Autor Thema: Landtagswahlen  (Gelesen 27831 mal)

Online Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.646
Re: Landtagswahlen
« Antwort #15 am: 14.03.2016 10:41 »
Lieber Michael,

bezüglich der AfD stimm ich Dir weitgehend (nur ist die AfD für mich auch eine demokratische Partei - selbst wenn ich sie skeptisch sehe - jedenfalls ist es für mich Propaganda zu sagen, die andern seien demokratisch, die AfD hingegen nicht) zu, hinsichtlich PiS in Polen hingegen nicht (aber kann Dich gut verstehen, falls Du diese Einschätzung aus deutschen Presseblättern hast bzw. nach der Lektüre dieser zu diesem Schluss gekommen bist. Menschen, die der polnischen Sprache nicht mächtig sind, sind auf Übersetzer und Medien angewiesen, die leider vieles verzerren bzw. verzerren können).  Auch wenn ein Herr Kretschmann relativ besonnen zu sein scheint, sehe ich die Partei der Grünen sehr kritisch, und kann Deine Einschätzung diesbezüglich auch nicht teilen - hinsichtlich Umweltschutz finde ich sie gut, aber das menschliche Leben scheint vielen in jener Partei nicht viel wert zu sein...

Nachdenkliche Grüße

Asterix
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.583
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #16 am: 14.03.2016 11:15 »
Lieber Michael,

bezüglich der AfD stimm ich Dir weitgehend (nur ist die AfD für mich auch eine demokratische Partei - selbst wenn ich sie skeptisch sehe - jedenfalls ist es für mich Propaganda zu sagen, die andern seien demokratisch, die AfD hingegen nicht) zu, hinsichtlich PiS in Polen hingegen nicht (aber kann Dich gut verstehen, falls Du diese Einschätzung aus deutschen Presseblättern hast bzw. nach der Lektüre dieser zu diesem Schluss gekommen bist. Menschen, die der polnischen Sprache nicht mächtig sind, sind auf Übersetzer und Medien angewiesen, die leider vieles verzerren bzw. verzerren können).  Auch wenn ein Herr Kretschmann relativ besonnen zu sein scheint, sehe ich die Partei der Grünen sehr kritisch, und kann Deine Einschätzung diesbezüglich auch nicht teilen - hinsichtlich Umweltschutz finde ich sie gut, aber das menschliche Leben scheint vielen in jener Partei nicht viel wert zu sein...

Nachdenkliche Grüße

Asterix

Lieber Asterix,

ich kann kein Polnisch, kann aber mal einen polnischen Freund fragen, wie er die Lage dort einschätzt.

Die AfD ist, so schätze ich sie ein, solange demokratisch, wie es ihr nützt.

Wie kommst Du aber darauf, dass das menschliche Leben den Grünen nicht viel wert sei?

LG
Michael
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.583
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #17 am: 14.03.2016 12:20 »
So, ich habe mal meinen aus Polen stammenden Freund Bartosz Bzowski (Namensnennung mit seiner Erlaubnis) gefragt, ob er die PiS für eine demokratische Partei halte.

Hier seine Antwort:

"Lieber Michael,
klare Frage, klare Antwort:
Nein, eindeutig nicht, die PiS ist eine Gefahr für die Demokratie!
Wer das Verfassungsgericht entmachten will, darf nicht ernsthaft als demokratisch bezeichnet werden, dasselbe gilt übrigens für den beschämenderweise in der EU hofierten Herrn Erdogan! Damit muss sofort Schluss sein!!!
 
Liebe Grüße, Bartosz"

Es ist also nicht nur eine Frage, ob man Polnisch kann oder nicht. Er erwähnt dann ja auch noch Erdogan. Ein anderer Freund von mir, aus der Türkei stammend, meint, wir hätten ein falsches Wissen von Erdogan, da wir kein Türkisch könnten und so die Hintergründe nicht verstehen würden. Na ja, das alleine ist es auch sicher dort nicht. Ansonsten hätten beide Parteien, PiS in Polen und AKP in der Türkei, ja nicht so viel Gegenwind. Dass die polnische Opposition kein Polinisch könne und die türkische Opposition kein Türkisch, kann man ihnen ja sicher nicht vorhalten.

LG!
Michael
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Online Asterix

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.646
Re: Landtagswahlen
« Antwort #18 am: 14.03.2016 13:21 »
Lieber Michael,

klar, habe ich auch viele Freunde, die PiS nicht mögen, das heißt polnische Freunde, die mit PiS nicht konformgehen.
Nur, wenn ich mit PiS nicht einverstanden bin, heißt das noch lange nicht, dass die Partei antidemokratisch sei. Außerdem wurde das Verfassungsgericht nicht entmachtet, sondern nur die Regeln geändert. Übrigens, würdest du das "Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland" noch als demokratisch bezeichnen, wenn du wüsstest, dass es überhaupt kein Verfassungsgericht besitzt, nicht einmal eine wirkliche Verfassung?

Des Weiteren, hier meine Kritik an den Grünen etc.: Parteien oder Personen, die quasi Abtreibungen fördern, haben für mich mit Demokratie und Menschenrechten nicht viel gemein, ganz im Gegenteil, sie treten das fundamendalste Menschenrecht, das auf Leben, mit Füßen. Ohne Leben gibt es keine Gleichberechtigung, keine Freiheit etc.

Mich stört die Gleichgültigkeit in diesem Land, viel schlimmer: Menschen, die für das Recht auf Leben von Ungeborenen eintreten, werden als "rechtsradikal" (wenngleich die Beschimpfer gar nicht wissen, was "radikal" eigentlich bedeutet) oder "-extrem", evtl. auch als "Nazi" verunglimpft. Kann sein, dass die polnische "PiS" deswegen auch auf so viel Ablehnung stößt.

Hier ein guter Text zur Frage, wie Mütter (übrigens Schwangere sind nicht "werdende" Mütter, sondern schon "seiende") in Not erreicht werden könn(t)en: http://www.die-tagespost.de/Willkommenskultur-fuer-Ungeborene;art456,167820

Beste Grüße
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" (Giovanni Bosco)


Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.583
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #19 am: 14.03.2016 14:58 »
Lieber Asterix,

Großbritannien hatte die Bill of Rights lange bevor andere eruopäische Staaten (mit Ausnahmen, wie die Schweiz) so etwas wie eine Verfassung oder demokratische Regeln hatten. Die britische Demokratie funktioniert. Wenn ein Staat sich ein Verfassungsgericht schafft, um damit die Verfassungskonformität der Regierung und anderer staatlicher Instanzen zu kontrollieren, dann ist dieses Gericht wichtig. Wenn eine Regierung einfach die Spielregeln ändern kann, dann ist das Gericht überflüssig. Wenn eine Regierung ihr unangehme Richter und auch Jorunalisten einfach absetzt, dann will sie außerparlamentarische Opposition mundtot machen. Wer keine Opposition zulässt, macht aus der Demokratie nach und nach eine Diktatur. Das scheint mir derzeit in Polen, in der Türkei und in Ungarn vor sich zu gehen. Und wenn in de nUSA der Herr Trump dran kommt, dann wird es sich dort auch so entwickeln. In Russland ist es schon längst so, in Saudi-Arabien schon von Anfang an und in China auch. 

Schwangerschaftsabbruch ist ein schwieriges Thema. Ich bin auch grundsätzlich dagegen, denke aber, dass eine Vergewaltigung eine Ausnahme darstellen kann. Wer will ein vergewaltigtes Mädchen dazu zwingen, das gegen ihren Willen in sie hineingeplanzte Kind auszutragen und aufzuziehen. Es ist aber wirklich ein extrem schwieriges ethisches Thema. Einen Menschen oder eine Partei, der oder die in Ausnahmefällen einen Abbruch erlauben will als menschenfeindlich darzustellen, halte ich für total übertrieben.

Ich halte es auch für falsch, ein tierfreundliches Verhalten gegen ein menschenfreundliches auszuspielen.

Umwelt- oder besser Mitweltschutz ist überdies letztlich auch Menschenschutz, denn wir sind Teil unserer Mitwelt und können ohne sie nicht leben.

Unsere Demokratie ist meines Erachterns auch noch nicht opitmal. Die Wirtschaft mit ihrem Lobbyismus hat eine zu große Macht. Ich bin für mehr Basisdemokratie nach Schweizer Vorbild. Das brächte die Menschen vom Status des Kreuznchenmachers zu dem des verantworlich Mitentscheidenden. Dass die großen Parteien dagegen sind, weil sie Angst vor Rechtspopulisten haben, finde ich nicht gut. Rechtspopulisten gibt es in der Schweiz auch, und ab und zu gewinnen sie leider eine Entscheidung, aber meistens verlieren sie.

So, wir wollen es aber mal nicht übertreiben, mit der Politikdiskussion, sonst schließt noch einer den Thread!  ::)

Andererseits diskutieren wir ja ganz friedlich miteinander.  :)

LG, Michael 
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

androgyn

  • Gast
Re: Landtagswahlen
« Antwort #20 am: 14.03.2016 15:37 »
Übrigens, würdest du das "Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland" noch als demokratisch bezeichnen, wenn du wüsstest, dass es überhaupt kein Verfassungsgericht besitzt, nicht einmal eine wirkliche Verfassung?
Deutschland hat auch keine Verfassung.


Des Weiteren, hier meine Kritik an den Grünen etc.: Parteien oder Personen, die quasi Abtreibungen fördern, haben für mich mit Demokratie und Menschenrechten nicht viel gemein, ganz im Gegenteil, sie treten das fundamendalste Menschenrecht, das auf Leben, mit Füßen. Ohne Leben gibt es keine Gleichberechtigung, keine Freiheit etc.
Das ist Demokratie. Indem Frauen entscheiden dürfen, ob sie ein Kind austragen möchten oder nicht, ohne auf die Bevormundung von Männern angewiesen zu sein. Würde das Gesetz gekippt, müssten Vergewaltigungsopfer mit den Konsequenzen leben, ohne eine Schuld daran zu haben. Ebenso dürften auch keine Frauen mehr abtreiben, wenn ihr Kind behindert zur Welt kommt und die Kindsmutter weder zeitlich, finanziell oder emotional das Kind pflegen kann.
Ein ungeborenes Kind gilt erst ab einem bestimmten Zeitpunkt als Leben. Davor ist es nur ein Zellhäufchen ohne Nervensystem. Also noch kein menschliches Leben. Es gehört zu den Leistungen einer Gleichberechtigung , dass Frauen selber entscheiden dürfen, ob sie ihr Kind austragen oder abtreiben möchten.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.583
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #21 am: 14.03.2016 15:41 »
Übrigens, würdest du das "Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland" noch als demokratisch bezeichnen, wenn du wüsstest, dass es überhaupt kein Verfassungsgericht besitzt, nicht einmal eine wirkliche Verfassung?
Deutschland hat auch keine Verfassung.

Das Grundgesetzt ist doch unsere Verfassung.

Des Weiteren, hier meine Kritik an den Grünen etc.: Parteien oder Personen, die quasi Abtreibungen fördern, haben für mich mit Demokratie und Menschenrechten nicht viel gemein, ganz im Gegenteil, sie treten das fundamendalste Menschenrecht, das auf Leben, mit Füßen. Ohne Leben gibt es keine Gleichberechtigung, keine Freiheit etc.
Das ist Demokratie. Indem Frauen entscheiden dürfen, ob sie ein Kind austragen möchten oder nicht, ohne auf die Bevormundung von Männern angewiesen zu sein. Würde das Gesetz gekippt, müssten Vergewaltigungsopfer mit den Konsequenzen leben, ohne eine Schuld daran zu haben. Ebenso dürften auch keine Frauen mehr abtreiben, wenn ihr Kind behindert zur Welt kommt und die Kindsmutter weder zeitlich, finanziell oder emotional das Kind pflegen kann.
Ein ungeborenes Kind gilt erst ab einem bestimmten Zeitpunkt als Leben. Davor ist es nur ein Zellhäufchen ohne Nervensystem. Also noch kein menschliches Leben. Es gehört zu den Leistungen einer Gleichberechtigung , dass Frauen selber entscheiden dürfen, ob sie ihr Kind austragen oder abtreiben möchten.

Ja, so ist es. Man kann aber dieses Demokratieverständnis oder die Definition, dass menschliches Leben erst so spät als solches anerkannt wird, natürlich auch kritisieren. Auch das gehört zur Demokratie!

LG, Michael
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.666
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #22 am: 14.03.2016 16:20 »
Ein ungeborenes Kind gilt erst ab einem bestimmten Zeitpunkt als Leben. Davor ist es nur ein Zellhäufchen ohne Nervensystem. Also noch kein menschliches Leben. Es gehört zu den Leistungen einer Gleichberechtigung , dass Frauen selber entscheiden dürfen, ob sie ihr Kind austragen oder abtreiben möchten.
Komisch, dass aus dem "Zellhaufen ohne Nervensystem", der angeblich kein menschliches Leben sein soll, immer ein Mensch entsteht. Und kein Rindvieh oder Warzenschwein oder Delphin.

Ein ungeborenes Kind ist von Anfang an ein Mensch und Abtreibung ist ein verharmlosendes Wort für Tötung. Die Leistung der Gleichberechtigung besteht darin, dass Frauen über Leben und Tot entscheiden können. Mit oft schwerwiegenden psychischen Folgen für die Mutter, die sich gegen ihr Kind (nicht Zellhaufen) entscheidet oder gezwungen wird, sich zu entscheiden. Beispielsweise von verantwortungslosen Vätern, die sich drücken.

Jedes Jahr werden seit 1996 rund 100.000 Kinder (also in den letzten zwanzig Jahren ca. 2 Millionen) in Deutschland umgebracht (=abgetrieben) und die Leute wundern sich über Facharbeitermangel und Rentenkürzungen.

Die AfD wähle ich trotzdem nicht.
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Offline ChrisBB

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 854
  • Geschlecht: Männlich
Re: Landtagswahlen
« Antwort #23 am: 14.03.2016 16:26 »
An Hajo:

Bitte tauch mit diesem Outfit nicht in Stuttgart auf, sonst käme eventuell Herr Wolf noch auf die Idee, doch die "Deutschland-Koalition" in BaWü anzuzetteln. Dann wäre die stärkste Partei im Land in der Opposition, und die "Kleinen" regieren. Ob das dann noch Demokatie ist, weiß ich nicht.

Gruß,
ChrisBB

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.583
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #24 am: 14.03.2016 16:26 »
Ein ungeborenes Kind gilt erst ab einem bestimmten Zeitpunkt als Leben. Davor ist es nur ein Zellhäufchen ohne Nervensystem. Also noch kein menschliches Leben. Es gehört zu den Leistungen einer Gleichberechtigung , dass Frauen selber entscheiden dürfen, ob sie ihr Kind austragen oder abtreiben möchten.
Komisch, dass aus dem "Zellhaufen ohne Nervensystem", der angeblich kein menschliches Leben sein soll, immer ein Mensch entsteht. Und kein Rindvieh oder Warzenschwein oder Delphin.

Ein ungeborenes Kind ist von Anfang an ein Mensch und Abtreibung ist ein verharmlosendes Wort für Tötung. Die Leistung der Gleichberechtigung besteht darin, dass Frauen über Leben und Tot entscheiden können. Mit oft schwerwiegenden psychischen Folgen für die Mutter, die sich gegen ihr Kind (nicht Zellhaufen) entscheidet oder gezwungen wird, sich zu entscheiden. Beispielsweise von verantwortungslosen Vätern, die sich drücken.

Jedes Jahr werden seit 1996 rund 100.000 Kinder (also in den letzten zwanzig Jahren ca. 2 Millionen) in Deutschland umgebracht (=abgetrieben) und die Leute wundern sich über Facharbeitermangel und Rentenkürzungen.

Die AfD wähle ich trotzdem nicht.

Schöner wäre es gewiss, gäbe es keine Vergewaltigungen und wenn doch, wenn sich die Gesellschaft als Ganze dann um Mutter und Kind kümmern würden, solidarisch, mitfühlend, liebend!

Die aktuelle Lösung macht mich auch nicht glücklich. Der reine Verbot der Abtreibung und dann die Mutter mit dem Kind alleine zu lassen, aber auch nicht.

LG, Michael
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.666
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #25 am: 14.03.2016 16:44 »
Von rund 100.000 ungewollten Kinder per Anno kommen nur wenige aus Vergewaltigungen.

http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61829/schwangerschaftsabbrueche

Zitat
Mit 96,9 Prozent wurden die meisten Eingriffe nach der Beratungsregelung vorgenommen. Eine medizinische oder kriminologische Indikation war in 3,1 Prozent der Fälle die Begründung für den Schwangerschaftsabbruch.

Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

Offline high4all

  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.666
  • Geschlecht: Männlich
  • ΙΧΘΥΣ
  • Pronomen: Unwichtig
Re: Landtagswahlen
« Antwort #26 am: 14.03.2016 16:51 »
An Hajo:

Bitte tauch mit diesem Outfit nicht in Stuttgart auf, sonst käme eventuell Herr Wolf noch auf die Idee, doch die "Deutschland-Koalition" in BaWü anzuzetteln. Dann wäre die stärkste Partei im Land in der Opposition, und die "Kleinen" regieren. Ob das dann noch Demokatie ist, weiß ich nicht.

Gruß,
ChrisBB

Mit welchen kleinen Parteien will Herr Wolf das denn anstellen? Die Sozis und die FDP werden gewiß nicht mit der AfD koalieren.

Die stärkste Partei in der Opposition hatten wir im Bund in den 70ern auch schon. Zu Zeiten der sozialliberalen Koalition stellte die CDU/CSU teilweise die größte Fraktion, aber trotzdem nicht in die Regierung. Weil es nicht zur Mehrheit im Bundestag reichte. Die hatten die kleineren Pateien SPD und FDP zusammen.

Und selbstverständlich ist das Demokratie.

LG
Hajo
Herr, ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. (Psalm 139,14)

Never be limited by other people's limited imaginations. (Dr. Mae Jemison)

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unsern Kleidern. (Heinrich Heine)

androgyn

  • Gast
Re: Landtagswahlen
« Antwort #27 am: 14.03.2016 17:27 »
Das Grundgesetzt ist doch unsere Verfassung.
Wir haben kein Verfassungsschutz.

androgyn

  • Gast
Re: Landtagswahlen
« Antwort #28 am: 14.03.2016 17:40 »
Komisch, dass aus dem "Zellhaufen ohne Nervensystem", der angeblich kein menschliches Leben sein soll, immer ein Mensch entsteht. Und kein Rindvieh oder Warzenschwein oder Delphin.
Und? Was hat dass damit zu tun was in dem Zellhäufchen für eine DNA ist? Deswegen ist es noch lange kein menschliches Leben. Ein Spermium ist auch kein menschliches Leben. Demnach müsste jeder Mann belangt werden, der ins Taschentuch wi***t.


Ein ungeborenes Kind ist von Anfang an ein Mensch und Abtreibung ist ein verharmlosendes Wort für Tötung.
Ich rede von noch nicht vollständigen entwickelten Babys im Muterleib. Also alles noch vor dem embryonalen Stadium.

Die Leistung der Gleichberechtigung besteht darin, dass Frauen über Leben und Tot entscheiden können. Mit oft schwerwiegenden psychischen Folgen für die Mutter, die sich gegen ihr Kind (nicht Zellhaufen) entscheidet oder gezwungen wird, sich zu entscheiden. Beispielsweise von verantwortungslosen Vätern, die sich drücken.
Demnach setzt du dich für Vergewaltiger ein, richtig? Eine vergewaltigte Frau tötet Leben unabhängig der Umstände.
Frauen erleiden auch  schwerwiegende Folgen, wenn sie ein Kind gebären müssen, obwohl die ärztliche Untersuchung darauf hinweist, dass die Geburt tödlich für die Mutter oder das Kind endet, aber die Frau nicht abtreiben darf, weil Abtreibung verboten wird. Dann hat sie es also hinzunehmen zu sterben oder ein behindertes Kind zur Welt zu bringen. Väter können die Frau gesetzlich gar nicht zur Abtreibung zwingen. Das entscheiden Mütter immer noch alleine. Und viele Frauen trennen sich von den Männern und nicht umgekehrt. Lass am besten mal deinen Religionswahn im Schrank. Ja?

Jedes Jahr werden seit 1996 rund 100.000 Kinder (also in den letzten zwanzig Jahren ca. 2 Millionen) in Deutschland umgebracht (=abgetrieben) und die Leute wundern sich über Facharbeitermangel und Rentenkürzungen.
Weil es nicht alle allein erziehende Frauen alleine finanziell schaffen oder das Kind nicht geplant war oder das Kind sonst behindert zur Welt kommt.

androgyn

  • Gast
Re: Landtagswahlen
« Antwort #29 am: 14.03.2016 17:42 »
Von rund 100.000 ungewollten Kinder per Anno kommen nur wenige aus Vergewaltigungen.

http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61829/schwangerschaftsabbrueche

Zitat
Mit 96,9 Prozent wurden die meisten Eingriffe nach der Beratungsregelung vorgenommen. Eine medizinische oder kriminologische Indikation war in 3,1 Prozent der Fälle die Begründung für den Schwangerschaftsabbruch.



Ist doch scheiß egal. Es gehört nun mal zu unseren westlichen Errungenschaften, dass die Frau frei über ihren Körper entscheiden darf.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up