Autor Thema: Druckfrisch - Beinfreiheit bei Hitze: Männer tragen jetzt Rock  (Gelesen 2759 mal)

Offline Timper

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 164
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Also Timper, zuerst schimpfst Du auf die, die sich nur im eigenen Garten in den Rock trauen, nun auf die, die ihn im Alltag tragen. Beide sind für Dich Selbstdarsteller.

Wie wäre es, wenn Du mal aufhören würdest, hier rumzumosern, und einfach friedlich Deine Röcke tragen würdest. Jeder Jeck is anders, leben und leben lassen. So sagt man das hier im Rheinland. Ich glaube, Berliner können das auch.

Und wenn jemand ein Selbstdarsteller ist? So what?

Gruß,
Micha
Was heißt schimpfen ? Ich habe mal drauf hingewiesen das es nach vorspiegeln von etwas aussieht was es nicht ist. Nach Heldentum im Garten . So tun als ob...
Ich habe aber nirgends verlangt darüberhinaus zu gehen. Feiner Unterschied! Richtig lesen und richtig verstehen.
Ich schimpfe auch nicht über jene die ihren immer präsenten Jeans Minirock auf der Parkbank zeigen. Nur muss man das mal richtig einordnen denn auszeichnugswürdig ist das nun auch nicht.
Aber mir scheint mit kritischen Gedanken will man sich nicht auseinandersetzen. Lieber in der Blase sich gegenseitig applaudieren...
Sushi Rolls Not Gender Rols

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Timper, ist es somit die "Berliner Schnautze" die andern Deutschen als schimpfen erscheinen lässt, was Du als "darauf hinweisen" empfindest? Du bist nicht der einzige Berliner (inkl. Brandenburger Umland) hier im Forum, und der eine oder andere Beitrag Deiner Landsleute scheint diese Frage zu bejahen. Jemanden als Lügner zu bezeichnen ist demnach für Dich noch ein freundlicher Tonfall? Wie sieht es dann aber aus, wenn Du schimpfst?

Und ist es für Dich so, dass jemand, der Deinen Tonfall als unfreundlich empfindet, selbst schuld ist, dass er Deine Beiträge nicht richtig liest? Ist es demnach so, dass Du als Sender keine Verantwortung dafür zu übernehmen bereit bist, wie Deine Beiträge bei den Empfängern ankommen? (Da wärest Du auch nicht der einzige hier im Forum, der das so sieht.)

Wenn Du Dich also so als Ankläger und Richter über Forenmitglieder verstehst? Wie gingest Du damit um, wenn es jemand umgekehrt machen würde? Wenn Dir jemand etwas unterstellen würde, womit Du gar nicht einverstanden wärest, aber behaupten würde, er wisse es besser als Du und Du würdest ja nur lügen, wenn Du ihm seine Vorwürfe nicht bestätigen würdest?

Gruß,
Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Timper

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 164
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
Weißt du es kommt mir hier so vor das kaum einer selbstkritisch ist und nur nach Bestätigung also gegenseitigen Applaus gesucht wird. Das ganze wird garniert mit merkwürdigen Begründungen. Klar keine Lügen nur Alternative Wahrheiten...Und dann kommt auf einmal jemand der das kritisch sieht und klar beim Namen nennt. Wenn du zu meinem Foto sagst mag ich nicht , gefällt mir nicht dann ist das eine klare Meinung von Dir. Und das erwarte ich auch nicht. Das klare und harte Kritik unangenehm ist ist klar. Wie du als Empfänger das aufnimmst kann ich nicht ändern. Oder möchtest du verschwurbeltes hmmmm haben?
Vielleicht so ein wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass?
Sushi Rolls Not Gender Rols

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Sagen wir es mal  so: Ich erwarte von einem Neuankömmling in einer Gemeinschaft, dass er sich höflich benimmt, statt seine Sicht der Dinge den Leuten aufzuzwingen und sie zu kritisieren. Sollte er Kritikpunkte haben, kann er ja mal vorsichtig anfragen, ob das erwünscht ist.

Wenn dieser so höflich vorgegangene Mensch ein wenig länger da ist, kann er auch ein wenig forscher auftreten.

Das wäre zumindest mein Ideal. Aber ich weiß auch, dass es in diesem Forum oft anders abgeht.

Überdies erwarte ich, dass der Kritiker auch selbstkritisch ist. Das kann ich bei Dir bislang nicht feststellen. Bislang bist Du für mich einer, der in allem recht zu haben glaubt und sich für unfehlbar hält. Auch damit bist Du nicht der einzige hier im Forum.

Gruß,
Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


Offline Timper

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 164
  • Geschlecht: Männlich
  • Gleichberechtigung für alle!
  • Pronomen: Er
😂 Seit wann ist Kritik an der Sache an eine Anwesenheit gekoppelt? 🤔
Das zeugt für mich für verlorene Bodenhaftung!
Das bedeutet eigentlich nur das man sich schon zu lange in einer Echokammer befindet wo immer zurückschallt toll, toll, toll.
Keine Rückmeldung von Außenstehenden.
Gerade das führt am Ende auch dazu das man gar nicht mehr selbstkritisch ist.
Wahrscheinlich ist das was du dir wünschst zum Munde reden. Was hilfst Dir das?
Da wird nichts draus!
Sushi Rolls Not Gender Rols

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.880
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Ich glaube wir haben hier das Thema genug durchgekaut und jeder sollte den Standpunkt des anderen erkannt haben.
Eine Annäherung kann ich nicht erkennen.

Bevor es zu unfreundlich wird schließe ich das Thema.

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up