Autor Thema: Ein Tag im Rock von Yu Ozumi  (Gelesen 2377 mal)

Offline bobbele

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 32
  • Geschlecht: Männlich
Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« am: 04.08.2021 09:20 »
Habe durch Zufall diesen Artikel von Yu Ozumi aus Japan gefunden, in dem er bilderreich beschreibt wie er einen Tag lang im Rock unterwegs ist.
Er benennt auch Vor- und Nachteile die ihm aufgefallen sind und vergleicht den Alltag mit seiner herkömmlichen Kleidung - der Hose.

https://ima.goo.ne.jp/column/article/3314.html

(Kann man sich auch per browser übersetzen lassen wenn man kein japanisch kann  ;))

Offline BerlinerKerl

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.167
  • Geschlecht: Männlich
  • That´s me!
  • Pronomen: Er
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #1 am: 04.08.2021 09:57 »
Die Blicke kenne ich. Nehme sie heute nicht mehr war, aber meine Frau, oder meine Freunde meinen, dass die Blicke immer noch da sind.

Ich meine ein User, der uns leider schon verlassen hat (aus München), hat auch schon mal Fotos eingestellt. Auch da konnte man die Gesichter sehen.
Ich emanzipiere mich, wer kommt mit?

Offline skortsandtights

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 271
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pronomen: Sie
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #2 am: 04.08.2021 10:11 »
Also der rock steht im sehr gut :D
Interessant ist aber das er als voraussetzung zum rock tragen seine beine enthaarte ;)
Denn es soll ja nach was aussehen und die japane halten sehr viel von respekt :)

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.909
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #3 am: 04.08.2021 10:29 »
Denn es soll ja nach was aussehen und die japane halten sehr viel von respekt :)

Sorry, das klingt für mich wieder sehr hochnäsig!!!

"Nach was aussehen' ist Geschmackssache.

Und 'Respekt' ist, sich respektvoll zu verhalten, und nicht alles zu tun, was andere von einem erwarten. Respekt ist keine Einbahnstraße. Respekt soll in beide Richtungen fließen. Und da finde ich hochproblematisch, etwas als repektlos zu definieren, was einem in seiner Lebensqualität in keinster Weise beeinflusst, denn es ist in höchster Weise respektlos, Lappalien als respektlos zu verurteilen.


Offline skortsandtights

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 271
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pronomen: Sie
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #4 am: 04.08.2021 10:40 »
Was hat das mit hochnäsig zu tun?
Genau wie eine frau in japan  in den allermeisten fällen eine strumpfhose trägt und das aus respekt.
Hat er aus den gleichen gründen seine beine rasiert das es eben gepflegt aussieht.

So simpel ist das!


Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.124
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #5 am: 04.08.2021 10:44 »
Japanerinnen mögen keinen Bart und zu starke Behaarung bei Männern. Dafür haben sie andere Vorstellungen von Männern, die bei uns hier lockerer sind. Zum Beispiel geht ein Mann mit Glatze für sie gar nicht. Für Japaner ist Respekt sehr wichtig und wie dem anderen gegenüber getreten wird. Kleidung wird in Japan ein sehr hoher Stellenwert zugesprochen. Das sieht man dort auch an den Schul und Bürouniformen sehr gut. Dort läuft keiner in karierten Cargoshorts und Tanktop rum.

Offline BerlinerKerl

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 2.167
  • Geschlecht: Männlich
  • That´s me!
  • Pronomen: Er
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #6 am: 04.08.2021 11:21 »
Japanerinnen mögen keinen Bart und zu starke Behaarung bei Männern. Dafür haben sie andere Vorstellungen von Männern, die bei uns hier lockerer sind. Zum Beispiel geht ein Mann mit Glatze für sie gar nicht. Für Japaner ist Respekt sehr wichtig und wie dem anderen gegenüber getreten wird. Kleidung wird in Japan ein sehr hoher Stellenwert zugesprochen. Das sieht man dort auch an den Schul und Bürouniformen sehr gut. Dort läuft keiner in karierten Cargoshorts und Tanktop rum.

Wenn es jetzt einfach die Möglichkeit gegeben hätte einen Daumen nach oben zu senden, ich hätte es gerade getan.
Ich emanzipiere mich, wer kommt mit?

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.909
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #7 am: 04.08.2021 11:40 »
Was hat das mit hochnäsig zu tun?
Genau wie eine frau in japan  in den allermeisten fällen eine strumpfhose trägt und das aus respekt.
Hat er aus den gleichen gründen seine beine rasiert das es eben gepflegt aussieht.

So simpel ist das!

So simpel und so hochnäsig zugleich!

Mit Worten wie "Ehre", "Ruf", "Ansehen", "Respekt" wird so oft Schindluder betrieben und sie werden für Machtspiele missbraucht. Damit wird gerne psychische Gewalt ausgeübt, die Persönlichkeitsrechte einschränken will, die bis hin zu physischer Gewalt münden kann. Ein Mann, der aus "Ehre", "Ruf", "Ansehen", "Respekt" zum Hosentragen gezwungen wird, dem widerfährt auch physische Gewalt, es sei denn, er weicht auf weite Damenhosen oder Haremshosen aus, was aber auch schon wieder mit "Ehre", "Ruf", "Ansehen", "Respekt" in Konflikt geraten wird.

So simpel ist das!

Wie gut, dass wir Dich als Sittenwächter haben!  :embarassed:  :blank:  :D

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.124
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #8 am: 04.08.2021 12:09 »
So simpel und so hochnäsig zugleich!

Mit Worten wie "Ehre", "Ruf", "Ansehen", "Respekt" wird so oft Schindluder betrieben und sie werden für Machtspiele missbraucht. Damit wird gerne psychische Gewalt ausgeübt, die Persönlichkeitsrechte einschränken will, die bis hin zu physischer Gewalt münden kann. Ein Mann, der aus "Ehre", "Ruf", "Ansehen", "Respekt" zum Hosentragen gezwungen wird, dem widerfährt auch physische Gewalt, es sei denn, er weicht auf weite Damenhosen oder Haremshosen aus, was aber auch schon wieder mit "Ehre", "Ruf", "Ansehen", "Respekt" in Konflikt geraten wird.

So simpel ist das!

Wie gut, dass wir Dich als Sittenwächter haben!  :embarassed:  :blank:  :D
Du fühlst dich nur deswegen auf den Schlips getreten und vereidigst ständig deine Position, weil du abweichende Sachen trägst. Würdest du normal Hosen tragen wie alle Männer. hättest du die gleiche Auffassung wie Johanna und andere, dass (angepasste) Kleidung mit Respekt einhergeht und kein Problem damit. deine Wahrnehmung hat sich dadurch sehr verschoben was gesellschaftlich von der Mehrheit für normal immer noch ganz klar erwartet wird. Das beste Beispiel sind Hochzeiten und Bewerbungsgespräche. Da setzt man sich auch nicht im Jogginganzug hin. Und du würdest es auch als respektlos sehen. Du siehst es nur jetzt nicht als respektlos an wenn jemand im Jogginganzug und Jesuslatschen ankommen würde, dass man dir nicht das gleiche vorhalten kann, weil du dich nicht an die gesellschaftlichen Regeln hältst, was normalerweise für Männer erwartet wird. Daher ist es auch respektlos, wenn die Braut ein Motto aufstellt und man dagegen bewusst verstößt weil man die Verpflichtung  oder Einschränkung der eigenen Freiheit für einen Tag als fehlenden Respekt interpretiert. Das gleiche gilt für Restaurants, wo Strumpfhosen zu einem einheitlichen Bild dazu gehören. Stewardessen sind das beste Beispiel. Jürgen hat bei seiner Hochzeit alles erlaubt außer schwarze Anzüge. Wäre einer im schwarzen Anzug gekommen, hätte er gegen seinen Respekt verstoßen. Genauso könnten Nudisten es für respektlos halten, dass Textiler erwarten, dass sich Nudisten in der Öffentlichkeit was anziehen.

Gruß
Jule

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.124
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #9 am: 04.08.2021 12:16 »
Ein Mann, der aus "Ehre", "Ruf", "Ansehen", "Respekt" zum Hosentragen gezwungen wird, dem widerfährt auch physische Gewalt
Das habe ich noch nie von Männern(außer hier) gehört, dass die das empfinden. 999999% haben kein Problem damit Hosen tragen zu "müssen".
Es ist sogar so, dass viel viel mehr Männer es als Ehre und guten Ruf empfinden ihrem Land zu dienen und ggf. als gutes Ansehen ihr Leben im Krieg zu lassen als das Hosetragen als physische Gewalt zu empfinden.

Offline Skirtedman

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.909
  • Geschlecht: Männlich
  • Mann ohne Hose muss nicht nackt oder sonstwas sein
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #10 am: 04.08.2021 12:43 »
Du fühlst dich nur deswegen auf den Schlips getreten und vereidigst ständig deine Position, weil du abweichende Sachen trägst. Würdest du normal Hosen tragen wie alle Männer. hättest du die gleiche Auffassung wie Johanna und andere, dass (angepasste) Kleidung mit Respekt einhergeht und kein Problem damit. deine Wahrnehmung hat sich dadurch sehr verschoben was gesellschaftlich von der Mehrheit für normal immer noch ganz klar erwartet wird. ...

Endlich mal wieder ein Beitrag von Dir, der Spaß macht zu lesen! Frei von Beschimpfungen. Schön begründet und ausführlich dargelegt.

In Deinen Worten, die ich hier zitiert habe, steckt natürlich viel Wahrheit.

Natürlich definiere ich meine Freiheiten so, dass sie auch die Freiheiten der anderen sein können. Würde ich dies anders tun, wäre in mir auch etliches noch nicht im Lot.

Diese Freiheiten so zu gewähren - mir und anderen - geht über den Eigennutz aber hinaus, sondern geht einher mit der allmählichen Erkenntnis, dass bestimmte Zwänge, die man sich ausgesetzt fühlt, oder Zwänge, die man anderen versuchen möchte aufzuerlegen, durchaus zu hinterfragen sind. Und wenn etwas 'schon immer so' gehandhabt wurde, muss es nicht auch immer weiter so gehandhabt werden - oder gar schon immer bestens gewesen sein.

Mit etwas mehr Gelassenheit durchs Leben zu gehen, macht für mich und meine Mitmenschen die Welt ein Stückchen leichter, als auf das Geflecht von ständigen Machtspielen aus Zwängen zu setzen. Mit Zwängen macht man keine Menschen sympathischer, leistungsfähiger, angenehmer. Und wenn zu fast 100 Prozent keine Zwänge empfunden werden, so gibt es doch einige, die darunter leiden. Die nicht als kategorisch krank zu erklären, das ist Respekt. Vor allem, wenn manche Zwänge sich bei Hinterfragung als unnötig herausstellen. Und da wären wir bei unserem Thema wieder bei der Gleichberechtigung.

Offline GregorM

  • Legende
  • ******
  • Beiträge: 6.915
  • Geschlecht: Männlich
  • Die meisten meiner Röcke sind Kilts
    • Wie wär's mit einem Kilt?
  • Pronomen: Er
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #11 am: 04.08.2021 13:43 »
Hallo Johanna,

Ob mit Rock oder Hose oder was auch, wenn ich Worte wie "Ehre", "Ruf", "Ansehen", und "Respekt" als Begündung für etwas höre, werde es mir ganz kalt.

Ich erwarte fast, dass dein nächster Schritt wäre, dass du Männer anderer Meinung zum Duell aufforden würdest. Mit Pistolen oder Säbeln. Aber Nein, klar würdest du das nicht tun. Wäre ja ganz unweiblich.

Wann fängst für dich das 21. Jahrhundert an?

Gruß
Gregor
https://www.dress2kilt.eu/de00.htm
https://blog-de.dress2kilt.

Übrigens meine ich, dass politische Diskussionen in diesem Forum untersagt sein sollten.

Offline culture skirt

  • Routinier
  • *****
  • Beiträge: 3.124
  • Geschlecht: Geschlechtsneutral
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #12 am: 04.08.2021 14:29 »
Mit Pistolen oder Säbeln. Aber Nein, klar würdest du das nicht tun. Wäre ja ganz unweiblich.

Gruß
Gregor
Wieso? Neulich habe ich in einer Reportage über eine Demo gehört wie der Reporter sagte, dass viele Mädchen ihre Freunde zur Auseinandersetzung mit der Polizei anstachelten. So untypisch ist das nicht. Meistes prügeln sich Männer auch nur, weil es um eine Frau geht. Und die Frau fühlt sich dann zum Sieger hingezogen. Sonst wäre es ja sinnlos sich zu kloppen. Also etwas sehr intrinsisch weibliches.

Offline Holger Haehle

  • Hero
  • ****
  • Beiträge: 1.885
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #13 am: 04.08.2021 15:45 »
Das Befolgen von Dresscodes wird gerne mit Respekt begründet. Aber warum kämpfen dann Feministinnen in Japan für das Recht Schuhe ohne Absätze zu tragen oder ungeschminkt ins Büro zu gehen oder Röcke zu tragen, die die Knie bedecken?

Verwechselt ihr da Respekt mit geilen Männerfantasien?

Offline skortsandtights

  • Senior
  • ***
  • Beiträge: 271
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pronomen: Sie
Antw:Ein Tag im Rock von Yu Ozumi
« Antwort #14 am: 04.08.2021 15:57 »
Hallo Johanna,

Ob mit Rock oder Hose oder was auch, wenn ich Worte wie "Ehre", "Ruf", "Ansehen", und "Respekt" als Begündung für etwas höre, werde es mir ganz kalt.

Ich erwarte fast, dass dein nächster Schritt wäre, dass du Männer anderer Meinung zum Duell aufforden würdest. Mit Pistolen oder Säbeln. Aber Nein, klar würdest du das nicht tun. Wäre ja ganz unweiblich.

Wann fängst für dich das 21. Jahrhundert an?

Gruß
Gregor

Hallo Gregor

Respekt ist für mich zeitlos und wenn du mich deswegen als altmodisch oder für rückständig hälst dann bin ich es gerne  :)
Es ist nun mal so meinen respekt zu meinen mitmenschen zeige ich bei aller modischen freiheit auch mit meinen outfits.
Sie werden wohl oder übel damit konfrontiert und da trage ich sorge das niemand in ohnmacht fällt.
Was bei outfits von andern hier auf dem forum nicht auszuschliessen ist  ;)

Gruss, Johanna

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2020, Simple Machines
SMFAds for Free Forums


go up