Autor Thema: Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren  (Gelesen 8382 mal)

Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.444
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #105 am: 07.02.2024 18:33 »
Und Kinder, gerade jüngere Kinder, sind unvoreingenommen und manche schaffen es auch, sich das zu erhalten. Sie merken, wenn jemand authentisch ist und sein Ding macht. Das ist für sie quasi normal. Zumindest solange, bis ihnen von der Erwachsenenwelt ein neues Normal einprogrammiert wird.

Dazu fällt mir das etwa vierjährige Mädel ein - hier im Forum vor etwa zwei Jahren mal erwähnt -, das mutterseelenallein auf einem Tretroller rund um einen Minikreisel einer Ortsrandstraße skippert, mir begegnet und - weiß nicht, was ich trug -, mich auf meine Kleidung fassungslos ansprach. "Das kannst Du nicht anziehen! Du bist ein Mann!"

Ja, da war das kleine Mädel vom offiziellen Normal schon dermaßen infiltriert!

Online Skirtedman

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 9.444
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #106 am: 07.02.2024 18:35 »
Heute war ich zum Hospitieren in einer Einrichtung und durfte in allen fünf Gruppen mal hereinschnuppern, um Team und Kinder kennenzulernen. Ich war natürlich heute wieder im Rock hospitieren. Ich trug meinen dunkelblauen Midifaltenrock, schwarze Leggings, bordeauxroter Pulli und meine Nägel sind in einem ganz dunklen Blau lackiert.

Zeitgleich trug ich einen dunkelblauen Midifaltenrock und einen mittelroten, leicht gerippten Pullover.

Leider habe ich kein Bild davon.

Offline Yoshi

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 324
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #107 am: 07.02.2024 18:56 »
Heute war ich zum Hospitieren in einer Einrichtung und durfte in allen fünf Gruppen mal hereinschnuppern, um Team und Kinder kennenzulernen. Ich war natürlich heute wieder im Rock hospitieren. Ich trug meinen dunkelblauen Midifaltenrock, schwarze Leggings, bordeauxroter Pulli und meine Nägel sind in einem ganz dunklen Blau lackiert.

Zeitgleich trug ich einen dunkelblauen Midifaltenrock und einen mittelroten, leicht gerippten Pullover.

Leider habe ich kein Bild davon.

Du hättest mich in der Kita abholen müssen, dann hätten die Kinder bestimmt gesagt: "Yoshi, ist das dein Papa? Der sieht so aus wie du."

Offline cephalus

  • Team
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 7.337
  • Geschlecht: Männlich
    • muenchengefluester
    • Münchengeflüster
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #108 am: 07.02.2024 20:12 »
Die Eltern denken wahrscheinlich nicht so weit, dass ihre Kinder alles erzählen.

Bist Du dir da sicher?
Kann es nicht auch eine subtile Methode sein, mitzuteilen was einem nicht passt?

Als Vater weiß ich sehr gut, wie Du vermutlich auch, wie gut man Kinder ausfragen kann, um etwas zu erfahren was man selbst nicht direkt fragen würde und wie ungefiltert Kinder nachplappern, was sie zuhause hören.

Dummheit, Ignoranz oder Absicht - alles ist möglich.


Offline Yoshi

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 324
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #109 am: 07.02.2024 20:41 »
Die Eltern denken wahrscheinlich nicht so weit, dass ihre Kinder alles erzählen.

Bist Du dir da sicher?
Kann es nicht auch eine subtile Methode sein, mitzuteilen was einem nicht passt?

Als Vater weiß ich sehr gut, wie Du vermutlich auch, wie gut man Kinder ausfragen kann, um etwas zu erfahren was man selbst nicht direkt fragen würde und wie ungefiltert Kinder nachplappern, was sie zuhause hören.

Dummheit, Ignoranz oder Absicht - alles ist möglich.

Ja, das ist sicherlich auch eine Methode. Ein Kind fragte mich mal: "Hast du einen Mann Zuhause?" und das kam eindeutig von der Mutter, die sich ebenfalls über mich beschwerte beim Team. Diese Variante finde ich sogar perfider, weil man Kinder instrumentalisiert.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #110 am: 08.02.2024 00:56 »
Ich habe so vor 15 Jahren ein paar Jahre Hausaufgabenhilfe gegeben. Die Kinder waren aus Grund- bis Realschule, so 8-14 Jahre alt. Damals trug ich im Winter noch Hosen und habe da im Winter angefangen. Als es Frühling wurde, kam ich erstmals im Rock zur Hausaufgabenhilfe. Unter den Kindern war ein Mädchen, dem das anscheinend besonders peinlich war. Wir standen einmal vor der Haustür, die ich aufschloss, als ein Mann vorbei kam, dem das Mädchen zurief: "Der ist nicht mein Vater!" Und drinnen wollte sie unbedingt wissen, was ich darunter trug. So krabbelte sie unter den Tisch, um mir darunter gucken zu können und rief dann laut: "Eine lila Unterhose!" Das stimmte zwar nicht, aber erzeugte Stimmung. Im weiteren aber war es das beste Verhältnis zwischen uns. Sie war eifersüchtig, wenn ich mich anderen Schüler:innen mit gleicher Aufmerksamkeit widmete. Einmal machte sie ein Augenduell mit mir. Wir blickten uns minutenlang in die Augen, worauf sie meinte, sie sei nicht verliebt in mich. Einmal sprang sie immer auf meinen Fuß. Sie war so leicht, dass es nicht weh tat. Dann zog ich den Fuß weg, und sie stapfte in Leere. Oder sie boxte mich, worauf ich sie kitzelte. Oder sie malte meine Hand mit einem Kuli voll. Das erzähle ich, um Yoshis Aussage zu bestätigen, dass die Mädchen, die sich besonderst ablehnend zeigen, andererseits einem sehr zugetan sein können.

Da waren aber auch zwei Jungs, zwei Brüder, die mich nicht im Rock kennenlernten, aber meine langen Haare bewunderten und ihrer Mutter sagten, sie wollten auch solche haben. Die waren mir auch sehr zugetan. Wir gaben uns andere Namen, mit denen wir uns dann ansprachen. Der kleinere fragte, ob er mich umarmen dürfe. Als ich es bejahte, wollte der größere auch. Die Mutter wollte übrigens gerne mal bei der Hausaufgabenhilfe dabei sein und war später, als die Hausaufgabenhilfe zu Ende ging, mich fragte, ob sie mich privat engagieren könne. Da war ich aber unter Zeitdruck mit meiner Diss. und hatte inzwischen noch einen anderen Job, so dass ich die Zeit leider nicht hatte.

Petra meint manchmal zu mir, ich hätte Kindergärtner werden sollen. Aber ab und zu mal mit wenigen Kindern umzugehen ist schon was anderes als jeden Tag mit vielen.

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!

Offline Yoshi

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 324
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #111 am: 08.02.2024 01:49 »
Das erzähle ich, um Yoshis Aussage zu bestätigen, dass die Mädchen, die sich besonderst ablehnend zeigen, andererseits einem sehr zugetan sein können.

Ja, das habe ich tatsächlich schon sehr häufig erlebt. Das hat was mit Grenzen austesten und Aufmerksamkeit bekommen zu tun. Wenn ein Kind dich nicht leiden kann oder du ihm egal bist, dann geht es dir höchstwahrscheinlich aus dem Weg. Wenn es provokativ ist, dann möchte es in erster Linie Kontakt mit dir und eine zwischenmenschliche Beziehung aufbauen. Nicht selten bezeichnen mich so "freche" Mädels dann als ihren "Lieblingserzieher".

Mich erinnert dieses Verhalten stark an erwachsene Frauen, wenn sie an einem Mann als potentiellen Partner interessiert sind. Wenn sie flirten, sind sie auch häufig provokativ und tun so, als ob sie einen nicht leiden können. Dann sind sie im nächsten Moment aufmerksam und liebenswert, um daraufhin wieder provokativ zu sein und spielen mit dieser Technik. Man sagt ja nicht umsonst: "Was sich liebt, das neckt sich." So ein provokatives Verhalten will oft nur ein "Ich mag dich." ausdrücken.

Offline MAS

  • Für ein großherziges Forum ohne Ausgrenzung!
  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 25.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Toleranz ist gut, Respekt ist besser!
    • IFN
  • Pronomen: Unwichtig
Antw:Wie Kinder über "Jungen in Mädchensachen" diskutieren
« Antwort #112 am: 08.02.2024 08:29 »
So wird es sein, lieber Yoshi!

LG, Micha
Wer das Leben ernst nimmt, muss auch über sich lachen können.

ACHTUNG! Ich verbiete ausdrücklich, Texte oder Bilder, die ich hier einstelle, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf andere Seiten zu kopieren!


 

SMF 2.0.19 | SMF © 2020, Simple Machines | Bedingungen und Regeln

go up