Autor Thema: Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022  (Gelesen 670 mal)

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 479
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022
« am: 16.08.2022 00:38 »
Hier der Link: www.meninskirts.dk

Ich hatte in einem Beitrag hier im Forum etwas über das Fashion Freedom Fest gelesen.
Weil es terminlich nicht passte, habe ich Dylan Cawthorne eine Mail in Englisch geschrieben, die ich Euch, von Dylan authorisiert, hier mit deepl übersetzt wiedergeben darf.

Zitat
Lieber Dylan,

heute habe ich Deine Website gefunden, aber es ist schon zu spät, um von Hamburg aus nach Odense zu fahren.

Also lasse ich dich wissen, dass ich seit einigen Jahren die meiste Zeit am Tage Röcke trage.

Kürzlich traf mich jemand, als ich Hosen trug, und er sagte: "Oh, ich erkenne Dich nicht, wenn Du einen Rock trägst, erkenne ich Dich sofort.
Das bringt mich zum Lachen.

Bei so großer Hitze wie jetzt trage ich ein pinkes weites, gerade geschnittenes Leinenkleid.

Vor ein paar Tagen hatte ich einen Rock an, als ich zur Physiotherapie ging. Ich parkte mein Auto auf der Straße und im Auto davor öffnete ein alter Mann die Tür und starrte mich an. Ich fragte, warum? und er sagte, er habe in den Spiegel geschaut, dort sei eine Frau mit einem Rock aus dem Auto ausgestiegen, aber dann habe er in ihr Gesicht gesehen und sie hat einen langen Bart - ein Mann in einem Rock! Was für eine verrückte Welt! und schüttelte den Kopf.
Ich sagte, das ist sehr bequem und das Beste für unser 'drittes Bein'.
'okay....aber....'

Ich denke, der wichtigste Grund für Männer, Hosen zu tragen, ist, ihre Vorstellung von Männlichkeit zu bewahren.
Aber wenn ich meine Männlichkeit verteidigen muss, habe ich Angst um meine Männlichkeit.
Frauen haben keine Angst, ihre Weiblichkeit zu verlieren, wenn sie Hosen tragen.

Das dümmste Argument ist: Weil ein Kleidungsstück für Frauen (oder Männer) genäht ist, ist es deshalb für Frauen (oder Männer).
Das ist irreal! Das ist nur der Beweis, warum alles das Produkt unseres Gehirns ist.

Wenn ich einen goldenen Ring schmiede, schmiede ich einen goldenen Ring - mehr nicht.
Jemand bewundert ihn und ich verbiete ihm, ihn zu berühren mit der Begründung: "Ich habe ihn für Gott geschmiedet!"
Aber zu einem anderen sage ich: "Fass ihn nicht an, ich schmiede ihn für Satan" uuuuuuuuuuhhh

Und beide Leute fassen ihn nicht an, weil sie sich nur vorstellen, dass der Ring für Gott oder für Satan ist. Aber....
aber der Ring ist nur(!) ein Produkt aus einem Metall namens Gold und meiner Schmiedearbeit!

Die Bedeutung ist nur die Vorstellung in unseren Gehirnen!

So ist die Bedeutung von "ein Hemd oder Kleid ist eine weibliche Kleidung" nur in unseren Gehirnen, weil wir das Gegenteil nicht kennen. Aber wenn mehr Männer normal einen Rock oder ein Kleid tragen würden, ohne ihre Männlichkeit zu verlieren und ohne weibliche Gesten mit ihrem Körper und ihren Händen zu machen, würde das Tragen von Röcken und Kleidern durch Männer normal werden.

Beste Wünsche

Dylans Antwort:

Zitat
Ich danke Dir für Deine Nachricht! Es freut mich zu hören, dass Du die Freiheit der Mode bereits praktizierst! Wir haben bei der Veranstaltung am Freitag viel über Männlichkeit gesprochen. Ich stimme mit Dir überein, dass viele Männer nicht mit dem Weiblichen in Verbindung gebracht werden wollen, weil sie in unserer Gesellschaft weniger Macht haben. Das ist ein großes Problem für die Gleichberechtigung, und ich finde es inspirierend, dass Du und andere Männer die Initiative ergreifen, um ein Teil der Lösung zu sein. Es ist leicht, über Gleichberechtigung zu reden, aber schwieriger, sie zu praktizieren. Macht weiter so, und hoffentlich sehen wir Euch nächstes Jahr beim Fashion Freedom Fest :-D

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Online MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 21.658
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022
« Antwort #1 am: 16.08.2022 00:52 »
Lieber Zareen,

das gefällt mir von Deiner Mail besonders gut:

Zitat
Ich denke, der wichtigste Grund für Männer, Hosen zu tragen, ist, ihre Vorstellung von Männlichkeit zu bewahren.
Aber wenn ich meine Männlichkeit verteidigen muss, habe ich Angst um meine Männlichkeit.
Frauen haben keine Angst, ihre Weiblichkeit zu verlieren, wenn sie Hosen tragen.

In die Richtung habe ich auch schon manches Mal gedacht.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.690
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022
« Antwort #2 am: 16.08.2022 01:51 »
Insofern passt die Antwort von Dylan ganz gut, der den Aspekt der umgekehrten, sagen wir inversen Gleichberechtigung anspricht, den ich neulich auch mal schon angebracht hatte:

Röcketragen für Männer ist nicht nur die Gleichberechtigung der Männer ('direkte Gleichberechtigung'),

sondern zugleich auch die Anerkennung der Gleichberechtigung der Frau von seiten der Männer ('inverse Gleichberechtigung').

Ich muss also nicht krampfhaft meine Männlichkeit verteidigen, weil ich sie höherwertig einschätze als die Weiblichkeit, sondern ich kann auch Weiblichkeit an mir schätzen, weil sie nicht weniger Wert ist als Männlichkeit.

Diese beiden Aspekte bräuchten allerdings gar nicht mehr bemüht werden, wenn man sich auf den dritten Aspekt konzentriert:

Wenn man dem Rock die Weiblichkeit nimmt, dann ist es unerheblich, Männlichkeit gegen Weiblichkeit aufzuwiegen.

Ich mache das zum Beispiel diesen Sommer nahezu täglich mit Spaghettiträgern. Ich nehme ihnen die grundsätzliche Weiblichkeit. Ich begegne zwar gerne auch anderen getragenen Spaghettiträgern im übertragenen Sinne auf Augenhöhe, und ich erfreue mich zwar auch im Tragegefühl und dem Trageerlebnis gleichberechtigt zu sein, dennoch definiere ich meine Spaghettiträger nicht als Ausdruck meiner weiblichen Anteile, sondern als Ausdruck davon, endlich die mir angepasste Bekleidungsform für warme Tage gefunden zu haben.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.257
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022
« Antwort #3 am: 16.08.2022 05:25 »
Ich habe eine Ankündigung des Arrangements hier finden können, aber noch kein Referat. Kann aber kommen.

https://www.otwn.dk

https://www.otwn.dk/artikel/maend-i-nederdele-fester-paa-odense-havn/

otwn muss für Odense Town stehen und ist ein Online Magazin. Odense ist mit 180.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Dänemarks.

Sonst habe ich nichts finden können.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.


Offline Holger Haehle

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.395
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022
« Antwort #4 am: 17.08.2022 13:03 »
Wenn wir schon Mal dabei sind. Auch ich bereite mit Dylan gerade eine gemeinsame Fachpublikation für ein amerikanisches Journal vor.

Es gefällt mir, dass hier Leben in die Bude kommt und was passiert. Es macht doch auch viel mehr Spaß gemeinsame Energien zu bündeln, statt sich anzu feinden und permanent zu erklären, warum was nicht geht. Vielleicht können wir sogar dazu beitragen, dass das nächste Rock Fest ein noch größerer Erfolg wird. Vielleicht kriegt ihr sogar eine Delegation zusammen, die dann gemeinsam anreist.

Offline Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.690
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022
« Antwort #5 am: 17.08.2022 14:16 »
Na, das wär doch echt mal ein Fortschritt!!

Danke für den Tipp, Holger.

Danke auch für Deinen unermüdlichen Einsatz für die Sache!
Super!

Gruß
Wolfgang

Offline Holger Haehle

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.395
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022
« Antwort #6 am: 18.08.2022 16:17 »
Liebe Leute,
Dylan hat mir eine Pressemitteilung geschickt, die über das Fashion Freedom Fest in Odense berichtet:
https://thecriticalpulse.wixsite.com/fashion/post/de-gendering-fashion-activists-dylan-cawthorne-s-work-on-the-problematic-gender-binary-in-fashion

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 479
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022
« Antwort #7 am: 21.08.2022 19:13 »
Ich habe auf
https://www.otwn.dk/artikel/paa-et-splitsekund-doemmer-du-jacob-til-at-vaere-dum-grim-og-kedelig/
noch einen interessanten Artikel gefunden.

Wer kein Dänisch lesen kann, probiert die Übersetzen-Funktion vom Google-Browser, oder kopiert den Text nach deepl.com
Das, was dort geschrieben wird, kann auch auf Männer im Rock übertragen werden.
Die ersten 50 ms genügen für einen ersten Eindruck.
Ist ein spannender Artikel
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

Offline Holger Haehle

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.395
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022
« Antwort #8 am: 22.08.2022 04:11 »
Ich glaube Zareen,
es motiviert unheimlich nachzulesen, wenn du in 2-3 Sätzen zusammenfasst, was uns erwartet.
ich habe nämlich Ladeprobleme und überlege weitere Versuche seinzulassen, weil ich nicht so richtig weiß, was mich erwartet.

Offline Zareen

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 479
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Er
Antw:Fashion Freedom Fest, Odense, DK 12.8.2022
« Antwort #9 am: 22.08.2022 16:32 »
Ich glaube Zareen,
es motiviert unheimlich nachzulesen, wenn du in 2-3 Sätzen zusammenfasst, was uns erwartet.
ich habe nämlich Ladeprobleme und überlege weitere Versuche seinzulassen, weil ich nicht so richtig weiß, was mich erwartet.
OK, danke für den Hinweis, Holger. 5 Sätze:
Also, es geht in dem Beitrag um die Lebensgeschichte eines dänischen Künstlers und Rappers, der durch seine Krankheit ein teilweise schiefes Gesicht hat und sein Buckel durch Skoliose auch größer wird.
Er wurde von anderen unverschämter Weise Odenses Quasimodo genannt. Das hat ihn von Kindheit an begleitet und erst seit ca. 5 Jahren befreit er sich von dem Klischee " Dumm, böse und langweilig" das ihm viele aufgrund seines Aussehens aufgedrückt haben.
Ich sehe da gewisse Parallelen zu Rockträgern, deswegen habe ich den Link gepostet.
Viele Menschen haben scheinbar noch Probleme mit "nicht-alltäglichem-Aussehen", da sind Rockträger vergleichsweise noch harmlos dran.
Mann-sein hängt nicht vom Tragen einer Hose ab.
Warum dann nicht Rock tragen? Nur Mut....

 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up