Autor Thema: Aus dem Chef wurde eine Chefin  (Gelesen 2035 mal)

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.584
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Aus dem Chef wurde eine Chefin
« am: 20.12.2019 07:21 »
Ich bin auf eine Sendung im WDR-Fernsehen gestoßen. Ein Chef im Fernsehhaus, aus dem eine Chefin geworden ist. Seit seiner Kindheit war ihm klar, dass er sich selbst nicht mit einem Jungen identifizieren konnte, verheimlichte aber sechs Jahrzehnte lang das alles und ist nun glücklich, endlich den Schritt gewagt zu haben, sich als Frau zu bekennen. Und noch besser, sein Umfeld hat positiv reagiert.
Dafür kann man nur Respekt haben.

Aber in all diesen Jahren, dem größten Teil seines Lebens hat er sich unwohl gefühlt.

https://www1.wdr.de/nachrichten/georgine-kellermann-interview-outing-100.html

Sollte der eine oder der andere Mitglied, aktiv oder passiv, es vielleicht ähnlich haben, was wohl in einem Rockforum nicht ganz auszuschließen wäre, hoffe ich, dass 2020 dem oder denen das Jahr sein wird, wo er oder sie es wagen, sich selbst zu werden.

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Jeder Mann kann einen Rock tragen. Im Rock erregst du viel weniger Aufmerksamkeit, als du hoffst oder befürchtest.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 18.558
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Aus dem Chef wurde eine Chefin
« Antwort #1 am: 20.12.2019 08:18 »
Den Beitrag habe ich im Fernsehen auch gesehen. Und er tut mir schon leid, dass er so spät dazu kam oder sich so spät traute, sich zu outen. Ein paar Jahrzehnte früher hätte er sich vielleicht auch noch attraktiver gestalten können.So leidet er etwas unter seinem doch nach wie vor männlichen Aussehen.

Ja, lieber Gregor, wünschen wir allen, die sich im falschen Geschlecht fühlen, dass sie rechtzeitig die Weichen stellen!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.541
Antw:Aus dem Chef wurde eine Chefin
« Antwort #2 am: 21.12.2019 18:15 »
Ein paar Jahrzehnte früher hätte er sich vielleicht auch noch attraktiver gestalten können.

Salz in meinen Wunden...
Naja, ich habe mir für das nächste Leben vorgenommen, das früher zu entdecken und intensiver zu erforschen. :)
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.541
Antw:Aus dem Chef wurde eine Chefin
« Antwort #3 am: 21.12.2019 18:27 »
Darunter ist übrigens noch eine Audio-Reportage über Ulrika Schöllner zu finden, die auch sehr interessant ist:
https://www.ardaudiothek.de/neugier-genuegt-das-feature/ihr-weg-vom-mann-zur-frau-ulrika-schoellner-spannende-doku/68981656

Ihre Webseite: https://ulrika-s.de/vita

Sie ist 1959 geboren und hat es erst 2018 geschafft. Da war sie, wenn mich meine Rechenkünste nicht trügen, immerhin auch schon 59.

Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh


Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.827
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Antw:Aus dem Chef wurde eine Chefin
« Antwort #4 am: 21.12.2019 20:21 »
Hallo,

ich habe für diese Menschen großen Respekt. Der Leidensdruck muss sehr groß sein. Richtig mitfühlen kann man aber wohl nur wenn es einen selber betrifft. Je älter man ist, desto schwerer wird so eine Verwandlung natürlich auch.

In meiner Parallelklasse in der Schule gab es ein Mädchen, das heute ein Mann ist. Das hatte ich mal bei einem Klassentreffen erfahren.
Das interessante dabei ist, er hat eine Zwillingsschwester. Ich bin mir nicht ganz sicher, meine mich aber zu erinnern, dass die eineiig sind.

Grüße Matthias
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Offline Barefoot-Joe

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.541
Antw:Aus dem Chef wurde eine Chefin
« Antwort #5 am: 22.12.2019 19:06 »
Hallo Matthias,

Zitat
Der Leidensdruck muss sehr groß sein.

So groß, dass die Selbstmordrate unter den Betroffenen sehr hoch ist. Die Mordrate leider auch, vor allem in den USA. Dort ein schwarzer Transgender zu sein ist je nach Staat wie Tanzen auf einem Minenfeld.

Zitat
In meiner Parallelklasse in der Schule gab es ein Mädchen, das heute ein Mann ist. Das hatte ich mal bei einem Klassentreffen erfahren.

Ja, das gibt es häufiger als man denkt. Wir haben in der Firma auch eine sehr nette Transfrau. Gemerkt habe ich das nur, weil ich in der IT einen Antrag auf Namensänderung seines männlichen Accountnamens auf einen weiblichen auf den Tisch bekam und dem Antragsteller mitteilte, dass wir Accounts nicht auf andere Familienmitglieder übertragen können. Das es tatsächlich ein und dieselbe Person war, wurde mir dann doch recht schnell klargemacht. ;)
Ich bin ein Mensch mit Irritationshintergrund.

Normality is a paved road: it’s comfortable to walk, but no flowers grow. - Vincent van Gogh

Offline Matthias

  • Site-Admin
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.827
  • Geschlecht: Männlich
    • Schreibs.net
  • Pronomen: Er
Antw:Aus dem Chef wurde eine Chefin
« Antwort #6 am: 22.12.2019 21:42 »
Wenn ich so darüber nachdenke, gibt es wesentlich mehr Männer, die sich im falschen Körper fühlen.
Vielleicht hat das mit den Chromosomen zu tun.
XY=männlich
XX=weiblich
Vielleicht hat es aber auch ein Stück weit mit der Gesellschaft und unseren Gewohnheiten zu tun was als „normal“ empfunden wird. Weiblich zu männlich transidente Menschen haben es jedenfalls mit dem nach außen wirkenden Erscheinungsbild einfacher.

Grüße Matthias
Give respect to get respect.
Gewohnheiten zu verlassen bedeutet neue zu gewinnen.

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 5.002
  • Geschlecht: Männlich
    • Münchengeflüster
Antw:Aus dem Chef wurde eine Chefin
« Antwort #7 am: 22.12.2019 23:05 »
Hallo Matthias,
vor kurzem kam mir eine Statistik unter, die besagt,  dass er etwas mehr Transmänner, als Transfrauen gibt.
Vermutlich sind die Transfrauen auffallender, erfahren aufgrund des Aussehens weniger Toleranz und sind daher in den Medien präsenter

VG
Cephalus

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up