Autor Thema: Die Bahn  (Gelesen 71065 mal)

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.628
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Die Bahn
« am: 10.08.2023 20:43 »
Ich möchte das Treffen  - Thema nicht weiter zerschießen, aber nochwas los werden...

Ah, danke!
Liegt wohl daran, dass ich mein letztes Zugticket noch in Kartonform an einen Schalter im Bahnhof gekauft habe, vor ca. 40 Jahren.

Dann wird es ja mal wieder Zeit, lieber Cephalus! Die Bahn ist immerhin das umweltfreundlichste motorisierte Verkehrsmittel.

Ja, ein gutes Argument,  aaaaber...

Meine Frau möchte im September mit einem Sohn nach Berlin fahren und hat gerade bei der Bahn nach Tickets geforscht.  Der Preis hin und zurück beträgt für sie etwa 300€, für meinen Sohn 150€  also 450€. Eventuell fahren wir alle - das wäre dann der doppelte Preis. 

Zum gleichen Termin verlangt die Lufthansa pro Strecke und Person 71€ . Es stehen also 284€ 450€ gegenüber.

Da muss der Geldbeutel schon sehr leidensfähig sein für die Umwelt. Rechnet man das ganze für 4 Leute verdoppelt sich das Problem.

Ab billigsten kommt man zuviert im PKW weg.

Nebenbei benötigt der ICE 4h wenn alles gut geht, der Flug 45min und zum Bahnhof brauche ich genauso lange wie zum Flughafen.

Ich frage mich immer warum muss das Bahnfahren so teuer sein? Arbeiten die so unwirtschaftlich? Es fließt viel Steuergeld in die Straßen - geht die Bahn leer aus?

Für mich läuft da einiges schief, erst Recht wenn man sich eine " Verkehrswende" auf die Fahne geschrieben hat. 


Offline tbz

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 247
  • Geschlecht: Männlich
    • tbz
Antw:Die Bahn
« Antwort #1 am: 10.08.2023 21:04 »
Hi,

Für mich läuft da einiges schief, erst Recht wenn man sich eine " Verkehrswende" auf die Fahne geschrieben hat. 

Sehe ich auch so und Frage mich, warum ist fliegen so billig?

Zitat
Zudem müssten Fluggesellschaften keine Kerosinsteuer zahlen, die Bahn werde dagegen durch die Stromsteuer stark belastet

https://taz.de/Studie-von-Greenpeace/!5945286/
https://www.derstandard.de/story/2000109909641/warum-ist-zugfahren-so-teuer-und-fliegen-so-billig
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/277-euro-fuer-den-zug-123-euro-fuer-den-flug-darum-ist-bahnfahren-oft-teurer-als-fliegen-2019-7/

Greenpeace fasst das auch nochmal zusammen:

Zitat
So ist, das zeigt die Analyse, Bahnfahren überwiegend (in 71 Prozent der untersuchten Reisen) teurer als vergleichbare klimaschädliche Flugreisen. Nur auf 23 der 112 analysierten europäischen Strecken kann die Bahn günstigere Preise anbieten. Durchschnittlich müssen Bahnfahrer rund 50 Prozent mehr zahlen als Flugreisende. Wer kurzfristig verreisen will, für den ist Bahnfahren besonders kostspielig.
https://www.greenpeace.de/klimaschutz/mobilitaet/preisvergleich-zugreise-versus-flugreise

edit:
> Da muss der Geldbeutel schon sehr leidensfähig sein für die Umwelt.
so oder so, entweder jetzt n bisschen oder später richtig viel. imho.

ad astra
tbz
Im Herzen des digitalen Universums, wo Code auf futuristische Beats trifft 🎵. Mein Stil? Ein kosmisches Zusammenspiel von Kleidern & Röcken. Zwischen Sci-Fi, Mode und Musik. 🌌👗🎧

Offline JoHa

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.093
  • Geschlecht: Männlich
  • https://pin.it/27hHPDO
  • Pronomen: Er
Antw:Die Bahn
« Antwort #2 am: 10.08.2023 21:12 »
Egal, wer billiger ist. Einige Qdysseen von Familienangehörigen mit 49€-Ticket- ein junges durchtrainiertes Paar mit reichlich ÖPNV-Erfahrung in Berlin und eine Familie mit zwei Kleinkindern- lasen mich sehr nachdenklich werden. Die einen kamen mit 5 Stunden Verspätung aus Berlin an, die anderen mussten mit den Kindern die Rückreise von Berlin nach Oldenburg in Genthin abbrechen, da sonst eine Übernachtung auf dem Bahnsteig gedroht hätte.
Will mir jemand verübeln, daß wir da lieber mit dem Stinkedieselauto (hat nur die grüne Plakette) fahren?
Nicht Johannes. Joachim!

Offline tbz

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 247
  • Geschlecht: Männlich
    • tbz
Antw:Die Bahn
« Antwort #3 am: 10.08.2023 21:23 »
Egal, wer billiger ist. Einige Qdysseen von Familienangehörigen mit 49€-Ticket- ein junges durchtrainiertes Paar mit reichlich ÖPNV-Erfahrung in Berlin und eine Familie mit zwei Kleinkindern- lasen mich sehr nachdenklich werden. Die einen kamen mit 5 Stunden Verspätung aus Berlin an, die anderen mussten mit den Kindern die Rückreise von Berlin nach Oldenburg in Genthin abbrechen, da sonst eine Übernachtung auf dem Bahnsteig gedroht hätte.
Will mir jemand verübeln, daß wir da lieber mit dem Stinkedieselauto (hat nur die grüne Plakette) fahren?

Joa, es sind es ja immer die schlechten Erfahrungen über die man spricht. Ne fahrt ohne (oder mit nur geringen :-)  )  Verzögerungen im Betriebsablauf is ja nicht der Rede wert.
Ich will aber die kaputtgesparte politisch optimierte optimierungsfähige und in den letzten Jahren immer weiter reduzierte Infrastruktur jetzt damit nicht verneinen.
Im Herzen des digitalen Universums, wo Code auf futuristische Beats trifft 🎵. Mein Stil? Ein kosmisches Zusammenspiel von Kleidern & Röcken. Zwischen Sci-Fi, Mode und Musik. 🌌👗🎧


Offline Chris Schumann

  • Minister für Hochhackiges, Einröhriges und anderes Schickes
  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 594
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn's die Mädels nicht tragen, tu ich das eben...
    • chrisschumann81
    • Das Forum: Männer auf hohen Absätzen
  • Pronomen: Er
Antw:Die Bahn
« Antwort #4 am: 10.08.2023 21:59 »
Ja, bei der deutschen Bahn gibt Baustellen en masse... - nix neues...

Aber was man schonmal trennen muss: Nah- und Fernverkehr!
Im Nahverkehr gibts häufiger Probleme, grad jetzt mit dem 49€-Ticket, wenn viele mitwollen...

Fernverkehr ist da nicht betroffen, weil da gilt das 49€ ja nicht...
Und wer ne Fernreise plant, sollte beim buchen etwas flexibel sein:
Die Preise der einzelnen Züge steigen mit der Auslastung!
Züge, die stark frequentiert sind, kosten daher mehr, als andere, die weniger stark frequentiert sind... - vergleicht das mal !
Und natürlich: Je früher man bucht, desto günstiger der Preis...

Ich fahre gerne mit der Bahn. Sei es so wie morgen nach Stuttgart zum bummeln und ins Nagelstudio mit dem 49€-Ticket...
...genauso wie am Samstag ebenfalls mit 49€ nach Mainz zum Treff...

Aber auch grad Fernreisen mit dem ICE... - dafür gönn ich mir sogar ne BahnCard 25 für die 1.Klasse...

Und ich hatte grad im Fernverkehr nur seltenst Probleme. Und im Nahverkehr jetzt auch nix sooo gravierendes...

Oftmals kann die Bahn auch garnix dafür... - Leute im Gleis, Unwetter, technische Störungen, Personal krank...
Aber klar: Es gibt auch hausgemachte Probleme...
Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern, als ein Atom... (Einstein)

🎼🎤"Einer muss den Job ja machen..." (Udo Lindenberg)

Online chris-s

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Männlich
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Die Bahn
« Antwort #5 am: 10.08.2023 22:20 »
Ich möchte das Treffen  - Thema nicht weiter zerschießen, aber nochwas los werden...
Ich frage mich immer warum muss das Bahnfahren so teuer sein? Arbeiten die so unwirtschaftlich? Es fließt viel Steuergeld in die Straßen - geht die Bahn leer aus?

Für mich läuft da einiges schief, erst Recht wenn man sich eine " Verkehrswende" auf die Fahne geschrieben hat.

Naja, weil die Verkehrsminister die letzten ~ 20 Jahre den Straßenbau gepampert haben, blieb für die Bahn halt nix mehr übrig. Und der derzeitige Verkehrsminister schließt sich nahtlos an seine Vorgänger an.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.628
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Die Bahn
« Antwort #6 am: 10.08.2023 22:32 »
Im Nahverkehr gibts häufiger Probleme, grad jetzt mit dem 49€-Ticket, wenn viele mitwollen...

Fernverkehr ist da nicht betroffen, weil da gilt das 49€ ja nicht...
Und wer ne Fernreise plant, sollte beim buchen ....
Und natürlich: Je früher man bucht, desto günstiger der Preis...
 ...


Wenn man eine Reise schon Wochen oder Monate voraus planen kann, ist das superaber selten Realität.

Mein Sohn fährt innerhalb Münchens mit der S-Bahn in die Schule. 16 Mal kam er deshalb im letzten Schuljahr deutlich zu spät in die Schule. 2 Mal mussten wir ihn, mangels Alternativen mit dem Auto hinfahren.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.120
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Die Bahn
« Antwort #7 am: 10.08.2023 22:42 »
Lieber Cephalus,

das hat - wie vieles - seine Geschichte.

Nach dem II. Weltkrieg kamen die Regierungen überein, den Völkeraustausch durch Erlassen der Kerosinsteuer zu fördern. Sie wollten das internationale Reisen erschwinglich machen. Gut gedacht, aber von den Auswirkungen auf das Klima wusste man damals noch nichts.

Nun hat ein innerdeutscher Flug ja weniger mit Völkervertändigung zu tun, aber das Kerosin ist auch hier steuerfrei. Die Niederlande hat sich da m.W. ausgeklingt und versteuert Kerosin wie andere Treibstoffe auch. Man müsste aber nachschauen, ob generell oder nur für Kurzstrecken.

Zugleich wurde seit dem Wirtschaftswunder der Individualverkehr gefördert und auch der ÖPNV per Bus gegenüber dem per Bahn. Trick: Den Straßenbau und -erhalt zahlen die Steuerzahler:innen, die Eisenbahnstrecken zum Großen Teil die Kund:innen der Eisenbahn. Letzteres ist durch die Privatisierung der Bahn noch verschärft. Die soll nach liberalem Willen noch weiter gehen: Zerschlagung des einstigen Bundesunternehmen in konkurrierende Privatunternehmen, so dass am Schluss viele verschiedene Akteure zuständig sind, niemand Verantwortung tragen, aber alle verdienen wollen.

Aber unabhängig davon gilt auch: Mit dem Kauf einer Fahrkarte zahlst Du nicht nur den Transport, sondern den Unterhalt der Strecke, die Gehälter der Angestelten (und Beamten, sofern noch vorhanden) und maches mehr. Nur den Benzinpreis des Autos dagegen zu rechnen ist falsch, sondern Du musst den Kauf des Autos, die Versicherung und Steuern, die Reparaturen und auch die Steuern für den Straßenbau mit einrechnen. Schaue einfach mal, wie viel der Kauf und die Versicherung ausmachen. Das habe ich alles nicht mehr - doch die Steuern für den Straßenbau schon, aber auch als Nichtautoeigentümer brauche ich ja Straßen, wenn auch nicht so viele - seit dem ich kein Auto mehr habe.

Ich habe eine Bahncard 50 und das Deutschlandticket. So gesehen ist das Bahnfahren sooo teuer dann auch nicht mehr im Vergleich zum Auto. Sicher bin ich so weniger flexibel was Zeiten, Strecken, Transportkapazität usw. angeht. Aber ich reise etwas umweltfreundlcher. (Wenn auch nicht völlig ohne Belastung der Um- oder besser Mitwelt, wie Timper jetzt sicher korrekt bedenkt.)

Ach ja, wenn man die Schäden, die man durch Auto-, Flugzeug- und/oder Bahnreisen noch mit einrechnet, wird alles nochmal teurer - die Bahn da sicher am wenigsten - aber die Kosten verlagern wir ja großzügig auf andere. 

Nochmal zu Eurer Planung: Ich würde am 11.9., Abfahrt in München um 10.55 Uhr, Ankunft in Berlin Hbf 15.29 Uhr im ICE mit Bahncard 50 und Supersparpreis 49,40 € zahlen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline JJSW

  • Schwabenrocker
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.391
  • Geschlecht: Männlich
  • real men wear skirts
    • https://www.pinterest.de/schwabenrocker/
Antw:Die Bahn
« Antwort #8 am: 11.08.2023 00:59 »
Ja, auch ich würde gerne mal wieder Bahn fahren.
Zur Arbeit fahre ich mit dem Auto knapp 30 Minuten (Autobahn, nahezu Luftlinie), mit der Bahn bin ich die dreifache Zeit unterwegs, muss früher los, komme später an, muss 2-3 mal umsteigen und noch zum Bahnhof laufen.

Auch im Urlaubsverkehr würde ich oft die doppelte oder dreifache Zeit benötigen. Einige Ziele im ländlichem Raum sind wohl kaum erreichbar.

Immerhin, nach Norddeich gibts auch gute, teils auch direkte Zugverbindungen.
Leider setzt die Bahn in den letzten Jahren auf Prestigeprojekte wie ICE und Hochgeschwindigkeitsstrecken, während die Nebenbahnen vernachlässigt wurden. Und viele Milliarden werden in Stuttgart vergraben.

Die Interegiozüge mit den schönen Abteilen wurden abgeschafft, mit denen bin ich während meiner BW-Zeit gefahren, ebenso die D-Züge und Nachtzüge mit Liege- und Schlafwagen.

Ich meine, die Schweiz macht es mit iher SBB besser.

Gerne bin ich in früher mit meiner Mutter mit der S-Bahn nach Stuttgart gefahren, zum Bummeln über die Königstraße, im Sommer anschließend noch zu einem Spaziergang durch den Schlossgarten, bevor es heimging, ging ich oft noch in die Große Halle des Hauptbahnhofs und schaute nach den Fernzügen, sah die Reisenden mit ihren Koffern nach. Gastarbeitern auf Heimaturlaub, Züge die bis Belgrad, Thessaloniki oder Istanbul fuhren. Sah wie der Zug sich nach dem Pfiff des Schaffners langsam in Bewegung setzte, Fahrt aufnahm und die Rücklichter in der Ferne verschwanden.
Da hätte mich manchmal das Reisefieber gepackt.

Das ist nun schon etliche Jahre her, vor dem Balkankrieg.

Leider wird immer nur dem kleinem Mann ein schlechtes Gewissen in Sachen Umwelt- und Klimaschutz eingeredet, während die Großen in Wortschaft und Politik munter weitermachen wie bisher. Ich bin auch von den Grünen enttäuscht, weil sie nicht viel sondern zu wenig für Umwelt und Klima tun. Allgemein von allen Parteien die weniger im Namen des Volkes, sondern im Interesse von Spendern und Lobbyisten handeln. Siehe z.B. hier.

Meine Frau mag keine Fahrten mit den Öffentlichen, so bin ich eben mit meinem Opel Corsa unterwegs, schraddel gemütlich mit 100 bis 120 km/h über die Autobahn, letztens bis Norddeich und zurück, mit einem Durchschnittsverbrauch von 5 bis 6 Litern E10 auf 100 km.
Und inzwischen 360 000 km auf dem Tacho.
Bei der letzten Inspektion brauchte es mal wieder neue Bremsbeläge und Scheiben, ansonsten noch alles ok.
Mal schauen was der TÜV im Oktober meint und wie lange ich noch damit fahren kann.
Danach...  keine Ahnung.

Ob ein Elektrofahrzeug auch so lange durchhält?
Kann ich mir vom Anschaffungspreis nicht leisten.
Reichweite auch nicht so dolle.
Und ohne eigene Ladesäule mit Starkstrom auch nicht optimal.

Grüßle
Jürgen
Laßt Euch nicht von Zweifeln plagen
und genießt das Röcketragen

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.120
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Die Bahn
« Antwort #9 am: 11.08.2023 01:05 »
Tja, alles nicht zu einfach und individuell sehr unterschiedlich, was die Möglichkeiten und Hindernisse angeht.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.926
Antw:Die Bahn
« Antwort #10 am: 11.08.2023 04:00 »
In bestimmten Punkten haben die Autoren bei der Seite "Volksverpetzer" schon Recht, bloß fühle ich mich auch von diesem Medium häufig "desinformiert".

Zum Thema Bahn sag ich mal nicht viel, weil alles Wesentliche hier schon gesagt. Früher bin ich gerne mit der Deutschen Bahn (bzw den Bahnen in der Bundesrepublik Deutschland) gefahren, mittlerweile spätestens seit Einführung der idiotischen Zwangsmaskerade nicht mehr. Da tröstet auch die Abschaffung jener nicht drüber hinweg, vom 49 Euro Ticket mal ganz zu schweigen. Bahnerfahrung sonst hab ich in Dänemark, Österreich, in der Tschechischen Republik, in Polen, in der Ukraine und in Rumänien und Japan. Wenn man die Nutzung der U-Bahn noch berücksichtigt, kämen noch Belarus und "russland" hinzu...

Gruß
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 26.120
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Die Bahn
« Antwort #11 am: 11.08.2023 08:01 »
Volsverpetzer kenne ich nicht, "idiodische Zwnagsmaskerade" halte ich für einen idiotoschen Ausdruck - sorry, lieber Asterix - aber ich bekomme immer Mails vom Bündnis Banh für alle, das auch eine Website habt: https://bahn-fuer-alle.de, und dort werden gerade auch Unterschriften gesammelt dafür, dass die Bahn gemeinnützig wird: https://bahn-fuer-alle.de/die-ganze-bahn-muss-gemeinnuetzig-werden/

Ich habe übrigens Bahnerfahrung in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Luxemburg, Belgien, Niederlande, Großbritannien, Irland, USA, Kanada, Ägypten und Sri Lanka. In Kanada und Sri Lanka habe ich es gelernt, auch bei Verspätungen entspannt zu bleiben. Wobei ich in beiden Ländern in Urlaub war und keine beruflichen Termine einhalten musste. Und ich musste auch keine Anschlüsse kriegen, von denen wiederum das Erreichen reservierter Hotelzimmer abhing.

A propos: Jetzt in Frankreich auf der Hinfahrt Siegburg -> Aachen -> Brüssel -> Angers klappte der Anschluss in Brüssel nicht, weil a) der Thalys zu spät in Aachen ankam und b) ein Mann in Lüttich die Notöffnung der Tür betätigte, weil er seine Kinder in den Zug brachte und dann die Türen zugingen, bevor er draußen war und dann eben erstmal nichts mehr ging. Wir fuhren dann ungewollt über Paris, wo wir aber den richtigen U-Bahn-Steig zuerst nicht fanden und deshalb den geplanten Zug nach Le Mans nicht bekamen. Aber unsere Tickets wurden problemlos auf den nächsten Zug nach Angers umgebucht und dann auch noch auf die 1. Klasse aufgestockt. So kamen wir dann ca. 75 Minuten später als geplant an. Am nächsten Tag klappte alles: Angers -> Rennes -> Morlaix -> Roscoff ohne Verspätungen. Und auf der Rückreise kamen wir mit 3 Minuten Verspätung in Siegburg an. Es kann also durchaus alles klappen.

LG, Micha

LG, Micha

Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline BerlinerKerl

  • CIS-Mann
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.409
  • Geschlecht: Männlich
  • That´s me!
  • Pronomen: Er
Antw:Die Bahn
« Antwort #12 am: 11.08.2023 10:13 »
 8)

Ich fahre einen Ford Ranger Wildtrak mit knapp 2.5 Tonnen Leergewicht. Der hat einen SAUBEREN Diesel von 3.2 ltr.
Der Verbrauch von diesem Fahrzeug beträgt 8,3/100 km. Ich werde ihn weiter fahren,  auch wenn ich alleine in dem
Auto, mit einem Grinsen im Gesitz, sitze. Die Mitnahme von Personen kann für den Halter des Fahrzeuges sehr teuer werden.
Solange keine gesetzl. Änderung vorgenommen wird, bleibt das auch so.

Ebenso bei meinem Motorrad. BMW R 1250 GS. Hier fahre ich auch alleine und bin immer mit einem Lächeln unterwegs.

Warum schreibe ich das?

Ich habe mal versucht mit dem Fahrrad zu verreisen und bin in einem Bahnhof zur Reisevermittlung der Bahn gegangen.
Kopfschüttelnd bin ich wieder nach Hause und bin dann mit dem Auto gefahren.

Sicherlich kann man es nicht jedem Recht machen, aber den Individualverkehr mit der Brechstange abschaffen, funktioniert
auch nicht, denn dann bricht das System ÖPNV zusammen

Ich emanzipiere mich, wer kommt mit?

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.628
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Die Bahn
« Antwort #13 am: 11.08.2023 10:15 »
Es gibt immer Gründe warum etwas nicht funktioniert und mein Sohn regelmäßig auch mal eine ganze Schulstunde verpasst,  aufgrund der S-Bahn.

In der Praxis ist es aber egal, ob Streik, Wetter  Personenschaden, Weichenstörung, Baustelle oder Signalfehler: Er kommt zu spät. 
Das ganze System ist irgendwie instabil unausgereift und nicht den Anforderungen entsprechend.

Offline BerlinerKerl

  • CIS-Mann
  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.409
  • Geschlecht: Männlich
  • That´s me!
  • Pronomen: Er
Antw:Die Bahn
« Antwort #14 am: 11.08.2023 10:25 »
Es gibt immer Gründe warum etwas nicht funktioniert und mein Sohn regelmäßig auch mal eine ganze Schulstunde verpasst,  aufgrund der S-Bahn.

In der Praxis ist es aber egal, ob Streik, Wetter  Personenschaden, Weichenstörung, Baustelle oder Signalfehler: Er kommt zu spät. 
Das ganze System ist irgendwie instabil unausgereift und nicht den Anforderungen entsprechend.

Kann ich dir voll zustimmen.
Selbst der Individualverkehr, der den Druck von den ÖPNV nimmt, kommt an seine Grenzen.
Ich emanzipiere mich, wer kommt mit?


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up