mann
« Antwort #57 am: 20.04.2022 00:15 »
Hallo Hanna,

EIN Plädoyer für das Kleid :-)
"Unterstützt wurde die Reformbewegung durch einige Mediziner, die schon im späten 18. Jahrhundert das Korsett als äußerst gesundheitsschädlich gebrandmarkt hatten und z. B. eine Aufhängung der Kleidung an den für belastbarer gehaltenen Schultern (KLEID) bzw. am ganzen Torso (anstatt wie bisher an der Taille (HOSE)) forderten."

Das finde ich auch so erholsam an Kleidern. Nichts drückt oder quetscht an der Hüfte/Taille

In der Mode scheint alles möglich zu sein: Kleid über Jeans - "aktuell" wohl "ein ganz großer Trend"
https://www.whaelse.com/kleid-ueber-jeans-2/
Ich möchte sagen, ich habe es auch schon öfter gesehen. Es macht halt Spaß Kleider auch in der kalten Jahreszeit zu tragen.

Rock über Jeans ist schon spezieller :-)
https://www.wunderweib.de/rock-ueber-hose-ist-wieder-trend-das-90er-grusel-comeback-11092.html

Leggings zum Rock sollen anscheinend wieder im Kommen sein. Selbst die Vogue hat Styling Tipps parat: https://www.vogue.de/mode/artikel/leggings-mit-rock-style-update-so-tragen-wir-den-trend-in-2021

Wobei "die Brigitte" noch starke Zweifel hegt :-)
https://www.brigitte.de/mode/trends/leggings-trauma--bitte-nicht--die-leggings-unter-rock-und-kleid-sind-zurueck-10605264.html

VG Jens

Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.722
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Rock am Mann
« Antwort #58 am: 20.04.2022 03:57 »
Hallo Hanna,

EIN Plädoyer für das Kleid :-)
"Unterstützt wurde die Reformbewegung durch einige Mediziner, die schon im späten 18. Jahrhundert das Korsett als äußerst gesundheitsschädlich gebrandmarkt hatten und z. B. eine Aufhängung der Kleidung an den für belastbarer gehaltenen Schultern (KLEID) bzw. am ganzen Torso (anstatt wie bisher an der Taille (HOSE)) forderten."

Das finde ich auch so erholsam an Kleidern. Nichts drückt oder quetscht an der Hüfte/Taille

Deinem letzten Satz kann ich quasi uneingeschränkt zustimmen.

Deinem oben nochmals wiederholten Zitat musste ich nochmals nachspüren. Denn die fettgeschriebenen Schlagworte in Klammern haben mich stutzig gemacht. Nicht, dass sie fettgeschrieben sind, sondern dass sie eben nicht Bestandteil Deines Zitates sind. Dies sind Deine Anmerkungen. Ja, und entspringt wohl auch Deiner Interpretation.

Das Zitat taucht in verschiedenen Stellen im Internet auf, und zwar überall dort, wo man zum Thema 'Reformkleidung' sich auf die Beschreibung bei Wikipedia stützt. Und dort ist jeweils (also ohne die Schlagworte in Klammern) im Zusammenhang "anstatt wie bisher an der Taille" leider (leider?) nicht die Hose gemeint, sondern entweder (damals lange) Röcke bzw. vor allem eben Korsetts bzw. die an der Hüfte getragenen Untergestelle für Reifröcke gemeint. Also kurz: da ist nur die Damenkleidung gemeint. Leider dreht es sich da nicht um einen altverbrieften Ruf nach dem "Kleid am Mann"!

-- Zu Deinem zweiten Teil Deines Beitrags (Thema Leggings/Hosen unter Kleid/Rock)

Leider geht aus Deinen Links zumeist nicht hervor, welchen Datums die entsprechenden Veröffentlichungen sind. Bei einem konnte ich das Jahr 2015 ablesen. Inwieweit nun Deine Links den aktuellen Stand der Modeeinschätzung betreffen, bleibt also etwas verborgen. Mir dünkt, manches ist womöglich inzwischen nicht mehr aktuell.

Auch inhaltlich frage ich mich, wie eine Seite behauptet, Hose unter Kleid sei sowas von 90er Jahre. Ich dachte eher, dass das so ein Thema von vor grob 10 Jahren gewesen ist. Auch da, wo sich manche Kleider eher in Richtung 'Tunika' (nach heutigem Verständnis in der Damenmode) entwickelt haben, also eher etwas kürzer wurden, so dass etliche Frauen ohnehin sich wohler darin fühlten, diese mit Hosen oder Leggings zu kombinieren.

Also einige Jahre plusminus vor so 10 Jahren war das auf jeden Fall recht aktuell, hat uns aber seitdem nie so ganz verlassen, im Gegenteil, vor so fünf bis knapp 10 Jahren kamen ja dann gerade in der jungen Mode noch die Art Unterteile auf, wo man gar nicht mehr genau sagen konnte, ob dies nun eine Hose oder eine Strumpfhose/Leggings sei (da alles irgendwie einen Schimmer von durchscheinend) und nicht selten sehr kurz mit Kleid oder sonstein Oberteil/Tunika kombiniert wurde. Das Thema Hose drunter (also etwas, was theoretisch auch ohne Kleid oder Rock getragen werden könnte) hat sich ja auch in den letzten 10, 20 Jahren immer mal wieder ergeben, da die Materialien und Verarbeitungen von Hosen sich durch Neuerungen verändert haben und längst andere Trageeigenschaften haben als z.B. klassische Blue Jeans der 80er, 90er.

Ich denke so Ende der 90er waren dann die Raketenhosen in (nur ich hab das damals so genannt), wo eher engere Hosen noch mit einem sehr knappen, nicht allzu weitem Röckchen kombiniert wurden, zumeist aus selbem Stoff, selber Farbe, manchmal bereits fest miteinander vernäht. Das verschwand aber ziemlich schnell wieder aus dem Straßenbild.

Rock / Kleid über Hose kannte ich allerdings bereits auch Anfang der 80er Jahre, als türkische Gastarbeiter, die bereits länger bei uns waren, sich entschlossen, statt zurückzugehen, ihre Frauen zu sich zu holen. Da waren dann genau diese Rock-/manchmal Kleid-mit-Hose-Kombinationen zu sehen, oftmals in einem Farben- und Mustermix, der unseren deutschen Sehgewohnheiten überhaupt nicht entsprach, meist waren Pumphosen im Spiel. Interessanterweise verschwand das aber nach einigen Jahren nahezu vollkommen und ist inzwischen den uns längst bekannten anderen islamischen Trageweisen für Frauen gewichen (oder oftmals natürlich auch denen, die 'unserem' Modeverständnis folgen).

Danke, Jens, dass Du uns den Einblick gegeben hast bzgl. Hose unter Rock/Kleid. Wie irgendwo in einem Deiner Links erwähnt ist, bin ich auch oft versucht, mich zu fragen: Warum? Ich will dies aber jetzt weder näher analysieren, noch bewerten, also auch nicht verurteilen.

Ich stelle aber fest, dass diese Kombination nicht selten auch im Bereich der gehobeneren Abendmode bei Frauen heutzutage immer mal wieder zu sehen ist. Und auch bei manchen eher als 'alternativ' einzustufenden Modelabels auch immer wieder vorgeschlagen wird. Gudrun Sjöden, auf dieses Label hast Du Dich ja in Deinen Beiträgen ja auch irgendwo schon mal bezogen, ist ein gutes Beispiel dafür.

Und ja, Du hast Recht, Jens, für manchen Mann könnte das vielleicht der Beginn sein, in das Thema Rock gemächlich einzusteigen.

Aber auch in der Mänermode ist das immer mal wieder als Vorschlag zu sehen. H&M hatte z.B. schon wiederholt in den letzten 20 Jahren Röcke (oder sowas in der Art) angeboten, die mit Hosen unten drunter präsentiert wurden. Hier in unserer Männerrock-Gemeinde sind diese Kombinationen eher durchgefallen. Und draussen habe ich auch so gut wie nie Männer mit Röcken über Hosen gesehen, demgegenüber aber gefühlt 20- bis 50fach mehr Männer, die einfach nur einen Rock getragen haben. (Fußlose Feinstrumpf-Leggings bzw. Feinstrumpfhosen nun nicht als Hosen mitgezählt.)

Wenn auch Dein Wunsch ist, die Hosen irgendwann mal eher überflüssig zu machen unter Röcken/Kleidern, so kann ich Dich dazu nur ermutigen. Früher hatte ich gaaanz lange Zeit kategorisch auch Strumpfhosen zu tragen abgelehnt, da ich mir sagte, ich habe bereits  lange genug Hosen getragen, inzwischen sind aber Feinstrumpfhosen auch deutlich anschmiegsamer (kann man falsch verstehen) und softer geworden, also insgesamt deutlich angenehmer zu tragen. Wer den Körpervorteil hosenloser Kleidung zu schätzen weiß, braucht sich vor Feinstrumpfhosen nicht mehr wirklich zu fürchten. Das muss aber jeder selbst ausprobieren. Und im Sommer verzichte ich auch liebend gerne darauf. Und im Winter manchmal auch gerne, wenn ich entsprechend lange, warme Röcke anziehe.

skortsandtights

  • Gast
Antw:Rock am Mann
« Antwort #59 am: 20.04.2022 05:05 »
Wie auch schon erwähnt von solche trends wenn sie es überhaupt waren halte ich nicht viel.
Da ist eine promidame mit langen hosen zum rock unterwegs und schon ists ein trend.
Mich interessiert was tragen die ganz normalen frauen zu einem rock.
Und da sah ich in der tat noch nie eine mit langen hosen.
Das sich viele männer und vielleicht auch Jens mit dem tragen einer strumpfhose generell schwer tun denke ich mal, sie ist ihnen zu feminin.
Und erst mit einer fsh!
Nur so eine idee von mir aber es könnte ja sein.

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up