Autor Thema: "Reporter" über Asperger  (Gelesen 5221 mal)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.317
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #15 am: 04.08.2021 08:32 »
Jule, guten Morgen!


Mit 1 + 1 zusammenzählen ist es leider nicht getan. Es ist schon etwas komplizierter.

Wenn ich so Deine vielen Beiträge der letzten Jahre überdenke, bekomme ich den Eindruck eines Menschen, dem es - sagen wir es mal so - an sozialen Kompetenzen mangelt. Du bis in schätzungsweise 80% Deiner Beiträge über jemanden oder etwas am Schimpfen.
Wer nicht Deiner Meinung ist, ist fremdgesteuert, sei es von den Frauen oder von Unternehmern oder von wem auch immer.

An der Menschheit liegt Dir nichts. Ob sie an einer Epidemie oder einem Klimawandel zugrunde geht, ist Dir völlig egal. Du meinst, der Erde sei es egal. Mag sein. Vielleicht will sie den Parasiten oder das Krebsgeschwür Mensch auch loswerden.
Und setzt sich jemand für den Schutz des Klimas ein, redest Du schlecht über ihn.

Auch Menschen- oder Bürgerrechtler wie Martin Luther King werden von Dir herabgewürdigt.

Und Zahlen liest Du auch entsprechend. Ich frage, wer denn sage, dass Asperger-Betroffenen auf fremde Hilfe angewiesen sind. Du antwortest, dass 80 % auf fremde Hilfe angewiesen seien. Also sind 20 % nicht auf fremde Hilfe angwiesen. Es ist nämlich eine Krankheit oder ein Persönlichkeitsmerkmal mit sehr vielen Facetten und Schweregraden.

Ich denke mal, Du solltest nachts lieber schlafen, statt so unausgegorenes und hasserfülltes Zeug zu schreiben, das ich dann als erste Morgenlektüre serviert bekomme. Das wäre gesünder für Dich und mich und wohl auch für die andern Forenmitglieder.

LG und hab einen schönen Tag!
Micha



Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.001
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #16 am: 04.08.2021 09:18 »
80% sind näher an der 100% als 20%. Damit hat ein Großteil massive Probleme.
Der Grad von Behinderungen sagt nichts darüber aus, wann etwas als Behinderung gilt. Gesunde Menschen haben kein Asperger. Da kannst du auch hergehen und behaupten, dass Krebskranke ein Persönlichkeitsmerkmal hätten weil es mal stärker und schwächer auftritt. Blindheit ist auch kein Talent mit Facetten.

Das Klima kann man weder schützen noch steuern! Es verändert sich so und so. Dinosaurier sind auch ausgestorben und hatten keine Autos und Kohlekraftwerke.
Dir kann jeder renommierte Geowissenschaftler erklären wie das mit Klima und tektonischen Platten zusammen hängt.  Hat auch nichts damit zu tun, dass die Menschheit egal wäre (du sprichst von Parasiten). Das Bild der Erde hat sich schon vielmals verändert und ist weiterhin in Veränderung. Kontinente verschwinden, neue entstehen usw. Ob das paar Millionen Jahre eher passiert oder später ist völlig irrelevant.
Was machen die Leute wenn ein Supervulkan ausbricht? Dann gehen die Temperaturen mit einen Schlag auf 15 minus runter. So eine Angstgesellschaft.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.317
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #17 am: 04.08.2021 09:36 »
Doch, der Grad eines Merkmals spielt eine sehr große Rolle. Ich bin kein Psychologe, aber so viel habe ich schon verstanden. Bei Krebs ist es übrigens auch so: Es gibt Myome die stabil sind und nicht wachsen. Das ist aber ein medizinisches Thema, kein psychologisches.

Und dass 80 % keine 100 % sind, wenn auch näher dran als 20 %, ist ein mathematisches Thema. Aber auch wenn wir keine Mathematiker sind, sollten wir das schon verstanden haben.
Es gibt also Menschen mit Asperger-Syndrom, die selbständig leben ohne mehr Hilfe zu brauchen als ein Mensch ohne Asperger-Syndrom. (Warum ist es Dir so wichtig, darauf zu pochen, dass ein Asperger-Betroffener Hilfe braucht?)

Dass das Klima sich immer wieder ändert ist klar, dass es sich aber in den Zeiten, die wir überschauen können, nie so schnell verändert hat, ist die entscheidende Erkenntnis. Du magst es leugnen, weil es unbequem ist, aber wir haben sehr wohl einen Einfluss darauf, genau wie Photosynthese treibende Pflanzen auch einen Einfluss haben. Die Ökosphäre ist komplexer als Du es wahrhaben willst.

Ja, Vukanausbrüche haben auch einen Einfluss. Aber wir haben wenig Einfluss auf Vulkane und Erdplatten. Wenig, denn ein wenig schon: Wir haben Einlfuss auf die Gletsherschmelze. Wenn Gletscher schmelzen, kann der Druck auf eine daruner liegende Magmakammer nachlassen und sie kann zu einem Ausbruch gelangen.

Klar, wenn einem an der Menschheit nichts liegt, braucht man sich auch keine Sorgen um sie zu machen.
 

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.001
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #18 am: 04.08.2021 10:26 »
Die ganze Welt besteht aus Mathematik. Liebe ist auch nur Chemie und Mathematik. In der Doku siehst du wie der Eine Gefühle mathematisch ausdrückt.

Zitat
Es gibt also Menschen mit Asperger-Syndrom, die selbständig leben ohne mehr Hilfe zu brauchen als ein Mensch ohne Asperger-Syndrom.
dann habe diese anderen Menschen andere Defizite. Der Großteil der Menschen hat aber keine (und kein asperger) und ist nicht auf andere Hilfe angewiesen.

Zitat
Dass das Klima sich immer wieder ändert ist klar, dass es sich aber in den Zeiten, die wir überschauen können, nie so schnell verändert hat, ist die entscheidende Erkenntnis
Nein, ist es nicht! Das versuche ich dir die ganze Zeit schon zu erklären. Ich such dir mal den Geowissenschaftsbericht raus, der klar belegt, dass sich das Klima schon deutlich in kürzerer Zeit als heute verändert hatte. Aber du liest ja sowas nicht. Es ist halt unbequem die Augen geöffnet zu bekommen, dass dir in Wahrheit nur Geld aus der Tasche gezogen wird. Groß auf Klimaschutz machen aber Regenwälder abholzen lassen für den Abbau von Lithium und Silicium für den Bau von "umweltfreundlichen" E-Autos die durch Strom mehr Co² ausstoßen als ein Kohlekraftwerk. Schon klar. Oder Naturschutzgebiete roden für eine überholte Technologie. Und hinterher  wundert man sich, weshalb es so wenig Wälder gibt und Co² ansteigt.

Zitat
Du magst es leugnen, weil es unbequem ist, aber wir haben sehr wohl einen Einfluss darauf, genau wie Photosynthese treibende Pflanzen auch einen Einfluss haben. Die Ökosphäre ist komplexer als Du es wahrhaben willst.
Ich leugne es nicht, es ist schlicht falsch was so von irgendwelchen selbsternannten Umweltschützer behauptet wird. Wie wir aber wissen wird Strom im Netz gespeichert und in Batterien sind Kobolde.  ::) Soviel zu Wissenschaft und unseren Expertinnen, die Deutschland vertreten.  ::) Du bist der, der wissenschaftliche Erkenntnisse leugnet. Mit dem Klimaquatsch wird nur Kohle gemacht. Mehr nicht. Es gibt eine Atmosphäre, Hydrosphäre, Biosphäre aber keine Ökosphäre. Das ist auch wieder so ein Wortgespinnst wie Klimawandel. Du machst es dir selber schwer und schaffst Probleme wo keine sind. Ich kenne wirklich keinen, keinen einzigen, der an das Märchen mit dem Klimawandel glaubt. Außer dich.

Zitat
aber wir haben sehr wohl einen Einfluss darauf
So wie Dinosaurier früher? Wir sind keine Pflanzen. Und Pflanzen brauchen viel Co² zum leben (Nein es spielt keine Rolle, wenn es mehr ist als umgewandelt wird. Im Gegenteil. In der Jurazeit war der Co² Anteil um ein tausendfaches höher als heute).

Zitat
Klar, wenn einem an der Menschheit nichts liegt, braucht man sich auch keine Sorgen um sie zu machen.
Willst du mir versuchen irgendein schlechtes Gewissen einzureden? Wenn ich mir so einige Menschen ansehe, ist es mir wirklich aus nachvollziehbaren Grund egal. Ich will mit vielen gar nichts zu tun haben. Vorher war fehlende soziale Kompetenz noch ein gutes Merkmal.
In meinen Augen ist es keineswegs ein Schlechter.
Fakt ist, dass Asperger-Menschen sehr viel rationaler denken und mit dem ganzen emotionalen Gedöns nichts oder weniger anfangen können.
Aufgrund der (teilweisen/weitgehenden) Ausblendung des Emotionalen (Was wohl die Leute denken!) sind Asperger-Menschen eher in der Lage, sich über gängige zwischenmenschliche Konventionen hinwegzusetzen
Scheint abhängig zu sein, wer es ist. Hat man Asperger ist man ein Vorbild. Hat man keins und denkt rational geradewegs voraus ist man ein empathieloses Schwein.

Gruß
Jule


Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.001
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #19 am: 04.08.2021 14:10 »
sei es von den Frauen oder von Unternehmern oder von wem auch immer.
So abwegig ist das nicht. https://www.rockmode.de/index.php?topic=8579.msg148056#msg148056

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.317
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #20 am: 04.08.2021 15:50 »
Ja klar, Jule, alle Menchen haben Defizite, sonst wären wir ja vollkommen. Eben durfte ich z.B. einer Frau am Geldautomaten helfen, da sie die Funktion, die sie brauchte, nicht fand. Ich brauche auch immer wieder mal Hilfe bei diesem oder jenem. Ist doch voll normal.

Zum Klimathema fangen wir besser einen anderen Thread an: https://www.rockmode.de/index.php?topic=8580.msg148081#msg148081. Hier geht es um Asperger.

Übrigens haben mache Asperger-Betroffene sog. Inselbegabungen, können sich z.B. auf gewisse Dinge so stark konzentrieren, dass sie darin bessere Leistungen bringen als andere Menschen. Vor allem sind es meines Wissens oft Dinge, die mit formaler Ligik zu tun haben oder mit Auswendiglernen. Schlechter sind sie dagegen oft in sozielan Kompetenzen, wie Humor, Ironie, Ritualen, die keinen sachlichen Zweck erfüllen usw. Das ist aber nur meine Laienkenntnis davon.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.001
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #21 am: 04.08.2021 16:07 »
Ja klar, Jule, alle Menchen haben Defizite, sonst wären wir ja vollkommen. Eben durfte ich z.B. einer Frau am Geldautomaten helfen, da sie die Funktion, die sie brauchte, nicht fand. Ich brauche auch immer wieder mal Hilfe bei diesem oder jenem. Ist doch voll normal.
Es gib auch vollkommene Menschen ohne Defizite. Mein ehem. Dozent zum beispiel.
Die Frau hat ganz sicher keine genetische Störung, dass sie die Funktion nicht auf Anhieb gefunden hat. Wenn ich von fremder Hilfe spreche, spreche ich von füttern und Arsch abwischen. überspitzt gesagt. Ich habe so einen harten Fall heute in der Bahn im Rollstuhl gesehen. Der Junge kann nichts dafür. Aber ein würdevolles Leben ist das mit Sicherheit nicht für solche Menschen. Der kann ja gar nichts, der ist einfach nur da aus humanitären Gründen.

Übrigens haben mache Asperger-Betroffene sog. Inselbegabungen, können sich z.B. auf gewisse Dinge so stark konzentrieren, dass sie darin bessere Leistungen bringen als andere Menschen. Vor allem sind es meines Wissens oft Dinge, die mit formaler Ligik zu tun haben oder mit Auswendiglernen. Schlechter sind sie dagegen oft in sozielan Kompetenzen, wie Humor, Ironie, Ritualen, die keinen sachlichen Zweck erfüllen usw. Das ist aber nur meine Laienkenntnis davon.

LG, Micha
Das wusste ich schon vorher. Das hängt aber mit anderen Autismusarten zusammen. Und die meisten Asperger, was haben die, wenn nur Manche Inselbegabungen haben? Manche Menschen haben auch ohne Aspergersyndrom Inselbegabungen. man muss nicht das  eine haben, um das andere zu können.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.317
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #22 am: 04.08.2021 16:12 »
Nein, kein Mensch ist vollkommen. Sonst wären sie Gott.

Welche Inselbegabungen zum Asperger-Syndrom gehören und welche nicht. Und was mit den Asperger-Betroffenen ist, die keine solchen Begabungen haben,. müsstest Du die Fachleute fragen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 4.001
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #23 am: 04.08.2021 16:30 »
Nein, kein Mensch ist vollkommen. Sonst wären sie Gott.
sagte er ja immer, dass er Gott ist und von uns lernen kann. Der ist wirklich unfehlbar. Alles was er angefasst hat funktioniert. Der hat sogar jede bekommen. Und lebt auch mit 2 Frauen zusammen.

Welche Inselbegabungen zum Asperger-Syndrom gehören und welche nicht. Und was mit den Asperger-Betroffenen ist, die keine solchen Begabungen haben,. müsstest Du die Fachleute fragen.

LG, Micha
Nein muss ich nicht, weil man das alles nachrecherchieren kann. Dazu brauch ich keine Fachleute. Außerdem bekommt man das durch die vernetzte Welt auch so nebenbei von den Fachleuten mit, wenn man zufällig mal was über Asperger liest. Welche Inselbegabungen die haben etc. Um das Welche gings mir auch nicht, sondern, ob andere Asperger das auch haben, wenn nur Manche mit Inselbegabungen gesegnet sind. Also sind die anderen durchschnittlich schlau. Zudem bin ich mir sehr sicher, dass Inselbegabungen auch gesunde Menschen entwickeln können, wenn sie nicht ständig auf Parties und komischen Volksfesten rum rietzen würden und stattdessen sich intensiv mit einem Thema befassen würden.
Asperger haben die Inselbegbung nicht unbedingt aufgrund ihres Aspergersyndroms, sondern ist den Umständen geschuldet, dass viele nichts mit den Menschen zu tun haben wollen weil sie als eigenartig und seltsam gelten und weil sie nicht so viele Freunde und Kontakt zu anderen haben, suchen sie sich Beschäftigungen, mit denen sie sich alleine beschäftigen können. Und dann werden sie automatisch zu sogenannten Genies. Alber Einstein gings nicht anders, der hatte auch kaum soziale Kontakt, selbst seine Kinder und seine Frau Mileva Maric fand er nervig.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.317
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #24 am: 04.08.2021 17:05 »
Ah tho!  ;)

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 743
  • Geschlecht: Männlich
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #25 am: 08.08.2021 23:13 »
In Beitrag #9 legt Jule klar, dass auch er zu denjenigen gehört, die Angst vor den notwendigen Veränderung haben. Eine weitere inhaltliche Diskussion halte ich aufgrund der ideologischen Prägungen (Jule denkt bei mir, ich denke bei Jule) für zwecklos.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.317
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #26 am: 08.08.2021 23:35 »
Jule denkt bei mir, ich denke bei Jule

Kannst Du mir bitte erklären, was Du damit meinst, lieber Albis?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 743
  • Geschlecht: Männlich
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #27 am: 08.08.2021 23:48 »
@MAS: Ich denke, dass Jule und ich gegenseitig voneinander denken, ideologisch verblendet zu sein. Also ich denke es von Jule.

Gute Nacht und viele Grüße von Albis

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.317
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #28 am: 08.08.2021 23:53 »
Lieber Albis,

ah so.

Wie erkennt man die eigene ideologische Verbleindung? Die von andern zu erkennen ist immer leichter.

Ich las in Holgers Männerrock-Buch etwas von neurologischen Verfestigungen von eingewöhnten Denkweisen. Davon sind wir sicher alle betroffen.
Und welche Rolle mögen verschiedene Stufen von Aperger-Syndrom oder Autismus bei uns spielen?

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Albis

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 743
  • Geschlecht: Männlich
Antw:"Reporter" über Asperger
« Antwort #29 am: 10.08.2021 23:25 »
MAS, ich befürchte, die eigene ideologische Verblendung erkennt man ganz schwer und wenn, wird man sie sich kaum eingestehen.

Holgers Buch habe ich mir noch nicht besorgt. Unbenommen davon liegt es doch aber nahe, dass Autisten aufgrund der geringeren Bedeutung, die soziale Kontakte usw. für sie haben, somit auch weniger Wert auf das legen, was die anderen über sie denken. Ja und damit sind sie freier in der Wahl der Kleidung. Somit kann ich mir vorstellen, dass der Anteil der männlichen Rockträger unter den Autisten größer ist als unter den anderen. Eine Untersuchung zu einer möglichen Korrelation wäre eine schöne studentische Arbeit.

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up